#41

RE: Spanienkämpfer bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 01.09.2015 11:53
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

OT:

Bekannte Kommandeure der Interbrigaden waren u.a.

- Karol Swierczewski, unter dem Decknamen "General Walter" im Spanischem Krieg, Teilnehmer an der Oktoberrevolution, von 1918-1936 Angehöriger der Roten Armee, Kommandeur der XIV. Interbrigade in Spanien, Divisionskommandeur im Großem Vaterländischem Krieg, von 1945-1947 stellv. polnischer Verteidigungsminister.

- Manfred Stern, unter dem Decknamen "General Kleber" im Spanischem Krieg und einer seiner bekannsteten Kommandeure. Er war der erste Kommandeur der XI. Interbrigade und erwarb sich bleibenden Ruhm im November 1936 bei der Verteidigung von Madrid, an der auch Ludwig Renn beteiligt war.
Nach dem Tod von Mate Zalka (ungarischer Schriftsteller), Deckname "General Lukacs", kommandierte Manfred Stern die XII. Interbrigade. Die XI. Interbrigade wurde von Hans Kahle übernommen, sein Stabschef wurde Ludwig Renn, eigentlich Arnold Friedrich Vieth von Golßenau.

Zu den sowjetischen Beratern und Instrukteuren, die im Oberkomando, Divisions- und Brigadestäben der spanischen Volksarmee tätig waren, zählten u.a. J.K. Bersin, K.M. Kartschanow, P.J. Batow, P.A. Iwanow, W.A. Juschkewitsch, A.J. Rodimzew, N.N. Woronow u.a. .

Zu den Organisatoren der Internationalen Brigaden zählten, Luigi Longo (Deckname Gallo) als Generalinspekteur der Brigaden, André Marty (Mitglied des Exektutivkomitees der Kommunistischen Internationale) als Stabschef / später Generalinspekteur, Palmiro Togliatti (Deckname Ercoli), Vittorio Codovilla (Deckname Medina, Instrukteur der Komintern bei der KP Spaniens), Hans Beimler und Franz Dahlem von der KPD , Francoise Billoux von der FKP und Giuseppe die Vittorio (Deckname Nicoletti) von der IKP - weiter "General Lukacs", "General Walter" u.a..

Einer der deutschen Spanienkämpfer war Herbert Grünstein, später in der DDR Generalleutnant und Stellvertreter des Minister des Innern.

Beim Aufbau der Schutz- und Sicherheitsorgane in der SBZ waren gerade die ehemaligen Spanienkämpfer Aktivisten der ersten Stunde. Zahlreiche Spanienkämpfer wurden dann auch Opfer der innerparteilichen Auseinandersetzungen in der SED Anfang und Mitte der Fünfziger. Sie wurden dann später wieder rehabilitiert. Dazu zählen u.a. Franz Dahlem, Paul Merker, Walter Janka, Gerhart Eisler.

Wer sich für diese Problematik interessiert, dem empfehle ich das Buch "Der Spanische Krieg" von Ludwig Renn - nicht die DDR-Ausgabe, sondern die erste Fassung.

Vierkrug


passport, DoreHolm und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.09.2015 20:28 | nach oben springen

#42

RE: Spanienkämpfer bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 01.09.2015 11:56
von Mike59 | 7.945 Beiträge

André Marty, hat in seiner Funktion während des spanischen Bürgerkrieges so viele Spanienkämpfer hinrichten lassen das es wohl 1/10tel aller gefallenen ausmacht.
Angebliches vergehen: Feigheit vor dem Feind oder Sabotage.
Stalinsche Schizophrenie


Pit 59 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: Spanienkämpfer bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 01.09.2015 12:01
von Pit 59 | 10.131 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #42
André Marty, hat in seiner Funktion während des spanischen Bürgerkrieges so viele Spanienkämpfer hinrichten lassen das es wohl 1/10tel aller gefallenen ausmacht.
Angebliches vergehen: Feigheit vor dem Feind oder Sabotage.
Stalinsche Schizophrenie


Bis jetzt hats mich nicht Interessiert,hmm,jetzt wirds langsam doch Interessant


nach oben springen

#44

RE: Spanienkämpfer bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 01.09.2015 12:43
von Mike59 | 7.945 Beiträge

Świerczewski, auch nicht uninteressant. Angeblich gefallen im Gefecht mit ukrainischen Freischärlern 1947, andere behaupten er wurde erschossen.

Wenn ein klein wenig am Lack der Spanienkämpfer gekratzt wird kommt jede Menge unschönes zum Vorschein.


nach oben springen

#45

RE: Spanienkämpfer bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 01.09.2015 13:29
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

OT: Ergänzend zum Beitrag # 41

Neben den genannten Internationalen Brigaden, bestanden drei internationale Bataillone in der 86. spanischen Brigade sowie in der 35. und 45. Division der republikanischen spanischen Armee. Weitere internationale Freiwillige dienten in den Panzer-, Flieger-, Artillerie-, Kavallerie-, Transport- und Partisaneneinheiten der republikanischen Armee sowie im Sanitätsdienst.

Für die militärische Ausbildung war zunächst Wilhelm Zaisser (Deckname "General Gomez") verantwortlich, der später die XIII. Interbrigade befehligte. Wilhelm Zaisser war von 1947 - 48 Polizeipräsident der Landespolizeibehörde Sachsen-Anhalt und später Minister für Staatssicherheit. Im Ergebnis innerparteilicher Auseinandersetzungen, wurde Wilhelm Zaisser auf Betreiben von Walter Ulbricht im Juli 1953 aus dem Politbüro und dem Zentralkomitee der SED ausgeschlossen und als Minister für Staatssicherheit abgelöst.

Der Eid der Interbrigadisten:

" Ich bin hier, weil ich ein Freiwilliger bin, und ich werde, wenn es sein muss, mein Blut bis zum letzten Tropfen geben, um die Freiheit Spaniens zu retten, die Freiheit der ganzen Welt"

Die Fahne der XI. Interbrigade, die dem 12. Februar-Bataillon am 17. April 1938 zugesprochen wurde, ist auch von österreichischen Spanienkämpfern vor dem Zugriff gerettet worden. Die Stationen gingen über den Wiener Ferdinand Barth von der MG-Kompanie, den Wienerinnen Mali Fritz und Gertrude Schindel und Paul Kessler. Im Januar 1945 nahmen österreichische Interbrigadisten die Fahne nach Jugoslawien mit, von wo sie mit den Österreichischen Freiheitsbataillonen nach Wien kommt. Hier wird die Fahne der XI. Interbrigade von der KP bewahrt als ein Symbol des kämpferischen Antifaschismus und der internationalen Solidarität der Spanienkämpfer.

Vierkrug


schulzi, Fritze, DoreHolm und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.09.2015 17:26 | nach oben springen

#46

RE: Spanienkämpfer bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 01.09.2015 13:56
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Ich war im September 2001 für einige Wochen auf Spurensuche in Barcelona und im ehemaligem Le camp du Vernet d'Ariège in den französischen Pyrenäen. Habe mir u.a. die ehemaligen Schauplätze bei Jarama, Guadalajara und der Ebro-Schlacht angesehen. Wurde dabei von den Spaniern sehr freundlich behandelt, nach dem ich Ihnen mein Anliegen zur Kenntnis gab.
Mußte dabei unwillkürlich an Erich Weinert sein "Abschied von der Front" denken. Die ersten Zeilen lauten:

Lebt wohl, Kameraden ! Einmal noch die Hand !
Kastilier, Andalusier, Katalanen !
Nehmt unseren letzten Gruß ! Nehmt unsre Fahnen
Und tragt sie mit den euren durch das Land
Im Geist der Bruderschaft, die uns verband !

(Aus: Erich Weinert, Camaradas, Ein Spanienbuch - Berlin 1952)

Auch wenn es im Spanienkrieg unschöne Ereignisse gab - viele sind mir auch aus den Erzählungen der Protagonisten bekannt, so werde ich mich keinesfalls an eine beschmutzende Diskussion beteiligen. Diese Dinge wurden zum großen Teil kritisch und selbstkritisch aufgearbeitet und gehören ebenso zur Vergangenheit der Interbrigaden, wie auch ihr antifaschistischer Kampf an der Seite der Spanischen Republik.

Vierkrug


passport, Fritze, DoreHolm, damals wars und Mike59 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.09.2015 17:30 | nach oben springen

#47

RE: Spanienkämpfer bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 01.09.2015 14:12
von damals wars | 12.130 Beiträge

https://de.wikipedia.org/wiki/Ludwig_Ren...ienk.C3.A4mpfer
Zitat:
"1910 begann Ludwig Renns Offizierslaufbahn im 1. Königlich-Sächsischen Leib-Grenadier-Regiment Nr. 100, wo auch sein Freund Friedrich August Georg von Sachsen diente. Von 1914 bis 1918 kämpfte er im Ersten Weltkrieg als Kompanieführer, zeitweise auch als Bataillonsführer an der Westfront."

Auch sehr lesenswert: http://www.amazon.de/Adel-im-Untergang-L...el+im+untergang


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#48

RE: Spanienkämpfer bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 01.09.2015 15:22
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

Vierkrug,
wenn ich dich richtig versteh gab es eine innerparteiliche Auseinandersetzung zwischen manchen ehemaligen Spanienkämpfer und W. U. usw.
Warum war das so?
Welchen Fehler machten Sie?
In meiner Schulzeit (1955 usw.) hatten wir Bücher von L. Renn und Lieder von G. Eisler behandelt.
Gab es nicht ein Kinderroman ,,Trini,,?


nach oben springen

#49

RE: Spanienkämpfer bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 01.09.2015 16:06
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Zitat von thomas 48 im Beitrag #48
Vierkrug,
wenn ich dich richtig versteh gab es eine innerparteiliche Auseinandersetzung zwischen manchen ehemaligen Spanienkämpfer und W. U. usw.
Warum war das so?
Welchen Fehler machten Sie?
In meiner Schulzeit (1955 usw.) hatten wir Bücher von L. Renn und Lieder von G. Eisler behandelt.
Gab es nicht ein Kinderroman ,,Trini,,?


Innerhalb der Führung der damaligen SED-Führung gab es unterschiedliche Auffassungen und Positionen über den Weg zum Aufbau des Sozialismus in der DDR. Diese Auseinandersetzungen hatten ihren Höhepunkt Anfang der Fünfziger und nach den Ereignissen des 17. Juni 1953. Die sowjetisch geprägte - unter den Einfluß von Stalin stehende - Gruppe um Walter Ulbricht konnte sich mit Hilfe der Sowjetunion dann durchsetzen und ihren Kurs in der Folge fortführen. Wohin er dann geführt hat, ist ja hinreichend bekannt.
In diesen Auseinandersetzungen waren zahlreiche ehemalige Spanienkämpfer die Verlierer, weil sie einen eigenständigen deutschen Weg zum Ziel verfolgten, auch mit demokratischen Mitteln und Formen. Letztendlich wurden sie zu den Sündenböcken für die bis dahin gemachten Fehler bei der abstrichlosen Übernahme des sowjetischen Sozialismusmodell durch die Parteiführung der SED gestempelt. Schauprozesse mit fadenscheinigen Anklagen und haltlosen Beschuldigungen (bis hin des Vorwurfes der Spionage für westliche Dienste) waren in einigen Fällen dann auch zugleich das politische Ende für viele Spanienkämpfer in der DDR. Da halfen auch die späteren Rehabilitierungen und die Verleihung von hohen staatlichen Auszeichnungen nicht hinweg.
Es war zugleich die Fortsetzung der Auseinandersetzungen in der KPD, die es bereits vor dem II. Weltkrieg gab, besonders nach dem Hamburger Aufstand mit der Umgestaltung der KPD zu einer Partei neuen Typus nach dem Vorbild der KPdSU.
Franz Dahlem war einer der erbittertersten Gegner von Walter Ulbricht, wenn nicht sogar sein erbitterster. Er leitete bis zum Einsatz im Spanienkrieg die KPD in Westeuropa mit Sitz in Paris.

Wenn ich heute zurückdenke, mit welchen fadenscheinigen Anschuldigungen 1953 auch mein Vater aus dem höherem Polizeidienst des Landes Mecklenburg in die Bedeutungslosigkeit zurück versetzt wurde - dann verantwortlich für den Betriebsschutz -, dann kann ich jetzt darüber schmunzeln. Auch die späteren Auszeichnungen und Anerkennungen, die dann postum erfolgten, halfen ihm zumindest nicht mehr. Denke oftmals auch an seinen Ausspruch, "habe das Zuchthaus bei den Nazis, den Spanienkrieg, das Strafbataillon überlebt, dann werde ich auch das überleben". Er hatte zwar, wie viele andere ehemalige Spanienkämpfer in diesem innerparteilichem Kampf resigniert und ihn aufgegeben, aber immer unverbrüchlich zum Ziel gestanden.

Vierkrug

Nachtrag: Ironie des Schicksals - als Walter Ulbricht später seine Fehler erkannte und korrigieren wollte, wurde er selbst zum Opfer.


schulzi, IM Kressin, Fritze, DoreHolm, Pitti53 und Hanum83 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.09.2015 16:19 | nach oben springen

#50

RE: Spanienkämpfer bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 01.09.2015 16:28
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

Ich freue mich immer wieder über deine Antwort.
Was ich nicht versteh, hat dein Vater das alles in der DDR erzählt.?
Du hast eine kommunistische Erziehung gehabt und bist nach meinem verstehen immer noch von der Weltanschauung überzeugt.
Wie kann so was sein?
tho.

Sende auch eine PM


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#51

RE: Spanienkämpfer bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 01.09.2015 16:53
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Zitat von thomas 48 im Beitrag #50
Ich freue mich immer wieder über deine Antwort.
Was ich nicht versteh, hat dein Vater das alles in der DDR erzählt.?
Du hast eine kommunistische Erziehung gehabt und bist nach meinem verstehen immer noch von der Weltanschauung überzeugt.
Wie kann so was sein?
tho.

Sende auch eine PM


Thomas ich stehe zu dem, wofür ich einmal angetreten bin, auch heute noch. Daran wird sich auch nichts bis zum biologischem Abgang ändern. Man muß auch Niederlagen einstecken bzw. hinnehmen können. Die Ursachen dafür aber analysieren und dann die richtigen Schlußfolgerungen ableiten. Diese Erkenntnisse weiter zu geben, darin sehe ich meine heutige Verantwortung.
Wir hatten ein sehr offenes Elternhaus, so dass kein Elternteil an Bauchschmerzen leidete, wenn es um die Vermittlung von Erfahrungen und Erkenntnissen aus ihrem eigenem Erleben ging. Ich praktiziere es mit meinen Kindern heute ebenso, wie auch meine ehemalige Verlobte.
Mir wurde es nur manchmal in meiner ehemaligen politischen Arbeit peinlich, wenn der Bezug zu meinem Vater hergestellt wurde, wenn es dann hieß, "du bist doch der Sohn von ........"
Zuletzt ergangen am 16. Dezember 1989 auf dem Sonderparteitag, auf dem sich die SED in die PDS umbenannte. Hier traf ich u.a. auch auf den ehemaligen Spanienkämpfer Walter Janka (der dann auch später enttäuscht die PDS verließ).

Vierkrug


IM Kressin, Fritze, der 39. und RudiEK89 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#52

RE: Spanienkämpfer bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 01.09.2015 17:26
von Pit 59 | 10.131 Beiträge

Konnten eigentlich die "Alten" Spanienkämpfer Anstandslos und Kostenfrei in Spanien Urlaub machen? Wäre doch nur gerecht,wenn sie schon die "Rübe" hingehalten haben.


nach oben springen

#53

RE: Spanienkämpfer bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 01.09.2015 17:47
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #52
Konnten eigentlich die "Alten" Spanienkämpfer Anstandslos und Kostenfrei in Spanien Urlaub machen? Wäre doch nur gerecht,wenn sie schon die "Rübe" hingehalten haben.


Selbst wenn man sie gelassen hätte: Dort herrschte bis 1975 der Diktator Franco, bekanntlich derjenige, welcher die Republik niederwarf. Später werden die alten Spanienkämpfer zu alt gewesen sein.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
nach oben springen

#54

RE: Spanienkämpfer bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 01.09.2015 17:55
von Pit 59 | 10.131 Beiträge

Später werden die alten Spanienkämpfer zu alt gewesen sein.

Wieso,wenn Vierkrug 1989 noch welche getroffen hat,auf dem Parteitag.


nach oben springen

#55

RE: Spanienkämpfer bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 01.09.2015 18:03
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Walter Janka im Präsidium neben Markus Wolf



Quelle: Bundesarchiv Bild 183-1989-1216-010, Berlin, SED-Sonderparteitag, Wolf, Janka.jpg


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#56

RE: Spanienkämpfer bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 01.09.2015 18:08
von damals wars | 12.130 Beiträge

Viele Spanienkämpfer wurden noch von ihren "Kriegsgegnern" ins KZ gesperrt.

Nachzulesen unter anderen hier: http://www.ebay.de/itm/Des-Teufels-Werks...=item2806e56697


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#57

RE: Spanienkämpfer bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 01.09.2015 18:16
von damals wars | 12.130 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #42
André Marty, hat in seiner Funktion während des spanischen Bürgerkrieges so viele Spanienkämpfer hinrichten lassen das es wohl 1/10tel aller gefallenen ausmacht.
Angebliches vergehen: Feigheit vor dem Feind oder Sabotage.
Stalinsche Schizophrenie


Quelle?
https://de.wikipedia.org/wiki/Andr%C3%A9....C3.BCrgerkrieg
ich habe mir mal die Mühe gemacht.
Zitat:"Laut dem Historiker Antony Beevor triff aber nicht zu, dass Marty die Liquidierung von 500 Interbrigadisten befohlen hat. Er trug aber dazu bei, in den Reihen der Internationalen Brigaden eine Atmosphäre zu schaffen, die von Furcht vor willkürlichen Exekutionen bestimmt wurde. Gleichwohl wirkt der für Marty geprägte „Spitzname“ Schlächter von Albacete überzogen."


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 01.09.2015 18:17 | nach oben springen

#58

RE: Spanienkämpfer bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 01.09.2015 18:33
von Hanum83 | 4.702 Beiträge

Solche Dinge wie der spanische Bürgerkrieg sind ein schwieriges Feld, da muss man, wenn möglich, differenziert abwägen.
Eigentlich war das ja der erste Stellvertreterkrieg, die von der Komintern, also eigentlich der Sowjetunion, aquirierten Brigaden, die Legion Condor mischte auf der anderen Seite z.B. auch mit und Franco war wohl ein General der Spanien vor dem Bolschewismus sowjetischer Prägung bewahren wollte.
So der spätere Freund von Hitler, wie Mussolini war er ja nicht.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#59

RE: Spanienkämpfer bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 01.09.2015 18:44
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #54
Später werden die alten Spanienkämpfer zu alt gewesen sein.

Wieso,wenn Vierkrug 1989 noch welche getroffen hat,auf dem Parteitag.


Der war sicher ein junger Spanienkämpfer.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
nach oben springen

#60

RE: Spanienkämpfer bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 01.09.2015 18:45
von damals wars | 12.130 Beiträge

Noch ein Link, der die Verquickung verdeutlicht:
http://www.ifz-muenchen.de/heftarchiv/1995_1_5_seidel.pdf


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen



Besucher
17 Mitglieder und 62 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3688 Gäste und 192 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557418 Beiträge.

Heute waren 192 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen