X

#101

RE: Etwa 100 Stasi-Entführungen im Westen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.10.2009 22:03
von Wassja (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Wassja
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zu dem Bild. War das nicht der letzte Vorsitzende der Koperativen Pferdezucht roter Pferdeapfel Oranienburg auf dem 60. Jahrestag der DDR? Oder Ronald Reagan, den die Stasi nach seinem letzten WesternFlop entführen musste, sonst hätte Hollywood Pleite jemacht...


zuletzt bearbeitet 17.10.2009 22:10 | nach oben springen

#102

RE: Etwa 100 Stasi-Entführungen im Westen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.10.2009 02:28
von X-X-X (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds X-X-X
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH


nach oben springen

#103

RE: Etwa 100 Stasi-Entführungen im Westen

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 08.03.2013 21:18
von SET800 | 3.104 Beiträge | 1 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds SET800
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo,
mich würde interessieren wie "boshaft", was für ein "großes Tier", auf welchem Niveau Geheimnissträger jemand als Republikflüchtiger gewesein mußte damit sich die Staatsicherheit mit dem Thema potentielle Entführung dieses Menschen befasste oder auch trotz genehmigter Einreiserlaubniss Jahre später festhielt.

Meines Wissens war üblicherweise Einreiserealubnis für Westbürger bedeutend nicht mehr der DDR-Strafverfolgung zu unterliegen.

Noch interessanter wäre die Frage ob unabhängig von der Wichtigkeit des "Feindes der DDR" auch kleine Fischlein geschnappt wurden nur um zu zeigen wir kriegen jeden oder verzeihen nie. Dazu würde aber logischewrweise gehören daß das im Inneren der DDR als abschreckendes Beispiel kommuniziert würde, sonst brächte der Aufwand keinen politischen Gewinn. Gab esdas?

Gruß



zuletzt bearbeitet 08.03.2013 21:20 | nach oben springen



Besucher
20 Mitglieder und 89 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Advokaten
Besucherzähler
Heute waren 4626 Gäste und 191 Mitglieder, gestern 5050 Gäste und 204 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14564 Themen und 575611 Beiträge.

Heute waren 191 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen