#21

RE: Gerüchte, Tratsch, Irrtümer, Legenden

in Mythos DDR und Grenze 13.10.2015 18:27
von Heckenhaus | 5.158 Beiträge

Und das. @Gert, sind alles Gerüchte, Tratsch, Irrtümer, Legenden...

Nimms mit nicht übel, aber um diese geht es, nicht um Propaganda.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
1941ziger, polsam, Fritze und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Gerüchte, Tratsch, Irrtümer, Legenden

in Mythos DDR und Grenze 13.10.2015 18:30
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #21
Und das. @Gert, sind alles Gerüchte, Tratsch, Irrtümer, Legenden...

Nimms mit nicht übel, aber um diese geht es, nicht um Propaganda.



... also nicht um die Behauptung, das DDR Schulsystem sei besser ( darauf bezog ich meinen Post) Scheint also doch Propaganda zu sein.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#23

RE: Gerüchte, Tratsch, Irrtümer, Legenden

in Mythos DDR und Grenze 13.10.2015 18:35
von Heckenhaus | 5.158 Beiträge

Es war besser, weil einheitlich im ganzen Land, und qualitätiv gut.

Guckst du http://www.n-tv.de/archiv/Schule-in-der-...ticle76049.html

also kein/e Gerüchte, Tratsch, Irrtümer, Legenden


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
IM Kressin, 1941ziger, bürger der ddr und polsam haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#24

RE: Gerüchte, Tratsch, Irrtümer, Legenden

in Mythos DDR und Grenze 13.10.2015 18:37
von turtle | 6.961 Beiträge

http://www.mythenpflege.de/content/lotte...cht-der-schweiz

Viele Leute erzählten sich in der DDR, die Witwe von Walter Ulbricht lebe in der Schweiz, und als ob das Gerücht dadurch glaubhafter würde, fügten sie noch hinzu: sie lebe bei ihrer Tochter in der Schweiz.
Nun lebte weder die Eine noch die Andere dort. Lotte Ulbricht war ein halbes Jahr nach dem Tode ihres Mannes, da sie ja nicht zur Regierung gehörte, aus der Siedlung in Wandlitz ausgezogen und wieder in ein Haus im sogenannten „Städtchen“, dem Majakowskiring, in Pankow gezogen.
In Pankow erzählt man sich aber, dass Lotte Ulbricht von dem Gerücht, sie lebe in der Schweiz irgendwann erfahren hatte. Und sie soll dann nach der Wende, schon sehr betagt, sich eines Tages einer Kaffeefahrt angeschlossen haben, um eben auch mal in diesem sagenhaften Land gewesen zu sein. Viele Leute der Reisegruppe sollen sie erkannt gehabt haben, und es soll sehr lustig gewesen sein. Besonders, als dann ein in Genf zugestiegener schweizer Fremdenführer bei der Fahrt am Genfer See meinte: Schauen Sie, da links in diesem Haus wohnt Lotte Ulbricht, die Witwe des ehemaligen ostdeutschen Regierungschefs.“


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: Gerüchte, Tratsch, Irrtümer, Legenden

in Mythos DDR und Grenze 13.10.2015 19:09
von Lutze | 8.042 Beiträge

Also mein damaliger 10.Klasse POS-Abschluss ist heute ein Abitur wert,
wurde mir mal gesagt,oder ist das auch nur ein Gerücht?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
polsam, DoreHolm und Klauspeter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Gerüchte, Tratsch, Irrtümer, Legenden

in Mythos DDR und Grenze 13.10.2015 19:35
von Moskwitschka | 2.533 Beiträge

Das Lehren soll so sein, dass das Dargebotene als wertvolles Geschenk und nicht als saure Pflicht empfunden wird.

Albert Einstein


Und die sauren Gurken wurden in der DDR in Tüten aus Zeitungspapier verpackt

LG von der Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

nach oben springen

#27

RE: Gerüchte, Tratsch, Irrtümer, Legenden

in Mythos DDR und Grenze 13.10.2015 19:44
von Klauspeter | 991 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #20
Zitat von Klauspeter im Beitrag #18
Zitat von Gert im Beitrag #15
Zitat von Klauspeter im Beitrag #6
Es ist sicher ein Gerücht, dass sich Margot die Haare in Paris färben ließ. Tatsache ist aber, dass ihr Schulsystem der DDR wesentlich besser war, als das der BRD.

Klaus


und woran machst du das fest, wie möchtest du den Beweis antreten ?


Ich habe einige Jahre als Lehrer an einer Dorfschule gearbeitet.
Es gab auch in den 60er Jahren auf den Dörfern keinen Mehrstufen-Unterricht mehr (im Gegensatz zur BRD).
Wir hatten helle, freundliche Klassenräume und meist nicht mehr als 20 Schüler in der Klasse.
Die Schüler der umliegenden Dörfer wurden mit dem Schulbus zur Schule und nach Unterrichtsschluss wieder in ihre Wohnorte gefahren.
Wir hatten eine eigene kleine Schulküche.

Alle Schulen der DDR hatten die gleichen Lehrpläne und Schulbücher. Das hatte Vorteile für die, die umzogen.

Von meinen Enkelkindern erfahre ich, wieviel Stundenausfall es ständig gibt.
Ich erfahre von Lehrern, die als "Springer" mit dem Fahrrad über die Dörfer fahren, um ihre Unterrichtsstunden abzuhalten. Da gibt es kaum noch eine Verbindung zu den Eltern der Schüler und oft kennen die Lehrer durch den häufige Wechsel ihre Schüler kaum.

Ich hatte mich vor einiger Zeit mit einer Schülerin der 12. Klasse unterhalten. Deutsch war mal mein Unterrichtsfach und ich fragte, was sie von Goethe und Schiller im Unterricht behandelt haben. Verlegenes Nachdenken.

Statistiken über Wissensvergleiche von Menschen, die in der DDR oder der BRD die Schule besucht haben, kenne ich nicht. Ich habe auch nicht danach gesucht, weil ich skeptisch gegenüber Statistiken bin.
So ein Wissensvergleich wird auch deshalb kompliziert sein, weil die Schulen in beiden dt. Staaten unterschiedliche Schwerpunkte hatten.

Das ist einfach nur mein Eindruck und es ist natürlich kein Beweis für meine These.

Klaus





so ist es.Ich bin zwar kein Lehrer aber meine Frau hat bis vor kurzem als Lehrerin gearbeitet. Sie hat auch in den ersten Jahren unserer Ehe an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf Lehramt studiert. Ich kann mich gut erinnern welch hohe Anforderungen an die Studenten gestellt wurden und wie hart die Ausbildung für sie war, aber es war eine sehr gute Ausbildung für die Lehrer.Auch in dem Schulbetrieb ist es gänzlich anders als es in der DDR war. Erstmal waren wir immer eine offene Gesellschaft, im Gegensatz zur eingemauerten, die Kinder wurden nicht politisch indoktriniert und desweiteren interessierten sie sich wie ihre Eltern kaum für den Osten, sprich DDR. Alles was hinter dieser Mauer geschah war unbekannt. Das alles war im Gegensatz zu der politisch orientierten Bildungspolitik der DDR und dem ständig präsenten Blick auch der Kinder in der DDR nach Westen. Das Interesse war auffallend einseitig.
Deswegen halte ich den Vergleich für Nonsens weil es sich einfach nicht vergleichen lässt.
Natürlich drängt sich mir auch die Frage auf, warum die Wirtschaft der Bundesrepublik dermassen erfolgreich arbeitete im Vergleich zur DDR. Das können ja nicht alles Dummerchen gewesen sein, die da später im Berufsleben arbeiteten.Ich weiss wovon ich rede, habe überwiegend in einem Großkonzern gearbeitet, habe eine excellente Bezahlung kennengelernt, aber es wurde Leistung, Leistung und nochmals Leistung von mir dafür erwartet.
Meine persönlichen Erinnerungen an Schule in der DDR ( 50er Jahre ) gehen dahin, dass ich zwar ein gute Grundausbildung bekam in den Fächern die unpolitisch waren, dass ich aber eine große Härte bei den Lehrern in Sachen Disziplin erfuhr. Das war Nazidisziplin und Kasernenhofton, den ich dort kennenlernte. Damit will ich nicht sagen, dass die DDR Nazis als Lehrer beschäftigte aber diese Menschen waren in der Nazizeit sozialisiert worden, waren Ex Angehörige der Wehrmacht (möchte nicht wissen, welche Kriegsverbrechen da einige auf dem Kerbholz hatten ) und nun kam hinzu die fast kongruente Denkweise der Kommunisten in dieser Richtung. Sie hassten zwar die Nazis aber ihre Disziplinvorstellungen, ihr Kadavergehorsam, ihr Kaserenhofjargon kam ihnen sehr gelegen. Mit heutigen Bürgern, die frei Denken, dieauch auf die Strasse gehen und protestieren, die sich nichts gefallen lassen hätte die SED große Probleme und die Schulpolitik wäre zum Scheitern verurteilt gewesen.


Gerd, ich habe keinerlei Zweifel daran, dass in der BRD gute Lehrer ausgebildet werden.
Nur - der Lehrermangel in Sachsen führt dazu, dass immer mehr Lehrer Fächer unterrichten müssen, in denen sie nicht ausgebildet sind. Darunter leidet die Qualität des Unterrichtes.

In jedem Staat werden Schulkinder mehr oder weniger auch im Sinne des jeweiligen Staates beeinflusst. Das war in der DDR so und das gibt es auch heute. Frag mal Schulkinder, was sie über die DDR wissen. Außer Mauer und Stasi kommt da kaum etwas. Man kann die DDR sehen, wie man will, aber was da gelehrt wird, ist höchst einseitig.

Ich würde nie behaupten, dass in der BRD nur Dummerchen den Staat und die Wirtschaft leiten. Es sind gut ausgebildete, kluge Leute, die in einem System tätig waren, das effektiver war, als das der DDR. Die DDR war immer eine Mangelwirtschaft und ich ziehe den Hut vor den Leuten, die in der DDR aus nichts oder aus wenigem etwas gemacht haben. Ich nehme da nur mal das Beispiel der DDR-Hochseeflotte und des DDR-Schiffsbau, oder die modernen Eisenbahn-Drehkräne aus dem Kirow-Werk. Und das alles ohne Marshallplan-Hilfe - und das alles mit einem Verbündeten, dessen Land durch den Krieg fürchterlich zerstört war und für die wir z.T. mit arbeiten mussten.

Deine Aussagen über die Disziplin an DDR-Schulen kann ich bestätigen. Ich gehöre zu denen, die viel von Disziplin halten. Wer das in der Schule nicht lernt, hat es meist schwer im Leben.
An unseren Schulen gab es ganz selten mal einen "Schulschwänzer". Passierte so was, dann wurde das sehr ernst genommen. Schule und Eltern gingen gemeinsam erfolgreich gegen solche Disziplinlosigkeiten vor. Mich stören heute die Disziplinlosigkeiten junger Leute sehr. Randale und Vandalismus; keine Achtung vor der Polizei u.v.m.

Die DDR-Bürger haben sich auch nicht alles gefallen lassen. Es waren keine verschüchterten Angsthäschen. Sie gingen auch auf die Straße, und nicht nur 1989 in Leipzig und anderen Städten der DDR. Es war der friedliche Sturz eines Staatssystems und ohne Tote. So etwas hat es m.E. in Deutschland noch nie gegeben.Und ich bin mir nicht sicher, ob wir das noch einmal erleben werden.
Klaus


1941ziger, IM Kressin, polsam, chantre und Rainer-Maria Rohloff haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.10.2015 19:47 | nach oben springen

#28

RE: Gerüchte, Tratsch, Irrtümer, Legenden

in Mythos DDR und Grenze 13.10.2015 21:02
von 80er | 572 Beiträge

Zitat von Klauspeter im Beitrag #18

[...] Es gab auch in den 60er Jahren auf den Dörfern keinen Mehrstufen-Unterricht mehr (im Gegensatz zur BRD). [...]


Gerücht, Legende oder Behauptung? Ich frage nur, damit mein Beitrag kein OT wird!

Wenn mit Mehrstufen-Unterricht gemeint ist, dass mindestens zwei Jahrgangsstufen in einem Schulraum unterrichtet wurden, dann bin ich während der Grundschulzeit von 1960-1964 so unterrichtet worden.

Zwei Dörfer hatten je einen Klassenraum in einem Gebäude. In einem dieser Gebäude in dem einen Dorf wohnte auch die Lehrerin.
In einem dieser beiden Dörfer wurden die Klassen 1 und 3 in 2 Reihen älteren Viererbänken mit Klappsitzen und je einer Griffelablage mit Tintenfass pro Platz unterrichtet. Im anderen Dorf ebenfalls in einem Raum die Klassen 2 und 4. Die Schüler kamen jeweils aus diesen beidem Dörfern.

Bei Diktaten und Rechenarbeiten (die damals noch so hiessen) wurden die 2 Jahrgangsstufen temporär so gesetzt, dass neben einem 1. Klässler ein 3. Klässer sass (2. und 4. Klässler entsprechend). Dadurch wurde verhindert, dass voneinander angeschrieben werden konnte. Ansonsten sassen die unterschiedlichen Jahrgänge getrennt in den Bankreihen links und rechts.

Auch nach meinem Übergang zur POS ab der 5. Klasse, hat diese Praxis noch ein paar Jahre so weiter Bestand gehabt.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#29

RE: Gerüchte, Tratsch, Irrtümer, Legenden

in Mythos DDR und Grenze 13.10.2015 21:25
von DoreHolm | 7.710 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #23
Es war besser, weil einheitlich im ganzen Land, und qualitätiv gut.

Guckst du http://www.n-tv.de/archiv/Schule-in-der-...ticle76049.html

also kein/e Gerüchte, Tratsch, Irrtümer, Legenden


Heckenhaus, nimm´s locker. Ich zitiere da nur Christian Morgenstern in "Die unmögliche Tatsache":
"....Weil, so schließt er messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf".



nach oben springen

#30

RE: Gerüchte, Tratsch, Irrtümer, Legenden

in Mythos DDR und Grenze 13.10.2015 22:17
von Fritze | 3.474 Beiträge

Und ein ganz großes Gerücht war , daß es in der DDR manchmal Bananen gab !

Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#31

RE: Gerüchte, Tratsch, Irrtümer, Legenden

in Mythos DDR und Grenze 13.10.2015 22:41
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #30
Und ein ganz großes Gerücht war , daß es in der DDR manchmal Bananen gab !

Fritze


Manchmal gab es die wirklich Man mußte nur wissen wo und rechtzeitig dasein


nach oben springen

#32

RE: Gerüchte, Tratsch, Irrtümer, Legenden

in Mythos DDR und Grenze 13.10.2015 22:46
von utkieker | 2.929 Beiträge

Ja Bananen kannte ich auch


Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#33

RE: Gerüchte, Tratsch, Irrtümer, Legenden

in Mythos DDR und Grenze 13.10.2015 23:14
von Fritze | 3.474 Beiträge

Noch ein weiteres Gerücht müssen wir mit dem entschiedenstem Nachdruck zurückweisen !




VG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#34

RE: Gerüchte, Tratsch, Irrtümer, Legenden

in Mythos DDR und Grenze 14.10.2015 12:22
von Klauspeter | 991 Beiträge

Zitat von 80er im Beitrag #28
Zitat von Klauspeter im Beitrag #18

[...] Es gab auch in den 60er Jahren auf den Dörfern keinen Mehrstufen-Unterricht mehr (im Gegensatz zur BRD). [...]



@80er
Meine Aussage war ungenau. Richtig muss es heißen: Der Mehrstufen-Unterricht wurde in der DDR in den 60er Jahren abgeschafft.
Klaus


80er hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#35

RE: Gerüchte, Tratsch, Irrtümer, Legenden

in Mythos DDR und Grenze 14.10.2015 14:27
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Ich bin 1945 im Dezember eingeschult worden, in einem kleinen Dorf bei Gera, wimre waren wir nur Schüler der 1. Klasse.
Auch als wir 1948 nach RU umzogen, waren wir nur Schüler der 4. Klasse.
Also kein Mehrstufen-Unterricht.


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#36

RE: Gerüchte, Tratsch, Irrtümer, Legenden

in Mythos DDR und Grenze 14.10.2015 16:04
von turtle | 6.961 Beiträge

War sie das?

Mythos: „Die DDR war eine Wirtschaftsmacht“


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#37

RE: Gerüchte, Tratsch, Irrtümer, Legenden

in Mythos DDR und Grenze 14.10.2015 16:37
von VNRut | 1.486 Beiträge

Zitat von Pitti53 im Beitrag #31
Zitat von Fritze im Beitrag #30
Und ein ganz großes Gerücht war , daß es in der DDR manchmal Bananen gab !

Fritze


Manchmal gab es die wirklich Man mußte nur wissen wo und rechtzeitig dasein


Oder man kannte jemanden der wie meine Nachbarin beim VEB "Obst und Gammel" Staßfurt arbeitete. Erschreckend waren ihre Aussagen über vergessene Wagons mit Südfrüchte im Winter ... daher vielleicht der Name.

Wolle


GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#38

RE: Gerüchte, Tratsch, Irrtümer, Legenden

in Mythos DDR und Grenze 14.10.2015 16:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hhm, in der DDR gab es die "größte Mikroelektronik" weltweit
Micha


nach oben springen

#39

RE: Gerüchte, Tratsch, Irrtümer, Legenden

in Mythos DDR und Grenze 14.10.2015 17:02
von utkieker | 2.929 Beiträge

Es hielt sich auch hartnäckig das Gerücht, daß beim Freundschaftstreffen zwischen Gammel Abdel Nasser und Walter Ulbricht, Sprechchöre wie Gammel - Walter oder Nasser - Ulbricht untersagt wurden

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
Hanum83 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#40

RE: Gerüchte, Tratsch, Irrtümer, Legenden

in Mythos DDR und Grenze 14.10.2015 17:11
von Hanum83 | 4.806 Beiträge

Die eigentlich immer gewünschten kindischen Sprechchöre waren oftmals schon gefährlich und da musste gut durchgeplant werden.
Da hielt sich auch das Gerücht das deswegen nur Willi Stoph nach Erfurt zum Brandt-Besuch entsandt werden konnte


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 14.10.2015 17:12 | nach oben springen



Besucher
5 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 295 Gäste und 29 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558749 Beiträge.

Heute waren 29 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen