#1

Heidenau - Wer gegen wen?

in Themen vom Tage 29.08.2015 10:41
von Schlutup | 4.103 Beiträge

Moin Moin,
vorab ich stehe weder Rechts oder Links
In den letzten Tagen vergeht kein Tag wo nicht über Heidenau berichtet wird.
Immer fällt in diesen Berichterstattungen der Name einer Partei.
Klar dachte ich dann immer das sich die Rechten mit der Polizei schlagen.
Das hört sich hier aber etwas anders an.
Jürgen Opitz (CDU), der Bürgermeister von Heidenau, ab 2:20 wird es intersannt:



IM Kressin und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.08.2015 11:39 | nach oben springen

#2

RE: Heidenau - Wer gegen wenn?

in Themen vom Tage 29.08.2015 10:54
von Fritze | 3.474 Beiträge

Der schwarze Block lässt grüßen ! Egal ob Fussball oder Asylantenheim ,Hauptsache Randale !

Die Politiker müßten gegen den Krawallpöbel antreten ! Aber man ergießt sich in salbungsvollen Reden , möchte sein Image aufbessern und

von wahren Problemen ablenken !

Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
IM Kressin und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Heidenau - Wer gegen wenn?

in Themen vom Tage 29.08.2015 11:12
von Rostocker | 7.725 Beiträge

Gestern ist erst mal der sächsischen Innenminister trostlos abgezogen dort. Mir kommt es vor wie so ein Kasperle Theater--die Politprominenz reicht sich in Heidenau gegenseitig die Türklinke in die Hand und jeder will sich ins rechte Licht rücken. Aber keiner von ihnen erklärt dem Volk und den Flüchtlingen ---das Europa eine erhebliche Mitschuld an der Flüchtlingswelle aus den Nahen Osten trägt.


Damals87, Fritze, DoreHolm und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: Heidenau - Wer gegen wenn?

in Themen vom Tage 29.08.2015 11:23
von Heckenhaus | 5.142 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #3
Gestern ist erst mal der sächsischen Innenminister trostlos abgezogen dort. Mir kommt es vor wie so ein Kasperle Theater--die Politprominenz reicht sich in Heidenau gegenseitig die Türklinke in die Hand und jeder will sich ins rechte Licht rücken. Aber keiner von ihnen erklärt dem Volk und den Flüchtlingen ---das Europa eine erhebliche Mitschuld an der Flüchtlingswelle aus den Nahen Osten trägt.

Dann würden doch die unfehlbaren "Eliten" eigene Fehler zugeben müssen.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Fritze und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5

RE: Heidenau - Wer gegen wenn?

in Themen vom Tage 29.08.2015 12:15
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Interessant ist ja auch die Posse mit dem Versammlungsverbot, dann die kurze Aufhebung, damit die Willkommensfeier abgehalten werden kann, mit danach erneutem Verbot.
Das riecht mir alles sehr nach Absprache der Behörden um eine Seite mundtot zu machen.
Demokratie sieht anders aus.

Man sollte sich lieber die rechten Krawallbrüder und Schwestern rausfischen und ihnen Platzverweise geben, wenn das nicht reicht auch mit Gewalt.
Na die Linken natürlich auch wenn sie auftauchen.

Ich sah da heute ein Foto auf n-tv, da hielt einer eine Rede, fettgefressene Nazisau würde ich den nennen, ne Armbinde wie die Nazis im 3. Reich, sein ganzes Äusseres entsprechend, die Olle daneben auch und die Sprüche sicherlich entsprechend, da reicht mir das Aussehen um dessen Inhalte zu kennen.
Nein, diese darf man nicht reden lassen, diese muss man mit einem grossen Tritt vom normalen Protestbürger fernhalten.
Und wenn es der Staat nicht macht, dann die Bürger selber.

Die echten und friedlichen Protestler gegen die Asylflut, sollten sich die Butter nicht vom Brot nehmen lassen.
Vielleicht ist es Zeit eine echte Bürgerbewegung wie damals in der DDR aufzubauen, die den Staat nicht mit Gewalt erstick, sondern mit Masse.
So hätten die Nazis auch keine Chance.

Der Staat hat aber nichts weiter zutun, als alle in einen Topf zu werfen, kein Wunder das die einfach normalen Bürger dann für die Nazis noch empfänglicher werden.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
IM Kressin und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: Heidenau - Wer gegen wenn?

in Themen vom Tage 29.08.2015 12:41
von Freienhagener | 3.865 Beiträge

Klar ersichtlich wird nicht mehr differenziert.
Negative Erscheinungen bei Asylsuchenden werden dabei ignoriert. Entsprechende Vorkommnisse werden zwar gemeldet, aber ohne offensichtliche Zusammenhänge zu benennen, z. B. als Ursache für deutschen Unmut. Der wird als unbegründet hingestellt.

Meine Vermutung:
Eine Grenzschließung hätte den endgültigen Kollaps von Griechenland zur Folge, das man gerade mühsam stabilisiert. In der Folge behauptet man ja, daß damit die Zukunft des Euro gefährdet wäre und die Existenz der EU.
D.h., man nimmt den Zustrom hin, um Südeuropa zu entlasten.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
Elch78 und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.08.2015 12:45 | nach oben springen

#7

RE: Heidenau - Wer gegen wenn?

in Themen vom Tage 29.08.2015 13:26
von Heckenhaus | 5.142 Beiträge

Verfassungsgericht hat das Versammlungsverbot für Heidenau komplett gekippt !

http://www.focus.de/politik/deutschland/...id_4911039.html


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.08.2015 13:27 | nach oben springen

#8

RE: Heidenau - Wer gegen wenn?

in Themen vom Tage 29.08.2015 13:55
von Dandelion (gelöscht)
avatar

Gestern vormittag, als das Versammlungsverbot noch existierte, rief der Obergrüne Cem Özdemir dazu auf, tdrotzdem nach Heidenau zu kommen, um an der Willkommensfeier unter freiem Himmel teilzunehmen.

Auch wenn dieses Verdikt später zurückgenommen wurde: Für mich war das eine klare Aufforderung zum Rechtsbruch. Nicht mehr uund nicht weniger.


IM Kressin, Heckenhaus, LO-Wahnsinn und Schakal haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#9

RE: Heidenau - Wer gegen wenn?

in Themen vom Tage 29.08.2015 15:32
von LO-driver | 750 Beiträge

Schauen wir mal was heute ab 14 Uhr bei der Großdemo in Dresden vom Bündnis "Dresden Nazifrei" so abgeht.

Die schönste Einkaufs, Besucher und Bummelzeit wird mit ihren Ausschreitungen natürlich wieder den PEGIDA Leuten zugeschrieben werden.

Ich wünsche mir alle Politiker der letzten Woche mal heute in der ersten Reihe. Wird sicher nicht geschehen, dafür ist der Schwarze Block doch da!?



nach oben springen

#10

RE: Heidenau - Wer gegen wenn?

in Themen vom Tage 29.08.2015 15:43
von Moskwitschka | 2.529 Beiträge

Na dann ist es auch bestimmt kein Zufall, dass gerade heute bekannt wird, dass Sachsen seine Imagekampagne " So geht sächsisch" herunterfährt

http://www.mdr.de/mdr-info/sachsen-faehr...s-5d851339.html

LG von der Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

nach oben springen

#11

RE: Heidenau - Wer gegen wenn?

in Themen vom Tage 29.08.2015 16:31
von damals wars | 12.177 Beiträge

Ja, die Realität ist jetzt sogar bei der Landesregierung angekommen.
Aber eigentlich sind ja die Linken Schuld. Können nicht mal über so ein paar Kolateralschäden hinwegschauen wie
Tote Menschen, abgebrannte Häuser usw. und zum Wohle des deutschen Volkes werden auch Turnhallen abgefackelt


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#12

RE: Heidenau - Wer gegen wenn?

in Themen vom Tage 29.08.2015 16:37
von damals wars | 12.177 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #8
Gestern vormittag, als das Versammlungsverbot noch existierte, rief der Obergrüne Cem Özdemir dazu auf, tdrotzdem nach Heidenau zu kommen, um an der Willkommensfeier unter freiem Himmel teilzunehmen.

Auch wenn dieses Verdikt später zurückgenommen wurde: Für mich war das eine klare Aufforderung zum Rechtsbruch. Nicht mehr uund nicht weniger.


Nicht die Willkommensfeier war verfassungswidrig, sonders das Versammlungsverbot:
http://www.mdr.de/sachsen/verfassungsger...s-9f2fcd56.html


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#13

RE: Heidenau - Wer gegen wenn?

in Themen vom Tage 29.08.2015 16:42
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #12
Zitat von Dandelion im Beitrag #8
Gestern vormittag, als das Versammlungsverbot noch existierte, rief der Obergrüne Cem Özdemir dazu auf, tdrotzdem nach Heidenau zu kommen, um an der Willkommensfeier unter freiem Himmel teilzunehmen.

Auch wenn dieses Verdikt später zurückgenommen wurde: Für mich war das eine klare Aufforderung zum Rechtsbruch. Nicht mehr uund nicht weniger.


Nicht die Willkommensfeier war verfassungswidrig, sonders das Versammlungsverbot:
http://www.mdr.de/sachsen/verfassungsger...s-9f2fcd56.html

Hubert,
am Morgen waren alle Veranstaltungen duch die Behörde verboten wurden. Die Veranstalter der Willkommensfeier suchten ein
Privatgrundstück, um es trotzdem durchführen zu können.
Im Anschluss wurden die Gerichte bemüht.


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.08.2015 16:43 | nach oben springen

#14

RE: Heidenau - Wer gegen wenn?

in Themen vom Tage 29.08.2015 17:23
von Sperrbrecher | 1.657 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #8
Gestern vormittag, als das Versammlungsverbot noch existierte, rief der Obergrüne Cem Özdemir dazu auf, tdrotzdem nach Heidenau zu kommen, um an der Willkommensfeier unter freiem Himmel teilzunehmen.

Auch wenn dieses Verdikt später zurückgenommen wurde: Für mich war das eine klare Aufforderung zum Rechtsbruch. Nicht mehr uund nicht weniger.

Die GRÜNEN dürfen das.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#15

RE: Heidenau - Wer gegen wenn?

in Themen vom Tage 29.08.2015 18:14
von RiFu | 203 Beiträge

Ich kann nur davor warnen den Medien bei dieser ganzen Sache Glauben zu schenken. Im Moment wird dort mit Hilfe der Flüchtlingsthematik eine extreme Attacke gegen Heidenau, Sachsen und den Osten gefahren. Unterstützt wird das von Politikern bestimmter Parteien die pauschal ganze Städte und Regionen verurteilen und in die braune Schublade stecken. Meine Tochter besucht das Gymnasium in Heidenau an dem der Justizminister die Podiumsdiskussion durchgeführt hat. Sie war da auch dabei und hat aktiv mitdiskutiert. Was dann in den Medien ankam war eine Frechheit. Gezielt werden Leute ausgesucht und dann als Meinung der ganzen Stadt dargestellt. Letzte Woche gab es Angriffe auf die Polizei sowohl von rechts- als auch linksradikalen Idioten. Über Letzteres wurde kaum berichtet.
In ganz Deutschland gibt es jeden Tag Angriffe gegen Flüchtlingsunterkünfte aber Sachsen und Heidenau müssen für die Fehler der Politik als Buhmann der Nation herhalten. Es ist zum K....
sorry für diesen frustrierten Beitrag...


EK 88 I


Grenzläufer, IM Kressin, Fußballer 66, Fritze, LO-Wahnsinn, der 39., DoreHolm und RudiEK89 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#16

RE: Heidenau - Wer gegen wenn?

in Themen vom Tage 29.08.2015 18:47
von Heckenhaus | 5.142 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #11
Ja, die Realität ist jetzt sogar bei der Landesregierung angekommen.
Aber eigentlich sind ja die Linken Schuld. Können nicht mal über so ein paar Kolateralschäden hinwegschauen wie
Tote Menschen, abgebrannte Häuser usw. und zum Wohle des deutschen Volkes werden auch Turnhallen abgefackelt

Solltest du dich auf die In Berlin beziehen, das waren nach neuesten Erkenntnissen Kinder,
http://www.n-tv.de/politik/Brand-in-Berl...le15822416.html
also mal keine Rechten, keine Frustbürger, auch keine Linken, wovon ich in diesem Alter mal noch ausgehe.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#17

RE: Heidenau - Wer gegen wenn?

in Themen vom Tage 29.08.2015 19:02
von LO-driver | 750 Beiträge

Bin gerade von der Demo zu Hause angekommen, 50% Antifanten, Lautsprecherwagen von dem es dröhnt "Deutschland abschaffen" und ein Jenaer Jugendpfarrer der einen Besuch in Heidenau, mit Gruppen aus Hamburg, Berlin, Jena u.s.w. anregt!
Armes Deutschland, es geht mächtig Berg ab.



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#18

RE: Heidenau - Wer gegen wenn?

in Themen vom Tage 29.08.2015 19:11
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von LO-driver im Beitrag #17
Bin gerade von der Demo zu Hause angekommen, 50% Antifanten, Lautsprecherwagen von dem es dröhnt "Deutschland abschaffen" und ein Jenaer Jugendpfarrer der einen Besuch in Heidenau, mit Gruppen aus Hamburg, Berlin, Jena u.s.w. anregt!
Armes Deutschland, es geht mächtig Berg ab.


OT
Übrigens wurden diese Woche 2 deutsche Antifanten in Griechenland eingebuchtet und im Schnellverfahren zu je 1,5 Jahren Knast verdonnert.
Sie hatten Nähe Thessaloniki an einer Demo gegen eine Goldmine teilgenommen und die Demo zur Randale und Ausschreitungen gegen Polizisten benutzt, wozu sie ja wohl auch nur hingereist waren.
An Aufklebern und Schmiererreien der Antifa konnte ich auch sehn mit welchem Schiff diese Gruppen unterwegs waren.
Die beiden werden allerdings wohl abgeschoben und bei uns sicher wieder getätschelt.
Ich würde sie auch gern tätscheln.

Pfarrer aus Ostdeutschland, da kommt doch nichts gutes bei raus, Merkel und Gauck


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
Grenzläufer, IM Kressin, Heckenhaus und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#19

RE: Heidenau - Wer gegen wen?

in Themen vom Tage 30.08.2015 16:01
von damals wars | 12.177 Beiträge

Zitat von Schlutup im Beitrag #1
Moin Moin,
vorab ich stehe weder Rechts oder Links
In den letzten Tagen vergeht kein Tag wo nicht über Heidenau berichtet wird.
Immer fällt in diesen Berichterstattungen der Name einer Partei.
Klar dachte ich dann immer das sich die Rechten mit der Polizei schlagen.
Das hört sich hier aber etwas anders an.
Jürgen Opitz (CDU), der Bürgermeister von Heidenau, ab 2:20 wird es intersannt:




Ob er die rechte Gewaltbereitschaft heute noch so verharmlosen würde?
http://www.faz.net/aktuell/politik/inlan...t-13776103.html


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Moskwitschka hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#20

RE: Heidenau - Wer gegen wen?

in Themen vom Tage 01.09.2015 16:09
von coff | 710 Beiträge

Schlägerei in Heidenauer Flüchtlingsunterkunft

http://www.polizeibericht-dresden.de/ber...lingsunterkunft

...Schlägerei zwischen einer unbekannten Anzahl von Personen. Dabei gingen die Männer mit Stuhlbeinen und anderen Möbelteilen aufeinander los...
...sechs Männer aus Syrien (21, 40), Indien (37), Pakistan (21), Afghanistan (18) und dem Irak (21) als Tatverdächtige identifiziert...


Zustände also fast wie in der Prager Botschaft 89 wo sich Thüringer mit Sachsen, Fischköppen und Berlinern Schlägereien lieferten ob der Enge und Verschiedenheit der Herkunft... oder verwechsele ich da jetzt was...

Also auf jeden Fall, Herzlich Willkommen in Sachsen, ihr seid eine echte Bereicherung


nach oben springen



Besucher
20 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 1218 Gäste und 89 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558216 Beiträge.

Heute waren 89 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen