#41

RE: Walesa - IM Bolek ?

in Themen vom Tage 19.02.2016 22:29
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #23
Zitat von Mike59 im Beitrag #8

Zitat
Es entsteht immer dieses Schwarz- Weiß-Schema. Es gab in der DDR vielleicht zwei Prozent Opfer und vielleicht drei Prozent Täter. Und 95 Prozent waren Volk. Die wollten auch gar nichts anderes sein, wollten für sich und ihre Familie das Beste aus ihrem Leben machen. Im Nachhinein aber wird die DDR-Bevölkerung eingeteilt in Täter und Opfer. Nun müssen die Leute alle sehen, wie sie auf das Opfer-Ufer kommen, weil sie sonst alle zu den Tätern gerechnet werden. Sie müssen ihre Widerstandsgeschichten erzählen und wie oft sie die Faust in der Hosentasche geballt haben. Aber sie waren weder das eine noch das andere.

Eine 100%tige Antwort ist es sicher nicht.
Ach so, Quelle: Ist vom letzten Ministerpräsidenten der DDR.


Hallo,
wenn 0,002%Opfer. Man sagt der "Grossen Säuberung von 1938 in der UdSSR" nach daß dort regionale Parteigerichte Planzahlen für Hinrichtungen hatten, im Zweifelsfall von der Straße weg zu Erschiessende einsammelten. Das hat es aber in der DDR nicht gegeben.

Evtl. die Privatisierungswellen um 1960, Planpflichten die nur mit "Kreativität" zu erfüllen waren, anschließend Anklagen wegen Steuervergehen...



rot mark. welch eine Errungenschaft der DDR Sozialisten ? Schade dass es hier kein Kotzsmily mehr gibt


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#42

RE: Walesa - IM Bolek ?

in Themen vom Tage 19.02.2016 22:31
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #40

Zitat
Die ganze Öko- und Alterativszene war den DDR-Oberen höchst suspekt, weil sie wussten,dass diese Themen ohne weiteres über die Mauer sprangen.



War ja in gewisser Weise auch mein Revier was ich im Auftrag zu beackern hatte, nicht direkt, aber das vernetzte sich.
Die DDR hatte relativ früh die Gefahren erkannt, die von diesen Gruppen für den Staat ausgehen könnten.

Überträgt man das aufs Heute, ist die Gefahr nicht gebannt, auch dieses System ist von diesen Gruppen bedroht, schlimmer noch, sie sitzen im Bundestag und haben wichtige Ämter inne, auch sehen wir wie seit Jahren diese Gruppen das System nachhaltig schädigen.



als Demokrat kann ich sie aushalten, d.h nicht dass ich sie manchmal Scheisse finde


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: Walesa - IM Bolek ?

in Themen vom Tage 19.02.2016 22:35
von Kalubke | 2.301 Beiträge

Die Grünen sind doch mittlerweile politisch gealtert und in einigen Dingen so konservativ geworden, dass sie z.B. in Sachen Steuerpolitik sogar noch rechts von der CDU stehen. Ausgleich der kalten Progression ist für diese dem zarten Alter entwachsenen Mädels und Jüngelchen, meist aus gutbürgerlichem Hause uberhaupt kein Thema. Wenn die heute auch noch systemschädigend wirken, dann kann man zumindest im Nachhinein nicht mehr behaupten, dass die Grünen Teil der agressiven NATO-Strategie gegen den Osten waren. Die hatten einfach eigene Ideen und haben das Thema Umwelt als Erste politisch salonfähig gemacht. Leider hat die Öko- und Klimaindustrie diese ganzen Ansätze kommerziell wieder pervertiert.

Gruß Kalubke



LO-Wahnsinn und 1941ziger haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.02.2016 22:50 | nach oben springen

#44

RE: Walesa - IM Bolek ?

in Themen vom Tage 19.02.2016 22:46
von Kalubke | 2.301 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #38
Mal ein naheliegendes Beispiel:
"Cäsar" Gläser war bei den GT und dort IM.
Als Mitglied der Gruppe Renft war er in einem anderen Lebensabschnitt.


Das hätte ich echt nicht gedacht, gerade in der GWD-Zeit, die doch wegen ihrer nicht unendlichen Länge zu überstehen war. Oder wurde er vlt., wie es in der tschekistischen Fachsprache heißt, auf der Basis eines Kompromates geworben?

Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 19.02.2016 22:46 | nach oben springen

#45

RE: Walesa - IM Bolek ?

in Themen vom Tage 19.02.2016 22:46
von Hanum83 | 4.796 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #43
Die Grünen sind doch mittlerweile politisch gealtert und in einigen Dingen so konservativ geworden, dass sie z.B. in Sachen Steuerpolitik sogar noch rechts von der CDU stehen. Ausgleich der kalten Progression ist für diese dem zarten Alter entwachsenen Mädels und Jüngelchen, meist aus gutbürgerlichem Hause uberhaupt kein Thema. Wenn die heute auch noch systemschädigend wirken, dann kann man zumindest im Nachhinein nicht mehr behaupten, dass die Grünen Teil der agressiven NATO-Strateie gegen den Osten waren. Die hatten einfach eigene Ideen und haben das Thema Umwelt als Erste politisch salonfähig gemacht. Leider hat die Öko- und Klimaindustrie diese ganzen Ansätze kommerziell wieder pervertiert.

Gruß Kalubke


Die Grünen werden mittelfristig den FDP-Weg nehmen, auf den Müllhaufen der Parteienlandschaft.
Mit Öko ist wohl kein Blumentopf mehr zu gewinnen, Kinderfi... schreckt normale Leute ab und wer so was wie Frau Roth auf die Menschen loslässt, naja, Marschrichtung eigentlich klar.
Die Realos in wirklicher politischer Verantwortung auf Landes- u. Kommunaler Ebene könnten irgendwie auch gefühlt in einer anderen Partei sein.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
LO-Wahnsinn und 1941ziger haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.02.2016 22:48 | nach oben springen

#46

RE: Walesa - IM Bolek ?

in Themen vom Tage 19.02.2016 23:06
von Kalubke | 2.301 Beiträge

Dabei war die Roth mal Managerin der Politrock-Band "Ton Steine Scherben". Der Bassist Kai Sichermann schreibt in seinem Buch, dass es zwischen Roth und Scherben nicht lange gut ging. Sie war doch politisch etwas zu ehrgeizig und brachte dadurch Stress in das Kommunenleben der Scherben-Family. Die gehören mittlerweile fast schon zum lebenden Kulturgut und treten immer noch ab und zu auf, so wie letztens in der Ufa-Fabrik. Also wer mal den legendären "Rauch-Haus Song" im Original hören will, kann das immer noch tun, zwar ohne Rio aber ansonsten ziemlich komplett.

Gruß Kalubke



LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.02.2016 08:29 | nach oben springen

#47

RE: Walesa - IM Bolek ?

in Themen vom Tage 19.02.2016 23:30
von LO-Wahnsinn | 3.491 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #42
Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #40

Zitat
Die ganze Öko- und Alterativszene war den DDR-Oberen höchst suspekt, weil sie wussten,dass diese Themen ohne weiteres über die Mauer sprangen.



War ja in gewisser Weise auch mein Revier was ich im Auftrag zu beackern hatte, nicht direkt, aber das vernetzte sich.
Die DDR hatte relativ früh die Gefahren erkannt, die von diesen Gruppen für den Staat ausgehen könnten.

Überträgt man das aufs Heute, ist die Gefahr nicht gebannt, auch dieses System ist von diesen Gruppen bedroht, schlimmer noch, sie sitzen im Bundestag und haben wichtige Ämter inne, auch sehen wir wie seit Jahren diese Gruppen das System nachhaltig schädigen.



als Demokrat kann ich sie aushalten, d.h nicht dass ich sie manchmal Scheisse finde



Ja Gert, aus Menschlichkeit und aus demokratischer Sicht ist das richtig ihnen eine demokratische Chance zu lassen.
Gehe ich jedoch mit Vernunft an die Sache, stelle ich mir die Frage, ob Demokratie und Menschlichkeit immer der Weisheit letzter Schluss sind.
Natürlich ist klar, wo keine Wähler, da keine Gruppen und Parteien die den Staat unterwandern.
Man kann aber gerade mit Blick auf die Grünen und nun auch der Linken, prima erkennen, wie man über Jahrzehnte ein System unterwandern kann.
Genau das hatte die DDR wohl erkannt und sie wurden deswegen klein gehalten.

Ich bin nicht gegen alles dieser 2 Beispielparteien, ich erkenne aber zunehmend nur noch Ideologie, der Mehrwert fürs Volk ist z.B. bei den Grünen lange raus, dass sie im Osten keinen Fuss in die Türen bekommen, liegt an ihrer Ideologie, nicht an ihren Werten die mit Öko zutun haben.

Demokratisch war das natürlich nicht was die DDR da machte, aber gerade im Bezug auf heute und die Verbreitung dererlei Ideologie, stelle ich mir die Frage was dem Volk mehr schadet.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#48

RE: Walesa - IM Bolek ?

in Themen vom Tage 20.02.2016 09:40
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #47
[quote]
Demokratisch war das natürlich nicht was die DDR da machte, aber gerade im Bezug auf heute und die Verbreitung dererlei Ideologie, stelle ich mir die Frage was dem Volk mehr schadet.


eindeutig die Diktatur, meiner Meinung nach.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#49

RE: Walesa - IM Bolek ?

in Themen vom Tage 20.02.2016 09:47
von Hanum83 | 4.796 Beiträge

So richtig kann ich die heutigen Diktatur-Vorwürfe betreffs Deutschlands auch nicht einordnen.
Entweder wohne ich in einem anderen Deutschland, oder ich habe noch nicht mitbekommen das wir heute so eine Art DDR 2.0 haben.
Alle Welt drängt zu uns und wir die das Privileg haben hier leben zu dürfen können das gar nicht mehr richtig würdigen.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Gert, Moskwitschka und Signalobermaat haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#50

RE: Walesa - IM Bolek ?

in Themen vom Tage 20.02.2016 10:51
von Kalubke | 2.301 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #39
[quote]
[...]
Einzig meine Arbeit in der FDJ führte ich weiter, denn daran hing mein berufliches Umfeld und viel Kultur für die vorallem jungen Arbeiter in meiner Firma wo ich arbeitete, also eher gesellschaftliche Dinge, frei vom Parteigelaber, bis auf die Dinge die man halt liefern musste, Versammlungen oder Berichte und so ein Kram.
[...]



Hallo LO, mal 'ne OT-Frage an Dich zum Thema FDJ, falls Du im oder für den Zentralrat tätig warst:

1988/89 wurden von der FDJ die großen Rock-Konzerte organisiert (Cocker, Rainbirds, Rio Reiser etc). Hattest Du auch damit zu tun? Ich wollte mal wissen, ob an dem Gerücht was dran ist, dass vor den Konzerten vom Zentralrat welche nach Westberlin in die Waldbühne geschickt wurden, um sich anzuschauen, wie so eine Großveranstaltung logistisch abläuft (Bühnenequipment, Sanitäreinrichtungen, Ordner und und und).

Gruß Kalubke



nach oben springen

#51

RE: Walesa - IM Bolek ?

in Themen vom Tage 20.02.2016 11:35
von Freienhagener | 3.879 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #44
Zitat von Freienhagener im Beitrag #38
Mal ein naheliegendes Beispiel:
"Cäsar" Gläser war bei den GT und dort IM.
Als Mitglied der Gruppe Renft war er in einem anderen Lebensabschnitt.


Das hätte ich echt nicht gedacht, gerade in der GWD-Zeit, die doch wegen ihrer nicht unendlichen Länge zu überstehen war. Oder wurde er vlt., wie es in der tschekistischen Fachsprache heißt, auf der Basis eines Kompromates geworben?

Gruß Kalubke


Er hat es selbst in seiner Autobiografie geschrieben. aber die habe ich nicht zur Hand. Aber sicherlich findet man was bei Google.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#52

RE: Walesa - IM Bolek ?

in Themen vom Tage 20.02.2016 13:35
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #49
So richtig kann ich die heutigen Diktatur-Vorwürfe betreffs Deutschlands auch nicht einordnen.
Entweder wohne ich in einem anderen Deutschland, oder ich habe noch nicht mitbekommen das wir heute so eine Art DDR 2.0 haben.
Alle Welt drängt zu uns und wir die das Privileg haben hier leben zu dürfen können das gar nicht mehr richtig würdigen.

Das sehe ich genau so, wenn man ins Ausland reist, wird einem besonders bewusst, in welch gut organisiertem und wohlhabendem Staat wir leben. Da spielen die paar Nestbeschmutzer hier im Forum keine Rolle , da marginal. Diese krümelkacker werden immer etwas finden, weil sie aus Prinzip finden wollen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 20.02.2016 13:37 | nach oben springen

#53

RE: Walesa - IM Bolek ?

in Themen vom Tage 20.02.2016 14:16
von Kalubke | 2.301 Beiträge

Mit dem Wort Nestbeschmutzer würde ich an Deiner Stelle mal vorsichtig umgehen. Das hatte man zu DDR-Zeiten auch jedes mal zu hören bekommen, wenn man Kritik an der Honecker-Riege geübt hatte. Sind doch hoffentlich keine Nachwirkungen aus der alten Zeit bei Dir?

Demokratie muss Kritik aushalten können, denn ein großer Teil der Menschenn, die in einer Demokratie leben, profitieren zwar von demokratischen Freiheiten und der Rechtsstaatlichkeit sind aber ansonsten ziemlich auf ihren eigenen Vorteil bedacht und ihnen ist es relativ Wurscht, ob sie ihn mit demokratischen oder antidemokratischen Mitteln erlangen und andere dabei durch die Abzocke auf der Strecke bleiben. Denen muss ab und zu mal auf die Finger geschaut werden, damit sie's nicht übertreiben.

Gruß Kalubke



Signalobermaat, DoreHolm und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.02.2016 14:19 | nach oben springen

#54

RE: Walesa - IM Bolek ?

in Themen vom Tage 20.02.2016 14:28
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #53
Mit dem Wort Nestbeschmutzer würde ich an Deiner Stelle mal vorsichtig umgehen. Das hatte man zu DDR-Zeiten auch jedes mal zu hören bekommen, wenn man Kritik an der Honecker-Riege geübt hatte. Sind doch hoffentlich keine Nachwirkungen aus der alten Zeit bei Dir?

Demokratie muss Kritik aushalten können, denn ein großer Teil der Menschenn, die in einer Demokratie leben, profitieren zwar von demokratischen Freiheiten und der Rechtsstaatlichkeit sind aber ansonsten ziemlich auf ihren eigenen Vorteil bedacht und ihnen ist es relativ Wurscht, ob sie ihn mit demokratischen oder antidemokratischen Mitteln erlangen und andere dabei durch die Abzocke auf der Strecke bleiben. Denen muss ab und zu mal auf die Finger geschaut werden, damit sie's nicht übertreiben.

Gruß Kalubke

@Kalubke
ich lebte nicht zu Honecker Zeiten in der DDR, da war ich schon weg als Nest habe ich die Ulbricht DDR nicht empfunden, eher als Feindstaat


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#55

RE: Walesa - IM Bolek ?

in Themen vom Tage 20.02.2016 14:35
von Kalubke | 2.301 Beiträge

Zu Ulbrichts Zeiten hat man das mit Sicherheit auch schon zu Hören bekommen.

Wenn man Kritik als Nestbeschmutzerei sieht, impliziert das einen Unfehlbarkeitsanspruch. Als gelernter DDR-Bürger hat man von Leuten, die sich damals dazu aufschwangen und von welchen, die sich heute wieder unter anderen Vorzeichen dazu aufschwingen die Nase gestrichen voll.

Gruß Kalubke



Signalobermaat, DoreHolm, Fritze und 02_24 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#56

RE: Walesa - IM Bolek ?

in Themen vom Tage 20.02.2016 14:58
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #55
Zu Ulbrichts Zeiten hat man das mit Sicherheit auch schon zu Hören bekommen.

Wenn man Kritik als Nestbeschmutzerei sieht, impliziert das einen Unfehlbarkeitsanspruch. Als gelernter DDR-Bürger hat man von Leuten, die sich damals dazu aufschwangen und von welchen, die sich heute wieder unter anderen Vorzeichen dazu aufschwingen die Nase gestrichen voll.

Gruß Kalubke


ich sehe den Inhalt des Wortes Nestbeschmutzer etwas anders. Normale und fundierte Kritik ist für mich keine Nestbeschmutzung.
Wenn aber hier Leute herumfaseln, dieses Land würde sich in Armen-(Suppen)Küchen ernähren was so nicht stimmt von Obdachloseneinrichtungen mal abgesehen. Die Obdachlosen aber wollen es so, das habe ich in Gesprächen aus erster Hand erfahren. In D muss niemand auf der Strasse leben, es sei denn er will es.
, oder ein 2. Beispiel deutsche Soldaten würden im Ausland für fremde Interessen verheizt / geopfert. Es wurde noch nicht ein einziger wehrpflichtiger deutscher Soldat ins Ausland geschickt. Die dort sind, sind Berufs/Zeitsoldaten mit einem Vertrag, in dem sicherlich genau steht, welche Risiken sie eingehen, diese Risiken werden mit attraktiven Geldprämien honoriert. Das ist ein Arbeitsvertrag wie auch andere Auslandsmonteure ihn haben. Wenn von denen einer z.B. vom Strommast fällt, so ist es auch kein Politikum.

Das nur mal zur Richtigstellung bzw. Begriffsbestimmung


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
1941ziger hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#57

RE: Walesa - IM Bolek ?

in Themen vom Tage 20.02.2016 15:22
von Georg | 1.031 Beiträge

IM Bolek kommt nur noch in der Themenüberschrift vor. So soll es sein......


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen

#58

RE: Walesa - IM Bolek ?

in Themen vom Tage 20.02.2016 15:30
von damals wars | 12.206 Beiträge

Lolek und Bolek hatten einen guten Leumund.
Das wird ihm daher nicht kratzen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#59

RE: Walesa - IM Bolek ?

in Themen vom Tage 20.02.2016 16:24
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #56
Zitat von Kalubke im Beitrag #55
Zu Ulbrichts Zeiten hat man das mit Sicherheit auch schon zu Hören bekommen.

Wenn man Kritik als Nestbeschmutzerei sieht, impliziert das einen Unfehlbarkeitsanspruch. Als gelernter DDR-Bürger hat man von Leuten, die sich damals dazu aufschwangen und von welchen, die sich heute wieder unter anderen Vorzeichen dazu aufschwingen die Nase gestrichen voll.

Gruß Kalubke


ich sehe den Inhalt des Wortes Nestbeschmutzer etwas anders. Normale und fundierte Kritik ist für mich keine Nestbeschmutzung.
Wenn aber hier Leute herumfaseln, dieses Land würde sich in Armen-(Suppen)Küchen ernähren was so nicht stimmt von Obdachloseneinrichtungen mal abgesehen. Die Obdachlosen aber wollen es so, das habe ich in Gesprächen aus erster Hand erfahren. In D muss niemand auf der Strasse leben, es sei denn er will es.
, oder ein 2. Beispiel deutsche Soldaten würden im Ausland für fremde Interessen verheizt / geopfert. Es wurde noch nicht ein einziger wehrpflichtiger deutscher Soldat ins Ausland geschickt. Die dort sind, sind Berufs/Zeitsoldaten mit einem Vertrag, in dem sicherlich genau steht, welche Risiken sie eingehen, diese Risiken werden mit attraktiven Geldprämien honoriert. Das ist ein Arbeitsvertrag wie auch andere Auslandsmonteure ihn haben. Wenn von denen einer z.B. vom Strommast fällt, so ist es auch kein Politikum.

Das nur mal zur Richtigstellung bzw. Begriffsbestimmung


Gert so vieles stimmt natürlich wieder nicht ,was Du hier von Dir gibst. Niemand hat hier mal was geschrieben--das sich dieses Land in Armen Suppen Küchen wieder gibt. Aber es ist richtig, das Tausende die an der Armutsgrenze leben auf solche Einrichtungen angewiesen sind und die mit Sicherheit kein Verdienst der Politdemokratie ist. Zu den Obdachlosen--es gibt ebenfalls in diesen Land tausende von Obdachlosen und sicher wird es darunter auch welche geben,die auf der Straße freiwillig leben, Aus welchen Gründen auch---aber es ist mit Sicherheit nicht die Masse, die sich das wünscht. Und es ist schon traurig genug für dieses Land, das man sich für fremde , mehr ins Zeug legt, wie für Teile des eigenen Volkes ,was ebend an dieser Armutsgrenze leben muß.
Zu den Auslandseinsätzen der Soldaten--da haste recht--es sind Freiwillige, Berufs/ Zeitsoldaten die freiwillig in den Krieg ziehen. Ja nur was sind die Interessen und wessen sind es? Die Mehrheit der Deutschen lehnt eine Kriegsbeteildigung ab,also für,s deutsche Volk ziehen sie nicht dorthin. Für wem dann.??? Und noch was--wie Du schreibst. Bekommen sie einen Vertrag, Geldprämien für ihr Risiko wenn sie ein fremdes Land besetzen. Aber kann man das mit einen Arbeitsvertrag von Auslandsmonteuren vergleichen? Du schreibst, wenn der Monteur vom Strommast fällt ist es kein Politikum--mag richtig sein. Aber ist es ein Politikum,wenn den Soldat im Auslandseinsatz der A*** aufgerissen wird.? Im Prinzip handelt er ja genauso wie der Monteur. Er hat seinen Vertrag,sein Risiko und seine Kohle und wenn was passiert--kann man das bedauern aber Mitgefühl tritt nur auf wenn man jemanden persönlich nahe steht.

So nun sind wir aber weit weg, vom eigentlichen Thema--Schuldigung.


Signalobermaat hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#60

RE: Walesa - IM Bolek ?

in Themen vom Tage 20.02.2016 19:22
von Fritze | 3.474 Beiträge

Zu den Auslandseinsätzen der Soldaten--da haste recht--es sind Freiwillige, Berufs/ Zeitsoldaten die freiwillig in den Krieg ziehen.

Söldner (Begriffsklärung)
Söldner steht für:

Söldner, gegen Bezahlung (Sold) angeworbener Soldat


Was ist der Unterschied zwischen Gutes in schlechter Absicht und Schlechtes in guter Absicht ? !?


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Meine persönlichen Wendeerlebnisse als Volkspolizist
Erstellt im Forum Mythos DDR und Grenze von ABV
342 18.03.2016 19:56goto
von GeWa-8 • Zugriffe: 47115
Angefangen hat alles in Danzig
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Mike59
12 13.11.2009 23:20goto
von Sonny • Zugriffe: 377

Besucher
21 Mitglieder und 88 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1259 Gäste und 101 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558598 Beiträge.

Heute waren 101 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen