#21

RE: Mord mit Duldung der Regierung

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 30.09.2015 22:54
von Fritze | 3.474 Beiträge

@Gert das freut mich aber ,daß Du Deine Diskussionsbissigkeit wieder gefunden hast ! Hab ich doch was erreicht mit dem Thread !

VG Fritze und schönen Gruß rheinabwärts !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Mord mit Duldung der Regierung

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 30.09.2015 22:55
von passport | 2.640 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #16
Zitat von passport im Beitrag #10
Zitat von Gert im Beitrag #8
Zitat von SET800 im Beitrag #7
Hallo,
die Frage ist ob es Mord war? Eine weitere wäre es ob und warum die Bundesregierung quasi militärische jugoslavische Aktionen im Bundesgebiet duldete.

Warum nicht Mord? Weder Bereicherung, Verdeckung von Straftaten noch Heimtücke, die Hingerichteten wußten wohl daß der Staat Jugoslavien sie verfolgt.

Ähnlich wie die eine Neben- oder Unterabteilung des Mossad die Verantwortlichen vom September 72-München überall suchte und dann exekutierte.


sag mal @SET800 , was geht uns der Drecksnationalismus der Jugos an ? Die Bundesregierung duldete gar nichts.Solche Verbrechen wurdne untersucht und verfolgt. Sicher sind solche Morde in den 60er und 70 ern passiert, das geschah aber erstens weil die Jugos ihre Leute nicht eingemauert hatten und somit ausreisen konnten, obwohl ein kommunistischer Staat und zweitens weil es in D niemanden groß kümmerte, was die da für Auseinandersetzungen hatten. Oftmals wurden die Verfahren eingestellt, weil kein Täter ermittelt werden konnte. Das ist ganz natürlich und erklärbar nämlich weil es kommunistische, also gut geschulte, Mordkommandos waren, die nach D gesendet wurden.Sie hinterließen keine Spuren. Die Leute vom MfS werden wissen wovon wir hier reden.

@StabsfeldKoenig , über deine Begriffsbestimmungen kann ich immer nur lachen. "faschistische Ustascha" und das in der Bundesrepublik. Die gabs mal ja, aber vor 75 Jahren in Krotien während des 2.WK.
Das Wort faschistisch geht dir überhaupt bei jeder Gelegenheit locker über die Tasten. Ich warte nur auf den Tag, wo du die israelischen Faschisten entdeckst. Das wäre das Paradoxon in höchster Vollendung. Dann gebe ich aber eine Flasche moet & chandon aus.



Nein @Gert , wissen wir oder auch ich nicht !

passport


ist schon plausibel, was du dazu sagst. Ausser Pässe hattet ihr ja keine Ahnung, wen euer AG noch so auf der payroll stehen hatte. Eigentlich war das ungerecht, Passkontrolleure einer solchen Organisation ( diesesmal ohne Attribut) zu unterstellen. Zumindest moralisch passte die PKE überhaupt nicht dazu. Für die Zeit danach natürlich enorm vorteilhaft diese Abgrenzung.



@Gert , die MA der PKE haben sich nicht abgegrenzt vom MfS. Auch hat das MfS keine Mordkommandos in die Welt gesendet.


passport


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: Mord mit Duldung der Regierung

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 30.09.2015 22:57
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #22
Zitat von Gert im Beitrag #16
Zitat von passport im Beitrag #10
Zitat von Gert im Beitrag #8
Zitat von SET800 im Beitrag #7
Hallo,
die Frage ist ob es Mord war? Eine weitere wäre es ob und warum die Bundesregierung quasi militärische jugoslavische Aktionen im Bundesgebiet duldete.

Warum nicht Mord? Weder Bereicherung, Verdeckung von Straftaten noch Heimtücke, die Hingerichteten wußten wohl daß der Staat Jugoslavien sie verfolgt.

Ähnlich wie die eine Neben- oder Unterabteilung des Mossad die Verantwortlichen vom September 72-München überall suchte und dann exekutierte.


sag mal @SET800 , was geht uns der Drecksnationalismus der Jugos an ? Die Bundesregierung duldete gar nichts.Solche Verbrechen wurdne untersucht und verfolgt. Sicher sind solche Morde in den 60er und 70 ern passiert, das geschah aber erstens weil die Jugos ihre Leute nicht eingemauert hatten und somit ausreisen konnten, obwohl ein kommunistischer Staat und zweitens weil es in D niemanden groß kümmerte, was die da für Auseinandersetzungen hatten. Oftmals wurden die Verfahren eingestellt, weil kein Täter ermittelt werden konnte. Das ist ganz natürlich und erklärbar nämlich weil es kommunistische, also gut geschulte, Mordkommandos waren, die nach D gesendet wurden.Sie hinterließen keine Spuren. Die Leute vom MfS werden wissen wovon wir hier reden.

@StabsfeldKoenig , über deine Begriffsbestimmungen kann ich immer nur lachen. "faschistische Ustascha" und das in der Bundesrepublik. Die gabs mal ja, aber vor 75 Jahren in Krotien während des 2.WK.
Das Wort faschistisch geht dir überhaupt bei jeder Gelegenheit locker über die Tasten. Ich warte nur auf den Tag, wo du die israelischen Faschisten entdeckst. Das wäre das Paradoxon in höchster Vollendung. Dann gebe ich aber eine Flasche moet & chandon aus.



Nein @Gert , wissen wir oder auch ich nicht !

passport


ist schon plausibel, was du dazu sagst. Ausser Pässe hattet ihr ja keine Ahnung, wen euer AG noch so auf der payroll stehen hatte. Eigentlich war das ungerecht, Passkontrolleure einer solchen Organisation ( diesesmal ohne Attribut) zu unterstellen. Zumindest moralisch passte die PKE überhaupt nicht dazu. Für die Zeit danach natürlich enorm vorteilhaft diese Abgrenzung.



@Gert , die MA der PKE haben sich nicht abgegrenzt vom MfS. Auch hat das MfS keine Mordkommandos in die Welt gesendet.


passport



soooo???


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#24

RE: Mord mit Duldung der Regierung

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 30.09.2015 23:21
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #20
Zitat von Nostalgiker im Beitrag #19
Na @Gert suchst Du heute Abend mal wieder Streit?


wieso, wenn ich eine Fehlinterpretation korrigiere ist das Streit ? Warst auch schon mal besser.


Ach schau. Nach langer Abstinenz ist @Gert wieder da und gleich wie gewohnt auf Krawall aus

Willkommen zurück Gert


EMW-Mitarbeiter und Rostocker haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: Mord mit Duldung der Regierung

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 30.09.2015 23:29
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Pitti53 im Beitrag #24
Zitat von Gert im Beitrag #20
Zitat von Nostalgiker im Beitrag #19
Na @Gert suchst Du heute Abend mal wieder Streit?


wieso, wenn ich eine Fehlinterpretation korrigiere ist das Streit ? Warst auch schon mal besser.


Ach schau. Nach langer Abstinenz ist @Gert wieder da und gleich wie gewohnt auf Krawall aus[perlweiss1]

Willkommen zurück Gert



mein lieber Pitti, du bist in der Kausalkette das letzte Argument, das mich bewogen hat, hier mal wieder zu schreiben. Das beweist du ganz aktuell hiermit deiner Äußerung. Das ist auch der Geist der Negativveränderungen in diesem Forum, der sowohl außerhalb als auch innerhalb dieses Forums lebhaft besprochen und diskutiert wird.Aber das wird ja völlig neu für dich sein. Deinen "vergifteten Gruß" kannst du dir an deinen Hut stecken,soweit vorhanden


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#26

RE: Mord mit Duldung der Regierung

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 01.10.2015 01:39
von Rostocker | 7.731 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #18
Zitat von Kalubke im Beitrag #11
Zitat von Gert im Beitrag #8

[...]
... das geschah aber
[...] weil es in D niemanden groß kümmerte, was die da für Auseinandersetzungen hatten.
[...] weil es kommunistische, also gut geschulte, Mordkommandos waren, die nach D gesendet wurden.Sie hinterließen keine Spuren.
[...]


War das zweite vieleicht die Rechtfertigung für die im ersten Argument angedeutete Ignoranz? Oder sind die Kommunisten tatsächlich die einzigsten, die ihre Mordkommandos gut geschult haben?

Gruß Kalubke



Bist du auch so n Buchhalter wie der @Rostocker , der nach jedem Post von mir sofort einen Kontenausgleich bucht


Na Gert--wenn ich in Deinen Augen der Buchhalter bin--dann spielst Du wahrscheinlich einen belanglosen Aktendeckel. So und nun kannste Dich ausheulen gehen.


EMW-Mitarbeiter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Mord mit Duldung der Regierung

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 01.10.2015 09:40
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #26
So und nun kannste Dich ausheulen gehen.


Eine Bitte dazu @Gert ; Heul leise!* und passend dazu kannst Du das Buch von Holger Witzel "Heul doch, Wessi" lesen


Gruß
Nostalgiker





* Zitat aus "Fack ju Göhte"


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

EMW-Mitarbeiter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Mord mit Duldung der Regierung

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 01.10.2015 10:15
von Kalubke | 2.301 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #18
Zitat von Kalubke im Beitrag #11
Zitat von Gert im Beitrag #8

[...]
... das geschah aber
[...] weil es in D niemanden groß kümmerte, was die da für Auseinandersetzungen hatten.
[...] weil es kommunistische, also gut geschulte, Mordkommandos waren, die nach D gesendet wurden.Sie hinterließen keine Spuren.
[...]


War das zweite vieleicht die Rechtfertigung für die im ersten Argument angedeutete Ignoranz? Oder sind die Kommunisten tatsächlich die einzigsten, die ihre Mordkommandos gut geschult haben?

Gruß Kalubke



Bist du auch so n Buchhalter wie der @Rostocker , der nach jedem Post von mir sofort einen Kontenausgleich bucht


Ist schon bezeichnend, dass Du auf diesen Aspekt nicht näher eingehen willst oder vlt. kannst, weil es Dir schwer fällt einen übergordneten politisch neutralen Standpunkt einzunehmen, wo Dich doch angeblich die Parteilichkeit der ewig gestrigen Kommunisten so sehr nervt.
Ich meinte jedoch 2. mehr als Schutzbehauptung für die in 1. angedeutete Passivität der deutschen Sicherheitsbehörden in dieser Sache. Das ist schon deswegen seltsam, weil zur Zeit des Kalten Krieges viele Emigranten, die sich politisch gegen den Osten engagiert hatten, z.T. auch behördlich unterstützt wurden.

Gruß Kalubke



EMW-Mitarbeiter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#29

RE: Mord mit Duldung der Regierung

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 01.10.2015 20:43
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #22
..., die MA der PKE haben sich nicht abgegrenzt vom MfS. Auch hat das MfS keine Mordkommandos in die Welt gesendet.
Sicher ist in jeden Fall, das falls (also mal rein hypothetisch *wink*) nun doch ein 'Cleaner' mal beauftragt worden sein sollt, nun auf KEINEN Fall ein subalterner PKEler davon wußte, odär?

Und achso, mal nur so für's Protokoll zu diesem Thema ... mal über die 'Nationalität' eines Ustaschniks nachgedacht? Also bevor man achso bös über 'nationalistischen' Serben herzieht ... also nur mal als Anmerkung. Geschichte ist nunemal keine schwarze oder weiße Schublade und schon garnicht auf dem Balkan im letzten Jahrhundert.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 01.10.2015 20:43 | nach oben springen

#30

RE: Mord mit Duldung der Regierung

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 01.10.2015 22:50
von passport | 2.640 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #29
Zitat von passport im Beitrag #22
..., die MA der PKE haben sich nicht abgegrenzt vom MfS. Auch hat das MfS keine Mordkommandos in die Welt gesendet.
Sicher ist in jeden Fall, das falls (also mal rein hypothetisch *wink*) nun doch ein 'Cleaner' mal beauftragt worden sein sollt, nun auf KEINEN Fall ein subalterner PKEler davon wußte, odär?

Und achso, mal nur so für's Protokoll zu diesem Thema ... mal über die 'Nationalität' eines Ustaschniks nachgedacht? Also bevor man achso bös über 'nationalistischen' Serben herzieht ... also nur mal als Anmerkung. Geschichte ist nunemal keine schwarze oder weiße Schublade und schon garnicht auf dem Balkan im letzten Jahrhundert.




Na @94 , dann klär uns doch mal auf wann, wo, wie, was und vorallen warum (natürlich nur rein hypothetisch) ein MfS-Claener überhaupt in Aktion treten sollte ? Als ein GT 3ender wirst Du natürlich mehr wissen wie ein subalterner PKLer, odär ?


passport


nach oben springen

#31

RE: Mord mit Duldung der Regierung

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 01.10.2015 23:49
von 94 | 10.792 Beiträge

Achwo, wäre ja (also nur hypothetisch) verlorene Liebesmüh. Um Erkenntnisgewinn mußte Dich heute schon selbst bemühen, da hilft keine vorgegebene Parteilinie mehr aus. Und woher ich seinerzeit als Zeitdiener nur sogar solches 'Wissen' gehabt haben soll ... hä?! Bahnhof fährt ab und Zug bleibt stehen. Doch zum Thema ... Mira Markovic veröffentlichte die Tage ja ihre Autobiographie. Bei (wirklichen) Interesse zur Lage auf dem Balkan des letzten Jahrhunderts kommt man um einen Blick da hinein nicht umher, auch wenn der fast 1000-seitige Wälzer schon ein Machwerk ist.
MMn empfehlenswerter wäre da vielleicht erstemal 3-88975-081-8 ... frauenbuch.de/htm/fb53430076.htm


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 01.10.2015 23:50 | nach oben springen

#32

RE: Mord mit Duldung der Regierung

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 01.10.2015 23:59
von Kalubke | 2.301 Beiträge

Die Anmerkung von @94 ist nicht aus der Luft gegriffen, im damals politisch sehr hoch angehängten Verantwortungsbererich "Bekämpfung von Flucht und Übersiedlung" (zur Koordinierung der Tätigkeiten der sich damit befassenden MfS-DE.(u.a.HA I, HA VIII und HA VI) wurde z.B. die ZKG gegründet) ist es leider vorgekommen, dass vor allem gegen führende Personen von Fluchthelfergruppen und ex-DDR-Bürgern, die im Westen aktiv gegen das DDR-Grenzregime gearbeitet haben (z.B. der ex GT-Uffz. Rudi Thurow, Wolgang Welsch oder auch Gartenchläger) Operationen geplant und z.T. auch ausgeführt wurden, die in diese Richtung gingen.

Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 02.10.2015 00:04 | nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 29 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 322 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558539 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen