#61

RE: Gab es 1952 eine reale Chance für die Einheit Deutschlands?

in DDR Staat und Regime 26.10.2015 19:15
von Arnstädter | 266 Beiträge

Dieses, unseres Land, hat es nie selbst in der Hand gehabt zu entscheiden.
-nicht nach Kriegsende 1945
-nicht nach den Tagen 1952/53
-und schon garnicht 1961,der Verlierer des 2.Wk war Spielball

aber 1989 hatten wir die Chance Blockfrei und Neutral zu werden.
Bestimmt haben dies wieder andere.
Damals wie Heute,- unsere Politik bestimmen wir nicht und nie selbst -

Bis heute akzeptierten die USA nicht unsere Selbstständigkeit als deutsche Nation.


das System funktioniert weil du funktionierst
Fritze, Pitti53, Klauspeter und Zange haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#62

RE: Gab es 1952 eine reale Chance für die Einheit Deutschlands?

in DDR Staat und Regime 26.10.2015 19:31
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Arnstädter im Beitrag #61
Dieses, unseres Land, hat es nie selbst in der Hand gehabt zu entscheiden.
-nicht nach Kriegsende 1945
-nicht nach den Tagen 1952/53
-und schon garnicht 1961,der Verlierer des 2.Wk war Spielball

aber 1989 hatten wir die Chance Blockfrei und Neutral zu werden.
Bestimmt haben dies wieder andere.
Damals wie Heute,- unsere Politik bestimmen wir nicht und nie selbst -

Bis heute akzeptierten die USA nicht unsere Selbstständigkeit als deutsche Nation.

@Arnstädter
könnte es sein dass 3/4 der Deutschen 1989 gar nicht neutral oder blockfrei sein wollten, damit meine ich die Bundesbürger ? Ich habe mich unter dem Schutz der Nato immer sicher gefühlt und daher finde ich es auch gut, das wir diesem Militärbündnis angehören. Es hat mir und meiner Familie mehr als 50 Jahr Frieden beschert. Die Revoltierer des Jahres 1989 aus der DDR hätten sich aber auch für einen weiteren Bestand der DDR entscheiden können , neutral und blockfrei, sozusagen auf eigenes Risiko ihren Staat weiter betreiben können. Niemand hat sie gezwungen, den Beitritt zur Bundesrepublik zu vollziehen. Dieser Beitritt ist jedoch mit der parlamentarischen Mehrheit der Volkskammer beschlossen worden, also mit der maßgebenden Mehrheit der ehemaligen DDR Bevölkerung. Das ist demokratisch und rechtsgültig. Wenn diese Entscheidung nicht deinen Vorstellungen entspricht, so gehörst dort zu einer Minderheit und hast simpel gesagt Pech gehabt


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Grenzläufer und Freienhagener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#63

RE: Gab es 1952 eine reale Chance für die Einheit Deutschlands?

in DDR Staat und Regime 26.10.2015 19:32
von Klauspeter | 989 Beiträge

@Arnstädter

Da ist was dran.
Manchmal beneide ich andere Nationen über ihren Umgang mit der eigenen Geschichte, ihre Selbständigkeit und ihren Stolz auf die eigene Nation.
Ich war oft und gern in Dänemark. Sie sind stolz auf ihr Land, auf ihre Geschichte und ihre Selbständigkeit.

Beide deutsche Staaten waren nie so richtig selbständig. Statt uns zu vertragen, haben wir uns gegenseitig mit Dreck beworfen. Meist regierten Leute, die ihre Weisungen von ganz oben bekamen, Handlanger der Großmächte.
1952 war eine vertane Chance und es folgten weitere.

Das ist wohl auch heute noch so.

Klaus


Fritze und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.10.2015 19:59 | nach oben springen

#64

RE: Gab es 1952 eine reale Chance für die Einheit Deutschlands?

in DDR Staat und Regime 26.10.2015 19:35
von Hanum83 | 4.789 Beiträge

Zitat von Arnstädter im Beitrag #61
Dieses, unseres Land, hat es nie selbst in der Hand gehabt zu entscheiden.
-nicht nach Kriegsende 1945
-nicht nach den Tagen 1952/53
-und schon garnicht 1961,der Verlierer des 2.Wk war Spielball

aber 1989 hatten wir die Chance Blockfrei und Neutral zu werden.
Bestimmt haben dies wieder andere.
Damals wie Heute,- unsere Politik bestimmen wir nicht und nie selbst -

Bis heute akzeptierten die USA nicht unsere Selbstständigkeit als deutsche Nation.


Mal ganz dumm gefragt, was hindert uns eigentlich heute noch daran blockfrei und neutral zu werden?
Bei 2+4 ging es wohl schlecht, wir mussten ja lieb bitten um die Freigabe zur Vereinigung.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Klauspeter und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.10.2015 19:36 | nach oben springen

#65

RE: Gab es 1952 eine reale Chance für die Einheit Deutschlands?

in DDR Staat und Regime 26.10.2015 19:35
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #13
Zitat von Hackel39 im Beitrag #3






Davon ist im Text beider Links keine Rede, wohl aber scheint der Friedensvertrag daran gebunden zu sein.
Da gebe ich dir recht und das war für mich auch ein Grund der Stalin-Note.

Die westlichen Besatzer wußten zudem sehr wohl, daß die SED in der DDR zu dieser Zeit auch bei regulären Wahlen die absolute Mehrheit geschafft hätte, so zumindest vernahm ich das aus meiner Lokalpresse MZ zum Landesgeburtstag Sachsen- Anhalts vor einigen Monaten, den Link hatte ich auch irgendwo eingestellt.

Hier möchte ich widersprechen, die Wahlen 1946 waren alles andere als frei. Es gab keine Pressefreiheit, das kann du selber in dem von dir verlinkten Text nachlesen.

Die KPD hätte nie den Hauch einer Chance gehabt, in Ostdeutschland eine Mehrheit zu erringen.. Und so betrieb man von sowjetischer Seite mit aller Macht und Gewalt die Zwangsvereinigung von KPD und SPD in der SBZ voran. Man brauchte die SPD als "Blutspender".
Die Mehrheit der Sozialdemokraten wollten das nicht, aber die Frage auch keiner...... außer in Berlin und dort war das Ergebnis mehr als eindeutig.
Die Berliner SPD führte im März 1946 unter ihren Mitgliedern eine Abstimmung durch, die im Ostsektor der Stadt vom sowjetischen Stadtkommandanten verboten wurde:
„Bist Du für den sofortigen Zusammenschluss beider Arbeiterparteien?." 82,2 % der Abstimmenden waren dagegen, das Ergebnis mehr als eindeutig.



Wie "frei" diese Wahlen in der SBZ 1946 waren, kann man an folgenden Einzelschicksalen sehen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Hermann_Kreutzer
https://de.wikipedia.org/wiki/Gerhard_Weck
https://de.wikipedia.org/wiki/Hermann_Brill






Um die KPD ging es auch nicht, sondern um die teilweise zwangsfusionierte Einheitspartei, wobei ich ganz nebenbei mal behaupte, daß der Widerstand so groß gar nicht gewesen war, strategische Allianzen ob von Parteien, Krankenkassen oder Firmen sind etwas ganz normales wenn es um die Durchsetzung der jeweiligen Ziele geht, das war damals nicht anders.
Die Arbeiterklasse wollte mit einer Stimme sprechen und die mußte nun mal Gewicht haben angesichts des noch nicht ausgerotteten Faschismus in der Westzone, da blieben zu dieser Zeit kaum Frequenzen frei für schöngeistige und tiefgründige philosophische Abhandlungen von Randthemen und pluralistische Konzepte des neuen Gemeinwesens.
Man kann die Optionen und Perspektiven von damals nicht mit heutigen vergleichen, zu elementar und grundsätzlich war der politische Richtungsstreit im Vorfeld der unwiderruflichen Blockbildung, von der man damals noch nichts ahnte, immerhin trat die BRD erst Mitte der 1950er Jahre in die NATO ein, woraufhin sich erst der Warschauer Pakt gründete.
Diese Chronologie ist bei der Diskussion sicher zu beachten.
Die Personen in Deinem Link unten waren im Fall Kreutzer und Weck Rebellen, das zumindest wird aus der Folgebiografie nach dem Verlassen der DDR sichtbar.
Politik ist einerseits die Kunst des Machbaren, sie braucht aber andererseits Kompromisse die Rebellen eben nicht machen.
Die Reife und Qualität der Demokratie wird aber erst dadurch sichtbar, ob die Rebellen im Buch der Geschichte freie Seiten bekommen oder eben komplett ausgesperrt werden so wie es die totalitäre Einheitspartei später immer konsequenter getan hat, ein Edelstahlnagel für den späteren Sarg.
Parteien, die solche Mitglieder nicht aushalten sind nicht auf der Höhe der Zeit und trotzdem müssen sich die Querdenker am Scheideweg in die Kolonne einreihen auch wenn die eine Zeitlang in die vermeintlich falsche Richtung marschiert.
Die Abwehrhaltung der "freien Welt" gegen den Kommunismus, dessen trojanisches Pferd aus ihrer Sicht die SED war veranlaßte wohl die Überzahl der SPD- Mitglieder im Westen den Zusammenschluß mit der KPD instinktiv abzulehnen, auch hatte man selbst nach dem Einmarsch der Bolschewisten und der eigenen Erkenntnis, daß die eben keine blutrünstigen unterentwickelten Monster waren seine instinktiven Urängste nicht ablegen können und war wohl deshalb bei den zitierten Abstimmungen alles andere als unvoreingenommen und aufgeschlossen.



Klauspeter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#66

RE: Gab es 1952 eine reale Chance für die Einheit Deutschlands?

in DDR Staat und Regime 26.10.2015 19:44
von Fritze | 3.474 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #64
Zitat von Arnstädter im Beitrag #61
Dieses, unseres Land, hat es nie selbst in der Hand gehabt zu entscheiden.
-nicht nach Kriegsende 1945
-nicht nach den Tagen 1952/53
-und schon garnicht 1961,der Verlierer des 2.Wk war Spielball

aber 1989 hatten wir die Chance Blockfrei und Neutral zu werden.
Bestimmt haben dies wieder andere.
Damals wie Heute,- unsere Politik bestimmen wir nicht und nie selbst -

Bis heute akzeptierten die USA nicht unsere Selbstständigkeit als deutsche Nation.


Mal ganz dumm gefragt, was hindert uns eigentlich heute noch daran blockfrei und neutral zu werden?
Bei 2+4 ging es wohl schlecht, wir mussten ja lieb bitten um die Freigabe zur Vereinigung.



na ,als erstes mal die Hörigkeit und der Nichtänderungswille unserer Poltiker !

Deutschland hat Silberhochzeit gefeiert ,nun wird es endlich Zeit für eine Scheidung von der Domina USA !

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
Klauspeter und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#67

RE: Gab es 1952 eine reale Chance für die Einheit Deutschlands?

in DDR Staat und Regime 26.10.2015 19:47
von linamax | 2.022 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #66
Zitat von Hanum83 im Beitrag #64
Zitat von Arnstädter im Beitrag #61
Dieses, unseres Land, hat es nie selbst in der Hand gehabt zu entscheiden.
-nicht nach Kriegsende 1945
-nicht nach den Tagen 1952/53
-und schon garnicht 1961,der Verlierer des 2.Wk war Spielball

aber 1989 hatten wir die Chance Blockfrei und Neutral zu werden.
Bestimmt haben dies wieder andere.
Damals wie Heute,- unsere Politik bestimmen wir nicht und nie selbst -

Bis heute akzeptierten die USA nicht unsere Selbstständigkeit als deutsche Nation.


Mal ganz dumm gefragt, was hindert uns eigentlich heute noch daran blockfrei und neutral zu werden?
Bei 2+4 ging es wohl schlecht, wir mussten ja lieb bitten um die Freigabe zur Vereinigung.



na ,als erstes mal die Hörigkeit und der Nichtänderungswille unserer Poltiker !

Deutschland hat Silberhochzeit gefeiert ,nun wird es endlich Zeit für eine Scheidung von der Domina USA !

MfG Fritze

Und nach der Scheidung wen wollen wir dann heiraten . Aber bitte nicht die Russen .


Klauspeter, Freienhagener und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#68

RE: Gab es 1952 eine reale Chance für die Einheit Deutschlands?

in DDR Staat und Regime 26.10.2015 19:54
von Gert | 12.356 Beiträge

Scheidung steht nicht an. Wir müssen unsere Belange in den internationalen Gremien wie Nato nur vortragen und auch durchsetzen. Ich denke das wird nicht immer so wie gewünscht stattfinden, aber zukünftig mit zunehmender Erfolgsquote.Denn wir sind eine anerkannter und geschätzter Staat und daraus abgeleitet sowohl in Europa als auch international schon ein Schwergewicht. Das bestätigen viele ausländische Beobachter. So sehe ich das.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Klauspeter und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#69

RE: Gab es 1952 eine reale Chance für die Einheit Deutschlands?

in DDR Staat und Regime 26.10.2015 19:56
von Fritze | 3.474 Beiträge

Aber bitte nicht die Russen .

Eberhard , Ost und Westdeutschland sind doch ein Paar ! Alles Andere ist Bigamie ! Pfui !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
Klauspeter und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#70

RE: Gab es 1952 eine reale Chance für die Einheit Deutschlands?

in DDR Staat und Regime 26.10.2015 19:56
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von linamax im Beitrag #67
Zitat von Fritze im Beitrag #66
Zitat von Hanum83 im Beitrag #64
Zitat von Arnstädter im Beitrag #61
Dieses, unseres Land, hat es nie selbst in der Hand gehabt zu entscheiden.
-nicht nach Kriegsende 1945
-nicht nach den Tagen 1952/53
-und schon garnicht 1961,der Verlierer des 2.Wk war Spielball

aber 1989 hatten wir die Chance Blockfrei und Neutral zu werden.
Bestimmt haben dies wieder andere.
Damals wie Heute,- unsere Politik bestimmen wir nicht und nie selbst -

Bis heute akzeptierten die USA nicht unsere Selbstständigkeit als deutsche Nation.


Mal ganz dumm gefragt, was hindert uns eigentlich heute noch daran blockfrei und neutral zu werden?
Bei 2+4 ging es wohl schlecht, wir mussten ja lieb bitten um die Freigabe zur Vereinigung.



na ,als erstes mal die Hörigkeit und der Nichtänderungswille unserer Poltiker !

Deutschland hat Silberhochzeit gefeiert ,nun wird es endlich Zeit für eine Scheidung von der Domina USA !

MfG Fritze

Und nach der Scheidung wen wollen wir dann heiraten . Aber bitte nicht die Russen .

wer heiratet denn Armut ? Wenn schon dann hochheiraten, also noch wohlhabendere als D. Aber da oben wird die Luft dünn, es gibt nicht so viele Kandidaten


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
linamax, Klauspeter und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.10.2015 19:57 | nach oben springen

#71

RE: Gab es 1952 eine reale Chance für die Einheit Deutschlands?

in DDR Staat und Regime 26.10.2015 19:57
von Freienhagener | 3.879 Beiträge

Für Neutralität sind wir zu groß - für Selbständigkeit zu klein.
D.h. wir können als relativ großes Land keine Schweiz sein und als absolut mittleres Land kein Rußland, China oder keine USA.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Klauspeter und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#72

RE: Gab es 1952 eine reale Chance für die Einheit Deutschlands?

in DDR Staat und Regime 26.10.2015 19:57
von Klauspeter | 989 Beiträge

Selbständig -ja; aber nicht gegen die Russen und auch nicht gegen die Amerikaner - sondern gemeinsam mit ihnen.

Klaus


Grenzläufer und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#73

RE: Gab es 1952 eine reale Chance für die Einheit Deutschlands?

in DDR Staat und Regime 26.10.2015 19:58
von Fritze | 3.474 Beiträge

Wir müssen unsere Belange in den internationalen Gremien wie Nato nur vortragen und auch durchsetzen.

der war gut Gert ! mal sehen wie das bei TTIP klappt !

Edit So arm siind die Russen ja nun nicht ! Auf Öl und Gas sind doch viele ganz scharf ! Mit was heizt Du eigentlich Gert ?

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
Klauspeter und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.10.2015 20:00 | nach oben springen

#74

RE: Gab es 1952 eine reale Chance für die Einheit Deutschlands?

in DDR Staat und Regime 26.10.2015 19:59
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #73
Wir müssen unsere Belange in den internationalen Gremien wie Nato nur vortragen und auch durchsetzen.

der war gut Gert ! mal sehen wie das bei TTIP klappt !



schaun mer mal, mia san mia


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Klauspeter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#75

RE: Gab es 1952 eine reale Chance für die Einheit Deutschlands?

in DDR Staat und Regime 26.10.2015 20:02
von Fritze | 3.474 Beiträge

schaun mer mal, mia san mia

der Kaiser hat aber heute gesagt er mache keine Aussage !

Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
Klauspeter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#76

RE: Gab es 1952 eine reale Chance für die Einheit Deutschlands?

in DDR Staat und Regime 26.10.2015 20:02
von Hanum83 | 4.789 Beiträge

Die heilige Kuh Nato.
Die einzige konkrete Bedrohung für das Bündnis soll wohl Russland darstellen, eine richtige andere seh ich eigentlich nicht.
Für mich empfinde ich mittlerweile aber eher die Nato selbst als eine große gegenständliche Gefahr für den Frieden in Europa, siehe Türkei und die Beistandspflicht.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Rostocker, Klauspeter, Fritze und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.10.2015 20:19 | nach oben springen

#77

RE: Gab es 1952 eine reale Chance für die Einheit Deutschlands?

in DDR Staat und Regime 26.10.2015 20:13
von eisenringtheo | 9.183 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #71
Für Neutralität sind wir zu groß - für Selbständigkeit zu klein.
D.h. wir können als relativ großes Land keine Schweiz sein und als absolut mittleres Land kein Rußland, China oder keine USA.

Wenn es nach der Wirtschaftskraft geht, ist D weltweit an vierter Stelle
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_...oinlandsprodukt
Theo


Klauspeter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#78

RE: Gab es 1952 eine reale Chance für die Einheit Deutschlands?

in DDR Staat und Regime 26.10.2015 20:20
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #73
Wir müssen unsere Belange in den internationalen Gremien wie Nato nur vortragen und auch durchsetzen.

der war gut Gert ! mal sehen wie das bei TTIP klappt !

Edit So arm siind die Russen ja nun nicht ! Auf Öl und Gas sind doch viele ganz scharf ! Mit was heizt Du eigentlich Gert ?

MfG Fritze


mit norwegischem Erdgas!
P.S die Russen sind arm, der Ölpreis ist im Keller, die Erlöse katastrophal niedrig. Und außer Öl können sie doch nix, oder ? Aja doch da fällt mir noch was ein; Matrjoschka Puppen können sie auch


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Klauspeter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#79

RE: Gab es 1952 eine reale Chance für die Einheit Deutschlands?

in DDR Staat und Regime 26.10.2015 20:23
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #77
Zitat von Freienhagener im Beitrag #71
Für Neutralität sind wir zu groß - für Selbständigkeit zu klein.
D.h. wir können als relativ großes Land keine Schweiz sein und als absolut mittleres Land kein Rußland, China oder keine USA.

Wenn es nach der Wirtschaftskraft geht, ist D weltweit an vierter Stelle
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_...oinlandsprodukt
Theo


schade dass es die DDR nicht mehr gibt, die war stets an 6. oder 7. Stelle der Industrienationen, sagte jedenfalls Erich H.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Klauspeter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#80

RE: Gab es 1952 eine reale Chance für die Einheit Deutschlands?

in DDR Staat und Regime 26.10.2015 20:29
von Harzwanderer | 2.933 Beiträge

Und "vor Italien". Angeblich. Norditalien ist so richtig reich. "DDR vor Italien", das kann nur jemand behaupten, der noch in Italien war.

Um mal zum Thema zurückzukommen: 1952, zu Stalins Lebzeiten, bestand keine "reale" Chance auf die Einheit Deutschlands. Die Berlin-Blockade (Bruch der alliierten Abmachungen) war noch zu frisch und niemand im Westen nahm ihm noch ehrliche Verhandlungsabsichten ab.


Klauspeter, Grenzläufer und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.10.2015 20:34 | nach oben springen



Besucher
9 Mitglieder und 55 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 55 Gäste und 9 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558535 Beiträge.

Heute waren 6 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen