#1

Altanschließer bekommen recht

in Themen vom Tage 19.12.2015 12:43
von bendix | 2.642 Beiträge

Die Richter des Bundesverfassungsgerichts haben eine Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg vom November 2013 aufgehoben.
Qelle: https://www.rbb-online.de/politik/beitra...sern-recht.html

Gruß bendix


Das Zufriedene ist leise,das Unzufriedene ist laut.
Gefreiter der Grenztruppen -1980 GAR 40 Oranienburg/Falkensee-GR 34 Groß-Glienicke 1981-1982
nach oben springen

#2

RE: Altanschließer bekommen recht

in Themen vom Tage 19.12.2015 15:56
von damals wars | 12.174 Beiträge

Gehen die Zweckverbände, die ja in die Kläranlagen investiert haben, pleite,
müssen die Gemeinden dafür gerade stehen.
Und die Gemeinden bestehen aus ihren Bewohnern.

Die Abwasserstrecke ist ein ganz heißes Thema. Nach der Wende entstanden ja überall Gewerbegebiete,
die entsprechende Kläranlagen brauchten.
Die Warnungen der Fachbehörden, die eher auf erweiterbare Kläranlagen verwiesen, wurden mit dem Hinweis,
man wolle nur den Aufschwung behindern, zur Seite gewischt.
Die Bürger zahlen, so oder so.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#3

RE: Altanschließer bekommen recht

in Themen vom Tage 19.12.2015 17:00
von ek40 | 404 Beiträge

Habe aktuell das gleiche Problem auf dem Tisch.
Unser Abwasserzweckverband will quasi die einmaligen Sonder-Anschlußgebühren aus "Kaisers Zeiten" erheben.
Da gehörte uns logischerweise noch nicht mal unser heutiges Haus.
Wir bekamen unsere Rechnung am 25.11.2015 förmlich zugestellt.
Da wird die Geschoßhöhe mit einem Faktor mal Grundstücksgrösse gerechnet und schon ist man ein paar Hundert Euronen los.
Diese Sch..ß Halsabschneider gehen mir gehörig auf den S.ck.
Nun habe ich vorige Woche nur unter Vorbehalt bezahlt.
Gestern stand nun ein Artikel in unserer Zeitung,dass diese Gebühr nicht Rechtens sei.
Bin gerade am Widerspruch schreiben,um die Frist zu wahren.
Nur wie ist das mit meinen Nachbarn,die schon vor 2 Monaten den Bescheid bekamen und zahlten,ohne Widerspruch einzulegen,haben die noch eine Chance,ihre Knete wiederzubekommen,falls ein Gericht so entscheidet?

Edit: Vähler

Gruß ek40


zuletzt bearbeitet 19.12.2015 17:06 | nach oben springen

#4

RE: Altanschließer bekommen recht

in Themen vom Tage 19.12.2015 18:01
von ehem. Hu | 466 Beiträge

Da ein hoher Prozentsatz von Bescheiden der Wasser- und Abwasserversorger in irgend einer Richtung rechtsfehlerhaft ist, sollte man bei solch gravierenden Bescheiden, wie hier beschrieben, ungeprüft erstmal Widerspruch einlegen mit dem Hinweis, dass die Begründung nachgereicht wird. Dann sollte gründlich und von Fachleuten geprüft werden.

Es ist schon sehr gut möglich, dass bei denen, die kein Widerspruch eingelegt haben, eine Erstattung kaum noch möglich ist.

friedliche Grüße Andreas


nach oben springen

#5

RE: Altanschließer bekommen recht

in Themen vom Tage 19.12.2015 18:58
von eisenringtheo | 9.173 Beiträge

Zitat von ehem. Hu im Beitrag #4
Da ein hoher Prozentsatz von Bescheiden der Wasser- und Abwasserversorger in irgend einer Richtung rechtsfehlerhaft ist, sollte man bei solch gravierenden Bescheiden, wie hier beschrieben, ungeprüft erstmal Widerspruch einlegen mit dem Hinweis, dass die Begründung nachgereicht wird. Dann sollte gründlich und von Fachleuten geprüft werden.

Es ist schon sehr gut möglich, dass bei denen, die kein Widerspruch eingelegt haben, eine Erstattung kaum noch möglich ist.

friedliche Grüße Andreas

Das Problem ist relativ einfach zu umschreiben. Wenn nur Neuanschliesser Gebühren zahlen müsste, wäre das ein Verstoss gegen GG Art. 3 (Gleichheitsgrundgesetz). Und eine so weit zurückführende Rückwirkung (über 25 Jahre) ist gemäss Gericht auch ein Verstoss gegen das Grundgesetz. Vermutlich läuft es davon hinaus, dass in den nächsten Satzungen die Gebühren auf alle Nutzer umgelegt werden. Das heisst der Kubikmeter Frischwasser wird teurer und die Wasserentsorgung auch.


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: Altanschließer bekommen recht

in Themen vom Tage 19.12.2015 20:32
von damals wars | 12.174 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #3
Habe aktuell das gleiche Problem auf dem Tisch.
Unser Abwasserzweckverband will quasi die einmaligen Sonder-Anschlußgebühren aus "Kaisers Zeiten" erheben.
Da gehörte uns logischerweise noch nicht mal unser heutiges Haus.
Wir bekamen unsere Rechnung am 25.11.2015 förmlich zugestellt.
Da wird die Geschoßhöhe mit einem Faktor mal Grundstücksgrösse gerechnet und schon ist man ein paar Hundert Euronen los.
Diese Sch..ß Halsabschneider gehen mir gehörig auf den S.ck.
Nun habe ich vorige Woche nur unter Vorbehalt bezahlt.
Gestern stand nun ein Artikel in unserer Zeitung,dass diese Gebühr nicht Rechtens sei.
Bin gerade am Widerspruch schreiben,um die Frist zu wahren.
Nur wie ist das mit meinen Nachbarn,die schon vor 2 Monaten den Bescheid bekamen und zahlten,ohne Widerspruch einzulegen,haben die noch eine Chance,ihre Knete wiederzubekommen,falls ein Gericht so entscheidet?

Edit: Vähler

Gruß ek40


Nur eine Chance:
Ausnahmsweise kann die Frist sich verlängern:

http://dejure.org/gesetze/VwGO/58.html


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#7

RE: Altanschließer bekommen recht

in Themen vom Tage 20.12.2015 02:07
von StabsfeldKoenig | 2.644 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #5
Zitat von ehem. Hu im Beitrag #4
Da ein hoher Prozentsatz von Bescheiden der Wasser- und Abwasserversorger in irgend einer Richtung rechtsfehlerhaft ist, sollte man bei solch gravierenden Bescheiden, wie hier beschrieben, ungeprüft erstmal Widerspruch einlegen mit dem Hinweis, dass die Begründung nachgereicht wird. Dann sollte gründlich und von Fachleuten geprüft werden.

Es ist schon sehr gut möglich, dass bei denen, die kein Widerspruch eingelegt haben, eine Erstattung kaum noch möglich ist.

friedliche Grüße Andreas

Das Problem ist relativ einfach zu umschreiben. Wenn nur Neuanschliesser Gebühren zahlen müsste, wäre das ein Verstoss gegen GG Art. 3 (Gleichheitsgrundgesetz). Und eine so weit zurückführende Rückwirkung (über 25 Jahre) ist gemäss Gericht auch ein Verstoss gegen das Grundgesetz. Vermutlich läuft es davon hinaus, dass in den nächsten Satzungen die Gebühren auf alle Nutzer umgelegt werden. Das heisst der Kubikmeter Frischwasser wird teurer und die Wasserentsorgung auch.


Meiner Ansicht nach ist eine rückwirkende Gebührensatzung ausnahmslos verfassungswidrig.



nach oben springen

#8

RE: Altanschließer bekommen recht

in Themen vom Tage 20.12.2015 09:22
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hallo,
auch nur zu 99% lässt sich das nicht einfach UND gerecht lösen. Was bleibt wäre ein politisch zu beschliessender Kompromiss:

1. Eine Abwassergebühr nach Menge, also auf den Frischwasserpreis aufgeschlagen, es wäre zu überlegen ob Landwirtschaft und Gartenbau davon NICHT ausgesnommen wird weil die ja via Dünger und Pestizide ( Golfplätze, Nitrat ) auch das Grundwasser erheblich belasten.

2. Eine Grundgebühr nach Straßenfrontlänge die eben einen Beitrag für den Leitungserhalt beiträgt. Auch auf das nur 2 Wochen im Jahr genutzte Feriienhaus ist an zu unterhaltenden Leitungen angeschlossen, Spütaufwand!


Gerecht geht nicht, also ein einfacher praktikabler Kompromiß muß gefunden werden. Ich schriebe das eben nur als Beispiel auch für andere Konflikte die eben meist nie perfekt lösbar sind.



zuletzt bearbeitet 20.12.2015 09:23 | nach oben springen

#9

RE: Altanschließer bekommen recht

in Themen vom Tage 20.12.2015 10:48
von eisenringtheo | 9.173 Beiträge

Wegen des Föderalismus in diesem Bereich ist es überall etwas anders. Für die Gebührenfestsetzung der Abwasserversorgung können von Bedeutung sein: Die Menge des Frischwasserverbrauchs für die Berechnung des Schmutzwassers und die Grösse des Grundstückes (für die Berechnung des Regenwassers bei versiegelten Flächen); neuerdings wird bei der Gebührenfestsetzung immer mehr zwischen Schmutz- und Regenwasser unterschieden, die sogenannte gesplittete Gebührenfestsetzung. Bei Neubauten kann auch vorgeschrieben werden, dass das Regenwasser als Brauchwasser für die Toiletten zu verwenden ist. Das erhöht die Baukosten, weil es einen grossen Tank und separate Leitungen für die WCs braucht.


nach oben springen

#10

RE: Altanschließer bekommen recht

in Themen vom Tage 20.12.2015 15:08
von Hanum83 | 4.760 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #9
Wegen des Föderalismus in diesem Bereich ist es überall etwas anders. Für die Gebührenfestsetzung der Abwasserversorgung können von Bedeutung sein: Die Menge des Frischwasserverbrauchs für die Berechnung des Schmutzwassers und die Grösse des Grundstückes (für die Berechnung des Regenwassers bei versiegelten Flächen); neuerdings wird bei der Gebührenfestsetzung immer mehr zwischen Schmutz- und Regenwasser unterschieden, die sogenannte gesplittete Gebührenfestsetzung. Bei Neubauten kann auch vorgeschrieben werden, dass das Regenwasser als Brauchwasser für die Toiletten zu verwenden ist. Das erhöht die Baukosten, weil es einen grossen Tank und separate Leitungen für die WCs braucht.



Für nicht auf größere Einlassmengen ausgelegte Kanalisation, bekommst du beim Neubau die Beauflagung Regenwasser zurückzuhalten, ich musste mindestestens 4000 Liter zurückhalten, Preis für mich ca. 5000 Euronen, hab gefragt ob ich die private Investition mit den Nutzungsgebühren der Abwasseranlage verrechnen könnte, Reaktion selbstverständlich
Der Bau zentraler Regenwasserauffangbecken liegt eigentlich im Aufgabenbereich des Entsorgers, dafür bekommt er ja dem entsprechende Gebühren.
So wird das aber clever auf privat abgewälzt und trotzdem gebührentechnisch kräftig zugelangt.
Letztens stand so ein Hansel von den Stadtwerken vor meiner Türe und wollte in meine Zisterne gucken, ich hab gemeint meine Dobermänner hätten noch nichts gefrühstückt und die würden sich freuen wenn ich die jetzt rauslassen würde.
Tat er was von Bedrohung faseln und er wäre berechtigt, ich hab ihm nahe gelegt er soll sich endlich von meinem Land verkrümeln aber ganz fix


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.12.2015 15:24 | nach oben springen

#11

RE: Altanschließer bekommen recht

in Themen vom Tage 20.12.2015 16:36
von eisenringtheo | 9.173 Beiträge

Hauptsache der Staat, die Länder, die Kommunen usw. kriegen den Schotter...

Theo


S51 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: Altanschließer bekommen recht

in Themen vom Tage 20.12.2015 16:54
von damals wars | 12.174 Beiträge

Regenwasser hat in einer Abwasserkanalisation nicht zu suchen, sagt schon der Name.
Das Niederschlagswasser führt zu einer hydraulischen Überlastung der Kanalnetze und der Kläranlagen.

Besteht die Möglichkeit, sollte es versickert werden, dafür gibt es bei den Fachbehörden entsprechende Karten.

http://sgdnord.rlp.de/wasser/abwasserabg...gswasserabgabe/

Viele hätten ihre alte Kläranlagen als Zisterne nutzen können, wären sie richtig beraten worden.
Aber das Chaos auf dieser Strecke wird die neuen Länder noch auf Jahre hinaus beschäftigen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#13

RE: Altanschließer bekommen recht

in Themen vom Tage 20.12.2015 17:04
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #12
Regenwasser hat in einer Abwasserkanalisation nicht zu suchen, sagt schon der Name.
Das Niederschlagswasser führt zu einer hydraulischen Überlastung der Kanalnetze und der Kläranlagen.

Besteht die Möglichkeit, sollte es versickert werden, dafür gibt es bei den Fachbehörden entsprechende Karten.

http://sgdnord.rlp.de/wasser/abwasserabg...gswasserabgabe/

Viele hätten ihre alte Kläranlagen als Zisterne nutzen können, wären sie richtig beraten worden.
Aber das Chaos auf dieser Strecke wird die neuen Länder noch auf Jahre hinaus beschäftigen.


Hubert, Du mit Deinem ungeheueren Wissen, provozierst es immer wieder.
Es soll denkmalgeschützte Gebiete geben , so wie Leipzig/Marienbrunn, oder auch in Karlsruhe und Ettlingen.
Da spricht man von Mischwasserleitungen.
Micha


nach oben springen

#14

RE: Altanschließer bekommen recht

in Themen vom Tage 20.12.2015 17:14
von damals wars | 12.174 Beiträge

Wen Dich Wissen provoziert, kann ich nicht dafür.
Für mich war das meine tagtägliche Arbeit.

Ansonsten sind die Regelungen in den Satzungen der zuständigen Gemeinde bzw. der Abwasserzeckverbände nachzulesen.

Grundlage von allem ist die https://de.wikipedia.org/wiki/Richtlinie...enrichtlinie%29.
Die Griechen haben Vollzug gemeldet, in Deutschland jagt man den "Trockentoiletten" hinterher.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#15

RE: Altanschließer bekommen recht

in Themen vom Tage 20.12.2015 19:32
von Hanum83 | 4.760 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #12
Regenwasser hat in einer Abwasserkanalisation nicht zu suchen, sagt schon der Name.
Das Niederschlagswasser führt zu einer hydraulischen Überlastung der Kanalnetze und der Kläranlagen.

Besteht die Möglichkeit, sollte es versickert werden, dafür gibt es bei den Fachbehörden entsprechende Karten.

http://sgdnord.rlp.de/wasser/abwasserabg...gswasserabgabe/

Viele hätten ihre alte Kläranlagen als Zisterne nutzen können, wären sie richtig beraten worden.
Aber das Chaos auf dieser Strecke wird die neuen Länder noch auf Jahre hinaus beschäftigen.


Wo Regenwasser nicht hingehört, keine Ahnung, aber alle die nicht in einer Gartenlaube wohnen leiten ihr Regenwasser ins öffentliche Abwassernetz und das wohl schon seit ewigen Zeiten.
Hast du noch nicht gesehen das in Halle die Fallrohre auch irgendwie in die Erde gehen, Preisfrage, wo gehen die dann hin?
Da ich für Regenwasser auch Gebühren bezahle soll doch der Entsorger sein Netz so ausbauen das es auch das Niederschlagswasser aufnimmt und nicht mir seine Pflichten aufs Auge drücken.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 20.12.2015 19:41 | nach oben springen

#16

RE: Altanschließer bekommen recht

in Themen vom Tage 20.12.2015 21:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Hanum83 im Beitrag #15
Zitat von damals wars im Beitrag #12
Regenwasser hat in einer Abwasserkanalisation nicht zu suchen, sagt schon der Name.
Das Niederschlagswasser führt zu einer hydraulischen Überlastung der Kanalnetze und der Kläranlagen.

Besteht die Möglichkeit, sollte es versickert werden, dafür gibt es bei den Fachbehörden entsprechende Karten.

http://sgdnord.rlp.de/wasser/abwasserabg...gswasserabgabe/

Viele hätten ihre alte Kläranlagen als Zisterne nutzen können, wären sie richtig beraten worden.
Aber das Chaos auf dieser Strecke wird die neuen Länder noch auf Jahre hinaus beschäftigen.


Wo Regenwasser nicht hingehört, keine Ahnung, aber alle die nicht in einer Gartenlaube wohnen leiten ihr Regenwasser ins öffentliche Abwassernetz und das wohl schon seit ewigen Zeiten.
Hast du noch nicht gesehen das in Halle die Fallrohre auch irgendwie in die Erde gehen, Preisfrage, wo gehen die dann hin?
Da ich für Regenwasser auch Gebühren bezahle soll doch der Entsorger sein Netz so ausbauen das es auch das Niederschlagswasser aufnimmt und nicht mir seine Pflichten aufs Auge drücken.


Die "SWL" (Stadtwerke leipzig) wären froh wenn sich Laubenpieper und Grundstückseigentümer finden würden, die Niederschlagswasser
in die Kanalnetze leiten würden, kein Witz! Leipzig/Grünau, Abriss/Rückbau der Plattenbauten. Die Abwasseranlagen sind für heutige Bedingungen
überdimensioniert, die Fließgeschwindigkeit sinkt und die Kanäle setzen sich zu
Ach da sind wir auch gleich bei steigenden Frischwasserkosten. durch den Rückbau der Platten fallen Haushalte weg, der Einsparwahnsinn kommt
dazu, weniger Wasserverbruch. Die Unterhaltskosten für die Wasserwerke und Netze bleiben konstand, die Kosten werden umgelegt.
Na genug zum Thema Abwassergebühren, Oder doch nicht, Die Stadtwerke Leipzig haben mit Luftbildern gearbeitet, Dachfläche, Terassen(befestigt)
gepflasterte Gartenwege gelten als versiegelte Flächen. und dann die Niederschlagsmenge
Das Alles und noch viel mehr findet sich in der Abwasserrechnung wieder
Die Abzocke wird weitergehen, ich werde es nicht tun, hat sich schon mal Gedanken über "anteilige Strassenbaugebühren" gemacht?
Micha


zuletzt bearbeitet 21.12.2015 00:24 | nach oben springen

#17

RE: Altanschließer bekommen recht

in Themen vom Tage 20.12.2015 21:31
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #14
Wen Dich Wissen provoziert, kann ich nicht dafür.
Für mich war das meine tagtägliche Arbeit.

Ansonsten sind die Regelungen in den Satzungen der zuständigen Gemeinde bzw. der Abwasserzeckverbände nachzulesen.

Grundlage von allem ist die https://de.wikipedia.org/wiki/Richtlinie...enrichtlinie%29.
Die Griechen haben Vollzug gemeldet, in Deutschland jagt man den "Trockentoiletten" hinterher.


Hubert, bist Du "Inschenöher" und erklärst die Welt vom Schreibtisch aus.
Micha


nach oben springen

#18

RE: Altanschließer bekommen recht

in Themen vom Tage 21.12.2015 00:48
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #14
Wen Dich Wissen provoziert, kann ich nicht dafür.
Für mich war das meine tagtägliche Arbeit.

Ansonsten sind die Regelungen in den Satzungen der zuständigen Gemeinde bzw. der Abwasserzeckverbände nachzulesen.

Grundlage von allem ist die https://de.wikipedia.org/wiki/Richtlinie...enrichtlinie%29.
Die Griechen haben Vollzug gemeldet, in Deutschland jagt man den "Trockentoiletten" hinterher.


Hubert, lass es sein, Theorie/Papier und Praxis sind wie Feuer und Wasser. Ich bin der Praktiker!
Und wenn der Praktiker dem Schreibtischtäter nen Tip gibt, kommt ein,Jaja.
Du weist was das heist? Es folgt die Inbetriebnahme eines Fräszentrums, knall, bumms, Sachschaden runde 200.000 Euronien.
Laut Papier hätte es aber funktionnubbeln müssen.
Micha


zuletzt bearbeitet 21.12.2015 00:49 | nach oben springen

#19

RE: Altanschließer bekommen recht

in Themen vom Tage 21.12.2015 08:32
von Hanum83 | 4.760 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #16
Zitat von Hanum83 im Beitrag #15
Zitat von damals wars im Beitrag #12
Regenwasser hat in einer Abwasserkanalisation nicht zu suchen, sagt schon der Name.
Das Niederschlagswasser führt zu einer hydraulischen Überlastung der Kanalnetze und der Kläranlagen.

Besteht die Möglichkeit, sollte es versickert werden, dafür gibt es bei den Fachbehörden entsprechende Karten.

http://sgdnord.rlp.de/wasser/abwasserabg...gswasserabgabe/

Viele hätten ihre alte Kläranlagen als Zisterne nutzen können, wären sie richtig beraten worden.
Aber das Chaos auf dieser Strecke wird die neuen Länder noch auf Jahre hinaus beschäftigen.


Wo Regenwasser nicht hingehört, keine Ahnung, aber alle die nicht in einer Gartenlaube wohnen leiten ihr Regenwasser ins öffentliche Abwassernetz und das wohl schon seit ewigen Zeiten.
Hast du noch nicht gesehen das in Halle die Fallrohre auch irgendwie in die Erde gehen, Preisfrage, wo gehen die dann hin?
Da ich für Regenwasser auch Gebühren bezahle soll doch der Entsorger sein Netz so ausbauen das es auch das Niederschlagswasser aufnimmt und nicht mir seine Pflichten aufs Auge drücken.


Die "SWL" (Stadtwerke leipzig) wären froh wenn sich Laubenpieper und Grundstückseigentümer finden würden, die Niederschlagswasser
in die Kanalnetze leiten würden, kein Witz! Leipzig/Grünau, Abriss/Rückbau der Plattenbauten. Die Abwasseranlagen sind für heutige Bedingungen
überdimensioniert, die Fließgeschwindigkeit sinkt und die Kanäle setzen sich zu
Ach da sind wir auch gleich bei steigenden Frischwasserkosten. durch den Rückbau der Platten fallen Haushalte weg, der Einsparwahnsinn kommt
dazu, weniger Wasserverbruch. Die Unterhaltskosten für die Wasserwerke und Netze bleiben konstand, die Kosten werden umgelegt.
Na genug zum Thema Abwassergebühren, Oder doch nicht, Die Stadtwerke Leipzig haben mit Luftbildern gearbeitet, Dachfläche, Terassen(befestigt)
gepflasterte Gartenwege gelten als versiegelte Flächen. und dann die Niederschlagsmenge
Das Alles und noch viel mehr findet sich in der Abwasserrechnung wieder
Die Abzocke wird weitergehen, ich werde es nicht tun, hat sich schon mal Gedanken über "anteilige Strassenbaugebühren" gemacht?
Micha


Genau so ist das.
Mein Grundstück ist das letzte an der Anbindung, wenn ich den städtischen Wassermeister gebe lasse ich mittels fest installierter Pumpe die 4m³ Rückhaltung ab, ich spüle für meine 13 Nachbarschaftskollegen in 15 Minuten mal ordentlich den Kanal leer, haben einen eigenen Strang, die Ratten freuen sich darüber sicherlich auch nicht besonders


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 21.12.2015 08:34 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
eine neue Uniform bekommen
Erstellt im Forum Dienstgrade Verteilung BGS NVA GT BW von Lutze
43 12.08.2015 16:21goto
von Gohrbi • Zugriffe: 6708
Heute mein Geburtstagsgeschenk 2012 bekommen
Erstellt im Forum Landstreitkräfte (Grenztruppen) von Schlutup
10 31.08.2013 17:48goto
von schulzi • Zugriffe: 627
Grade bekommen !
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Oss`n
18 16.02.2011 21:09goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 1457

Besucher
26 Mitglieder und 78 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 3117 Gäste und 190 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558106 Beiträge.

Heute waren 190 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen