#1

Bahnmarshals notwendig ?

in Themen vom Tage 24.08.2015 20:37
von PF75 | 3.292 Beiträge

http://www.focus.de/politik/ausland/krim...id_4898501.html

kaum passiert irgendwo was im Ausland (terrorismus ) schon muß hier mal wieder alles zu verbissen gesehen werden.
Wieviel Schießereien gab es denn in den letzten jahren in deutschen Zügen ?
Wo sollen die Sicherheitskräfte hrkommen ? (Polizei fehlt eh überall )
Wie will man das finanzieren (höhere fahrpreise ?)


nach oben springen

#2

RE: Bahnmarshals notwendig ?

in Themen vom Tage 24.08.2015 20:40
von LO-Fahrer | 606 Beiträge

Das sollte eigentlich in die Zuständigkeit der Bundespolizei fallen.


eisenringtheo und Büdinger haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Bahnmarshals notwendig ?

in Themen vom Tage 24.08.2015 20:51
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Anschläge gab es nun wirklich überall: Auf der Straße, in Einkaufszentren, Hotels, Bahnhöfen, Zügen, in Hochhäusern, auf Flughäfen, in Flugzeugen etc.
Nur in der Luftfahrt kontrolliert man. Alles geht einfach nicht. Man müsste Jeden an jeder Ecke kontrollieren.


nach oben springen

#4

RE: Bahnmarshals notwendig ?

in Themen vom Tage 24.08.2015 20:53
von Mike59 | 7.951 Beiträge

Zitat von PF75 im Beitrag #1
http://www.focus.de/politik/ausland/kriminalitaet-frankreichs-praesident-empfaengt-thalys-helden-im-elysee-palast_id_4898501.html

kaum passiert irgendwo was im Ausland (terrorismus ) schon muß hier mal wieder alles zu verbissen gesehen werden.
Wieviel Schießereien gab es denn in den letzten jahren in deutschen Zügen ?
Wo sollen die Sicherheitskräfte hrkommen ? (Polizei fehlt eh überall )
Wie will man das finanzieren (höhere fahrpreise ?)


Nach Polizei rufen dann aber meist die welche vorher von Polizeistaat gesprochen haben.

Nach dem Air Marshal nun ein Train Marshal, später dann Coach Marshal, Tram Marshal und Taxi Marshal wird es wohl auch bald geben. Voll der Quatschaktionismus.


Fritze und Büdinger haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.08.2015 20:53 | nach oben springen

#5

RE: Bahnmarshals notwendig ?

in Themen vom Tage 24.08.2015 21:59
von Fritze | 3.474 Beiträge

Die ganze Geschichte stinkt doch zum Himmel ! Cui bono ?

Genauso dubios wie die Anschläge auf die Karikaturredaktion !

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: Bahnmarshals notwendig ?

in Themen vom Tage 24.08.2015 22:43
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #3
... Man müsste Jeden an jeder Ecke kontrollieren.
Das kommt, hab einfach mal bissel Geduld ... das kommt! Doch nicht paar Hälsen von der Marsbahn, sondern warts ma ab bis'mer alle gechipt werdn ...

P.S. ... ich glaub ich guck ma mir wieder den Minderheitsbericht im OT mit UT an.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


EMW-Mitarbeiter hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.08.2015 23:12 | nach oben springen

#7

RE: Bahnmarshals notwendig ?

in Themen vom Tage 25.08.2015 10:03
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von PF75 im Beitrag #1
http://www.focus.de/politik/ausland/kriminalitaet-frankreichs-praesident-empfaengt-thalys-helden-im-elysee-palast_id_4898501.html

kaum passiert irgendwo was im Ausland (terrorismus ) schon muß hier mal wieder alles zu verbissen gesehen werden.
Wieviel Schießereien gab es denn in den letzten jahren in deutschen Zügen ?
Wo sollen die Sicherheitskräfte hrkommen ? (Polizei fehlt eh überall )
Wie will man das finanzieren (höhere fahrpreise ?)


Bereits seit längeren ist die kostenlose Mitfahrt uniformierter Polizeibeamter in Reisezügen der DB geregelt.

http://www.service-bw.de/zfinder-bw-web/...anliegenId=6846

Es gibt auch hin und wieder Durchsagen im Zug wonach diese Beamten "aufgerufen" werden, ähnlich wie auch medizinisches Personal, das erhöht schon ein wenig das Sicherheitsgefühl.
Ansonsten scheint das Zugpersonal bezüglich herrenloser Gepäckstücke hochsensibilisiert zu sein, das ist so unglaublich, daß ich schon versuche mir zu merken, wer welches Gepäckstück wo abstellt und ob er in Richtung Bordbistro verschwunden ist, sofern er es nicht mit nimmt gerade in wenig besetzten Zügen.
Die Kameraüberwachung besonders in den Regionalzügen der Privatbahnen ist schon recht weit fortgeschritten, Personenkontrollen im ICE im grenznahen Raum sind Alltag und soweit ich das mitbekommen habe, steht bei fast jeder Thalys- Ankunft in Aachen Bundespolizei am entsprechenden Bahnsteig, zudem ist der Thalys nur im Wagen 28 platzkartenfrei und kann mit der Bahncard (BC) 100 genutzt werden.
Der Innenraum des französischen Schnellzugs ist etwas anders gestaltet als jener der ICE- Wagen, alles ist dort recht eng und unübersichtlich und die "Effizienz" mit der man dort mittels einer Kalaschnikow hätte töten können ist im ICE wohl höher, da es weniger Deckungsmöglichkeiten gibt.
Es führt kein Weg daran vorbei, Terrorverdächtige entschlossener in ihrer Mobilität einzuschränken und konsequenter zu erfassen, ein personengebundenes Fahrscheinsystem ähnlich der BC 100 wäre ebenfalls hilfreich und das geschieht ja ab der BC 25 bereits, wenn auch mit einigen Lücken.
So wäre in D schon eine gewisse Vorsorge getroffen, aber im Moment ist der Druck für weiter gehende Maßnahmen wohl noch zu gering.
Wirkliche Sicherheit ist nirgends zu haben und überhaupt sind Anschläge von außen im Bereich der Infrastruktur noch viel gefährlicher, wenngleich die hohen Zugdichten der Schnellfahrstrecken Manipulationen an der Strecke weitgehend verhindern und mehrere andere Sicherheitsmaßnahmen hier schon ein recht hohes Wissen über gewisse Abläufe im Bahnbetrieb voraussetzen würden.



nach oben springen

#8

RE: Bahnmarshals notwendig ?

in Themen vom Tage 25.08.2015 10:18
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #5
Die ganze Geschichte stinkt doch zum Himmel ! Cui bono ?

Genauso dubios wie die Anschläge auf die Karikaturredaktion !

MfG Fritze


Fritze, meinst Du, die Szenerie könnte gestellt gewesen sein oder der Marokkaner ist gar kein Islamist ?
So viel ist ja schon bekannt dazu:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/th...f=veeseoartikel
Naja auszuschließen ist nichts und alles wird davon abhängen, auf welche Art und Weise dessen Motive, Herkunft und Vorgeschichte aufgeklärt wird und wieso er sich trotz Terrorverdacht noch so frei bewegen konnte.
Wie schon in meinem Vorbeitrag erwähnt ist es technisch ohne weiteres möglich, daß zum Erwerb von Bahntickets eine über den Personalausweis hinausgehende Sicherheitsstufe (personengebundener pin code am Automaten/ beim Schalterkauf ) solche Personen von Reisen in öffentlichen Verkehrsmitteln abgehalten werden könnten, oder ihnen zumindest Hürden in den Weg zu stellen wären.
Dabei ist eine Verknüpfung mit dem polizeilichen Führungszeugnis o. ä. denkbar, da Fahrscheinkäufe ohnehin zu immer größeren Anteilen automatisch erfolgen und jemand, der sein Ticket ohne pin nicht lösen kann bekäme trotzdem eines, müßte bei den Kontrollen aber den PA vorzeigen, wie gesagt, es gibt da viele Möglichkeiten im Falle einer unmittelbaren Terrorgefahr aktiv zu werden ohne daß es unbezahlbar wird mit der Bahn zu verreisen.



zuletzt bearbeitet 25.08.2015 10:54 | nach oben springen

#9

RE: Bahnmarshals notwendig ?

in Themen vom Tage 25.08.2015 10:27
von damals wars | 12.140 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #5
Die ganze Geschichte stinkt doch zum Himmel ! Cui bono ?

Genauso dubios wie die Anschläge auf die Karikaturredaktion !

MfG Fritze


Ich halte da auch für einen gigantischen PR Gag.
wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, das ein Ami in Frankreich Zug fährt?
Aber Franzosen und Amis haben sich jetzt wieder lieb und Pommes heißen jetzt in Frankreich freedom fries.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

RE: Bahnmarshals notwendig ?

in Themen vom Tage 25.08.2015 10:55
von Dandelion (gelöscht)
avatar

Zitat von Hackel39 im Beitrag #7

Bereits seit längeren ist die kostenlose Mitfahrt uniformierter Polizeibeamter in Reisezügen der DB geregelt.

http://www.service-bw.de/zfinder-bw-web/...anliegenId=6846

Es gibt auch hin und wieder Durchsagen im Zug wonach diese Beamten "aufgerufen" werden, ähnlich wie auch medizinisches Personal, das erhöht schon ein wenig das Sicherheitsgefühl.
Ansonsten scheint das Zugpersonal bezüglich herrenloser Gepäckstücke hochsensibilisiert zu sein, das ist so unglaublich, daß ich schon versuche mir zu merken, wer welches Gepäckstück wo abstellt und ob er in Richtung Bordbistro verschwunden ist, sofern er es nicht mit nimmt gerade in wenig besetzten Zügen.
Die Kameraüberwachung besonders in den Regionalzügen der Privatbahnen ist schon recht weit fortgeschritten, Personenkontrollen im ICE im grenznahen Raum sind Alltag und soweit ich das mitbekommen habe, steht bei fast jeder Thalys- Ankunft in Aachen Bundespolizei am entsprechenden Bahnsteig, zudem ist der Thalys nur im Wagen 28 platzkartenfrei und kann mit der Bahncard (BC) 100 genutzt werden.
Der Innenraum des französischen Schnellzugs ist etwas anders gestaltet als jener der ICE- Wagen, alles ist dort recht eng und unübersichtlich und die "Effizienz" mit der man dort mittels einer Kalaschnikow hätte töten können ist im ICE wohl höher, da es weniger Deckungsmöglichkeiten gibt.
Es führt kein Weg daran vorbei, Terrorverdächtige entschlossener in ihrer Mobilität einzuschränken und konsequenter zu erfassen, ein personengebundenes Fahrscheinsystem ähnlich der BC 100 wäre ebenfalls hilfreich und das geschieht ja ab der BC 25 bereits, wenn auch mit einigen Lücken.
So wäre in D schon eine gewisse Vorsorge getroffen, aber im Moment ist der Druck für weiter gehende Maßnahmen wohl noch zu gering.
Wirkliche Sicherheit ist nirgends zu haben und überhaupt sind Anschläge von außen im Bereich der Infrastruktur noch viel gefährlicher, wenngleich die hohen Zugdichten der Schnellfahrstrecken Manipulationen an der Strecke weitgehend verhindern und mehrere andere Sicherheitsmaßnahmen hier schon ein recht hohes Wissen über gewisse Abläufe im Bahnbetrieb voraussetzen würden.


Aha. Also noch mehr Kameras, Fahrscheine nur noch gegen Vorlage des Personalausweises und einer Sicherheitsüberprüfung bei gleichzeitiger Speicherung von Fahrtstrecke und Datum/Uhrzeit, noch mehr Überwachungen und Einschränkungen der bürgerlichen Freiheit - und alles mit dem Hinweis auf eine mögliche terroristische Bedrohung? Und dann? In einer vollbesetzten Straßenbahn dürfte ein Irrer mit einer Kalaschnikow auch reichlich Opfer finden, wahrscheinlich mehr als in einem Reisezugwaggon. Also auch dort eine Registrierung?

George Orwell könnte hier noch was lernen.


nach oben springen

#11

RE: Bahnmarshals notwendig ?

in Themen vom Tage 25.08.2015 10:57
von exgakl | 7.229 Beiträge

Die Lösung wäre es, öffentliche Verkehrsmittel abzuschaffen....


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#12

RE: Bahnmarshals notwendig ?

in Themen vom Tage 25.08.2015 11:07
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #10
Zitat von Hackel39 im Beitrag #7

.


Aha. Also noch mehr Kameras, Fahrscheine nur noch gegen Vorlage des Personalausweises und einer Sicherheitsüberprüfung bei gleichzeitiger Speicherung von Fahrtstrecke und Datum/Uhrzeit, noch mehr Überwachungen und Einschränkungen der bürgerlichen Freiheit - und alles mit dem Hinweis auf eine mögliche terroristische Bedrohung? Und dann? In einer vollbesetzten Straßenbahn dürfte ein Irrer mit einer Kalaschnikow auch reichlich Opfer finden, wahrscheinlich mehr als in einem Reisezugwaggon. Also auch dort eine Registrierung?

George Orwell könnte hier noch was lernen.



In der Straßenbahn wäre schon mal keine Zugtoilette in der er den Anschlag vorbereiten könnte und normalerweise wäre ein potentieller Terrorist auch schon beim Einsteigen "unter Aufsicht".
Die von mir beschriebenen Maßnahmen wären eine technisch leicht lösbare Routineangelegenheit mit der ich keinerlei Probleme hätte, die Sauberkeit der kameraüberwachten Triebwagen gegenüber den wilden Altbau- Dostos von DB Regio sprechen zudem ihre eigene Sprache, aber das nur nebenbei.
Überwachung und Kontrolle schränkt nur die Freiheit von Kriminellen ein, meine nicht, das kann aber auch an meiner unbeschwerten Lebenszeit im Überwachungsstaat liegen.
Für mich steht fest, daß diese Maßnahmen der Sicherheit dienen und mir fällt kein einziger Moment meiner fast 100.000 jährlichen Bahnreisekilometer ein an denen mich eine Kameraüberwachung oder Personenkontrolle jemals gestört hätte.



nach oben springen

#13

RE: Bahnmarshals notwendig ?

in Themen vom Tage 25.08.2015 11:10
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von exgakl im Beitrag #11
Die Lösung wäre es, öffentliche Verkehrsmittel abzuschaffen....


Dann erhöht sich aber die Gefahr durch jene Alltagsterroristen, für die das Auto eine Waffe ist.
Dafür gibt es allerdings noch keine Statistik.



nach oben springen

#14

RE: Bahnmarshals notwendig ?

in Themen vom Tage 25.08.2015 11:21
von Dandelion (gelöscht)
avatar

Zitat von Hackel39 im Beitrag #12
Überwachung und Kontrolle schränkt nur die Freiheit von Kriminellen ein, meine nicht, das kann aber auch an meiner unbeschwerten Lebenszeit im Überwachungsstaat liegen.
Für mich steht fest, daß diese Maßnahmen der Sicherheit dienen und mir fällt kein einziger Moment meiner fast 100.000 jährlichen Bahnreisekilometer ein an denen mich eine Kameraüberwachung oder Personenkontrolle jemals gestört hätte.
Akzeptiert, @Hackel39 - dann unterscheiden sich unsere Vorstellungen von "Sicherheit durch Überwachung und Kontrolle" eben. Ich fühle mich auch ohne eine personenbezogene Erfassung von Reisen mit der DB schon überwacht und kontrolliert genug, bin für meinen Geschmack schon viel zu gläsern. Denn eines ist ziemlich gewiss: Daten, die über einen zentral erfasst und verwaltet werden, werden früher oder später auch missbraucht.

Das ist meine Meinung dazu, aber nochmals: Ich akzeptiere, dass Du da anderer Ansicht bist.


nach oben springen

#15

RE: Bahnmarshals notwendig ?

in Themen vom Tage 25.08.2015 12:01
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #14
Zitat von Hackel39 im Beitrag #12
Überwachung und Kontrolle schränkt nur die Freiheit von Kriminellen ein, meine nicht, das kann aber auch an meiner unbeschwerten Lebenszeit im Überwachungsstaat liegen.
Für mich steht fest, daß diese Maßnahmen der Sicherheit dienen und mir fällt kein einziger Moment meiner fast 100.000 jährlichen Bahnreisekilometer ein an denen mich eine Kameraüberwachung oder Personenkontrolle jemals gestört hätte.
Akzeptiert, @Hackel39 - dann unterscheiden sich unsere Vorstellungen von "Sicherheit durch Überwachung und Kontrolle" eben. Ich fühle mich auch ohne eine personenbezogene Erfassung von Reisen mit der DB schon überwacht und kontrolliert genug, bin für meinen Geschmack schon viel zu gläsern. Denn eines ist ziemlich gewiss: Daten, die über einen zentral erfasst und verwaltet werden, werden früher oder später auch missbraucht.

Das ist meine Meinung dazu, aber nochmals: Ich akzeptiere, dass Du da anderer Ansicht bist.


Es sind zwei paar Schuhe, @Dandelion die wir hier einlaufen.
Mir ging es allein um den Vorgang der Bahnreise und ich räume ein, daß mir gewisse weiter gehende Erfassungsmaßnahmen gegen den Strich gehen würden und wenn man die Reisewege der Bürger zwecks Ermittlung von Straftaten erfassen würde, wäre das etwas ganz anderes.
Sollte ich jemals von Behörden kontaktiert werden, mich zu rechtfertigen, warum ich am 10.06.2014 schon in Stollberg und nicht wie sonst erst in Aachen aus dem Zug gestiegen bin, weil dort irgendwas passiert ist, wäre es der Horror für mich nunmehr alles rekapitulieren und dabei aufpassen zu müssen, was gegen mich verwendet werden könnte.
Nochmal, es geht um prophylaktische Maßnahmen, potentielle Gefährder der Ordnung und Sicherheit kenntlich zu machen und sie in ihren Aktionsradius einzugrenzen, so wie man den Mehrfachtäter wegen Alkoholmißbrauchs am Steuer eines Autos auch nur erfaßt, um die Allgemeinheit zu schützen.
Ich habe neulich mal mein Spielzeug (IPad Air) etwas näher inspiziert und stellte mit Entsetzen fest, daß dieses flache ultraleichte Hexenwerk sämtliche Hotelsuchen, einschließlich meiner Fußwege dorthin, die ich mit dessen Hilfe unternahm erfaßt und sich gemerkt hat, so daß eine Deutschlandkarte wie ein Strickmusterbogen heraus kam der alle meine Daten der letzten Monate transparent machte.
Man kann sich das auch schön reden, indem man es ja als Alibi verwenden kann aber das sehe ich schon sehr viel skeptischer und verstehe schon, was Du meinst.



nach oben springen

#16

RE: Bahnmarshals notwendig ?

in Themen vom Tage 25.08.2015 12:10
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Hackel39 im Beitrag #12

In der Straßenbahn wäre schon mal keine Zugtoilette in der er den Anschlag vorbereiten könnte und normalerweise wäre ein potentieller Terrorist auch schon beim Einsteigen "unter Aufsicht".



Hallo,
Aktenköfferchenmaschinenpistole, wie in einem anderern Beitrag beschrieben als "Sondergerät" für Spezialisten der PKE?

Micro-Uzi unter der Lederjacke?


Ernster,
Sicherheit gibt es nicht, das Restrisiko ist vorzuziehen. Die persönliche Freiheit und die Möglichkeit das "EINE" Bier zu übertreiben und besoffen jemand totzufahren kostet wesentlich mehr Blutzoll im Land als was die wenigen Irren anrichten, egal ob "Charlie", Winnenden, Erfurt oder Littleton.

PS: 1964 stürmte ein Irrer einen westdeutsche Volksschule mit einem selbsgebauten Flammenwerfer, war traurig, trotzdem hat man damals Schulen und Kindergärten nicht zu Hochsicherheitsbereichen umgebaut.
http://www.spiegel.de/schulspiegel/amokl...l-a-303519.html



zuletzt bearbeitet 25.08.2015 12:32 | nach oben springen

#17

RE: Bahnmarshals notwendig ?

in Themen vom Tage 25.08.2015 12:27
von 94 | 10.792 Beiträge

Im Deutschen wird das Franklinzitat von 1775 "They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety." oft paraphrasiert als 'Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.'


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


EMW-Mitarbeiter hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.08.2015 12:27 | nach oben springen

#18

RE: Bahnmarshals notwendig ?

in Themen vom Tage 25.08.2015 12:35
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #17
Im Deutschen wird das Franklinzitat von 1775 "They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety." oft paraphrasiert als 'Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.'


Hallo,
was trotzdem oft die richtige Strategie ist. Eingeschränkte Freiheit ist oft richtig, siehe Gefahrgutvorschriften und deren Anwendung. Gegenbeispiel gerade in chinesischen Hafen.



nach oben springen

#19

RE: Bahnmarshals notwendig ?

in Themen vom Tage 25.08.2015 12:47
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #18
... Eingeschränkte Freiheit ...
Du magst Oxymorone? Nun, natürlich sind Regeln im Zusammenleben unserer Rasse 'wichtig', so die offizielle Lehrmeinung. Doch sollte man es dann auch beim Namen nennen und NICHT als Freiheit verkaufen wollen!


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#20

RE: Bahnmarshals notwendig ?

in Themen vom Tage 25.08.2015 13:18
von Dandelion (gelöscht)
avatar

Georgieboy hat dazu auch ein passendes Oxymoron bereit:

Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke


nach oben springen



Besucher
26 Mitglieder und 75 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2317 Gäste und 164 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557589 Beiträge.

Heute waren 164 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen