#21

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 09:19
von Harzwanderer | 2.922 Beiträge
nach oben springen

#22

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 09:27
von Moskwitschka | 2.526 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #15
Zitat von thomas 48 im Beitrag #6
Ich war mit meinen Eltern in den 50 Jahren auf der Insel Hiddensee. Von dort haben wir als Gruppe das Vogelschutzgebiet auf der Insel Vilm angesehen.
Später ist die Insel in den DDR - Atlanten verschwunden.


Grün: Das stimmt nicht ! Siehe Ausschnittsfoto eines Teiles von Rügen im Atlas f. Motortouristik, Ausgabe 1974, Maßstab 1 : 200.000.
Das beste, was man wimre damals an Straßenatlanten bekommen konnte. Das Grenzgebiet war nicht extra eingezeichnet. Die BRD nur als Physische Karte und die Bundesstraßen.





Dann war das 1967 von der ZEIT bloß wieder böse "Westpropaganda" ?

„Die Insel Vilm muß raus“

Am Dienstag, den 9. Mai, klingelte in der Buchdruckerei Jokiel im Städtchen Putbus auf Rügen das Telephon. Am Apparat: Der Sekretär der SED-Kreisleitung für Agitation in Bergen. „Hör mal, Genosse“, erläutert er dem Treuhänder der Druckerei, „wir haben euren Druckvorschlag für die Wanderkarte der Insel Rügen mit einer Ergänzung gebilligt. Die Insel Vilm muß raus! Wir bekamen einen Hinweis von oberster Stelle, Du kannst Dir sicher denken, weshalb ...“

http://www.zeit.de/1967/27/die-insel-vilm-muss-raus

Moskwitschka


Fatal ist mir das Lumpenpack,
das, um die Herzen zu rühren,
den Patriotismus trägt zur Schau,
mit allen seinen Geschwüren.

Heinrich Heine

zuletzt bearbeitet 05.03.2016 09:31 | nach oben springen

#23

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 09:38
von Alfred | 6.841 Beiträge

DoreHolm und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#24

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 09:39
von Beethoven | 137 Beiträge

Die DDR war, was die Kartographie an geht, weltweit führend. Dazu gibt es eine Reihe Ausführungen.

Ein sehr gutes Buch, wenn man dafür Interesse hat, ist das „Militärisches Geowesen der DDR von den Anfängen bis zur Wiedervereinigung“. Der Medieninhaber dieses Buches ist das Bundesministerium für Landesverteidigung der Republik Österreich.

Hier wird wissenschaftlich untersucht und gegen über gestellt. Fazit - die Kartographischen Dienste der DDR - Weltspitze.

Nun sind das militärische Karten und keine zivilen Karten. Aber selbst die zivilen Karten waren einsame Spitze in der DDR. Das dort natürlich wichtige militärische Objekte nicht eingearbeitet sind ist klar. Und westlich unserer Staatsgrenze wurde auch nicht in Detail gegangen. Warum auch?

Ich stelle mal zwei Ausschnitte ehemaliger VS Karten hier ein. Mal sehen, was man aus diesen so entnehmen kann.
Wer kann diese Karten richtig lesen? Eine Fülle von Informationen verbergen sich dort, die der Laie kaum erlesen kann.
Wir können das, da bin ich mir sicher.

Gruß

1 : 25.000 und 1 : 50.000

Angefügte Bilder:
Stringer49 und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.03.2016 09:43 | nach oben springen

#25

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 09:48
von Harzwanderer | 2.922 Beiträge

Warum muss es immer gleich die "Weltspitze" sein? Guck Dir mal an, was die Schweizer für tolle Karten machen. Dagegen sind die Ostkarten jetzt nicht so der Brüller. Die Amerikaner haben auch tolle, öffentliche Militärkarten für die ganze Welt.


zuletzt bearbeitet 05.03.2016 09:49 | nach oben springen

#26

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 09:58
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #23
Vielleicht auch hier mal lesen :

http://www.mfs-insider.de/Abhandlungen/Karten2.htm


Sollte sich so mancher mal zu Gemüte führen, wie das Ausland, relativ unvoreingenommen, als auch Institutionen der BRD, die Rolle des MfS bezüglich Geheimhaltung im Allgemeinen und der Kartographie im Besonderen sehen. Das hatte ich im Ausland in Gesprächen mit Einheimischen auch schon desöfteren erlebt.
Es geht ganz klar daraus hervor, daß BStU nicht die Aufgabe einer sachlichen Aufarbeitung jüngerer deutscher Geschichte hat, sondern den Regierungsauftrag, die DDR insbes. ihre Machtorgane in einem möglichst verachtenswertem Licht der leichtgläubigen Bevölkerung, insb. der heranwachsenden Generation, darzustellen. Alles, was dieser Verein da veröffentlicht, sollte erst mal mit ganz spitzen Fingern angefasst werden.



Fritze und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 10:03
von Moskwitschka | 2.526 Beiträge

An der Stelle möchte ich an Alfred Hoppe erinnern, den bestimmt jeder kennt. Nicht Herrn Hoppe aber seine illustrirten Landkarten



http://www.ddr-comics.de/ak.htm

Moskwitschka


Fatal ist mir das Lumpenpack,
das, um die Herzen zu rühren,
den Patriotismus trägt zur Schau,
mit allen seinen Geschwüren.

Heinrich Heine

nach oben springen

#28

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 10:05
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #25
Warum muss es immer gleich die "Weltspitze" sein? Guck Dir mal an, was die Schweizer für tolle Karten machen. Dagegen sind die Ostkarten jetzt nicht so der Brüller. Die Amerikaner haben auch tolle, öffentliche Militärkarten für die ganze Welt.


Klar. Niedermachen, verkleinern, relativieren. Was soll sonst von Dir kommen ? Weltspitze heißt nicht, daß die DDR-Kartographie einsame Spitze und unerreicht duch andere Dienst war, sondern daß sie sich im Spitzenbereich befinden, also ebenso wie die von Dir genannten. Und eine Frage: Die US- und schweizer Karten, aus welcher Zeit stammen die ? Aus modernerer Zeit des Vermessungswesens, mit GPS, Satellit u.s.w. ? Und die von Dir angeführten DDR-Karten mit Sicherheit noch aus einer Zeit der Handvermessung.



Jawa 350 und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#29

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 10:06
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #26
Zitat von Alfred im Beitrag #23
Vielleicht auch hier mal lesen :

http://www.mfs-insider.de/Abhandlungen/Karten2.htm


[...]
Es geht ganz klar daraus hervor, daß BStU nicht die Aufgabe einer sachlichen Aufarbeitung jüngerer deutscher Geschichte hat, sondern den Regierungsauftrag, die DDR insbes. ihre Machtorgane in einem möglichst verachtenswertem Licht der leichtgläubigen Bevölkerung, insb. der heranwachsenden Generation, darzustellen. Alles, was dieser Verein da veröffentlicht, sollte erst mal mit ganz spitzen Fingern angefasst werden.



Guten Tag,

das bedeutet dann auch, dass viele Meter Dokumente, welche die BStU veröffentlicht hat, also manipuliert wurden ? Da sollten viele Leute arbeiten, um die Scannings mit Photoshop (in der Cloud ?) zu verändern...

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#30

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 10:09
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Zitat von Stringer49 im Beitrag #29
Zitat von DoreHolm im Beitrag #26
Zitat von Alfred im Beitrag #23
Vielleicht auch hier mal lesen :

http://www.mfs-insider.de/Abhandlungen/Karten2.htm


[...]
Es geht ganz klar daraus hervor, daß BStU nicht die Aufgabe einer sachlichen Aufarbeitung jüngerer deutscher Geschichte hat, sondern den Regierungsauftrag, die DDR insbes. ihre Machtorgane in einem möglichst verachtenswertem Licht der leichtgläubigen Bevölkerung, insb. der heranwachsenden Generation, darzustellen. Alles, was dieser Verein da veröffentlicht, sollte erst mal mit ganz spitzen Fingern angefasst werden.



Guten Tag,

das bedeutet dann auch, dass viele Meter Dokumente, welche die BStU veröffentlicht hat, also manipuliert wurden ? Da sollten viele Leute arbeiten, um die Scannings mit Photoshop (in der Cloud ?) zu verändern...

Stringer49


Quatsch mit Soße ! Falsch verstehen wollen, oder wie ? Aus echten Dokumenten können ebensogut durch Weglassen, Hineininterpretieren und Suggestionen falsche Aussagen getroffen werden. Warum kommen den Gutachter trotz klarer Sachlage immer wieder zu unterschiedlichen Ergebnissen, je nach Auftraggeber ?



Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#31

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 10:20
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #30

[...] nachträglich verkürzt

Quatsch mit Soße ! Falsch verstehen wollen, oder wie ? Aus echten Dokumenten können ebensogut durch Weglassen, Hineininterpretieren und Suggestionen falsche Aussagen getroffen werden. Warum kommen den Gutachter trotz klarer Sachlage immer wieder zu unterschiedlichen Ergebnissen, je nach Auftraggeber ?


Um diese Uhrzeit, lieber @DoreHolm, ess ich nicht, auch nicht « Quatsch mit Sosse ». Aber vielen Dank für die Empfehlung aus Deiner Küche

Du schreibst « Falsch verstehen wollen, oder wie ? ». Ist das nicht etwas die Diktion von Friedrich Wilhelm III. von Preussen ? Du kannst mich korrigieren, wenn ich mich irre.

Meine Frage war übrigens sehr sachlich gestellt. Danke trotzdem für die Zeit, welche Du Dir nahmst, um auf Deine Weise mir zu antworten.

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


zuletzt bearbeitet 05.03.2016 10:21 | nach oben springen

#32

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 10:27
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Zitat von Stringer49 im Beitrag #31
Zitat von DoreHolm im Beitrag #30

[...] nachträglich verkürzt

Quatsch mit Soße ! Falsch verstehen wollen, oder wie ? Aus echten Dokumenten können ebensogut durch Weglassen, Hineininterpretieren und Suggestionen falsche Aussagen getroffen werden. Warum kommen den Gutachter trotz klarer Sachlage immer wieder zu unterschiedlichen Ergebnissen, je nach Auftraggeber ?


Um diese Uhrzeit, lieber @DoreHolm, ess ich nicht, auch nicht « Quatsch mit Sosse ». Aber vielen Dank für die Empfehlung aus Deiner Küche

Du schreibst « Falsch verstehen wollen, oder wie ? ». Ist das nicht etwas die Diktion von Friedrich Wilhelm III. von Preussen ? Du kannst mich korrigieren, wenn ich mich irre.

Meine Frage war übrigens sehr sachlich gestellt. Danke trotzdem für die Zeit, welche Du Dir nahmst, um auf Deine Weise mir zu antworten.

Stringer49


Tut mir leid, aber anders kann ich Deinen Beitrag in #29 nicht verstehen, als daß Du meinst, ich würde der BStU Manipulationen an den vorhandenen Dokumenten unterstellen.



Stringer49 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#33

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 10:30
von furry | 3.562 Beiträge

In Verbindung mit der in einem anderen Thema gestellten Frage zur Flächennutzung im Grenzgebiet wären Einblicke in Flurkarten von Landwirtschaftsbetrieben sehr interessant.
Vielleicht hat jemand Verbindung zu einer Agrargenossenschaft im Grenzgebiet, die mal ganz unten aus dem Aktenschrank ihre Flurkarten hervorholt.
Da wäre der Vergleich zwischen offiziell und inoffiziell gut möglich.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#34

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 10:37
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #33
In Verbindung mit der in einem anderen Thema gestellten Frage zur Flächennutzung im Grenzgebiet wären Einblicke in Flurkarten von Landwirtschaftsbetrieben sehr interessant.
Vielleicht hat jemand Verbindung zu einer Agrargenossenschaft im Grenzgebiet, die mal ganz unten aus dem Aktenschrank ihre Flurkarten hervorholt.
Da wäre der Vergleich zwischen offiziell und inoffiziell gut möglich.



Ja. Es stellt sich dann auch die Frage: Wurde die Position der Grenze generell in das Innere der D.D.R. « verschoben » damit die Grenzpatrouillen genügend Zeit hatten, um die Flüchtlinge zu erfassen ?
Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#35

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 10:44
von Sperrbrecher | 1.650 Beiträge

Die Karten, welche käuflich in der DDR zu erwerben waren, waren doch insbesonders was Grenzverläufe betraf, verfälscht.
Ausländisches Kartenmaterial war nicht erlaubt. Schon ein Shell-Autoatlas führte zur Beschlagnahme.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


nach oben springen

#36

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 10:50
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Zitat von Stringer49 im Beitrag #34
Zitat von furry im Beitrag #33
In Verbindung mit der in einem anderen Thema gestellten Frage zur Flächennutzung im Grenzgebiet wären Einblicke in Flurkarten von Landwirtschaftsbetrieben sehr interessant.
Vielleicht hat jemand Verbindung zu einer Agrargenossenschaft im Grenzgebiet, die mal ganz unten aus dem Aktenschrank ihre Flurkarten hervorholt.
Da wäre der Vergleich zwischen offiziell und inoffiziell gut möglich.



Ja. Es stellt sich dann auch die Frage: Wurde die Position der Grenze generell in das Innere der D.D.R. « verschoben » damit die Grenzpatrouillen genügend Zeit hatten, um die Flüchtlinge zu erfassen ?
Stringer49



Die Grenze befindet sich immer im eigenen Land.


nach oben springen

#37

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 10:55
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #36

[...]

Die Grenze befindet sich immer im eigenen Land.




[Im Lach-Modus] So auch die deutsch-deutsche Grenzkommission, sie befand sich immer in - Deutschland

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


zuletzt bearbeitet 05.03.2016 10:56 | nach oben springen

#38

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 11:04
von Fritze | 3.474 Beiträge

Zitat von Stringer49 im Beitrag #37
Zitat von Rostocker im Beitrag #36

[...]

Die Grenze befindet sich immer im eigenen Land.




[Im Lach-Modus] So auch die deutsch-deutsche Grenzkommission, sie befand sich immer in - Deutschland

Stringer49


Na, na gespielte Ironie verhilft auch nicht immer zu Erkenntnis !

Hast Du mal an einem Termin der Grenzkommission teilgenommen ? Wenn ja kannst Du ja mal über das Prozedere berichten ! ?

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#39

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 11:16
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #38
Zitat von Stringer49 im Beitrag #37
Zitat von Rostocker im Beitrag #36

[...]

Die Grenze befindet sich immer im eigenen Land.




[Im Lach-Modus] So auch die deutsch-deutsche Grenzkommission, sie befand sich immer in - Deutschland

Stringer49


Na, na gespielte Ironie verhilft auch nicht immer zu Erkenntnis !

Hast Du mal an einem Termin der Grenzkommission teilgenommen ? Wenn ja kannst Du ja mal über das Prozedere berichten ! ?

MfG Fritze




Seid Ihr Deutschen jetzt alle so schrecklich ernst ? Schade.

Wenn diese Kommission in der Bundesrepublik tagte, so befand sie sich, so wollte es die Verfassung, in Deutschland, wenn sie sich in der D.D.R. befand, so nach dieser Rechtsauffassung auch. @Rostocker schrieb : « Die Grenze befindet sich immer im eigenen Land. »

Damit es niemand ernst nehme, so schrieb ich [Im Lach-Modus].

Es ist schwer auch etwas Lächeln zu provozieren, wenn wir uns begegnen mit der ständigen Annahme, dass der andere schiesst um uns zu treffen.

Stringer49

PS. Es gibt Antworten, wo ich nur lächeln kann.


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


furry hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#40

RE: DDR-Kartographie

in Leben in der DDR 05.03.2016 11:23
von Fritze | 3.474 Beiträge

Ich muss mir auch immer das Lachen verkneifen ,wenn Farbenblinde über die Colorierität schreiben !

Nichts für ungut Daniel ,aber nur vom anlesen wird man Geschichte nicht verstehen !

Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 467 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557105 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen