#121

RE: Hat die BRD eine Zukunft?

in Themen vom Tage 15.04.2016 15:06
von GKUS64 | 1.612 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #119

Ganz besonders fehlt dir die Orientierung in Bezug auf lineare Bewegung, wo geht es denn seit 70 Jahren bergauf ?
Im Moment jedenfalls sehe ich diese Perspektive nicht.
.


Ich will dir ja deinen Pessimismus nicht nehmen. Beurteilen kann ich aber auch nur das, was ich im Vergleich bisher in anderen europäischen Ländern gesehen habe.Und da nenne mir mal eins, wo deine Kritikpunkte nicht vorhanden sind und wer Deutschland als Vorbild dienen könnte! Du hast ja bei deinem Wohnsitz sogar einen besseren Vergleich als ich.
Natürlich ist nicht alles vollkommen, aber wo ist es das schon?


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#122

RE: Hat die BRD eine Zukunft?

in Themen vom Tage 15.04.2016 15:11
von Fritze | 3.474 Beiträge

bezüglich der Frage im Titel sage ich " NEIN " ! Heute ist wieder ein großer Schritt, in Richtung Niedergang der sogenannten "Freiheitlichen Grundwerte " getan worden !

@GKUS64 Bernd ,Dein Optimismus sei Dir belassen ! Aber unter Blinden ist der Einäugige nun mal König !


nu mach ich Feierabend , solange das noch möglich ist !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.04.2016 15:15 | nach oben springen

#123

RE: Hat die BRD eine Zukunft?

in Themen vom Tage 15.04.2016 15:24
von Heckenhaus | 5.153 Beiträge

Zitat von GKUS64 im Beitrag #121

Natürlich ist nicht alles vollkommen, aber wo ist es das schon?


Das klingt schon mal ganz anders, und es braucht nicht mit anderen Ländern verglichen werden.
Es ging um das Aufwärts allein in der BRD.
Und da sage ich ganz klar, die fetten Jahre sind lange vorbei, es kommen zunehmend mehr dürre Jahre.
Nicht mehr für dich und auch nicht für mich, aber für kommende Generationen. Das gibt mittlerweile sogar
die offizielle Politik zu.
Ich bin ganz gewiss kein Pessimist, sondern sehe die Dinge so, wie sie sind. Daraus ziehe ich meine Schlüsse.

An meinem gegenwärtigen Wohnsitz, an dem ich jetzt bald 3 Jahre lebe, ist selbstverständlich nicht alles rosig,
ich vergleiche das hier immer gern mit der DDR in den letzten Jahren und sehe dann, daß es tendenziell doch stetig
nach oben geht.
In etwa ist die Situation hier vergleichbar mit dem Ostdeutschlands nach der Wende, nur daß hier aus eigener Kraft
etwas geschaffen werden muß, ohne eine bessere Hälfte und deren finanzielle Unterstützung.
Aber mit einem Bremsklotz von Jugonostalgikern im Schlepptau, die zum Glück weniger werden, der Sensenmann schlägt zu.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#124

RE: Hat die BRD eine Zukunft?

in Themen vom Tage 15.04.2016 15:51
von GKUS64 | 1.612 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #123

Und da sage ich ganz klar, die fetten Jahre sind lange vorbei, es kommen zunehmend mehr dürre Jahre.
Nicht mehr für dich und auch nicht für mich, aber für kommende Generationen. Das gibt mittlerweile sogar
die offizielle Politik zu.



Da stimme ich dir bedingt zu bzw. bin ich der Meinung, dass das auf den Betrachtungsstandort ankommt. Der Wessi wird das mit den "fetten Jahren" so sehen. Für mich war nach dem Fall des eisernen Vorhangs und der Bildung der EU mit 28 Mitgliedstaaten mit unterschiedlichstem Wirtschaftsniveau, schon klar, dass es für Deutschland ein ständiges Aufwärts nicht geben kann. Für mich steht aber die friedensbildende Maßnahme (meinetwegen auch Zwangsmaßnahme) im Vordergrund. Erst wenn alle EU-Länder ein vergleichbares Wirtschaftsniveau erreicht haben,
kehrt auch Gerechtigkeit ein. Und da ist es ganz klar, dass die entwickelteren Staaten den anderen helfen müssen, das Niveau anzugleichen.
Das spricht keiner so gern aus, alles andere ist aber "Kopf in den Sand" stecken.
Bei dieser Betrachtung sehe ich trotzdem für mich und für ca. 80% der BRD-Bevölkerung eine gute bisherige Entwicklung.


Heckenhaus hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#125

RE: Hat die BRD eine Zukunft?

in Themen vom Tage 15.04.2016 16:01
von der alte Grenzgänger | 1.009 Beiträge

Zitat von GKUS64 im Beitrag #124
..Erst wenn alle EU-Länder ein vergleichbares Wirtschaftsniveau erreicht haben,
kehrt auch Gerechtigkeit ein. Und da ist es ganz klar, dass die entwickelteren Staaten den anderen helfen müssen, das Niveau anzugleichen.
..



Und genau das wird nicht passieren, kann nicht passieren, denn das imperialistische System basiert genau darauf, dass der eine auf Kosten anderer lebt..
"vergleichbares Wirtschaftsniveau"- da steckt viel von "gleich" drin- Gleichmacherei letztlich.. das ist eine Utopie..
Das ist schon mal schief gegangen und wird wieder schief gehen- aber wir leben dann nicht mehr- das ist ein kleiner Trost..

Siggi


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
nach oben springen

#126

RE: Hat die BRD eine Zukunft?

in Themen vom Tage 15.04.2016 16:17
von Feldwebel | 58 Beiträge

Jetzt stellt man sich solche Fragen ?? Nachdem die DDR (das was wir mal beschützt haben (die Mauer))) gefallen ist? Und das nur wegen ein wenig REISEFREIHEIT???
MHHHHH kapitalismus heisst doch nicht das man anderen Staubzucker in den Pupser bläst , sondern den letzten Analhusten noch für sich nutzen kann .
Wenn der Ausverkauf der BRD anstehen sollte irgendwann .. dann holen wir Mr. Obama zu uns ... bunt genug sind wir in unserem Land ... da kennt er sich aus mit MULTI -KULTI , die Wirtschaft schwankt zwischen .. muss ich Angst um meinen Arbeitsplatz ? haben ...oder .... wird daraus ein 1€ Job ..damit unsere Regierung ihr Gesicht wahren kann ?? Barak kennt sich mit sowas aus und ab 2017 hat er ja auch Zeit ,weil noch eine Amtszeit kann er ja nicht machen .
Und Angi wird ihn dann anlernen dürfen , oder zumindest die Geschäfte übergeben .
Also Mr. Obama .. wenn du nichts weiter geplant hast ab 2017 .. schau doch Angi mal über die Schulter ... und vergiss den Rotstift nicht !



bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#127

RE: Hat die BRD eine Zukunft?

in Themen vom Tage 16.04.2016 09:08
von Heckenhaus | 5.153 Beiträge

Sinngemäß so in etwa wird die Zukunft aussehen, zumindest der etwas jüngeren Generation.

Nur ob ein Obama oder gar ein osmanischer Sultan das Sagen haben wird, das ist noch nicht ganz klar.
.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#128

RE: Hat die BRD eine Zukunft?

in Themen vom Tage 16.04.2016 10:19
von bürger der ddr | 3.638 Beiträge

Die Merkel spielt doch eh den "Besatzern" in die Hände, wenn ich sehe was mit dem TTIP geschieht.......
Und kein Land in Europa vertritt eine solche Politik der Masseneinwanderung, warum wohl? Auch hier ist die Merkel beim destabilisieren von Deutschland und Europa die willige Gehilfin der Besatzungsmacht USA.
Je instabiler Deutschland und Europa, je wirtschaftlich kräftiger steht die USA da.
Wie sich doch selbst die Propagandaparolen ähnlich sind:

- "yes we can"
- "Wir schaffen das"

Auch wenn die AfD keine soziale Partei ist, wenn erst der Ausverkauf im Rahmen der Globalisierung läuft, dann werden wir noch sehen was die Zukunft bringt.



nach oben springen

#129

RE: Hat die BRD eine Zukunft?

in Themen vom Tage 16.04.2016 11:45
von Klauspeter | 989 Beiträge

Was aber passiert eigentlich, wenn die BRD keine Zukunft hat, wenn sie untergeht?

Den Untergang Hitler-Deutschlands habe ich als 6-Jähriger erlebt, den Untergang der DDR erlebte ich als 50-Jähriger.
Durchaus ein Grund dafür, dass ich neue rechte oder linke Gesellschaftsexperimente nicht mehr erleben möchte.
Anders ausgedrückt - was wir haben, wissen wir - was kommen könnte ist ungewiss.
Bei allen Problemen hatte die DDR eine Reihe kluger Lösungen. Sie existiert aber nicht mehr.
Die BRD hat - neben vielem Positiven - auch so ihre Probleme.
Viele aus den DDR-Bürgerbewegungen träumten von einer besseren DDR. Die Geschichte verlief anders.
Ob aus der jetzigen BRD wieder eine bessere BRD werden kann - ich weiß es nicht.

Alle die negativen Tendenzen, die gegenwärtig auch in der BRD sichtbar werden, hängen m.E. eng mit der Globalisierung zusammen.
Die Nationalstaaten, die sich noch längst nicht überlebt haben, sollen künstlich abgeschafft werden. Diese spürbare Tendenz stößt zunehmend auf
Widerstand - überall dort besonders stark, wo das Nationalbewusstsein noch stark ausgeprägt ist.

Ich bin gespannt, welche Tendenz sich durchsetzen wird...

Klaus


nach oben springen

#130

RE: Hat die BRD eine Zukunft?

in Themen vom Tage 16.04.2016 12:21
von Hanum83 | 4.789 Beiträge

Seht mal nicht so schwarz, so lange solche Ladel-Ländle wie Italien und Spanien existieren muss es wohl uns deutschen nicht bange werden, vielleicht werden mal die Bedingungen etwas härter, ob es ewig 800€ für Nichtsmachen für junge, gesunde und arbeitsfähige Leute geben wird, wer weiß, aber ansonsten, unser Grundstock ist gut.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
GKUS64 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#131

RE: Hat die BRD eine Zukunft?

in Themen vom Tage 16.04.2016 14:19
von Heckenhaus | 5.153 Beiträge

Ja, stimmt, der Grundstock ist gut.
Nur was nützt das, wenn es keine Politiker gibt, die damit umzugehen wissen ?

Probleme gibt es genügend im Land, Lösungsvorschläge zur Bewältigung dieser ebenfalls.
Jedoch will sie niemand angehen.
Weitere Vermögensaufstockung der berühmten zehn Prozent und Lobbyismus ist wichtiger als ein in seiner
Gesamtheit zufriedenes Volk.
Irgendwann wird das Folgen haben, die ich nicht erleben möchte.
Die Geschichte hat immer gezeigt, das kein System ewig bleibt, und das wird auch dieser radikale Kapitalismus nicht.
Was danach kommt, wer kann das heute sagen ?
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
DoreHolm und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#132

RE: Hat die BRD eine Zukunft?

in Themen vom Tage 16.04.2016 14:54
von Hanum83 | 4.789 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #131
Ja, stimmt, der Grundstock ist gut.
Nur was nützt das, wenn es keine Politiker gibt, die damit umzugehen wissen ?

Probleme gibt es genügend im Land, Lösungsvorschläge zur Bewältigung dieser ebenfalls.
Jedoch will sie niemand angehen.
Weitere Vermögensaufstockung der berühmten zehn Prozent und Lobbyismus ist wichtiger als ein in seiner
Gesamtheit zufriedenes Volk.

Irgendwann wird das Folgen haben, die ich nicht erleben möchte.
Die Geschichte hat immer gezeigt, das kein System ewig bleibt, und das wird auch dieser radikale Kapitalismus nicht.
Was danach kommt, wer kann das heute sagen ?
.


Naja, zum Lamentieren findet sich immer was, aber ich glaube die Deutschen sind momentan im Grunde ein zufriedenes Volk, die Mehrheit jedenfalls, denn mal ehrlich, soo schlecht geht es den meisten hier nun ja auch nicht, Jammern kann man auch immer auf hohem Niveau.
Die Wahlergebnisse der Linkspartei sind für mich eigentlich der Indikator wie zufrieden die Leute mit ihrer sozialen Situation sind und die spielt nun mal in Westdeutschland so gut wie keine Geige, die besseren Ergebnisse im Osten sind wohl auch vom Ex-DDR-Anhang bestimmt den es da ja noch gibt.
Und ob ich tatsächlich in 10 Jahren mit dem Gebetsteppich unterm Arm rumlaufen muss, auch erst einmal abwarten.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 16.04.2016 15:21 | nach oben springen

#133

RE: Hat die BRD eine Zukunft?

in Themen vom Tage 16.04.2016 15:40
von Feldwebel | 58 Beiträge

Vieleicht denken wir ja auch alle falsch .
Bis zum Jahr 2161 müssen wir uns ja anstrengen um so weit zu sein wie es vorhergesagt wird .
Grundvorraussetzung ist eine " vereinigte" Erde , um die Erd-Föderation zu erreichen .und dann können wir auch das erreichen http://de.memory-alpha.wikia.com/wiki/Erde .
Also dann los .. wie wurde schon so schön gesagt .. "yes we can " und "Wir schaffen das"



nach oben springen

#134

RE: Hat die BRD eine Zukunft?

in Themen vom Tage 16.04.2016 15:40
von Heckenhaus | 5.153 Beiträge

Die zufriedene Mehrheit beginnt rein rechnerisch bei über 50 %, das ist dann im Minimum gut die Hälfte.

Von mir aus können 70 oder 80 % relativ oder vollauf zufrieden sein, es fehlen dann immer noch 20-30 Prozent,
denen ein wenig bis ganz viel fehlt, um halbwegs normal in der Gesellschaft mithalten zu können, und damit meine
ich nicht, daß diese Menschen mithalten können bei der KfZ-Größe.
Mehr hier :
http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-02/ar...hlfahrtsverband

Wahlverhalten sagt schon sehr lange nichts mehr aus zur Zufriedenheit der Wähler, es sei denn, Nichtwähler werden
mitgerechnet und Traditionswähler einzeln befragt.

Von Gebetsteppich war nirgends die Rede, daß jedoch die gegenwärtige Gesellschaftsordnung nicht das non plus ultra
bleiben wird, ist so sicher wie die Evolution.

Ich gehe nicht soweit und unterstelle anderen Menschen, die am unteren Ende der Gesellschaft leben, daß sie
lamentieren über ihre Situation. Sie jammern auch nicht, wie immer so von oben herab behauptet wird. Nein, viele
haben sich zwangsweise eingerichtet in ihrer Situation, was bleibt ihnen denn auch übrig ?

Im März gab es 634000 freie Stellen, aber über 3,6 Mill. Erwerbslose.

Offizielle Arbeitslosigkeit im März 2016: 2.844.891

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:
Älter als 58, beziehen Arbeitslosengeld I und/oder ALG II: 162.972
Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten): 68.925
Förderung von Arbeitsverhältnissen: 7.703
Fremdförderung: 129.500
Berufliche Weiterbildung: 162.124
Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte): 174.903
Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose): 2.974
Kranke Arbeitslose (§126 SGB III): 78.396
Nicht gezählte Arbeitslose gesamt: 787.497

Tatsächliche Arbeitslosigkeit im März 2016: 3.632.388

Quellen: Bundesagentur für Arbeit: Arbeits- und Ausbildungsmarkt in Deutschland. Monatsbericht März 2016, Seite 70. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt. Die dort ebenfalls aufgeführten älteren Arbeitslosen, die aufgrund verschiedener rechtlicher Regelungen (§§ 428 SGB III, 65 Abs. 4 SGB II, 53a Abs. 2 SGB II u.a.) nicht als arbeitslos zählen, befinden sich in der Gruppe Älter als 58, beziehen Arbeitslosengeld I oder ALG II.

http://www.die-linke.de/politik/position...beitslosigkeit/


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
bürger der ddr und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#135

RE: Hat die BRD eine Zukunft?

in Themen vom Tage 16.04.2016 15:57
von DoreHolm | 7.707 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #130
Seht mal nicht so schwarz, so lange solche Ladel-Ländle wie Italien und Spanien existieren muss es wohl uns deutschen nicht bange werden, vielleicht werden mal die Bedingungen etwas härter, ob es ewig 800€ für Nichtsmachen für junge, gesunde und arbeitsfähige Leute geben wird, wer weiß, aber ansonsten, unser Grundstock ist gut.


Grün: Das nehme ich stark an, daß es da spürbare Einschnitte und Restriktionen geben wird. Parallel dazu wird die Tendenz ansteigen, das dadurch nicht vorhandene Geld durch kriminelle Handlungen reinzuholen. D.h. im Folgeschluss, mehr Geld und Personal für Polizeikräfte, in Uniform und Zivil.
Das war auch der Grund, daß Arbeitsunwillige in der DDR (Arbeitslose würde ich sie nicht nennen, denn sie bekamen Arbeit, wenn sie wollten) täglich ihre 15,-Mark abholen konnten, wodurch die tägliche Dosis Alkoholitäten abgesichert war. Alles Andere war sowieso nahezu kostenfrei. Ansonsten wäre die entstehende Kriminalität und deren Folgeerscheinungen dem Staat wesentlich teurer gekommen.



zuletzt bearbeitet 16.04.2016 15:58 | nach oben springen

#136

RE: Hat die BRD eine Zukunft?

in Themen vom Tage 16.04.2016 16:18
von Hanum83 | 4.789 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #135


Grün: Das nehme ich stark an, daß es da spürbare Einschnitte und Restriktionen geben wird. Parallel dazu wird die Tendenz ansteigen, das dadurch nicht vorhandene Geld durch kriminelle Handlungen reinzuholen. D.h. im Folgeschluss, mehr Geld und Personal für Polizeikräfte, in Uniform und Zivil.
Das war auch der Grund, daß Arbeitsunwillige in der DDR (Arbeitslose würde ich sie nicht nennen, denn sie bekamen Arbeit, wenn sie wollten) täglich ihre 15,-Mark abholen konnten, wodurch die tägliche Dosis Alkoholitäten abgesichert war. Alles Andere war sowieso nahezu kostenfrei. Ansonsten wäre die entstehende Kriminalität und deren Folgeerscheinungen dem Staat wesentlich teurer gekommen.


Das hab ich gar nicht gewusst mit den 15 Mark, dachte die Jungs aus der Stehbierhalle fuhren immer mal ein wegen Nichterfüllung der Arbeispflicht und bezogen ansonsten SVK-Rente mit 3 mal im Monat kurz auf "Arbeit" blicken lassen.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Feldwebel und Moskwitschka haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 16.04.2016 16:20 | nach oben springen

#137

RE: Hat die BRD eine Zukunft?

in Themen vom Tage 16.04.2016 17:02
von Moskwitschka | 2.532 Beiträge

OT

Also dafür reicht meine Phantasie nicht aus 450 Mark bei 30 Tagen

Oder ist das ein "Mythos" aus dem Forum, wo man bei 15 Mark angefangen hat. Bei 5 Mark habe ich aufgehört zu zu lesen DDR Mythos ? "Es gab keine Arbeitslose in der DDR"

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

zuletzt bearbeitet 16.04.2016 17:03 | nach oben springen

#138

RE: Hat die BRD eine Zukunft?

in Themen vom Tage 16.04.2016 18:51
von Rainer-Maria Rohloff | 1.377 Beiträge

Der Rainer mag ja auch nicht unbedingt richtig liegen aber es waren wohl 7.-Mark der DDR täglich.

Rainer-Maria



Moskwitschka hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#139

RE: Hat die BRD eine Zukunft?

in Themen vom Tage 16.04.2016 22:37
von DoreHolm | 7.707 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #136
Zitat von DoreHolm im Beitrag #135


Grün: Das nehme ich stark an, daß es da spürbare Einschnitte und Restriktionen geben wird. Parallel dazu wird die Tendenz ansteigen, das dadurch nicht vorhandene Geld durch kriminelle Handlungen reinzuholen. D.h. im Folgeschluss, mehr Geld und Personal für Polizeikräfte, in Uniform und Zivil.
Das war auch der Grund, daß Arbeitsunwillige in der DDR (Arbeitslose würde ich sie nicht nennen, denn sie bekamen Arbeit, wenn sie wollten) täglich ihre 15,-Mark abholen konnten, wodurch die tägliche Dosis Alkoholitäten abgesichert war. Alles Andere war sowieso nahezu kostenfrei. Ansonsten wäre die entstehende Kriminalität und deren Folgeerscheinungen dem Staat wesentlich teurer gekommen.


Das hab ich gar nicht gewusst mit den 15 Mark, dachte die Jungs aus der Stehbierhalle fuhren immer mal ein wegen Nichterfüllung der Arbeispflicht und bezogen ansonsten SVK-Rente mit 3 mal im Monat kurz auf "Arbeit" blicken lassen.



Grün: So wie ich informiert bin, gab es eine Arbeitspflicht in den ersten Jahrzehnten der DDR, wenn nicht klar ersichtlich, daß ein Ehepartner für das Familienbudget arbeitet. Sonst wären viele Frauen da schon als "arbeitsscheu" eingestuft. Spätestens mit der Aufnahme in die UNO müßte dieser Paragraph gestrichen werden.
Das mit den 15,- Mark habe ich außer von meinem alten Herrn auch in Bemerkungen durch übergeordnete Genossen gehört, wenn eine der monatlichen Beratungen im Stadtbezirk stattfand. Verbürgen kann ich mich dafür zwar nicht, aber ich halte es für wahrscheinlich, um diese Klientel nicht unnötig in die Kriminalität zu treiben.



nach oben springen

#140

RE: Hat die BRD eine Zukunft?

in Themen vom Tage 19.04.2016 11:22
von fury77 | 149 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #113
Alternative?


„Letztlich gibt es in der Demokratie nur eine Kraft, die in der Lage ist die politische Klasse zu begrenzen und in eine adäquate Ordnung einzubinden: das Volk selbst“
Hans Herbert von Arnim, Die Deutschlandakte. Was Politiker und Wirtschaftsbosse unserem Land antun, Goldmann, 2. Auflage, 2009, S. 344

Da hat Arnim wohl recht. Die folgende Aussage von Kant scheint aber auch zu stimmen.
Immanuel Kant über Unterwürfigkeit
"Faulheit und Feigheit sind die Ursachen, warum ein so großer Teil der Menschen, nachdem sie die Natur längst von fremder Leitung freigesprochen, dennoch gern zeitlebens unmündig bleiben und warum es anderen so leicht wird, sich zu deren Vormündern aufzuwerfen. Es ist so bequem, unmündig zu sein."

Die Frage ist, wann wacht das Volk auf?


Wer nichts weiß, muss alles glauben.

Marie von Ebner-Eschenbach
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Vorstellungen und Gedanken zur Zukunft
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Larissa
59 04.11.2015 18:58goto
von Hackel39 • Zugriffe: 2397
Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Mike59
0 06.03.2014 08:01goto
von Mike59 • Zugriffe: 434
Die Zukunft der BStU
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Moskwitschka
106 07.03.2015 15:54goto
von ABV • Zugriffe: 3898
Deutschlands Zukunft?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von PF75
9 14.01.2011 15:34goto
von TOMMI • Zugriffe: 580
Frohe Zukunft - Leben nach der Wende
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
2 30.10.2010 14:47goto
von Stabsfähnrich • Zugriffe: 631
Die Zukunft ohne Menschen
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
15 25.10.2010 20:53goto
von Gert • Zugriffe: 809
Deutsche Einheit - War eine Einheit der Deutschen wirklich das Ziel für die Zukunft ?
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von GilbertWolzow
77 13.12.2009 11:39goto
von Wolfgang B. • Zugriffe: 2620

Besucher
14 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 666 Gäste und 46 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558545 Beiträge.

Heute waren 46 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen