#41

RE: Rechte der Soldaten in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 12.02.2016 17:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Klauspeter im Beitrag #40
Zitat von Bummi110 im Beitrag #39

Mit dem rot markierten Satz ist eigentlich schon ernsthaft alles zu den Rechten NVA-Soldaten gesgt. Mit seiner Einberufung zum Wehrdienst erfolgte automatisch die Degradierung vom Bürger zum Soldaten.

Das stimmt so nicht.
Im Beitrag #9 hatte ich mich dazu geäußert.

Klaus



Mönsch Klaus lass ihn machen. Wer diesen rot markierten Satz für bare Münze nimmt, naja.
Gerd


Signalobermaat hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#42

RE: Rechte der Soldaten in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 12.02.2016 18:01
von Rostocker | 7.731 Beiträge

Zitat von Bummi110 im Beitrag #39
Zitat von G.Michael im Beitrag #3
Vorab, ich kenne das Leben in einer GK nicht so richtig, war nur im GKN in den Gk's unterwegs und das auch nur stundenweise.
Also wie sollte es ander's sein, Grenzausbildungsregiment 5/Glöwen.
Hier gab es den Satz, "Der Soldat hat nur ein Recht und das besteht darin seine Pflichten zu erfüllen!"
Das betrachte ich als "Angstmacherei".
Wenn es Probleme gab, war der Gang zum "Polit" der Kompanie hilfreich, wenn das nicht half gab es den Weg zum Stellvertreter des Kommandeurs
für Polit, das ging ganz einfach, und ohne Termin.
OSL. Horst Jüttner hatte immer ein offenes Ohr für die Truppe! (Admin's bitte keine Moserei wegen Klarnamen, Guckt hier " Grenzalarm")
In besonderen Fällen war auch ein Gang zur "Verwaltung 2000" hilfreich.
Micha, der mit der V2000 ständig in Kontakt war.
Meine Hochachtung für diesen Mann.

Mit dem rot markierten Satz ist eigentlich schon ernsthaft alles zu den Rechten NVA-Soldaten gesgt. Mit seiner Einberufung zum Wehrdienst erfolgte automatisch die Degradierung vom Bürger zum Soldaten.


Was denn für eine Degradierung--Und wenn,war und ist es nicht in allen Staaten so, wo es eine Wehrpflicht gab und gibt.


DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: Rechte der Soldaten in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 12.02.2016 18:12
von Klauspeter | 989 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #41


Mönsch Klaus lass ihn machen. Wer diesen rot markierten Satz für bare Münze nimmt, naja.
Gerd

hast recht!


nach oben springen

#44

RE: Rechte der Soldaten in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 12.02.2016 18:33
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von schulzi im Beitrag #38
Zitat von Fritze im Beitrag #37
dann mitten im Gefecht macht die BuWe kehrt ,weil Feierabend ist und keine Überstunden mehr bezahlt werden !

Warum werde ich den Eindruck nicht los ,daß Deutschland sich immer mehr zur Lachnummer entwickelt ?

(Sagt der Gefreite zum Soldaten :"Tagsüber Dienst bei Angie und Uschi ,und abends zu Hause ,pünktlich auf der Mu.... ! " )

VG Fritze

Warum nicht bei Asterix bei den Briten hörten sie doch zur Teetime auch auf zu kämpfen

Ich kann Dich voll und ganz verstehen. In dem Forum Reservistenforum.de wird zum gleichen Thema disskutiert


nach oben springen

#45

RE: Rechte der Soldaten in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 12.02.2016 21:20
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich wollte an dieser Stelle mal was Grundsätzliches loswerden. Sehr Viele in diesem Forum sind in der DDR geboren und aufgewachsen. Wir haben fast alle die selben Stufen und Strukturen durchlaufen (Pioniere FDJ,GST SED usw) die meisten haben ihren Wehrdienst abgeleistet. Einige auch an der Grenze. Wir waren jung und in gewisser Weise auch naiv. Gerade die Wehrdienstzeit wird oft aus der Erinnerung heraus glorifiziert oder verklärt. In Erinnerung bleibt auch meist nur das Positive, da betreibt das eigene Gehirn schon eine gewisse Auslese, was Negatives angeht. Doch eines steht unwiderlegbar fest. Die DDR war von Anfang bis Ende ein Unrechtsstaat, genau so wie die Organe der DDR diesen Unrechtsstaat gestützt haben. Und Ja, jeder einzelne hat seine Wehrdienstzeit in einem Unrechtsstaat verbracht und ist damit für die unrechtmäßigen Interessen dieses Staates mißbraucht worden. Unabhängig davon, ob er es selbst so sieht oder nicht. Dieser Unrechtsstaat hat Euch und mich nicht nur um Eure/meine Wehrdienstzeit betrogen, sondern auch mindestens 28 Jahre Lebenszeit, egal ob Ihr das persönlich anderes sehr, es ist so. Das hat die jüngere Geschichte deutlich und unwiderlegbar bewiesen. Niemand, vor allem auch ich sollte etwas gegen dieses Forum haben. Schließlich hängen hier jede Menge persönlicher Erinnerungen mit dran, das ist auch gut so. Aber in der Zwischenzeit ist ein ganzer Staat an sich selbst zu Grunde gegangen. Der Staat, für den wir gedient hatten, den gibt es nicht mehr, geblieben sind nur noch die Erinnerungen. Die Armee, in der wir gedient haben ist die Armee eines Unrechtsstaates gewesen. WIR WAREN NIE DIE GUTEN ZU KEINER ZEIT, auch wenn man uns damals das Gegenteil erzählt hat. Die Grenze, die einige bewacht haben, war die am meisten in der Welt geschmähteste und verachtete Grenze überhaupt.
Natürlich ist es richtig daß die Reste dieser Anlagen museal erhalten werden. Aber nicht als Andenken an heldenhafte Grenzschützer, sondern als Mahnung für die Opfer und um solch einen Fehler nicht noch einmal zu begehen. Es ist meiner Meinung nach völlig unangebracht sich hier selbst als die starken, cleveren, immer siegreichen Waffenbrüder zu feiern. Weil, all das waren wir nie. Nicht nur die DDR als Staat ist untergegangen, nein gleich das Gesamte System Ostblock ist zusammen gebrochen, das hat einen Grund, nämlich den, das all die errichteten Strukturen und Organe letztlich nicht in der Lage waren den Staat zu schützen und zu stützen und auch nachhaltig zu Wirtschaften. Also gibt es auch den von einigen liebevoll genannten "Kolja" nicht mehr. Wie viele von den selbsternannten Freunden von Kolja, pflegen denn jetzt noch Kontakte dahin, es werden wohl sehr wenige sein. Ich persönlich pflege sogar familiäre Kontakte nach Russland. Soviel dazu.Trotzdem bin ich in der Lage locker zwischen beiden Welten, nämlich den Russen und den anderen Alliierten hin und her zu spazieren und mit allen klar zu kommen. Und wisst Ihr warum, weil ich mich für alle Seiten offen halte, was einige unverbesserliche von Euch leider nicht gebacken bekommen. Sie verstehen daher auch nicht welche Nachteile das für sie haben kann. Vergrabt euch nicht in antiken Weltanschauungen oder verklärten Erinnerungen, es ist vorbei und das sollte langsam auch Einzug in einige Köpfe hier halten.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.02.2016 21:21 | nach oben springen

#46

RE: Rechte der Soldaten in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 12.02.2016 21:29
von Alfred | 6.854 Beiträge

Schließe doch nicht von Dir immer auf andere oder sogar auf alle.

Und weil dir bestimmte Kontakte zu Kolja und Co nicht bekannt sind, muss dies noch längst nicht bedeuten, dass es diese nicht gibt.

Sei versichert, die gibt es und dies nicht nur zu Kolja. Auch zu den anderen Streitkräften des Warschauer Vertrages und dies auf den verschiedensten Ebenen.


damals wars, DoreHolm und Signalobermaat haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.02.2016 21:33 | nach oben springen

#47

RE: Rechte der Soldaten in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 12.02.2016 21:30
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Bummi110 im Beitrag #45
Ich wollte an dieser Stelle mal was Grundsätzliches loswerden. Sehr Viele in diesem Forum sind in der DDR geboren und aufgewachsen. Wir haben fast alle die selben Stufen und Strukturen durchlaufen (Pioniere FDJ,GST SED usw) die meisten haben ihren Wehrdienst abgeleistet. Einige auch an der Grenze. Wir waren jung und in gewisser Weise auch naiv. Gerade die Wehrdienstzeit wird oft aus der Erinnerung heraus glorifiziert oder verklärt. In Erinnerung bleibt auch meist nur das Positive, da betreibt das eigene Gehirn schon eine gewisse Auslese, was Negatives angeht. Doch eines steht unwiderlegbar fest. Die DDR war von Anfang bis Ende ein Unrechtsstaat, genau so wie die Organe der DDR diesen Unrechtsstaat gestützt haben. Und Ja, jeder einzelne hat seine Wehrdienstzeit in einem Unrechtsstaat verbracht und ist damit für die unrechtmäßigen Interessen dieses Staates mißbraucht worden. Unabhängig davon, ob er es selbst so sieht oder nicht. Dieser Unrechtsstaat hat Euch und mich nicht nur um Eure/meine Wehrdienstzeit betrogen, sondern auch mindestens 28 Jahre Lebenszeit, egal ob Ihr das persönlich anderes sehr, es ist so. Das hat die jüngere Geschichte deutlich und unwiderlegbar bewiesen. Niemand, vor allem auch ich sollte etwas gegen dieses Forum haben. Schließlich hängen hier jede Menge persönlicher Erinnerungen mit dran, das ist auch gut so. Aber in der Zwischenzeit ist ein ganzer Staat an sich selbst zu Grunde gegangen. Der Staat, für den wir gedient hatten, den gibt es nicht mehr, geblieben sind nur noch die Erinnerungen. Die Armee, in der wir gedient haben ist die Armee eines Unrechtsstaates gewesen. WIR WAREN NIE DIE GUTEN ZU KEINER ZEIT, auch wenn man uns damals das Gegenteil erzählt hat. Die Grenze, die einige bewacht haben, war die am meisten in der Welt geschmähteste und verachtete Grenze überhaupt.
Natürlich ist es richtig daß die Reste dieser Anlagen museal erhalten werden. Aber nicht als Andenken an heldenhafte Grenzschützer, sondern als Mahnung für die Opfer und um solch einen Fehler nicht noch einmal zu begehen. Es ist meiner Meinung nach völlig unangebracht sich hier selbst als die starken, cleveren, immer siegreichen Waffenbrüder zu feiern. Weil, all das waren wir nie. Nicht nur die DDR als Staat ist untergegangen, nein gleich das Gesamte System Ostblock ist zusammen gebrochen, das hat einen Grund, nämlich den, das all die errichteten Strukturen und Organe letztlich nicht in der Lage waren den Staat zu schützen und zu stützen und auch nachhaltig zu Wirtschaften. Also gibt es auch den von einigen liebevoll genannten "Kolja" nicht mehr. Wie viele von den selbsternannten Freunden von Kolja, pflegen denn jetzt noch Kontakte dahin, es werden wohl sehr wenige sein. Ich persönlich pflege sogar familiäre Kontakte nach Russland. Soviel dazu.Trotzdem bin ich in der Lage locker zwischen beiden Welten, nämlich den Russen und den anderen Alliierten hin und her zu spazieren und mit allen klar zu kommen. Und wisst Ihr warum, weil ich mich für alle Seiten offen halte, was einige unverbesserliche von Euch leider nicht gebacken bekommen. Sie verstehen daher auch nicht welche Nachteile das für sie haben kann. Vergrabt euch nicht in antiken Weltanschauungen oder verklärten Erinnerungen, es ist vorbei und das sollte langsam auch Einzug in einige Köpfe hier halten.


Gut gebrüllt Löwe, erklär uns die (Deine) Welt.
Der Teufel steckt manchmal im Detail.
Gerd


damals wars und Signalobermaat haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#48

RE: Rechte der Soldaten in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 12.02.2016 21:32
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Gerd,wie sagt man so schön, getroffene Hunde bellen. Wie wäre es wenn Du uns mal Deine Welt erklärst. Meine habe ich gerade erklärt, jetzt bist Du mal dran. Wir warten alle ganz gespannt auf Deine Ausführungen.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.02.2016 21:33 | nach oben springen

#49

RE: Rechte der Soldaten in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 12.02.2016 21:34
von Ebro | 580 Beiträge

Jetzt hat der Forumstitan auch noch Ahnung von Politik!!!!!!!
Erkläre doch mal den Begriff "Unrechtsstaat", den Du hier so inflationär verwendest. Aus Deiner Sicht bitte, nicht aus meiner, denn die ist eine Andere.
Waren dann Polen, Ungarn usw. auch Unrechtsstaaten, und wenn nein, warum nicht?



damals wars, DoreHolm, Signalobermaat und Maxwell haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#50

RE: Rechte der Soldaten in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 12.02.2016 21:38
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ebro, auch an Dich, ich habe mich gerade erklärt . Jetzt hast auch Gelegenheit dich zu erklären. Natürlich waren alle anderen Staaten auch Unrechtsstaaten , denn nirgendwo hatten die Menschenrechte einen Wert. Doch wir reden jetzt über die DDR und die Rechte als Soldat.
Trennung
Der Begriff Forumstitan gefällt mir nicht, er lässt mich größer erscheinen, als ich wirklich bin. Ich bin ein ganz normaler User hier.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.02.2016 21:41 | nach oben springen

#51

RE: Rechte der Soldaten in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 12.02.2016 21:46
von damals wars | 12.204 Beiträge

Zitat von Bummi110 im Beitrag #48
Gerd,wie sagt man so schön, getroffene Hunde bellen. Wie wäre es wenn Du uns mal Deine Welt erklärst. Meine habe ich gerade erklärt, jetzt bist Du mal dran. Wir warten alle ganz gespannt auf Deine Ausführungen.


Jetzt auf ganz neuem Niveau!

Wie war es den mit dem Wahlrecht? Das wurde doch mit der Einberufung nicht aberkannt, oder?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#52

RE: Rechte der Soldaten in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 12.02.2016 21:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Bummi110 im Beitrag #48
Gerd,wie sagt man so schön, getroffene Hunde bellen. Wie wäre es wenn Du uns mal Deine Welt erklärst. Meine habe ich gerade erklärt, jetzt bist Du mal dran. Wir warten alle ganz gespannt auf Deine Ausführungen.


Manch ein Hund fühlt sich ans Bein gepieselt.
Deiner Btte werd ich nachkommen, aber nicht jetzt.
Man hört voneinander
Gerd


nach oben springen

#53

RE: Rechte der Soldaten in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 12.02.2016 21:54
von damals wars | 12.204 Beiträge

Bummi spricht oft vom wir.
Ich nabe noch keine Gemeinsamkeiten endecken können.
Ich habe ihn nicht zu Forumsprecher gewählt.
Wer war das?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Klauspeter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#54

RE: Rechte der Soldaten in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 12.02.2016 21:57
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #53
Bummi spricht oft vom wir.
Ich nabe noch keine Gemeinsamkeiten endecken können.
Ich habe ihn nicht zu Forumsprecher gewählt.
Wer war das?

Na wenn wir keine Gemeinsamkeiten haben sollen, dann dürftest Du also nicht in der DDR geboren, aufgewachsen und nicht dort gedient haben. Dann hätten wir keine Gemeinsamkeiten.


nach oben springen

#55

RE: Rechte der Soldaten in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 12.02.2016 22:00
von DoreHolm | 7.707 Beiträge

Nach meiner Ansicht hat es keinen Zweck, Bummi110 die eigene Welt zu erklären. Das haben die meisten hier schon in diversen Beiträgen getan. Bummi wird sich davon in keienr Weise beeindrucken lassen oder gar über das eine oder andere Dteail nachdenken, ob seine Ansicht denn wirklich so richtig ist. Er wird dieses Jahr, wenn ich die Vita richtig gelesen habe, 56 Jahre alt. Da sind die Standpunkte schon ziemlich verfestigt und wer nach 25 Jahren realexistierenden Kapitalismus immer noch nicht differenzieren kann, was hüben und drüben gut oder schlecht war, der wird es wohl nie können. Lassen wir ihm seine Ansichten. Es ist nur sinnloses Hin- und Hergeschreibe. Ich werde da meist nur mitlesen und nicht versuchen, ihm ein paar andere Erfahrungen oder Fakten zu vermitteln !



damals wars, thomas 48, Alfred, passport, Fritze, vs1400 und Klauspeter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#56

RE: Rechte der Soldaten in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 12.02.2016 22:01
von DoreHolm | 7.707 Beiträge

Zitat von Bummi110 im Beitrag #54
Zitat von damals wars im Beitrag #53
Bummi spricht oft vom wir.
Ich nabe noch keine Gemeinsamkeiten endecken können.
Ich habe ihn nicht zu Forumsprecher gewählt.
Wer war das?

Na wenn wir keine Gemeinsamkeiten haben sollen, dann dürftest Du also nicht in der DDR geboren, aufgewachsen und nicht dort gedient haben. Dann hätten wir keine Gemeinsamkeiten.


Jeder interpretiert sie eben anders. Das ist der große Unterschied.



Fritze und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#57

RE: Rechte der Soldaten in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 12.02.2016 22:16
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #55
Nach meiner Ansicht hat es keinen Zweck, Bummi110 die eigene Welt zu erklären. Das haben die meisten hier schon in diversen Beiträgen getan. Bummi wird sich davon in keienr Weise beeindrucken lassen oder gar über das eine oder andere Dteail nachdenken, ob seine Ansicht denn wirklich so richtig ist. Er wird dieses Jahr, wenn ich die Vita richtig gelesen habe, 56 Jahre alt. Da sind die Standpunkte schon ziemlich verfestigt und wer nach 25 Jahren realexistierenden Kapitalismus immer noch nicht differenzieren kann, was hüben und drüben gut oder schlecht war, der wird es wohl nie können. Lassen wir ihm seine Ansichten. Es ist nur sinnloses Hin- und Hergeschreibe. Ich werde da meist nur mitlesen und nicht versuchen, ihm ein paar andere Erfahrungen oder Fakten zu vermitteln !

Ich will nichts erklärt haben, ich will mich austauschen, Gedanken hin und herspielen, wie beim Tischtennis, Dabei lernt man an meisten.Deiner Meinung nach "sinnloses Hin und Hergeschiebe" Ich nenne es Disskusion, Gedankenaustausch, davon lebt dieses Forum. Wieviel hättest Du zu lesen wenn alle nur mitlesen wollten?
Trennung
In den vor Dir geprägten Begriff "realexistierender Kapitalismus" stecken zwei ganz wichtige Aussagen, nämlich real und Existieren. Ja der Kapitalismus existier real, ganz im Gegensatz zur DDR. Natürlich ist er nicht das Non+Ultra, weis Gott nicht, aber er existiert. Nur ist das hier nicht das Thema


nach oben springen

#58

RE: Rechte der Soldaten in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 12.02.2016 22:28
von mannomann14 | 625 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #55
Nach meiner Ansicht hat es keinen Zweck, Bummi110 die eigene Welt zu erklären. Das haben die meisten hier schon in diversen Beiträgen getan. Bummi wird sich davon in keienr Weise beeindrucken lassen oder gar über das eine oder andere Dteail nachdenken, ob seine Ansicht denn wirklich so richtig ist.
Er wird dieses Jahr, wenn ich die Vita richtig gelesen habe, 56 Jahre alt. Da sind die Standpunkte schon ziemlich verfestigt und wer nach 25 Jahren realexistierenden Kapitalismus immer noch nicht differenzieren kann, was hüben und drüben gut oder schlecht war, der wird es wohl nie können.
Lassen wir ihm seine Ansichten. Es ist nur sinnloses Hin- und Hergeschreibe. Ich werde da meist nur mitlesen und nicht versuchen, ihm ein paar andere Erfahrungen oder Fakten zu vermitteln !


man sagt auch Alterstarrsinn dazu


Etwas über mich zu schreiben, um sich dann daraus ein Bild von mir machen zu können , wäre ungefähr so, wie der Versuch Architektur zu tanzen...
Pitti53, Fritze und 94 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.02.2016 22:34 | nach oben springen

#59

RE: Rechte der Soldaten in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 12.02.2016 22:29
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

@mannomann14

Der war echt gut


nach oben springen

#60

RE: Rechte der Soldaten in der NVA

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 12.02.2016 22:30
von Fritze | 3.474 Beiträge

Und so manch Einer altert früh !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 38 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 475 Gäste und 31 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558539 Beiträge.

Heute waren 31 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen