#181

RE: 98% der DDR

in DDR Staat und Regime 27.08.2015 14:54
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von berlin3321 im Beitrag #161
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #158


Aber du selber konntes Deinen eigenen Schrott nicht zu Geld machen, sondern nur an gewerbliche Sammler "spenden".


Was ist denn das für´n Sch****? Ich bitte Dich......wer hat mir verboten oder vorgeschrieben wo ich meine Heizkörper, Bremsscheiben, Bleche, Dosen und Zeitungen abzugeben habe? Oder zu verschenken?

Richtig ist das Altölentsorgung schwierig war und Plastik, Kunststoffe nicht gesammelt wurden,es dafür Geld gab.

Und zu Moskowitschka (oder wer schrieb das?): Stimmt, es gibt gute und schlechte Erinnerungen, die habe ich sowohl an die DDR (die nur aus dem kl. Grenzverkehr und dem Kontakt zur Verwandtschaft und deren Umfeld stammen) wie auch zu meinem Leben hier im Westen. Ich habe zusammen mit einem Freund abends auch wie der Bürger der DDR an Auto´s geschraubt. Da kam auch so manche Mark bei rum....

Und Stabsfeld, der dort produzierte Schrott würde nicht verschenkt sondern verkloppt.

MfG Berlin

Edit: Rechtschreibung



Jedenfalls gab es 1989/90 keine Aufkaufstellen in Westberlin, wo man haushalübliche Mengen an Sekundärrohstoffen verkaufen konnte. Das es bei gewerblichen Mengen (dazu zähle ich auch solche Mengen, die z.B. beim Erneuern der Heizung eines Einfamilienhauses anfielen) an einen Schrotthändler verkaufen konnte, steht auf einbem anderen Blatt. Altpapier konnte man erst nach dem Jahr 2000 bei der Papierbank verkaufen (inzwischen sind die pleite). Alttextilien, Einwegflaschen (ohne Pfand) usw., dafür zahlt einem niemand was. Erst mit den bunten Tonnen gab es für Haushalte eine Möglichkeit zum trennen, wenn auch die Qualität der Rückgewinnung niedriger ist, als über SERO.



nach oben springen

#182

RE: 98% der DDR

in DDR Staat und Regime 27.08.2015 15:06
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #172
Ich möchte mich noch mal in die "Diebstahlsdebatte" einklinken. Bei der Zwangsprivatisierung des Volkseigentums wurde ich nicht gefragt und auch nicht entschädigt, zu nächst verfügte die Partei später die frei gewählte Regierung über mein Eigentum. Na nun werden da einige Winkeladvokaten feststellen, wurde bei der Vergesellschaftung der Produktion nicht auch Privatvermögen geklaut? Ja sicher doch, aber dann muss es auch erlaubt sein an den Urschleim menschlichen Seins zu erinnern, wo Alles allen gehörte und nur das persönliche Habe was man am Leibe trug einem persönlich gehörte. Erst mit der einseitigen Landnahme entstand "Eigentum".
Ich möchte folgendes Zitat als Diskussionsgrundlage anfügen:
"Der Eine bezeichnet das Eigentum als positives Recht, das aus der Besitznahme entstanden und durch das Gesetz sanktioniert sei, der andere verteidigt es als natürliches Recht, dessen Ursprung in der Arbeit beruhe: und diese Ideen haben trotz ihrer scheinbar ganz entgegengesetzten Natur dennoch beide eine große Anhängerschaft. Ich aber behaupte, dass weder die Arbeit, noch die Besitznahme, noch das Gesetz das Eigentum zu schaffen im Stande sind, dass es vielmehr eine Wirkung ohne Ursache ist: wer will mich deshalb verdammen? Was für ein Sturm der Entrüstung sich da erhebt! - Das Eigentum ist Diebstahl!" [Pierre-Joseph Proudhon 1806 - 1865]

Gruß Hartmut!




Es wurde viel Volkseigentum neu geschaffen. Z.B. PCK Schwedt, Eisenhüttenkombinat Ost, Teilbetriebe in Leuna und Buna, um nur die größten zu nennen, dazu große Neubaugebiete (die z.T. wieder abgerissen wurden, um durch Wohnungsverknappung Mieten erhöhen zu können).



nach oben springen

#183

RE: 98% der DDR

in DDR Staat und Regime 27.08.2015 15:18
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #173
Muss noch einmal auf die clevere Geschäftspraxis mit dem hinten teuer kaufen und vorn billiger verkaufen kommen. Nach dem 10.X hat man es praktisch verschenkt. Da fragt ihr noch warum der Kapitalismus den Sozialismus überlegen ist . Ja die staatliche sozialistische Preispolitik und ihren Subventionen dazu Mangel machte so was möglich.


Macht der Gauner von heute anders. Er exportiert und importiert auf dem Papier, um mit der Steuer zu tricksen. Nennt sich MwSt-Karussel-Betrug.



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#184

RE: 98% der DDR

in DDR Staat und Regime 27.08.2015 15:21
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #174
Zitat von Mike59 im Beitrag #144

In gewisser Weise hast du Recht. Der Held des Tages war er damals sicher.
Aber seine heutiger Stolz darauf - das empfinde ich in seinen Beitrag befremdlich. Gut, heute ist eine Findigkeit mit der man anderen das Fell über die Ohren zieht angestrebter Mainstream - diese Eigenschaften verachte ich trotz allem zu tiefst.


Nun war icht Pit allein einer der Helden, sondern die gab es zu Tausenden.
Ich habe ab Sommer 1984 auf dem Dorf gewohnt, 2/3 der Einwohner hielten Hühner, Gänse, einige auch Schweine oder sie fütterten einen Bullen
zwecks späterem Verkauf.
Wir haben selbst Gemüse angebaut, teils auch zur Ankaufstelle gebracht (Gurken, Rhabarber), Gänse gefüttert und ebenfalls an den Staat verkauft.
Was da für Preise gezahlt wurden war traumhaft. 1 kg 1-er Gurken, das sind die kleinsten für Gewürzgurken im Glas brachte 4 Mark !
Was kostete damals ein Glas Gewürzgurken ???
Übrigens, wir haben nichts 2 x verkauft, hatte dazu keine Zeit, weil ich noch einen Job hatte.

Andere Sache : Ich habe mich immer gewundert, warum beim Bäcker Unmengen an Brot / Schrippen gekauft werden.
3 Brote und 60 bis 100 Schrippen für einen 4-Personen-Haushalt war keine Seltenheit. Am Samstag stand man 1 Stunde beim Bäcker, weil der gar nicht mit backen hinterher kam.
Und ich wollte max 10 Schrippen und ein Brot fürs Wochenende !

Das Rätsels Lösung : Die Backwaren wurden verfüttert. War billiger als Getreide kaufen und schroten lassen, außerdem war Getreide kontingentiert.
Backwaren jedoch nicht. Also landete der größte Teil dessen, was der Bäcker herstellte, im Geflügelstall oder als Beimischung im Schweinefutter.




Man kann Schrippen auch einfrieren und wieder aufbacken. Schmeckt wie frisch gebacken, aber man muß sich nur einmal je Woche anstellen und frische Schrippen, auch wenn es zu früh ist, um vor dem Frühstück erst zum Becker zu gehen. Und vier Schrippen pro Tag und Person sind auch nicht zu viel.



nach oben springen

#185

RE: 98% der DDR

in DDR Staat und Regime 27.08.2015 15:25
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #178
Plastik und Kunststoffe wurden in den letzten Jahren der DDR auch gesammelt. Bei uns stand vor der Kaufhalle so eine "Gitterbox" mit Netz, in das man die Flaschen von Weichspüler und anderen Reiniungsmittel sowie Plastebecher einwerfen konnte.
Ja gerade aus der Endphase der DDR ist vieles vergessen.


Schön dumm, da einzuwerfen, bei SERO gab's 3 Pf je Flasche bzw. 1,- M/kg Thermoplastabfall. Möglicherweise eine clevere Art von Kaffee-Kasse, wenn das Kaufhallenkollektiv den Inhalt später selbst zu SERO brachte.



nach oben springen

#186

RE: 98% der DDR

in DDR Staat und Regime 27.08.2015 15:33
von damals wars | 12.212 Beiträge

Ich bin der Meinung, so etwas hätte ich auch in Berlin gesehen.
Und in Gegensatz zu heute waren die Plaste-Abfälle sehr sauber und Sortenrein.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#187

RE: 98% der DDR

in DDR Staat und Regime 27.08.2015 15:36
von Pit 59 | 10.164 Beiträge

Man kann Schrippen auch einfrieren und wieder aufbacken. Schmeckt wie frisch gebacken, aber man muß sich nur einmal je Woche anstellen und frische Schrippen, auch wenn es zu früh ist, um vor dem Frühstück erst zum Becker zu gehen. Und vier Schrippen pro Tag und Person sind auch nicht zu viel.


Frisch vom Bäcker ist Frisch vom Bäcker. Wo muss man sich denn Heute noch Anstellen ?


nach oben springen

#188

RE: 98% der DDR

in DDR Staat und Regime 27.08.2015 15:43
von Pit 59 | 10.164 Beiträge

Es wurde viel Volkseigentum neu geschaffen. Z.B. PCK Schwedt, Eisenhüttenkombinat Ost, Teilbetriebe in Leuna und Buna, um nur die größten zu nennen, dazu große Neubaugebiete (die z.T. wieder abgerissen wurden, um durch Wohnungsverknappung Mieten erhöhen zu können

Ist doch Quatsch,die wurden Abgerissen weil sehr viele Wohnungen egal ob AWG oder KWV nicht mal ein Fenster da hatten wo es stinkt.Wer wollte denn in solchen Buchten noch wohnen ?
Ich kenne auch Beispiele wo die obersten Stockwerke abgetragen wurden,und die Wohnungen auf Niveau gebracht wurden.

P.S Ausserdem fing 1990 verstärkt der Eigenheimbau an


andyman hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.08.2015 15:47 | nach oben springen

#189

RE: 98% der DDR

in DDR Staat und Regime 27.08.2015 15:51
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #188
Es wurde viel Volkseigentum neu geschaffen. Z.B. PCK Schwedt, Eisenhüttenkombinat Ost, Teilbetriebe in Leuna und Buna, um nur die größten zu nennen, dazu große Neubaugebiete (die z.T. wieder abgerissen wurden, um durch Wohnungsverknappung Mieten erhöhen zu können

Ist doch Quatsch,die wurden Abgerissen weil sehr viele Wohnungen egal ob AWG oder KWV nicht mal ein Fenster da hatten wo es stinkt.Wer wollte denn in solchen Buchten noch wohnen ?
Ich kenne auch Beispiele wo die obersten Stockwerke abgetragen wurden,und die Wohnungen auf Niveau gebracht wurden.

P.S Ausserdem fing 1990 verstärkt der Eigenheimbau an


Zu einer "wettbewerbsfähigen" Mietewürden sich schon genug Mieter finden. aber das ist politisch nicht gewollt. Warum gibt es Discounter für Lebensmittel, Haushaltartikel, Klamotten und Schreibwaren, aber keine Wohn-Discount-Gesellschaft, wo man 30% unter Mietspiegel, aber ggf. mit einfacherem Standard wohnen kann?



nach oben springen

#190

RE: 98% der DDR

in DDR Staat und Regime 27.08.2015 15:57
von Pit 59 | 10.164 Beiträge

wo man 30% unter Mietspiegel, aber ggf. mit einfacherem Standard wohnen kann?

Die gibts zur genüge,dann Fahre mal durch Plattenbauten,und schaue mal wieviele Buden da leer stehen,und genau da haste Deinen einfachen Standard,mit annehmbaren Mieten.Kumpels von mir wohnen dort auch noch,die haben sich daran gewöhnt,obwohl sie sich was anderes leisten könnten.


nach oben springen

#191

RE: 98% der DDR

in DDR Staat und Regime 27.08.2015 16:08
von Heckenhaus | 5.158 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #184


Man kann Schrippen auch einfrieren und wieder aufbacken. Schmeckt wie frisch gebacken, aber man muß sich nur einmal je Woche anstellen und frische Schrippen, auch wenn es zu früh ist, um vor dem Frühstück erst zum Becker zu gehen. Und vier Schrippen pro Tag und Person sind auch nicht zu viel.

Da hat definitiv niemand Schrippen eingefroren, die Praxis des Verfütterns war ein offenes Geheimnis.
Es wurde sogar offen zugegeben.
Die Abverkaufsmengen waren unter der Woche ebenfalls enorm, nur waren die Kunden weniger, weil Einige auswärts arbeiteten.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.08.2015 16:12 | nach oben springen

#192

RE: 98% der DDR

in DDR Staat und Regime 27.08.2015 16:18
von Heckenhaus | 5.158 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #188


Ist doch Quatsch,die wurden Abgerissen weil sehr viele Wohnungen egal ob AWG oder KWV nicht mal ein Fenster da hatten wo es stinkt.Wer wollte denn in solchen Buchten noch wohnen ?
Ich kenne auch Beispiele wo die obersten Stockwerke abgetragen wurden,und die Wohnungen auf Niveau gebracht wurden.


Die Wohnungen wurden abgerissen, weil Leerstand auch Geld gekostet hätte. Durch die Abwanderung gen Westen wurden
tausende Wohnungen republikweit frei, die Leute waren einfach weg, auf Dauer.

Übrigens, obwohl die Wohnungen

Zitat
egal ob AWG oder KWV nicht mal ein Fenster da hatten wo es stinkt


sind die verbliebenen Wohnungen zum Beispiel in Berlin Ost so gut wie ohne Leerstand und heiß begehrt.
Ich wohnte 1970 selbst kurzzeitig in einer WBS 70, 11 Geschosser, die Wohnung war einwandfrei. Heute sind die Häuser saniert
und der Renner der Genossenschaft.

P.S. : In Bernau bei Berlin ist nichts zu bekommen, und in Eberswalde, mein Sohn wohnt dort, ist kaum mal eine Wohnung zu bekommen
im "elenden Plattenbau". Eventuell in obersten Stockwerk, aber sonst nichts.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.08.2015 16:22 | nach oben springen

#193

RE: 98% der DDR

in DDR Staat und Regime 27.08.2015 16:22
von berlin3321 | 2.519 Beiträge

Mit Brot füttern, dass wurde mir auch erzählt. Gesehen habe ich auch Leute die beim Bäcker mit Säcken voll Brötchen ´raus kamen....

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#194

RE: 98% der DDR

in DDR Staat und Regime 27.08.2015 17:00
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #188


Ist doch Quatsch,die wurden Abgerissen weil sehr viele Wohnungen egal ob AWG oder KWV nicht mal ein Fenster da hatten wo es stinkt.Wer wollte denn in solchen Buchten noch wohnen ?




@Pit 59, wie erklärst Du die Tatsache das es auch im "Westen" Neubauten gab/und gibt mit fensterlosem Bad und Toilette? Ich kenne selbst solche Wohnungen im Märkischen Viertel in Berlin (ehemals Westberlin).
Die Häuser werden zu Zeit aufwendig saniert und was nicht eingebaut wird, weil es nicht geht, ist ein Fenster für diesen Raum.

Meine Genossenschaft in der ich in Berlin wohne ist mit Mietern ausgebucht und das trotz InnenBad/Toilette.
In der Innenstadt von Berlin zahlst für solche DDR Plattenbau Wohnungen inzwischen 10 bis 12 Euro Kaltmiete und die Buden sind allesamt rappelvoll.

Außerdem hatten alle diese Räumlichkeiten bereits zu DDR Zeiten die vorgeschriebenen Abluftanlagen.

Vielleicht dazu eine Geschichte aus der Nachwendezeit.
Das Haus in dem ich damals wohnte wurde vom neuen Eigner komplett saniert und modernisiert. Es wurde also angestrichen und in den Wohnungen wurde die alte Küche geteilt und es entstand eine Miniküche und ein Minibad.
Als standardmäßige Entlüftungsanlage ließ der Eigner in die alte Küchentür; ja genau die mit den Glasscheiben oben und unten, je zwei Lüftungsschlitze fräsen.
Auf meine Frage was das solle und er schon mal etwas von Abluftanlagen gehört hätte bekam ich die launige Antwort das ich ja nach dem "Geschäft" zur Lufterfrischung dies kleine Fenster im Flur öffnen könne welches in einen Lichtschacht ging .....
Der Mann hatte ein Architekturbüro, ich habe ihm dann die bundesweit gültige DIN über die Belüftung von fensterlosen Nass-Räumen geschenkt.
Denn Rest, es kam so einiges bei dieser "Modernisierung" zusammen, klärten wir dann vor Gericht.

Die Orte in denen erheblich DDR Neubauten zurückgebaut wurden wie es Neudeutsch heißt leiden teilweise unter dramatischem Einwohnerschwund.
Die restlichen Bauten die noch stehen sind alle bis unter das Dach vermietet.

Solche launig von Dir hingeworfenen Bemerkungen zeugen nicht gerade davon das Du Dich mit den Gegebenheiten Deiner Umwelt befasst und Dich Ursachen für bestimmte Erscheinungen nicht weiter interessieren, Hauptsache locker Sprüche kloppen.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

IM Kressin und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#195

RE: 98% der DDR

in DDR Staat und Regime 27.08.2015 17:04
von Pit 59 | 10.164 Beiträge

Hauptsache locker Sprüche kloppen.

Dito

P.S. Du erinnerst Dich an die Möhren mit Kiloweise Dreck? Bei Dir gibts die ja noch,und Du wolltest vor 3 Jahren mal einen Beweis einstellen.

Sprüche eben,nichts als Sprüche Kloppen


zuletzt bearbeitet 27.08.2015 17:23 | nach oben springen

#196

RE: 98% der DDR

in DDR Staat und Regime 27.08.2015 17:40
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #190
wo man 30% unter Mietspiegel, aber ggf. mit einfacherem Standard wohnen kann?

Die gibts zur genüge,dann Fahre mal durch Plattenbauten,und schaue mal wieviele Buden da leer stehen,und genau da haste Deinen einfachen Standard,mit annehmbaren Mieten.Kumpels von mir wohnen dort auch noch,die haben sich daran gewöhnt,obwohl sie sich was anderes leisten könnten.



Da möchte ich aber noch hinzufügen--das viele dieser Plattenbauten saniert wurden und auf den heutigen Stand gebracht wurden. Ich kann das auf jeden Fall von Rostock und hier aus Blankenburg behaupten. Hier stehen auch genügend Wohnungen leer, aber nicht aus dem Grund weil sie saniert sind,sondern weil viele wegziehen--weil es einfach keinen Job mehr gibt. Und vor allen ist es die Jugend. Aber wie sagt man so schön--man sollte nicht alles verallgemeinern und das tut man ja mit Vorliebe. Oder?


IM Kressin und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#197

RE: 98% der DDR

in DDR Staat und Regime 27.08.2015 18:56
von berlin3321 | 2.519 Beiträge

Moin.......

fensterlose Bäder gibt es auch in HH, Bunny Hill z.B. Gebaut um 1975- 1980, dort gibt es ´nen elektrischen Miefquirl.

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#198

RE: 98% der DDR

in DDR Staat und Regime 27.08.2015 20:20
von Fritze | 3.474 Beiträge

Zitat von berlin3321 im Beitrag #197
Moin.......

fensterlose Bäder gibt es auch in HH, Bunny Hill z.B. Gebaut um 1975- 1980, dort gibt es ´nen elektrischen Miefquirl.

MfG Berlin


Habe ich hier im Rheinland in meiner Installateurzeit auch haufenweise in fensterlose Bäder eingebaut .Gleich mit dem Lichtschalter verbunden und schon springt der Lüfter an !
In Köln Porz ist auch in hässlichsten Plattenbauten mit fensterlosen Bad nix frei !

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
Rostocker, IM Kressin und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#199

RE: 98% der DDR

in DDR Staat und Regime 27.08.2015 20:52
von damals wars | 12.212 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #192
Zitat von Pit 59 im Beitrag #188


Ist doch Quatsch,die wurden Abgerissen weil sehr viele Wohnungen egal ob AWG oder KWV nicht mal ein Fenster da hatten wo es stinkt.Wer wollte denn in solchen Buchten noch wohnen ?
Ich kenne auch Beispiele wo die obersten Stockwerke abgetragen wurden,und die Wohnungen auf Niveau gebracht wurden.


Die Wohnungen wurden abgerissen, weil Leerstand auch Geld gekostet hätte. Durch die Abwanderung gen Westen wurden
tausende Wohnungen republikweit frei, die Leute waren einfach weg, auf Dauer.

Übrigens, obwohl die Wohnungen

Zitat
egal ob AWG oder KWV nicht mal ein Fenster da hatten wo es stinkt

sind die verbliebenen Wohnungen zum Beispiel in Berlin Ost so gut wie ohne Leerstand und heiß begehrt.
Ich wohnte 1970 selbst kurzzeitig in einer WBS 70, 11 Geschosser, die Wohnung war einwandfrei. Heute sind die Häuser saniert
und der Renner der Genossenschaft.

P.S. : In Bernau bei Berlin ist nichts zu bekommen, und in Eberswalde, mein Sohn wohnt dort, ist kaum mal eine Wohnung zu bekommen
im "elenden Plattenbau". Eventuell in obersten Stockwerk, aber sonst nichts.



Ein bisschen Vorausschauend hätte man die Wohnungen an die Holländer verkaufen sollen, wenn das Land abs..., kommt die nächste Flüchtlingswelle.
Und heute wurden Milliarden für die Ukraine freigeschaufelt, da kommt dann die nächste Völkerwanderung.
Das nächste Wohnungsbauprogramm kommt bestimmt. Was der ... .... .... .... .


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#200

RE: 98% der DDR

in DDR Staat und Regime 27.08.2015 21:17
von Sperrbrecher | 1.663 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #199
Ein bisschen Vorausschauend hätte man die Wohnungen an die Holländer verkaufen sollen, wenn das Land abs..., kommt die nächste Flüchtlingswelle.
Und heute wurden Milliarden für die Ukraine freigeschaufelt, da kommt dann die nächste Völkerwanderung.
Das nächste Wohnungsbauprogramm kommt bestimmt.

So einfach wird das mit der Unterbringung der "Flüchtlinge" sicher nicht, die haben da oftmals schon ihre eigenen Vorstellungen.

http://www.wochenblatt.de/nachrichten/al...le;art22,317036

Auch für "gewöhnliche" Flüchtlinge müssen bestimmte Kriterien bei den Wohnungen erfüllt werden, die oftmals erst durch umfangreiche
(und teure) Umbauten erreicht werden können. So schilderte es jedenfalls neulich die Bürgermeisterin einer Gemeinde im MDR, der es
nicht gelungen war, entsprechende Wohnungen kurzzeitig zu akquirieren, die diesen Erfordernissen entsprachen.

So wird z.B. u.a. verlangt, dass die Wohnungen über feste Fußbodenbelege verfügen (kein Teppichboden) und auch Kochstellen mit Gas
sind bei der Belegung mit Flüchtlingen nicht akzeptabel.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.08.2015 21:19 | nach oben springen


Besucher
29 Mitglieder und 73 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2691 Gäste und 162 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558696 Beiträge.

Heute waren 162 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen