#261

RE: Paris, Anschlag in großem Stil

in Presse Artikel Grenze 19.11.2015 14:24
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Der mutmaßliche Organisator der Pariser Anschläge soll bei der Durchsuchung in Saint-Denis getötet worden sein.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-...s-news-liveblog


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#262

RE: Paris, Anschlag in großem Stil

in Presse Artikel Grenze 19.11.2015 14:37
von DoreHolm | 7.710 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #254
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #251
Zitat von G.Michael im Beitrag #250
US-Army
Reiseverbot für US- Militärangehörige nach Frankreich.
Betroffen 14.000 Personen aus Spangdahlem, sowie 57.000 Personen der Airbase Ramstein.
Micha

Eigentlich könnte Deutschland anfangen (im Verbund mit anderen europäischen Staaten), sich selber zu verteidigen: Ami go home! Aber das ist nur meine persönliche Meinung..
Theo


Das ist aber sehr kurzsichtig von der USA!
Der gemeinsame Kampf gegen Terrorismus sollte im Fordergrund stehen!
Und Theo, ob die Bundespolizei mit ihren Pistolen und MP 5 gegen Terroristen mit Kaschis und Sprengstoffgürtel eine Chance hat?



Als ob nur diese Zimmerflaks verfügbar wären. Wenn gewollt, würde die Polizei auch wirksamere Infanteriewaffen erhalten können. Warum nicht auch Kaschis ? Oder ähnlich wirksame anderer Hersteller ? Ein Vereinsfreund, der eine Dragunow sniper sein Eigen nennt (er will mich mal zum Schießen einladen), sagte, die sind kaum zu bekommen, weil die seit der Ukraine- und Krimsache von Deutschland nicht mehr importiert werden. Die 1990 von der NVA, den KG u.a. Organen übernommenen Kaschis zu exportieren, war ein Fehler. Die würden heute nicht mal groß zusätzlich Geld kosten.



zuletzt bearbeitet 19.11.2015 14:39 | nach oben springen

#263

RE: Paris, Anschlag in großem Stil

in Presse Artikel Grenze 19.11.2015 20:39
von Stringer49 | 700 Beiträge

Das erste französische Fernsehen TF1 (privat) zeigte eine, so denke ich, korrekte Sicht des Einsatzes der Kräfte in St Denis. Gewiss, es ist eine für die reifere Jugend erarbeitete Fassung, aber sie zeigt - und lässt hören - auf welche Schwierigkeiten die französischen S.E.K. gestossen sind

Auch für Freunde hier, welche nichts mit der französischen Sprache anfangen mögen, ist der Beitrag erschliessbar.
Er sollte sich hier finden : Hyper text Transfer Protocol lci.tf1.fr/jt-20h/.

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


Grenzläufer und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.11.2015 20:39 | nach oben springen

#264

RE: Paris, Anschlag in großem Stil

in Presse Artikel Grenze 19.11.2015 21:41
von Hanum83 | 4.806 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #253
OT

Zitat von HG19801 im Beitrag #228

"Man muss den Hass mit Zärtlichkeit bekämpfen" quakte der Feinsinn Konstantin Wecker heute im Fernsehen. Wenn wir das nicht so machen würden, dann hätten DIE schon gewonnen. Hätten?


Ein wenig mehr muss Konstatin Wecker schon gesagt haben, dass er den "Volkszorn" auf sich gezogen hat. Daher lasse ich ihn hier zu Wort kommen:

Liebe Freunde,

heute morgen, nach der ZDF Sendung „Volle Kanne“, bin ich, wie zu erwarten, wegen meiner Einstellung zur Willkommenskultur, im Netz und per Mail wieder mal heftig und derb beschimpft worden. Ich nehme den Fehdehandschuh nun doch einmal auf. Nicht hasserfüllt. Einfach um es noch einmal klarzustellen.

Liebe HasskommentatorInnen, BeleidigerInnen, BeschimpferInnen - ich mache mir eure Beleidigungen gerne zu eigen. Jede einzelne sei hier in Gänsefüßchen angeführt:

Ja, Ich bin ein „Gutmensch“. Gefällt euch Schlechtmensch besser? Warum habt ihr nur so viel Widerwillen gegen den Versuch, Güte und Mitgefühl in politisches Engagement einzubringen?

Und ja, ich bin ein „linksgrünversiffter Altachtundsechziger“, und ich kämpfe weiterhin für eine gewaltfreie Revolution des Bewusstseins.

Und ja, ich bezeichne alle Fremdenhasser und Rassisten, die sich der Parolen und Wahnvorstellungen der Nationalsozialisten bedienen, als „Nazis“.,Auch wenn die Betreffenden es immer wieder von sich weisen. (Warum eigentlich? Ist es euch doch peinlich?)

Ja, ich bin „weltfremd“, denn eure Welt ist mir fremd und ich bin froh darüber.

Wer „zuviel Mitgefühl hat, hat keinen Verstand“? Ich verzichte nur all zu gern auf euren vom Menschsein getrennten Verstand. Verstand ohne Mitgefühl führt zum Wahnsinn. Man kann das ganz gut am derzeitigen Zustand unserer Erde beobachten.

Und ja, ich bin auch ein „Vaterlandsverräter“ - denn „ein ganzes Land als Vater war schon immer eine Lüge…“ - mit dem Wort Vaterland kann ich nun mal nichts anfangen und Nationalismus ist eine üble Seuche, die wir spätestens seit 1945 hätten überwinden müssen.

Und ja, ich bin „naiv“, denn wie kann man euer Weltbild ertragen, ohne naiv zu sein? Und einzig diese Naivität erlaubt mir auch, mit eurer verängstigten Seele mitzuempfinden

Und: Ihr selbsternannten Realisten habt keine Ahnung von der Wirklichkeit. Eure angsterfüllte, sogenannte Realität gleicht einer Arachnophobie. Ihr wisst doch: die kleinste Spinne füllt für jemanden mit übersteigerter Angst vor Spinnen den Raum im eignen Hirn, als wäre sie eine lebensgefährliche Bedrohung. Er nimmt nichts anderes mehr wahr als die Panik, die ihm sein Hirn vorgaukelt. So nimmt euch die Angst vor den Flüchtlingen, vor dem Fremden, vor dem Anderen, Neuen und Unberechenbaren gefangen. Und das nennt ihr dann Realität.

Da hilft kein Söder, keine AfD, und auch ein Bachmann nicht- da hilft nur noch ein Psychiater.

Solange ich bei Kräften bin, werde ich mich gegen euer Weltbild zur Wehr setzen.
Als Pazifist.
Als Humanist.
Als Antifaschist.
Als radikaler Demokrat.
Als Mensch.

Und nun wende ich mich wieder mit großer Freude meinen Freundinnen und Freunden, den Gutmenschen zu.
Denn jede noch so kleine helfende Geste dieser Menschen ist wichtiger als euer Gebell im Wald eurer Phobien.


LG von der Moskwitschka



Genau, Peace and Love and Harmony und dazu koksen bis dir der Rüssel abfällt.
Zu der Zeit als der Zeitgeist dazu passte war das ja ok, heute sind solche alten überkifften Peacemaker eigentlich nur noch peinlich und die Botschaft die sie immer noch krampfhaft übermitteln wollen verpufft ins Gegenteil.
Schnupftantin sollte singen und damit Frohsinn spenden, seine Platten verkaufen aber ansonsten...
So als auch ein kleines Gewissen der Nation ist er jedenfalls irgendwie fehlbesetzt.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Grenzläufer, IM Kressin und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.11.2015 22:43 | nach oben springen

#265

RE: Paris, Anschlag in großem Stil

in Presse Artikel Grenze 20.11.2015 08:13
von IM Kressin | 918 Beiträge

Wegen der weiterhin hohen Flüchtlingszahlen verlängert Schweden die Grenzkontrollen. Regierungschef Stefan Löfven setzt sich dafür ein, dass biometrische Daten (Fingerabdrücke) bei der Einreise abgeglichen werden.

Seit Ausrufung der zweithöchsten Terrorwarnstufe am Mittwoch ist nun beabsichtigt, Gebäude von religiösen Gemeinschaften und Flüchtlingslagern mit Kameras zu überwachen.

Gegenwärtig wird geprüft, den Ermittlungsbehörden „neue Werkzeuge“ zur Datenüberwachung an die Hand zu geben.

300 Menschen aus Schweden sind nach Informationen der Sicherheitspolizei nach Syrien ausgereist, um für die Terrormiliz IS zu kämpfen.

„Es ist schwierig gewesen (so der Regierungschef und Vorsitzende der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Schwedens), zu akzeptieren, dass es inmitten der offenen, toleranten schwedischen Gesellschaft Menschen gibt, die mit der Terrormiliz sympathisieren.“

Bei seinem deutscher Parteifreund, dem SPD-Vizechef Ralf Stegner, regte sich heftiger Widerstand, nach dem Wolfgang Schäuble den Einsatz der Bundeswehr im Innern ins Spiel brachte.

Er lehnt eine Verschärfung von Anti-Terrorgesetzen rigoros ab.

„Sowas wird den Konservativen wohl in die Wiege gelegt“ erklärte der SPD-Politiker.

Quelle: LN 20.11.2015


Meine Meinung:

Ein Besuch der deutschen Ostseehäfen, gern spontan, eventuell ohne Polizeikonvoi, Prominentengefolge und Parteigefolgschaft im Schlepptau, könnte zu neuen Eindrücken führen.

Die Beachtung der Erfahrungen von LKA und Polizei, ohne ministeriell aufbereitete, pittoreske Kriminalstatistik, wird nach Ablegen parteipolitischer Scheuklappen den Weg bereiten, den der nordische Staatschef längst gegangen ist.

Der sozialdemokratische, schwedische Regierungschef ließ sich auf die Perspektive des Bürgers herab, korrigierte das Weltbild der „offenen Gesellschaft“ und passte das Denkmuster den Realitäten an.

Bleibt nur zu hoffen, dass ein entsprechendes Offenbarungserlebnis in der deutschen Politik nicht erst dann einsetzt, wenn das Unglück bereits geschehen ist.

Es grüßt Euch

Kressin


"Als ich 17 war, war in meinem Traumberuf nichts mehr frei” – Was das war? – "Rentner! Erst Rentnerlehrling, dann Jungrentner und dann Rentnergeselle!”

Wo ein Genosse ist, ist die Partei - wo zwei Genossen sind, ist ein Intershop!
Grenzläufer, Elch78, TOMMI, bürger der ddr, exgakl, LO-Wahnsinn, Fritze und ek40 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#266

RE: Paris, Anschlag in großem Stil

in Presse Artikel Grenze 20.11.2015 12:30
von Grenzläufer | 1.783 Beiträge

Die große belgische Tageszeitung La Libre hat einen Bericht über die junge Selbstmordattentäterin von St-Denis veröffentlicht.
Eine hübsche 26 jährigen Frau, ihre Eltern stammen aus Marokko, sie selber wurde 1989 in einem Vorort von Paris geboren. Hasna Boulahcen wird von früheren Bekannten als lebensfrohe und extrovertierte Persönlichkeit beschrieben, die auch Alkohol getrunken hat. Dann hat sie sich urplötzlich radikalisiert.
Der Islamismus hat für viele Menschen und Zeitgenossen Anziehungskraft, die nicht in der Lage sind, ihr eigenes Handeln zu reflektieren.
Man sucht die Schuld bei anderen und findet Antworten in religiösen Schriften.

http://www.lalibre.be/actu/international...570bccfaf2d417d


bürger der ddr, LO-Wahnsinn und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#267

RE: Paris, Anschlag in großem Stil

in Presse Artikel Grenze 20.11.2015 13:43
von Stringer49 | 700 Beiträge

Guten Tag,

das Problem hat eine Dimension, welche vielleicht in Deutschland (stärker auf der Insel, denn da ist der gallische Hahn direkt vor der Tür ) kaum gesehen wird. Das Prinzip der französischen Politik ist die ständige politische Pendelbewegung und das uns fremde heisse Blut - so gesagt: Neue Ideen sind gut, jedoch mit der Zeit, sind sie in F nicht mehr so gut, immer dann auch, wenn sie die Menschen selbst betreffen. Der Zeikanal zwischen der Wahl und dem Verdruss ist sehr limitiert, denn es mangelt an Pragmatismus.

Viele Politiker verhalten sich in F. wie schlechte Kopien des Sonnen-Königs. Das ist leicht, denn die lokalen Verwaltungen sind sehr politisiert. Beamte, welche eine Karriere wünschen, sollten die aktuelle Partei-Karte besitzen.

Es ist so leicht, wenn die Politiker ihr Amt behalten wollen, sich wie ein Bisonours (bei uns: Care bears, etwa: Plüschbär für kleine Kinder) zu verhalten. Da ich an ein Schweigepflicht gebunden bin, so wiederhole ich etwas, was eine Dame aus St Denis heute früh bei RMC im Gespräch mit Jean-Jacques Bourdin sagte: Sie könne nicht verstehen, dass vor ihrem Eingan dealer ihre Geschäfte machen, die Stadtverwaltung davon ebenso wisse wie auch die Polizei, jedoch nichts geschehe. Die Politiker haben Angst etwas zu tun um den «sozialen Frieden» nicht zu gefährden (und ihre Wiederwahl). Das gilt auch für die bekannten Orte der Radikalisierung.

St Denis ist traditionnel eine kommunistische Kommune. Es muss jedoch klar sein, dass die Bisonours links wie rechts viel toleriert haben und immer noch tolerieren, was mit dem Laizismus nicht konform ist. Dieser aber ist in F. ein Verfassungsprinzip.

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


Wim, Elch78, LO-Wahnsinn, IM Kressin und ek40 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.11.2015 13:46 | nach oben springen

#268

RE: Paris, Anschlag in großem Stil

in Presse Artikel Grenze 20.11.2015 16:07
von Grenzverletzerin | 1.182 Beiträge

Der Terror geht weiter:

Bei dem Angriff auf das Hotel in der malischen Hauptstadt Bamako handelt es sich offensichtlich um einen islamistischen Anschlag. Die Angreifer hätten "Allahu Akbar" gerufen und diejenigen ihrer 170 Geiseln freigelassen, die den Koran zitieren konnten.

Mindestens zwei mutmaßlich islamistische Attentäter haben ein Luxushotel in Malis Hauptstadt Bamako überfallen und halten dort bis zu 170 Menschen als Geiseln fest. 140 davon sind Gäste, 30 Angestellte, teilte die Hotelgruppe Rezidor am Freitag mit. Es waren Schüsse zu hören. Sicherheitskräfte riegelten das Hotel weiträumig ab

Die Angreifer seien vermutlich Dschihadisten, sagte ein Polizeibeamter. Sie ließen jene frei, die das arabische Glaubensbekenntnis aufsagen könnten, und seien vor allem an westlichen Geiseln interessiert, sagte der Beamte. Medienberichten zufolge skandierten die Angreifer "Allahu Akbar" (Gott ist am größten), was den Verdacht eines islamistischen Terroranschlags weiter erhärtet.

Die malischen Sicherheitskräfte haben inzwischen mit der Erstürmung des Gebäudes begonnen. Etwa zehn Menschen seien aus der Gewalt der Geiselnehmer befreit worden, sagte ein Sprecher des Sicherheitsministeriums. Mindestens drei Menschen sollen bei dem Anschlag getötet worden sein.


Quelle: http://www.focus.de/politik/ausland/angr...id_5096598.html


Unter Chemikern funktioniert die Evolution noch: Dumme Experimentierer werden natürlicherweise und rasch eliminiert.

exgakl, Grenzläufer und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#269

RE: Paris, Anschlag in großem Stil

in Presse Artikel Grenze 20.11.2015 16:25
von DoreHolm | 7.710 Beiträge

Mal was Anderes als eine Reaktion der EU auf die Anschläge von Paris. Die EU-Führung fordert jetzt eine Verschärfung des Waffenrechtes. Hier ist insbesondere an ein Verbot von halbautomatischen Waffen in Privatbesitz gedacht, also auch für Sportschützen. Die AK´s, mit denen die Überfälle ausgeführt wurden, waren automatische Waffen. Hier ist wieder mal blinder Aktionismus angesagt. Man will nicht als untätig dastehen und damit seine Daseinsberechtigung nachweisen. Terroristen werden sich einen Sch...ß darum scheren, ob es so ein Gesetz gibt oder nicht. Hier sollen die völlig Falschen als Ursache des ganzen Übels dargestellt werden. Die Hauptsache, es kann der EU-kommission nicht Taten- und Ideenlosigkeit bei der Bekämpfung des Terrorismus vorgeworfen werden. Mal zur Erläuterung: Vollautomaten sind ohnehin nicht nur nicht für Schießsport verboten, sondern überhaupt ist der Besitz verboten, weil es sich um Kriegswaffen handelt. Aber auch bei anderen Waffen, auch rein für sportliches Schießen, ist die Magazinkapazität auf 10 Schuss begrenzt.
Wen es interessiert, mal das Sportschützen-Forum anklicken. Da gibt es eine Menge Meinungsäußerungen. Der deutsche Schützenbund, das oberste deutsche Gremium für alle Sport- und Freizeitschützen, also auch der Olympioniken, hat bereits zusammen mit ausländische europäischen Verbänden Protest eingelegt.



bürger der ddr, LO-Wahnsinn, Grenzläufer und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.11.2015 16:27 | nach oben springen

#270

RE: Paris, Anschlag in großem Stil

in Presse Artikel Grenze 20.11.2015 16:32
von Heckenhaus | 5.158 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #269
Mal was Anderes als eine Reaktion der EU auf die Anschläge von Paris. Die EU-Führung fordert jetzt eine Verschärfung des Waffenrechtes. Hier ist insbesondere an ein Verbot von halbautomatischen Waffen in Privatbesitz gedacht, also auch für Sportschützen.
.....................
Wen es interessiert, mal das Sportschützen-Forum anklicken. Da gibt es eine Menge Meinungsäußerungen. Der deutsche Schützenbund, das oberste deutsche Gremium für alle Sport- und Freizeitschützen, also auch der Olympioniken, hat bereits zusammen mit ausländische europäischen Verbänden Protest eingelegt.


Ich glaube eher, das ist ein willkommener Anlaß, den gegenwärtig angeblichen Anstieg der Anträge auf Waffenschein abzuwürgen.
Die Leute wollen sich bewaffnen, zum eigenen Schutz, auch schon vor den Anschlägen, Stichwort ungeliebte Zuwanderung.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
DoreHolm, LO-Wahnsinn, bürger der ddr, IM Kressin und 1941ziger haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#271

RE: Paris, Anschlag in großem Stil

in Presse Artikel Grenze 20.11.2015 16:45
von marc | 577 Beiträge

Ist überhaupt ein passender Anlass einige politische Vorhaben, welche sonst nicht oder nur mit großen Abstrichen durchzusetzen wären, bei der Gelegenheit und Verunsicherung in der Bevölkerung durchzupeitschen.

"...Neun von zehn Deutschen (91 Prozent) halten die nach den Pariser Anschlägen verschärften Sicherheitsmaßnahmen in Deutschland für angemessen. Lediglich fünf Prozent befürchten eine zu starke Beeinträchtigung ihrer Grundrechte, etwa durch Anordnungen wie verstärkte Polizeipräsenz und Personenkontrollen. Diese Haltung zieht sich durch alle Bevölkerungsgruppen und Parteianhänger...."
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien...emessen-4617363



DoreHolm, LO-Wahnsinn, Grenzläufer und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#272

RE: Paris, Anschlag in großem Stil

in Presse Artikel Grenze 20.11.2015 16:50
von Pit 59 | 10.164 Beiträge

Die Angreifer seien vermutlich Dschihadisten, sagte ein Polizeibeamter. Sie ließen jene frei, die das arabische Glaubensbekenntnis aufsagen könnten, und seien vor allem an westlichen Geiseln interessiert, sagte der Beamte. Medienberichten zufolge skandierten die Angreifer "Allahu Akbar" (Gott ist am größten), was den Verdacht eines islamistischen Terroranschlags weiter erhärtet.

Es sind diese Fanatischen Spinner welche keinen Milimeter von Ihrer Glaubensrichtung abweichen.Sie dürfen sich einfach nicht noch weiter ausbreiten und weiter Angst,Schrecken und Leid verbreiten.
Die Internationale Gemeinschaft muss den gemeinsamen Kampf Aufnehmen.

Angefügte Bilder:
11986458_536461486519091_8884701853898094741_n.jpg

DoreHolm, TOMMI, LO-Wahnsinn und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#273

RE: Paris, Anschlag in großem Stil

in Presse Artikel Grenze 20.11.2015 16:54
von DoreHolm | 7.710 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #270
Zitat von DoreHolm im Beitrag #269
Mal was Anderes als eine Reaktion der EU auf die Anschläge von Paris. Die EU-Führung fordert jetzt eine Verschärfung des Waffenrechtes. Hier ist insbesondere an ein Verbot von halbautomatischen Waffen in Privatbesitz gedacht, also auch für Sportschützen.
.....................
Wen es interessiert, mal das Sportschützen-Forum anklicken. Da gibt es eine Menge Meinungsäußerungen. Der deutsche Schützenbund, das oberste deutsche Gremium für alle Sport- und Freizeitschützen, also auch der Olympioniken, hat bereits zusammen mit ausländische europäischen Verbänden Protest eingelegt.


Ich glaube eher, das ist ein willkommener Anlaß, den gegenwärtig angeblichen Anstieg der Anträge auf Waffenschein abzuwürgen.
Die Leute wollen sich bewaffnen, zum eigenen Schutz, auch schon vor den Anschlägen, Stichwort ungeliebte Zuwanderung.


Waffenschein bedeute Tragen einer Waffe in der Öffentlichkeit, also im Auto, im Holster u.ä. Über einen Waffenschein verfügen nur relativ Wenige, wie Jäger, Sicherheitspersonal, Polizei, Geldtransporteure, Personenschützer und hohe Funktionsträger. Das Andere, und das ist es wohl, was die Regel ist, sind die Waffenbesitzkarten (gelbe, grüne u. rote). Das sind die Genehmigungen für Sport- und Freizeitschützen sowie Sammler. Da gibt es seit den Amokläufen von Erfurt und Winnenden ganz straffe Regelungen. Verschluss in einem zugelassenen Waffentresor mit bestimmtem Sicherheitgrad, Trennung von Waffen und Munition, Begrenzung von Kurzwaffen auf max. zwei Stück, Transport (z.B. zum Schießstand oder Büchsenmacher) im verschlossenen Kofferraum in verschlossener Transportbox, getrennt dabei von der Muni, die auch im verschlossenem Verhältnis liegen muß. Vor Ausstellung der WBK vom Verein bescheinigtes Bedürfnis, also Sportdisziplinen z.B. und mind. 1 Jahr Mitglied in einem anerkannten Verein sowie Mindestalter von 25 Jahren (bei Großkaliber). Wer sich damit mal Beschäftigt, wird erkennen, daß der Schuss der EU genau in die falsche Richtung geht. Ich kann es heute auch durchaus nachvollziehen, daß sich Bürger, die bisher nichts damit am Hut hatten, sich mit einer Zimmerflak in der Wohnung sicherer fühlen, zumal es auch Strategie der Terroristen ist, daß sich die ungläubigen NIRGENDWO mehr sicher fühlen sollen, also nicht mehr nur auf öffentlichen Plätzen, Verkehrsmitteln, Veranstaltungen, also sogar auch nicht in der eigenen Wohnung. Ich mag gar nicht daran denken, was passiert, wenn sie sich ein superweiches Ziel aussuchen, wo es lange dauert, ehe Polizei am Ort eintrifft.



Grenzläufer, 1941ziger und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#274

RE: Paris, Anschlag in großem Stil

in Presse Artikel Grenze 20.11.2015 17:01
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #269
Mal was Anderes als eine Reaktion der EU auf die Anschläge von Paris. Die EU-Führung fordert jetzt eine Verschärfung des Waffenrechtes. Hier ist insbesondere an ein Verbot von halbautomatischen Waffen in Privatbesitz gedacht, also auch für Sportschützen. Die AK´s, mit denen die Überfälle ausgeführt wurden, waren automatische Waffen. Hier ist wieder mal blinder Aktionismus angesagt. [...]


Die sofortige Behandlung von Symptomen ist spektakulärer als die therapeutische Begleitung eines Leidens von Anfang an. Politiker haben auch einen Aktionsradius nicht weiter als vom Kinn (Valls, die Franzosen sprechen von seinen coups de menton ) bis zum Bauchnabel... bis zum nächsten Wahltag...
Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#275

RE: Paris, Anschlag in großem Stil

in Presse Artikel Grenze 20.11.2015 17:18
von DoreHolm | 7.710 Beiträge

Zitat von marc im Beitrag #271
Ist überhaupt ein passender Anlass einige politische Vorhaben, welche sonst nicht oder nur mit großen Abstrichen durchzusetzen wären, bei der Gelegenheit und Verunsicherung in der Bevölkerung durchzupeitschen.

"...Neun von zehn Deutschen (91 Prozent) halten die nach den Pariser Anschlägen verschärften Sicherheitsmaßnahmen in Deutschland für angemessen. Lediglich fünf Prozent befürchten eine zu starke Beeinträchtigung ihrer Grundrechte, etwa durch Anordnungen wie verstärkte Polizeipräsenz und Personenkontrollen. Diese Haltung zieht sich durch alle Bevölkerungsgruppen und Parteianhänger...."
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien...emessen-4617363



Grün: Dieses Gefühl hat sich bei mir mit der Zeit in eine Gewissheit gewandelt. Da werden im kleinen Kreis auf nationaler und transatlantischer Ebene Gesetze vorbereitet, bei dessen Durchsetzung und Anwendung uns noch Hören und Sehen vergehen wird. Abgelenkt durch Ukraine, Krim, IS und nun den Anschägen, die nicht die Letzten sein werden. Ich denke da insb. an TTIP und die Novelle zum Kulturgutschutzgesetz, die derzeit unter den Betroffenen (Museen, wissenschaftliche Institute, Hochschulen, Wissenschaftler, Sammler, Händlern) hohe Wellen schlägt. Zu letzterm werde ich hier noch ein eigenes Thema einstellen, weil ich der Ansicht bin (nicht nur ich), daß es nicht nur den o.g. Kreis betrifft, sondern ein Instrument zur wirksamen Disziplinierung der gesamten Bevölkerung darstellen kann, wenn die jetzige Fassung durchkommt. Also ein Politikum ersten Ranges. Es wurde kürzlich schon mal hier erwähnt.



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.11.2015 17:20 | nach oben springen

#276

RE: Paris, Anschlag in großem Stil

in Presse Artikel Grenze 20.11.2015 21:14
von Pit 59 | 10.164 Beiträge

Putin schickt größten Kampfjet der Welt zur IS-Bekämpfung

Angefügte Bilder:
russland-syrien-einsatz.jpg

IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#277

RE: Paris, Anschlag in großem Stil

in Presse Artikel Grenze 20.11.2015 21:56
von Mike59 | 7.980 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #276
Putin schickt größten Kampfjet der Welt zur IS-Bekämpfung

Sind wir mal ehrlich, das ist doch militärischer Unfug. Aber da sind sich die Großmächte doch sehr ähnlich. So wird in den Arsenalen Platz für neues geschaffen.


Stringer49 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.11.2015 22:03 | nach oben springen

#278

RE: Paris, Anschlag in großem Stil

in Presse Artikel Grenze 20.11.2015 22:20
von damals wars | 12.213 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #276
Putin schickt größten Kampfjet der Welt zur IS-Bekämpfung



Zitat: Bombenflugzeuge Tu-22M3 der russischen Fernfliegerkräfte haben in den letzten vier Tagen 60 Angriffe auf die Infrastruktur der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien geflogen.

Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/militar/201511...l#ixzz3s4L4NZIg


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#279

RE: Paris, Anschlag in großem Stil

in Presse Artikel Grenze 20.11.2015 22:44
von marc | 577 Beiträge

Zitat von Stringer49 im Beitrag #258
Zitat von Mike59 im Beitrag #241
Eben in den Nachrichten - Pressekonferenz der französischen Staatsanwaltschaft
1 h lang versucht die gepanzerte Wohnungstür zu öffnen und ca. 5000 Schuss wurden abgegeben??! Ich kann nicht glauben was ich gehört habe.
Professionalität liest sich irgendwie anders.


Guten Tag,

Natürlich ist es möglich, den Sturm erst zu beginnen nach einer grossen Ermittlungstätigkeit, dann geht es vielleicht besser und die «Vögel sind bereits abgeflogen», also kein Risiko mehr.

Vielleicht kannst Du diese Fragen beantworten:
1. Wieviel Zeit hatten die Führungskräfte der Dienste und der Truppen am Platz Informationen zu erhalten über das Gebäude, seine Konfiguration usw.?
2. Wie gut kennst du selbst dies Teil von Saint Denis ? Es ist nicht sinnvoll, diese Bauten mit britischen oder vor allem der oft grosszügigen deutschen Stadtbebauung zu vergleich.
3. Es war unmöglich, alle Bewohner des Stadtviertels zu evakuieren, sie wurden deshalb unter « Hausarrest » gestellt. Welche anderen Mittel hättest Du gewählt um professioneller zu sein ?
4. Welches ist das Kampfziel der Djihadisten und welches ist das Ziel der Polizeikräfte ?

Ich denke, dass diese sehr einfachen Fragen jenseits des Gefechtslärmes und des Stückes Wirbelsäule, welches bei der Selbstsprengung der Frau auf ein Einsatzfahrzeug auf ein Einsatzfahrzeug geschleudert wurde, in der noch existierenden deutschen Behaglichkeit den Vorwurf des fehlenden Professionalismus entkräften können.

Natürlich gibt es schnelle Lösung im Format des Beslan massacre, nur was würden dann die Familien der möglichen Opfer in den Nachbarhäusern sagen ? (siehe vor allem Frage no. 4)

Ich habe mir einmal einen guten deutschen Spruch (quote) notiert : « Es ist leicht, wenn man auf dem Arsch (Nixon hat das Wort auch gern benützt - dies zur Entschuldigung) eines anderen Mannes durch das Feuer reitet nicht zu reiten. » - mein alter Deutschlehrer schimpft jetzt auf mich. (Korrektur 6:33 pm)

Aus dieser Position ist es sehr leicht (wohlfeil ?) zu kritisieren. Dass es die Politiker gern tun, ist bekannt, aber Dein Urteil (ich nehme an, Du bist kein Politiker) scheint mir nicht sehr objektiv. Wenn Du einigen französischen Politikern den Realitätssinn und den Handlungswillen nicht zuschreiben willst, dann bist Du an der richtigen Adresse. Die Zeit seit Charlie wurde in vielen wichtigen Sektoren nicht genutzt. Aber es ist eben so, dass Polizeikräfte in westlichen Ländern an die Entscheidungen der Politik und an das legislative System gebunden sind.

Das beharrliche Wirken der Gutmenschen hat in F. dazu geführt, dass Polizisten (zu) oft rechtfertigen müssen, dass sie in Notwehr einen Straftäter getötet haben. Böse könnte man sagen, dass ihr Weiterleben schon kriminell ist... Es ist schwer zu sagen, aber vielleicht wäre des den Leuten des Streifenwagens sonst gelungen, die Täter von Charlie aufzuhalten oder ... Charlie war im Januar ...

Stringer49



Hier mal ein Bericht vom Einsatzleiter in Saint-Denis.
http://www.welt.de/politik/ausland/artic...t-zunichte.html

Es blieb zum Schluss wohl doch nur noch die "Beslan-Methode":
"...Wir entschlossen uns, mit 40-mm-Granaten anzugreifen. So eine Granate enthält 40 Gramm Sprengstoff und dient dazu, die Angreifer zu schwächen und einzuschüchtern. Davon haben wir etwa 20 hineingeworfen. Dann rückten wir langsam und sehr vorsichtig in die Wohnung vor...."



Rainer-Maria Rohloff und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.11.2015 22:49 | nach oben springen

#280

RE: Paris, Anschlag in großem Stil

in Presse Artikel Grenze 21.11.2015 00:07
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von marc im Beitrag #279


[...]
Hier mal ein Bericht vom Einsatzleiter in Saint-Denis.
http://www.welt.de/politik/ausland/artic...t-zunichte.html

Es blieb zum Schluss wohl doch nur noch die "Beslan-Methode":
"...Wir entschlossen uns, mit 40-mm-Granaten anzugreifen. So eine Granate enthält 40 Gramm Sprengstoff und dient dazu, die Angreifer zu schwächen und einzuschüchtern. Davon haben wir etwa 20 hineingeworfen. Dann rückten wir langsam und sehr vorsichtig in die Wohnung vor...."


Dies zur Erhellung der Frage, welches die «Beslan-Methode» war :
https://en.wikipedia.org/wiki/Beslan_school_siege

Der hinhaltenden Widerstand und die Tatsache, dass es keine Geiseln gab, liess den Einsatzkräften wohl keine andere Wahl, als so vorzugehen.

Es gab auf dem französischen Sender TF1 (link auf #263) einen Bericht zum Vorgehen im Bataclan. Eine ebenfalls gute Rekonstruction des Vorgehens der Einsatzkräfte.

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Anschlag in Ankara
Erstellt im Forum Themen vom Tage von buschgespenst
12 11.10.2015 19:13goto
von Rainer-Maria Rohloff • Zugriffe: 434
Anschlag beim Radrennen in Frankfurt vereitelt
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Grenzläufer
55 07.05.2015 07:45goto
von damals wars • Zugriffe: 2296
Anschlag auf Kreml Kritiker
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Gert
138 14.03.2015 09:53goto
von Signalobermaat • Zugriffe: 5280
Warnung vor Anschlägen in Dresden
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
225 23.01.2015 14:50goto
von FRITZE • Zugriffe: 8318
Anschlag auf Bundeswehr
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Fritze
45 04.08.2013 14:22goto
von Wolle76 • Zugriffe: 1805
Oslo Anschlag Regierungsviertel 22.07.2011
Erstellt im Forum Themen vom Tage von bendix
30 26.08.2012 22:56goto
von Wanderer zwischen 2 Welten • Zugriffe: 2234
Schüsse auf Wahlhausen:Anschlag auf DDR-Gemeinde Werk der Stasi
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
159 28.11.2014 21:17goto
von CAT • Zugriffe: 15553

Besucher
1 Mitglied und 24 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 471 Gäste und 32 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558752 Beiträge.

Heute waren 32 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen