#1061

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 06.06.2016 15:01
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #1036
Ne ich war doch schneller auf der Bedankertaste Josef, es war wohl das Bier entschuldige, da lässt die ältere Herren-Reaktiom im Alter nach. Was jetzt, du hast da ein Problem damit? Wie jetzt da drängen Millionen junge schwarze Kerlchen hier rein und du meinst was....Sozialdarwie....was? Ich habe nicht geoogelt. Was soll das Josef, du willst den Sozialismus meinst aber wir können ala Demokratie jeden "Blinden" hier integrieren?

Sozialismus hatte da ne ganz klare Linie, damals. Und zwar ging die so: "Du kommst hierher Menschenkind und dein Staat bezahlt dafür mit Bananen, mit Apfelsinen und wir bilden dich dafür" Und zwar dafür, für dein afrikanisches Land egal wo" Und dann gehst Du, und zwar in dein Land zurück.

Rainer-Maria und was machte damals Westen? Lies dern Familie rein, Alle?


So gesehen ist unsere Regierung kaum lernbereit, die intelligent organisierte antiimperialistische Solidarität des DDR- Staates als Anwendungsvorlage zu übernehmen, die zwar uneigennützig aber trotzdem global betrachtet profitabel war, da sie die Demokratie in den Busch exportierte wo dann interne Lösungen im Sinne der Zivilisation durchgesetzt werden konnten.
Die Märchen aus dem Schwarzbuch des Kommunismus im Zusammenhang mit dem afrikanischen Jahr können wir uns schenken.
Die Plünderung der Rohstoffe dieser Schwellenländer hier als Fortschritt verkaufen zu wollen ist einfach die Höhe, da kann ich mich auch beim Einbrecher bedanken weil ich nun weiß, wozu ein Kuhfuß gut ist.
Die westlichen Besatzer haben vor Ort ein paar Stammesfürsten geschmiert und ansonsten für nichts Verantwortung übernommen, was irgendwie für tragbaren Strukturen für die Zeit danach dienlich gewesen wäre.
Wenn überhaupt dann waren spendenfinanzierte Hilfsprojekte und europäische Pateneltern von schwarzafrikanischen Kindern als sporadische, armseelige und medienwirksam inszenierten Wiedergutmachungsversuche verkauft worden, die zwar mehr sind als nichts aber den Riesennachteil haben, daß sie an keine Forderungen gebunden sind.
Ich gehe inzwischen soweit, daß jedes Patenkind, das den Eltern "abgenommen" wird zu zwei neuen Geschwistern führt, weil Kinderreichtum im Busch ein Statussymbol sind, das sich die Eltern genauso wenig leisten können wie die deutschen ALG 2- Empfänger das Smartphone des Jüngsten, hier wie dort hilft nur noch Druck, der externe Zwang vernüftig zu wirtschaften und strategisch zu fördern.
Ich regte einmal an, über Staatspatenschaften Verantwortung zu übernehmen und die im Sinne der Humanität, der Souveränität und Unabhängigkeit so zu gestalten, daß die Probleme langfristig vor Ort gelöst werden können, dazu gehören Kondome genauso wie Verteidigungswaffen, aber wenn man nur das eine will dann geht's eben nicht, mein historischer Optimismus ist da auch schon im Keller.
Wenn ich einen Güterzug voller Aufgaben zu ziehen habe, kann ich auch keinen Esel davor spannen und ihm hochwertiges Kraftfutter eintrichtern, dann brauche ich eine Lok und wir hätten den Strom dazu, können aber mit der Technik nicht umgehen, weil die da oben gar nicht wissen wo die Kette einzuhängen ist und welche Richtung ans Ziel führt.
Der politische Fuhrpark Europa hätte solche Möglichkeiten, vor Ort direkt zu helfen, aber wie kriege ich die Schimpansen auf die Lok, die leben nur noch im Hier und Jetzt und hangeln sich von Legislatur zu Legislatur und sehen in ihrer angestammten Baumkrone nicht mehr, welche Gefahren im Busch lauern....



Heckenhaus, Rainer-Maria Rohloff, Fritze, furry und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1062

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 06.06.2016 17:56
von Rainer-Maria Rohloff | 1.364 Beiträge

Nochmal hin zu meinem Text von heute früh, dem auf der Vorseite in #1050 mit dem Ramadan. Wie soll das gehen, in einer sehr hoch entwickelten Industriegesellschaft, eine die auf Zeitvorgaben, auf Norm, auf mehr getrimmt und ausgerichtet ist? Nur ein Beispiel: wir nehmen Produktionsarbeit am Band in einen Geflügel verarbeitenden Betrieb, so 8 Stunden in der Schicht.

Ich weiß, von was ich rede, weil selber erlebt. Männlein Weiblein am Band und Geflügel angehangen und abgenommen oder .....andere Sache im Eiltempo weil Band läuft ohne Gnade und das tausendfach in der Schicht.Erkläre mir das einer somit....ich esse und trinke nicht und in der Pause vielleicht ab knien auf den Gebetsteppich, so die ganz Harten.

Das geht doch gar nicht Leute, so meine realistische Alltagsdenke, im Heute, denn das mit dem Ramadan ist doch ne Sache die vielleicht vor gut 100 Jahren ihre volle Berechtigung hatte und zwar damals, wo Araber abgemattet in der Oase lag und seine Kamelle von afrikanischen Sklaven zur Tränke geführt wurden.Und das eben nen vollen Monat über.

Berichtigt mich aber paar Tage Fasten geht doch voll in Ordnung, das machen die Katholiken doch auch aber das da im Vortext ist Mittelalter, ist Heuchelei, ist das was im Koran steht, nur müsste genau dieser Koran mal langsam an die Moderne angepasst, somit überarbeitet werden, ausgemistet werden und zwar richtig gründlich.

Rainer-Maria



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1063

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 06.06.2016 18:45
von coff | 706 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #1057
Hallo,
auch dann wenn es alles ganz brave tüchtige lernwilige und fleissige Fachkräfte wären, auch dann keine Einwanderer massenhaft aufnehmen.

Ein Deutschland mit 50 bis 60 Mio Einwohner im Jahre 2070 kann eher seine Einwohner aus dem Land ernähren, Import von Lebensmitteln und drastisch verteurtem Öl um viele Einwohner zu versorgen dürfte schwerer werden.

Hohe Exporterlöse mit überlegender Technik zu erzielen wird auch schwerer werden, die Konkurenz in Asien ist wachsam und massiv lernfähig....


Welches Deutschland ???


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1064

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 06.06.2016 19:25
von Rainer-Maria Rohloff | 1.364 Beiträge

coff hattest du welches Deutschland "dann "gemeint, in wars 2070? Oder eher das Deutschland dann nicht mehr existiert, existieren könnte? Und ne, das halte ich für die realistischere Variante.

Rainer-Maria



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1065

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 06.06.2016 21:04
von Hanum83 | 4.753 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #1062
Nochmal hin zu meinem Text von heute früh, dem auf der Vorseite in #1050 mit dem Ramadan. Wie soll das gehen, in einer sehr hoch entwickelten Industriegesellschaft, eine die auf Zeitvorgaben, auf Norm, auf mehr getrimmt und ausgerichtet ist? Nur ein Beispiel: wir nehmen Produktionsarbeit am Band in einen Geflügel verarbeitenden Betrieb, so 8 Stunden in der Schicht.

Ich weiß, von was ich rede, weil selber erlebt. Männlein Weiblein am Band und Geflügel angehangen und abgenommen oder .....andere Sache im Eiltempo weil Band läuft ohne Gnade und das tausendfach in der Schicht.Erkläre mir das einer somit....ich esse und trinke nicht und in der Pause vielleicht ab knien auf den Gebetsteppich, so die ganz Harten.

Das geht doch gar nicht Leute, so meine realistische Alltagsdenke, im Heute, denn das mit dem Ramadan ist doch ne Sache die vielleicht vor gut 100 Jahren ihre volle Berechtigung hatte und zwar damals, wo Araber abgemattet in der Oase lag und seine Kamelle von afrikanischen Sklaven zur Tränke geführt wurden.Und das eben nen vollen Monat über.

Berichtigt mich aber paar Tage Fasten geht doch voll in Ordnung, das machen die Katholiken doch auch aber das da im Vortext ist Mittelalter, ist Heuchelei, ist das was im Koran steht, nur müsste genau dieser Koran mal langsam an die Moderne angepasst, somit überarbeitet werden, ausgemistet werden und zwar richtig gründlich.

Rainer-Maria


Schnellbeten braucht 5 Minuten, die Zeit kann man dem Kollegen gönnen.
Wenn gerade mal die Kacke am dampfen war, also jede Hand gebraucht wurde, konnte der Kollege auch mal verschieben, kam kein Blitz aus dem Himmel.
Schreib doch mal ein Essay über Mustafa Erdunez und nicht nur über deine ewigen Russen, wären ganz neue schriftstellerische Welten die sich dir erschließen würden.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 06.06.2016 21:13 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1066

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 06.06.2016 21:05
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von coff im Beitrag #1063
Zitat von SET800 im Beitrag #1057
Hallo,
auch dann wenn es alles ganz brave tüchtige lernwilige und fleissige Fachkräfte wären, auch dann keine Einwanderer massenhaft aufnehmen.

Ein Deutschland mit 50 bis 60 Mio Einwohner im Jahre 2070 kann eher seine Einwohner aus dem Land ernähren, Import von Lebensmitteln und drastisch verteurtem Öl um viele Einwohner zu versorgen dürfte schwerer werden.

Hohe Exporterlöse mit überlegender Technik zu erzielen wird auch schwerer werden, die Konkurenz in Asien ist wachsam und massiv lernfähig....


Welches Deutschland ???



Das Deutschland als geographishcs Gebiet welches aktuell die Bundesrepublik Deutschland ist, wie das dann politisch ist, ob wieder Kleinstaaten unter dem Dach der EU ( Schottland, Basken, Katalnien aktuell ) oder einige Provinzen des Staates Europa ist dabei egal.

In einer zukünftigen Welt mit weniger und sehr teurem Öl und anderen Rohstoffen ist es einVorteil wenn wenn dieBesiedlung weniger dicht ist.

Nur gute Böden ( Extremfall Magdeburger Börde und Gäuboden ) müssten beackert werden, im erosionsgefährdeten Hügelland kann aber extensive Rinderhaltung gemacht werden statt Mais mit Schlamm bei Starkregen.

Auch Windkraft samt Pumpspeicherung ist in einem dünner besiedelten Land problemloser. Ein Berlin mit nur 2 Mio Einwohnern hätte viele Brachen und könnte mit Gemüse schon annährend Selbstversorgung erreichen, ca. 10km² Tempelhof und Tegel mit Karotten und Radieschen bebaut ( Altlasten und Rekultivierungsaufwand mal ignoriert )?



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1067

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 06.06.2016 21:18
von damals wars | 12.164 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #1054
Und im Keller auch am Tage nicht ! Dieses verlogene Gebaren habe ich nicht nur einmal erlebt !

Da haste noch Schwachsinnig davor Vergessen.


Die Christen haben für so was geflügelte Worte:
öffentlich Wasser predigen und heimlich Wein trinken
warum nur?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1068

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 06.06.2016 21:24
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

Oder Fastenumgehen mit Maultaschen Denn der Mönch lebt nicht vom Bier allein....

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1069

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 06.06.2016 21:39
von Lutze | 8.034 Beiträge

Auch Windkraft samt Pumpspeicherung ist in einem dünner besiedelten Land problemloser. Ein Berlin mit nur 2 Mio Einwohnern hätte viele Brachen und könnte mit Gemüse schon annährend Selbstversorgung erreichen, ca. 10km² Tempelhof und Tegel mit Karotten und Radieschen bebaut ( Altlasten und Rekultivierungsaufwand mal ignoriert )? [/quote]

Berlin dürfte in absehbarer Zeit 4 Millionen Einwohner haben,
und da sollen Filet-Grundstücke wie Tempelhof mit Rüben zugewuchert werden?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1070

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 06.06.2016 21:45
von icke46 | 2.593 Beiträge

Es gibt einen wirklich beeindruckenden Film mit dem amerikanischen Schauspieler Edward G. Robinson (kennt den noch jemand) in seiner letzten Rolle: "… Jahr 2022 … die überleben wollen" von 1973 - hat uns schon die Lösung für unsere Ernährungskrise geliefert.

Wenn sich jemand mal über den Inhalt informieren möchte: https://de.wikipedia.org/wiki/%E2%80%A6_...berleben_wollen

Erstaunlicherweise kam der Film schon lange nicht mehr im Fernsehen - ob das nun ein Zeichen ist, dass an der Umsetzung des Projekts gearbeitet wird??

Gruss

icke



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1071

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 06.06.2016 21:50
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #1069

Berlin dürfte in absehbarer Zeit 4 Millionen Einwohner haben,


Berlin ist heute schon verloren



Quelle: https://www.facebook.com/weilwirdichlieben/

Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1072

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 06.06.2016 22:43
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von icke46 im Beitrag #1070

Erstaunlicherweise kam der Film schon lange nicht mehr im Fernsehen - ob das nun ein Zeichen ist, dass an der Umsetzung des Projekts gearbeitet wird?? Gruss icke


Hallo,
eine nette bis makabre Filmidee, aber sachlicher Unsinn. 50% von 70kg = 35kg, diese Nahrungsmittelmenge dürfte nach industrieller Umarbeitung max. mit 30kg zur Ernährung beitragen können, mit aufwendigem Gebrauch von Technik. Bei einem angenommenden absoluten Limit sonstiger Lebensmittelproduktion könnte das je Person EINMAL im Leben einem Nachkommen die Ernährung für 60 Tage bereitstellen.

60 Tage von 90 Jahren sind etwa 0,2% der Lebenszeit, eine großzügigere Freigabe von Abtreibung und Einkindstrategie um die Gesamtbevölkerung um 0,2% senken wäre weniger aufwendig technisch und adminstrativ.

Auf der Metaebene, eine Akzeptanz wie in den Niederlanden und Schweiz von Sterbehilfe wäre auch weniger problematisch, inkl. gewisser Nötigung in dem ab bestimmtem Alter medizinische Leistungen einzuschränkt werden.
"Sie sind 88, Schmerztherapie geht dann nicht mehr, aber eine Zyankalikapsel können sie haben..."

Slyent green nein, aber obiges wäre dekbar.

Man lese Carl Amery und seine Warnung vor einer Öko-Diktatur, die vermutlich trotzdem zwangsläufig kommen wird.



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1073

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 06.06.2016 23:08
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von icke46 im Beitrag #1070
Es gibt einen wirklich beeindruckenden Film mit dem amerikanischen Schauspieler Edward G. Robinson (kennt den noch jemand) in seiner letzten Rolle: "… Jahr 2022 … die überleben wollen" von 1973 - hat uns schon die Lösung für unsere Ernährungskrise geliefert. ...
Jeder einigermaßen cineastisch Interessierte sollte Edward G. Robinson kennen und den Klassiker "… Jahr 2022 … die überleben wollen" (im Original "Soylent Green") auch.
Dieser Streifen ist wohl einer der ersten, die man unter dem Genre "Endzeitfilm" einordnen muss und genau darin liegt die seinerzeit vorausgegriffene Crux, auf die wir einerseits gewollt und andererseits blind zusteuern - Überbevölkerung bis zum Gehtnichtmehr, Futterage herbekommen wo es nur geht und am Ende frisst sich die verelendete Majorität sozusagen gegenseitig auf ohne es zu realisieren.
Auf genau dieses Szenario - wenn auch nicht eins zu eins aus dem Film auf das Jetzt und Heute zu kopieren - laufen wir zu, wenn wir dem maßlosen Zuwanderungswahn, der nicht zuletzt einer ungezügelt zunehmenden Weltbevölkerungsexplosion geschuldet ist, die mehrheitlich gewiss nicht von Deutschen und Europäern vorangetrieben wird.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


bürger der ddr, SET800 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1074

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 07.06.2016 00:54
von StabsfeldKoenig | 2.644 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #1050
Diese meine Zeitungsnacht auf einem Radiosender. Es beginne jetzt dieser Ramadan. Der Fastenmonat, so nennt man es wohl? Dann listete Sprecher auf, an was sich Muslim alles halten muss, wohl vor Sonnenuntergang? Er sagte was von kein Essen, kein trinken, kein Alkohol...dann kam ne kleine Pause, dann "auch kein Sex".

Ich dachte so, das kann könnte jetzt ein richtig vernünftiger Monat werden, im schönen Deutschlande. Weil, keine sexuellen Übergriffe mehr, egal ob auf Muslima oder auf deutsche Schöne. Dann auch keine Streitereien, Massenschlägereien mehr, ausgelöst wohl durch zu viel menschliche Hitze und eben den Alkohol.

Ne Nachrichtenstunde oder waren es Drei vergehen? Selber Sender, diesmal Nachrichtensprecherin, wieder das mit dem Ramadan, wieder Auflistung, , die unsere Regierung gratulierte wohl noch und wünschte alles Gute und viel Frieden, nur der Sex am Ende,(eben kein Sex) den ließ das Mädel völlig weg??????????

Was nun Männers und Frauen, wer weiß da mehr, weil, eventuell selber Muslim? Du darfst Tagsüber nicht.....? Aber dann wenigstens Nachts...oder?

Rainer-Maria

Und einen guten Tag allen ins Forum. Und schaut ab heute mal ins Regionalwurstblatt, weil, es wird wohl unter Garantie einen vollen Monat nichts Ungewöhnliches passieren HAAAAAAAAAaaaa


Ein Moslem darf (lt. Koran) nie Alkohol trinken oder berauschende Mittel nehmen (Medizin gegen Krankheiten ausgenommen). Das hat nichts mit dem Ramadan zu tuen. Und deshalb gibt es auch nach Sonnenuntergang keinen Alkohol.



Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1075

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 07.06.2016 01:01
von StabsfeldKoenig | 2.644 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #1062
Nochmal hin zu meinem Text von heute früh, dem auf der Vorseite in #1050 mit dem Ramadan. Wie soll das gehen, in einer sehr hoch entwickelten Industriegesellschaft, eine die auf Zeitvorgaben, auf Norm, auf mehr getrimmt und ausgerichtet ist? Nur ein Beispiel: wir nehmen Produktionsarbeit am Band in einen Geflügel verarbeitenden Betrieb, so 8 Stunden in der Schicht.

Ich weiß, von was ich rede, weil selber erlebt. Männlein Weiblein am Band und Geflügel angehangen und abgenommen oder .....andere Sache im Eiltempo weil Band läuft ohne Gnade und das tausendfach in der Schicht.Erkläre mir das einer somit....ich esse und trinke nicht und in der Pause vielleicht ab knien auf den Gebetsteppich, so die ganz Harten.

Das geht doch gar nicht Leute, so meine realistische Alltagsdenke, im Heute, denn das mit dem Ramadan ist doch ne Sache die vielleicht vor gut 100 Jahren ihre volle Berechtigung hatte und zwar damals, wo Araber abgemattet in der Oase lag und seine Kamelle von afrikanischen Sklaven zur Tränke geführt wurden.Und das eben nen vollen Monat über.

Berichtigt mich aber paar Tage Fasten geht doch voll in Ordnung, das machen die Katholiken doch auch aber das da im Vortext ist Mittelalter, ist Heuchelei, ist das was im Koran steht, nur müsste genau dieser Koran mal langsam an die Moderne angepasst, somit überarbeitet werden, ausgemistet werden und zwar richtig gründlich.

Rainer-Maria


Hast du mal beim Papst den Antrag darauch gestellt, daß die Bibel (speziell das "alte Testament") modernisiert und "ausgemistet" wird? Damit z.B. das Mäßigungsgebot nicht als Rachegebot mißverstanden wird? Bevor du weiterhin eine primitive und unsachliche Islamkritik übst, solltest Du mal eine bestimmte (meist verkürzt zitierte) Stelle der Bergpredigt lesen und darüber nachdenken.



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1076

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 07.06.2016 07:31
von Thüringer1970 | 219 Beiträge

Europa schweigt zum Krieg in Syrien, weil es von ihm zu profitieren hofft


Die Ausgangslage ist einfach zu verstehen: Russland ist der Hauptlieferant von Öl- und Gas nach Europa. Diese mächtige Stellung Russlands wollen die USA brechen. Dabei sollen Saudi-Arabien und alle anderen arabischen Könige am Golf helfen. Gemeinsam sollen neue Öl- und Gaspipelines durch Syrien fließen, um die Europäer mit arabischem Öl und Gas zu versorgen.


Fritze und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1077

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 07.06.2016 11:03
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Thüringer1970 im Beitrag #1076

Die Ausgangslage ist einfach zu verstehen: Russland ist der Hauptlieferant von Öl- und Gas nach Europa. Diese mächtige Stellung Russlands wollen die USA brechen. Dabei sollen Saudi-Arabien und alle anderen arabischen Könige am Golf helfen. Gemeinsam sollen neue Öl- und Gaspipelines durch Syrien fließen, um die Europäer mit arabischem Öl und Gas zu versorgen.


Hallo,
meiner Meinung nach nicht logisch, einige Ölleitungen liessen sich auch durch die Türkei vom Irak aus verlegen. Der kleine Umweg ist doch keinen Krieg wert.



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1078

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 07.06.2016 11:36
von Heckenhaus | 5.135 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #1074


Ein Moslem darf (lt. Koran) nie Alkohol trinken oder berauschende Mittel nehmen (Medizin gegen Krankheiten ausgenommen). Das hat nichts mit dem Ramadan zu tuen. Und deshalb gibt es auch nach Sonnenuntergang keinen Alkohol.


Haha, wie viele Moslems kennst du denn ?

Manche essen sogar SCHWEINEFLEISCH und sind jede Woche mehrmals besoffen. Auch nachts.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Fritze, bürger der ddr, Rainer-Maria Rohloff und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1079

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 07.06.2016 11:45
von Heckenhaus | 5.135 Beiträge

Na dann, auf ein neues...

55 259 Asylanträge im Mai - Anstieg um über 100 Prozent
http://www.sueddeutsche.de/news/politik/...60607-99-213638

Langsam kommt Schwung in die Angelegenheit.
Wie konnte das geschehen ?
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1080

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 07.06.2016 11:49
von Hanum83 | 4.753 Beiträge

Gleich mal Bierchen kalt stellen für Familienmoslem, fettige Schweinsroster muss ich auch noch holen


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.06.2016 11:51 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Grenze dicht machen
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Hans55
45 31.08.2015 22:49goto
von Lutze • Zugriffe: 1905
Gesetz zur Tarifeinheit
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Schuddelkind
18 22.11.2014 02:10goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 522
Wann wurde das GR in Oschersleben dicht gemacht.
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von karlbär
3 20.10.2011 02:24goto
von karlbär • Zugriffe: 922
Menschenversuche sollten vor allem Devisen in die Staatskasse bringen
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von
34 15.07.2016 23:51goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 2056
Politik und Partei in der DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
4 26.02.2009 18:37goto
von Zermatt • Zugriffe: 1438

Besucher
24 Mitglieder und 49 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1534 Gäste und 131 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 557995 Beiträge.

Heute waren 131 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen