#1

Bat.-Sicherung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 27.10.2015 21:08
von Hanum83 | 4.732 Beiträge

In diversen Filmen von der Grenze sieht man immer in Gruppe angetretene Soldaten bei der Vergatterung und ausrückende Kfz-Kollonnen.
Ich selber hab von der Art Grenzdienst keine Ahnung und habe daher hier in der Sufu gestöbert.
So richtig wurde meine Neugierde da nicht befriedigt.
Also wie war das denn so mit Gruppen-Grenzdienst, ging da eine komplette Kompanie raus, wie groß waren die Abschnitte, wurde als Posten nur in einem relativ kleinen Bereich gehandelt und so weiter und so fort.
Bin da echt neugierig, erzählt mal.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.10.2015 21:10 | nach oben springen

#2

RE: Bat.-Sicherung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 27.10.2015 21:33
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #1
In diversen Filmen von der Grenze sieht man immer in Gruppe angetretene Soldaten bei der Vergatterung und ausrückende Kfz-Kollonnen.
Ich selber hab von der Art Grenzdienst keine Ahnung und habe daher hier in der Sufu gestöbert.
So richtig wurde meine Neugierde da nicht befriedigt.
Also wie war das denn so mit Gruppen-Grenzdienst, ging da eine komplette Kompanie raus, wie groß waren die Abschnitte, wurde als Posten nur in einem relativ kleinen Bereich gehandelt und so weiter und so fort.
Bin da echt neugierig, erzählt mal.


Ich kannte nur die Bat.Sicherung--da fuhr immer die ganze Kompanie zu Sicherung raus Ausser die Objektwache. Zu Sicherung,gehörten 4 Kompanieabschnitte--je Zug ein Kompanieabschnitt. Aber ich glaube das hatten wir alles schon mal.


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Bat.-Sicherung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 27.10.2015 21:49
von Hanum83 | 4.732 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #2
Zitat von Hanum83 im Beitrag #1
In diversen Filmen von der Grenze sieht man immer in Gruppe angetretene Soldaten bei der Vergatterung und ausrückende Kfz-Kollonnen.
Ich selber hab von der Art Grenzdienst keine Ahnung und habe daher hier in der Sufu gestöbert.
So richtig wurde meine Neugierde da nicht befriedigt.
Also wie war das denn so mit Gruppen-Grenzdienst, ging da eine komplette Kompanie raus, wie groß waren die Abschnitte, wurde als Posten nur in einem relativ kleinen Bereich gehandelt und so weiter und so fort.
Bin da echt neugierig, erzählt mal.


Ich kannte nur die Bat.Sicherung--da fuhr immer die ganze Kompanie zu Sicherung raus Ausser die Objektwache. Zu Sicherung,gehörten 4 Kompanieabschnitte--je Zug ein Kompanieabschnitt. Aber ich glaube das hatten wir alles schon mal.


Ja, eigentlich hatten wir hier alles schon mal, hab mich trotzdem nochmal getraut zu fragen
So ein Kompanieabschnitt, wie groß war der denn und war der immer der gleiche für den jeweiligen Zug oder wechselte das auch mal?
Wo waren denn die Führungsstellen und waren die immer für einen Kompanieabschnitt zuständig oder für alle 4?


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 27.10.2015 21:52 | nach oben springen

#4

RE: Bat.-Sicherung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 27.10.2015 21:55
von Mike59 | 7.959 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #3
Zitat von Rostocker im Beitrag #2
Zitat von Hanum83 im Beitrag #1
In diversen Filmen von der Grenze sieht man immer in Gruppe angetretene Soldaten bei der Vergatterung und ausrückende Kfz-Kollonnen.
Ich selber hab von der Art Grenzdienst keine Ahnung und habe daher hier in der Sufu gestöbert.
So richtig wurde meine Neugierde da nicht befriedigt.
Also wie war das denn so mit Gruppen-Grenzdienst, ging da eine komplette Kompanie raus, wie groß waren die Abschnitte, wurde als Posten nur in einem relativ kleinen Bereich gehandelt und so weiter und so fort.
Bin da echt neugierig, erzählt mal.


Ich kannte nur die Bat.Sicherung--da fuhr immer die ganze Kompanie zu Sicherung raus Ausser die Objektwache. Zu Sicherung,gehörten 4 Kompanieabschnitte--je Zug ein Kompanieabschnitt. Aber ich glaube das hatten wir alles schon mal.


Ja, eigentlich hatten wir hier alles schon mal, hab mich trotzdem nochmal getraut zu fragen
So ein Kompanieabschnitt, wie groß war der denn und war der immer der gleiche für den jeweiligen Zug oder wechselte das auch mal?
Wo waren denn die Führungsstellen und waren die immer für einen Kompanieabschnitt zuständig oder für alle 4?


Dienst und Schichtzeiten eines Grenztruppen-Soldaten

Versuch es mal hier - Ich habe es aber nicht noch einmal durchgelesen.


Hanum83 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5

RE: Bat.-Sicherung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 27.10.2015 22:09
von utkieker | 2.920 Beiträge

Bei der Bat.- Sicherung ging die gesamte Kompanie in den Grenzdienst, die Abschnitte wurden zwar von den Zugführern in der FÜST geleitet entsprach aber nicht dem Zug dem sie vorstanden. So konnte ein Postenführer aus dem 1. Zug mit einem Posten sagen wir aus dem 3. Zug zusammen auf Streife gehen. Die Postenzusammensetzung wurde erst kurz vorm Befehlsempfang mitgeteilt. Ich selber wurde erst im letzten Diensthalbjahr im Abschnitt 1 eingesetzt, möglicherweise hatte ich die falsche "Blutgruppe".

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
Rostocker hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: Bat.-Sicherung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 27.10.2015 22:21
von Hanum83 | 4.732 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #5
Bei der Bat.- Sicherung ging die gesamte Kompanie in den Grenzdienst, die Abschnitte wurden zwar von den Zugführern in der FÜST geleitet entsprach aber nicht dem Zug dem sie vorstanden. So konnte ein Postenführer aus dem 1. Zug mit einem Posten sagen wir aus dem 3. Zug zusammen auf Streife gehen. Die Postenzusammensetzung wurde erst kurz vorm Befehlsempfang mitgeteilt. Ich selber wurde erst im letzten Diensthalbjahr im Abschnitt 1 eingesetzt, möglicherweise hatte ich die falsche "Blutgruppe".

Gruß Hartmut!


Oje Hartmut, jetzt musst ich erst mal sortieren, auf den Füsten immer ein Zugführer der dann irgendwas führte aber nicht seinen Zug, klingt alles etwas chaotisch.
Bei uns in der Komp.-Sicherung war das alles übersichtlich, die FüSt für unseren immer gleichen Kompanieabschnitt, da saß mal ein Gakel drauf, mal ein Zugführer und auch mal der KC persönlich.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
nach oben springen

#7

RE: Bat.-Sicherung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 27.10.2015 22:39
von Mike59 | 7.959 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #6
Zitat von utkieker im Beitrag #5
Bei der Bat.- Sicherung ging die gesamte Kompanie in den Grenzdienst, die Abschnitte wurden zwar von den Zugführern in der FÜST geleitet entsprach aber nicht dem Zug dem sie vorstanden. So konnte ein Postenführer aus dem 1. Zug mit einem Posten sagen wir aus dem 3. Zug zusammen auf Streife gehen. Die Postenzusammensetzung wurde erst kurz vorm Befehlsempfang mitgeteilt. Ich selber wurde erst im letzten Diensthalbjahr im Abschnitt 1 eingesetzt, möglicherweise hatte ich die falsche "Blutgruppe".

Gruß Hartmut!


Oje Hartmut, jetzt musst ich erst mal sortieren, auf den Füsten immer ein Zugführer der dann irgendwas führte aber nicht seinen Zug, klingt alles etwas chaotisch.
Bei uns in der Komp.-Sicherung war das alles übersichtlich, die FüSt für unseren immer gleichen Kompanieabschnitt, da saß mal ein Gakel drauf, mal ein Zugführer und auch mal der KC persönlich.




Hört sich dramatischer an wie es war - es war durchaus möglich, aber in der Regel hat man seinen Zug geführt. Egal ob der ZF, StZF oder befähigte GF. Als GAKl habe ich später auch in allen Zügen geführt, obwohl ich ja strukturmäßig nichts mit denen am Hut hatte. War eben einer ausgefallen - (EU, Lehrgang, etc. Krank gab es ja eher selten).


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Bat.-Sicherung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 27.10.2015 22:54
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Ich kannte nur die Bat.Sicherung--da fuhr immer die ganze Kompanie zu Sicherung raus Ausser die Objektwache. Zu Sicherung,gehörten 4 Kompanieabschnitte--je Zug ein Kompanieabschnitt. Aber ich glaube das hatten wir alles schon mal.[/quote]

Ja, eigentlich hatten wir hier alles schon mal, hab mich trotzdem nochmal getraut zu fragen
So ein Kompanieabschnitt, wie groß war der denn und war der immer der gleiche für den jeweiligen Zug oder wechselte das auch mal?
Wo waren denn die Führungsstellen und waren die immer für einen Kompanieabschnitt zuständig oder für alle 4?[/quote]

Wie groß so ein Kompanieabschnitt war--kann ich Dir nicht sagen-hat mich auch nie interessiert..aber etliche Km kamen schon zusammen. Die einzelnen Züge fuhren nicht immer in den gleichen jeweiligen Kompanieabschnitt.Da wurde schon öfters mal gewechselt--eigentlich bei jeden Aufzug.
Bei uns war das so, das jeder Kompanieabschnitt auch seine Füst. hatte. Von dort führte der jeweilige Zugführer oder Stellvertreter seinen Zug im K-Abschnitt. Die gesamte Kompanie wurde in den 4 Abschnitten durch den KC; KC-Stellvertreter,Polit oder einen anderen Offizier aus den Bat.Stab gesamt geführt. Und das war dann die Bat.Sicherung.


Hanum83 und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.10.2015 23:01 | nach oben springen

#9

RE: Bat.-Sicherung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 27.10.2015 23:05
von Mike59 | 7.959 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #8

Ich kannte nur die Bat.Sicherung--da fuhr immer die ganze Kompanie zu Sicherung raus Ausser die Objektwache. Zu Sicherung,gehörten 4 Kompanieabschnitte--je Zug ein Kompanieabschnitt. Aber ich glaube das hatten wir alles schon mal.


Ja, eigentlich hatten wir hier alles schon mal, hab mich trotzdem nochmal getraut zu fragen
So ein Kompanieabschnitt, wie groß war der denn und war der immer der gleiche für den jeweiligen Zug oder wechselte das auch mal?
Wo waren denn die Führungsstellen und waren die immer für einen Kompanieabschnitt zuständig oder für alle 4?[/quote]

Wie groß so ein Kompanieabschnitt war--kann ich Dir nicht sagen-hat mich auch nie interessiert..aber etliche Km kamen schon zusammen. Die einzelnen Züge fuhren nicht immer in den gleichen jeweiligen Kompanieabschnitt.Da wurde schon öfters mal gewechselt--eigentlich bei jeden Aufzug.
Bei uns war das so, das jeder Kompanieabschnitt auch seine Füst. hatte. Von dort führte der jeweilige Zugführer oder Stellvertreter seinen Zug im K-Abschnitt. Die gesamte Kompanie wurde in den 4 Abschnitten durch den KC; KC-Stellvertreter,Polit oder einen anderen Offizier aus den Bat.Stab gesamt geführt. Und das war dann die Bat.Sicherung.
[/quote]
Hallo Rostocker - gab es bei eurer Bat. Sicherung auch s.g. "Varianten der Ablösung" damit sollte auf irren Marschwegen verschleiert werden wer da im Abschnitt zur Ablösung eintrifft?


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

RE: Bat.-Sicherung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 27.10.2015 23:44
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #9
Zitat von Rostocker im Beitrag #8

Ich kannte nur die Bat.Sicherung--da fuhr immer die ganze Kompanie zu Sicherung raus Ausser die Objektwache. Zu Sicherung,gehörten 4 Kompanieabschnitte--je Zug ein Kompanieabschnitt. Aber ich glaube das hatten wir alles schon mal.


Ja, eigentlich hatten wir hier alles schon mal, hab mich trotzdem nochmal getraut zu fragen
So ein Kompanieabschnitt, wie groß war der denn und war der immer der gleiche für den jeweiligen Zug oder wechselte das auch mal?
Wo waren denn die Führungsstellen und waren die immer für einen Kompanieabschnitt zuständig oder für alle 4?


Wie groß so ein Kompanieabschnitt war--kann ich Dir nicht sagen-hat mich auch nie interessiert..aber etliche Km kamen schon zusammen. Die einzelnen Züge fuhren nicht immer in den gleichen jeweiligen Kompanieabschnitt.Da wurde schon öfters mal gewechselt--eigentlich bei jeden Aufzug.
Bei uns war das so, das jeder Kompanieabschnitt auch seine Füst. hatte. Von dort führte der jeweilige Zugführer oder Stellvertreter seinen Zug im K-Abschnitt. Die gesamte Kompanie wurde in den 4 Abschnitten durch den KC; KC-Stellvertreter,Polit oder einen anderen Offizier aus den Bat.Stab gesamt geführt. Und das war dann die Bat.Sicherung.
[/quote]
Hallo Rostocker - gab es bei eurer Bat. Sicherung auch s.g. "Varianten der Ablösung" damit sollte auf irren Marschwegen verschleiert werden wer da im Abschnitt zur Ablösung eintrifft?[/quote]

Also, unsere Kompanie löste immer die gleiche Kompanie ab und wiederum wurden wir immer von der gleichen Kompanie abgelöst.Ein durcheinander gab es halbjährlich für 1Woche--als man immer eine Kompanie vom Grenzdienst herauslöste und die dann zum halbjährlichen Schießen fuhr.


VNRut und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: Bat.-Sicherung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 27.10.2015 23:51
von Mike59 | 7.959 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #10
Zitat von Mike59 im Beitrag #9
Zitat von Rostocker im Beitrag #8

Ich kannte nur die Bat.Sicherung--da fuhr immer die ganze Kompanie zu Sicherung raus Ausser die Objektwache. Zu Sicherung,gehörten 4 Kompanieabschnitte--je Zug ein Kompanieabschnitt. Aber ich glaube das hatten wir alles schon mal.


Ja, eigentlich hatten wir hier alles schon mal, hab mich trotzdem nochmal getraut zu fragen
So ein Kompanieabschnitt, wie groß war der denn und war der immer der gleiche für den jeweiligen Zug oder wechselte das auch mal?
Wo waren denn die Führungsstellen und waren die immer für einen Kompanieabschnitt zuständig oder für alle 4?


Wie groß so ein Kompanieabschnitt war--kann ich Dir nicht sagen-hat mich auch nie interessiert..aber etliche Km kamen schon zusammen. Die einzelnen Züge fuhren nicht immer in den gleichen jeweiligen Kompanieabschnitt.Da wurde schon öfters mal gewechselt--eigentlich bei jeden Aufzug.
Bei uns war das so, das jeder Kompanieabschnitt auch seine Füst. hatte. Von dort führte der jeweilige Zugführer oder Stellvertreter seinen Zug im K-Abschnitt. Die gesamte Kompanie wurde in den 4 Abschnitten durch den KC; KC-Stellvertreter,Polit oder einen anderen Offizier aus den Bat.Stab gesamt geführt. Und das war dann die Bat.Sicherung.


Hallo Rostocker - gab es bei eurer Bat. Sicherung auch s.g. "Varianten der Ablösung" damit sollte auf irren Marschwegen verschleiert werden wer da im Abschnitt zur Ablösung eintrifft?[/quote]

Also, unsere Kompanie löste immer die gleiche Kompanie ab und wiederum wurden wir immer von der gleichen Kompanie abgelöst.Ein durcheinander gab es halbjährlich für 1Woche--als man immer eine Kompanie vom Grenzdienst herauslöste und die dann zum halbjährlichen Schießen fuhr.[/quote]

Ja ist klar, habe ich so nicht gemeint. Gab mal eine Zeit (1981/1982) oder schon vorher, da fuhren wir zur Ablösung vom Schutzstreifen weg in die Tiefen des Grenzgebietes - tauchten dann im Nachbar GB auf fuhren u.a. durch einen kompletten SiA in den nächsten, dort wieder raus und dann erst zur Ablösung in den SiA der Bestimmung. Absolut irre - lief unter den Begriff "Scheinhandlungen"


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.10.2015 23:52 | nach oben springen

#12

RE: Bat.-Sicherung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 28.10.2015 00:32
von StabsfeldKoenig | 2.643 Beiträge

Setzten sich die Objektwachen in den unterschiedlichen GK's immer gleich zusammen? Oder gab es, je nach örtlicher Gegebenheit unterschiedliche Postenzahlen im Objekt (neben dem Posten am Tor)? Wo war der UvD gleichzeitig Wachhabender, wo waren beide Aufgaben getrennt? Gab es (überall) Aufführende? Änderte sich in bestimmten Jahren/Jahrzehnten die Zusammensetzung der Objektwachen?



nach oben springen

#13

RE: Bat.-Sicherung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 28.10.2015 01:08
von EK78GR24 | 50 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #6
Zitat von utkieker im Beitrag #5
Bei der Bat.- Sicherung ging die gesamte Kompanie in den Grenzdienst, die Abschnitte wurden zwar von den Zugführern in der FÜST geleitet entsprach aber nicht dem Zug dem sie vorstanden. So konnte ein Postenführer aus dem 1. Zug mit einem Posten sagen wir aus dem 3. Zug zusammen auf Streife gehen. Die Postenzusammensetzung wurde erst kurz vorm Befehlsempfang mitgeteilt. Ich selber wurde erst im letzten Diensthalbjahr im Abschnitt 1 eingesetzt, möglicherweise hatte ich die falsche "Blutgruppe".

Gruß Hartmut!


Oje Hartmut, jetzt musst ich erst mal sortieren, auf den Füsten immer ein Zugführer der dann irgendwas führte aber nicht seinen Zug, klingt alles etwas chaotisch.
Bei uns in der Komp.-Sicherung war das alles übersichtlich, die FüSt für unseren immer gleichen Kompanieabschnitt, da saß mal ein Gakel drauf, mal ein Zugführer und auch mal der KC persönlich.




Huhu,
Hartmut hat schon Recht ! Bei der Bat Sicherung ging die ganze Kompanie, bis auf UVD und 2 Wachleute in Grenzdienst. Noch dazu blieb in der Kompanie mitunter der Nachrichten Uffz oder der Stellvertreter um Nachrichtengeräte eventuell zu warten usw. Oder er wurde mit noch einem eingeteilt eventuelle Schäden an GMN Leitungen zu beheben. Was aber nicht die Regel war, sondern nur ab und an passierte.
Weiterhin war es auch so, das ein Postenführer mit einem Posten eines anderen Zugen rausging.
Wie das zusammenhing weiß ich auch nicht mehr. Es war also so, das man als Posteführer des 4 ten Zuges durchaus auch einen Posten bekahm der aus dem 1 ten Zug war. Anderseits konnte es auch sein, das man als Postenführer des 4 ten Zuges nicht seinem eigenen Zugführer unterstellt war sondern von mir aus dem Zugführer des 2 ten Zuges oder so.
Das kam wieder drauf an, welcher Zug welchen Abschnitt gesichert hat und wie man entsprechend eingeteilt war.
Die Postenzusammensetzung erfolge aber nicht kurz vor der Befehlsvergabe. Das muß schon ne Stunde früher gewesen sein.
Aber wie genau weiß ich auch nicht mehr. Fakt ist, das ich als PF schon weit aus vorher wußte mit wem ich rausgehe und meinem entsprechenden Posten mitteilen konnte, das er mir zu " schmeicheln" hatte. Das heißt bei uns war es üblich, das die Posten dem Postenführer Leckerein anbieten sollten um ihn gut gesinnt zu halten. Na war ein Spass und fast alle haben ihn mitgemacht. Wenns nichts gab zum "schmeicheln" war auch keiner böse.
Weiterhin mußte sich auch entsprechend der Posten um die Tasche kümmern und entsprechende Sachen zur mitnahme befüllen.
Brote und Kaffe wurden schon von der Küche eingepackt.
Unser KC hat in der ganzen Zeit vielleicht zwei mal auf einer Führungsstelle im GA gesessen. Die Führungsstellen waren meißt besetzt mit Zugführern des 1 ten bis 4 ten Zuges. Oder von mir aus auch andere Uffz. Ein Gakl hat nie bei uns auf auf einer Führungsstelle gesessen. Unsere Gakl hatten meißt Hinterlandsicherung mit Hund oder die sind allein durch die Gegend marschiert.......
Ich würde sagen, die Postenzusammenstellung war weitaus früher bekannt. Kurz vor der Befehlsvergabe wurde dann aber bekennt gegeben in welchen Abschnitt und zu welchem Postenpunkt man eingeteilt war:

Grüße EK 78


Hanum83 und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.10.2015 01:20 | nach oben springen

#14

RE: Bat.-Sicherung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 28.10.2015 01:24
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #11
Zitat von Rostocker im Beitrag #10
Zitat von Mike59 im Beitrag #9
Zitat von Rostocker im Beitrag #8

Ich kannte nur die Bat.Sicherung--da fuhr immer die ganze Kompanie zu Sicherung raus Ausser die Objektwache. Zu Sicherung,gehörten 4 Kompanieabschnitte--je Zug ein Kompanieabschnitt. Aber ich glaube das hatten wir alles schon mal.


Ja, eigentlich hatten wir hier alles schon mal, hab mich trotzdem nochmal getraut zu fragen
So ein Kompanieabschnitt, wie groß war der denn und war der immer der gleiche für den jeweiligen Zug oder wechselte das auch mal?
Wo waren denn die Führungsstellen und waren die immer für einen Kompanieabschnitt zuständig oder für alle 4?


Wie groß so ein Kompanieabschnitt war--kann ich Dir nicht sagen-hat mich auch nie interessiert..aber etliche Km kamen schon zusammen. Die einzelnen Züge fuhren nicht immer in den gleichen jeweiligen Kompanieabschnitt.Da wurde schon öfters mal gewechselt--eigentlich bei jeden Aufzug.
Bei uns war das so, das jeder Kompanieabschnitt auch seine Füst. hatte. Von dort führte der jeweilige Zugführer oder Stellvertreter seinen Zug im K-Abschnitt. Die gesamte Kompanie wurde in den 4 Abschnitten durch den KC; KC-Stellvertreter,Polit oder einen anderen Offizier aus den Bat.Stab gesamt geführt. Und das war dann die Bat.Sicherung.


Hallo Rostocker - gab es bei eurer Bat. Sicherung auch s.g. "Varianten der Ablösung" damit sollte auf irren Marschwegen verschleiert werden wer da im Abschnitt zur Ablösung eintrifft?


Also, unsere Kompanie löste immer die gleiche Kompanie ab und wiederum wurden wir immer von der gleichen Kompanie abgelöst.Ein durcheinander gab es halbjährlich für 1Woche--als man immer eine Kompanie vom Grenzdienst herauslöste und die dann zum halbjährlichen Schießen fuhr.[/quote]

Ja ist klar, habe ich so nicht gemeint. Gab mal eine Zeit (1981/1982) oder schon vorher, da fuhren wir zur Ablösung vom Schutzstreifen weg in die Tiefen des Grenzgebietes - tauchten dann im Nachbar GB auf fuhren u.a. durch einen kompletten SiA in den nächsten, dort wieder raus und dann erst zur Ablösung in den SiA der Bestimmung. Absolut irre - lief unter den Begriff "Scheinhandlungen" [/quote]

Nee-so kenne ich das nicht. Es gab nur vereinzelt, das ein Zug durch einen K-Abschnitt fuhr zu Ablösung. Also in etwa so--im Bat. gab es die 9. 10. 11. 12 Kompanie-ich war in der 10--manchmal sind wir ein Teil durch den 10 Abschnitt gefahren, dann komplett durch den 11 um im 12 Abschnitt abzulösen. Ja hört sich kompliziert an,aber das gab es auch.


zuletzt bearbeitet 28.10.2015 01:36 | nach oben springen

#15

RE: Bat.-Sicherung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 28.10.2015 01:52
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #12
Setzten sich die Objektwachen in den unterschiedlichen GK's immer gleich zusammen? Oder gab es, je nach örtlicher Gegebenheit unterschiedliche Postenzahlen im Objekt (neben dem Posten am Tor)? Wo war der UvD gleichzeitig Wachhabender, wo waren beide Aufgaben getrennt? Gab es (überall) Aufführende? Änderte sich in bestimmten Jahren/Jahrzehnten die Zusammensetzung der Objektwachen?


Bei uns gab es zu Objektwache-6 Personen die dazu eingeteilt waren, mit eingeschlossen UvD und GUvD: Am Tor stand nur ein Posten . Der UvD oder der GUvD führten auch die Ablösung durch--also neuen Posten raus bringen und den alten nach gewissen Stunden mit rein nehmen. Aber meistens--wenn die Kompanie draußen war und es war Ruhe im Bau--lösten sich die Posten selber ab. In etwa so, wenn ich dran war mit Latte stehen, ging ich selbstständig raus, rauchte noch eine mit den anderen und dann ging er rein--bis zu sein nächsten Aufzug.


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#16

RE: Bat.-Sicherung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 28.10.2015 06:07
von Hansteiner | 1.412 Beiträge

Unsere Wache bestand nur aus 4 Mann, UvD und GUvD + 2 Po.
aber wie der @Rostocker es beschreibt stimmt, so machten wir das bei uns auch.
ich habe 1/2 Jahr Kompaniesicherung und den Rest Bat.-Sich. gemacht, bei der Objektwache gab es da keine großen Abweichungen finde ich.

VG H.



vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#17

RE: Bat.-Sicherung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 28.10.2015 09:48
von Hanum83 | 4.732 Beiträge

Also war bei Grenzdienst die Kompanie faktisch leer.
Bei uns waren meistens nur die 8 Mann draußen plus A-Gruppe, falls der GV doch eingedrungen wäre und im Wald gesessen hätte, dann wäre die ganze restliche Kompanie rausgeflogen, also auch die Schläfer und Freizeitler, für 10 Kilometer hätte der Kommandant eine ganze Kompanie für Abriegelung und Durchkämmung gehabt, glaub ist irgendwie praktisch und ich könnt mir vorstellen das deshalb auch auf das flexible System umgestellt wurde.
Wurde überhaupt nach 84?
Bei uns das soll wohl so eine Art Testlauf gewesen sein.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
nach oben springen

#18

RE: Bat.-Sicherung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 28.10.2015 10:27
von Hansteiner | 1.412 Beiträge

Die Alarmeinheiten wurden ja von den anderen GK's gestellt.

H.



nach oben springen

#19

RE: Bat.-Sicherung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 28.10.2015 10:51
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Hansteiner im Beitrag #18
Die Alarmeinheiten wurden ja von den anderen GK's gestellt.

H.


Aber nur ein Zug--von den anderen 3 Zügen hatten meistens 2 Ausgang.


nach oben springen

#20

RE: Bat.-Sicherung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 28.10.2015 13:31
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Ich kenne nur die Bataillonssicherung. Der Grenzabschnitt war insgesamt etwa 40 km lang, wobei je ein Viertel in den Zuständigkeitsbereich einer der vier Kompanien fiel. Die Zuständigkeit bezog sich auf Ordnung, Sauberkeit, Grenzausbau, Technik usw. in den circa 10 km langen Kompanieabschnitten, die je mit einer Zugführungsstelle (Erdbunker mit 6 Meter hohem Beobachtungsturm) ausgestattet waren.
Den Zugführungsstellen war eine zentrale Kompanieführungsstelle (viereckiger Betonbau mit zwei Ebenen) übergeordnet.
Bis auf die UvD/GUvD-, Wach- und Innendienstkräfte waren alle vier Züge der Kompanie zur gleichen Zeit im gesamten Bataillonsabschnitt eingesetzt.
Dabei war keinem der Züge ein bestimmter Kompanieabschnitt zugewiesen und die Zusammenstellung der Postenpaare war durchmischt. Es konnte also jeder mit jedem der Kompanie zum Grenzdienst eingesetzt werden.

Zu den vier aktiven Grenzkompanien eines Bataillons gehörte noch eine Stabskompanie mit eigenen Aufgaben.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


Hanum83, vs1400 und VNRut haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
19 Mitglieder und 58 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 1343 Gäste und 89 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557750 Beiträge.

Heute waren 89 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen