#1021

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 03.06.2016 10:46
von SET800 | 3.094 Beiträge

Hallo,
mehr Härte:

1. Asylgewährung NUR auf dem Gnadenweg ohne Rechtsanspruch. Grundvoraussetzung gültige Personaldokumente und Indentitäts- und Staatsbürgernachweis.

2. Abschiebungen als PolizeiSofortverwaltungsakt, ohne Rechtsmittel für aufschiebende Wirkung.

3. Für Abschiebungen randalesichere Haftzellen in Flugzeugen, geeignete Technik um bei Evakuierung Gurte, Arm- und Fußfesselung zu lösen liesse sich bauen.

4. Ohne laufendes Asylverfahren KEINE Unterstützung, keine Notunterkünfte, NICHTS.

( Wer Hunger hat stimmt der Abschiebung nach 5 Tagen spätestens zu..... )



Pit 59 und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1022

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 03.06.2016 13:48
von Sperrbrecher | 1.650 Beiträge

@Stabsfeld König
Ohne westlichen Forscherdrang und Ingenieurskunst wüßten die doch überhaupt nichts von den Bodenschätzen die in den Tiefen ihrer Ländern schlummern, geschweige denn dass sie in der Lage wären sie zu heben und zu nutzen. Ohne Beistand und Hilfen der westlichen Länder würden die doch noch ebenso leben wie vor 500 Jahren, sich gegenseitig die Schädel einschlagen und/oder bei Krankheitsepedemien zu tausenden sterben. Denen fehlt doch jedes Inovationsbestreben und jede Energie ihre Länder zu entwickeln und voranzubringen. Man wartet lieberauf die Hilfe des verhassten weißen Mannes und ist nicht gewillt selbst etwas dafür zu tun. Für ihre Rückständigkeit machen sie ebenfalls die westliche Welt verantwortlich, obwohl sie in den Jahrzehnten ihrer Eigenständigkeit nichts zuwege gebracht haben.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


HG19801 und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1023

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 03.06.2016 16:15
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #1022
Ohne westlichen Forscherdrang und Ingenieurskunst wüßten die doch überhaupt nichts von den Bodenschätzen die in den Tiefen ihrer Ländern schlummern, geschweige denn dass ...
Das ist eine knallharte Einschätzung der Problematik, der ich allerdings ganz offen zustimme. Ähnlich hatte ich es an anderer Stelle ebenfalls geäußert.
Ich persönlich habe von dem ewige Gejammer über die einstigen Kolonialisten und die Schuld der sogenannten Industriestaaten am Elend in der Dritten Welt die Nase gestrichen voll.
Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #1022
... Für ihre Rückständigkeit machen sie ebenfalls die westliche Welt verantwortlich, obwohl sie in den Jahrzehnten ihrer Eigenständigkeit nichts zuwege gebracht haben.
Na ja, zuwege gebracht haben sie schon was, nämlich die verantwortungslose Bevölkerungsexplosion. Aber darüber ließ ich mich ja auch schon aus.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1024

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 03.06.2016 16:39
von SET800 | 3.094 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #1017

Wenn die afrikanischen Staaten die von Europa geraubten Resourcen zurückbekämen, wäre das Auswanderungsproblem gelöst. so kann man es den Afrikanern nicht verdenken, wenn sie ihren Rohstoffen hinterherreisen.


Wieviel Rohstoffe haben Dänemark, Singapur, Israel ( Pottasche, beruht darauf deren Reichtum? ) , Irland, Neuseeland, Japan, Honkong oder Taiwan?

Ob Rohstoffe "geraubt" werden oder garnicht vorhanden sind, das ändert nichts ander Armutslage.

Israel hat innerhalb seiner jüdischen Bevölkerung mindestens DREI deutlich unterschiedliche Richtungen, orthodox, Reform und mehr oder weniger laizistische "Weihnachtsjuden". Die massakrieren sich aber nicht gegenseitig mit bewaffneten Brigaden wie Sunniten und Schiiten im Irak oder sonstwo in Arabistan..


In Isael werden auch nicht die diversen nichtjüdischen Religionsgrupen zerfleischt, egal ob Bahai, Katholiken, Grieschisch-orthodox, lutherisch, verschieden islamisch usw.

Oder auch wenn es überheblich klingt, mit Muselamnen ist kein gescheiter "Staat" zu machen.

Hoffentlich verspielt Erdogan nicht das laizistische Erbe von Kemal Attatürk, hoffentlich bleiben seine Erben im Militär wachsam.



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1025

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 03.06.2016 18:32
von Sperrbrecher | 1.650 Beiträge

Der Staatsgründer und langjähriger Präsident von Singapur (im letzten Jar verstorben) schrieb in seinem letzten Buch: "Man kann Menschen aller Rassen und Religionen integrieren außer Muslimen. Muslime kann man nicht in einen Staat integrieren."


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1026

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 03.06.2016 18:32
von Sperrbrecher | 1.650 Beiträge

Der Staatsgründer und langjähriger Präsident von Singapur (im letzten Jar verstorben) schrieb in seinem letzten Buch: "Man kann Menschen aller Rassen und Religionen integrieren außer Muslimen. Muslime kann man nicht in einen Staat integrieren."


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1027

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 03.06.2016 19:22
von damals wars | 12.113 Beiträge

Grau ist alle Theorie:
https://de.wikipedia.org/wiki/Singapur#Religion
"Diese friedliche Koexistenz ist das Resultat jahrelanger Anstrengung, Gleichberechtigung und Gewährleistung gegenseitigen Respekts. Zum Beispiel halten sich die Kantinen aller staatlichen Schulen an die Halālvorgaben – das Halālgeschirr wird von den anderen getrennt. Die Schüler oder Studenten essen jedoch zusammen; sie bringen nur ihr Geschirr nach dem Essen zu anderen Orten zurück. Dies ist nur einer von vielen Lösungsansätzen in Singapur, um enge Interaktionen zwischen Menschen verschiedener Religion zu ermöglichen und gleichzeitig jedem den Freiraum für seine eigene Religion zu gewährleisten."
Er hat sich offenbar nicht selbst geglaubt.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1028

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 03.06.2016 19:26
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Bekanntlich funktioniert Singapur nur durch eine eiserne Disziplin.

Schon Kaugummi bringt in Konflikt mit dem Gesetz. Todesstrafe für Drogen usw.

Unter den Bedingungen parieren die Musels.

Schuld an der Misere bei uns sind nicht Diejenigen, die etwas Unrechtes tun, sondern die, welche das zulassen.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Gert, furry, Heckenhaus und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1029

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 03.06.2016 19:32
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #1022
@Stabsfeld König
Ohne westlichen Forscherdrang und Ingenieurskunst wüßten die doch überhaupt nichts von den Bodenschätzen die in den Tiefen ihrer Ländern schlummern, geschweige denn dass sie in der Lage wären sie zu heben und zu nutzen. Ohne Beistand und Hilfen der westlichen Länder würden die doch noch ebenso leben wie vor 500 Jahren, sich gegenseitig die Schädel einschlagen und/oder bei Krankheitsepedemien zu tausenden sterben. Denen fehlt doch jedes Inovationsbestreben und jede Energie ihre Länder zu entwickeln und voranzubringen. Man wartet lieberauf die Hilfe des verhassten weißen Mannes und ist nicht gewillt selbst etwas dafür zu tun. Für ihre Rückständigkeit machen sie ebenfalls die westliche Welt verantwortlich, obwohl sie in den Jahrzehnten ihrer Eigenständigkeit nichts zuwege gebracht haben.


Weil die nichts zuwege bringen, nutzen wir Indische_arabische Zahlschrift,klauen die Kulturgüter https://de.wikipedia.org/wiki/Ischtar-Tor und die Toten (Mumien).


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1030

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 03.06.2016 19:52
von Rainer-Maria Rohloff | 1.342 Beiträge

Wir sind sehr weit gekommen im Fred. Lasst mich mal spinnen, also bei zu vielen Menschen können Kriege deren Zahl berichtigen? Das ist richtig, ist und war schon immer Realität. Ich gehe da sogar mit, weil, die Geschichte hat genau das gezeigt, und es wurde hier auch so beschrieben.Jetzt haben wir so ne Art Überbevölkerung von afrikanischen jungen Kerlchen und diese Glücksritter drängen rein ins satte reiche Europa.

Nur müsste sich jetzt junges Kerlchen hier im "weißen" Europa ne Partnerin suchen um sich ähnlich Afrika zu reproduzieren. Ich bringe da mal den Satz aus früher: "Wer nimmt denn schwarzes Kerlchen, oder umgekehrt, wen nimmt junges Kerlchen, im Ländle?" Richtig, Er nimmt genau die Mädels die deutscher Jüngling nicht will und ne entschuldigt, da ist nichts Falsches gar rassistisches dran, das ist die Realität.

Rainer-Maria und ne, ich sah auch schon recht hübsche Mädels mit Kind so Schokoladenbraun und das geht auch voll in Ordnung.

Das Reduzieren, berichtigen in der Zahl, der Menge, vom Anfang. Wie jetzt, wie soll das funktionieren? Denn wir leben in einer Gesellschaft ohne Kriege. Also doch Grenze? Ich meine schon Ja.



nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1031

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 03.06.2016 19:55
von Josef | 631 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #1030
Lasst mich mal spinnen, also bei zu vielen Menschen können Kriege deren Zahl berichtigen? Das ist richtig, ist und war schon immer Realität. Ich gehe da sogar mit, weil, die Geschichte hat genau das gezeigt, und es wurde hier auch so beschrieben.


Dem kann ich nicht ganz folgen, tut mir leid, RMR. Dahinter steht der blankeste Sozialdarwinismus (wer den Begriff nicht kennt, einfach mal googeln).

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #1022
@Stabsfeld König
Ohne westlichen Forscherdrang und Ingenieurskunst wüßten die doch überhaupt nichts von den Bodenschätzen die in den Tiefen ihrer Ländern schlummern, geschweige denn dass sie in der Lage wären sie zu heben und zu nutzen. Ohne Beistand und Hilfen der westlichen Länder würden die doch noch ebenso leben wie vor 500 Jahren, sich gegenseitig die Schädel einschlagen und/oder bei Krankheitsepedemien zu tausenden sterben. Denen fehlt doch jedes Inovationsbestreben und jede Energie ihre Länder zu entwickeln und voranzubringen. Man wartet lieberauf die Hilfe des verhassten weißen Mannes und ist nicht gewillt selbst etwas dafür zu tun. Für ihre Rückständigkeit machen sie ebenfalls die westliche Welt verantwortlich, obwohl sie in den Jahrzehnten ihrer Eigenständigkeit nichts zuwege gebracht haben.


So kann man natürlich imperialistisch-kapitalistische Politik des Westens auch rechtfertigen, indem man den Armen selber die Schuld für ihre Armut gibt. Auch dem kann ich nicht folgen.

Zitat von SET800 im Beitrag #1021
Hallo,
mehr Härte:

[...]

( Wer Hunger hat stimmt der Abschiebung nach 5 Tagen spätestens zu..... )


Ahja? Wer Hunger hat, stimmt zu? Geh mal in Dich und überleg Dir, was Du da eigentlich schreibst.

Zitat von SET800 im Beitrag #1016

Ohne naive Gutmenschen ist jede Region dazu verurteilt mit ihren Recouren auszukommen, die Alternative Raub wollte A.H. in Russland nach dem Vorbild England mit Indien und Afrika oder Frankreichs Kolonialmacht durchziehen.


Aberwitzig, koloniale Ausbeutung mit der von Hitler durchgeführten Vernichtungspolitik gleichzusetzen, das ist in meinen Augen die blankeste, revisionistische Verharmlosung.


Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.06.2016 20:03 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1032

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 03.06.2016 19:58
von damals wars | 12.113 Beiträge

25 junge afrikanischen Kerlchen waren bei Ihren Hochwassereinsatz in Simbach zu sehen.
Sie wollten sich bei ihrer neuen Heimat bedanken.
Einfach mal Tagesschau schauen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Josef hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1033

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 03.06.2016 20:01
von Hapedi | 1.875 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #1032
25 junge afrikanischen Kerlchen waren bei Ihren Hochwassereinsatz in Simbach zu sehen.
Sie wollten sich bei ihrer neuen Heimat bedanken.
Einfach mal Tagesschau schauen.



und der sprecher von denen sprach ein gutes Deutsch

hapedi



bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1034

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 03.06.2016 20:07
von Hanum83 | 4.674 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #1027
Grau ist alle Theorie:
https://de.wikipedia.org/wiki/Singapur#Religion
"Diese friedliche Koexistenz ist das Resultat jahrelanger Anstrengung, Gleichberechtigung und Gewährleistung gegenseitigen Respekts. Zum Beispiel halten sich die Kantinen aller staatlichen Schulen an die Halālvorgaben – das Halālgeschirr wird von den anderen getrennt. Die Schüler oder Studenten essen jedoch zusammen; sie bringen nur ihr Geschirr nach dem Essen zu anderen Orten zurück. Dies ist nur einer von vielen Lösungsansätzen in Singapur, um enge Interaktionen zwischen Menschen verschiedener Religion zu ermöglichen und gleichzeitig jedem den Freiraum für seine eigene Religion zu gewährleisten."
Er hat sich offenbar nicht selbst geglaubt.


Einfach den Link wirken lassen müsste reichen, weil des Lesens sind wir wohl noch mächtig, daraus im Eigentext was einzubetten sieht aus wie selber nachgedacht und im Resultat dessen eigene Worte geformt zu haben, verwirrt leicht, am Ende kommt dann als Eigenschöpfung lediglich "Grau ist alle Theorie" und "Er hat sich offenbar selbst nicht geglaubt" heraus, ein wenig mager


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
zuletzt bearbeitet 03.06.2016 20:12 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1035

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 03.06.2016 20:08
von Gert | 12.354 Beiträge

ich möchte nicht irgendwie gegen Araber und Muslime Stimmung machen. Aber es ist lt. Uno nicht so gut bestellt um die arabischen Staaten.
hier einmal ein Zitat Quelle : http://www.heise.de/tp/artikel/30/30853/1.html

Die arabische Welt gefangen im unaufhörlichen Mittelalter-Loop?
Thomas Pany 03.08.2009
Der neue UN-Bericht zur Arab Human Development dokumentiert die Rückständigkeit der arabischen Länder

"Es bleibt ein Rätsel". Seit Jahren ist, wenn es um den Zustand der arabischen Welt geht, die Rede davon, wie jung die Bevölkerung ist: 60 Prozent sind unter 25 Jahre alt, der Medianwert liegt bei 22 Jahren im Vergleich zum weltweiten Durchschnittsalter von 28 Jahren – neu nachzulesen im aktuellen Arab Human Development Report. Aber von Dynamik, einer Eigenschaft, die man einer jugendlichen Gesellschaft zuschreiben möchte, so gut wie keine Spur. Seit Jahren ändert sich nichts am Gesamtbild einer stagnierenden Region, deren Bevölkerung in großen Teilen über Armut, Mangel an Möglichkeiten und Repression klagt. Auch der neue UN-Entwicklungsbericht wiederholt die traurige Diagnose. Der Rückstand habe sich sogar vertieft, meldet der mittlerweile fünfte Teil (zu den vorhergehenden vier Teilen siehe unten).

Und nein: Der beklagenswerte Zustand der Region, deren Bevölkerung nach neuesten Schätzungen bis 2015 395 Millionen Menschen zählen soll (im Jahre 2007 lag sie bei 317 Millionen, 1980 noch etwa bei der Hälfte, bei 150 Millionen), ist keine bloß polemische Behauptung, wie man sie von Arab-Bashern immer wieder zu hören bekommt. Von "unserer Mittelmäßigkeit ("our mediocrity") schreibt auch der in der arabischen Öffentlichkeit bekannte und angesehene Autor Rami G. Khouri, der sich mit den Ergebnissen des Arab Human Development Report auseinandersetzt. Sein Fazit:

Es bleibt ein Rätsel, wie wir die untergründigen Ursachen unserer Mittelmäßigkeit angehen und einen echten Wechsel herbeiführen, der in solider Staatsbürgerschaft, produktiver Volkswirtschaften und stabiler staatlicher Souveränität verankert ist. Ein Rätsel, das uns schon seit drei Generationen herausfordert.

Die Autoren des Entwicklungsberichts sind arabische Intellektuelle, unabhängige Wissenschaftler, keine Hofberichterstatter, schon eher Nestbeschmutzer in den Augen der politischen Führungen, weswegen es vor der Veröffentlichung der jeweiligen Reports beinahe zwangsläufig jedesmal zu Auseinandersetzungen kommt, weil bestimmte Teile kurz vor der Publikation umformuliert werden müssen. So auch diesmal. Doch die gekürzten bzw


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Hapedi und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.06.2016 20:10 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1036

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 03.06.2016 20:08
von Rainer-Maria Rohloff | 1.342 Beiträge

Ne ich war doch schneller auf der Bedankertaste Josef, es war wohl das Bier entschuldige, da lässt die ältere Herren-Reaktiom im Alter nach. Was jetzt, du hast da ein Problem damit? Wie jetzt da drängen Millionen junge schwarze Kerlchen hier rein und du meinst was....Sozialdarwie....was? Ich habe nicht geoogelt. Was soll das Josef, du willst den Sozialismus meinst aber wir können ala Demokratie jeden "Blinden" hier integrieren?

Sozialismus hatte da ne ganz klare Linie, damals. Und zwar ging die so: "Du kommst hierher Menschenkind und dein Staat bezahlt dafür mit Bananen, mit Apfelsinen und wir bilden dich dafür" Und zwar dafür, für dein afrikanisches Land egal wo" Und dann gehst Du, und zwar in dein Land zurück.

Rainer-Maria und was machte damals Westen? Lies dern Familie rein, Alle?



Hapedi und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1037

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 03.06.2016 20:12
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Hapedi im Beitrag #1033
Zitat von damals wars im Beitrag #1032
25 junge afrikanischen Kerlchen waren bei Ihren Hochwassereinsatz in Simbach zu sehen.
Sie wollten sich bei ihrer neuen Heimat bedanken.
Einfach mal Tagesschau schauen.



und der sprecher von denen sprach ein gutes Deutsch

hapedi


habe ich auch gesehen, er wurde aber auch vorgestellt mit der Tatsache ,dass er schon 3 Jahre in D lebt-


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
damals wars und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1038

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 03.06.2016 20:17
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #1032
25 junge afrikanischen Kerlchen waren bei Ihren Hochwassereinsatz in Simbach zu sehen.
Sie wollten sich bei ihrer neuen Heimat bedanken.
Einfach mal Tagesschau schauen.

Waren es echte Helfer, oder war alles gestellt und fürs Fernsehen in Szene gesetzt, so wie in Schwäbisch Gmünd ?
https://jungefreiheit.de/politik/deutsch...marbeiten-nach/


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
bürger der ddr, Hapedi und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1039

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 03.06.2016 20:17
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #1035
ich möchte nicht irgendwie gegen Araber und Muslime Stimmung machen. Aber es ist lt. Uno nicht so gut bestellt um die arabischen Staaten.
hier einmal ein Zitat Quelle : http://www.heise.de/tp/artikel/30/30853/1.html

Die arabische Welt gefangen im unaufhörlichen Mittelalter-Loop?
Thomas Pany 03.08.2009
Der neue UN-Bericht zur Arab Human Development dokumentiert die Rückständigkeit der arabischen Länder

"Es bleibt ein Rätsel". Seit Jahren ist, wenn es um den Zustand der arabischen Welt geht, die Rede davon, wie jung die Bevölkerung ist: 60 Prozent sind unter 25 Jahre alt, der Medianwert liegt bei 22 Jahren im Vergleich zum weltweiten Durchschnittsalter von 28 Jahren – neu nachzulesen im aktuellen Arab Human Development Report. Aber von Dynamik, einer Eigenschaft, die man einer jugendlichen Gesellschaft zuschreiben möchte, so gut wie keine Spur. Seit Jahren ändert sich nichts am Gesamtbild einer stagnierenden Region, deren Bevölkerung in großen Teilen über Armut, Mangel an Möglichkeiten und Repression klagt. Auch der neue UN-Entwicklungsbericht wiederholt die traurige Diagnose. Der Rückstand habe sich sogar vertieft, meldet der mittlerweile fünfte Teil (zu den vorhergehenden vier Teilen siehe unten).

Und nein: Der beklagenswerte Zustand der Region, deren Bevölkerung nach neuesten Schätzungen bis 2015 395 Millionen Menschen zählen soll (im Jahre 2007 lag sie bei 317 Millionen, 1980 noch etwa bei der Hälfte, bei 150 Millionen), ist keine bloß polemische Behauptung, wie man sie von Arab-Bashern immer wieder zu hören bekommt. Von "unserer Mittelmäßigkeit ("our mediocrity") schreibt auch der in der arabischen Öffentlichkeit bekannte und angesehene Autor Rami G. Khouri, der sich mit den Ergebnissen des Arab Human Development Report auseinandersetzt. Sein Fazit:

Es bleibt ein Rätsel, wie wir die untergründigen Ursachen unserer Mittelmäßigkeit angehen und einen echten Wechsel herbeiführen, der in solider Staatsbürgerschaft, produktiver Volkswirtschaften und stabiler staatlicher Souveränität verankert ist. Ein Rätsel, das uns schon seit drei Generationen herausfordert.

Die Autoren des Entwicklungsberichts sind arabische Intellektuelle, unabhängige Wissenschaftler, keine Hofberichterstatter, schon eher Nestbeschmutzer in den Augen der politischen Führungen, weswegen es vor der Veröffentlichung der jeweiligen Reports beinahe zwangsläufig jedesmal zu Auseinandersetzungen kommt, weil bestimmte Teile kurz vor der Publikation umformuliert werden müssen. So auch diesmal. Doch die gekürzten bzw


Das Rätsel beantwortet ein bekanntes Schlagwort: https://de.wikipedia.org/wiki/Braindrain
"Viele (nicht alle) wirtschaftliche und technologische Blütezeiten gehen auf Einwanderungswellen zurück, viele Niedergänge auf Auswanderung insbesondere der talentierteren Köpfe verfolgter Minderheiten. Daher gibt es weltweit einen gewissen Wettbewerb um die klügsten Köpfe, mit erheblichen Nachteilen für die Länder, die nicht die Mittel haben, ihre Talente zu halten, und erheblichen Vorteilen für die anderen Länder und für die betroffenen Personen."

Die die am meisten davon Profitieren, sind doch die ehemaligen Kolonialstaaten
Es sind nicht nur die Rohstoffe, die abfließen, wichtiger sind die Menschen, die Ihrer Heimat fehlen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#1040

RE: Balkanroute faktisch dicht

in Themen vom Tage 03.06.2016 20:19
von bürger der ddr | 3.582 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #1032
25 junge afrikanischen Kerlchen waren bei Ihren Hochwassereinsatz in Simbach zu sehen.
Sie wollten sich bei ihrer neuen Heimat bedanken.
Einfach mal Tagesschau schauen.


Einfach mal den ganzen Vorgang berichten....
Ich habe heute im BR 1 darüber in einem anderen Zusammenhang gehört. In einem Ort in der Nähe (Bergen) protestieren Asylanten gegen eine geplante Verlegung. Diese Protestaktion wurde unterbrochen um diese Hilfsaktion zu starten und man fuhr nach Simbach zur "Hilfsaktion". der Kommentator sprach von einer PR Aktion um den Protest gegen die Verlegung zu stärken



Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Grenze dicht machen
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Hans55
45 31.08.2015 22:49goto
von Lutze • Zugriffe: 1897
Gesetz zur Tarifeinheit
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Schuddelkind
18 22.11.2014 02:10goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 518
Wann wurde das GR in Oschersleben dicht gemacht.
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von karlbär
3 20.10.2011 02:24goto
von karlbär • Zugriffe: 922
Menschenversuche sollten vor allem Devisen in die Staatskasse bringen
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von
34 15.07.2016 23:51goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 2056
Politik und Partei in der DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
4 26.02.2009 18:37goto
von Zermatt • Zugriffe: 1430

Besucher
1 Mitglied und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 467 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557105 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen