#41

RE: sogenannter Islamischer Staat

in Themen vom Tage 22.11.2015 09:31
von eisenringtheo | 9.182 Beiträge

In diesen dicken Büchern (Koran, Bibel) steht vieles drin
http://bibelzitate.npage.de/kat-05.html


DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#42

RE: sogenannter Islamischer Staat

in Themen vom Tage 22.11.2015 10:29
von DoreHolm | 7.706 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #41
In diesen dicken Büchern (Koran, Bibel) steht vieles drin
http://bibelzitate.npage.de/kat-05.html


Wenn man sowas liest, hat wohl keine Seite der Fanatiker einen Grund, auf die Gewalttätigkeit der Schriften der anderen Glaubensrichtung zu zeigen. Fanatismus war schon immer ein Übel für das Funktionieren einer Gesellschaft.



nach oben springen

#43

RE: sogenannter Islamischer Staat

in Themen vom Tage 22.11.2015 10:56
von Rostocker | 7.728 Beiträge

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #37
Die arabische Liga besteht aus 21 Staaten in Afrika und Asien. Zusammen haben sie eine Einwohnerzahl von 370 Millionen Menschen. Dieser Staatenverbund wurde nicht nur zur Förderung der Beziehungen auf politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Gebiet gegründet, sondern auch zur Schlichtung von Streitfällen untereinander und zur Wahrung arabischer Außeninteressen.



Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/c...updated.svg.png

Mir kann niemand erzählen, dass die arabische Liga nicht in der Lage wäre mit eigenen Bodentruppen den IS Staat zu besiegen.
Warum bereitet die arabische Liga nicht diesem IS-Spuk ein Ende und sollen andere vorgeschickt werden?




Das ist ne gute Frage. Aber die werden sich vielleicht die Frage stellen. Warum sollen wir den Scheiß ausbügeln, was Europa und die USA diese Region eingebrockt haben. Natürlich wer die arabische Liga in der Lage den IS auf zu reiben Und das wird auch geschehen--nur wer übernimmt die Kosten. Und noch was, mit den Zerschlagen des IS ist noch lange nicht das Übel beseitigt, denn ihre Idiologie ist weiterhin tief mit dem Islam verwurzelt. Aber momentan hab ich den Eindruck, an den IS verdient ein Teil der Welt ganz gut dran. Man schaut sich nur den Fahrzeugbestand des IS an und so alt sind diese Fahrzeuge nicht. OK-ihre moderne Bewaffnung haben sie zum Teil aus den Beständen der jetzige irakischen Armee erbeutet--und es sind US Waffen. Man kann sagen ,das Übel liegt noch ganz woanders. Nur wo?


damals wars und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#44

RE: sogenannter Islamischer Staat

in Themen vom Tage 22.11.2015 11:11
von Lutze | 8.039 Beiträge

Helfen eigentlich Länder der arabischen Liga ihren syrischen Glaubensbrüdern,
die sich auf der Flucht befinden?gerade den reichen Ölstaaten sollte es eine
Selbstverständlichkeit sein,syrische Flüchtlinge aufzunehmen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#45

RE: sogenannter Islamischer Staat

in Themen vom Tage 22.11.2015 11:24
von Alfred | 6.853 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #44
Helfen eigentlich Länder der arabischen Liga ihren syrischen Glaubensbrüdern,
die sich auf der Flucht befinden?gerade den reichen Ölstaaten sollte es eine
Selbstverständlichkeit sein,syrische Flüchtlinge aufzunehmen
Lutze


Aus welchen Grund sollen die Länder Flüchtlinge aufnehmen ? In diese Länder wollen die Flüchtlinge doch überhaupt nicht.


nach oben springen

#46

RE: sogenannter Islamischer Staat

in Themen vom Tage 22.11.2015 11:51
von 1941ziger | 1.001 Beiträge

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #37


Mir kann niemand erzählen, dass die arabische Liga nicht in der Lage wäre mit eigenen Bodentruppen den IS Staat zu besiegen.
Warum bereitet die arabische Liga nicht diesem IS-Spuk ein Ende und sollen andere vorgeschickt werden?




Weil sie sich sagen....es sollen die machen, die die Ursachen dafür geschaffen haben. Nicht die Arabische Liga hat diese Region destabilisiert,
das waren wohl die selbsternannten Demokratiebringer und deren Großkonzerne.


Die veröffentlichte Meinung ist nicht die Öffentliche.
bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#47

RE: sogenannter Islamischer Staat

in Themen vom Tage 22.11.2015 12:39
von Rainer-Maria Rohloff | 1.377 Beiträge

Ich habe ja noch nicht all zuviel gelesen, über diesen IS und seine Jünger aber was ich bisher gelesen habe lässt mich zu der vorläufigen Schlussfolgerung kommen...und ich versuche das mal etwas zusammen zu reihen........


" Das sind fast alles recht junge Kerlchen,und egal, wo Die alle herkommen, auch somit wenig eigene Biografie (bisher selbst ordentlich auf die Beine gebrachtes....)dabei, haben so ihre Traum-Vorstellungen nur die werden recht schnell der blutigen Realität angepasst, dann weiter eigene Meinung wird wohl weniger nachgefragt(denn die kann auch tödlich enden) eher ist Gehorchen angesagt, weiter verleitet recht freizügiger Umgang mit Frauen(wurden wohl als Sklavinnen bezeichnet?) zu wieder einer verkommenen Moral die so unter der Schuhsohle lebt und so liese sich das fortsetzen.

Noch besser formuliert, gib Einem der noch nicht richtig reif im Kopf ist Macht, gib Ihm die Macht mit Waffe, meinetwegen ein ausschweifendes Leben dazu, ja überfrachte Ihn mit Sachen die junges Kerlchen nie vorher hatte und dann erzähle ihm noch, das wenn er im Kampf ins Gras beißt Ihn die Jungfrauen auf irgendeiner saftig grünen Wiese zu drei dutzenden unbekleidet umtanzen werden und du wirst sehen, der junge Kerl glaubt das am Ende alles selber....der (nennen wir Ihn Fussvolk) glaubt da dran....zumindest solange, bis aus dem Nichts ne Rakete kommt.

Und ne, hundertpro sind da auch genug Köpfe, recht intelligende Köpfe, jung bis älter, auch alt, die sind nicht dumm, sind gebildet, werden gut bis besser entlohnt und genau Diese sind es, wo der Hebel angesetzt werden müsste,eigentlich nur Diese.

Rainer-Maria



DoreHolm und Hackel39 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#48

RE: sogenannter Islamischer Staat

in Themen vom Tage 22.11.2015 13:12
von DoreHolm | 7.706 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #47
Ich habe ja noch nicht all zuviel gelesen, über diesen IS und seine Jünger aber was ich bisher gelesen habe lässt mich zu der vorläufigen Schlussfolgerung kommen...und ich versuche das mal etwas zusammen zu reihen........


" Das sind fast alles recht junge Kerlchen,und egal, wo Die alle herkommen, auch somit wenig eigene Biografie (bisher selbst ordentlich auf die Beine gebrachtes....)dabei, haben so ihre Traum-Vorstellungen nur die werden recht schnell der blutigen Realität angepasst, dann weiter eigene Meinung wird wohl weniger nachgefragt(denn die kann auch tödlich enden) eher ist Gehorchen angesagt, weiter verleitet recht freizügiger Umgang mit Frauen(wurden wohl als Sklavinnen bezeichnet?) zu wieder einer verkommenen Moral die so unter der Schuhsohle lebt und so liese sich das fortsetzen.

Noch besser formuliert, gib Einem der noch nicht richtig reif im Kopf ist Macht, gib Ihm die Macht mit Waffe, meinetwegen ein ausschweifendes Leben dazu, ja überfrachte Ihn mit Sachen die junges Kerlchen nie vorher hatte und dann erzähle ihm noch, das wenn er im Kampf ins Gras beißt Ihn die Jungfrauen auf irgendeiner saftig grünen Wiese zu drei dutzenden unbekleidet umtanzen werden und du wirst sehen, der junge Kerl glaubt das am Ende alles selber....der (nennen wir Ihn Fussvolk) glaubt da dran....zumindest solange, bis aus dem Nichts ne Rakete kommt.

Und ne, hundertpro sind da auch genug Köpfe, recht intelligende Köpfe, jung bis älter, auch alt, die sind nicht dumm, sind gebildet, werden gut bis besser entlohnt und genau Diese sind es, wo der Hebel angesetzt werden müsste,eigentlich nur Diese.

Rainer-Maria


Rot: Das ist prinzipiell nicht anders als in jeder anderen gewaltsamen politischen Strömung, jeder Armee, jeder bewaffneten Untergrundorganisation: Es sind immer führende Köpfe da, sonst macht jeder was er denk. Und nicht selten läßt sich das Fußvolk um so leichter manipulieren, je ungebildeter es ist, je weniger es insb. an materiellen Gütern zu verlieren hat. Mal im guten, wie bei sozialen Unruhen (z.B. bauerenkrieg, Weberaufstände, Oktober/Novemberrevolution u.a.), mal im schlechten Sinne wie eben die terroriostischen Gruppierungen der Neuzeit. Wenn man diese führenden Köpfe durch Diplomatie nicht kaufen kann und das ist m.E. beim IS so, gibt es nur die Möglichkeiten, sie sich bis auf´s Messer zerstreiten lassen (Strategie der USA dort, wo es "unfreundliche" legitime Regierungen gibt) oder eben liquidieren. Offiziere waren schon von jeher ein vorrangiges Ziel von Scharfschützen und heute auch Drohnenangriffen.



Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#49

RE: sogenannter Islamischer Staat

in Themen vom Tage 22.11.2015 13:20
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Die Systemmängel des Kapitalismus als Ursache der Kriege auszumachen wird vielen hier sicherlich eindimensional erscheinen, für mich stehen aber die Wechselwirkungen zwischen Produktion und Konsumtion, verbunden mit den nachgelagerten Aspekten von Verteilung, Wertschöpfung und Teilhabe an politischer/ wirtschaftlicher/ militärischer Macht am Anfang der Kausalkette, Linkswähler hin oder her.
Es ist ein Wollknäuel, dessen Anfang nur wenige auszumachen in der Lage sind, aber die Produktivitätssteigerungen und Versorgungsmacht immer weniger Konzerne, egal ob in Industrie oder Landwirtschaft, verbunden mit politisch motivierten Subventionen führt global betrachtet zur Freisetzung immer größerer Bevölkerungsteile, die als Produktivkräfte ausfallen.
Sie werden zu Primärkonsumenten, Sinn und Zweck deren Daseins ist der Verbrauch und wenn man einer Arbeit nachgeht, dient sie zu immer größeren Teilen dem Selbstzweck, mit etwas sinnvollen beschäftigt zu sein, um sich überhaupt noch von einem Stalltier zu unterscheiden, möge man mir diese drastische Formulierung verzeihen.
Die Abkopplung dieser Produktivkräfte schließt auch die Integration in ein hoch entwickeltes Gemeinwesen aus in dem jeder sich entsprechend seiner Eignung einbringen möge, so wie einst die sozialistische Gesellschaftsordnung konzipiert war, die weitgehend ohne Angriffskriege und Verteilungskämpfe um Leben und Tod auskam.
Der IS ist eine globale Bankrotterklärung dieser neuen Weltordnung.
Die "jungen Kerlchen", die RMR hier nennt, könnten genauso gut in einem Tischlereibetrieb oder auf dem Fischkutter arbeiten, wenn IKEA und Iglo sie nicht überflüssig gemacht und im Namen der Maximalrendite und Effizienz vom Welthandel somit ausgegrenzt hätte.
Das ist nicht als Schuldzuweisung zu verstehen, genauso wie ich keinen Tiger erschießen würde, weil er kleine Hasen frißt, es entspricht seiner Natur aber:
Wenn es um Leben und Tod geht und nunmehr die letzten Inseln der Zivilisation angegriffen werden wird es Zeit für den globalen Kassensturz, für einen neu konzipierten Welthandel mit einheitlichen Prämissen, z. B. dahingehend, daß jegliche Industrieansiedlungen einen sozialpolitischen Fußabdruck bekommen auf dessen Grundlage Ausgleichsmaßnahmen zu Gunsten der Hilfsfonds der UNO zu leisten sind und zwar in ausreichender Form, was zu einem Gesundschrumpfen der Weltproduktion führen würde.
Ich schreibe hier ausdrücklich von Produktivitätssteigerungen im Umfeld der bereits global vorhandenen Überproduktion und die muß sanktioniert werden, das wird die Milliardengewinne der Konzerne schmälern,dies ist aber nicht das primäre Anliegen und die Unterstellung einer Neiddebatte wäre vollkommen unangemessen.



Rainer-Maria Rohloff, Fritze und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#50

RE: sogenannter Islamischer Staat

in Themen vom Tage 22.11.2015 13:37
von Grenzläufer | 1.780 Beiträge

Zitat von 1941ziger im Beitrag #46
Zitat von Grenzläufer im Beitrag #37


Mir kann niemand erzählen, dass die arabische Liga nicht in der Lage wäre mit eigenen Bodentruppen den IS Staat zu besiegen.
Warum bereitet die arabische Liga nicht diesem IS-Spuk ein Ende und sollen andere vorgeschickt werden?




Weil sie sich sagen....es sollen die machen, die die Ursachen dafür geschaffen haben. Nicht die Arabische Liga hat diese Region destabilisiert,
das waren wohl die selbsternannten Demokratiebringer und deren Großkonzerne.



Das ist nicht ganz richtig. Die Ölstaaten, allen voran Saudi-Arabien und Katar, schüren seit Jahren den Konflikt in Syrien. Es ist mir schon immer rätselhaft gewesen, warum die europäischen Staaten mit diesen Schurkenstaaten Geschäfte macht. In Syrien wie auch im Irak liegt die Ursache des Konflikts auch an dem hunderte von Jahren anhaltenden Konflikt zwischen Sunniten und Schiiten.


>>Saudi-Arabien unterstützt seit 2000 Salafisten in Syrien gegen Assad
Religion und Interesse
Von Hans Georg
Neue Analysen beleuchten die Aktivitäten eines der wichtigsten arabischen Verbündeten Deutschlands im Syrien-Krieg. Demnach hat Saudi-Arabien nicht nur seit mehr als zehn Jahren maßgeblich dazu beigetragen, radikal-islamistische Kräfte im heutigen Kriegsgebiet zu stärken, die mittlerweile den bewaffneten Aufstand dort dominieren. Zudem fördere Riad in Syrien, aber auch darüber hinaus gezielt den Kampf militanter Sunniten gegen Schiiten, um den schiitischen Iran - seinen Hauptrivalen am Persischen Golf - entscheidend zu schwächen. (...) <<
(...)
Das Kernland des Salafismus

Aktivitäten Saudi-Arabiens im Syrien-Krieg sind Gegenstand mehrerer Analysen internationaler Think-Tanks, die in jüngster Zeit publiziert wurden. Dabei geht es um die saudische Unterstützung für radikal-islamistische Kräfte, die den bewaffneten Aufstand in Syrien immer stärker dominieren. Saudi-Arabien ist das Kernland der wohl rigidesten Form des Islam, die unter der Bezeichnung "Salafismus" bekannt ist und einen terroristischen Flügel hat. (...) <<<
http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=19283

>>Rivalität um die Waffenlieferungen: Saudi-Arabien und Katar liefern Waffen an die Rebellen. Beide Länder scheinen vor allem religiöse Gruppen zu unterstützen. Syrische Milizen haben daher ein Interesse, ihre eigene salafistische Ausrichtung zu übertreiben, um an die begehrte Unterstützung zu kommen. <<
http://www.spiegel.de/politik/ausland/sy...n-a-860879.html


Das sollen mal Saudi-Arabien und Katar regeln. Keine europäische Bodentruppen für die Lösung diese Konflikts.
Das saudische Heer hat 75.000 Mann an Bodentruppen, das sollte doch ausreichen.


p.s.
Ist jemand eigentlich schon mal aufgefallen, dass sunnitische Islamisten hinter den Terroranschlägen stecken?
New York, Paris, Kenia, Mumbai, London, Madrid..........

Die Irak hat über 60% schiitische Muslime, Syrien etwa 15%. Wenn jemand Wut auf Amerika haben könnte, sind das auch die Schiiten.
Im Iran, dass seit Jahren von Sanktionen durch die USA betroffen sind, leben 90% schiitische Muslime.

Gibt es einen Terroranschlag islamistischer Terroristen in der westlichen Welt, der auf das Konto der Schiiten geht?
Mir ist keiner bekannt.


zuletzt bearbeitet 22.11.2015 13:52 | nach oben springen

#51

RE: sogenannter Islamischer Staat

in Themen vom Tage 31.12.2015 12:17
von 1941ziger | 1.001 Beiträge

Im Zusammenhang mit dem IS und dem Attentat auf Charlie Hebdo

ist mir ein Buch in die Hand gekommen was zumindest zu Nachdenken Anregt.

Die Wahrheit über das Attentat auf Charlie Habdo

ich habe dann mal die Tante G****** befragt und bin unter anderen auf dieses Interview
von dem Autor G.Wisnewski gekommen, hier ist der Link:

https://www.youtube.com/watch?v=IknIwckDI1o


Die veröffentlichte Meinung ist nicht die Öffentliche.
nach oben springen

#52

RE: sogenannter Islamischer Staat

in Themen vom Tage 31.12.2015 13:28
von Marder | 1.413 Beiträge

Ja ja der Wisnewski.
Irgendwann wird er auch noch nachweisen, dass es IHN selbst gar nicht gibt. :-)
Das ist der Däniken der Gegenwart aber immerhin kann er interessant schwafeln und bringt mich immer zum Grinsen. Z.B. Sein Klassiker; "Die Mondlandung hat nicht stattgefunden"

Mit freundlichen Grüßen Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
GKUS64, DoreHolm, exgakl, damals wars und Grenzläufer haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#53

RE: sogenannter Islamischer Staat

in Themen vom Tage 31.12.2015 13:55
von DoreHolm | 7.706 Beiträge

Zitat von Marder im Beitrag #52
Ja ja der Wisnewski.
Irgendwann wird er auch noch nachweisen, dass es IHN selbst gar nicht gibt. :-)
Das ist der Däniken der Gegenwart aber immerhin kann er interessant schwafeln und bringt mich immer zum Grinsen. Z.B. Sein Klassiker; "Die Mondlandung hat nicht stattgefunden"

Mit freundlichen Grüßen Marder



Sicher gibt es eine ganze Reihe Beispiele, in denen sich der Staat als der Provokateur entpuppt hat. Peinlich, peinlich, aber für das "große Ziel" müssen schon mal sehr miese Machenschaften herhalten. Beispiele liefert die Geschichte zu Hauf. Ob es nun Attentate von "Einzeltätern" auf Spitzenpolitiker ( z.B. Kennedy) oder Diplomaten sind oder die Tonkin-Affäre, den Fall Gleiwitz und.v.m. Noch relativ harmlos sind solche Einflussnahmen eines Staates, wenn es um die Begründung und Durchsetzung von politischen Grundrichtungen und Gesetzen geht, für die in der Bevölkerung bzw. den Parlamenten eine Mehrheit geschaffen werden muß und sei es durch Falschinformationen. Es ist für einen Außenstehenden nahezu unmöglich, hier klar zu erkennen, wer die tatsächlichen Drahtzieher von z.T. auch sehr blutigen Ereignissen sind. Ich bin überzeugt, daß es Regierungen, zumindest einige Spitzenpolitiker gibt, die auch vor dem gewaltsamen Tod mehrerer tausend Unbeteiligter nicht zurückschrecken, wenn das Ziel nur bedeutend genug ist. Ein Präventivschlag ohne vorherige Kriegserklärung mit Massenvernichtungswaffen wäre da die absolute Spitze der Abscheulichkeiten, die sich Politiker und Militärs ausdenken und bereit sind diese auszuführen und bei einem Erfolg wird man schon ausreichend Gründe dafür aus dem Hut zaubern, wie es eben so bei Siegern ist.
In diesem Sinne halte ich zwar auch nichts von Verschwörungstheorien, insbes. wenn sie inflationär auftreten, aber sich fragen "wem nutzt es" sollte man sich immer fragen und kommt dann eben auch mitunter auf völlig neue Erkenntnisse.



1941ziger und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.12.2015 13:57 | nach oben springen

#54

RE: sogenannter Islamischer Staat

in Themen vom Tage 31.12.2015 14:10
von damals wars | 12.201 Beiträge

Eine Millionen neue Konsumenten in der BRD, darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht!
Woran erinnert mich das bloß.
Wichtiger waren mir viele junge Zahler in die Rentenkassen


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
1941ziger hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#55

RE: sogenannter Islamischer Staat

in Themen vom Tage 31.12.2015 14:30
von Heckenhaus | 5.153 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #54
Eine Millionen neue Konsumenten in der BRD, darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht!
Woran erinnert mich das bloß.
Wichtiger waren mir viele junge Zahler in die Rentenkassen


Und was hat das jetzt mit dem "sogenannten Islamischen Staat" zu tun ?

Hat der ebenfalls eine Rentenkasse ?

.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#56

RE: sogenannter Islamischer Staat

in Themen vom Tage 31.12.2015 17:41
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #44
Helfen eigentlich Länder der arabischen Liga ihren syrischen Glaubensbrüdern,
die sich auf der Flucht befinden?gerade den reichen Ölstaaten sollte es eine
Selbstverständlichkeit sein,syrische Flüchtlinge aufzunehmen
Der Libanon. Allerdings sind die Libanesen aufgrund der Belastungen wenig von den Flüchtlingen in ihrem Land angetan.

Die reichen Ölstaaten engagieren sich bekanntlich kaum. Weshalb sollten sie auch? Diesen extrem islamisch geprägten Staaten kann es doch nur recht sein, wenn Emigranten sich aufmachen, um den ungläubigen Okzident zu orientalisieren.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#57

RE: sogenannter Islamischer Staat

in Themen vom Tage 31.12.2015 20:25
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #44
Helfen eigentlich Länder der arabischen Liga ihren syrischen Glaubensbrüdern,
die sich auf der Flucht befinden?gerade den reichen Ölstaaten sollte es eine
Selbstverständlichkeit sein,syrische Flüchtlinge aufzunehmen
Lutze


Vielleicht sind sie das gar nicht mehr - reich, zumindest könnte es angesichts stabil niedriger Ölpreise auch sein, daß die Erträge nicht mehr für alle reichen, die dem Kartell der Ölexporteure gerne angehören würden. Zwar sichert Saudi Arabien über gewisse Privilegien sich gegenüber den Nachteilen ein wenig ab (sie können die Lieferquoten teilweise umgehen) aber die Anzahl der Kassierer für das schwarze Gold könnte sich verringert haben und sich andere Geschäftsfelder gesucht haben, z. B. Flüchtlinge statt Öl zu exportieren.
Was tut denn jemand, der gewöhnt ist in Saus und Braus zu leben und aus irgendwelchen Gründen den gewöhnten Lebensstandard nicht mehr halten kann ?
Richtig, er wird kriminell und je besser er mit der Macht vernetzt ist, umso besser bleibt er im Hintergrund so wie die Mafiapaten.
Das Geld sowohl für die Organisation der Flüchtlingstrecks als auch der Terrorakte und Kriege kommt irgendwo her

Aus: http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-12/oe...rtungen/seite-2
Zitat:

Die größten Probleme bereitete billiges Öl jedoch den Ölexporteuren. Ihnen entginge richtig viel Geld. Im Durchschnitt der Jahre 2010 bis 2014 verdienten die Opec-Länder mit dem Ölexport jährlich mehr als eine Billion Dollar. Im IEA-Niedrigpreisszenario würde diese Summe schon in naher Zukunft (bis 2020) fast halbiert, gegenüber dem Basisszenario läge der jährliche Verlust immer noch bei mehr als 100 Milliarden Dollar. Unterm Strich und längerfristig verlieren sämtliche Opec-Länder wegen der niedrigeren Preise mehr, als sie aufgrund der höheren Exportmengen gewinnen, so die IEA. Das heißt, dass die Opec zwar erfolgreich ihren Marktanteil vergrößern kann, sich aber dabei am Ende selber schadet.

Warum also nicht die Lücken mit Waffenschiebereien, Schleppererträgen und Nachrichtenhandel schließen und alles so versteckt wie möglich ?
Verschwörungstheorie ?
Die Chronologie der Ereignisse hat seine eigene Sprache und die Frage wieso jemand der ja kein Geld mit Öl verdient Kriege finanzieren könnte beantworte ich mal so, daß es auf die Phase der Investition ankommt und die ist mit der Verteilung der Waffen schon wieder beendet.
Es wäre schön, wenn das endlich mal erkannt werden würde auch wenn's unpopulär ist, immer wieder mit der Frage nach den Drahtziehern und Profiteuren zu nerven, die sind wir möglicherweise sogar selber ohne es zu wissen, sei es mit unserem Kreuz in der Wahlkabine oder unseren Investments zur Altersvorsorge.
Am Ende haben wir Kleinen alle wieder die Schaufel in der Hand, entweder zum Aufbau der zerstörten Städte oder/ und zur Beerdigung unserer Kriegsopfer und so lange wir die Freiheit dazu haben, sollten wir Kleinen die Großen im Auge behalten, allgemein wachsam sein und vor allem nicht auf die verkehrten Leute eindreschen weder verbal noch körperlich.
Der islamische Staat ist keine Erbkrankheit, die haben wir uns selber eingebrockt und sei es nur über unsere Passivität und Interessenlosigkeit gegenüber den Bewegungen, die 2011 erst richtig Fahrt aufnahmen, aber schon zehn Jahre früher organisiert wurden.
Ach so Lutze, die unterlassene Hilfeleistung der Glaubensbrüder hat keine religiösen Gründe sondern ist betriebswirtschaftlich bedingt, genauso wie der ganze Konflikt allein unter einem finanziellen Aspekt steht, nicht Allah weist hier den Weg sondern die Strahlkraft des Geldes.
Moneten statt Moscheen, das ist der Antrieb der überwiegenden Zahl dieser Kriegsaktivisten die das niemals zugeben würden und je früher wir das erkennen, desto früher ist der Spuk auch vorüber.
Das Fußvolk des Terrors hätte ganz sicher auch lieber die Schaufel in der Hand als die Waffe, es sei denn jemand spricht denen von vorn herein jegliche Menschlichkeit ab, so weit gehe ich aber nicht.



Lutze, Pitti53 und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#58

RE: sogenannter Islamischer Staat

in Themen vom Tage 19.01.2016 15:25
von eisenringtheo | 9.182 Beiträge

Die schweizerische Bundesanwaltschaft fordert Google auf, das ganz unten verlinkte Video vom Netz zu nehmen
http://bazonline.ch/schweiz/standard/wen.../story/24384981

(Obschon das Video schon seit einem Monat online ist, hatte es bis vor etwa zwei Stunden erst ganz wenige Clicks und nun steigt die Zahl der Clicks plötzlich rasch an.)
Theo


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wie viele "Rechte" darf sich ein Staat gegenüber seinen Bürgern herausnehmen?
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von ABV
42 20.12.2013 23:35goto
von S51 • Zugriffe: 2841
Staat ohne Staatsgrenze
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von winfried
407 31.12.2013 17:30goto
von steffen52 • Zugriffe: 18503
Islamische Rechtsprechung: Auge um Auge..
Erstellt im Forum Themen vom Tage von eisenringtheo
45 17.05.2011 08:45goto
von EK 82/2 • Zugriffe: 1942
Wenn der Staat die Kinder klaut
Erstellt im Forum Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien von Sauerländer
55 19.06.2012 08:34goto
von Maverick • Zugriffe: 4910
Der Staat im Staate - Die Wismut
Erstellt im Forum Leben in der DDR von karl143
8 20.09.2009 18:37goto
von josy95 • Zugriffe: 1778
Egon Krenz der letzte Staats und Parteichef der DDR
Erstellt im Forum Videos aus dem Alltag und Leben der DDR von Angelo
0 09.06.2009 16:31goto
von Angelo • Zugriffe: 1089

Besucher
29 Mitglieder und 83 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2888 Gäste und 161 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558500 Beiträge.

Heute waren 161 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen