#41

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 21.02.2016 13:58
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Nein.

Die Führungsrolle der Partei SED stand fest in der Verfassung. Es gab deshalb keine freie Wahl und damit auch keine Demokratie.
Die DDR war die sowjetische Besatzungszone Deutschlands und deswegen auch politisch eine Kopie der KPdSU-Einparteiendiktatur SU, auch wenn die Blockflöten das noch ein wenig auflockern sollten.


Cambrino, Grenzläufer und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#42

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 21.02.2016 14:07
von Hanum83 | 4.730 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #39
Die DDR verstand sich als sozialistische Demokratie, und probierte vorsichtig demokratische Mitbestimmung aus.
Die Erfahrungen der Kommunisten mit der westlichen, bürgerlichen Demokratie, die in dem Jahrhundert in einem Massenmord endete,
verboten eine platte Übernahme des westlichen Systems. Eine sozialistische Demokratie war es,
eine bürgerliche nicht!




Was um alles in der Welt soll eine sozialistische Demokratie sein?


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Cambrino und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 21.02.2016 14:08
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von Klauspeter im Beitrag #28
Zitat von HG19801 im Beitrag #13
"Es muss demokratisch aussehen, aber wir müssen alles in der Hand haben."

Walter Ulbricht, 1945


Ich denke, damit hat sich die Frage nach einem Ja oder Nein erledigt.


M.E. ist das eine zu vereinfachte Antwort. ... ... ...

Die ganze Frage ist also doch nicht so einfach mit ja oder nein zu beantworten. ...
Ab 1974 enthielt die Verfassung der DDR diesen Satz: "Die Deutsche Demokratische Republik ist ein sozialistischer Staat der Arbeiter und Bauern. Sie ist die politische Organisation der Werktätigen in Stadt und Land unter Führung der Arbeiterklasse und ihrer marxistisch-leninistischen Partei."

Arbeiter- und Bauernklasse hin oder her. Jedoch den Führungs- und damit Machtanspruch einer bestimmten Partei verfassungsmäßig festzuschreiben, ist meiner Meinung nach keineswegs demokratisch. Das, was Ulbricht einst forderte, wurde mit diesem Passus in der Präambel festgeschrieben.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


Cambrino und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.02.2016 14:09 | nach oben springen

#44

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 21.02.2016 14:22
von Freienhagener | 3.859 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #42
Zitat von damals wars im Beitrag #39
Die DDR verstand sich als sozialistische Demokratie, und probierte vorsichtig demokratische Mitbestimmung aus.
Die Erfahrungen der Kommunisten mit der westlichen, bürgerlichen Demokratie, die in dem Jahrhundert in einem Massenmord endete,
verboten eine platte Übernahme des westlichen Systems. Eine sozialistische Demokratie war es,
eine bürgerliche nicht!




Was um alles in der Welt soll eine sozialistische Demokratie sein?


Bei jemand Anders würde man Sarkasmus vermuten.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
nach oben springen

#45

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 21.02.2016 14:41
von bürger der ddr | 3.610 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #42
Zitat von damals wars im Beitrag #39
Die DDR verstand sich als sozialistische Demokratie, und probierte vorsichtig demokratische Mitbestimmung aus.
Die Erfahrungen der Kommunisten mit der westlichen, bürgerlichen Demokratie, die in dem Jahrhundert in einem Massenmord endete,
verboten eine platte Übernahme des westlichen Systems. Eine sozialistische Demokratie war es,
eine bürgerliche nicht!




Was um alles in der Welt soll eine sozialistische Demokratie sein?


Und um alles auf der Welt nennt sich heute Demokratie?



Heckenhaus, Wahlhausener und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#46

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 21.02.2016 14:46
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #45
Zitat von Hanum83 im Beitrag #42
Zitat von damals wars im Beitrag #39
Die DDR verstand sich als sozialistische Demokratie, und probierte vorsichtig demokratische Mitbestimmung aus.
Die Erfahrungen der Kommunisten mit der westlichen, bürgerlichen Demokratie, die in dem Jahrhundert in einem Massenmord endete,
verboten eine platte Übernahme des westlichen Systems. Eine sozialistische Demokratie war es,
eine bürgerliche nicht!




Was um alles in der Welt soll eine sozialistische Demokratie sein?


Und um alles auf der Welt nennt sich heute Demokratie?



Thomas, Fragen beantwortet man nicht mit Gegenfragen. Beantworte doch bitte erst mal die gestellte Frage!


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Cambrino hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#47

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 21.02.2016 14:52
von Hanum83 | 4.730 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #45
Zitat von Hanum83 im Beitrag #42
Zitat von damals wars im Beitrag #39
Die DDR verstand sich als sozialistische Demokratie, und probierte vorsichtig demokratische Mitbestimmung aus.
Die Erfahrungen der Kommunisten mit der westlichen, bürgerlichen Demokratie, die in dem Jahrhundert in einem Massenmord endete,
verboten eine platte Übernahme des westlichen Systems. Eine sozialistische Demokratie war es,
eine bürgerliche nicht!




Was um alles in der Welt soll eine sozialistische Demokratie sein?


Und um alles auf der Welt nennt sich heute Demokratie?



Na wo die Grundrechte gewährleistet sind.
Menscherechtscharta der UNO von 48, da sind sie definiert.
Das Recht auf Arbeit ist bei uns allerdings auch nicht garantiert.
Auch in Sachen Eigentumsschutz haben wir noch einiges zu tun, niemand, gleich gar nicht eine Behörde, darf in einem freien Land das Recht haben oder es sich nehmen ein privates Konto zu schließen oder Besitz zu enteignen ohne vorherige richterliche Entscheidung.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 21.02.2016 15:37 | nach oben springen

#48

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 21.02.2016 14:53
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #40
Zitat von Gert im Beitrag #31



aus heutiger Sicht Glück(argumentativ gemeint) gehabt. Ich habe aber vor fast 48 Jahren die Info mitbekommen, dass Ulbricht ganz scharf darauf war, mit in die CSSR einzumarschieren, um Dubcek Moses zu lehren. Sein Pech, die Russen haben ihren deutschen Kettenhund nicht von der Kette gelassen. Wenn er gekonnt hätte, wäre die NVA im Kriegseinsatz gewesen, auf der Kammlage des Erzgebirges hatten sie sich schon versammelt. Ich bin mir ziemlcih sicher, dass die Bevölkerung der DDR nicht von Ulbricht gefragt worden wäre.


Quelle?

Und es war kein Kriegseinsatz, sondern ein Bündnisfall!!

Auch HG hat für sein Zitat keine Quelle, ist wohl jetzt der Regelfall?

Puma bereitet sich auch die Reichsexekution vor, da habe ich sichere Informationen...



der Überfall auf die CSSR ( der 2. innerhalb von 20 Jahren ) war kein Krieg ? Gottseidank waren viele TV Kameras dort und haben jede Menge Filme mitgebracht. Auch meine Frau könnte dir etwas erzählen. Sie war am 21.August 1968 mit anderen tschechischen Studenten an der Ostsee für einen Ferienjob. Sie wurden sofort interniert von den DDR Behörden und zwangsweise an den Grenzübergang Zinnwald gebracht und in die CSSR abgeschoben. Quasi als Angehörige eines Feindstaates. Ulbricht hatte von den Nazis gelernt wie man einen solchen Überfall organisiert.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Grenzläufer, der alte Grenzgänger und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#49

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 21.02.2016 15:30
von Grenzläufer | 1.773 Beiträge

Auch wenn jetzt ein Aufschrei kommen sollte, ich bin mit unserem Grundgesetz als Grundlage unserer freiheitlichen Demokratie sehr zufrieden.
Was fehlt und ergänzt werden sollte, ist mehr direkte Demokratie so wie bei unseren Schweizer Nachbarn.
Zusätzlich sollte man über maximal zwei Amtszeiten eines Bundeskanzlers nachdenken wie in den USA beim Präsidenten.
Was mich stört, ist das Aushebeln der Gesetzgebung bezüglich Artikel 16a Grundgesetz. Bezüglich der Flüchtlingsfrage hätten sich die Regierenden das Mandat der Bevölkerung holen sollen bzw. müssen. Nur so funktioniert Demokratie.


So und nachdem ich eine Hommage auf das GG abgegeben habe, zur Eingangsfrage.

Natürlich war die DDR keine Demokratie, es war eine Diktatur der Arbeiter und Bauern unter der Führung der Partei.

Artikel 1
„(1) Die Deutsche Demokratische Republik ist ein sozialistischer Staat der Arbeiter und Bauern. Sie ist die politische Organisation der Werktätigen in Stadt und Land unter Führung der Arbeiterklasse und ihrer marxistisch-leninistischen Partei.


....und da die Partei immer Recht hat, waren freien Wahlen unnötig.


Cambrino, bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#50

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 21.02.2016 15:40
von Georg | 1.008 Beiträge

So schön, kurz und treffend hab ich es noch nie gesehen bzw. gehört:



Da wars in der DDR wohl demokratischer.....


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#51

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 21.02.2016 17:43
von StabsfeldKoenig | 2.643 Beiträge

Zitat von HG19801 im Beitrag #13
"Es muss demokratisch aussehen, aber wir müssen alles in der Hand haben."

Walter Ulbricht, 1945


Ich denke, damit hat sich die Frage nach einem Ja oder Nein erledigt.


Wenn die Lobbyisten, welche die Politik beeinflussen, ehrlich wären, müßten sie das selbe sagen. Denn das "4. Reich" wurde und wird weder von Bonn, noch Berlin regiert, sondern von Frankfurt/M.



nach oben springen

#52

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 21.02.2016 17:48
von Freienhagener | 3.859 Beiträge

Ach und das entkräftet nach Deiner Meinung das Gesagte?


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
nach oben springen

#53

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 21.02.2016 17:54
von StabsfeldKoenig | 2.643 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #52
Ach und das entkräftet nach Deiner Meinung das Gesagte?



Gibt es überhaupt einen demokratischen Staat?



nach oben springen

#54

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 21.02.2016 17:55
von Freienhagener | 3.859 Beiträge

Realisten betrachten ein Mehr oder Weniger und erwarten kein Ideal.

"Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen - abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind." , sagte Churchill ganz richtig.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
der 39. und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.02.2016 17:57 | nach oben springen

#55

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 21.02.2016 18:12
von der 39. | 522 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #11
eine Definition der Demokratie, also in der Übersetzung des griechischen Wortes Demokratie lautet Volksherrschaft, die strikte Trennung der Legislative ( Parlament ), von der Exekutiven ( Regierung ) und der Judikativen Macht ( Justiz Richter, Gerichtsbarkeit ) . Das ist in der Bundesrepublik gegeben. Kein Richter übernimmt Weisungen der Regierung oder von Parlamentariern. Was dabei herauskommt ist eine andere Sache
Dies ist im Fall DDR eindeutig zu verneinen. Die Regierung griff in die Justiz ein ( habe Dokumente gesehen, wo Walter Ulbricht Urteile von Richtern handschriftlich änderte ), Das DDR Parlament war eine Versammlung von applaudierenden Grüßonkeln, durch ein im Vorfeld so manipuliertes Wahlrecht bestimmt, dass keine Opposition gewählt werden konnte ( technisch nach dem Wahlrecht nicht möglich ).Die Regierung, klar von der SED bestimmt und von jeglichen Alternativen befreit/weggesperrt, außer Landes geschafft, etc., regierte rigide und völlig autark. Sie konnte nur noch durch eine Volkserhebung beseitigt werden, was dann 1989 geschah.

edit Wort ergänzt

Hallo Gert, Du hast ich aber wieder sehr weit aus dem Fenster gelehnt. Ich lese nur Volksherrschaft-Bundesrepublik. Welches Volk in der Bundesrepublik meinst Du denn, dass da herrscht? Irgendwie herrscht da ein Volk, dass ich bis heute nicht kennengelernt habe, zu dem ich natürlich gerne gehören möchte. Mal muss doch jeder merken, dass das hohle Phrasen sind, die DDR nicht ausgenommen.
Der 39.


nach oben springen

#56

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 21.02.2016 18:41
von der alte Grenzgänger | 1.000 Beiträge

Zitat von Klauspeter im Beitrag #28
....
In der DDR war eine demokratische Volksbefragung zum Thema: "Sind sie für oder gegen Kriegseinsätze im Ausland?" nicht notwendig, weil es solche Kriegseinsätze nicht gab.
....
Klaus



Es hätte aber solche Einsätze geben können- dann hätte, und da bin ich mir ganz sicher, auch keine Volksbefragung stattgefunden, z.B. wenn die NVA tatsächlich z.B. mit in Polen oder der CSSR einmarschiert wäre ...

Siggi
(der gerade merkt, dass das natürlich keine Kriegseinsätze gewesen wären- sondern sozialistische Bruderhilfe gegen die Konterrevolution .. )

zum Thema:
Demokratie im Sozialismus auf dem Weg zum Kommunismus ist eben nur ein Teilgedanke dieser verlockenden, aber nicht funktionierenden Theorie ..
Es war (bei einigem guten Willen bei der Betrachtung) der Versuch einer Scheindemokratie im Scheinsozialismus auf dem Weg zum, im völligen Nebel liegenden Kommunismus...und im Nebel wurde eben der Abgrund von den Leithammeln übersehen ...


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
Cambrino und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#57

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 21.02.2016 18:44
von bürger der ddr | 3.610 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #46
Zitat von bürger der ddr im Beitrag #45
Zitat von Hanum83 im Beitrag #42
Zitat von damals wars im Beitrag #39
Die DDR verstand sich als sozialistische Demokratie, und probierte vorsichtig demokratische Mitbestimmung aus.
Die Erfahrungen der Kommunisten mit der westlichen, bürgerlichen Demokratie, die in dem Jahrhundert in einem Massenmord endete,
verboten eine platte Übernahme des westlichen Systems. Eine sozialistische Demokratie war es,
eine bürgerliche nicht!




Was um alles in der Welt soll eine sozialistische Demokratie sein?


Und um alles auf der Welt nennt sich heute Demokratie?



Thomas, Fragen beantwortet man nicht mit Gegenfragen. Beantworte doch bitte erst mal die gestellte Frage!


Ich finde das ganze Thema ist sehr "an den Haaren gezogen", es gibt keine Demokratie, egal wer uns das vorgauckelt, egal unter welchen Vorzeichen.
Die alten Griechen hatten schon außer dem Demokratiebegriff keine Demokratie. Von der Ableitung des Wortes Demokratie kommt man irgendwann auf "Volkes Wille", nur wo wird der Wille des Volkes wirklich berücksichtigt?
In der DDR führte man zwar den Begriff Demokratie in der Staatsbezeichnung, sprach aber auch offen von der "Diktatur des Proletariats". Nun so gesehen, das Proletariat war ja zahlenmäßig in der Mehrheit, war das ein Ansatz zu einer Demokratie?
Heute haben wir die Dikltatur der Industrie und Lobbyisten....
Aber das war nicht das Thema, es ging um die DDR, da meine Meinung, Demokratie im klassischen Sinn - Nein. Nur wie gesagt, der Begriff Demokratie ist ein "Nebelgebilde" und genauso wie der Begriff "Freiheit" eine Farce.
Wir könnten versuchen uns dem Begriff Demokratie mehr zu nähern, das wäre möglich durch mehr direkte Demokratie, statt dieser Scheindemokratie heute wie damals.



Wahlhausener, der 39., Damals87 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#58

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 21.02.2016 18:48
von damals wars | 12.145 Beiträge

Wo wurden die Richter gewählt?
Wo fand eine Volkabstimmung zur Verfassung statt?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#59

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 21.02.2016 18:55
von der alte Grenzgänger | 1.000 Beiträge

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #49
...
Was fehlt und ergänzt werden sollte, ist mehr direkte Demokratie ....



... das Zitat ist etwas entstellt worden- aber mir geht es nur mal um den Begriff "Volkes Wille"..

Wenn der so einfach durchzusetzen wäre, dann hätten wir Verhältnisse wie in Rio Reisers Königreich, wenn der "König von Deutschland" wäre ..
beginnend mit "Freibier für alle"..
Was ist das Volk- und was ist dessen Wille ... ?
Bei dem Gedanken wird mir himmelangst ...

Siggi


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
nach oben springen

#60

RE: War die DDR nun eine Demokratie ? Ja oder nein ?

in DDR Staat und Regime 21.02.2016 19:03
von Mauerschädel | 30 Beiträge

[quote= Wo fand eine Volkabstimmung zur Verfassung statt?[/quote]

In der DDR am 6.4.1968.



nach oben springen



Besucher
7 Mitglieder und 46 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 637 Gäste und 41 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557718 Beiträge.

Heute waren 41 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen