#241

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 30.04.2016 16:50
von der 39. | 522 Beiträge

Immer wenn in der Geschichte, nicht nur in Deutschland, die Menschen aufgestanden sind und sich befreit haben, war es nicht, weil es ihnen zu gut ging, sondern weil die Herrschenden den Bogen überspannt haben.
Man könnte Pegida in allen Schattierungen oder die AfD als bescheidene erste Ansätze dafür deuten.
Korrigiert mich, wenn ich das falsch sehe.
Der 39.


Josef, TOMMI und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#242

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 30.04.2016 17:10
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von der 39. im Beitrag #241
Immer wenn in der Geschichte, nicht nur in Deutschland, die Menschen aufgestanden sind und sich befreit haben, war es nicht, weil es ihnen zu gut ging, sondern weil die Herrschenden den Bogen überspannt haben.
Man könnte Pegida in allen Schattierungen oder die AfD als bescheidene erste Ansätze dafür deuten.
Korrigiert mich, wenn ich das falsch sehe.
Der 39.


Das sehe ich auch so, die Gesellschaft zeigt Auflösungsansätze. Leider geht es mit AfD und Pegida in meinen Augen in die umso falschere Richtung. Ich kann und werde die AfD nie wählen. Erst war sie wohl so eine Art CSU für das nichtbayerische Deutschland, heute aber geht es nur darum, auf dem Rücken der Flüchtlinge (ob die nun gut oder schlecht, stelle ich dahin) auf Stimmenfang zu gehen. Vieles an der Rhetorik und an dem Auftreten der AfDler finde ich persönlich nazihaft und abstoßend.

Die Alternative des Sozialismus in neuer Form bleibt leider bisher unberücksichtigt. Auch die Linke ist für mich nur bedingt eine "Alternative", wenn ich mir zB den Wendehals Gysi anschaue, wird mir schlecht, der muss in jeder Talkshow hocken, schlau ist er ja, aber überzeugungslos, finde ich. Da ist mir die Wagenknecht schon lieber, wenn sie auch was Kaltes und Unnahbares an sich hat. Nur gewählt werden die Linken außerhalb des Ostens eh nicht nennenswert. Ich glaube auch nicht, dass sie mit ihrem verwässerten Sozialismus eine Chance auf Veränderungen bieten.

Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr denke ich, dass man sich teilweise auf die DDR (Gesundheit, Bildung) und die Ideen von 89 besinnen sollte, als noch nicht versucht wurde, diese Bewegung von außen (vom Westen) zu vereinnahmen. Auch die Rückbesinnung auf die sozial orientierte Marktwirtschaft fände ich nicht schlecht. Die Planwirtschaft der DDR war allerdings in meinen Augen nicht das Gelbe vom Ei, siehe die Geschichte mit dem Trabi, wo man so dumm war, sich vom Westen einen VW-Motor aufschwatzen zu lassen, statt die eigenen,längst fertigen Konstruktionen zu verwirklichen, was obendrein billiger gewesen wäre.

Aber ich sehe nicht, dass ein Wille da ist, sich auf den Sozialismus zu besinnen, denn wer daran erinnert, wird eh mit den billigsten Argumenten mundtot gemacht.


DoreHolm und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#243

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 30.04.2016 17:17
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Es ist wohl nichts unmöglich.
Zwischen Brutstätte des Faschismus bis Quarantänestation für einen neu aufgelegten Sozialismus scheint alles möglich, wie diese unerwarteten Wahlerfolge der AfD zeigen.
Bloße Ereignisse und Untergangsszenarien reichen bereits aus, um die politische Landschaft durcheinanderzuwirbeln ohne daß sich am grundsätzlichen Gefüge, Besitzverteilung, Infrastruktur, Rechtswesen, Sozialkassen usw. etwas revolutionäres getan hätte.
Nun ist keinesfalls das Frühwarnsystem in Frage zu stellen, das Boot sollte sein Echolot eingeschaltet behalten aber viel wichtiger sind die realen Daten auf die alle Zugriff behalten müssen.
Kritische Parlamentsanfragen werden in einer bunteren Politiklandschaft ein breiteres Spektrum bekommen, das für die Wähler sehr aufschlußreich sein wird, deshalb sind Verantwortungsträger möglichst aus allen Schichten der Bevölkerung zu rekrutieren, die mit allen Daten verantwortungsvoll umgehen mögen um Taschenspielertricks auszuschließen.
Die sind eine viel größere Gefahr als ein paar wilde Demos und journalistische Aufreger., wenngleich die Akzeptanz von Gewalt wiederum große Gefahren birgt, über die man nicht einfach hinweg gehen kann.
Über allem steht die Binsenweisheit, daß wachsame und besonnene Führungskräfte aus Staat und Wirtschaft über Sieg und Niederlage unseres bislang noch stabilen Gemeinwesens entscheiden werden.
Wer diese Führungskräfte in Zukunft sein werden entscheidet die Bruttoweisheit des deutschen Wahlvolkes und wenn Angie während wichtiger Parlamentsdebatten weiterhin demonstrativ mit ihrem Handy dattelt anstatt aufs Echolot zu sehen, kann unser fetter Ozeankreuzer auch schnell mal unter gehen.



der 39. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#244

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 30.04.2016 17:59
von Josef | 631 Beiträge

Merkel ist bald am Ende, glaube ich. Jeder auf alle Daten Zugriff? Die heute herrschenden Klassen haben sie, NSA, google usw. Wahrscheinlich wissen diese Leute nicht nur, was man hier tippt, sondern haben auch Zugang zu unseren Rechnern ; das Handy der Kanzlerin hatten sie auch schon geknackt. Ich denke aber, was man selber denkt, interessiert niemanden wirklich, wir sind nur potentielle Kunden für Produkte und ganz selten mal potentielle Stimmenabgeber bei sogenannten Wahlen, ohne dass sich was wirklich ändert. Im Gegenteil, die Schere geht weiter auf. Der Staat ist ausverkauft, Post, Telefon, Bahn, Gesundheit, Bildung, ehemals staatliche Betriebe usw. Die Reichen schicken ihre Kinder nicht mehr auf staatliche Schulen/Unis...oder würden wenigstens mal ihren Beitrag in den Pool der gesetzlichen Krankenversicherung leisten. Gemessen an ihren Einkünften/ihrem Vermögen zahlen sie kaum Steuern, eine ganze Industrie von Beratern lotet die "Schlupflöcher" aus. Am Ende ist wie immer der einfache Arbeiter/Angestellte der Dumme, wir und die kleinen Handwerker und Kleinunternehmer müssen diesen (Rest-)Staat bezahlen. Gewerkschaften haben keine Macht mehr, wenn sie noch mal etwas drohen, droht man ihnen mit Auslandsverlagerung der Produktion, und schon knicken sie ein. Die großen, weltweit tätigen Konzerne bestimmen (fast) alles. Politik bleibt national und damit wird sie schwächer und schwächer. Wir kaufen bei Aldi und kleiden uns bei kik/H&M oder wasweiß ich, und unterstützen den Kreislauf, woanders müssen Kinder dafür schuften. Ein Kreislauf der Ausbeutung, wo allein entscheidet, an welcher Stelle des Räderwerks man zufällig sitzt, was man bekommt oder was man entbehrt... Ich denke, der Sozialismus ist das fortschrittlichere System im Vergleich zu diesem Hamsterrad des Kapitalismus, des Konsumierens, Verbrauchens, ewigen Laufens im Hamsterrad, und am Ende ist für uns Junge nicht mal der Ansatz der Rente sicher, schon heute sollen wir mal bis 70 arbeiten (mehr als ein Fünftel wird gar nicht so alt).


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#245

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 30.04.2016 18:12
von linamax | 2.019 Beiträge

Zitat von Josef im Beitrag #244
Merkel ist bald am Ende, glaube ich. Jeder auf alle Daten Zugriff? Die heute herrschenden Klassen haben sie, NSA, google usw. Wahrscheinlich wissen diese Leute nicht nur, was man hier tippt, sondern haben auch Zugang zu unseren Rechnern ; das Handy der Kanzlerin hatten sie auch schon geknackt. Ich denke aber, was man selber denkt, interessiert niemanden wirklich, wir sind nur potentielle Kunden für Produkte und ganz selten mal potentielle Stimmenabgeber bei sogenannten Wahlen, ohne dass sich was wirklich ändert. Im Gegenteil, die Schere geht weiter auf. Der Staat ist ausverkauft, Post, Telefon, Bahn, Gesundheit, Bildung, ehemals staatliche Betriebe usw. Die Reichen schicken ihre Kinder nicht mehr auf staatliche Schulen/Unis...oder würden wenigstens mal ihren Beitrag in den Pool der gesetzlichen Krankenversicherung leisten. Gemessen an ihren Einkünften/ihrem Vermögen zahlen sie kaum Steuern, eine ganze Industrie von Beratern lotet die "Schlupflöcher" aus. Am Ende ist wie immer der einfache Arbeiter/Angestellte der Dumme, wir und die kleinen Handwerker und Kleinunternehmer müssen diesen (Rest-)Staat bezahlen. Gewerkschaften haben keine Macht mehr, wenn sie noch mal etwas drohen, droht man ihnen mit Auslandsverlagerung der Produktion, und schon knicken sie ein. Die großen, weltweit tätigen Konzerne bestimmen (fast) alles. Politik bleibt national und damit wird sie schwächer und schwächer. Wir kaufen bei Aldi und kleiden uns bei kik/H&M oder wasweiß ich, und unterstützen den Kreislauf, woanders müssen Kinder dafür schuften. Ein Kreislauf der Ausbeutung, wo allein entscheidet, an welcher Stelle des Räderwerks man zufällig sitzt, was man bekommt oder was man entbehrt... Ich denke, der Sozialismus ist das fortschrittlichere System im Vergleich zu diesem Hamsterrad des Kapitalismus, des Konsumierens, Verbrauchens, ewigen Laufens im Hamsterrad, und am Ende ist für uns Junge nicht mal der Ansatz der Rente sicher, schon heute sollen wir mal bis 70 arbeiten (mehr als ein Fünftel wird gar nicht so alt).

Also , bei aller Liebe da drücktste ganz schön auf die Tränendrüsen . Wie du schreibst da muß man ja denken alle hier in Deutschland schlafen unter der Brücke . Mit deinen Beitrag wirst du viele Freude hier im Forum finden . Die jammern auch so auf einen hohen Level .


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#246

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 30.04.2016 18:18
von Pit 59 | 10.142 Beiträge

Ich denke, der Sozialismus ist das fortschrittlichere System im Vergleich zu diesem Hamsterrad des Kapitalismus,..........................

No,was denkste wie Fortschrittlich der war,der war so Fortschrittlich das man beim "Klassenfeind" auf die Knie fallen musste um überhaupt noch etwas weiter zu existieren. Pleite,Marode,am Ende,aus die Maus.


Hapedi, Gert und linamax haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#247

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 30.04.2016 18:19
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Josef im Beitrag #244
Merkel ist bald am Ende, glaube ich. Jeder auf alle Daten Zugriff? Die heute herrschenden Klassen haben sie, NSA, google usw. Wahrscheinlich wissen diese Leute nicht nur, was man hier tippt, sondern haben auch Zugang zu unseren Rechnern ; das Handy der Kanzlerin hatten sie auch schon geknackt. Ich denke aber, was man selber denkt, interessiert niemanden wirklich, wir sind nur potentielle Kunden für Produkte und ganz selten mal potentielle Stimmenabgeber bei sogenannten Wahlen, ohne dass sich was wirklich ändert. Im Gegenteil, die Schere geht weiter auf. Der Staat ist ausverkauft, Post, Telefon, Bahn, Gesundheit, Bildung, ehemals staatliche Betriebe usw. Die Reichen schicken ihre Kinder nicht mehr auf staatliche Schulen/Unis...oder würden wenigstens mal ihren Beitrag in den Pool der gesetzlichen Krankenversicherung leisten. Gemessen an ihren Einkünften/ihrem Vermögen zahlen sie kaum Steuern, eine ganze Industrie von Beratern lotet die "Schlupflöcher" aus. Am Ende ist wie immer der einfache Arbeiter/Angestellte der Dumme, wir und die kleinen Handwerker und Kleinunternehmer müssen diesen (Rest-)Staat bezahlen. Gewerkschaften haben keine Macht mehr, wenn sie noch mal etwas drohen, droht man ihnen mit Auslandsverlagerung der Produktion, und schon knicken sie ein. Die großen, weltweit tätigen Konzerne bestimmen (fast) alles. Politik bleibt national und damit wird sie schwächer und schwächer. Wir kaufen bei Aldi und kleiden uns bei kik/H&M oder wasweiß ich, und unterstützen den Kreislauf, woanders müssen Kinder dafür schuften. Ein Kreislauf der Ausbeutung, wo allein entscheidet, an welcher Stelle des Räderwerks man zufällig sitzt, was man bekommt oder was man entbehrt... Ich denke, der Sozialismus ist das fortschrittlichere System im Vergleich zu diesem Hamsterrad des Kapitalismus, des Konsumierens, Verbrauchens, ewigen Laufens im Hamsterrad, und am Ende ist für uns Junge nicht mal der Ansatz der Rente sicher, schon heute sollen wir mal bis 70 arbeiten (mehr als ein Fünftel wird gar nicht so alt).


Mit den Daten meinte ich die Interpretation der volkswirtschaftlichen Makrodaten, sprich Rentnekassenüberschüsse, Steuerschätzungen, Krankenkassenbilanzen usw. und das ganze Schindluder das damit bezüglich der Auslegung getrieben wird, hätte ich besser auch so erklären sollen.
Oder kurz gefaßt man kann einfach nicht mit temporären Wohltaten um sich schmeißen, die man nicht durch hält nur um Wählerstimmen aufzusaugen und dazu gehört eine fundierte seriöse Gegenrede, das wiederum ist der Part der Opposition als watchdogs.
Auch feiere ich gern die kleinen Erfolge gegen diesen Irrsinn.
So einer war z. B,. der Rückzug vom Börsengang der Bahn, hier haben es die bundespolitischen Hütchenspieler trotz skrupelloser weißkragenkrimineller Komplizen wie Mehdorn, Hansen, Tiefensee und Suckale welche waren nicht geschafft, so wie damals bei der Telekom dem gierigen Anlegervolk ein überwerteteres Unternehmen zu verscheuern um sich von der Verantwortung für die lästige Belegschaft davonzustehlen und ein kostspieliges Strohfeuer für die Staatsbilanzen abzufackeln.
Die Spitzelaffäre war nicht der Grund für Mehdorns Rücktritt sondern man ist gescheitert beim handstreichartigen Versuch, sich einer Last zu entledigen, die der Politik in Form der Staatsbahn schon seit jeher ein Dorn im Auge ist.



zuletzt bearbeitet 30.04.2016 18:20 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#248

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 30.04.2016 20:07
von Fritze | 3.474 Beiträge

Mittlerweile stellt man die Interessen einzelner Reicher über das Interesse der Gemeinschaft. Das kann nicht so bleiben, finde ich.

Lieber Josef ! Das sind doch "nur " Einzelfälle ! Davon darf man doch nicht auf unsere freiheitlich demokratische Gesellschaft schliessen !

Keinem wird es schlechter gehen ! Freiheit und Wohlstand für Alle !

Alle Menschen sind gleich ! Manche sogar gleicher !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#249

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 30.04.2016 20:59
von Josef | 631 Beiträge

Genau, Fritze, ich sehe "blühende Landschaften" und sozialen Frieden überall ;) Keinem geht es schlecht ! Und die Flüchtlinge : "Wir schaffen das !" Und wenn nicht, "dann ist das nicht mein Land"


Fritze und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.04.2016 21:00 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#250

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 30.04.2016 22:41
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Josef im Beitrag #244
Merkel ist bald am Ende, glaube ich. Jeder auf alle Daten Zugriff? Die heute herrschenden Klassen haben sie, NSA, google usw. Wahrscheinlich wissen diese Leute nicht nur, was man hier tippt, sondern haben auch Zugang zu unseren Rechnern ; das Handy der Kanzlerin hatten sie auch schon geknackt. Ich denke aber, was man selber denkt, interessiert niemanden wirklich, wir sind nur potentielle Kunden für Produkte und ganz selten mal potentielle Stimmenabgeber bei sogenannten Wahlen, ohne dass sich was wirklich ändert. Im Gegenteil, die Schere geht weiter auf. Der Staat ist ausverkauft, Post, Telefon, Bahn, Gesundheit, Bildung, ehemals staatliche Betriebe usw. Die Reichen schicken ihre Kinder nicht mehr auf staatliche Schulen/Unis...oder würden wenigstens mal ihren Beitrag in den Pool der gesetzlichen Krankenversicherung leisten. Gemessen an ihren Einkünften/ihrem Vermögen zahlen sie kaum Steuern, eine ganze Industrie von Beratern lotet die "Schlupflöcher" aus. Am Ende ist wie immer der einfache Arbeiter/Angestellte der Dumme, wir und die kleinen Handwerker und Kleinunternehmer müssen diesen (Rest-)Staat bezahlen. Gewerkschaften haben keine Macht mehr, wenn sie noch mal etwas drohen, droht man ihnen mit Auslandsverlagerung der Produktion, und schon knicken sie ein. Die großen, weltweit tätigen Konzerne bestimmen (fast) alles. Politik bleibt national und damit wird sie schwächer und schwächer. Wir kaufen bei Aldi und kleiden uns bei kik/H&M oder wasweiß ich, und unterstützen den Kreislauf, woanders müssen Kinder dafür schuften. Ein Kreislauf der Ausbeutung, wo allein entscheidet, an welcher Stelle des Räderwerks man zufällig sitzt, was man bekommt oder was man entbehrt... Ich denke, der Sozialismus ist das fortschrittlichere System im Vergleich zu diesem Hamsterrad des Kapitalismus, des Konsumierens, Verbrauchens, ewigen Laufens im Hamsterrad, und am Ende ist für uns Junge nicht mal der Ansatz der Rente sicher, schon heute sollen wir mal bis 70 arbeiten (mehr als ein Fünftel wird gar nicht so alt).

im Kapitalismus wird der Mensch durch den Menschen ausgebeutet, im Sozialismus ist es genau umgekehrt. Mit deinem Post könntest du Kreisleiter bei den Marxisten/Leninisten oder ähnlichen Splittergruppen werden. Hat aber kein Auswirkungen , die hat schon in den 70er Jahren hier keiner für voll genommen


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#251

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 30.04.2016 22:48
von Hanum83 | 4.753 Beiträge

Ich halte das auch für bedenklich wenn solche Dinge wie die DDR für junge Leute leicht nebulös zu irgendeiner Alternative fürs Heute werden.
Seht mal lieber zu das ihr das besser macht was wir heute haben als sich an solche Phantasien zu hängen.
Nichts ist besser als die Freiheit, mit welchen Schwierigkeiten sie auch manchmal verbunden sein mag.
Wie schön die Freiheit ist merkst du erst so richtig wenn sie weg ist.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.04.2016 22:51 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#252

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 30.04.2016 22:59
von damals wars | 12.164 Beiträge

Ach, Gert, mit dem Kreisleiter liegt Du um 1000 Jahre falsch.👻


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#253

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 01:27
von StabsfeldKoenig | 2.644 Beiträge

Zitat von der 39. im Beitrag #241
Immer wenn in der Geschichte, nicht nur in Deutschland, die Menschen aufgestanden sind und sich befreit haben, war es nicht, weil es ihnen zu gut ging, sondern weil die Herrschenden den Bogen überspannt haben.
Man könnte Pegida in allen Schattierungen oder die AfD als bescheidene erste Ansätze dafür deuten.
Korrigiert mich, wenn ich das falsch sehe.
Der 39.


Rechtsextremistische und Rechtspopulistische Parteien sind im Kapitalismus Systemerhaltend. Die Anstifter/Rädelsführer versuchen, empörte Bürger dummzuquatschen und zu verführen. Von echten Problemen wird abgelenkt, es werden Feindbilder aufgebaut (ethnische oder religiöse Minderheiten, Behinderte, politisch Anderdenkende usw.). Nur Links kann echte Veränderung bringen, entweder durch Zwangsausübung auf die Schicht der Eigentümer bzw. wirtschaftlich Kontrollierenden der Produktionmittel oder deren politischer Ausschaltung/Vernichtung als gesellschaftlicher Klasse (also Entmachtung, nicht physischer Vernichtung).



Josef und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#254

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 10:15
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #250

im Kapitalismus wird der Mensch durch den Menschen ausgebeutet, im Sozialismus ist es genau umgekehrt. Mit deinem Post könntest du Kreisleiter bei den Marxisten/Leninisten oder ähnlichen Splittergruppen werden. Hat aber kein Auswirkungen , die hat schon in den 70er Jahren hier keiner für voll genommen


Welcher Mensch beutet einen anderen Menschen in einem echten Sozialismus aus? Das widerspräche dem Begriff Sozialismus. Ich spreche nicht von den vielen Mängeln der DDR.

Dass es in der DDR geplante Misswirtschaft gab, an Baumaterial uvam nur mit Beziehungen heranzukommen war usw. ist mir bekannt. Es gab aber auch, soweit ich das erkennen kann, ein gutes Gesundheitssystem, gute Bildung, bezahlbare Wohnungen, Arbeitsplatzgarantie, basisdemokratische Mitentscheide in den Betrieben, es dürfte nicht alles schlecht gewesen sein.


Fritze, Rostocker und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.05.2016 10:24 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#255

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 10:27
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #251

Wie schön die Freiheit ist merkst du erst so richtig wenn sie weg ist.


Was heißt für Dich Freiheit?


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#256

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 10:34
von Hanum83 | 4.753 Beiträge

Zitat von Josef im Beitrag #255
Zitat von Hanum83 im Beitrag #251

Wie schön die Freiheit ist merkst du erst so richtig wenn sie weg ist.


Was heißt für Dich Freiheit?


Diese Frage kommt immer, die Erbittung der Definition des Freiheitsbegriffes.
Dabei kann man dieses Wort gar nicht definieren, ist halt ein Gefühl was man innerlich verspüren und genießen kann, zumal wenn man in Abschnitten seines Lebens darauf verzichten musste.
Einige können mit diesem Gefühl halt nichts anfangen, kann man auch verstehen, die sehnen sich lieber nach handfestem gegenständlichen wie einen vollen Futternapf der einen ohne besondere Anstrengung serviert wird und wären dafür bereit auch auf das Gefühl Freiheit zu verzichten.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Moskwitschka hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#257

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 10:49
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #256
Zitat von Josef im Beitrag #255
Zitat von Hanum83 im Beitrag #251

Wie schön die Freiheit ist merkst du erst so richtig wenn sie weg ist.


Was heißt für Dich Freiheit?


Diese Frage kommt immer, die Erbittung der Definition des Freiheitsbegriffes.
Dabei kann man dieses Wort gar nicht definieren, ist halt ein Gefühl was man innerlich verspüren und genießen kann, zumal wenn man in Abschnitten seines Lebens darauf verzichten musste.
Einige können mit diesem Gefühl halt nichts anfangen, kann man auch verstehen, die sehnen sich lieber nach handfestem gegenständlichen wie einen vollen Futternapf der einen ohne besondere Anstrengung serviert wird und wären dafür bereit auch auf das Gefühl Freiheit zu verzichten.




Das mit dem vollen Futternapf finde ich keine nette Art. Ich bin kein Tier, das sich gerne im Stall anketten lässt.

"Freedom is just another word for nothing left to loose." (Janis Joplin)


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#258

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 11:02
von Sperrbrecher | 1.655 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #253
....es werden Feindbilder aufgebaut (ethnische oder religiöse Minderheiten, Behinderte, politisch Anderdenkende usw.)

So ein Blödsinn. Nirgendwo und zu keiner Zeit wurde so ein "Geschiss" um Minderheiten oder Behinderte gemacht.
Allein die Aufmerksamkeit, die man den Mohammedanern widmet (Islamkonferenz und ähnliche Veranstaltungen),
wird keiner anderen religiösen oder ethnischen Gruppierung zuteil, die integrieren sich auch ohne besondere Zuwendung
staatlicher Institutionen.

Politisch Andersdenkende hingegen werde diskreditiert, verleumdet und verteufelt. Eine sachliche und argumentative
Auseinandersetzung findet nicht statt.

Zitat
Nur Links kann echte Veränderung bringen, entweder durch Zwangsausübung auf die Schicht der Eigentümer bzw. wirtschaftlich Kontrollierenden der Produktionmittel oder deren politischer Ausschaltung/Vernichtung als gesellschaftlicher Klasse (also Entmachtung, nicht physischer Vernichtung).


Das hat ja die DDR, in den 40 Jahren ihrer Existenz, hinreichend bewiesen.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


TAO hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.05.2016 11:04 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#259

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 11:15
von Josef | 631 Beiträge

Zitat
Nur Links kann echte Veränderung bringen, entweder durch Zwangsausübung auf die Schicht der Eigentümer bzw. wirtschaftlich Kontrollierenden der Produktionmittel oder deren politischer Ausschaltung/Vernichtung als gesellschaftlicher Klasse (also Entmachtung, nicht physischer Vernichtung).



Zitat
Das hat ja die DDR, in den 40 Jahren ihrer Existenz, hinreichend bewiesen.



Das ist das typische Totschlagargument gegen den Sozialismus jeder Art, der sich angeblich als geschichtlich unterlegen erwiesen hat. Da ist es nicht mehr weit, und man behauptet, die DDR wäre ein "Unrechtsstaat" gewesen. Sicher, eine Demokratie im heutigen Verständnis war sie keine, die "Wahlen" wurden gefälscht. Aber sie war auch keine Diktatur, die nur allzu gerne mit dem NS in einen Topf geworfen wird, was ich unzutreffend finde. Von der DDR ging kein Krieg aus, die Nazis aber waren aggressiv, expansiv und haben millionenfach Menschen ermordet.

Nichts dergleichen in der DDR !

Und heute? Die BRD führt wieder Krieg auf nichtdeutschem Boden, sie erstarkt zu neuem Selbstbewusstsein als "neue Macht in der Mitte" Europas (vgl. die Veröffentlichungen von Herfried Münkler). Gleichzeitig werden die Beziehungen zu Russland vernachlässigt (siehe Syrien-Konflikt). Und im Innern der BRD haben die Lobbyisten, Kapitalisten und Merkelfreunde das Sagen. Die Rüstungskonzerne werden sich freuen, wenn die Bundeswehr nach Afghanisten irgendwann in Syrien einmarschiert...

Das alles bei gleichzeitigem Erstarken der neuen Nazis = AfD, die nicht "die Juden", sondern "den Islam" zum neuen Feindbild erklären. Ich finde diese Entwicklungen nicht gut.


der 39. hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.05.2016 11:20 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#260

RE: Was ist nur los in Deutschland...?

in Themen vom Tage 01.05.2016 11:31
von Hanum83 | 4.753 Beiträge

Zitat von Josef im Beitrag #257
Zitat von Hanum83 im Beitrag #256
Zitat von Josef im Beitrag #255
Zitat von Hanum83 im Beitrag #251

Wie schön die Freiheit ist merkst du erst so richtig wenn sie weg ist.


Was heißt für Dich Freiheit?


Diese Frage kommt immer, die Erbittung der Definition des Freiheitsbegriffes.
Dabei kann man dieses Wort gar nicht definieren, ist halt ein Gefühl was man innerlich verspüren und genießen kann, zumal wenn man in Abschnitten seines Lebens darauf verzichten musste.
Einige können mit diesem Gefühl halt nichts anfangen, kann man auch verstehen, die sehnen sich lieber nach handfestem gegenständlichen wie einen vollen Futternapf der einen ohne besondere Anstrengung serviert wird und wären dafür bereit auch auf das Gefühl Freiheit zu verzichten.




Das mit dem vollen Futternapf finde ich keine nette Art. Ich bin kein Tier, das sich gerne im Stall anketten lässt.

"Freedom is just another word for nothing left to loose." (Janis Joplin)






Wenn aber die von dir herbeigesehnte Diktatur des Proletariats eintreten sollte wirst du leider dazu gemacht, ob du willst oder nicht, da muss man dann schon durch, nur das Gute rauspicken fällt da aus.
Dann kannst du auf den Spruchbändern die dir vor die Nase gehängt werden ablesen wie gut es dir geht.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 01.05.2016 11:33 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.



Besucher
25 Mitglieder und 51 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1534 Gäste und 131 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 557995 Beiträge.

Heute waren 131 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen