X

#21

RE: Zwischenfall Elbe am 10.12.1973

in Grenztruppen der DDR 19.08.2015 19:55
von zweedi04 | 409 Beiträge | 32 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds zweedi04
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@B208 , @grenzergold

zu #1

Bei dem Unfall war ich selber nicht anwesend, habe aber den Aufbau des Bergetrupps für eventuell später stattfindende Unfälle oder Ereignisse auf der Elbe begleitet.
Da es zu der Zeit noch keine Taucher bei den Grenztruppen gab, hätten zur Bergung des Grenzsicherungsbootes 110 zivile Taucher oder Taucher der NVA zum Einsatz kommen müssen. Dieses war aber im Grenzgewässer nicht ohne gründliche Überprüfung der Personen durch das MfS möglich. Also wurde das Angebot der BGS-Taucher „gern“ (gezwungener Maßen) angenommen. Die Sache hatte aber leider einen Haken. Die BGS-Taucher haben sich natürlich das Grenzsicherungsboot genau angeschaut und dabei festgestellt, dass die Antriebsmaschinen von „Volvo Penta“ waren. Nun gab es aber ein Handelsembargo der EU für Technik die militärisch genutzt werden konnte.
Ergebnis der Bergungsaktion: Es gab kurze Zeit später keine Ersatzteillieferungen mehr von Volvo. Es wurde viel improvisiert um die Maschinen am Laufen zu halten. Für die erste Zeit gab es ja noch genug Lagerware, aber einige Teile wurden dann doch knapp. Irgendwie haben die Leute um Schalk G…. es aber dann doch geschafft Ersatzteillieferungen zu organisieren.

In den Jahren 1974 – 1975 wurde dann ein Bergetrupp mit Tauchern und entsprechender Bergetechnik in der Pionierkompanie 8 in Dömitz aufgebaut. Er bestand in der Aufbauphase aus einem Obertaucher (Uffz-SaZ) und mehreren Soldaten im Grundwehrdienst. Alles waren GST-Taucher die durch den Uffz weiter ausgebildet wurden. Der Uffz (Obertaucher) war auch GST-Taucher, wurde dann zu den GT eingezogen und in Hafelberg im Schnellbesohlerlehrgang weiter zum Ausbilder gemacht.
Die Technik und Ausrüstung war vom Feinsten:
Nassanzüge Neopren aus der CSSR, Trockenanzüge DDR. Atemautomaten, Taucherdruckkammern mobil und stationär sowie Kompressoren zum Füllen der Flaschen waren von Dräger aus Lübeck.
Zum Bergetrupp gehörten auch ein eigen Boot vom Typ wie die Bootskompanie und so makaber es auch ist, das Boot 110. Dieses wurde mehrmals im Jahr zu Übungszwecken in der Havel bei Havelberg versenkt und dann mit schwerer Technik und den Tauchern wieder geborgen. Bis 1983 wurden die Taucher nicht in der Elbe eingesetzt (gab keine Unfälle mit GS-Booten). Zum Einsatz kamen die Taucher aber öfters im Hafen Dömitz wenn wieder jemand seine MPI, sein Fernglas oder sein Funkgerät im Hafen versenkt hat.

Ich hoffe ich konnte etwas helfen.
Gruß Harald


Lebenskunst ist - "Im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen"
andyman, josy95, B208, 94, exgakl, bendix, Lutze und der Anderdenkende haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Zwischenfall Elbe am 10.12.1973

in Grenztruppen der DDR 20.08.2015 02:59
von B208 | 1.402 Beiträge | 13 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds B208
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Moin @zweedi04 , danke für die Infos .

Auch in dem Anhang zu dem Bericht über den 10.12.73 wird von Neuerungen in der Ausbildung der Bestzungen gesprochen ,
dem sogenannten " Havarietraining ". Gab wohl mächtig Ärger durch die Führung . Die Erziehung zur gewissenhaften Dienstdurchführung und zur militärischen Wachsamkeit in der Bootsabteilung wurde bemängelt .

Die Anfrage nach Tauchern ging wohl erst 2 Stunden nach Ereigniseintritt bei dem Pionierregiment in Havelberg ein .
Militärtaucher sind lt Bericht erst nach 5 Stunden eingetroffen , von DDR Seite waren als erste , Polizeitaucher aus Wismar am Unglücksort , ca 40 Minuten vor den Pionieren .

Interessant die Geschichte mit den Volvo-Penta Motoren .

Grüsse B208


nach oben springen

#23

RE: Zwischenfall Elbe am 10.12.1973

in Grenztruppen der DDR 20.08.2015 04:19
von andyman | 1.972 Beiträge | 131 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds andyman
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von B208 im Beitrag #22

Interessant die Geschichte mit den Volvo-Penta Motoren .

Grüsse B208



Ein Handelsembargo für Ersatzteile der Volvo Penta Motoren hat es nicht gegeben,Schweden trat erst 1995 der EU bei.Das es politische Einflußnahme gegeben hat kann aber gut möglich sein.
Gruß aus Südschweden Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
zweedi04 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#24

RE: Zwischenfall Elbe am 10.12.1973

in Grenztruppen der DDR 20.08.2015 09:10
von josy95 | 4.920 Beiträge | 11 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds josy95
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von zweedi04 im Beitrag #21
@B208 , @grenzergold

(Zitat Auszug)

zu #1

Der Uffz (Obertaucher) war auch GST-Taucher, wurde dann zu den GT eingezogen und in Hafelberg im Schnellbesohlerlehrgang weiter zum Ausbilder gemacht.

Zum Bergetrupp gehörten auch ein eigen Boot vom Typ wie die Bootskompanie und so makaber es auch ist, das Boot 110. Dieses wurde mehrmals im Jahr zu Übungszwecken in der Havel bei Havelberg versenkt und dann mit schwerer Technik und den Tauchern wieder geborgen. Bis 1983 wurden die Taucher nicht in der Elbe eingesetzt (gab keine Unfälle mit GS-Booten). Zum Einsatz kamen die Taucher aber öfters im Hafen Dömitz wenn wieder jemand seine MPI, sein Fernglas oder sein Funkgerät im Hafen versenkt hat.

Ich hoffe ich konnte etwas helfen.
Gruß Harald




Zu meiner NVA- Zeit in Havrelberg II-78 bis I-80 sind mir diese Übungen der Taucherlehreinheit (TLE) 5 am Wasserausbildungsplatz Nitzo (alte Havel) auch noch in Erinnerung. War auch einmal Zeuge, wie ein Boot, vermutlich das hier benannte, geborgen wurde. Unsere Taucher vom A- Zug des Landeübersetzbatallions (LüB 5) nahmen daran als Ausbildungsmaßnahme auch dran teil. Die Regie führte aber die TLE 5. War ja eine selbstständige Einheit im Objekt Havelberg, wozu auch noch das Pontonregimenjt (POR) 5 gehörte.
Die Ausbildung von Tauchern für die GT wie auch für die Grenzbrigade Küste, Falschirmjäger, Volksmarine, andere Pioniertruppen der NVA und auch für Angehörige fremder Streitkräfte (kann mich nur noch an Angehörige der PLO erinnern) war alltägliches Geschehen.

Sorry @Georg , ich hoffe es ist für Dich verzeilich, wenn ich militärische Dienstgeheimnisse ausgeplaudert habe und Du wirst mich nicht beim MAD denunzieren...

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zwei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zweedi04 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.08.2015 09:10 | nach oben springen

#25

RE: Zwischenfall Elbe am 10.12.1973

in Grenztruppen der DDR 26.10.2016 13:49
von Fred.S. | 180 Beiträge | 32 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich war zwar zu einen Lehrgang in Potsdam aber unser Boot ist wohl langsam Patrollie gefahren. Der Maschinist sitzt meistens auf der Sitzbank und beobachtet den hinteren Bereich. Er hat das ankommende Frachtschiff nicht bemerkt, weil man bei der Bergung festgestellt hat:
Der Funker schwamm tot in der Kanine während der Maschinist auf seinen Sitz gesessen hat, Augen noch zu.
Das Frachtschiff traf keine Schuld, es hat Vorraus einen toten Winkel, sah dann das GSB nicht mehr und war der Meinung das es wie immer seitlich ausgeschert ist. Er hat nachdem er die Kollision bemerkt hat sofort gestoppt, geankert das Beiboot zu Wasser gelassen, Funkspruch abgesetzt.
Nur der Bootsführer konnte sich an unser Ufer retten.


nach oben springen

#26

RE: Zwischenfall Elbe am 10.12.1973

in Grenztruppen der DDR 17.11.2016 10:33
von Schlutup | 4.239 Beiträge | 350 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Schlutup
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Moin Moin,

ist zum Thema Grenzsicherungsboot 110 folgender Link bekannt:

"Otfried Balschuweit

Bei einem Überholmanöver kollidierte das Grenzsicherungsboot 110 auf der Elbe mit dem West-Berliner Tanker „Lichterfelde DT 47“. Das DDR-Schnellboot wurde unter Wasser gedrückt und sank. Unter Deck eingeschlossen ertranken zwei wehrdienstleistende Matrosen der Bootsabteilung des Grenzregiments Grabow."

weiter hier:
http://www.fu-berlin.de/sites/fsed/Das-D...ried/index.html


andyman und andy haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Zwischenfall Elbe am 10.12.1973

in Grenztruppen der DDR 17.11.2016 14:17
von der sturmbahn könig | 395 Beiträge | 1385 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds der sturmbahn könig
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

das gute bärchen,,der war doch bekannt fürs posten anschleichen...und hätte fast mal mit ner kugel bekanntschafft gemacht..,im lauf war sie schon....anno 1970....,da war er allerdings noch hauptmann, ....... .



zuletzt bearbeitet 17.11.2016 21:43 | nach oben springen

#28

RE: Zwischenfall Elbe am 10.12.1973

in Grenztruppen der DDR 17.11.2016 19:30
von Rainer-Maria Rohloff | 1.706 Beiträge | 327 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Was mich mal interessiert? Für diese damals im Dienst(Wehrdienst) tötlich verunglückten Matrosen, gibt es da heute für deren Nachkommen, eventuell Ehefrauen und Kinder so ne Art Unfall-Rente? Wer weiß da was von?

Rainer-Maria



nach oben springen

#29

RE: Zwischenfall Elbe am 10.12.1973

in Grenztruppen der DDR 17.11.2016 20:50
von Thunderhorse | 4.209 Beiträge | 321 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Thunderhorse
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Vorstellung sektor
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von sektor
17 09.01.2012 21:36goto
von Jawa 350 • Zugriffe: 1325
Wer bin ich ?
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von Hazy
1 20.11.2011 17:17goto
von exgakl • Zugriffe: 217
Kompaniesicherung - Grenzwache
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von rustenfelde
34 20.06.2013 11:08goto
von Hansteiner • Zugriffe: 11271

Besucher
28 Mitglieder und 117 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Ukkelaus
Besucherzähler
Heute waren 2185 Gäste und 107 Mitglieder, gestern 5084 Gäste und 193 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14570 Themen und 575852 Beiträge.

Heute waren 107 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen