#141

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.02.2016 12:15
von Duck | 1.741 Beiträge

Zitat von thomas 48 im Beitrag #123
Ich versteh deinen Vorwurf nicht.
Es geht um den Ausweis und nicht um Privates.
Mich interessiert nicht um, ob M. viele Freunde hat oder hatte.
Ich möchte wissen welche Macht die Besitzer des K. hatten.


Zu mindestens mehr Macht bzw. Befugnisse wie Du mit Deinen Personalausweis Thomas.


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


nach oben springen

#142

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.02.2016 12:38
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

Duck,
habe ich fast gedacht.


nach oben springen

#143

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.02.2016 13:24
von Ebro | 561 Beiträge

Verstehe bloß immer nicht, was das Wort "Macht" bedeuteten soll bei Besitz eines Dienstausweises. Wurde doch schon irgendwo geschrieben, dass es gewaltig Ärger gab, wenn man versuchte daraus persönlich Kapital zu schlagen. Wüßte im Moment auch nicht, in welche Richtung ich da aktiv werden sollte....!



nach oben springen

#144

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.02.2016 13:38
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Duck im Beitrag #141
Zitat von thomas 48 im Beitrag #123
Ich versteh deinen Vorwurf nicht.
Es geht um den Ausweis und nicht um Privates.
Mich interessiert nicht um, ob M. viele Freunde hat oder hatte.
Ich möchte wissen welche Macht die Besitzer des K. hatten.


Zu mindestens mehr Macht bzw. Befugnisse wie Du mit Deinen Personalausweis Thomas.



Auch heute kann man mit dem Ausweis des BKA, BND etc. sicher etwas mehr anfangen. Wohl ganz normal.


nach oben springen

#145

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.02.2016 13:43
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Ebro im Beitrag #143
Verstehe bloß immer nicht, was das Wort "Macht" bedeuteten soll bei Besitz eines Dienstausweises. Wurde doch schon irgendwo geschrieben, dass es gewaltig Ärger gab, wenn man versuchte daraus persönlich Kapital zu schlagen. Wüßte im Moment auch nicht, in welche Richtung ich da aktiv werden sollte....!


ich kann es dir aus eigener Erfahrung sagen. Grundsätzlich ist das ein simpler Ausweis im Klappformat gewesen. Aber wenn diese Herren , natürlich in Zivilkleidung auftretend, dir diesen Ausweis vor die Nase halten und du liest "Ministerium für Staa.." dann geht der Puls hoch wie der Lukas auf dem Kirmesfest. Hab's selbst erlebt, ens war die Aura, diese unumkehrbare Ohnmacht oder wie soll ich das beschreiben, die sie umgab. Die SED hat das aus ihrer Sicht schon richtig gemacht mit diesen Typen. Sie sicherten ihre Existenz egal was passierte. In einer funktionierenden Demokratie natürlich unmöglich


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Sperrbrecher und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#146

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.02.2016 13:43
von thomas 48 | 3.566 Beiträge

Wenn ich ein normaler DDR Bürger bin, habe weder jemand umgebracht noch Spionage getrieben habe.
Denke politisch etwas anders als du, bin nicht überzeugt von der Lehre der führenden Arbeiterpartei und sag das auch und du kommst mit deiner Karte und fragst mich was.
Das ist die Macht.
Wir normalen Bürger durften planen, arbeiten, aber nicht mit regieren


Sperrbrecher und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#147

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.02.2016 14:32
von Ebro | 561 Beiträge

Ich muß sicher noch etwas länger hier sein, vielleicht verstehe ich dann manche Gedankengänge. Obwohl....!



nach oben springen

#148

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.02.2016 15:17
von zweedi04 | 374 Beiträge

Ich war als Angehöriger der Zollverwaltung der DDR auch im Besitz eines Klappfixes der dem des MfS glich. Schwarze bzw. braune (die ältere Variante) Lederhülle an einer Lederschnur und vom Format so wie bei der anderen Fraktion.

Als Inhaber dieses Dienstausweises hatte ich schon einen Vorteil gegenüber einem Bürger ohne. So konnte ich mit diesem Ausweis auch Militärobjekte ohne vorheriger Anmeldung betreten. Als Werber in der Nachwuchsgewinnung für die Zollverwaltung hatte ich häufig in militärischen Objekten zu tun.

Nun zum persönlichen Missbrauch :
Ich nutzte diesen Ausweis auch um außerhalb meines Dienstes in den Verkaufsstellen der MHO (militärische Handelsorganisation) einzukaufen. Das Angebot an Konsumgüter, Südfrüchten, Konserven, Textilien usw. war dort schon recht gut. Da meine frau auch bei der Zollverwaltung tätig war, konnte sie sogar mit zum Einkauf. Ich hatte oft das Gefühl, dass die Posten der Objektwache den Ausweis gar nicht richtig betrachteten. Kurzer Tagesgruß, kurzer Blick auf den Ausweis und ich konnte passieren. Selten mal jemand der fragte wo ich den hin wollte. Meine beliebtesten Einkaufstouren führten mich zum Flugplatz Kronskamp und in den Stab der Volksmarine in Rostock. Die MHO bei den Mot-Schützen in Rostock war vom Angebot nicht so beliebt.


Lebenskunst ist - "Im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen"
1941ziger und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#149

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.02.2016 15:52
von passport | 2.627 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #145
Zitat von Ebro im Beitrag #143
Verstehe bloß immer nicht, was das Wort "Macht" bedeuteten soll bei Besitz eines Dienstausweises. Wurde doch schon irgendwo geschrieben, dass es gewaltig Ärger gab, wenn man versuchte daraus persönlich Kapital zu schlagen. Wüßte im Moment auch nicht, in welche Richtung ich da aktiv werden sollte....!


ich kann es dir aus eigener Erfahrung sagen. Grundsätzlich ist das ein simpler Ausweis im Klappformat gewesen. Aber wenn diese Herren , natürlich in Zivilkleidung auftretend, dir diesen Ausweis vor die Nase halten und du liest "Ministerium für Staa.." dann geht der Puls hoch wie der Lukas auf dem Kirmesfest. Hab's selbst erlebt, ens war die Aura, diese unumkehrbare Ohnmacht oder wie soll ich das beschreiben, die sie umgab. Die SED hat das aus ihrer Sicht schon richtig gemacht mit diesen Typen. Sie sicherten ihre Existenz egal was passierte. In einer funktionierenden Demokratie natürlich unmöglich


Der Witz ist echt gut ! Kannste den bitte nochmal 3x wiederholen ! Ich bin nämlich ungläubig


passport


Ebro und Signalobermaat haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#150

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.02.2016 16:06
von TAO | 232 Beiträge

Zitat von zweedi04 im Beitrag #148
Kurzer Tagesgruß, kurzer Blick auf den Ausweis und ich konnte passieren. Selten mal jemand der fragte wo ich den hin wollte. Meine beliebtesten Einkaufstouren führten mich zum Flugplatz Kronskamp und in den Stab der Volksmarine in Rostock.





Habe 1991 in Kronskamp gedient. Da brauchte man nicht mal mehr in die Kaserne , um Konsumgüter, Südfrüchte, Konserven, Textilien usw einzukaufen.


Gert und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.02.2016 16:11 | nach oben springen

#151

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.02.2016 16:22
von passport | 2.627 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #145
Zitat von Ebro im Beitrag #143
Verstehe bloß immer nicht, was das Wort "Macht" bedeuteten soll bei Besitz eines Dienstausweises. Wurde doch schon irgendwo geschrieben, dass es gewaltig Ärger gab, wenn man versuchte daraus persönlich Kapital zu schlagen. Wüßte im Moment auch nicht, in welche Richtung ich da aktiv werden sollte....!


ich kann es dir aus eigener Erfahrung sagen. Grundsätzlich ist das ein simpler Ausweis im Klappformat gewesen. Aber wenn diese Herren , natürlich in Zivilkleidung auftretend, dir diesen Ausweis vor die Nase halten und du liest "Ministerium für Staa.." dann geht der Puls hoch wie der Lukas auf dem Kirmesfest. Hab's selbst erlebt, ens war die Aura, diese unumkehrbare Ohnmacht oder wie soll ich das beschreiben, die sie umgab. Die SED hat das aus ihrer Sicht schon richtig gemacht mit diesen Typen. Sie sicherten ihre Existenz egal was passierte. In einer funktionierenden Demokratie natürlich unmöglich



Wer keine Straftaten vorbereitete bzw. durchführte brauchte auch keine Angst oder Furcht vor den Polizei,-Zoll oder den Sicherheitsorganen zu haben.Das auch mal unbescholtene Bürger in das Visier dieser Organe geraten konnte liegt ja in der Natur solcher Sachen. Das war damals so und ist heute auch nicht anders. Kein Mensch oder auch die Schutz - und Sicherheitsorgane sind unfehlbar. Aber wenn ich an die heutigen Pannenserien denke die sich zB. der Verfassungsschutz erlaubt ist das eigentlich schon mehr als peinlich.

Eigenes Beispiel : Als mir (da war ich noch Zivilist) im Herbst 1972 durch einen MfS-MA ein Brief übergeben worde wo ich aufgefordert wurde das ich mich am nächsten Tag 14.00 Uhr in der Bezirksverwaltung zu melden habe. Mehr Text stand im dem Brief nicht . Am nächsten Tag meinen Ausbildungsmeister (war ja noch Lehrling) gezeigt mit der Bemerkung das wegen der Uhrzeit früher von der Arbeit weg müsste. Der Meister schaute mich an und meinte wörtlich, die Brüder spinnen doch. Du hast 16.00 Uhr Feierabend und nicht früher. Dann, nach Feierabend kannste machen was du willst. Gegen 17.00 Uhr kam ich dann in der BV an. Der MA der mich sprechen wollte erklärte ich den Zeitverzug. Die Antwort war, geht in Ordnung, kein Problem. Oder anders geschrieben, dem Meister ist nichts passiert.

passport


Signalobermaat hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.02.2016 16:38 | nach oben springen

#152

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.02.2016 16:43
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #145


ich kann es dir aus eigener Erfahrung sagen. Grundsätzlich ist das ein simpler Ausweis im Klappformat gewesen. Aber wenn diese Herren , natürlich in Zivilkleidung auftretend, dir diesen Ausweis vor die Nase halten und du liest "Ministerium für Staa.." dann geht der Puls hoch wie der Lukas auf dem Kirmesfest. Hab's selbst erlebt, ens war die Aura, diese unumkehrbare Ohnmacht oder wie soll ich das beschreiben, die sie umgab. Die SED hat das aus ihrer Sicht schon richtig gemacht mit diesen Typen. Sie sicherten ihre Existenz egal was passierte. In einer funktionierenden Demokratie natürlich unmöglich

Das klingt ja alles wunderbar und vielleicht hast Du es ja auch schon mal geschrieben,aber erzähle mir doch mal wie man Dir diesen Ausweis vor die Nase gehalten hat und besonders warum.Weil man sich von Dir einen persönlichen Vorteil erschleichen wollte oder weil dem Besitzer des Selben Deine Nase verdächtig vorkam,oder wie muss ich mir das vorstellen,dass den Vorwurf eines Missbrauchs rechtfertigt,denn darum geht es doch wohl hier.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
Signalobermaat hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.02.2016 16:46 | nach oben springen

#153

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.02.2016 16:44
von der alte Grenzgänger | 997 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #151
....

Wer keine Straftaten vorbereitete bzw. durchführte brauchte auch keine Angst oder Furcht vor den Polizei,-Zoll oder den Sicherheitsorganen zu haben....
passport


.. aber die Latte für "Straftat" lag wohl in vielen Fällen ziemlich niedrig und bot etlichen Interpretationsspielraum (natürlich alles im Rahmen der geltenden Gesetze)- wenn ich da nur an die "öffentliche Herabwürdigung" denke.. da reichte sicher schon das pinkeln an einen Fahnenmast, an dem oben eine rote Fahne weht- die ich in meinem Knatter gar nicht gesehen habe- ich musste einfach nur pinkeln..
In meinem weiter oben gebrachten Beispiel mit den "zwei Herren am Tisch" ging es einfach nur um eine von mir initiierte "Bürgerinitiative" gegen den Wegfall einer geplanten Kaufhalle im Neubaugebiet- also alles im Sinne der kinderreichen Schichtarbeiter- eine Straftat sieht für mich anders aus..

Siggi
(der dafür auch nicht bestraft worden ist- ich konnte den überzeugenden Argumenten folgen und habs eben sein lassen ... )


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
Gert, Sperrbrecher, IM Kressin und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#154

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.02.2016 17:05
von zast (gelöscht)
avatar

Peronen die zB. die Güst Marienborn/A. öfters benutzt haben sind da schon abgeklärter. Insbesondere betraf das ja die Berufskraftfahrer, die grenznahen Bewohner und die Bürger von WB
So antwortete mir passport.

Ich beschreibe hier die Reisen meines Cousins aus Westberlin. Er war MA in einem Zeitungsverlag in WB und eifriger Leser dieser Erzeugnisse. Auf seinen Reisen durch den Machtbereich der DDR, also über zwei GÜSt hatte er jedesmal ein mulmiges Gefühl, weil ihm oft genug die Presseerzeugnisse und Comic-Hefte abgenommen wurden, die er eigentlich unserer Familie schenken wollte.
Ob das nun legal war und sich im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften abgespielt hat - keine Ahnung. Es war aber in den 1950er und 1960er Jahren Realität.
Wenn die Kontrollorgane die BILD sahen, sahen sie rot!


Gert, Sperrbrecher und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#155

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.02.2016 17:17
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von zast im Beitrag #154
Peronen die zB. die Güst Marienborn/A. öfters benutzt haben sind da schon abgeklärter. Insbesondere betraf das ja die Berufskraftfahrer, die grenznahen Bewohner und die Bürger von WB
So antwortete mir passport.

Ich beschreibe hier die Reisen meines Cousins aus Westberlin. Er war MA in einem Zeitungsverlag in WB und eifriger Leser dieser Erzeugnisse. Auf seinen Reisen durch den Machtbereich der DDR, also über zwei GÜSt hatte er jedesmal ein mulmiges Gefühl, weil ihm oft genug die Presseerzeugnisse und Comic-Hefte abgenommen wurden, die er eigentlich unserer Familie schenken wollte.
Ob das nun legal war und sich im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften abgespielt hat - keine Ahnung. Es war aber in den 1950er und 1960er Jahren Realität.
Wenn die Kontrollorgane die BILD sahen, sahen sie rot!


dieser Gemütszustand hat sich bis heute nicht geändert, wenn ich so manchen Post lese. Nur sie können uns die Bild nicht mehr wegnehmen


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Sperrbrecher und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#156

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.02.2016 17:19
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #152
Zitat von Gert im Beitrag #145


ich kann es dir aus eigener Erfahrung sagen. Grundsätzlich ist das ein simpler Ausweis im Klappformat gewesen. Aber wenn diese Herren , natürlich in Zivilkleidung auftretend, dir diesen Ausweis vor die Nase halten und du liest "Ministerium für Staa.." dann geht der Puls hoch wie der Lukas auf dem Kirmesfest. Hab's selbst erlebt, ens war die Aura, diese unumkehrbare Ohnmacht oder wie soll ich das beschreiben, die sie umgab. Die SED hat das aus ihrer Sicht schon richtig gemacht mit diesen Typen. Sie sicherten ihre Existenz egal was passierte. In einer funktionierenden Demokratie natürlich unmöglich

Das klingt ja alles wunderbar und vielleicht hast Du es ja auch schon mal geschrieben,aber erzähle mir doch mal wie man Dir diesen Ausweis vor die Nase gehalten hat und besonders warum.Weil man sich von Dir einen persönlichen Vorteil erschleichen wollte oder weil dem Besitzer des Selben Deine Nase verdächtig vorkam,oder wie muss ich mir das vorstellen,dass den Vorwurf eines Missbrauchs rechtfertigt,denn darum geht es doch wohl hier.

@KARNAK aus ihrer Sicht war es wohl kein Missbrauch, in einem normalen Land, einem demokratischen Staat wäre mir das jedoch nicht passiert.

P.S, bin in bald 51 Jahren Bundensrepublik noch nie von Gesinnungsschnüfflern behelligt worden, seit meinem kurzen Kontakt im Lager Gießen nach meiner Flucht habe ich nie wieder Leute vom VS oder BND gesehen, gehört oder sonstwie kontaktiert.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Sperrbrecher und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.02.2016 17:24 | nach oben springen

#157

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.02.2016 17:21
von passport | 2.627 Beiträge

Zitat von zast im Beitrag #154
Peronen die zB. die Güst Marienborn/A. öfters benutzt haben sind da schon abgeklärter. Insbesondere betraf das ja die Berufskraftfahrer, die grenznahen Bewohner und die Bürger von WB
So antwortete mir passport.

Ich beschreibe hier die Reisen meines Cousins aus Westberlin. Er war MA in einem Zeitungsverlag in WB und eifriger Leser dieser Erzeugnisse. Auf seinen Reisen durch den Machtbereich der DDR, also über zwei GÜSt hatte er jedesmal ein mulmiges Gefühl, weil ihm oft genug die Presseerzeugnisse und Comic-Hefte abgenommen wurden, die er eigentlich unserer Familie schenken wollte.
Ob das nun legal war und sich im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften abgespielt hat - keine Ahnung. Es war aber in den 1950er und 1960er Jahren Realität.
Wenn die Kontrollorgane die BILD sahen, sahen sie rot!



Die Zeit die ich beschreibe war das Transitabkommen Realität. Da gab es keine Zollkontrollen (ausser bei Verstoß gegen Artikel 16) mehr.
Frage mich ehrlich, wenn dein Cousin gewußt hat das diese Art Literatur vor dem Transitabkommen Einfuhrverbot hatte, es trotzdem immer wieder versucht hat. War es Dummheit, Arroganz oder Provokation gegenüber dem Zoll ?


passport


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#158

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.02.2016 17:28
von 94 | 10.792 Beiträge

Vollkommen oT, hab aber mal eine Passage auf Seite 3 markiert (Fundstelle zzf-pdm.de)

Angefügte Bilder:

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#159

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.02.2016 17:34
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #155
Zitat von zast im Beitrag #154
Peronen die zB. die Güst Marienborn/A. öfters benutzt haben sind da schon abgeklärter. Insbesondere betraf das ja die Berufskraftfahrer, die grenznahen Bewohner und die Bürger von WB
So antwortete mir passport.

Ich beschreibe hier die Reisen meines Cousins aus Westberlin. Er war MA in einem Zeitungsverlag in WB und eifriger Leser dieser Erzeugnisse. Auf seinen Reisen durch den Machtbereich der DDR, also über zwei GÜSt hatte er jedesmal ein mulmiges Gefühl, weil ihm oft genug die Presseerzeugnisse und Comic-Hefte abgenommen wurden, die er eigentlich unserer Familie schenken wollte.
Ob das nun legal war und sich im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften abgespielt hat - keine Ahnung. Es war aber in den 1950er und 1960er Jahren Realität.
Wenn die Kontrollorgane die BILD sahen, sahen sie rot!


dieser Gemütszustand hat sich bis heute nicht geändert, wenn ich so manchen Post lese. Nur sie können uns die Bild nicht mehr wegnehmen


Dann stammt der aktivierte Adblocker, mit dem ich BILD.de nicht mehr besuchen kann, aus dem! Hause
Ich schenke sie Euch!
Der Adblocker bleibt an


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#160

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 09.02.2016 17:54
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #156

@KARNAK aus ihrer Sicht war es wohl kein Missbrauch, in einem normalen Land, einem demokratischen Staat wäre mir das jedoch nicht passiert.

P.S, bin in bald 51 Jahren Bundensrepublik noch nie von Gesinnungsschnüfflern behelligt worden, seit meinem kurzen Kontakt im Lager Gießen nach meiner Flucht habe ich nie wieder Leute vom VS oder BND gesehen, gehört oder sonstwie kontaktiert.

Ich will Dein P.S. gar nicht bestreiten und im Nachgang die Geschichte betrachtet, auf das was alles mit diesem Klappfix in Verbindung steht bin ich heute nicht unbedingt ohne Abstriche stolz.NUR,damit da keine Missverständnisse aufkommen, weil ich mir gewünscht hätte,dass dieses "DDR-Projekt" eine "Erfolgsstory" wird und das grundlegend in die Hose gegangen ist und wir vor der Geschichte nun als die"Doofen"dastehen
Aber das alles ist doch nicht der Punkt um den es hier geht, der ist doch ein viel kleinerer.Nämlich in diesem Zusammenhang meine ganz persönliche Frage,was war denn nun das was"aus ihrer Sicht kein Missbrauch war"? Wie soll ich ohne eine Antwort auf diese,meine Frage,etwas erklären?


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
zuletzt bearbeitet 09.02.2016 18:06 | nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 321 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557104 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen