#121

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 06.12.2015 18:13
von eisenringtheo | 9.187 Beiträge

Fröhliche Weihnachten wünscht allen Michele Fiore, Republikanerin, Mitglied des Parlaments von Nevada (Bundesstaat der USA)

http://metro.co.uk/2015/12/05/this-must-...l-time-5545634/
Theo


nach oben springen

#122

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 06.12.2015 18:43
von Zange | 397 Beiträge

Zitat von Arthur im Beitrag #117
@ Larissa ich habe erst jetzt Deinen Beitrag gelesen.

Genau - auch meine Meinung.
Die Amerikaner wollen allen ihre Meinung aufdrücken und wenn alles niedergebombt ist, dann verlassen Sie das sinkende Schiff und kümmern sich einen Sch... um die Menschen, deren wirklichen Probleme oder dem Wiederaufbau. (Korea, Vietnam, Afghanistan, Irak, ...)

Und, da hast Du völlig recht, die deutschen Politiker haben noch immer nicht ihre Souveränität und fordern diese auch nicht ein.
Es kann doch nicht sein, daß die amerikan. Drohnen, die im Irak, Afghanistan, ... bereits tausende unschuldige Menschen getötet haben, von Deutschland (Ramstein) aus gesteuert werden. Das ist die neue Form des Krieges! Die großen Panzerschlachten wie z.Zt. des 2. WK wird es in Zukunft nicht mehr geben - auch wenn es die BuWe in der Lüneburger Heide noch übt.
Hier sollten die dt. Politiker endlich "aufstehen", ein breites Kreuz zeigen und Ramstein, wie auch alle anderen ausländischen Militärbasen, schließen lassen.
Man kann die heutigen Flüchtlingsströme (Völkerwanderungen) nur dann beenden, wenn die Probleme an den Wurzeln gelöst werden. Das kann - aus meiner Überzeugung - nur die Beendigung der Kriege und Bombardierungen - in den entspr. Ländern sein.

Arthur



Genau meine Meinung.

Wir sind nach wie vor nicht souverän. Der Ami nutzt seine Militärbasen in Deutschland, u. a. als "Flugzeugträger", um seine Kriege zu führen, an deren Folgen wir alle zu tragen haben. Die Deutschen Politiker werden nicht gefragt.

Es ist uns trotz aller "Souveränität" nicht möglich, die Amis aus unserem Land zu vertreiben. Das ist alles über die NATO-Verträge geregelt.

Und wer in der NATO das Sagen hat, braucht wohl nicht diskutiert werden.


Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen (Helmut Schmidt)
Rostocker, DoreHolm, Larissa, eisenringtheo, der 39. und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#123

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 06.12.2015 23:55
von Larissa | 834 Beiträge

von Zange
Genau - auch meine Meinung.
Die Amerikaner wollen allen ihre Meinung aufdrücken und wenn alles niedergebombt ist, dann verlassen Sie das sinkende Schiff und kümmern sich einen Sch... um die Menschen, deren wirklichen Probleme oder dem Wiederaufbau. (Korea, Vietnam, Afghanistan, Irak, ...)

Und, da hast Du völlig recht, die deutschen Politiker haben noch immer nicht ihre Souveränität und fordern diese auch nicht ein.
Es kann doch nicht sein, daß die amerikan. Drohnen, die im Irak, Afghanistan, ... bereits tausende unschuldige Menschen getötet haben, von Deutschland (Ramstein) aus gesteuert werden. Das ist die neue Form des Krieges! Die großen Panzerschlachten wie z.Zt. des 2. WK wird es in Zukunft nicht mehr geben - auch wenn es die BuWe in der Lüneburger Heide noch übt.
Hier sollten die dt. Politiker endlich "aufstehen", ein breites Kreuz zeigen und Ramstein, wie auch alle anderen ausländischen Militärbasen, schließen lassen.
Man kann die heutigen Flüchtlingsströme (Völkerwanderungen) nur dann beenden, wenn die Probleme an den Wurzeln gelöst werden. Das kann - aus meiner Überzeugung - nur die Beendigung der Kriege und Bombardierungen - in den entspr. Ländern sein.

Arthur



Die schmutzige Hure Politik, wie mein Freund @turtle diese nennt!
Nun in dieser politischen Bewegung, die uns haelt alle in Atem, ist plötzlich aber der Mohr wieder einmal gefragt (Russische Foerderation).
Die vermeintliche Bombardierungen gegen die ISIS werden nicht funktionieren, und der Mohr wird seine Schuldigkeit schnell getan haben.

Aufgrund der nicht zu fassenden unuebersichtlichen Lage in Syrien, der geopolitischen Interessen, kann alles schief gehen.
Die Gefaehrlichkeit dieser Bombardierungen und vermeintlichen Allianz, nicht ist zu unterschaetzen. Schnell koennen sich die Lager gegeneinander wenden. Was dann?

Vielen Dank @Zange nochmal aufzugreifen. Allerdings, ich lebte etwas mehr als 9 Jahre in den USA seit 2002 und weise darauf hin, dass es ‚die Amerikaner‘ nicht sind, sondern es war und ist die US Politik. Das ist das erste was ich lernte Ende der 70iger Jahre – „wir arbeiten nicht gegen die Bevoelkerung der USA, sondern gegen die aggressive US Politik.“ Jung und kampfbereit damals, musste ich umdenken, bis heute habe ich das beherzigt. Genauso wenig wie man einem Deutschen Volk anlasten kann fuer den Rechtsruck und der heutigen Unmut, es ist die Politik verantwortlich, die einerseits alles bewacht und andererseits Abtruennigkeit nicht zulasst von logische denkende Menschen.

So konnte ich damals und auch spaeter objektiv und ohne Hass leben in den USA. Ueber Schulbildung in privater und staatlicher Umgebung wurde einiges gesagt hier. Die Amerikaner selbst sind nicht sehr gut bewandert ueber andere Volker. Der kleinen Mann/Frau, brennend interessieren sich fuer Europa und besonders fuer Deutschland. Sie wollen wissen wie es geht zu in Deutschland, sie wollten lernen, und waren gute Gespraechspartner. Und oftmals sehr erstaunt ueber Dinge, die sie nicht vermuteten. Deutschland ist mehr als Brats (Bratwurst) und Bier.

Auf der anderen Seite „die Amerikaner“ jedoch sind ein gut erzogenes Volk was angeht Druck von der Politik, heisst, das was wurde eingehaemmert und tief sitzt seit ueber 200 Jahren, ob zu der Umgang Waffenfrage, oder zu politischen Themen.

Die Einstellung, ihr Recht und ihre Freiheit zu erhalten ist eine Selbstverstaendlichkeit und ist verankert tief. Das hoechste Gut ist, das Land zu verteidigen, auch wenn es Kriege sind die entfacht werden zigtausende Meilen entfernt. Ueber die von der Regierung gestarteten Kriege ist eine Differenzierung zwar zu erkennen, und eine Kriegsmuedigkeit, jedoch wird das Empfinden Weltpolizist zu sein, dann auch die Verhaltensweisen ihrer Regierung mildern. Fuer Flagge und Staat den Heldentod zu sterben, geht mit dem Deutschen Denken nicht konform.

Die USA so oft hat in der Vergangenheit den Gegner unterschaetzt und sieht sich bis heute nicht in der Lage, dieses zuzugeben, auch wenn einige Zeitzeugen heute reden. Das gilt fuer Vietnam, und ist in Afghanistan so und gelt auch fuer alle heute Kriege, entfacht im Morgenland der letzte Jahren. So klar war es mit dem Iraq, so schnell wuerde es gehen – das glaubte man in den USA, so sehen und erleben wir das Chaos heute. Zunaechst durch politische Intervention, wird schnell in praktische Kriege umgewandelt.
Die Amerikaner und hier wirklich ‚die‘ Amerikaner, haben noch nie, bis auf Terrorakte, erlebt einen Krieg auf eigener Boden.

Leider ist dieser gesamte Prozess der geschaeftlichen Vereinnahmung mitsamt der Kriege in den letzte 35 Jahre zu weit gediegen, als dass wir koennten etwas aendern daran. Das ist meine Meinung.
Mitlaeufer sind besonderes das Britische Koenigreich, das bedingungslos dem grossen Freund auf ewig Schritt und Tritt ergeben ist. Frankreich hoppelt laut singend die Marsellaise mit. Auch hier, ‚die‘ Englaender jedoch denken wie die Deutschen und sind gegen die Mitmache Camerons.

Die erneute Feindbildung in den letzten Jahren gegen den alten Feind SU, auf die jetzige Russische Foerderation uebertragen, ist der Hoehepunkt des Vorgehens einer jahrelangen Politik, die nicht aufgeht. Leider sehr zu dem Nachteil des Weltfriedens. Die USA muss diesen Weg gehen, der Staat ist seit Jahren pleite, wahrend entgegen allen Vorzeichen, die RF nach den Sanktionen zugelegt hat.
Die Gefahr im Zuge ist die, dass Putin die Hardliner der RF nicht hinter sich hat, die meinen, dass er bereits zu viele Zugestandnisse dem Westen macht, ein Westen, der nur Tritte verteilt an Russland. Eines Tages, nicht mehr fern, wird man Putina zurueck wuenschen. Wenn die Hardliner der RF Russland uebernehmen, und sie werden es tun, wenn es so weiter geht - wird es nicht mehr darum gehen, um das Morgenland oder sonstige Business-Partner. Mir - Frieden - Peace - wird nicht mehr wichtig sein, es wird eine Abrechnung mit der Geschichte sein. In jeder Falle wird die Schulbildung weniger der Haupttaeter sein, sondern die Politik.
Nadeschda heisst Hoffnung. Hoffen wir weiter einen Frieden zu finden.
Gute Nacht, Larissa


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
IM Kressin, Zange und der 39. haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.12.2015 00:07 | nach oben springen

#124

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 22.03.2016 06:49
von Thüringer1970 | 219 Beiträge

US-Wahlkampf: Trump fabuliert von "drittem Weltkrieg mit Russland"

Trump sagte, die Einigung im Atomstreit mit Iran "zu demontieren"

Am Abend sprach Trump auch vor den Mitgliedern der Israel-freundlichen Lobby-Gruppe AIPAC (The American Israel Public Affairs Committee) - nur Stunden nachdem ihn die demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton bei ihrem Auftritt dort dafür verurteilt hat, eine neutrale Position im Israel-Palästina-Konflikt einzunehmen.

"Amerika kann sich nicht neutral verhalten, wenn es um Israels Sicherheit und Überleben geht", sagte Clinton in ihrer Rede vor AIPAC - ohne Trumps Namen direkt zu nennen. "Wer das nicht versteht, sollte nicht unser Präsident werden."

Trumps Auftritt vor der AIPAC-Mitgliedschaft enthielt eine eindeutige Botschaft. "Meine Priorität Nummer eins ist, den desaströsen Deal mit dem Iran zu demontieren." Dieser Deal sei eine Katastrophe. "Für Amerika, für Israel und für den ganzen Nahen Osten."



Na da kann man sich denken, wer alles so seine Unterstützer sind und ihn auch in das Amt bringen werden. Das könnte noch "lustig" werden. Mehr als Kalter Krieg reloaded?


zuletzt bearbeitet 22.03.2016 06:49 | nach oben springen

#125

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 22.03.2016 07:29
von Thüringer1970 | 219 Beiträge

Ein Relikt des Kalten Krieges: Trump zweifelt am Sinn der Nato

Das selbe Thema wie im Spiegel, aber eine andere Darstellung des Themas.
Ist schon erstaunlich, wie unterschiedlich das Thema behandelt wird


nach oben springen

#126

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 22.03.2016 08:34
von DoreHolm | 7.708 Beiträge

Man könnte sich ja zurücklehnen und den Wahlkampf in den USA von Weiten beobachten. Leider ist es aber so, daß dieser Ausgang uns auch direkt betrifft, vor allem was den Frieden in Europa angeht. Sollte der politische Supergau durch die Wahl Trumps eintreten und er seine populistischen Ausfälle in die Tat umzusetzen beginnen, hoffe ich ganz stark, daß die ewige Arschkriecherei Merkels auf den Prüfstand kommt und sie hier deutlich zurückrudert. An dem Wunsch-Verhältnis der Beziehungen Deutschland zu Russland wird sich unter Trump eher eine Verschärfung ergeben, wenn man sich vor Augenführt, was ihm bezüglich des Verhältnisses Israel zu den arabischen Nachbarn vorschwebt. Da er sich ja sowieso mehr von der NATO und Europa zurückziehen will, was hindert uns dann daran, mehr europäische und nationale Interessen gelten zu machen und durchzusetzen ?
Dazu müßte Europa natürlich an einem Strang ziehen und nicht solche USA-hörigen Staaten und Regierungen wie die Balten und Polen in ihren Reihen haben.



Ebro hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#127

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 22.03.2016 08:35
von eisenringtheo | 9.187 Beiträge

Trump noch nicht "durch". Gegenwind kommt vor allem aus der Führungsebene der republikanischen Partei. Es besteht dort die Befürchtung, dass Donald Trump mit seinen extremen Ansichten gegen den/die demokratischen Gegner im Wahlkampt keine realistische Chance hat.
http://www.bild.de/politik/ausland/donal...85846.bild.html
Dass Trump wegen Betruges angeklagt wird, verbessert seine Chancen nicht gerade.
http://patriotpost.us/posts/41414
Theo


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#128

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 22.03.2016 09:27
von icke46 | 2.593 Beiträge

Ich finde es auch besser, wenn Trump nicht Präsident wird. Allerdings sollten wir nun nicht in Hysterie verfallen und grosse Gefahr-Szenarien an die Wand malen.

Über die Jahre betrachtet, war es bisher immer so, dass ein US-Präsident, der als Tiger gestartet war, als Bettvorleger gelandet ist.

Gruss

icke



nach oben springen

#129

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 22.03.2016 10:16
von Fritze | 3.474 Beiträge

„Ich glaube, wir leben heute in einer ganz anderen Welt. Wir sollten keine Nationen anderswo aufbauen. Es hat sich gezeigt, dass das nicht funktioniert. Wir sind heute ein anderes Land als früher. Wir haben 19 Billionen Dollar Schulden. Wir sitzen wahrscheinlich auf einer Blase. Und wenn diese Blase platzt, wird das sehr hässlich sein. Ich glaube, wir müssen unser eigenes Land aufbauen. Ich habe gesehen, wie wir Schulen im Irak aufgebaut haben, und sie wurden in die Luft gesprengt. Wir haben die nächste Schule gebaut, und sie wurde in die Luft gesprengt. Wir bauen sie dreimal auf, und gleichzeitig sind wir nicht in der Lage, eine Schule in Brooklyn zu bauen. Und das ist der Punkt, an dem wir sagen müssen: Hey, sollten wir uns nicht um uns selbst kümmern?“

Zumindest in diesen Aussagen von D.Trump liegt mehr als nur ein "Körnchen " Wahrheit !

Wir haben sowieso keinen Einfluss ,darauf wer der nächste Präsident von den USA wird !

Um zum Threadthema zu kommen ! Auch in Europa gibt es reichlich unbedarfte und leichtgläubige Menschen.!

Was dabei herauskommt ,hat man heute in Brüssel ,der "europäischen " Hauptstadt gesehen !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
bürger der ddr, EMW-Mitarbeiter, IM Kressin und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#130

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 22.03.2016 11:27
von werner | 1.591 Beiträge

Game of Thrones. Winter is Trumping


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#131

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 22.03.2016 18:20
von bürger der ddr | 3.642 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #129

Zumindest in diesen Aussagen von D.Trump liegt mehr als nur ein "Körnchen " Wahrheit !

Wir haben sowieso keinen Einfluss ,darauf wer der nächste Präsident von den USA wird !

Um zum Threadthema zu kommen ! Auch in Europa gibt es reichlich unbedarfte und leichtgläubige Menschen.!

Was dabei herauskommt ,hat man heute in Brüssel ,der "europäischen " Hauptstadt gesehen !





Und da paßt wieder der Liedtext von Reinhard Mey "Sei wachsam"

"und der Minister nimmt den Bischof an dem Arm, halt Du sie dumm , ich halt sie arm"



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#132

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 23.03.2016 16:47
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Zange im Beitrag #122


Es ist uns trotz aller "Souveränität" nicht möglich, die Amis aus unserem Land zu vertreiben. Das ist alles über die NATO-Verträge geregelt.

Und wer in der NATO das Sagen hat, braucht wohl nicht diskutiert werden.



Hallo,
klein Fritzchen geht davon aus daß auch NATO-Verträge einseitig von Deutschland gekündigt werden können. Eine andere Frage wäre wie schnell wegen "Menschenrechtsverletzungen" die NGOs melden dann die NATO bewaffnete Oppostionelle unterstützen würde, wie weit das konkret jedem Bundeskanzler bei dem Antrittsbesuch in Washington klargemacht wird. UNO-Feindstaatenklausel?

Wie verfassungstreu wären unsere Bundeswehrgeneräle? Erinnert sei an die Obristen in Griechenland.



zuletzt bearbeitet 23.03.2016 16:48 | nach oben springen

#133

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 24.03.2016 02:22
von B208 | 1.352 Beiträge

All das was den Amis hier in einigen Beiträgen vorgeworfen wird , könnte es nicht geben , wenn der Ami ungebildet ist .
Er ist ICH bezogen und in weiten Teilen der Bevölkerung uninteressiert in Bezug auf Dinge die ausserhalb seines Staates passieren .
Aber -ungebildet- ist der falsche Ansatz . " Der Ami " aus Texas , der aus Ohio , der aus Nevada , der aus Hawaii , der aus Maine , der hat soviel gemeinsam wie in Europa der Sachse mit dem Schweden , dem Sizilianer oder dem Grichen .
USA = Ami = über 200 Millionen Bürger = alle dumm .
Einfach gedacht und falsch .

B208


nach oben springen

#134

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 24.03.2016 02:41
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Kein Mensch redet hier über 200 Mio ungebildeten Amis.
Den gravierendsten Fehler der geschah, müssen sie sich aber auf die Fahne schreiben lassen!
Gerd


nach oben springen

#135

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 24.03.2016 04:57
von B208 | 1.352 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #134
Kein Mensch redet hier über 200 Mio ungebildeten Amis.
Den gravierendsten Fehler der geschah, müssen sie sich aber auf die Fahne schreiben lassen!
Gerd



Thema : Sind die Amis wirklich so ungebildet !!!!


nach oben springen

#136

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 24.03.2016 05:55
von damals wars | 12.212 Beiträge

Ja, die Volksbildung hat nicht gerade einen hohen Stellenwert.
Sie haben das Problem über Jahrzehnte über gezielte Einwanderung geregelt.
Stichwort : greencard
http://www.t-online.de/ratgeber/reisen/r...in-die-usa.html
Ausbildungsberufe, die gefragt sind, werden bevorzugt, zum Beispiel Pflegeberufe.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#137

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 24.03.2016 12:09
von B208 | 1.352 Beiträge

Dann siehst Du also in der Zuwanderung nach Deutschland für uns auch die große Chance unser Bildungsdefizit auszugleichen und den Bildungsstand zu erhöhen .


nach oben springen

#138

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 24.03.2016 12:40
von DoreHolm | 7.708 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #137
Dann siehst Du also in der Zuwanderung nach Deutschland für uns auch die große Chance unser Bildungsdefizit auszugleichen und den Bildungsstand zu erhöhen .


Ist doch eigentlich klar, wie damals wars das gemeint hat. Es werden ausschließlich die in´s Land geholt, die bereits eine gute Ausbildung haben, die auch in dem Einwanderungsland gesucht werden. Die müssen nicht erst lange und teuer ausgebildet werden mit offenem Resultat. Und vor allem, die wollen arbeiten und auf der Karriereleiter aufsteigen, um ein möglichste großes Stück vom Kuchen des American way of life abzubekommen. Die Geschichten von "reichen Onkel aus Amerika", der als armer Handwerker oder Zweitgeborener auf einem Bauernhof, daher kein Erbe, in den goldenen Westen auswanderte und nun nach 20 oder 30 Jahren mit den Taschen voll Geld seine noch lebenden Daheimgebliebenen besucht, machten doch auch in D vor sehr wenigen Generationen die Runde.



nach oben springen

#139

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 24.03.2016 12:56
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von B208 im Beitrag #135
Zitat von G.Michael im Beitrag #134
Kein Mensch redet hier über 200 Mio ungebildeten Amis.
Den gravierendsten Fehler der geschah, müssen sie sich aber auf die Fahne schreiben lassen!
Gerd



Thema : Sind die Amis wirklich so ungebildet !!!!


Was ist an dem Beitrag "unamerikanisch"?
Gerd


nach oben springen

#140

RE: Sind die Amis wirklich so ungebildet

in Themen vom Tage 24.03.2016 22:14
von Andre311 | 21 Beiträge

Windows nutzt der NSA, FB ist ne Erfindung des Heimatschutzes und Apple produziert bei den Kommies in China,alles verrueckt in der Welt.
Zu Ostzeiten haben sie immer gesagt,alles schlechte kommt aus dem Westen,selbst das schlechte Wetter,wie recht sie hatten.



nach oben springen



Besucher
35 Mitglieder und 73 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2338 Gäste und 147 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558678 Beiträge.

Heute waren 147 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen