#221

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 17:32
von Lutze | 8.033 Beiträge

Es gab auch Lob für Klappfix-Besitzer?
für was denn?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#222

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 18:20
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von andyman im Beitrag #119
Zitat von Alfred im Beitrag #95
Zitat von andyman im Beitrag #94
Zitat von Alfred im Beitrag #76
Und was war mit Reisen in dringenden Familienangelegeheiten ?

Das waren 1987 um die Million.



Wer heute noch behauptet das Reisefreiheit bestand muß in einem anderen Land als der DDR gelebt haben.

Gruß aus Südschweden
andyman



Ich kann keine Stelle finden, wo dies behauptet wurde.


Natürlich nicht, konkrete Aussagen könnten widerlegt werden.
Aus welcher Quelle stammt diese Zahl (grün)
Lgandyman



Andy,

hat etwas gedauert, aber ich hatte einiges verborgt.

Einiges zu den Reisezahlen von Bürgern der DDR.

1986 gab es 1,516 Millionen Rentnereisen und 244 .000 Reisen in dringenden Familienangelegenheiten.
1987 waren es 3,8 Millionen Rentnereisen und 1,2 Millionen Reisen in dringenden Familienangelegenheiten, 1988 dann 6,7 Millionen Rentnereisen und wieder knapp 1,2 Millionen Reisen in dringenden Familienangelegenheiten.
Dann gab es noch rund 30.000 Reisen pro Jahr in andere kap. Länder.

Diese Zahlen findet man bei verschiedenen Quellen, meine stammen von der Enquete - Kommission des Bundestages


nach oben springen

#223

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 18:32
von der alte Grenzgänger | 998 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #218
...NUR,wäre die Beschwerde massiv gewesen,vielleicht sogar mehr als nur von einer Einzelperson und hätte sie eine Bedeutung in Richtung Amtsanmaßung gehabt und die"Firma" wäre dahinter gekommen um welchen Mitarbeiter es sich handelt,er hätte sich einen Haufen Ärger eingehandelt,wenn man das auch sicher intern geklärt hätte...


Mensch, war das alles toll geregelt.. Beschwerden- "vielleicht sogar mehr als nur von einer Einzelperson"- waren dann sozusagen der Normalfall, oder?
.. natürlich nur zu den Sprechzeiten, ist ja klar...
Hat wahrscheinlich bloss keiner gewusst...
Glaubt ihr diesen Mist eigentlich selbst (immer noch) ?

Siggi


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#224

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 18:40
von Georg | 1.004 Beiträge

Magdeburg - Hbf !
Über den Fahrkartenschaltern in der Einganghalle befand sich ein Schild, welches die Sprechzeit des MfS im Bahnhof bekannt gab. Groß und deutlich. Wenn man wollte, dann sollte man sich am Schalter melden - nach dem Motto: Hier werden sie weiter geholfen.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
Signalobermaat hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#225

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 18:40
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #223


Mensch, war das alles toll geregelt.. Beschwerden- "vielleicht sogar mehr als nur von einer Einzelperson"- waren dann sozusagen der Normalfall, oder?
.. natürlich nur zu den Sprechzeiten, ist ja klar...
Hat wahrscheinlich bloss keiner gewusst...
Glaubt ihr diesen Mist eigentlich selbst (immer noch) ?

Siggi


Ich kann es nicht ändern,zumindest in Potsdam standen die Öffnungszeiten draußen dran.Und es gab ein Besucherzimmer,meine Frau musste da mal rein als wir heiraten wollten. Ob man dort auch zum Loben hin ist weiß ich nicht,auch nicht ob meine Frau die Einzige war die diesen Raum je betreten hat.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
der alte Grenzgänger und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#226

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 18:43
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #223
Zitat von KARNAK im Beitrag #218
...NUR,wäre die Beschwerde massiv gewesen,vielleicht sogar mehr als nur von einer Einzelperson und hätte sie eine Bedeutung in Richtung Amtsanmaßung gehabt und die"Firma" wäre dahinter gekommen um welchen Mitarbeiter es sich handelt,er hätte sich einen Haufen Ärger eingehandelt,wenn man das auch sicher intern geklärt hätte...


Mensch, war das alles toll geregelt.. Beschwerden- "vielleicht sogar mehr als nur von einer Einzelperson"- waren dann sozusagen der Normalfall, oder?
.. natürlich nur zu den Sprechzeiten, ist ja klar...
Hat wahrscheinlich bloss keiner gewusst...
Glaubt ihr diesen Mist eigentlich selbst (immer noch) ?

Siggi




Ob es Dir nun gefällt oder nicht, so war es.

Beim MfS befand sich links neben den Haupteingang ein entsprechendes Schild mit den entsprechenden Hinweisen und Räumlichkeiten.


der alte Grenzgänger und Signalobermaat haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.02.2016 18:47 | nach oben springen

#227

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 18:52
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Wo Alfred recht hat hat er recht,in Potsdam stand unter dem"Firmenschild" Sprechzeiten Montag bis Freitag 8.00 bis 17.00 Uhr.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
der alte Grenzgänger und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.02.2016 18:53 | nach oben springen

#228

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 10.02.2016 18:52
von GKUS64 | 1.606 Beiträge

Da gab es doch mal ein lustiges Lied von den Comedian Harmonists, kennt ihr das auch?

Mein kleiner grüner Klappfix passt bestens in die Hand,
hollari, hollari, hollaro!
Was brauch' ich viele Worte, was brauch' ich den Verstand,
hollari, hollari, hollaro!
Und wenn ein Bösewicht was ungezog'nes spricht,
dann hol' ich meinen Klappfix und der sticht, sticht, sticht.
Mein kleiner grüner Klappfix passt bestens in die Hand,
hollari, hollari, hollaro!


Sperrbrecher, hanseatin, Gert und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#229

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2016 07:47
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Im"Bezahl-Fernsehen" läuft gerade"Erich-Mielke,Meister der Angst".Wenn nicht jemand dafür ins Kino ist,freue ich mich schon wenn es im"Umsonst-Fernsehen" läuft.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#230

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2016 08:45
von Stringer49 | 700 Beiträge

Guten Tag,

Ein Dokumentarfilm, welcher einige selbstgerechte Zeitgenossen ein wenig aus der Strasse werfen sollte :
BBC Documentary: Edward Snowden Spies and the Law, 2015
.
Ich habe nachgeschaut, es gibt sogar eine Copie auf der Internet-Film/Musik-Tube, in HD.

Wenn man schnelle Urteile liebt und nur die Farben Schwarz und Weiss kennt, so sollte man diesen Film meiden, vor allem dann, wenn man unbedingt das Heute mit dem Gestern vergleichen möchte.

Das ist keine Weisswaschung des Min. f. Staatssicherheit und seiner homologen Institutionen im Warschauer Block, jedoch zeigt dieser Film, dass Historiker viel über die Geschichte und das Heute wissen sollte, damit er Ereignisse, Verhaltensweisen und Methoden gut bewerten und dann in den Kontext stellen kann.

Die all zu rasche und selbstgerechte Polarisierung (Gut und Böse) nutzt immer nur der Politik, hat aber keinen grossen Nutzen für die Historigraphie. Ich finde, wir sollten uns nicht kritisch mit der D.D.R. und ihrem Erbe befassen, indem wir es so plump-sektaristisch tun wie manche Historiker der D.D.R. es mit der jüngeren Geschichte taten - Beispiel: (Töpfer Heinz, Bd. 1). Köller Heinz: Frankreich. Ein historischer Abriß: Bd. 2: Von Ludwig XIII. bis zur Gegenwart: VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften (East Berlin) 1969

Die Novlangue von Herrn Köller erinnert teilweise an den Tonfall des "Völkischen Beobachter", sprechen wir nicht von den teilweise grausamen Vereinfachungen.

(Gedanken zum Donnerstag)

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


Kalubke und 02_24 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#231

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2016 10:15
von Ebro | 565 Beiträge

[quote=KARNAK|p521725][quote=der alte Grenzgänger|p521719]

Mensch, war das alles toll geregelt.. Beschwerden- "vielleicht sogar mehr als nur von einer Einzelperson"- waren dann sozusagen der Normalfall, oder?
.. natürlich nur zu den Sprechzeiten, ist ja klar...
Hat wahrscheinlich bloss keiner gewusst...
Glaubt ihr diesen Mist eigentlich selbst (immer noch) ?

Siggi

Ich kann es nicht ändern,zumindest in Potsdam standen die Öffnungszeiten draußen dran.Und es gab ein Besucherzimmer,meine Frau musste da mal rein als wir heiraten wollten. Ob man dort auch zum Loben hin ist weiß ich nicht,auch nicht ob meine Frau die Einzige war die diesen Raum je betreten hat.


So ein Besucherzimmer gab es in jeder KD und wurde auch genutzt. Quelle: Ich, eigenes Erleben!



damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#232

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2016 10:23
von hanseatin | 145 Beiträge

Einiges zu den Reisezahlen von Bürgern der DDR.

1986 gab es 1,516 Millionen Rentnereisen und 244 .000 Reisen in dringenden Familienangelegenheiten.
1987 waren es 3,8 Millionen Rentnereisen und 1,2 Millionen Reisen in dringenden Familienangelegenheiten, 1988 dann 6,7 Millionen Rentnereisen und wieder knapp 1,2 Millionen Reisen in dringenden Familienangelegenheiten.
Dann gab es noch rund 30.000 Reisen pro Jahr in andere kap. Länder.


Das es so eine Liste überhaubt gibt ,ist schon traurig genug,besagt es doch frei Reisen war nicht möglich !



nach oben springen

#233

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2016 10:49
von Krepp | 533 Beiträge

Zitat von hanseatin im Beitrag #232

Das es so eine Liste überhaubt gibt ,ist schon traurig genug,besagt es doch frei Reisen war nicht möglich !


Hallo,
hast Du schon mal was von Statistik gehört?

Schau Dir mal ein aktuelles Statistisches Jahrbuch an,
wirst staunen was es da so alles an Listen gibt.



Gruß aus Leipzig
I/1979-II/1979 GAR05 GAK9
II/1979-II/1980 GR6 3.GB 10.GK Zarrentin
Fritze und GeWa-8 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#234

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2016 11:00
von damals wars | 12.130 Beiträge

Zitat von hanseatin im Beitrag #232



Einiges zu den Reisezahlen von Bürgern der DDR.

1986 gab es 1,516 Millionen Rentnereisen und 244 .000 Reisen in dringenden Familienangelegenheiten.
1987 waren es 3,8 Millionen Rentnereisen und 1,2 Millionen Reisen in dringenden Familienangelegenheiten, 1988 dann 6,7 Millionen Rentnereisen und wieder knapp 1,2 Millionen Reisen in dringenden Familienangelegenheiten.
Dann gab es noch rund 30.000 Reisen pro Jahr in andere kap. Länder.


Das es so eine Liste überhaubt gibt ,ist schon traurig genug,besagt es doch frei Reisen war nicht möglich !

Stimmt, das hat die Enquete - Kommission des Bundestages damals streng reglementiert!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#235

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2016 11:09
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von Krepp im Beitrag #233
Zitat von hanseatin im Beitrag #232

Das es so eine Liste überhaubt gibt ,ist schon traurig genug,besagt es doch frei Reisen war nicht möglich !


Hallo,
hast Du schon mal was von Statistik gehört?

Schau Dir mal ein aktuelles Statistisches Jahrbuch an,
wirst staunen was es da so alles an Listen gibt.



Bitte, korrigiere mich, wenn ich irre - jedoch habe ich in den Statistischen Jahrbüchern der D.D.R. folgende Angaben nicht gefunden (Auswahl):
- Straftaten ausserhalb der gewöhnlichen Kriminalität ( Republikflucht, Ungesetzliche Verbindungsaufnahme usw.)**
- Entwicklung der Suizide*
- Reisen in das damals sogenannte N.S.W.

Stringer49

*Ich wollte den Wahrheitsgehalt eines Artikels aus dem SPIEGEL verifizieren...
** Die Paragraphen des sogenannten politischen Strafrechts der D.D.R. konstituiren doch Straftaten und keine Ordnungswidrigkeiten, nicht wahr ? Ich könnte das auch so interpretieren, dass die D.D.R. selbst nicht von dem reinen kriminellen Charakter dieser in ihren Augen strafwürdigen Handlungen überzeugt war ...


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


zuletzt bearbeitet 11.02.2016 11:12 | nach oben springen

#236

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2016 11:13
von Lutze | 8.033 Beiträge

Mit solcher Reise-Statistik wurde doch nur von den ganzen
Ausreiseantragstellern abgelenkt,davon war in der DDR-Presse
nichts zu lesen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#237

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2016 11:37
von Krepp | 533 Beiträge

Zitat von Stringer49 im Beitrag #235


Bitte, korrigiere mich, wenn ich irre - jedoch habe ich in den Statistischen Jahrbüchern der D.D.R. folgende Angaben nicht gefunden (Auswahl):



Hallo,
ich hatte nicht geschrieben, dass diese Reisestatistik in den DDR-Jahrbüchern stand.
Ich wollte nur darauf verweisen, dass es eben eine ganz normal erhobene Statistik ist
und es auch in den heutigen Jahrbüchern alles Mögliche an Auswertungen gibt.
Dazu ist nun mal Statistik da!!



Gruß aus Leipzig
I/1979-II/1979 GAR05 GAK9
II/1979-II/1980 GR6 3.GB 10.GK Zarrentin
Stringer49 und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#238

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2016 11:49
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von Krepp im Beitrag #237
Zitat von Stringer49 im Beitrag #235


Bitte, korrigiere mich, wenn ich irre - jedoch habe ich in den Statistischen Jahrbüchern der D.D.R. folgende Angaben nicht gefunden (Auswahl):



Hallo,
ich hatte nicht geschrieben, dass diese Reisestatistik in den DDR-Jahrbüchern stand.
Ich wollte nur darauf verweisen, dass es eben eine ganz normal erhobene Statistik ist
und es auch in den heutigen Jahrbüchern alles Mögliche an Auswertungen gibt.
Dazu ist nun mal Statistik da!!


Ja, es ist im Licht der häufigen Zeit-Sprünge in der Diskussion nicht immer klar, welches der Bezugspunkt ist. Danke für die Präzisierung. Das aufgeworfene Problem indes bleibt. Vielleicht äussern sich die anderen dazu.

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


nach oben springen

#239

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2016 12:32
von zast (gelöscht)
avatar

Nun sind wir schon bei der Reisehäufigkeit und nicht mehr bei Klappfix

Es gibt ja noch einige Gläubige, die meinen die "Ehemalige" hätte doch eine recht hohe Anzahl ihrer Bürger ausreisen und auch wieder einreisen lassen.
Dem kann ich nur antworten, vergleiche mal die Zahl der Bundesbürger (vor der Wende) die Reisen ins Ausland unternommen haben und das alles ohne staatlichen Segen und Papierkrieg.
Und noch was. Durfte ein Klappfix-Besitzer in das kapitalistische Ausland eine Besuchsreise unternehmen???
BRD-Staatsdiener durften in den kommunistischen Machtbereich reisen. Die Reise musste allerdings vorher angezeigt werden. Geheimnisträger hatten da natürlich schon eine Reisesperre. Auch bestimmte Beschäftigte aus dem privaten Bereich hatten Reiseeinschränkungen.
Und unsere Klappfixinhaber besorgten sich vor solch einer Reise einen Diplomatenpass, genau wie bei Euch.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#240

RE: MfS klappfix

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 11.02.2016 12:50
von Alfred | 6.841 Beiträge

[quote=zast|p521853]Nun sind wir schon bei der Reisehäufigkeit und nicht mehr bei Klappfix

Es gibt ja noch einige Gläubige, die meinen die "Ehemalige" hätte doch eine recht hohe Anzahl ihrer Bürger ausreisen und auch wieder einreisen lassen.
Dem kann ich nur antworten, vergleiche mal die Zahl der Bundesbürger (vor der Wende) die Reisen ins Ausland unternommen haben und das alles ohne staatlichen Segen und Papierkrieg.
Und noch was. Durfte ein Klappfix-Besitzer in das kapitalistische Ausland eine Besuchsreise unternehmen???
BRD-Staatsdiener durften in den kommunistischen Machtbereich reisen. Die Reise musste allerdings vorher angezeigt werden. Geheimnisträger hatten da natürlich schon eine Reisesperre. Auch bestimmte Beschäftigte aus dem privaten Bereich hatten Reiseeinschränkungen.
Und unsere Klappfixinhaber besorgten sich vor solch einer Reise einen Diplomatenpass, genau wie bei Euch.[/quote

Zast,

auch MA des BND konnten nicht in die DDR, Ostblock reisen. Dienstliche / konspirative Reisen ausgeschlossen.

Und zu den Reisezahlen habe ich doch was geschrieben.


nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 139 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557439 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen