#81

RE: NATO-Erweiterung durch den Staat Montenegro

in Presse Artikel Grenze 05.12.2015 20:31
von marc | 577 Beiträge

"...Putin dementierte später den Medienbericht. "Das ist nicht richtig", sagte Putin am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Brasilien. "Wir haben dieses Zentrum in Übereinstimmung mit unseren kubanischen Freunden geschlossen und haben nicht die Absicht, die Aktivitäten wieder aufzunehmen."..."
http://www.welt.de/politik/ausland/artic...n-auf-Kuba.html



zuletzt bearbeitet 05.12.2015 20:32 | nach oben springen

#82

RE: NATO-Erweiterung durch den Staat Montenegro

in Presse Artikel Grenze 05.12.2015 22:40
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Wenn jemand derzeit "Expansionsdrang" hat, ist es ja wohl Russland. Mini-Montenegro geht freiwillig in die NATO, die Krim wurde dagegen per unilateraler Hauruckaktion eingemeindet. Und da galten schriftliche Verträge plötzlich nichts. Das mal zum Thema Absprachen. Bitte nicht immer auf dem linken Auge blind sein, Genossen.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.12.2015 22:40 | nach oben springen

#83

RE: NATO-Erweiterung durch den Staat Montenegro

in Presse Artikel Grenze 05.12.2015 22:55
von Larissa | 834 Beiträge

Zitat von Wim im Beitrag #73
Zitat von Larissa im Beitrag #54


Diese Zusage hat es muendlich gegeben. Eine Unachtsamkeit Gorbatschows, nicht zu bestehen auf schriftlich. Diese Zusage hat selbst Dr. Helmut Kohl zugegeben! Ausserdem - heute wird die Suppe gekocht, nicht vorgestern.
Gruesse, Larissa





Eine mündliche Äusserung in dieser Art gab es von H.D. Genscher in Anwesenheit von James Baker vor Journalisten. Es ist jedoch anzumerken dass weder Herr Genscher und auch nicht Helmut Kohl legitimiert waren für die osteuropäischen Staaten wie Polen oder die Tschechoslowakei usw. Aussagen zu treffen.
Auch zu Entscheidungen der NATO über den Ausschluss einer zukünftigen Mitgliedschaft dritter Staaten waren die deutschen Politiker nie legitimiert.
Sie konnten den Russen einfach nichts versprechen.Dies war den Repräsentanten der Sowjetunion damals sicher bewusst.
Nun war halb Europa 40 Jahre unter sowjetischer Herrschaft und in dieser Zeit ist es der Sowjetunion nicht gelungen eine Mehrheit der Bevölkerung zufrieden zu stellen und auf ihre Seite zu ziehen.





http://www.focus.de/wissen/videos/schuerfrechte-im-sonnensystem-per-gesetz-usa-erklaeren-sich-zum-besitzer-des-gesamten-weltalls_id_5126341.html

Focus Online vom 2.12.15 USA erklaeren sich zum Besitzer des gesamten Weltalls.
Na, Genossen und Nicht-Genossen, wuenschen wir den USA dabei mehr Glueck, die bisher unbekannte Mehrheit im All zufrieden zu stellen und auf ihre Seite zu ziehen.
Gute Nacht, Larissa


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
zuletzt bearbeitet 05.12.2015 22:59 | nach oben springen

#84

RE: NATO-Erweiterung durch den Staat Montenegro

in Presse Artikel Grenze 05.12.2015 23:05
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Da gibt es ja noch das Weltraumabkommen. Und über die Hohe See und den Meeresboden gibt es zum Glück auch gültige Verträge.


nach oben springen

#85

RE: NATO-Erweiterung durch den Staat Montenegro

in Presse Artikel Grenze 05.12.2015 23:15
von DoreHolm | 7.705 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #82
Wenn jemand derzeit "Expansionsdrang" hat, ist es ja wohl Russland. Mini-Montenegro geht freiwillig in die NATO, die Krim wurde dagegen per unilateraler Hauruckaktion eingemeindet. Und da galten schriftliche Verträge plötzlich nichts. Das mal zum Thema Absprachen. Bitte nicht immer auf dem linken Auge blind sein, Genossen.


Harzdurchquerer, in welcher Zeit lebst Du eigentlich ? Die Wende und die Wandlung in der UdSSR vor einem viertel Jahrhundert verschlafen ?
Hier geht es schon lange gar nicht mehr um Links und um Genossen, falls Du das vergessen hast. Putins Partei ist nicht die KP Russlands und die Meinungen pro Russland sind schon lange nicht mehr auf ehemalige Genossen beschränkt, nicht nur hier im Forum. Nur Du lebst noch in der alten Gedankenwelt des Kalten Krieges und deshalb wirst du hier mit Deinen unsachlichen, von Unkenntnios und Einseitigkeit gelenkten Einwürfen auch kaum jemand erreichen.



Fritze und passport haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#86

RE: NATO-Erweiterung durch den Staat Montenegro

in Presse Artikel Grenze 05.12.2015 23:22
von DoreHolm | 7.705 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #84
Da gibt es ja noch das Weltraumabkommen. Und über die Hohe See und den Meeresboden gibt es zum Glück auch gültige Verträge.



Du meinst doch nicht allen Ernstes, daß sich die USA darum scheren, wenn sie die Macht dazu hätten. Sie fühlen sich derzeit so, aber wie ein Koloss auf tönernen Füßen, meine ich. Die Methoden, mit denen sie derzeit noch andere Staaten auf ihre Seite bringen können, werden auch mal vorbei sein. Außerdem, ehe es technisch möglich ist, andere Planeten wirtschaftlich oder/und militärisch zu nutzen, wird schon noch etliche Jahrzehnte dauern und Du meinst doch nicht, daß Russland, auch China, Japan vielleicht dann auch Indien die Amis fragen, ob sie auf Planet XY eine Station errichten dürfen ? Was wollen die Amis denn dagegen machen ? Overkill ?



nach oben springen

#87

RE: NATO-Erweiterung durch den Staat Montenegro

in Presse Artikel Grenze 06.12.2015 01:04
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #82
Wenn jemand derzeit "Expansionsdrang" hat, ist es ja wohl Russland. Mini-Montenegro geht freiwillig in die NATO, die Krim wurde dagegen per unilateraler Hauruckaktion eingemeindet. Und da galten schriftliche Verträge plötzlich nichts. Das mal zum Thema Absprachen. Bitte nicht immer auf dem linken Auge blind sein, Genossen.


Na wenn du deine Augen aufmachst, dann kannst du erkennen das es auf einen Krieg gegen Russland hinausläuft. Es wurde alles getan um Russland so lange zu provozieren bis sie eben um eine Annexion der Krim nicht mehr umher kommen konnten um Ihre eigenen Sicherheitsbedürfnisse zu waren. Entgegen der Verträge - Na sagen wir eher Abmachungen - mit der NATO keine Osterweiterung. Jetzt passt die Heim ins Reich Aktion natürlich super um die Anderen auch wild zu machen - siehe Polen und die anderen Länder die welche eigentlich keine Mensch wirklich braucht außer um Druck gegen Deutschland (siehe polnisch / deutsche Korridore) oder eben Russland zu erzeugen.
Der Beitrag der Türken ist auch ganz klar zu erkennen - Jetzt nicht nur Bodentruppen im Nordiraq sondern auch in Syrien - man reizt die Russen bis aufs Blut. Intelligente Diplomatie sieht anders aus, Onkel Sam läßt seine Puppen wieder tanzen. Im Bundestag habe ich bei der Abstimmung zum Einsatz der Bundeswehr in Syrien die Hurra rufe der Regierungsparteien vermisst. Alles schreit Syrien Syrien - die Verbrecher sitzen in Saudi Arabien und den USA, der Maulkorb der Regierung gegen den BND (Die hatten bestimmt Drogen genommen) ist ein Unding - da regt sich keiner auf!!!
Hallo ist es wirklich schon wieder so weit?
Die Russen haben nicht gleich auf die Türken geschossen, na dann holen wir eben Montenegro noch in die NATO. Irgendwann werden die Hardliner in diesem (Russ)Land die Schmach nicht mehr ertragen wollen, dann wird Putin eben nicht mehr das Sagen haben. Das Russland ein Appendix der USA wird kann ich mir zur Zeit nicht vorstellen.


DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#88

RE: NATO-Erweiterung durch den Staat Montenegro

in Presse Artikel Grenze 06.12.2015 10:33
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Tut mir Leid, wenn Du derartig in Verschwörungstheorien feststeckst. Kaufe Dir mal ein paar seriöse internationale Zeitungen, nicht nur aus Russland, und guck Dir mal an, wie anderen Länder über die heutige Lage urteilen. Dann reden wir weiter.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#89

RE: NATO-Erweiterung durch den Staat Montenegro

in Presse Artikel Grenze 06.12.2015 10:38
von Alfred | 6.853 Beiträge

Man könnte ja auch mal die Frage stellen, in wie vielen Ländern die USA Stützpunkte betreibt und dies mit Russland vergleicht.


nach oben springen

#90

RE: NATO-Erweiterung durch den Staat Montenegro

in Presse Artikel Grenze 06.12.2015 10:47
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Das ist völlig egal.


nach oben springen

#91

RE: NATO-Erweiterung durch den Staat Montenegro

in Presse Artikel Grenze 06.12.2015 10:50
von damals wars | 12.192 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #90
Das ist völlig egal.


Dir vielleicht, den Russen sicher nicht die Stützpunkte dienen allein den unilateralen Interessen der USA.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#92

RE: NATO-Erweiterung durch den Staat Montenegro

in Presse Artikel Grenze 06.12.2015 10:53
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Die Bösen.


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#93

RE: NATO-Erweiterung durch den Staat Montenegro

in Presse Artikel Grenze 06.12.2015 11:24
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #88
Tut mir Leid, wenn Du derartig in Verschwörungstheorien feststeckst. Kaufe Dir mal ein paar seriöse internationale Zeitungen, nicht nur aus Russland, und guck Dir mal an, wie anderen Länder über die heutige Lage urteilen. Dann reden wir weiter.

Mehr wie platitüten hast du allerdings auch nicht zu bieten.


nach oben springen

#94

RE: NATO-Erweiterung durch den Staat Montenegro

in Presse Artikel Grenze 06.12.2015 11:33
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Ich sage nur, Dein verzerrtes Weltbild stimmt nicht mit der Meinung in vielen anderen Staaten überein. (Meine eigene Meinung dazu ist dabei egal)
Bleib dabei, wenn Du willst. Aber man kann auch zu einer "informierten Meinung" kommen, wenn man sich die Mühe macht, sich in ein Thema wirklich einzuarbeiten und nicht nur bequeme Propaganda zu konsumieren.


nach oben springen

#95

RE: NATO-Erweiterung durch den Staat Montenegro

in Presse Artikel Grenze 06.12.2015 11:34
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #76
Es spielt eigentlich keine Rolle ob es ein Dokument, eine Zusage, oder was auch immer gibt.
Der Expansionsdrang der Nato samt Ziele, ist auch so deutlich, sehr deutlich gerade eben wieder bei Montenegro.

Wie ich in meinem Beitrag heute schon anschnitt, das Land ist arm, die Serben haben einen "Zapfen" auf sie wegen der Abspaltung, sie brauchen die Kohle die mit der Nato kommt wenn sie unabhängiger werden wollen, dabei vergessend, dass sie sich in Abhängigkeit begeben, soweit denkt man in der Not aber nicht.
Dem einfachen Montenegriener dürfte es egal sein ob Nato oder nicht, er hat davon nicht viel.
Der Nato gehts hier nur darum, Montenegro nicht auch noch an Russland zu "verlieren", denn sie sind nach wie vor wirtschaftlich stark mit Serbien verbunden.
Sollte Serbien nicht der EU beitreten, was ja immernoch auf der Kippe steht, die Menschen in Serbien denken nämlich auch nach, dann geht Serbien an Russland und die Nato hat mit Montenegro ein Bein in der Tür.


dabei hat die Nato in den letzten 25 Jahren überhaupt nichts von sich aus getan, um andere Staaten für das Bündnis zu gewinnen. Die hinzugekommenen Staaten haben geradezu gebettelt in die Nato aufgenommen zu werden. Die Gründe dafür kenne ich nicht so genau ich kann sie aber vermuten. Diese Staaten sind über Jahrzehnte im "russischen Gulag" geknebelt worden , daher konnte es nur besser werden, wenn man dem Klub beitritt, der den russisch dominierten WP im kalten Kriege an die Wand rüstete.Dies versprach Sicherheit für die Zukunft.
Ich vergesse nie die Demütigungen, die Breshnev dem tschechischen MP Alexander Dubcek in dem Grenzort Cierna nad Tisou vor dem Einmarsch der Truppen des WP zugefügt hat. Die Tschechen haben das nicht vergessen, wie ich durch meine verwandtschaftlichen Beziehungen aus erster Hand hören konnte. Seit 68 ist der Hass, der bis dahin unserem Volke galt, umgeschlagen auf die Russen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#96

RE: NATO-Erweiterung durch den Staat Montenegro

in Presse Artikel Grenze 06.12.2015 11:35
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #93
Zitat von Harzwanderer im Beitrag #88
Tut mir Leid, wenn Du derartig in Verschwörungstheorien feststeckst. Kaufe Dir mal ein paar seriöse internationale Zeitungen, nicht nur aus Russland, und guck Dir mal an, wie anderen Länder über die heutige Lage urteilen. Dann reden wir weiter.

Mehr wie platitüten hast du allerdings auch nicht zu bieten.



Mehr als.....


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#97

RE: NATO-Erweiterung durch den Staat Montenegro

in Presse Artikel Grenze 06.12.2015 11:48
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #89
Man könnte ja auch mal die Frage stellen, in wie vielen Ländern die USA Stützpunkte betreibt und dies mit Russland vergleicht.


etwa 1000 für die USA
guckst du hier :https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_...aten_im_Ausland
etwa 25 Für die RF
Heute befinden sich schätzungsweise 25 russische Militärstützpunkte in neun ehemaligen Sowjetrepubliken. Dabei werden vor allem drei strategische Schwerpunkte gebildet: das Aufrechterhalten des Einflusses in Zentralasien in Konkurrenz zu China, die Einflussnahme auf die südliche Region, insbesondere den Kaukasus und ein Gegensteuern gegen die Ost-Expansion der NATO durch eigene Basen in Weißrussland. Die wichtigsten Stützpunkte im Ausland sind:
Land Militärbasis Truppenstärke, Einheit
Abchasien (Georgien) Gali und Gudauta Militärbasen, stationiert sind 1300 Soldaten der Grenztruppen Russlands
Armenien Jerewan 426. Luftwaffengruppe
Armenien Gjumri 127. motorisierten Schützendivision;
mit dem Standort Jerewan sind rund 3200 Soldaten in Armenien stationiert, siehe auch: Gruppe der Russischen Streitkräfte in Transkaukasien
Aserbaidschan Qəbələ Radarstation Qəbələ, wo Einrichtungen der Weltraumtruppen und der 37. Strategischen Luftarmee (Fernflieger) mit rund 900 Soldaten angesiedelt sind.
Kasachstan Sary-Schagan Raketenstartplatz und Übungsgelände
Kasachstan Baikonur Weltraumbahnhof
Kirgisistan Kant Militärflugplatz mit einer großen Zahl schnell luftverlegbarer Einheiten und der 5. Luftarmee sowie rund 700 Soldaten
Moldawien Tiraspol Operationsgruppe der russischen Streitkräfte, ehemals 5. motorisierte Gardeschützenbrigade. Insgesamt rund 1500 Soldaten für Friedensmaßnahmen in Transnistrien und zum Schutz eines Munitionsdepots
Südossetien (Georgien) Dschawa und Tschinwali Militärbasen, stationiert sind 1200 Soldaten der Grenztruppen
Syrien Tartus Logistikeinrichtung der Marine mit 150 Soldaten
Latakia Militärbasis[78]
Tadschikistan Okno Satellitenkontrollzentrum
Tadschikistan Duschanbe, Kulob und Qurghonteppa 201. motorisierten Schützendivision und der 670. Luftwaffengruppe auf der Luftwaffenbasis Ayni. Insgesamt rund 5000 Soldaten.
Ukraine/Russland1 Sewastopol Basis der Schwarzmeerflotte mit rund 13.000 Soldaten
Weißrussland Baranawitschy Einrichtungen der Weltraumtruppen und der 37. Strategischen Luftarmee mit 800 Soldaten
Weißrussland Wilejka Längstwellensender Wilejka
1 Die Halbinsel Krim trat am 21. März 2014 der Russischen Föderation bei, wird aber von der Ukraine und dem Großteil der internationalen Staatengemeinschaft nach wie vor als ukrainisches Territorium betrachtet.

Eine Besonderheit stellt Kirgisistan dar. Es erlaubt als einziges Land sowohl den USA als auch Russland das Betreiben von Militäreinrichtungen auf seinem Gebiet. Sowohl eine große US- als auch eine große russische Einrichtung befinden sich in unmittelbarer Nähe der Hauptstadt Bischkek.

also passt doch, das Verhältnis lässt mich gut schlafen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#98

RE: NATO-Erweiterung durch den Staat Montenegro

in Presse Artikel Grenze 06.12.2015 11:58
von eisenringtheo | 9.180 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #95
[
dabei hat die Nato in den letzten 25 Jahren überhaupt nichts von sich aus getan, um andere Staaten für das Bündnis zu gewinnen(...).

Natürlich nicht; wie denn auch, die Nato ist ein militärischer Pakt? Allerdings geht es den ehemaligen Sowjetrepubliken und Staaten des Warschauerpaktes nicht so gut. Will man finanzielle Hilfe vom Westen (z.B. Weltbank) muss man eine politische Gegenleistung bieten. Die Gläubiger wollen ja das geliehene Geld zurück. Deshalb ist eine Westanbindung zwingend erforderlich und dazu gehört der Beitritt zur Nato. Falls dann irgendeinmal in einen der kleineren Nato revolutionäre Tendenzen entstehen, wird der Nato-Beistandspakt das umgehend unterbinden können. Denn egal, was auch immer innenpolitisch geschieht, die ausländischen Geheimdienste (CIA, MIA6, BND usw) werden umgehend den "Beweis" erbringen, dass die Russen dahinterstecken und Nato Hilfe "kommt umgehend".
Theo


DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#99

RE: NATO-Erweiterung durch den Staat Montenegro

in Presse Artikel Grenze 06.12.2015 12:05
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Kann aber auch sein, dass das Schutzbedürfnis gegenüber Russlands neuen, imperialen Ambitionen zunimmt. Dieser neue Machtanspruch ist leider sehr unheimlich. Man sollte sich darauf einstellen und sich nicht nochmal überrumpeln lassen. Wirtschaftlich und finanziell verschärft sich die Lage in Russland durch den bleibend niedrigen Ölpreis auch noch mal. Das ist auch kein gutes Zeichen für eine kommende politische Entspannung.


nach oben springen

#100

RE: NATO-Erweiterung durch den Staat Montenegro

in Presse Artikel Grenze 06.12.2015 12:13
von Mike59 | 7.978 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #96
Zitat von Mike59 im Beitrag #93
Zitat von Harzwanderer im Beitrag #88
Tut mir Leid, wenn Du derartig in Verschwörungstheorien feststeckst. Kaufe Dir mal ein paar seriöse internationale Zeitungen, nicht nur aus Russland, und guck Dir mal an, wie anderen Länder über die heutige Lage urteilen. Dann reden wir weiter.

Mehr wie platitüten hast du allerdings auch nicht zu bieten.



Mehr als.....

Ach Gottchen, wie trollig.


zuletzt bearbeitet 06.12.2015 12:14 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Partisanen der NATO
Erstellt im Forum Bundesnachrichtendienst BND von Merkur
30 29.11.2015 21:16goto
von DoreHolm • Zugriffe: 2274
Weitere Separatistenbewegungen im Norden - Wer bekommt den Golfstrom? NATO in Alarmbereitschaft
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Turmwache
1 31.08.2014 10:02goto
von Sicherheitsrisiko • Zugriffe: 434
Wie viele "Rechte" darf sich ein Staat gegenüber seinen Bürgern herausnehmen?
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von ABV
42 20.12.2013 23:35goto
von S51 • Zugriffe: 2841
NATO - Planung gegen Russland
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Polter
3 16.11.2011 17:05goto
von maxel22 • Zugriffe: 456
Staat ohne Staatsgrenze
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von winfried
407 31.12.2013 17:30goto
von steffen52 • Zugriffe: 18503
Zeitgeschichte-Nato-Mitgliedschaft eines geeinten Deutschlands !
Erstellt im Forum Themen vom Tage von kinski112
0 24.05.2010 07:15goto
von kinski112 • Zugriffe: 622
Nato vs. WP
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von manudave
63 13.01.2010 09:30goto
von GilbertWolzow • Zugriffe: 4062
Der Staat im Staate - Die Wismut
Erstellt im Forum Leben in der DDR von karl143
8 20.09.2009 18:37goto
von josy95 • Zugriffe: 1778

Besucher
28 Mitglieder und 55 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1040 Gäste und 92 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558404 Beiträge.

Heute waren 92 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen