#21

RE: Erzgebirge bleibt ein Kandidat für Atommüll-Endlager

in Themen vom Tage 16.08.2015 22:28
von DoreHolm | 7.676 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #16
Ich habe keinerlei Angst, vielen Dank. Ich finde es nur rein logisch bisher nicht überzeugend mit der Kernkraft. Und wenn Siemens den Bereich aufgab, glauben die ja auch kaufmännisch nicht mehr dran.


Grün: Geben sie auf, weil sie (Simens) nicht von der Technologie überzeugt ist oder weil ganz einfach die von der/die Regierungen gesetzten Rahmenbedingungen eine Investition in solche Technologien das als mittel- bis langfristig nicht gewinnbringend macht ?



Grenzläufer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Erzgebirge bleibt ein Kandidat für Atommüll-Endlager

in Themen vom Tage 16.08.2015 22:38
von Harzwanderer | 2.921 Beiträge

Da müsste man Siemens fragen. Der "Business Case" Kernkraftwerk überzeugt die offenbar nicht mehr.


nach oben springen

#23

RE: Erzgebirge bleibt ein Kandidat für Atommüll-Endlager

in Themen vom Tage 16.08.2015 22:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von fury77 im Beitrag #20
Die Politikdarsteller der SPD erteilten ehemals die Betriebserlaubnis für die ersten KKW in der BRD, obwohl damals schon bekannt war, dass es keine zufriedenstellende Lösung für den "Atommüll" gab. Erst wenn die Endlagerung technisch gelöst ist, machen KKW einen Sinn. Aber dieses Problem ist eben bis heute ungelöst. Die Transmutation ist noch in der Entwicklungsphase. Ob die gesteuerte Kernfusion kommen wird, ist ebenfalls fraglich.

Interessant ist auch dieses Video: https://www.youtube.com/watch?v=KE771I_xwvM


Mei guhdsdär, hassde de Zeichen där Weld ärgannd, Schluss jetzt hier, der ganze Wahnsinn Energiewende kostet so viel Geld und Nerven, lohnt sich das? Es werden AKW abgeschaltetet, welche sicherheitstenisch auf höchsten Niveau liegen. Dafür werden in der Lausitz Orte abgebaggert. Ach CO²
wollt ihr Ökofuzzis auch nicht. Zum Deiwel noche ma was wollt ihr denn?
Micha


nach oben springen

#24

RE: Erzgebirge bleibt ein Kandidat für Atommüll-Endlager

in Themen vom Tage 16.08.2015 22:49
von Harzwanderer | 2.921 Beiträge

Braunkohleabbau ist auch fies, stimmt. Fracking auch. Man kann nur Energie sparen, auch beim Stromtransport, dezentraler produzieren (Blockheizkraftwerke) und mehr erneuerbare Energien nehmen und den Verbrauch insgesamt senken. Macht man ja durch bessere Isolierungen und Fenster zum Beispiel. Letztlich sucht man nur das kleinste Übel.


zuletzt bearbeitet 16.08.2015 22:50 | nach oben springen

#25

RE: Erzgebirge bleibt ein Kandidat für Atommüll-Endlager

in Themen vom Tage 16.08.2015 23:01
von fury77 | 149 Beiträge

«Nur durch Schaden werden wir klug - Leitmotiv der gesamten Evolution. Erst durch unzählige, bis ins Unendliche wiederholte leidvolle Erfahrungen lernt sich das Individuum zum Meister über sein Leben empor. Alles ist Schule.»

Christian Morgenstern

So wird es m. E. auch bei den KKW und der Entsorgung der Spaltprodukte ablaufen. Mit reden und empfehlen läuft meistens nichts - s. Fukushima Daiichi.


Wer nichts weiß, muss alles glauben.

Marie von Ebner-Eschenbach
nach oben springen

#26

RE: Erzgebirge bleibt ein Kandidat für Atommüll-Endlager

in Themen vom Tage 16.08.2015 23:04
von Harzwanderer | 2.921 Beiträge

Ich schätze mal, irgendwann wird man Atommüll besser zerlegen können und wieder verwerten. Dann sieht die Rechnung eventuell schon anders aus. Energie wird man sicher benötigen, auch bei uns. Sonst haut die Wirtschaft ab.


zuletzt bearbeitet 16.08.2015 23:04 | nach oben springen

#27

RE: Erzgebirge bleibt ein Kandidat für Atommüll-Endlager

in Themen vom Tage 16.08.2015 23:13
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von fury77 im Beitrag #25
«Nur durch Schaden werden wir klug - Leitmotiv der gesamten Evolution. Erst durch unzählige, bis ins Unendliche wiederholte leidvolle Erfahrungen lernt sich das Individuum zum Meister über sein Leben empor. Alles ist Schule.»

Christian Morgenstern

So wird es m. E. auch bei den KKW und der Entsorgung der Spaltprodukte ablaufen. Mit reden und empfehlen läuft meistens nichts - s. Fukushima Daiichi.



Hoh, hoh. ho der Meister hat gesprochen. was sagen eigentlich die Umweltbehörden zum Fracking, da gibt es ja wohl einen Sturmlauf, oder nich.
Nur so ne Vermutung.
Micha


nach oben springen

#28

RE: Erzgebirge bleibt ein Kandidat für Atommüll-Endlager

in Themen vom Tage 16.08.2015 23:14
von fury77 | 149 Beiträge

Fakt ist, die Nutzung der KKW inklusive der Entsorgung der Reaktionsprodukte ist (derzeit) technisch nicht ausgereift.

Das KKW gleicht einem Flugzeug, das gestartet ist, ohne irgendwo auf der Erde eine sichere Landebahn zu haben.


http://www.spektrum.de/wissen/6-fakten-u...sorgung/1342930


Wer nichts weiß, muss alles glauben.

Marie von Ebner-Eschenbach
zuletzt bearbeitet 16.08.2015 23:18 | nach oben springen

#29

RE: Erzgebirge bleibt ein Kandidat für Atommüll-Endlager

in Themen vom Tage 16.08.2015 23:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von fury77 im Beitrag #28
Fakt ist, die Nutzung der KKW inklusive der Entsorgung der Reaktionsprodukte ist (derzeit) technisch nicht ausgereift.

Das KKW gleicht einem Flugzeug, das gestartet ist, ohne irgendwo auf der Erde eine sichere Landebahn zu haben.


http://www.spektrum.de/wissen/6-fakten-u...sorgung/1342930


Leipzig/ Marienbrunn 20,5 Grad, bewölkt.
Micha


nach oben springen

#30

RE: Erzgebirge bleibt ein Kandidat für Atommüll-Endlager

in Themen vom Tage 16.08.2015 23:43
von fury77 | 149 Beiträge

M. E. bedarf es noch einiger "Störfälle" à la Tschnernobyl und Fukushima Daiichi bis ein globales Umdenken in dieser Sache erfolgt.

"Manche Menschen würden eher sterben als nachzudenken. Und sie tun es auch."
Bertrand Russell
Britischer Philosoph, Mathematiker u. Sozialkritiker, 1872-1970


Wer nichts weiß, muss alles glauben.

Marie von Ebner-Eschenbach
nach oben springen

#31

RE: Erzgebirge bleibt ein Kandidat für Atommüll-Endlager

in Themen vom Tage 16.08.2015 23:52
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von fury77 im Beitrag #30
M. E. bedarf es noch einiger "Störfälle" à la Tschnernobyl und Fukushima Daiichi bis ein globales Umdenken in dieser Sache erfolgt.

"Manche Menschen würden eher sterben als nachzudenken. Und sie tun es auch."
Bertrand Russell
Britischer Philosoph, Mathematiker u. Sozialkritiker, 1872-1970


frei nach ich. "Wer früher stirbt ist länger Tod"
sowas von Hirnrissig, aber Du brauchst das.
Micha


zuletzt bearbeitet 16.08.2015 23:59 | nach oben springen

#32

RE: Erzgebirge bleibt ein Kandidat für Atommüll-Endlager

in Themen vom Tage 17.08.2015 06:14
von Schuddelkind | 3.505 Beiträge

Es gibt kein sicheres Endlager weltweit! Das ist Fakt und somit ist auch die Frage nach dem Sinn der Kernenergie somit beantwortet. Den ASSE-Schacht hielt man auch jahrzehntelang wieder besseres Wissen für ein sicheres Endlager. Allein die Rückholung dieses Mülls wird Kosten verursachen, die heute noch keiner überblicken kann. Wenn es überhaupt dazu kommt........


Intellektuelle spielen Telecaster
fury77 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#33

RE: Erzgebirge bleibt ein Kandidat für Atommüll-Endlager

in Themen vom Tage 17.08.2015 09:16
von fury77 | 149 Beiträge

Damit man weiß, um welche Größenordnung es sich bei dem "Atommüll" in der BRD handelt siehe

http://www.focus.de/wissen/technik/tid-2...aid_567043.html

Auch in diesem Fall gilt: Die Anhäufung von Quantitäten führt zu einer neuen Qualität ...


Wer nichts weiß, muss alles glauben.

Marie von Ebner-Eschenbach
nach oben springen

#34

RE: Erzgebirge bleibt ein Kandidat für Atommüll-Endlager

in Themen vom Tage 17.08.2015 09:50
von Heckenhaus | 5.110 Beiträge

Klar, Atommüll ins Erzgebirge, weil dort schon alles verstrahlt ist vom Uranabbau und verseucht von Abgasen aus
Tschechien, auf ein bischen mehr Dreck kommt es dann nicht mehr an.
Die Vorzeigeregionen BaWü, Bayern usw drücken sich, wo es geht, einfach so nach dem St. Florians-Prinzip.
Stromtrassen will man nicht, Windparks auch nicht, warum denn dann ausgerechnet Endlager ?
Hauptsache, die Reaktoren laufen weiter, wegen des Profits.

"Kippt den Dreck in den Osten, dann haben die dort wenigstens auch was davon (vom Aufschwung)."

Recht das mögliche Endlager Lubmin nicht ? Muß aller Dreck in den Osten, der am wenigsten zur Entstehung beiträgt ?
http://ar-law.de/news/raumordnungsrecht-...-in-lubmin.html


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#35

RE: Erzgebirge bleibt ein Kandidat für Atommüll-Endlager

in Themen vom Tage 17.08.2015 09:57
von 94 | 10.792 Beiträge

Wieviele KKW, auch stillgelegt oder nie fertiggebaute gibts eigentlich in Sachsen? Na egal, der Oberlehrrentner meinte eine neue Qualität zu erkennen durch Anhäufung des Atommülls. Aha, meint's ma vielleicht Transmutation? Zitat wikipedia: Es soll zukünftig zur Umwandlung langlebiger, stark toxischer Radionuklide, wie sie beim Betrieb von Kernkraftwerken entstehen, in kurzlebigere oder weniger toxische Stoffe genutzt werden. Und damit wäre wohl die Beantwortung von Schuddels Frage nach der Sinnhaftigkeit hinfällig, denn es braucht überhaupt kein Endlager. Da sollten die Mittel, welche 'die Politik' bei der Suche nach einem sinnlosen Endlager verpulvert, doch lieber in die weiter Erforschung der Spallation gesteck werden?

P.S. [oT - Ironie] mich wunderts, das auf einer etwas über Gebühr hier beworbenen Website nicht der FRANZ-PÖHLMANN-DESIGN-AWARD erwähnt wird *grins*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 17.08.2015 10:01 | nach oben springen

#36

RE: Erzgebirge bleibt ein Kandidat für Atommüll-Endlager

in Themen vom Tage 17.08.2015 09:59
von Heckenhaus | 5.110 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #35
Wieviele KKW, auch stillgelegt oder nie fertiggebaute gibts eigentlich in Sachsen?

Keine.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#37

RE: Erzgebirge bleibt ein Kandidat für Atommüll-Endlager

in Themen vom Tage 17.08.2015 10:05
von damals wars | 12.113 Beiträge

Nach dem Motto, wenn die russischen Uranproduzenten ihren "Müll" zurücknehmen, müssen es die sächsischen auch?
Wußte gar nicht, das wir die Bundesrepublik heimlich beliefert haben.

Ich weiß noch, wie begeistert die Umweltministerin damals war, mit Morsleben ein Endlager zu haben.
Und da störte nicht mal die Stazi.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#38

RE: Erzgebirge bleibt ein Kandidat für Atommüll-Endlager

in Themen vom Tage 17.08.2015 10:25
von 94 | 10.792 Beiträge

Nun, zumindest der erste funktionierende (*) Atomreaktor auf deutschem Boden befand sich in Sachsen. Oder besser gesagt, denn Länder gab es seiner Zeit gerade mal nicht, im Bezirk Dresden.

* das Atomei in Garchingen war zwar knapp 6 Wochen vorher eingeweiht, erreichte seine erste Kritikalität erst später.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#39

RE: Erzgebirge bleibt ein Kandidat für Atommüll-Endlager

in Themen vom Tage 17.08.2015 10:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #38
Nun, zumindest der erste funktionierende (*) Atomreaktor auf deutschem Boden befand sich in Sachsen. Oder besser gesagt, denn Länder gab es seiner Zeit gerade mal nicht, im Bezirk Dresden.

* das Atomei in Garchingen war zwar knapp 6 Wochen vorher eingeweiht, erreichte seine erste Kritikalität erst später.


@94, meinst Du Rossendorf? 2 Jahre hab ich da gewerkelt. So nebenbei Kupplungswerk Dresden Edelstahlwerk Freital,und Ringwalzwerk Gröditz, ach in Eberswalde war ich auch.
Da wurden Unsummen verpulvert.
Micha


zuletzt bearbeitet 18.08.2015 02:18 | nach oben springen

#40

RE: Erzgebirge bleibt ein Kandidat für Atommüll-Endlager

in Themen vom Tage 17.08.2015 10:44
von Heckenhaus | 5.110 Beiträge

Hat der Herr Professor die sprichwörtliche Nadel im Heuhaufen gefunden, einen Forschungsreaktor , der medizinischer
Forschung diente.
Gratulation.
Trotzdem stehen 3 oder 4 solcher Einrichtungen um die fünfzig auf der anderen deutschen Seite gegenüber.
Wo also gehört der Abfall dann hin ? Ach, ich vergaß, im Osten lebt ohnehin keiner mehr.
Oder irre ich mich da ?

Verfolgt man die ganze Atom-Abfallentsorgung in den letzten Jahren, kann es eigentlich keine anderen Möglichkeiten geben
als Ostdeutschland, ein Politiker will dort möglichst alle Flüchtlinge ansiedeln, ein anderer Atommüll verklappen, der dritte dann
einen Naturpark errichten.
Bin gespannt, wie das ausgehen wird.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
zuletzt bearbeitet 17.08.2015 10:44 | nach oben springen



Besucher
5 Mitglieder und 30 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 481 Gäste und 31 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556922 Beiträge.

Heute waren 31 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen