#81

RE: Wenn der Ochse brüllte !tu

in Grenztruppen der DDR 27.02.2016 11:34
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #80
Zitat von Rostocker im Beitrag #77
Zitat von Hanum83 im Beitrag #70
UaZ auf der Führungsstelle, also Sachen gibts die gabs gar nicht, jedenfalls mal zu "meiner Zeit"


Zu meiner Zeit gab es das. Muss aber mal anfügen--Bei der Bat.Sicherung,führte der jeweilige Zugführer seinen Zug von der Führungsstelle aus. Und es gab im gesamten Bat.Abschnitt 4 davon. Wie ja bekannt ist fuhr ja die gesamte Kompanie zum Grenzdienst raus, (ausser Objektwache und wenige Kräfte) Aber die gesamte Kompanie, wurde durch den KC; oder seinen Stellvertreter-sowie Polit oder einen anderen Offz. vom Bat. herraus geführt, der sich nicht im Schutzstreifen befand.
Aber wie schon mal gesagt wurde--es gab nicht überall die gleiche Variante.


Ok, wir hatten eine FüSt für den von unserer Kompanie zu sichernden Abschnitt im Abschnitt und da saß halt der Kommandeur drauf für die 10 Kilometer und das war niemals einer unter Fähnrich.
Was anderes kenn ich halt nicht.


Ja dann hattet ihr die Kompaniesicherung--richtig.


nach oben springen

#82

RE: Wenn der Ochse brüllte !tu

in Grenztruppen der DDR 27.02.2016 11:35
von Hansteiner | 1.422 Beiträge

Wir hatten nur "einen" Fähnrich auf der GK und das war unser Spieß.

H.



nach oben springen

#83

RE: Wenn der Ochse brüllte !tu

in Grenztruppen der DDR 27.02.2016 11:38
von Hanum83 | 4.806 Beiträge

Bei uns 5:

TA - Stabsoberfähnrich/ weiß ich noch weil ich Kraftfahrer war
Spieß - Stabsfähnrich / den vergisst man sowieso nie
3 x Gackel-Fähnrichs / war ab und an mit Gackels feindwärts


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 27.02.2016 11:42 | nach oben springen

#84

RE: Wenn der Ochse brüllte !tu

in Grenztruppen der DDR 27.02.2016 12:42
von mibau83 | 831 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #70
UaZ auf der Führungsstelle, also Sachen gibts die gabs gar nicht, jedenfalls mal zu "meiner Zeit"


also zu meiner zeit und dort wo ich war schon. wie schon geschrieben, hatten bereits kompaniesicherung noch vor der umstrukturierung in meinem gr (1985).

in der regel saß auf der füst ein zugführer (waren bei uns zwei bo und zwei oaz), oder einer der stellv. zf (allesamt uaz).


nach oben springen

#85

RE: Wenn der Ochse brüllte !tu

in Grenztruppen der DDR 27.02.2016 13:08
von Hanum83 | 4.806 Beiträge

Interessant ist das schon wie die Posten von wem in den unterschiedlichen Zeiten besetzt wurden.
Lag das nun am Personalmangel oder traute man auch geringeren Dienstgraden irgendwann mal mehr oder weniger zu?
Zugführer an der Grenze als UaZ ist ja schon ne ganz schöne Hausnummer, drum hab ich ja auch gestutzt weil ich das wirklich nicht kennengelernt hab.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 27.02.2016 13:10 | nach oben springen

#86

RE: Wenn der Ochse brüllte !tu

in Grenztruppen der DDR 27.02.2016 13:11
von feldwebel88 | 279 Beiträge

ab mitte oder ende 1987 kam der ,,befehl,, raus das auch gruppenführer (uaz) als kgsi eingesetzt werden dürfen(nach bestandenen prüfung) aber mehr tags über.
am 5.12.1987 war es bei mir soweit .


nach oben springen

#87

RE: Wenn der Ochse brüllte !tu

in Grenztruppen der DDR 27.02.2016 16:10
von Fritze | 3.474 Beiträge

Aus der 6 GK waren ab dem 3,Dhj. auch UaZ eingesetzt ,aber eben nicht alle ! Ansonsten BU ,OaZ ,BO und Fhr.

Im 2. Dhj. waren die UaZ. meistens A-Gruppenführer .


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#88

RE: Wenn der Ochse brüllte !tu

in Grenztruppen der DDR 27.02.2016 17:57
von PF75 | 3.294 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #77
Zitat von Hanum83 im Beitrag #70
UaZ auf der Führungsstelle, also Sachen gibts die gabs gar nicht, jedenfalls mal zu "meiner Zeit"


Zu meiner Zeit gab es das. Muss aber mal anfügen--Bei der Bat.Sicherung,führte der jeweilige Zugführer seinen Zug von der Führungsstelle aus. Und es gab im gesamten Bat.Abschnitt 4 davon. Wie ja bekannt ist fuhr ja die gesamte Kompanie zum Grenzdienst raus, (ausser Objektwache und wenige Kräfte) Aber die gesamte Kompanie, wurde durch den KC; oder seinen Stellvertreter-sowie Polit oder einen anderen Offz. vom Bat. herraus geführt, der sich nicht im Schutzstreifen befand.
Aber wie schon mal gesagt wurde--es gab nicht überall die gleiche Variante.



so war es bei uns auch gewesen,mitunter durfte auch der vertreter des ZF den Abschnitt leiten wenn der ZF mal als KS unterwegs war.
Bei einer verstärkten Grenzsicherung,durfte sogar ich mal den Zug leiten,Der ZF war essen verteilen andere Führungskräfte im Urlaub bzw. im Abschnitt unterwegs und der KC der ABK, die bei uns als Verstärkung eingesetzt war ,hatte ja nicht die nötigen ortskenntnisse.
Das ganze hatte aber max. 30 min. gedauert und unserer Sicherungabschnitt war nur ca. 2 km lang.aber alle 200 m ein postenpaar,die sprutze sogar mit 3-er Posten.


nach oben springen

#89

RE: Wenn der Ochse brüllte !tu

in Grenztruppen der DDR 27.02.2016 19:06
von Hanum83 | 4.806 Beiträge

Da muss ich passen, ein, ich nehme mal an Führender der zum Essen austeilen muss gibt mal kurz das Kommando an, ich nehme ebenfalls mal an, Gefreiten ab, dazu noch eine ABK im Abschnitt im Grenzdienst, also da war bei uns wirklich alles im (grenz)grünem Bereich.
Ich werde auch nicht mehr zu Grenzthemen schreiben weil man gefühlsmäßig bissel als Spinner abgetan wird weil man wo gedient hat wo Offiziere den Laden am Kanten geschmissen haben und auch sonst alles seine Ordnung hatte, war wohl vollkommen unnormal.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 27.02.2016 19:25 | nach oben springen

#90

RE: Wenn der Ochse brüllte !tu

in Grenztruppen der DDR 27.02.2016 19:40
von marc | 577 Beiträge

Nun ja, Zeiten änderten sich, besonders wenns zu wenig richtige Offz. gab die grenzdienstbestätigt/tauglich waren.

Das ein KGSi Essen im Abschnitt austeilt, statt den Abschnitt zu führen, ist allerdings schon zu hinterfragen.



zuletzt bearbeitet 27.02.2016 19:40 | nach oben springen

#91

RE: Wenn der Ochse brüllte !tu

in Grenztruppen der DDR 27.02.2016 19:40
von Fritze | 3.474 Beiträge

Ja das war schon sehr unterschiedlich ! Habe auch schon mal vom Stellv. Stabchef vom Batallion das Essen gebracht bekommen .
Aber der war wohl neugierig wie wir uns auf der Insel die Eier geschaukelt haben und hats Essen gleich mitgebracht !
Unser aller Vertrauter Rainman hats mal so formuliert : "Es gab nichts ,was es nicht gab ! "

Und im Medpunkt in Dassow habe ich einen Oberleunant das Klo putzen sehen !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#92

RE: Wenn der Ochse brüllte !tu

in Grenztruppen der DDR 27.02.2016 20:40
von Aki | 53 Beiträge

81/82 waren bei uns auch ein UaZ der 6.GK auf einer Füst der jeweiligen 4 Kompanieabschnitte. Dieser war letztes DHJ. War aber eher die Ausnahme kann ich mich erinnern. Vieleicht mal wegen Krankheit des OaZ. Der Kommandeur Grenzsicherung saß im Stabsgebäüde in der GK Schnellmanshausen. Hier liefen die Fäden der 4 Kompanieabschnitte zusammen.


Batallionssicherung von 50 km Grenze von Treffurt bis Lauchröden GK Süd , GR-1, II. GB , 6. GK Großburschla 04.81/04.82
Reservist 10.84/01.85 GK Mitte , GR -33, 3.GK Berlin-Treptow
nach oben springen

#93

RE: Wenn der Ochse brüllte !tu

in Grenztruppen der DDR 27.02.2016 21:07
von mibau83 | 831 Beiträge

war bat.sicherung zu deiner zeit.
teilweise gab es auch bat.füsten auf denen der kgsi saß.
kgsi war zu der zeit der kommandeur des ganzen bat.abschnittes.
die kommandeure auf den füsten der einzelnen sicherungsabschnitte nannten sich ksia (kommandeur sicherungsabschnitt).

in der kompaniesicherung nannten sich die führenden auf der füst kgsi.

nach der umstrukturierung wurden mancherorts die führungsstellen wieder in die gk verlegt und auf den füst-türmen befand sich ganztägig die a-gruppe gelände.


Aki hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.02.2016 21:32 | nach oben springen

#94

RE: Wenn der Ochse brüllte !tu

in Grenztruppen der DDR 27.02.2016 21:33
von 94 | 10.792 Beiträge

Ohje, das geballte Fachwissen mal wieder im Anmarsch. Am Ende wird noch's GKM und die grüne Grenze in einen Topf geworfen? Galt doch hier und dort ja auch die 18/8, na egal. Trotzdem Frage ... "bat.füsten" was soll'n das gewesen sein?
Achso, eigentlich erwarte ich keine halb- bis unwissende Antwort ... also @exmaja keine Mühe


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#95

RE: Wenn der Ochse brüllte !tu

in Grenztruppen der DDR 27.02.2016 21:41
von mibau83 | 831 Beiträge

du wolltest doch ignorieren zweeziffricher. klappt wohl doch nich so, wah??

also z.b. bat.-füst des I.gb/gr 9 römhild, befand sich westlich behrungen. die bat.-füst des I.gb/gr 15 schalkau steht heute noch auf dem isaak, westlich sonneberg.

aber nun weiter klugschei...,gelle?


zuletzt bearbeitet 27.02.2016 21:42 | nach oben springen

#96

RE: Wenn der Ochse brüllte !tu

in Grenztruppen der DDR 27.02.2016 21:47
von 94 | 10.792 Beiträge

Na und wie hießen diese 'bat.füsten' nun richtig. Komm, das weißt Du doch, odär?
Kriegst sogar einen Schleimy extra, bevor Du mir wieder peripher und tangential usw. ... GN8


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#97

RE: Wenn der Ochse brüllte !tu

in Grenztruppen der DDR 28.02.2016 00:18
von vs1400 | 2.397 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #72
Zitat von schulzi im Beitrag #71
Zitat von Hanum83 im Beitrag #70
UaZ auf der Führungsstelle, also Sachen gabs die gibts gar nicht, jedenfalls mal zu "meiner Zeit"

Er sich bestimmt verschrieben und meint OaZ


"Er" hat geschrieben das "Er" nicht auf die FüSt wollte, als nehm ich mal an "Er" sollte
Das die GT ein gemütliches Wunschkonzert waren ist mir auch relativ neu, war halt alles nach meiner Zeit, bei uns war man noch so schräg drauf und hat einfach irgendwas befohlen.


mensch, Hanum83,
derartiges wirst du von mir wohl eher nicht zu lesen bekommen.
doch ich berichte eben durchaus aus meiner damaligen dienstzeit und sehe nicht nur die schönen momente.

mein zf kam auf mich zu, nach der beförderung zum ufw und erwähnte sinngemäß, dass jeder auch etwas mehr leisten müsste.
ne beförderung war ja auch ne auszeichnung ... was mir relativ egal war, hatte ja von 10 auf drei abgekohlt und diese "beförderung" war keine wirkliche.
nix von feierlich vor der truppe und da war mir dann wirklich klar, es war nur ne entscheidung des sozialistischen wettbewerbes.

darüber könnte jedoch ein 94 noch mehr beitragen, was ihn jedoch nicht sonderlich vorteilhaft erscheinen ließe.

egal ...

ich ließ mich halt überreden, zum stellv des waffen uffz'es und dass war für mich ein deal.
denn alle gf meines dhj'es machten ihre prüfung zum kgsi und ich wollte dies nicht, es war mir einfach zu viel verantwortung.
mit dieser argumentation versuchte ich kein kgsi zu werden und wurde es auch nicht.

argumente für die füst, kgsi, waren es ist trocken, warm und bezahlt.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#98

RE: Wenn der Ochse brüllte !tu

in Grenztruppen der DDR 28.02.2016 00:38
von Hanum83 | 4.806 Beiträge

Ist mir egal, streit mich nicht mehr um den alten Schei... von vor über 30 Jahren rum, ist durch


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#99

RE: Wenn der Ochse brüllte !tu

in Grenztruppen der DDR 28.02.2016 01:02
von vs1400 | 2.397 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #98
Ist mir egal, streit mich nicht mehr um den alten Schei... von vor über 30 Jahren rum, ist durch


Hanum83,
ich berichte auch nur aus meiner zeit
und da wurde eben nicht ne ganze gk aus dem schlaf gerissen, nur um beim thema zu bleiben.

dass dieser gd absoluter stress war
und dass vermittelt ja eigentlich dieses thema,
ist in keinster weise bestritten.
ich hab noch diskusionen im ohr, wo gwd'ler auf ihre ehemals schwarzen haare verwiesen ...

Hanum83, dass ist, für mich, absolut kein schei ...

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#100

RE: Wenn der Ochse brüllte !tu

in Grenztruppen der DDR 28.02.2016 13:42
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat
ne beförderung war ja auch ne auszeichnung ... was mir relativ egal war, hatte ja von 10 auf drei abgekohlt und diese "beförderung" war keine wirkliche.
nix von feierlich vor der truppe und da war mir dann wirklich klar, es war nur ne entscheidung des sozialistischen wettbewerbes.



@vs1400

Wimre hatten Beförderungen nichts mit dem soz. Wettwerb zu tun, denn sie erfolgten auf Grundlage eines Befehls Kdr. Bataillon/Regiment.

Eine "freiwillige Verpflichtung" zu einer zusätzlichen/ höheren Qualifikation ging im Gegensatz dazu in den soz. Wettbewerb ein. Das war die "Spielwiese" der Politabteilung.

Dennoch war jeder KC gut beraten eine gewisse Auswahl von qualifizierten AGT in seiner Kompanie zu haben. Eine Nichtbestätigung für den Grenzdienst * konnte jederzeit aus heiterem Himmel zuschlagen, auch bei Offizieren (selbst bei KC).

PS: * oder Waffenkammerzutrittsberechtigung


Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.02.2016 16:04 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Was wäre wenn.......?
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von ABV
31 15.09.2015 19:48goto
von Fritze • Zugriffe: 2146
Was wäre gewesen wenn die BRD .....
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von General
13 11.10.2014 19:16goto
von damals wars • Zugriffe: 726
Wenn nichts mehr half, machte man eine Eingabe
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Moskwitschka
28 08.07.2014 16:54goto
von KID • Zugriffe: 2212
Traue keiner Statistik, wenn du sie nicht selbst gefälscht hast!
Erstellt im Forum Leben in der DDR von ABV
6 18.11.2010 18:09goto
von Holtenauer • Zugriffe: 1166

Besucher
5 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 295 Gäste und 29 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558749 Beiträge.

Heute waren 29 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen