#1

Hat jemand etwas darüber gehört?

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 20.09.2015 10:10
von nono | 16 Beiträge

Kurt-Werner Schulz, das letzte Opfer des Eisernen Vorhangs


Zu wollen, durch Ungarn vor der dreiköpfige Familie, ein großer Sprung Balaton Urlaub Designs Defekt. Oder dass ein Anhänger hinter dem Trabant (selbst ein Symbol!) Gift süchtig ungarischen Freund der Familie zu bringen, ist Alexander kein anderer als Kurt vorbereitet durch eine Tür (Symbol selbst!). Aber es ist auch paradigmatisch, als die Witwe, erzählt von einem Traum, dass ich wollte, um das Auto sieht nicht wie die anderen keletnémeté bekommen und deshalb schwarz lackiert, die Farbe Trabantját Sarg Gundula Kurt.
Aber was geschah mit Kurt-Werner Schulzcal, seine Frau und sechs Jahre alten Sohn im August 1989 der Ungarischen Volksrepublik? Mehr als fünfzigtausend Ostdeutschen erwarten Sie in dem Land, irgendwie durch den Westen übergeben. Die sich Camping Balaton mit Freunden, die Flüchtlinge aus dem besetzten West deutschen Botschaft wartet Schicksal rechts sind. Die Ostblockländer kochen, aber Honecker-Ost-Deutschland und dem Rest der gerontokratischen nicht in der Lage, klar zu sehen. In Ungarn findet der Übergang, jeden Tag sind wir mehr frei, hoffnungsvoll in die bereits pessimistischen als auch. Am 19. August ist die westliche Grenze Paneuropäisches Picknick stattfinden wird, unter Ausnutzung der bilateralen Speck DDR 750 verläuft über die österreichische Grenze.

Dann entschied man Schulz, dass auch sie die Grenze zu schneiden. Zuerst wird die Anfangs vargányászni őrsparancsnok Sie sie in dieser Nacht zu verhaften und dann erneut versuchen, aber kollidieren mit der Patrouille. Die Frau und das Kind bereits auf der österreichischen Seite, ein Mann mit die Pakete hinter ihnen. Gundula nur hören, die verzweifelten Stimmen von Ringen, und dann Schüsse. Kurt ruft, aber keine Antwort. Der Mann ist bereits auf der österreichischen Seite, aber tot ist, seine letzte Todesopfer des ungarischen Eisernen Vorhangs. Die Frau und der Sohn des ungarischen Grenzsoldaten zu begleiten dann einen Tag mehr sie selbst werden sie nach Österreich zu helfen, über. Sie wollte nicht in die DDR zurück, so dass keiner konnte an der Beerdigung ihres Mannes, ihrem Gefängnis zu nehmen, würde ihren Sohn erwartet Findelkind-Krankenhaus



zuletzt bearbeitet 21.09.2015 19:48 | nach oben springen

#2

RE: Kann jemand etwas darüber hören?

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 20.09.2015 10:11
von nono | 16 Beiträge

Zitat von nono im Beitrag #1
Kurt-Werner Schulz, das letzte Opfer des Eisernen Vorhangs


Zu wollen, durch Ungarn vor der dreiköpfige Familie, ein großer Sprung Balaton Urlaub Designs Defekt. Oder dass ein Anhänger hinter dem Trabant (selbst ein Symbol!) Gift süchtig ungarischen Freund der Familie zu bringen, ist Alexander kein anderer als Kurt vorbereitet durch eine Tür (Symbol selbst!). Aber es ist auch paradigmatisch, als die Witwe, erzählt von einem Traum, dass ich wollte, um das Auto sieht nicht wie die anderen keletnémeté bekommen und deshalb schwarz lackiert, die Farbe Trabant Sarg Gundula Kurt.
Aber was geschah mit Kurt-Werner Schulzcal, seine Frau und sechs Jahre alten Sohn im August 1989 der Ungarischen Volksrepublik? Mehr als fünfzigtausend Ostdeutschen erwarten Sie in dem Land, irgendwie durch den Westen übergeben. Die sich Camping Balaton mit Freunden, die Flüchtlinge aus dem besetzten West deutschen Botschaft wartet Schicksal rechts sind. Die Ostblockländer kochen, aber Honecker-Ost-Deutschland und dem Rest der gerontokratischen nicht in der Lage, klar zu sehen. In Ungarn findet der Übergang, jeden Tag sind wir mehr frei, hoffnungsvoll in die bereits pessimistischen als auch. Am 19. August ist die westliche Grenze Paneuropäisches Picknick stattfinden wird, unter Ausnutzung der bilateralen Speck DDR 750 verläuft über die österreichische Grenze.

Dann entschied man Schulz, dass auch sie die Grenze zu schneiden. Zuerst wird die Anfangs vargányászni őrsparancsnok Sie sie in dieser Nacht zu verhaften und dann erneut versuchen, aber kollidieren mit der Patrouille. Die Frau und das Kind bereits auf der österreichischen Seite, ein Mann mit die Pakete hinter ihnen. Gundula nur hören, die verzweifelten Stimmen von Ringen, und dann Schüsse. Kurt ruft, aber keine Antwort. Der Mann ist bereits auf der österreichischen Seite, aber tot ist, seine letzte Todesopfer des ungarischen Eisernen Vorhangs. Die Frau und der Sohn des ungarischen Grenzsoldaten zu begleiten dann einen Tag mehr sie selbst werden sie nach Österreich zu helfen, über. Sie wollte nicht in die DDR zurück, so dass keiner konnte an der Beerdigung ihres Mannes, ihrem Gefängnis zu nehmen, würde ihren Sohn erwartet Findelkind-Krankenhaus



turtle hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Kann jemand etwas darüber hören?

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 20.09.2015 10:39
von turtle | 6.961 Beiträge
nach oben springen

#4

RE: Kann jemand etwas darüber hören?

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 20.09.2015 10:46
von eisenringtheo | 9.177 Beiträge

Tragische Geschichte.
http://diepresse.com/home/spectrum/zeich...r-zu-fruh-kommt
Sie hat seinerseits weltweit ziemliche Wellen aufgewirbelt, weil sie am 22. August im offiziellen Ungarischen Fernsehen thematisiert wurde und der Grenzsoldat interviewt wurde..

ab Minute 4:40
Theo


nach oben springen

#5

RE: Kann jemand etwas darüber hören?

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 20.09.2015 10:56
von LO-Fahrer | 606 Beiträge

Nichts gegen Google Translator, aber könnte man den Eröffnungstread eventuell in eine halbwegs der deutschen Umgangssprache entsprechende, verständliche Form bringen?


Grenzkind1978 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: Kann jemand etwas darüber hören?

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 20.09.2015 10:58
von nono | 16 Beiträge

Die Grenzsoldat mein Freund,10 haben einen Warnschuss abgegeben.



nach oben springen

#7

RE: Kann jemand etwas darüber hören?

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.09.2015 12:13
von 94 | 10.792 Beiträge

Nach diesem Warnschuß war die Waffe durchgeladen und entsichert, so das im anschließenden Gerangel (*) sich der tödliche Schuß lösen konnte.



* kann man dazu auf ungarisch 'Habar' sagen?

P.S. Nun hat auch dieses Opfer seinen eignen Thread, bisher wurde's ja nur anbei erwähnt ...
DDR-Flüchtlinge in Ost Berlin, 08.08.89 (13)
Er war der letzte Flüchtling (9)


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 21.09.2015 12:43 | nach oben springen

#8

RE: Kann jemand etwas darüber hören?

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.09.2015 13:35
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat
In der ungarischen Kaserne werden schließlich die Personalien der drei DDR-Bürger aufgenommen. Vonseiten des ungarischen Offiziers bekommen sie zu hören, sie müssten wieder nach Hause fahren. Glück für das Paar mit Kind, denn normalerweise müsste die DDR-Botschaft informiert werden. Die Heimreise, eine Verurteilung und Gefängnisstrafe wäre den beiden sicher gewesen.



Wenn man die Signale überhört und das Glück überstrapaziert....
Der mittellose, drangsalierte, von der Stasi verfolgte (nehme ich mal an) Architekt also, der -wie viele andere in dieser Zeit- seine Familie der Gefahr des Todes aussetzte, der Wohlstandsflüchtling, von denen heute sicherlich viele gegen die Wohlstandsflüchtlinge sind die derzeit zu uns strömen.

Wenn ich ehrlich bin, wie auch in anderen Fällen, mein Mitleid hält sich extrem in Grenzen, also mal ganz ehrlich, es liegt bei Null, noch tiefer bei Null als bei denen die heute kommen, wovon viele einen leeren Kühlschrank haben.
Das mag man nun schäbig finden das ich als Deutscher so über Deutsche denke, aber die, die auch in der DDR mit dem Kühlschrank zu kämpfen hatten ihn 4 Wochen ausreichend voll zu halten, hatten die Möglichkeiten nicht je nach Ungarn zu kommen, genau wie heute.

Allerdings empfinde ich mit dem ungarischen Grenzer Mitleid, sofern es tatsächlich ein Unfall war, wovon man eigentlich ausgehn kann, einen Schuss in den Mund zu platzieren ist garnicht so einfach wenn sich das Ziel bewegt.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#9

RE: Kann jemand etwas darüber hören?

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.09.2015 19:39
von nono | 16 Beiträge

Zoltán Er schrieb, dass, wenn seine eigene Richtung AK63d , brauchen Sie nicht, um jetzt zu sprechen.

Selbst nach 26 Jahren auf die Sache vor Ihnen



nach oben springen

#10

RE: Kann jemand etwas darüber hören?

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 21.09.2015 19:48
von nono | 16 Beiträge
nach oben springen

#11

RE: Kann jemand etwas darüber hören?

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 22.09.2015 13:29
von 94 | 10.792 Beiträge

Hallo nono, danke für den Film. Doch eine Bitte zu Deinen Beiträgen: Kannst Du bitte den ungarischen Originaltext auch noch mit in den Beitrag schreiben? Die Translation-Programme sind da oft nicht besonders gut.

Szia Adrienn, köszönöm részére a film. De egy kérést, hogy a hozzászólás: írhat a magyar eredeti szöveg túl, kérjük a post? A fordítóprogramok, gyakran nem különösen jó. bing.com/translator

Szia Nono, köszönet a film. De a fellebbezést a járulékokat: legyen szíves a magyar eredeti még írni a cikket? A fordítás programok gyakran nem különösebben jó. translate.google.com


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#12

RE: Kann jemand etwas darüber hören?

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 22.09.2015 15:02
von nono | 16 Beiträge

A barátom Zoltán verekedett össze Kurt-Werner Schulz, de előtte már a féltárat figyelmeztető lövésnek leadta erről nem beszélnek.A fegyvert akarta elszedni a járőrtől,hogy maga felé rántotta a fegyvert akkor érte a lövés.Zoli mondta nekem hogy ha pont maga felé rántja a fegyvert akkor őt érte volna lövés. Az Zoltán életéért és a társa életéért küzdőt,akkor még 19 éves volt.Mert ha sikerül fegyvert szerezni Kurt-Werner Schulz akkor nagyon valószínű,hogy a két határőrt lelövi.Csak a mai politikai helyzet egy kicsit más formában adja elő.



Grenzläufer und 94 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Besucher
22 Mitglieder und 71 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 2100 Gäste und 126 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558251 Beiträge.

Heute waren 126 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen