#81

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 25.12.2015 16:01
von damals wars | 12.143 Beiträge

Zitat von S51 im Beitrag #78
Jawoll...

Das Verfahren gegen die beteiligten Grenzer wurde eingestellt. Die "Gewalt ging von N... aus"

http://www.berliner-mauer-gedenkstaette....-322,432,2.html

Lutze, dieses Fazit stammt von derselben Quelle, die du anführst. Wirst mir daher vergeben, wenn ich mit deiner Form zu zitieren nicht einverstanden bin. Geiselnahmen, Bedrohungen lassen sich ebenso wenig wie tätliche Angriffe mit "Freiheit" rechtfertigen.



"Die Bundesregierung, der Berliner Senat und die alliierten Stadtkommandanten verurteilen das Vorgehen der DDR-Posten scharf."

Heute wäre man froh, wenn der Terrorismus so einfach zu bekämpfen wäre!

Es gab da so eine westdeutschen Krimi, der genau dieses Verhalten, fallen lassen nach der Hälfte der Wegstrecke, einem Bankdirektor für den Fall einer Geiselnahme, antrainiert wurde.Wer stehen bleibt ist der Geiselnehmer und damit das Ziel, so wurde das erkärt.
Die Geisel hat das im diesem Fall sicher instinktiv richtig gemacht.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#82

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 25.12.2015 16:26
von Lutze | 8.033 Beiträge

Diese gescheiterte Fluchtidee hat ganz Gewiss nichts mit Terrorismus zu tun
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#83

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 25.12.2015 17:01
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #82
Diese gescheiterte Fluchtidee hat ganz Gewiss nichts mit Terrorismus zu tun
Lutze



Was ist dies dann ?


Signalobermaat hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#84

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 25.12.2015 17:02
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #82
Diese gescheiterte Fluchtidee hat ganz Gewiss nichts mit Terrorismus zu tun
Lutze


Hm... das ist eine Frage der Perspektive. Terrorismus, darunter versteht man eigentlich geplante Angriffe durch Täter, die außerhalb staatlicher Strukturen zur Durchsetzung politischer Absichten Straftaten durch Anwendung von Gewalt begehen. Ohne das es dabei um kriminelle Ziele geht. Zumindest zwei dieser Bedingungen hätte N... erfüllt (Gewaltandrohung, auch -Anwendung und vorgeblich politische Ziele). Ansonsten jedoch hätte er schlicht kriminell gehandelt.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


Signalobermaat hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#85

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 25.12.2015 18:13
von eisenringtheo | 9.170 Beiträge

Das Wort "Terrorismus" kommt vom lateinischen "terror", und das heisst auf Deutsch "Angst" oder "Schrecken". Im weitesten Sinn kann man darunter jede Handlung verstehen, die geeignet ist, diese Gefühle bei an und für sich Unbeteiligten auszulösen. Die DDR hat den Begriff "Terrorist" inflationär verwendet, wenn es um die Staatsgrenze ging. Wenn nötig hat man einfach den Sachverhalt frisiert oder Tatsachen wahrweitswidrig verdreht. Und wenn die Redaktion kein Fachwissen hat, kam sehr Kurioses in die Zeitung.
Beispiel ND vom 6. Dez. 1961
Der Terrorist Harry Deterling, Lokführer bei der Deutschen Reichsbahn, hielt seinen Zug am 5. Dezember 1961 auf offener Strecke an, in der Absicht einen Auffahrunfall des nachfolgenden Schnellzuges Hamburg-Berlin zu bewirken. Das vielleicht folgenschwerste Unglück in der Geschichte der Reichsbahn konnte durch das beherzte Eingreifen des Zugführers (Zugbegleiters) verhindert werden, der die Fahrgäste rechtzeitig aus dem Zug evakuierte und so viele Leben rettete
Die Flucht durfte natürlich keinesfalls thematisiert werden. Das war sicher auch bei N. an der Güst der Fall. "Terrorismus "passt" da natürlich viel
besser. Die DDR Presse berichtete nicht darüber. Es war aber kein Zufall, dass man mit grosser Aufmachung über die fast am gleichen Tag an einer schweizerischen Güst erschossenen Grenzwächter berichtete.
Der erste Todesfall, der mit der Gewaltwelle in Europa zusammenhing, war der mit der berüchtigten Alfa-Bande. Nachdem die Mitglieder der Bande am 4. Januar 1974 in Buchs eine Banküberfallen hatten, flüchteten sie Richtung Grenze. Beim Grenzwachtposten Oberriet erschossen die Täter mit einer Maschinenpistole einen österreichischen Grenzgänger und zwei Grenzwächter: Niklaus Müller und Jakob Zogg.
http://www.ezv.admin.ch/org/04135/04138/...g2c_JjKbNoKSn6A--
Theo


Kalubke, Grenzläufer und S51 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#86

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 25.12.2015 18:39
von Lutze | 8.033 Beiträge

Bei den Wortbegriffen Angst und Schrecken in der DDR fällt bei mir als erstes
das Ministerium für Staatssicherheit ein
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
Sperrbrecher hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#87

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 25.12.2015 18:54
von Hanum83 | 4.730 Beiträge

Zitat von coff im Beitrag #72
Zitat von TAO im Beitrag #67
Angenommen zwei drei Fluchtwillige hätten ein Postenpaar überwältigt, ihnen die Waffen abgenommen und sie als Geisel genommen. Auch wenn das Szenario vielleicht etwas utopisch klingt, aber es wäre ja auch nicht ganz unmöglich. Wie wäre man dann verfahren, wenn die Flüchtlinge versucht hätten die Grenzanlagen zu überwinden, natürlich den Lauf auf die "Geiseln" gerichtet?
Hätten die anderen geschossen und ihre Kameraden in Gefahr gebracht, nur damit zwei drei Dödels die DDR nicht verlassen oder hätte man sie ziehen lassen?.


Das Szenario ist schon utopisch, ist ja auch in der Praxis ( mit Geiselnahme ) so nicht vorgekommen. Du schleppst an der Grünen Grenze keine überwältigten Posten bis zum vorderen Zaun mit. Die Menschen damals waren mental auch noch anders drauf als heute.


Im Wald in der Nacht hatte ich Angst vor einem Messer am Hals, da hat dich jedes Knacken erschreckt.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#88

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 25.12.2015 19:06
von berlin3321 | 2.516 Beiträge

Glaube ich Dir, Grenzwolf.

Mir war auch nicht so ganz geheuer des Nachts durch den Technik Bereich latschen zu müssen. Gut, man war zu zweit....es knackten dort die Dächer, dann lief da einer (nach 22 Uhr), war jetzt die Frage, wollte man den sehen und anrufen? Oder war es der beknackte Zugführer der zu jeder Tages- und Nachtzeit da rum turnte? Oder der OvW auf Wachkontolle?

Wir wagten es, warteten und kurz danach in dem Bereich Licht....Meldung an den Wachhaben und für uns erledigt.....aber das knacken der Dächer 500 m weiter blieb....

MfG Berlin

Edit: Groß- Kleinschreibung


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Hanum83 und Rainer-Maria Rohloff haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.12.2015 19:17 | nach oben springen

#89

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 25.12.2015 19:08
von Rainer-Maria Rohloff | 1.357 Beiträge

Wir sind zwar voll OT aber die Igel in der Nacht Hanum, die erschrecken )sinngemäß) den Rainer als Zeitungsausträger auch heute noch. Wenn Die kleinen Kerle und Mädels sich einen Plasteabfallsack mit leckeren halbgelerrten Joghurtbechern Huckepack nehmen und Sack wandert dann durch die Siedlungswege. Oder Die machen ihr Ding....das Ramba zamba rein raus Spiel, orne das klingt wie, als wenn sich Einbrecher gerade am Maschendrahtzaun stranguliert hat und dann das letzte Ei lässt.

Rainer-Maria dann die Füchse....ich könnte mich an deren heißeren Bellen jedesmal erfreuen.



damals wars und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#90

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 25.12.2015 19:10
von Hanum83 | 4.730 Beiträge

Zitat von berlin3321 im Beitrag #88
Glaube ich Dir, Grenzwolf.

Mir war auch nicht so ganz geheuer des Nachts durch den Technik Bereich latschen zu müssen. Gut, man war zu zweit....es knackten dort die Dächer, dann lief da einer (nach 22 Uhr), war jetzt die Frage, wollte man den sehen und anrufen? Oder war es der beknackte Zugführer der zu jeder Tages- und Nachtzeit da rum turnte? Oder der OvW auf Wachkontolle?

Wir wagten es, warteten und kurz danach in dem Bereich licht....Meldung an den Wachhaben und für uns erledigt.....aber das knacken der Dächer 500 m weiter blieb....

MfG Berlin


Hier schreiben auch mal Fall-Theoretiker bei denen die Hose praktisch wohl auch voll wäre wenn sie mal eine Winternacht ohne Mond im Wald verbringen müssten an der Nahtstelle zwischen zwei Weltsystemen.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.12.2015 09:26 | nach oben springen

#91

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 25.12.2015 19:16
von berlin3321 | 2.516 Beiträge

Da haste wohl Recht.....


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#92

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.12.2015 01:03
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #86
Bei den Wortbegriffen Angst und Schrecken in der DDR fällt bei mir als erstes
das Ministerium für Staatssicherheit ein
Lutze


Lutze, Du mußt ja schreckliche Erlebnisse mit dem MfS. gehabt haben. Angst und Bange wurde mir auf der A 9 beim Fahrspurwechsel.
Höhenunterschied zwischen linker und rechter Spur bis zu 8 cm. Da hat sich so manch Reifen von der Felge verabschiedet.
Micha


nach oben springen

#93

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.12.2015 01:11
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #62
Der Bauschaum so Dirk, das war so wie schon geschrieben wurde ....ne also zu DDR-Zeiten aus der Spraydose, das war noch Zukunft. Dann die SM70 mit Bauschaum lahmlegen, da hing immerhin beim draufsteigen der Abweiserdrähte/Auslösedrähte volles Körpergewicht dran, das wäre auch mit Bauschaum west nichts geworden.

Das mit dem LKW W50, warum so frage ich mich ist man nicht gleich durchgefahren, zum Gassentor, vom Zaun I, denn die Wucht des LKW hätte das Tor ohne Probleme ausgehebelt. Und gut, in Nähe stand meistens ein BT 9, und wieder das mit der Ortskenntnis....wer wusste denn wie es da vorne real aussah und wo dann das richtige Tor zur "Freiheit" war?

Der mit die Korbtreter so Kalubke, also die Idee muss Einer gehabt haben der zu DDR Zeiten im Pamirgebirge geklettert ist....ich lernte mal auf einer Zugfahrt so einen Typen kennen, dessen Hände sahen sinngemäß aus wie Sicherheitshaken.

Rainer-Maria also wir hatten im Pionierzug einen Raupenfahrer, der hieß Rudi....somit genannt Rudi Brumm auf der Russenraupe. Immer wenn der am Zaun unterwegs war, da dachte ich immer" Wenn Rudi jetzt gen Westen die Raupe wendet, wir, du könntest Nichts, aber auch Nichts machen"

Aber Rudi war so wie der Rainer. hatte wohl was zum festhalten, zum richtig gut festhalten, in der DDR.


RMR, die Russenraupe (T100) machte plötzlich halt, die Kalaschnikow hat laut geknallt. So geschehen im Bereich des GR 8 anfang der 80er.
Motor zerschossen,
Micha


Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#94

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.12.2015 09:11
von Hanum83 | 4.730 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #93


RMR, die Russenraupe (T100) machte plötzlich halt, die Kalaschnikow hat laut geknallt. So geschehen im Bereich des GR 8 anfang der 80er.
Motor zerschossen,
Micha


Zumindest eine Raupe musste aber umständlich aus Feindesland zurückkutschiert werden, die erst dort zum stehen kam, Motor war noch heile.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.12.2015 09:12 | nach oben springen

#95

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.12.2015 10:37
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #83
Zitat von Lutze im Beitrag #82
Diese gescheiterte Fluchtidee hat ganz Gewiss nichts mit Terrorismus zu tun
Lutze



Was ist dies dann ?



Notwehr!


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#96

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.12.2015 11:08
von Alfred | 6.841 Beiträge

Gert,

Notwehr ...

Ich nehme Geiseln und wenn ich dann von der Polizei beschossen werde ist es Notwehr....


Signalobermaat hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.12.2015 11:10 | nach oben springen

#97

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.12.2015 11:21
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #96
Gert,

Notwehr ...

Ich nehme Geiseln und wenn ich dann von der Polizei beschossen werde ist es Notwehr....


zugegeben, Alfred, es ist ein Ausnahmefall wie die ganze DDR ein Ausnahmefall war, was Gewalt gegen die eigenen Bürger anbelangt.
Hätte der Mann in einem normalen Staat gelebt, hätte er sich eine S Bahnfahrkarte gekauft um von einem Stadtteil in den anderen zu kommen und das wärs dann gewesen.
Hier hat der Staat mit terroristischen Methoden seine Bürger in Schach gehalten um sie an der Ausreise zu hindern. Das ist Staatsterrorismus in Reinkultur. Wenn sich Bürger dagegen auflehnen, ist das Notwehr. Wie sehr sich die SED im Unrecht fühlte, zeigte ja auch die Maskerade, das Personal an den Güst nicht mit Grenztruppen bereitzustellen, sondern mit MfS-, also Geheimdienstleuten und diese in Uniformen der Grenztruppen.Einen solchen Schwachsinn haben nur noch die Russen geliefert, die waren wahrscheinlich auch Vorbild wie bei sovielen Dingen, wo die DDR den Freunden einen Analbesuch abstatteten.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#98

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.12.2015 11:30
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #97
Zitat von Alfred im Beitrag #96
Gert,

Notwehr ...

Ich nehme Geiseln und wenn ich dann von der Polizei beschossen werde ist es Notwehr....


zugegeben, Alfred, es ist ein Ausnahmefall wie die ganze DDR ein Ausnahmefall war, was Gewalt gegen die eigenen Bürger anbelangt.
Hätte der Mann in einem normalen Staat gelebt, hätte er sich eine S Bahnfahrkarte gekauft um von einem Stadtteil in den anderen zu kommen und das wärs dann gewesen.
Hier hat der Staat mit terroristischen Methoden seine Bürger in Schach gehalten um sie an der Ausreise zu hindern. Das ist Staatsterrorismus in Reinkultur. Wenn sich Bürger dagegen auflehnen, ist das Notwehr. Wie sehr sich die SED im Unrecht fühlte, zeigte ja auch die Maskerade, das Personal an den Güst nicht mit Grenztruppen bereitzustellen, sondern mit MfS-, also Geheimdienstleuten und diese in Uniformen der Grenztruppen.Einen solchen Schwachsinn haben nur noch die Russen geliefert, die waren wahrscheinlich auch Vorbild wie bei sovielen Dingen, wo die DDR den Freunden einen Analbesuch abstatteten.




Gert, dass sehen noch nicht mal die Gerichte der BRD so wie Du.


nach oben springen

#99

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.12.2015 13:00
von eisenringtheo | 9.170 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #98
(...)


Gert, dass sehen noch nicht mal die Gerichte der BRD so wie Du.


Im Jahre 1969 entführten zwei DDR Bürger eine Passagiermaschine der LOT nach Westberlin. Dieser Fluchtweg wurde umgehend in grosser Zahl nachgeahmt, was bald dazu führte, dass Flugzeugentführungen nicht mehr straffrei bleiben konnten: Die Sicherheit des Flugverkehrs und der Passagiere wurde nunmehr von der Rechsprechung höher gewichtet als vorher.
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-44303101.html
Theo


Signalobermaat hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#100

RE: Fluchtidee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.12.2015 13:12
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #98
Zitat von Gert im Beitrag #97
Zitat von Alfred im Beitrag #96
Gert,

Notwehr ...

Ich nehme Geiseln und wenn ich dann von der Polizei beschossen werde ist es Notwehr....


zugegeben, Alfred, es ist ein Ausnahmefall wie die ganze DDR ein Ausnahmefall war, was Gewalt gegen die eigenen Bürger anbelangt.
Hätte der Mann in einem normalen Staat gelebt, hätte er sich eine S Bahnfahrkarte gekauft um von einem Stadtteil in den anderen zu kommen und das wärs dann gewesen.
Hier hat der Staat mit terroristischen Methoden seine Bürger in Schach gehalten um sie an der Ausreise zu hindern. Das ist Staatsterrorismus in Reinkultur. Wenn sich Bürger dagegen auflehnen, ist das Notwehr. Wie sehr sich die SED im Unrecht fühlte, zeigte ja auch die Maskerade, das Personal an den Güst nicht mit Grenztruppen bereitzustellen, sondern mit MfS-, also Geheimdienstleuten und diese in Uniformen der Grenztruppen.Einen solchen Schwachsinn haben nur noch die Russen geliefert, die waren wahrscheinlich auch Vorbild wie bei sovielen Dingen, wo die DDR den Freunden einen Analbesuch abstatteten.




Gert, dass sehen noch nicht mal die Gerichte der BRD so wie Du.



das mag so sein, aber nach meiner Auffassung war jedes Mittel recht um den Staatsterrorismus der DDR zu brechen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 20 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 368 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557712 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen