#21

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 27.02.2016 12:47
von der 39. | 522 Beiträge

Hallo Grenzläufer,
Deine Definition, wer Deutscher ist, haben bei mir große Zweifel ausgelöst. Bin aber auch nicht in der Lage so ohne weiteres eine andere Definition vorzulegen, habe aber das Gefühl, das es so, wie Du schreibst, nicht richtig ist.
Der 39.


nach oben springen

#22

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 27.02.2016 13:37
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #20
Hallo Bürger der DDR,

ich lese deine Beiträge gerne aber hier muss ich dir widersprechen. Die NPD möchte unsere parlamentarische Demokratie beseitigen, sie achtet nicht die im Grundgesetz formulierten Menschenrechte.

Ich gebe dir dafür Beispiele:

„Deutscher ist, wer deutscher Herkunft ist und damit in die ethnisch-kulturelle
Gemeinschaft des deutschen Volkes hineingeboren
wurde. (…) In eine Volksgemeinschaft kann man nicht einfach
ein- oder austreten wie in einen Sportverein, man wird in sie
hineingeboren. (…) Ein Afrikaner, Asiate oder Orientale wird nie
Deutscher werden können, weil die Verleihung bedruckten Papiers
(des BRD-Passes) ja nicht die biologischen Erbanlagen verändert, die
für die Ausprägung körperlicher, geistiger und seelischer Merkmale
von Einzelmenschen und Völkern verantwortlich sind.“
(NPD-Parteivorstand (Hrsg.): „Wortgewandt – Argumente für Mandats-
und Funktionsträger“, Berlin 2012, S. 18 f.)


„Wir sind inländerfreundlich und nicht ausländerfeindlich.
Deutschland hat das Land der Deutschen zu bleiben, und dort, wo
das nicht mehr der Fall ist, durch eine rechtsstaatlich abgesicherte
Ausländerrückführung wieder zu werden. (…)
Deutscher ist, wer deutsche Eltern hat, also wer deutscher Abstammung
ist. Deutsch ist eine ethnische Herkunftsbezeichnung und
keine Bezeichnung des zufälligen Geburtsortes, momentanen Wohnortes
oder des Passes. (…) Auch die Medien- und Politikersprache zielt
auf die Entsorgung der Deutschen (…). ‚Deutsche afrikanischer Herkunft’
oder ‚Afro-Deutsche’ kann es sowenig geben wie schwangere
Jungfrauen.“
(NPD-Parteivorstand (Hrsg.): „Wortgewandt – Argumente für Mandats-
und Funktionsträger“, Berlin 2012, S. 8, 19 f.)

https://www.verfassungsschutz.de/embed/vsbericht-2012.pdf


Natürlich können auch Menschen Deutsche sein, die nicht die Herkunft nach neonazistischen NPD-Kriterien erfüllen.
Roberto Blanco ist ein ganz toller Deutscher, der ehemalige Gesundheitsminister Philipp Rösler, vietnamesischer Abstammung ist auch Deutscher, ebenso Detlef D! Soost.
Für mich ist jeder Deutscher, der in unserem Land lebt, unser Wertesystem respektiert. Und das sind viele Menschen aus Ostasien, aus Afrika, Amerika, Süd- und Osteuropa. Sie leben hier, sie arbeiten hier, sie fühlen sich wohl, sie bringen sich ein, sie gehören zu Deutschland, sie sind Deutsche......sie leben gerne hier.

Die Parteien NPD, DVU (inzwischen mit NPD fusioniert) und Die Rechte sind einfach nogo, es sind neonazistische-völkische Parteien, die gegen Grundgesetz und Rechtsordnung agieren.


Dem möchte ich widersprechen.
Auch hier hilft ein Blick ins Grundgesetz. Da ist beschrieben, wer Deutscher ist.

Art. 116
(1) Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt oder als Flüchtling oder Vertriebener deutscher Volkszugehörigkeit oder als dessen Ehegatte oder Abkömmling in dem Gebiete des Deutschen Reiches nach dem Stande vom 31. Dezember 1937 Aufnahme gefunden hat.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 27.02.2016 15:35
von Grenzläufer | 1.773 Beiträge

Zitat von der 39. im Beitrag #21
Hallo Grenzläufer,
Deine Definition, wer Deutscher ist, haben bei mir große Zweifel ausgelöst. Bin aber auch nicht in der Lage so ohne weiteres eine andere Definition vorzulegen, habe aber das Gefühl, das es so, wie Du schreibst, nicht richtig ist.
Der 39.


Hallo @der 39. ,

ich habe meine Ausführungen nochmals ergänzt.
Ich behaupte nicht, dass alle Beiträge von mir "richtig" sind. Niemand kann für seine Denkweisen und politischen Einstellung alleinige Wahrheit und Richtigkeit beanspruchen.

Handhaben wir es nach Hegels Dialektik.... These, Antithese und Synthese

Leg los, was passt dir nicht........


nach oben springen

#24

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 27.02.2016 16:00
von Heckenhaus | 5.130 Beiträge

Schön, daß das Grundgesetz festschreibt, wer Deutscher ist und wer nicht.
Papier ist geduldig, und das GG nicht allmächtig.
Es ersetzt keine gewachsene Kultur, Traditionen, Gefühle.

Einfach durch die Zuerkennung einer Staatsbürgerschaft ist man noch lange nicht im Herzen und mit voller Überzeugung
ein Angehöriger der jeweiligen neuen Staates oder der neuen Nation.
Das dauert mitunter Generationen, bis die innere Einstellung das zuläßt.

Ich zitiere hier mal Wiki
Nation (um 1400 ins Deutsche übernommen, von lat. natio, „Volk, Sippschaft, Menschenschlag, Gattung, Klasse, Schar“)bezeichnet größere Gruppen oder Kollektive von Menschen, denen gemeinsame Merkmale wie Sprache, Tradition, Sitten, Bräuche oder Abstammung zugeschrieben werden. Diese Begriffsdefinition ist jedoch empirisch inadäquat, da keine Nation diese Definition vollumfänglich erfüllt...
https://de.wikipedia.org/wiki/Nation

Auch wenn nicht unbedingt alles zutreffen muß, so wird es jedem Menschen sehr sehr schwer fallen, mit dem Erhalt der Papiere dann im
Anschluß unzweifelhaft der neuen Nation, im hier beschriebenen Falle der Deutschen Nation, anzugehören.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
suentaler und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 27.02.2016 16:44
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #24
Schön, daß das Grundgesetz festschreibt, wer Deutscher ist und wer nicht.
Papier ist geduldig, und das GG nicht allmächtig.
Es ersetzt keine gewachsene Kultur, Traditionen, Gefühle.

Einfach durch die Zuerkennung einer Staatsbürgerschaft ist man noch lange nicht im Herzen und mit voller Überzeugung
ein Angehöriger der jeweiligen neuen Staates oder der neuen Nation.
Das dauert mitunter Generationen, bis die innere Einstellung das zuläßt.


Ich zitiere hier mal Wiki
Nation (um 1400 ins Deutsche übernommen, von lat. natio, „Volk, Sippschaft, Menschenschlag, Gattung, Klasse, Schar“)bezeichnet größere Gruppen oder Kollektive von Menschen, denen gemeinsame Merkmale wie Sprache, Tradition, Sitten, Bräuche oder Abstammung zugeschrieben werden. Diese Begriffsdefinition ist jedoch empirisch inadäquat, da keine Nation diese Definition vollumfänglich erfüllt...
https://de.wikipedia.org/wiki/Nation

Auch wenn nicht unbedingt alles zutreffen muß, so wird es jedem Menschen sehr sehr schwer fallen, mit dem Erhalt der Papiere dann im
Anschluß unzweifelhaft der neuen Nation, im hier beschriebenen Falle der Deutschen Nation, anzugehören.


Richtig und deshalb steht im GG "Deutscher ist ... wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt"
Also wenn du nachweisen kannst, dass deine Vorfahren bis vor den ersten Weltkrieg aus Gliedstaaten des deutschen Reichs stammen, bekommst du den Staatsangehörigkeitsausweis nach Rustag. Das ist etwas anderes, als eine Einbürgerung. Die bekommen dann allenfalls unseren komischen Personalausweis.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 27.02.2016 17:06
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

@suentaler ,
und was ist der Unterschied zum Personalausweis?
Ich frage nur, weil mein Schwiegervater kurz vor seinem Tod, Ende letzten Jahres, beim Landratsamt seine Unterlagen dafür eingereicht hat.

Andreas


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 27.02.2016 18:08
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #26
@suentaler ,
und was ist der Unterschied zum Personalausweis?
Ich frage nur, weil mein Schwiegervater kurz vor seinem Tod, Ende letzten Jahres, beim Landratsamt seine Unterlagen dafür eingereicht hat.

Andreas

Unser Personalausweis lässt eine deutsche Staatsangehörigkeit nur vermuten, ist aber kein sicherer Beweis.
Für den sicheren Beweis deiner deutschen Staatsangehörigkeit, brauchst du den Staatsangehörigkeitsausweis ( gelber Schein). Dazu benötigst du wie schon gesagt, alle Nachweise deiner Vorfahren (Geburtsurkunden, Heiratsurkunden usw). Soweit ich weiß, ist dann die Ausländerbehörde ( !!!) die Stelle, bei der dieser Ausweis zu beantragen ist.

Den Staatsangehörigkeitsausweis benötigt man zB zur Kandidatur für den Bundestag und andere hohe Ämter. Mit dem Ausweis kommt man in einen höheren Rechtskreis.
http://gelberschein.info/
Zur weiterer Vertiefung in das Thema empfehle ich dir die hier verlinkten Videos von Reiner Oberüber und auch die youtube-Videos zum gelben Schein von Rico Handta.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
RudiEK89, bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 27.02.2016 18:29
von bürger der ddr | 3.614 Beiträge

@Grenzläufer , ich sehe das etwas anders. Wenn Du das Beispiel der Definition "Deutscher" als Verstoß gegen das Grundgesetz nimmst, so ist das nicht richtig.
Hier muß man trennen zwischen Nationalität und Staatsbürgerschaft, in dem von Dir angeführten beispiel wird von "Deutschen" im Sinne der Nationalität gesprochen und nicht im Sinne einer Staatsbürgerschaft und hat somit keine Auswirkung auf das GG.

Aber das ist nicht was mir am Herzen liegt (das ist für mich eine Randerscheinung), mir stößt die Scheinheiligkeit dieses Systems auf. Auf der einen Seite eine Partei wegen "verfassungsfeindlichkeit" verbieten wollen und die Regierung unter der Führung von Merkel bricht das GG!

Hier werden Glaubensorganisationen toleriert die eine größere Gefährdung für das GG sind.

darüber sollte man erst nachdenken und auch Klarheit verschaffen, dann kann man auch über Verbote einer Partei nachdenken.



suentaler, Fritze und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#29

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 27.02.2016 18:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat @suentaler
Richtig und deshalb steht im GG "Deutscher ist ... wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt"
Also wenn du nachweisen kannst, dass deine Vorfahren bis vor den ersten Weltkrieg aus Gliedstaaten des deutschen Reichs stammen, bekommst du den Staatsangehörigkeitsausweis nach Rustag. Das ist etwas anderes, als eine Einbürgerung. Die bekommen dann allenfalls unseren komischen Personalausweis.

Liest sich etwas kompliziert,zugegeben. Aber wenn ich so drüber nachdenke, 1958 in Leipzig geboren, Inhaber des komischen PA, bin vor dem GG
nur ein eingebürgerter Pole [stutz]
Gerd


bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#30

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 27.02.2016 19:05
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #1
nächste Woche wird das BVG endlich entscheiden, ob die NPD verboten wird oder nicht. Nun bringt Spiegel online mal einen Plan wo die braune Sauce hin und herschwappt. Bin erstaunt mit welch hoher Konzentration sie in den NBL aktiv sind.
guckst du hier:
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1078859.html


Die westdeutschen Gewohnheitswähler haben nicht nur das Haus und die Wertpapierdepots sondern auch die Wählerstimme von ihren Eltern geerbt bzw. übernommen, so mutig will ich mich mal aus dem Fenster lehnen.
Im Osten ist zu viel vagabundierendes Wählervolk unterwegs und das macht den politischen Eliten Angst, die am liebsten Planungssicherheit und eine berechenbare Stammwählerschaft haben wollen und sich schwerer für das Mandat qualifizieren müssen als im fest gefügten Schwarzwalddorf.
Natürlich betet jemand, der einen höheren Wohlstand geerbt hat Jahr für Jahr, daß alles so bleiben möge wie es ist, das ist aber nicht die Lage im Osten, wo der Marshallplan ein rundes Zahnrad ist, das sich zwar dreht aber nicht greift, nichts bewegt und genau deshalb lungert beim Edeka vagabundierendes biertrinkendes Humankapital herum das niemand abruft und das nicht im Traum daran denkt, seine Heimat zu verlassen.
Bedrohlich fände ich das schon, wenn die Braunen daraus Kapital schlagen würden, das sehe ich aber nicht wobei z. B. die Besinnung auf den Ausbau der kleinteiligen Wirtschaftsstrukturen ein propagiertes Vorhaben der regionalen Rechtsparteien ist das hier gut ankommt, für einen konkreten Plan mit Hand und Fuß hat's aber noch nicht gereicht deshalb sollte man einen kühlen Kopf bewahren und die NPD nicht verbieten, dem Kamel verbietet man ja auch nicht durch Nadelöhr zu kriechen.



Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#31

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 27.02.2016 19:13
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #29
Zitat @suentaler
Richtig und deshalb steht im GG "Deutscher ist ... wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt"
Also wenn du nachweisen kannst, dass deine Vorfahren bis vor den ersten Weltkrieg aus Gliedstaaten des deutschen Reichs stammen, bekommst du den Staatsangehörigkeitsausweis nach Rustag. Das ist etwas anderes, als eine Einbürgerung. Die bekommen dann allenfalls unseren komischen Personalausweis.

Liest sich etwas kompliziert,zugegeben. Aber wenn ich so drüber nachdenke, 1958 in Leipzig geboren, Inhaber des komischen PA, bin vor dem GG
nur ein eingebürgerter Pole
[stutz]
Gerd


Da mußt du mal eine alte Karte vom Königreich Preußen raussuchen. 1913 gehörten ja weite Gebiete des heutigen Polen zu Preußen.
Vielleicht wird es ja doch noch was, mit deiner deutschen Staatsangehörigkeit.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#32

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 28.02.2016 16:24
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Zitat von suentaler im Beitrag #27
Zitat von RudiEK89 im Beitrag #26
@suentaler ,
und was ist der Unterschied zum Personalausweis?
Ich frage nur, weil mein Schwiegervater kurz vor seinem Tod, Ende letzten Jahres, beim Landratsamt seine Unterlagen dafür eingereicht hat.

Andreas

Unser Personalausweis lässt eine deutsche Staatsangehörigkeit nur vermuten, ist aber kein sicherer Beweis.
Für den sicheren Beweis deiner deutschen Staatsangehörigkeit, brauchst du den Staatsangehörigkeitsausweis ( gelber Schein). Dazu benötigst du wie schon gesagt, alle Nachweise deiner Vorfahren (Geburtsurkunden, Heiratsurkunden usw). Soweit ich weiß, ist dann die Ausländerbehörde ( !!!) die Stelle, bei der dieser Ausweis zu beantragen ist.

Den Staatsangehörigkeitsausweis benötigt man zB zur Kandidatur für den Bundestag und andere hohe Ämter. Mit dem Ausweis kommt man in einen höheren Rechtskreis.
http://gelberschein.info/
Zur weiterer Vertiefung in das Thema empfehle ich dir die hier verlinkten Videos von Reiner Oberüber und auch die youtube-Videos zum gelben Schein von Rico Handta.



, endlich mal wieder das Lieblingsthema der Reichsdeppen . Ich hab mir mal das ganze Video von dem Oberüber reingekeult. Der macht das rhetorisch ja sehr geschickt, erzählt aber nur Blödsinn und liefert keine Belege für seine Aussagen. Eine Aussage ist mir noch im Gedächniss: ".....seit dem ersten Weltkrieg hat Deutschland keine Gebietsverluste mehr gehabt."..........Ja nee, ist klar........als in der Schule die Nachkriegszeit nach 1945 behandelt wurde, war er offensichtlich krank........

"So, nachdem Oberueber ein paar unbelegte Behauptungen und Lügen über Deutschland abgelassen hat, kommt er endlich zum eigentlichen Thema seines Vortrags: die deutsche Staatsangehörigkeit.

Und auch hier beginnt er mit einer Lüge:


“Nur wer eine Staatsangehörigkeit besitzt hat das Recht auf staatliche Gesetze; hat das Recht auf einen staatlichen Richter; hat das Recht auf staatliche Gerichte. Ein Staatenloser hat das nicht. […] Nur wer eine Staatsangehörigkeit besitzt darf die Rechte in Anspruch nehmen.”

Das ist natürlich Blödsinn, denn Gesetze gelten für alle, egal welche und ob sie eine Staatsangehörigkeit besitzen. So haben z. B. in Deutschland auch Staatenlose Anspruch auf staatliche Unterstützungsleistungen, müssen aber eben auch Steuern zahlen, sich an das Strafgesetzbuch halten. Und natürlich gelten auch die StPO, die ZPO, das GVG ja sogar das Grundgesetz für Staatenlose, die somit auch das Recht auf einen staatlichen Richter und staatliche Gerichte haben. Nirgendwo steht, dass diese Gesetze nicht für Staatenlose gelten. Es sind ja auch STAATENlose, nicht RECHTlose…

Nächste Lüge:


“Personalausweisinhaber haben einen Wohnsitz (Meldegesetz), Staatsangehörige haben einen Wohnsitz in einer Gemeinde (BGB).”

Hier stellt sich schon die Frage, warum ein Personalausweisinhaber nicht Staatsangehöriger sein kann. Und es stellt sich die Frage, woraus sich ergeben sollte, dass das Meldegesetz nur für Personalausweisinhaber gilt (gilt es natürlich nicht, es gilt sogar für Ausländer und Staatenlose) und warum das BGB nur für Staatsangehörige gilt (gilt es natürlich nicht, es gilt sogar für Ausländer und Staatenlose).

Aber von Jura scheint Herr Oberueber nicht sonderlich viel Ahnung zu haben, wie man an seinem sinnbefreiten Satz:


“Das BGB ist für Staatenlose nicht zuständig, das BGB gilt für natürliche Personen.”

Ahja.. und jetzt? Das ist als ob ich sagen würde, das Tierschutzgesetz sei für Hunde gar nicht zuständig, es gelte nur für Lebewesen."
https://eisenfrass.wordpress.com/2014/02...igkeit-teil-5/


Intellektuelle spielen Telecaster
damals wars und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.02.2016 16:34 | nach oben springen

#33

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 01.03.2016 10:31
von bürger der ddr | 3.614 Beiträge

Und wieder ist eine traurige Komödie der "Demokratie" eröffnet.....
Heute beginnen die Verhandlungen zum Verbot der NPD. Mir geht es bei dieser Geschichte nicht um die Politik der NPD, sondern um das heuchlerische mit zweierlei Maß messen bei solchen Angelegenheiten.
Die NPD soll wegen "Verfassungsfeindlichkeit" verboten werden, wo wir doch gar keine Verfassung haben. Aber egal nehmen wir einfach das Grundgesetz als Hilfskonstrukt statt einer Verfassung.
Nun werden in diesem Land Gegner des Grundgesetzes in großem Rahmen gefördert.
Einige Beispiele:
- Artikel 1 - Die Würde des Menschen........
Es werden "Neubürger" gefördert die nach ihrem Glauben es mit der Würde des Menschen nicht so genau nehmen, Stichwort "Ungläubige"

- Artikel 2 (1) und (2) freie Entfaltung und körperliche Unversehrtheit
So wie in den flüchtlingsheimen "Christen" weiter verfolgt werden und wie in und außerhalb der Heime Menschen durch Gewalttaten in der körperlichen Unversehrtheit betroffen werden (z.B. Sicherheitspersonal in den Heimen)

- Artikel 3 (2) Gleichberechtigung Männer und Frauen
Dieser Artikel wird zum Hohn durch unsere "Neubürger" gemacht, in deren Glauben und sozialer Struktur sieht es ganz anders aus (z.B. die Großzahl der sex. Belästigungen und Übergriffe durch Asylbewserber, Vergewaltigungen in den Heimen)

- Artikel 14 (1) Gewährleistung des Eigentum
man muß es nicht im großen festmachen, die gehäuften Ladendiebstähle und andere Eigentumsdelikte durch "Neubürger" kann man auch hier anführen

Gilt die Anwendung des Grundgesetz nur für politische Gegner?
Wie kann man eine solche Zuwanderung mit den Folgen für das GG tolerieren?
Warum werden keine Konsequenzen wegen Verstoß gegen das GG durch die Regierung unter Merkel getätigt?

Eh man eine Partei wegen Verstöße gegen das Grundgesetz verbiete, da sollte man lieber erst mal hier den Besen ansetzen!

Ja, ich weiß.
- Artikel 16 a (1) das Asylrecht für politisch verfolgte
Nur wir haben hier eindeutig viel mehr Wirtschaftsflüchtlinge als politisch oder anderweitig Verfolgte
zu (2) gegen diesen Absatz wird durch Merkel und co. ständig verstoßen

Soweit zum Thema Verstöße gegen das Grundgesetz. Ich betone noch einmal, ich bin weder Mitglied noch Anhänger der NPD. Nur mein gesundes Empfinden für Recht läßt mir diese "rechtsstaatliche Farce" in anderen Augen erscheinen. Hier wird noch schnell versucht ein Gegner dieser unsäglichen Asylpolitik zu beseitigen, das hat für mich nichts mehr mit Demokratie zu tun. Um die sog. Demokratie in der BRD zu schützen, müssen diese Maßnahmen in alle Richtungen gehen aus denen Angriffe erfolgen!
Diese einseitige Handlungsweise ist bezeichnend für die politische Situation im Land. In der Bevölkerung bekommt die NPD durch dies Spektakel nur noch mehr Sympathisanten.



suentaler, IM Kressin und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.03.2016 10:55 | nach oben springen

#34

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 01.03.2016 12:29
von Fritze | 3.474 Beiträge

Ich bin auch weder Sympathiesant noch Anhänger der NPD ,aber das Prozedere um dieses Verbot einer Partei hinterläßt einen bitteren Beigeschmack ! Eigentlich ist die Partei fast in der Versenkung verschwunden und pleite sowieso !

Deshalb kann ich nicht nachvollziehen ,wieso so ein "Aufriss" veranstaltet wird ! Aber das ist wohl nur das Vorgeplänkel für weitere Verbote !

Sollte ich mich da irren ,lasse ich mich durch fundierte Erkenntnisse gern eines Besseren belehren !

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
IM Kressin, bürger der ddr und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#35

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 01.03.2016 13:14
von damals wars | 12.147 Beiträge

Habe ich was verpasst?
Ist sie schon verboten? Soll sie ausgewiesen werden? Oder wird sie nur beschnitten?
Beantragen sie jetzt Moscheenasyl?
Keine Angst, sie haben doch schon Auffangorganisationen gegründet,AfD und die Rechte.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#36

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 01.03.2016 13:17
von linamax | 2.019 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #35
Habe ich was verpasst?
Ist sie schon verboten? Soll sie ausgewiesen werden? Oder wird sie nur beschnitten?
Beantragen sie jetzt Moscheenasyl?
Keine Angst, sie haben doch schon Auffangorganisationen gegründet,AfD und die Rechte.

Es ist erst Mittag und schon vor geglüht . Normal kann man ohne vor glühen nicht so einen Mist schreiben .


bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#37

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 01.03.2016 13:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #35
Habe ich was verpasst?
Ist sie schon verboten? Soll sie ausgewiesen werden? Oder wird sie nur beschnitten?
Beantragen sie jetzt Moscheenasyl?
Keine Angst, sie haben doch schon Auffangorganisationen gegründet,AfD und die Rechte.


Hubert, Du bist mal wieder schlecht informiert. Wird die NPD verboten, dann wirst Du Dich mit einer NRAfD befassen müssen
Gerd


bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#38

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 01.03.2016 15:25
von StabsfeldKoenig | 2.643 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #35
Habe ich was verpasst?
Ist sie schon verboten? Soll sie ausgewiesen werden? Oder wird sie nur beschnitten?
Beantragen sie jetzt Moscheenasyl?
Keine Angst, sie haben doch schon Auffangorganisationen gegründet,AfD und die Rechte.


Die hoffentlich als Ersatzorganisationen gleich mit verboten werden. Streng genommen hätte die NPD gleich bei ihrer Gründung als Ersatzorganisation der NSDAP verboten gehört.



nach oben springen

#39

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 01.03.2016 15:33
von bürger der ddr | 3.614 Beiträge

@damals wars , ist das Troll-Blut wieder mit Dir durchgegangen?
@StabsfeldKoenig , wer sagt das die NPD eine "Nachfolgeorganisation" der NSDAP ist?
Das gleiche Spiel könnten wir bei der KPD-DKP machen......



thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#40

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 01.03.2016 16:15
von ohs83 | 16 Beiträge

Sind wir noch in einer Demokratie oder schon wieder in einer Diktatur ?!?
Mir kommt es langsam schon so vor !!
Das ist ja schlimmer als im Kindergarten, wo keine einleuchtenden Argumente mehr greifen, stellt man Regeln und Verbote auf.
Ob GG oder Verfassung ist doch völlig irrrelvant ! Wenn Ja , dann gehören alle Parteien auf irgend eine Art und Weise verboten.
Lebensregel: Wer schreit und verbietet, hat keine Ahnung vom realen Leben !

Ps.: bin weder rechts noch links und habe für beide Seiten nichts übrig!


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Was macht der Grenzsoldat da?
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
35 31.01.2015 09:23goto
von hardi24a • Zugriffe: 1800
Verkaufe braune Lederjacke aus der DDR
Erstellt im Forum DDR Artikel Marktplatz von Francis
1 15.10.2013 11:08goto
von Francis • Zugriffe: 1672
-Kartentasche - Meldetasche - schwarz oder braun?l
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
17 28.04.2013 11:08goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 1064
Warum ist Pittiplatsch eigentlich Braun ?
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
120 09.03.2016 12:40goto
von boofinger • Zugriffe: 19368
Braune Vergangenheit der NVA
Erstellt im Forum Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR von Sigurd
68 15.09.2011 18:24goto
von Techniker • Zugriffe: 13597

Besucher
16 Mitglieder und 57 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 2181 Gäste und 118 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557797 Beiträge.

Heute waren 118 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen