#1

Ein Film, der eine Diskussion wert ist?

in Grenztruppen der DDR 30.01.2016 20:08
von Gesamtdeutscher Kamerad | 154 Beiträge

Über die Nachwende-Befassung mit dem Thema Grenze, GT, und NVA im Film kann man kontrovers diskutieren. "NVA" von Leander Haußmann fand ich, ehrlich gesagt... naja, das Emoticon sagt alles:

Dieser Film hier ("An die Grenze", 2007) war... anders, fand ich. Vor Allem nicht so grauenhaft "die Mauermörder"-mäßig. Gut, die Story ist nicht gerade das Durchschnitts-Grenzererlebnis, aber mich würde interessieren - wie gut haben die, eurer Meinung nach, das Drumherum eingefangen? Tonfall, Umgangsformen, Gedanken, die man sich beim Dienst am Kanten macht, EKs mit miesem Charakter...?

Aber bitte, macht euch doch selbst ein Bild: https://www.youtube.com/watch?v=EhLJ8ACwHQw


"Wer einen kommenden Krieg für sicher hält, wirkt gerade durch diese Gewißheit mit, daß er entsteht. Wer den Frieden für sicher hält, wird unbesorgt und treibt ohne Absicht in den Krieg. Nur wer die Gefahr sieht und keinen Augenblick vergißt, kann sich vernünftig verhalten und tun, was möglich ist, um sie zu beschwören."

- Karl Jaspers
zuletzt bearbeitet 30.01.2016 20:12 | nach oben springen

#2

RE: Ein Film, der eine Diskussion wert ist?

in Grenztruppen der DDR 30.01.2016 20:16
von Batrachos | 1.549 Beiträge

Thema wurde schon mal hier in einem anderen Thread diskutiert.


Mfg Batrachos


Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach
Gesamtdeutscher Kamerad hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Ein Film, der eine Diskussion wert ist?

in Grenztruppen der DDR 30.01.2016 20:18
von Mike59 | 7.944 Beiträge

Zitat von Batrachos im Beitrag #2
Thema wurde schon mal hier in einem anderen Thread diskutiert.


Mfg Batrachos

Schau einfach bei dem Filmtitel nach oder gib EK Bewegung oder EK Tradition ein. Selbst ist der Mann.


Gesamtdeutscher Kamerad hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: Ein Film, der eine Diskussion wert ist?

in Grenztruppen der DDR 30.01.2016 20:18
von Gesamtdeutscher Kamerad | 154 Beiträge

Zitat von Batrachos im Beitrag #2
Thema wurde schon mal hier in einem anderen Thread diskutiert.


Mfg Batrachos


Oh, 'tschuldigung. Hatte extra noch in der "Themen-Suche" geguckt, aber da hatte ich nix gefunden... Kann ich einen Link haben?


"Wer einen kommenden Krieg für sicher hält, wirkt gerade durch diese Gewißheit mit, daß er entsteht. Wer den Frieden für sicher hält, wird unbesorgt und treibt ohne Absicht in den Krieg. Nur wer die Gefahr sieht und keinen Augenblick vergißt, kann sich vernünftig verhalten und tun, was möglich ist, um sie zu beschwören."

- Karl Jaspers
nach oben springen

#5

RE: Ein Film, der eine Diskussion wert ist?

in Grenztruppen der DDR 30.01.2016 20:19
von Gesamtdeutscher Kamerad | 154 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #3
Zitat von Batrachos im Beitrag #2
Thema wurde schon mal hier in einem anderen Thread diskutiert.


Mfg Batrachos

Schau einfach bei dem Filmtitel nach oder gib EK Bewegung oder EK Tradition ein. Selbst ist der Mann.


Leider nicht so einfach. "An die Grenze", da kriegst du zig Resultate. Ich habe seitenweise durchgescrollt, konnte aber selber nix finden...


"Wer einen kommenden Krieg für sicher hält, wirkt gerade durch diese Gewißheit mit, daß er entsteht. Wer den Frieden für sicher hält, wird unbesorgt und treibt ohne Absicht in den Krieg. Nur wer die Gefahr sieht und keinen Augenblick vergißt, kann sich vernünftig verhalten und tun, was möglich ist, um sie zu beschwören."

- Karl Jaspers
nach oben springen

#6

RE: Ein Film, der eine Diskussion wert ist?

in Grenztruppen der DDR 30.01.2016 20:39
von Mike59 | 7.944 Beiträge

Komisch, ich geh auf EK Bewegung und habe im Forum 25 Seiten und bei EK Traditionen kommen ich auf 3 Seiten inklusive deinem Beitrag. Bist doch an Intelligenz nicht zu überbieten - also hau rein.
Zitat: Gesamtdeutscher Kamerad meldet sich zum Dienst! (2)

Zitat
Ahja... ich habe wohl mein Plansoll an Intelligenz übertroffen.

Scheint so zu sein.


nach oben springen

#7

RE: Ein Film, der eine Diskussion wert ist?

in Grenztruppen der DDR 30.01.2016 20:46
von Lutze | 8.032 Beiträge

Von mir aus kann man dieses Thema noch mal auffrischen,
einerseits sind neue User ins Forum dazugekommen,
andererseits gefällt mir dieser Film auch
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
Gesamtdeutscher Kamerad und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Ein Film, der eine Diskussion wert ist?

in Grenztruppen der DDR 30.01.2016 20:52
von Gesamtdeutscher Kamerad | 154 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #6
Komisch, ich geh auf EK Bewegung und habe im Forum 25 Seiten und bei EK Traditionen kommen ich auf 3 Seiten inklusive deinem Beitrag. Bist doch an Intelligenz nicht zu überbieten - also hau rein.
Zitat: Gesamtdeutscher Kamerad meldet sich zum Dienst! (2)

Zitat
Ahja... ich habe wohl mein Plansoll an Intelligenz übertroffen.
Scheint so zu sein.



Nee, ging mir nicht um die EK-Traditionen an sich, sondern um die Darstellung im Film.

Die ganze EK-Geschichte ist nämlich hochpolitisch. OT Rogg, der Direktor des MHM (früher Armeemuseum der DDR), schrieb in seinem Buch über die NVA, dass dies eines der Hauptprobleme in der Personalführung der NVA gewesen sei. Also ist jedwede Darstellung in den Medien auch auf eventuell intendierte politische Subtexte zu überprüfen - zumindest für den Historiker. So kam ich darauf, den Film hier mal durchdiskutieren zu lassen.

Davon abgesehen - der Film hat mehr Facetten als diesen ekligen EK.


"Wer einen kommenden Krieg für sicher hält, wirkt gerade durch diese Gewißheit mit, daß er entsteht. Wer den Frieden für sicher hält, wird unbesorgt und treibt ohne Absicht in den Krieg. Nur wer die Gefahr sieht und keinen Augenblick vergißt, kann sich vernünftig verhalten und tun, was möglich ist, um sie zu beschwören."

- Karl Jaspers
zuletzt bearbeitet 30.01.2016 20:54 | nach oben springen

#9

RE: Ein Film, der eine Diskussion wert ist?

in Grenztruppen der DDR 30.01.2016 21:11
von Alfred | 6.841 Beiträge

Ges. Kamerad,

Du stellst hier immer Fragen, kein Problem.

Kann man denn von Dir schon mal entsprechende Ausführungen lesen, die veröffentlicht wurden ?

Sprich, die wissenschaftlichen Ausarbeitungen.


Gesamtdeutscher Kamerad hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.01.2016 21:14 | nach oben springen

#10

RE: Ein Film, der eine Diskussion wert ist?

in Grenztruppen der DDR 30.01.2016 21:12
von Mike59 | 7.944 Beiträge

Zitat von Gesamtdeutscher Kamerad im Beitrag #8
Zitat von Mike59 im Beitrag #6
Komisch, ich geh auf EK Bewegung und habe im Forum 25 Seiten und bei EK Traditionen kommen ich auf 3 Seiten inklusive deinem Beitrag. Bist doch an Intelligenz nicht zu überbieten - also hau rein.
Zitat: Gesamtdeutscher Kamerad meldet sich zum Dienst! (2)

Zitat
Ahja... ich habe wohl mein Plansoll an Intelligenz übertroffen.
Scheint so zu sein.


Nee, ging mir nicht um die EK-Traditionen an sich, sondern um die Darstellung im Film.

Die ganze EK-Geschichte ist nämlich hochpolitisch. OT Rogg, der Direktor des MHM (früher Armeemuseum der DDR), schrieb in seinem Buch über die NVA, dass dies eines der Hauptprobleme in der Personalführung der NVA gewesen sei. Also ist jedwede Darstellung in den Medien auch auf eventuell intendierte politische Subtexte zu überprüfen - zumindest für den Historiker. So kam ich darauf, den Film hier mal durchdiskutieren zu lassen.

Davon abgesehen - der Film hat mehr Facetten als diesen ekligen EK.


Tja - die GT ist da wohl nicht so ganz der NVA gleich zu setzen - also doch erst einmal durchlesen.


nach oben springen

#11

RE: Ein Film, der eine Diskussion wert ist?

in Grenztruppen der DDR 30.01.2016 21:20
von Hanum83 | 4.688 Beiträge

War diese EK-"Bewegung" nicht mehr als ein derber Spaß?
Also gelitten darunter hab ich nicht, putschen fiel halt aus und gut war.
Viel schlimmer war eigentlich das Gestrieze von den Uffzen auf der Knolle, dort wurdest du richtig zur Feile gemacht und schwache intensivst.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 30.01.2016 21:26 | nach oben springen

#12

RE: Ein Film, der eine Diskussion wert ist?

in Grenztruppen der DDR 30.01.2016 21:26
von Mike59 | 7.944 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #11
War diese EK-"Bewegung" nicht mehr wie ein derber Spaß?
Also gelitten darunter hab ich nicht, putschen fiel halt aus und gut war.

Wenn du es sagst. Bei mir hielt es sich eher in Grenzen, da waren die Druckpunkte für mich günstiger - verarscht wurde ich allerdings auch auf dem laufenden meter - allerdings hatte sich das nach ca. 6 -7 Monaten erledigt - da hatte ich den nötigen Input und danach wars vorbei. 2 Jahre später war ich auch ohne "Rache" - ich habe keinen vorgeführt, das war mir zu flach.


nach oben springen

#13

RE: Ein Film, der eine Diskussion wert ist?

in Grenztruppen der DDR 30.01.2016 21:38
von Gesamtdeutscher Kamerad | 154 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #9
Ges. Kamerad,

Du stellst hier immer Fragen, kein Problem.

Kann man denn von Dir schon mal entsprechende Ausführungen lesen, die veröffentlicht wurden ?

Sprich, die wissenschaftlichen Ausarbeitungen.


Das wird noch dauern. Bisher habe ich sehr viel undankbaren Kleinkram gemacht (i. e. Sachen, wo mein Name dann nicht mal erwähnt wird, oder höchstens unter "ferner liefen" in der Danksagung), was in der Welt der Wissenschaft unerlässlich ist.
Da gab es noch diesen einen Aufsatz in einer Fachzeitschrift, aber da bin ich nur einer von einem halben Dutzend Mit-Autoren - und du weisst ja, "viele Köche verderben den Brei", große Wissenschaft war das nicht.
Meine Magisterarbeit - da wollte ich gar nicht, dass die veröffentlicht wird. Die war immer nur als Ausgangspunkt für eine Diss gedacht, deswegen nur ein paar Exemplare für die Benotung gedruckt.

Dieses Jahr mache ich meine Diss fertig, und wenn du dann Zeit und Muße hast, verweise ich dich gerne an meine Arbeit weiter - ein wohl etwa 700 Seiten starkes Monstrum zum Thema Ritter im Vorderen Orient (der Umfang musste bei der Thematik sein, aber lesen wird es wohl kaum je einer). Mit anderen Worten beginnt dann der Kampf, jemanden zu finden, der das Ungetüm druckt.
Wenn niemand wissenschaftlich damit was anfangen kann, kann man es immer noch als Türstopper oder Panzersperre nutzen.

Etwas zu veröffentlichen ist zu einem gewissen Grade großes Glück. Vitamin B wie Beziehungen schadet nie, dann muss man zur Thematik spezialisiert sein, wenn gerade z. B. eine Ausfsatzsammlung herausgegeben wird; dann kann man es sich mit den Typen verscherzen, die die Herausgeber sind (da reicht es bei besonders sensiblen Egos schon mal, wenn man mal unwissentlich eine andere These als die vertreten hat), oder wehe, wenn dein Doktorvater jemand ist, der unpopuläre Meinungen vertritt oder es sich mit irgendwem Einflussreiches verscherzt hat (dann kommst du schon mal in akademische Sippenhaftung) usw. usw.
Es wird auch viel Mist veröffentlicht - einige Aufsätze oder Kommentare zu Standardquellen (!), die ich gelesen habe, könnte ich in jeder Fachrunde in der Luft zerreißen, weil da so schlecht recherchiert wurde.

Auch für die Wissenschaft gilt: Es ist nicht alles Gold, das glänzt.


"Wer einen kommenden Krieg für sicher hält, wirkt gerade durch diese Gewißheit mit, daß er entsteht. Wer den Frieden für sicher hält, wird unbesorgt und treibt ohne Absicht in den Krieg. Nur wer die Gefahr sieht und keinen Augenblick vergißt, kann sich vernünftig verhalten und tun, was möglich ist, um sie zu beschwören."

- Karl Jaspers
nach oben springen

#14

RE: Ein Film, der eine Diskussion wert ist?

in Grenztruppen der DDR 30.01.2016 21:40
von Hanum83 | 4.688 Beiträge

Jeder "neue Topf" muss erst mal kochen, egal ob bei der Armee, auf der Arbeit oder in sonstwelchen Kollektiven, weit her mit dem "sozialistischem" Menschen war es auch nicht, der war genau so wie alle anderen Menschen in der weiten Welt.
Den Käse in der Armeerundschau konntest du getrost knicken, war alles nur weltfremdes Agitprop-Geschreibe.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Gesamtdeutscher Kamerad hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.01.2016 21:45 | nach oben springen

#15

RE: Ein Film, der eine Diskussion wert ist?

in Grenztruppen der DDR 30.01.2016 21:55
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Ich hatte 3 mal das Vergnügen mit der EK Bewegung--1 mal selbst miterlebt und 2 mal als Gast beim Reservistendienst. Also EK Bewegung bei den GT gleichzusetzen mit den bei der NVA, ist absoluter Blödsinn. Und man sollte nicht jeden Glauben schenken der es persönlich nicht erlebt hat.


Gesamtdeutscher Kamerad und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#16

RE: Ein Film, der eine Diskussion wert ist?

in Grenztruppen der DDR 30.01.2016 21:59
von Hanum83 | 4.688 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #15
Ich hatte 3 mal das Vergnügen mit der EK Bewegung--1 mal selbst miterlebt und 2 mal als Gast beim Reservistendienst. Also EK Bewegung bei den GT gleichzusetzen mit den bei der NVA, ist absoluter Blödsinn. Und man sollte nicht jeden Glauben schenken der es persönlich nicht erlebt hat.


Warst du als Resi auch mal zu Gast bei der NVA?
Wie ging es denn da so ab in Richtung EK-Bewegung?


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
nach oben springen

#17

RE: Ein Film, der eine Diskussion wert ist?

in Grenztruppen der DDR 30.01.2016 22:00
von Gesamtdeutscher Kamerad | 154 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #15
Also EK Bewegung bei den GT gleichzusetzen mit den bei der NVA, ist absoluter Blödsinn.


Das lese ich in der einschlägigen Literatur öfter. Bei den Grenztruppen, so hört man, war es weniger verbreitet, da man dort ja nur 12 Monate zusammen diente (die ersten 6 war man woanders in der Grundausbildung), wenn ich das richtig verstanden habe?


"Wer einen kommenden Krieg für sicher hält, wirkt gerade durch diese Gewißheit mit, daß er entsteht. Wer den Frieden für sicher hält, wird unbesorgt und treibt ohne Absicht in den Krieg. Nur wer die Gefahr sieht und keinen Augenblick vergißt, kann sich vernünftig verhalten und tun, was möglich ist, um sie zu beschwören."

- Karl Jaspers
nach oben springen

#18

RE: Ein Film, der eine Diskussion wert ist?

in Grenztruppen der DDR 30.01.2016 22:02
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #16
Zitat von Rostocker im Beitrag #15
Ich hatte 3 mal das Vergnügen mit der EK Bewegung--1 mal selbst miterlebt und 2 mal als Gast beim Reservistendienst. Also EK Bewegung bei den GT gleichzusetzen mit den bei der NVA, ist absoluter Blödsinn. Und man sollte nicht jeden Glauben schenken der es persönlich nicht erlebt hat.


Warst du als Resi auch mal zu Gast bei der NVA?
Wie ging es denn da so ab in Richtung EK-Bewegung?


Ja in Beelitz bei den Aufklärern für 3 Monate.


Hanum83 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#19

RE: Ein Film, der eine Diskussion wert ist?

in Grenztruppen der DDR 30.01.2016 22:04
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Gesamtdeutscher Kamerad im Beitrag #17
Zitat von Rostocker im Beitrag #15
Also EK Bewegung bei den GT gleichzusetzen mit den bei der NVA, ist absoluter Blödsinn.


Das lese ich in der einschlägigen Literatur öfter. Bei den Grenztruppen, so hört man, war es weniger verbreitet, da man dort ja nur 12 Monate zusammen diente (die ersten 6 war man woanders in der Grundausbildung), wenn ich das richtig verstanden habe?



Zu meiner Zeit---In der Grundausbildung befand sich nur das erste Diensthalbjahr und am Kanten das 2 und 3.


Gesamtdeutscher Kamerad und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#20

RE: Ein Film, der eine Diskussion wert ist?

in Grenztruppen der DDR 30.01.2016 22:05
von Hanum83 | 4.688 Beiträge

Ich hatte nur Kontakt mit der weißen Waffenfarbe in Leipzig auf dem Hauptbahnhof im alten Restaurant, war ja voll mit Mukkern, also die härteren Proster waren die schon mal


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Gesamtdeutscher Kamerad hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.01.2016 22:06 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mal wieder ein NS-Zeit-Film, jetz über Euthanasie.
Erstellt im Forum Themen vom Tage von SET800
11 29.09.2016 10:40goto
von damals wars • Zugriffe: 385
Ist ein liberaler Islam möglich?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von buschgespenst
156 26.05.2016 09:17goto
von Heckenhaus • Zugriffe: 4518
Die Filme der Olsenbande
Erstellt im Forum Leben in der DDR von der glatte
18 14.01.2015 21:47goto
von Vogtländer • Zugriffe: 1137
Was mir heute passiert ist...
Erstellt im Forum Themen vom Tage von josy95
77 10.06.2013 00:12goto
von Fritze • Zugriffe: 5184
Vorträge und Filme zum Themenkomplex "Stasi"
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von FSK-Veteran
0 16.12.2009 14:42goto
von FSK-Veteran • Zugriffe: 514

Besucher
27 Mitglieder und 79 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1945 Gäste und 137 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557227 Beiträge.

Heute waren 137 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen