#61

RE: Messerattacke in Köln

in Themen vom Tage 19.10.2015 13:31
von Dandelion (gelöscht)
avatar

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #59

Dir ist doch bekannt, daß Deutschland weltweit empfangbare Willkommensfilmchen über das www. ausstrahlt, oder ?
Zum Beispiel das hier :
https://www.youtube.com/watch?v=v1TaHjqEYfw

Nun ja - man kann das "Filmchen" als Aufforderung interpretieren, doch nach Deutschland zu kommen, weil man hier herzlich willkommen ist. Man kann es aber auch als Information über das Prozedere verstehen, bei dem am Ende eine Entscheidung steht: Bleiben dürfen oder ausgewiesen werden.


nach oben springen

#62

RE: Messerattacke in Köln

in Themen vom Tage 19.10.2015 14:08
von bürger der ddr | 3.627 Beiträge

Wenn man überlegt wen will der Film erreichen, dann erkennt man den Sinn. Ich würde den Film als "Werbeveranstaltung" betrachten, nur das hier keine "Lamadecken" verkauft werden. Hier wird das "Inventar" der BRD verramscht....



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#63

RE: Messerattacke in Köln

in Themen vom Tage 19.10.2015 18:11
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #34
Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #32

Die Politik und ihre Befürworter sind sich noch garnicht im klaren auf welchem dünnen Seil sie taktieren, die Galgen sind näher als sie glauben.




Wie darf man denn diesen Satz verstehen ?


So wie Du ihn verstehen willst, weil sonst hättest Du nicht so süffisant gefragt, ist er nicht gemeint, wir leben nicht mehr im Mittelalter.
Selbst die Demonstranten mit dem Galgen werden ihn nicht so gemeint haben, genau wie Linke und/oder sonstige Aktivisten es nicht meinen wenn sie solche Stilmittel verwenden.
Der Unterschied scheint nur, letztere dürfen das verwenden, zumindest gibts keinen medialen Aufriss.

Der Galgen ist als Symbol zu verstehen und nicht als Hinrichtungsstätte.
Der Galgen steht für den Fall, für Abwahl, Sturz durch politische Kräfte usw.
Ich nenne mal einen Namen eines Politikers die man symbolisch an den Galgen brachte, Wulff war einer, man findet auch noch andere, weltweit.

Ich wollte mit dem Galgen nichts anderes zum Ausdruck bringen, als das die Abwahl, der Sturz aus eignen Reihen, oder wie auch immer, bei derartigem Taktieren nicht weit sind.
Jeder der sich politisch interessiert, weiss das, manche wollen es halt nicht wissen.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
Wahlhausener und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#64

RE: Messerattacke in Köln

in Themen vom Tage 19.10.2015 18:14
von Dandelion (gelöscht)
avatar

Mir fällt dazu nur Eines ein:

Wer Wind säht, wird Sturm ernten.


nach oben springen

#65

RE: Messerattacke in Köln

in Themen vom Tage 19.10.2015 18:26
von marc | 577 Beiträge

Es gibt allerdings noch die Variante: Wenn die oben nicht mehr können und die unten nicht mehr wollen.....



Wahlhausener und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.10.2015 18:30 | nach oben springen

#66

RE: Messerattacke in Köln

in Themen vom Tage 19.10.2015 18:40
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #35
Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #32

Aber immer wieder interessant zu lesen ABV, wie Du seit Deinem Aufenthalt in Wiesbaden drauf bist.
Die Gesellschaftskritik ist Dir irgendwie abhanden gekommen, ich lese da nun ständig eine sanfte Steuerung, schade, ich hab kein Vertrauen mehr zu Dir, Vertrauen in die Richtung, dass Du bei diesen Themen Deine eigne Meinung vertrittst.
Ich weiss zwar nicht was man Dir dort geschult hat, aber ich habe 10 Finger die ich auch zu zählen fähig bin.

Aber ist Deine Sache, es ist aber auffällig das Du seit Wiesbaden auf der politisch korrekten Linie liegst, Deine Zeilen sprechen Bände, insbesondere im Thema Flüchtlinge, vor Wiesbaden warst Du kritischer und objektiver, ich meine das BKA ist ja kein Bosselverein wo jeder mal so hin kommt und geschult wird.
Ich kenne Deine momentanen Aufgaben nicht, aber ein ausgedienter ABV der DDR, der eine Woche in Wiesbaden beim BKA weilte und fortan kaum noch auf der Linie heute aktiver einfacher Polizeibeamter/Bordkantentreter liegt, hat etwas von einem Politoffizier in der DDR.
Sorry wenn ich falsch liege, musste ich aber mal sagen, das brennt mir schon lange auf den Nägeln, mein Geigerzähler schlägt beim lesen Deiner Zeilen immer wieder aus, das war vor Wiesbaden nicht so.

.



@LO-Wahnsinn was du da dem ABV andichtest ist üble Stimmungsmache, quasi unterste Schublade, das ist meine Meinung. Ohne jegliche Kenntnisse über den Inhalt der Schulung, die der ABV dort bekommen hatte, stellst du solche Thesen auf. So entstehen Hetzkampagnen. Was anderes fällt mir dazu nicht ein.


Nachtrag:und die übliche Claqueure sind auch schon wieder im Spiel



Gert, Du gehörst ja wohl mit zu den Ersten, die sich mit Stimmungsmache bestens auskennen, Dein Nachtrag ist Dein Spiegel.

Ich dichte ihm nichts an, ich hätte keinen Grund dafür, er ist mir mindestens genauso egal wie Du Gert, ein User der weg ist wenn ich Off gehe.
Das mir das Vertrauen etwas fehlt, ist meine ganz persönliche Sache, ich bin ein sehr misstrauischer Mensch geworden, gerade in der heutigen Zeit, wie das andere sehen ist die ihre Sache.
Ich habe, wie es Fritze schon richtig schrieb, meine Sicht zum Ausdruck gebracht und bin dabei nicht der Einzige dem die Veränderung aufgefallen ist.
Der 94er schrieb paar Postings weiter auch von auffallender politischen Korrektheit, wenn ich ihn richtig verstanden habe, welche mir und anderen halt auch schon aufgefallen ist.

Was Du denkst, worüber ich schreibe, ist das ich meine ABV wäre hier als Spitzel.
Darüber habe ich aber nicht geschrieben, sondern von veränderter Schreibweise, weniger Kritik, weniger Objektivität, mehr politische Linie, es war eine Kritik an seinem veränderten Stil und ich nannte den Zeitstempel dazu.
Auch schrieb ich, ich kann mich auch irren.

Was er in Wiesbaden zu schaffen hatte weiss ich natürlich nicht, jedoch hatte ich vor 1989 direkt mit der Polizei zutun und nach 1989 auch, weiss daher um die Bedeutung des BKA und das da nicht jeder geschult wird.
Ich vermute jedoch stark, wozu sollte er auch sonst dort gewesen sein, dass die Schulung mit seiner Arbeit zutun hatte, die ich nicht kenne, und das das Vermittelte in seiner Arbeit Anwendung finden soll.
Soweit logisch oder? Schulungen sind schliesslich zur Fortbildung da.
Das eine Schulung bei einer Behörde wie dem BKA nicht gänzlich neutral und wertefrei sein wird, kann man sich mit gesundem Menschenverstand an allen 10 Fingern abzählen, solch staatlichen Behörden geben eine Linie, wer glaubt seit der DDR hat sich das grundlegend geändert, ist ein Narr.

Es wäre also möglich, dass seine Aufgaben in seiner Region vor Ort mit Flüchtlingen und dem ganzen Drumherum zutun hat und sich dadurch seine Argumantationslinie hier im Forum etwas geändert haben könnte.
Ab Wiesbaden ist bei ihm ein Schnitt, auch zeitlich, hat er doch offenbar weniger Zeit durch ein grösseres Aufgabenpensum.
Nichts anderes wollte ich ausdrücken.

Mehr möchte ich dazu nicht sagen, es ist alles gesagt, ohnehin schwer OT, ich wollte das aber nicht unbeantwortet stehn lassen.
Nun kann jeder lesen was er lesen möchte, antworten werde ich darauf nicht nochmal, ich hab mich deutlich genug ausgebrochen.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
bürger der ddr, Wahlhausener, IM Kressin, Fritze und 94 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#67

RE: Messerattacke in Köln

in Themen vom Tage 19.10.2015 18:49
von Dandelion (gelöscht)
avatar

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #66
antworten werde ich darauf nicht nochmal, ich hab mich deutlich genug ausgebrochen.
Dann wünsche ich ein nach wie vor fröhliches Kotzen.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#68

RE: Messerattacke in Köln

in Themen vom Tage 19.10.2015 18:57
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat
Wenn die oben nicht mehr können und die unten nicht mehr wollen.....

Dem Autor von Schto djelatsch wird aber auch folgender Ausspruch zugeschrieben: Deutsche Revolutionäre besetzen einen Bahnhof erst nach Kauf einer Bahnsteigkarte. Dabei geht dieser Ausspruch wohl eher auf seinen Nachfolger zurück? (Band 13 S.73f)


Na wie auch immer, ob nun anpissen oder kotzen. Lieber lest mal in der Schrift mal weiter, was nach Dandelions Zitat noch so kommt ...

Denn sie säen Wind / und sie ernten Sturm. Halme ohne Ähren bringen kein Mehl. / Und wenn sie es bringen, / verschlingen es Fremde.
Israel ist schon verschlungen. / Jetzt gilt es im Kreis der Völker / als wertloses Zeug.

Hosea 8,7-8 (Einheitsübersetzung)


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Wahlhausener, IM Kressin, Fritze und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.10.2015 18:57 | nach oben springen

#69

RE: Messerattacke in Köln

in Themen vom Tage 19.10.2015 19:07
von marc | 577 Beiträge

Zumindest in Sachsen scheinen einige schon ne Bahnsteigkarte gelöst zu haben.

Eventuell ist die nach 25 Jahren noch gültig.



zuletzt bearbeitet 19.10.2015 19:08 | nach oben springen

#70

RE: Messerattacke in Köln

in Themen vom Tage 19.10.2015 19:14
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #64
Mir fällt dazu nur Eines ein:

Wer Wind säht, wird Sturm ernten.




Da hast Du recht Dandelion, das betrifft alle Situationen des Lebens, egal auf welchem politischen Feld man sich bewegt, gerade auch in der aktuellen Tagespolitik.
Aber wenn Du das im Bezug auf das meinst, was ich hier schrieb und die Antworten darauf, dass waren Lüftchen, meine Haare liegen noch perfekt, meine Hände zittern nicht, das Herz tuckert auch seine Runden in aller Ruhe.
Wenn man nur liest was man lesen will und dann Schnappatmung bekommt, na das muss jeder selber wissen.

Aber das war nun endgültig das letzte Wort dazu.

40% Wahlbeteiligung ist schon Hammer, vorallem nach dem Aufruf "Jetzt erst recht".
60% haben also kein Interesse, schlichtweg leck mich am Arsch Politik.
Solche Wahlen sind in meinen Augen ungültig, die Frau hat -unbesehen ihrer politischen Ziele- mit fiktiven 20% Zustimmung nichts im Amt zu suchen, wie vor ihre schon zig andere Politiker.

Dem Attentäter war offenbar vorher klar was passiert und wollte das verhindern, die etablierten haben eine Vertreterin gepusht, naja was heisst gepusht bei fiktiven 20% und 40% Wahlbeteiligung, um nicht selbst ins Näpfchen zu greifen, um ihre Parteien unangreifbar zu machen, auch Personen unangreifbar, interessanter Schachzug.
Der Attentäter ein Irrer, ja klar, bischen kaputt muss man schon sein, aber reif für die Klapse ist er sicher nicht, der ist gemessen am Plan die Ursachen zu treffen und nicht die Nutznieser, mindestens genauso nüchtern berechnend gewesen wie ein Breivik.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#71

RE: Messerattacke in Köln

in Themen vom Tage 19.10.2015 19:19
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von marc im Beitrag #69
... Eventuell ist die nach 25 Jahren noch gültig.
Auch wenn's jetzt richtig off Topic wird, Du meinst die fürs 'Bahnsteig 15/16' (*) am 4.10.89 *fragendes_grins*

* die sächsische Variante von Gleis 9¾


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


IM Kressin und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.10.2015 19:20 | nach oben springen

#72

RE: Messerattacke in Köln

in Themen vom Tage 19.10.2015 19:35
von marc | 577 Beiträge

Nun ja:

"...Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie wiederholt ihre Lehren..."

Richard Freiherr von Weizsäcker über Geschichte
Quelle: Offizierschule des Heeres, Hannover, 28.6.1990



zuletzt bearbeitet 19.10.2015 19:35 | nach oben springen

#73

RE: Messerattacke in Köln

in Themen vom Tage 19.10.2015 19:55
von Dandelion (gelöscht)
avatar

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #70
Solche Wahlen sind in meinen Augen ungültig, die Frau hat -unbesehen ihrer politischen Ziele- mit fiktiven 20% Zustimmung nichts im Amt zu suchen, wie vor ihre schon zig andere Politiker.

Gut - was Du nicht willst, weiß ich / wissen wir jetzt. Aber welche Altermative schwebt Dir vor? Wahlpflicht à la DDR? Oder Verzicht auf Wahlen, da sie ja nach Meinung Einiger eh nichts bewirken, weil sie sonst verboten wären? Merkel forever?


nach oben springen

#74

RE: Messerattacke in Köln

in Themen vom Tage 19.10.2015 19:55
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #42
Zitat von Ari@D187 im Beitrag #41
Diese Tat mit Pegida in Verbindung zu bringen, kann ich aufgrund
der offensichtlich rechten Gesinnung und Vergangenheit des Täters
und anhand seiner Aussagen nicht nachvollziehen.



Nicht? Wer haut denn die Parolen raus und zieht in allen Städten seine Ableger groß? Von wem geht den zur Zeit massive Hetze gegen das "System" und die Flüchtlinge aus?

Soweit bisher bekannt, gab der Täter nicht Aufstachelung
durch Pegida als Tatgrund an.

Vor einem Jahr konnte Pegida nicht klein genug geredet
werden. Nun wird der Einfluss der Bewegung offenbar
soweit hochstilisiert, daß Politiker von "aufgehetzten"
Bürgern niedergestochen werden.

Die momentane Überbewertung erweckt den Anschein,
daß von den aktuellen Problemen in Europa abgelenkt
werden soll. Man könnte in diesem Zuge Pegida auch
gleich noch für den Rechtsruck in der Schweiz und
Österreich verantwortlich machen.

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
Heckenhaus, bürger der ddr und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#75

RE: Messerattacke in Köln

in Themen vom Tage 19.10.2015 20:02
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #73
... Merkel forever?
Monarchie wäre zumindest mal ein Ansatz, diesen für Politiker hochgefährlichen Wahlkampf zu vermeiden. Na Ironie wieder aus, paßt nicht ganz zum Thema. Und andere Sache, wenn auch weiterhin 'leicht' oT: interessant was alles so als Quelle für das in #72 erwähnte Weizäcker-Zitat herhalten muß ... jade-gymnasium.de/index.php/geschichtef.html


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.10.2015 20:02 | nach oben springen

#76

RE: Messerattacke in Köln

in Themen vom Tage 19.10.2015 20:28
von marc | 577 Beiträge

OT: War die erste Zitatquelle, (ohne Wertung) die mir auf die Schnelle unterkam, zumindest bestimmt mit Rede-Protokoll gesichert und vermutlich in einigen Offz-Diplomen zitiert.



94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 19.10.2015 20:30 | nach oben springen

#77

RE: Messerattacke in Köln

in Themen vom Tage 19.10.2015 20:31
von freddchen | 58 Beiträge

Irgendwie fragt man sich in diesen Tagen schon, für was z. B. Innenminister da sind. Diverse Straftaten werden ja in Deutschland garnicht mehr verfolgt, gelabert wird je nach Tageslaune mal hetzerisch gegen Ausländer, dann wieder salbungsvoll in Richtung der imaginären Bevölkerung.

Dieses Vorkommnis (Themenstart) hat seine Ursache auch darin, dass für Rechte keine so konsequente Strafverfolgung, wie für Linke, umgesetzt wird (da ist man großzügig) und längst bekannte Kumpeleien zwischen Teilen der Polizei und Rechtsnationalen (z. B. Pegida) immernoch erfolgreich unter der Bettdecke gehalten werden. Wer wird schon seinen Kumpel aus dem Sportstudio auf einer Demo verknacken, weil er mal den sog. Hitlergruß zeigt. Es gibt nicht wenige Berichte, die eines sagen: Man kennt sich...


Schuddelkind hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#78

RE: Messerattacke in Köln

in Themen vom Tage 19.10.2015 21:39
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat
dass für Rechte keine so konsequente Strafverfolgung, wie für Linke



Das halte ich ja nun für ein Gerücht, denn bei linken Dingen gehts nicht minder lasch zu.
Dort allerdings weniger aus Kumpanei ganz unten, sondern aus Kumpanei ganz oben.

Ansonsten gebe ich Dir recht, vieles wird nur lasch verfolgt, im gesamten politischen Spektrum.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#79

RE: Messerattacke in Köln

in Themen vom Tage 19.10.2015 22:07
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #73
Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #70
Solche Wahlen sind in meinen Augen ungültig, die Frau hat -unbesehen ihrer politischen Ziele- mit fiktiven 20% Zustimmung nichts im Amt zu suchen, wie vor ihre schon zig andere Politiker.

Gut - was Du nicht willst, weiß ich / wissen wir jetzt. Aber welche Altermative schwebt Dir vor? Wahlpflicht à la DDR? Oder Verzicht auf Wahlen, da sie ja nach Meinung Einiger eh nichts bewirken, weil sie sonst verboten wären? Merkel forever?



Eine Pflicht wäre natürlich nicht demokratisch, allerdings würde man so die Faulen zur Urne bringen.
Ich hab da nun auch keine Idee, denn wenn, dann wär ich Politiker.
Aber es ist eben auch falsch jemand mit nur 20% Zustimmung regieren zu lassen, da muss halt der alte Amtsinhaber kommisarisch weiter regieren und neu gewählt werden.
Allerdings wird der alte dann bis zum Tod regieren müssen.

Das Kernproblem ist, die Politik, egal aus welcher Ecke sie kommt, stinkt.
Sie stinkt so sehr, dass eben immer weniger ihren Hintern zur Urne bewegen, 40% ist schon eine Hausnummer.
Das ist wie ein langweiliger Film den keiner sehn will.
Links stinkt, Rechts stinkt, die Mitte stinkt, Deutschland stinkt politisch zum Himmel.
Es gibt KEINE Partei die man als Volk für voll nehmen kann, die Zahlen bei den Wahlen unterstreichen das deutlich, und wenn CDU FDP und Grüne dann so ein Possenspiel abliefern wie in Köln, ja dann gehn nur noch 40%.

Die Frau ist 3 mal Opfer, Opfer des Täters, Opfer der Unterstützer aus CDU FDP und Grünen, denen es meiner Ansicht lieber war eine Parteilose in die Schusslinie zu stellen, sowie auch Opfer ihrer selbst.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
Heckenhaus und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#80

RE: Messerattacke in Köln

in Themen vom Tage 19.10.2015 22:30
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

Die Frau ein Opfer? Würde man nicht alles unter der aktuellen Lupe betrachtem - eine anpackende parteilose Frau, die Parteien um sich versammelt hat, um in der Kommune etwas zu bewegen. Das beste was einer Stadt wie Köln passieren kann.

LG von der Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

nach oben springen


Besucher
18 Mitglieder und 51 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 3753 Gäste und 178 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558347 Beiträge.

Heute waren 178 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen