#401

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 26.08.2015 00:26
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #400
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #399

Die Konflikte zwischen Juden und Arabern im nahen Osten sind die Folge des Nahostkonfliktes, wo zionistische Terroristen die Palistinänser aus den zur Gründung des Staates Israel vorgesehenen Gebieten herausgebomt haben. Als Reaktion griffen dann die Palistinänser und später auch die anderen arabischen Staaten zu den Waffen.



Hallo,
die Geschichte der Region ist aber deutlich länger und komplizierter. Militat wurde die Sache ab 1936 mit dem "Arabischen Aufstand" des Hitlerfreund Al Husseini, der bekam im 2. Weltkrieg ein gut vergoldetes Asyl in Berlin...

https://de.wikipedia.org/wiki/Arabischer_Aufstand

Und über Ursachen und Folgen kann man auch zu anderen Ansichten gut begründet kommen.

Meine klare Meinung:

Der europäische Antisemitismus mit Dreyfus in Frankreich, Wiens Bürgermeister Lueger, Progrome in Russland, in Deutschland ab 1919, der Alpenverien schloss Juden aus, Tragödie wir die Struma, das Schiff nach cuba, die Katastrophen von Sobibor, die Exodus, die Nachkreigsprogrome in Polen, das alles machte 1948 die Gründung des Staats Israel nötig, legitim und legal.

Die Weltgeschichte mutete schon öfter Unschuldigen etliches zu, ob die Bombardierung von Caen, Südtiroler die mit der Annektion durch Italien als Kriegsbeute von England versprochen zahlten, die Umsiedlung von Griechen und Türken nach 1919, die Kinder von Nagasaki usw. usw.

CA. 600 000 flüchteten oder wurden im 1948er Unabhängigkeitskrieg vertrieben, ja, teils unschuldige. Aber die Niederlage und "Ungerechtigkeit" nicht akzepptieren, mit den enormen Geldern der UNRWA und EU nicht in eine Zukunft zu stecken sondern 65 Jahre uneinsichtig Revisionismus "koste es was es wolle" zu betreiben, das ist dumm und ein Verbrechen der Paliführung an ihren eigenen Kindern und Enkeln. Mit den Obegangstern Yassir Arafat, Leila Kahled und Geroge Habbasch.


1. Man hätte auch das Land zum Siedeln kaufen können und sich dabei mit arabischen Nachbarn arangieren
2. Der Begriff Obergangster auf inzwischen international anerkannte Politiker ist ein unterirdischer Stil, vor allem wo auch etliche israelische Politiker nach unseren heutigen Maßstäben eine Vergangenheit als Terroristen hätten. Die Hagana hätte auf die Terrorliste gehört und ihre führenden Funktionäre nach Deen Haag.
3. Ein gerechter Frieden würde bedeuten, das Israel ALLE Gebiete, die nach dem Teilungsplan von 1948 den Palistinänsern zugesprochen waren, zurückgibt. Rechtmäßig (d.h. durch Kauf ohne Verkaufszwang vom Eigentümer vor 1948 (bzw. dessen Erben) ) erworbenes Land bleibt Privateigentum, umgekehrt muß Israel Palistinänsern geraubtes Land zurückgeben oder nachträglich zum heutigen Marktwert abkaufen.
4. Kriegsverbrechen beider Seiten sind durch ein internationales Gericht zu ahnden, wobei bestehnde Urteil zu überprüfen sind.

Ein Raub"frieden" ist die beste Garantie für den nächsten Krieg.



damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#402

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 26.08.2015 01:44
von Grenzläufer | 1.780 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #396
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #393



Man muß zwischen dem unbegründeten Rassismus der Nazis und der Rache von Verfolgten, Opfern oder Hinterbliebenen unterscheiden. Das Verhalten von Arabern, die für den Tod von Angehörigen oder die Vertreibung Rache an Israel oder seinen Bürgern nehmen, ist für mich eher vergleichbar mit dem Anschlag von Herschel Grünspan auf einen Nazi-Diplomaten in Paris.


Das muss man erst mal eine Weile sacken lassen.




Nicht nur eine Weile und das kann man so auch nicht unkommentiert stehen lassen.

850.000 Juden sind seit 1948 aus arabischen Ländern insgesamt Maghreb gewaltsam vertrieben worden, zusätzlich sind 200.000 Juden aus den islamischen nicht-arabischen Ländern (Iran, Pakistan, Türkei) vertrieben worden.
Darüber redet kein Mensch.
Israel hat eine Fläche von weniger als 1% der arabischen Halbinsel. In Israel wohnen 1,3 Millionen Menschen palästinensischer Herkunft,
die die israelische Staatsbürgerschaft einschl. Wahlrecht haben.

Diese Araber, die oben erwähnt werden und Juden in Europa angegreifen, kommen aus Marokko, Algerien oder Tunesien und haben größtenteils gar keinen Bezug zu Palästina.
Die jüdischen Opfer der oben genannten Angriffe sind unschuldige Menschen, die niemand etwas getan haben.
Das Attentat von Brüssel 2014 vor dem jüdischen Museum mit 3 Toten war purer Antisemitismus.
Der Attentäter wurde in Frankreich geboren und war algerischer Abstammung.

Es ist schon erstaunlich, wie Antisemitismus klein geredet und Gewalt gegen Juden relativiert wird.

Aus den arabischen Ländern wurden über eine Million arabische Christen vertrieben. Mir ist nicht bekannt, dass arabische Christen deswegen
hier lebende muslimische Araber angreifen.
Bis zu 1,5 Millionen Armenier wurden aus der Türkei vertrieben oder sind zu Tode gekommen. Greifen deswegen in Europa lebende Armenier
Türken an oder verüben Anschläge auf türkische Einrichtungen?


IM Kressin und Sperrbrecher haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.08.2015 10:50 | nach oben springen

#403

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 26.08.2015 23:35
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #402
Zitat von Hanum83 im Beitrag #396
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #393



Man muß zwischen dem unbegründeten Rassismus der Nazis und der Rache von Verfolgten, Opfern oder Hinterbliebenen unterscheiden. Das Verhalten von Arabern, die für den Tod von Angehörigen oder die Vertreibung Rache an Israel oder seinen Bürgern nehmen, ist für mich eher vergleichbar mit dem Anschlag von Herschel Grünspan auf einen Nazi-Diplomaten in Paris.


Das muss man erst mal eine Weile sacken lassen.




Nicht nur eine Weile und das kann man so auch nicht unkommentiert stehen lassen.

850.000 Juden sind seit 1948 aus arabischen Ländern insgesamt Maghreb gewaltsam vertrieben worden, zusätzlich sind 200.000 Juden aus den islamischen nicht-arabischen Ländern (Iran, Pakistan, Türkei) vertrieben worden.
Darüber redet kein Mensch.
Israel hat eine Fläche von weniger als 1% der arabischen Halbinsel. In Israel wohnen 1,3 Millionen Menschen palästinensischer Herkunft,
die die israelische Staatsbürgerschaft einschl. Wahlrecht haben.

Diese Araber, die oben erwähnt werden und Juden in Europa angegreifen, kommen aus Marokko, Algerien oder Tunesien und haben größtenteils gar keinen Bezug zu Palästina.
Die jüdischen Opfer der oben genannten Angriffe sind unschuldige Menschen, die niemand etwas getan haben.
Das Attentat von Brüssel 2014 vor dem jüdischen Museum mit 3 Toten war purer Antisemitismus.
Der Attentäter wurde in Frankreich geboren und war algerischer Abstammung.

Es ist schon erstaunlich, wie Antisemitismus klein geredet und Gewalt gegen Juden relativiert wird.

Aus den arabischen Ländern wurden über eine Million arabische Christen vertrieben. Mir ist nicht bekannt, dass arabische Christen deswegen
hier lebende muslimische Araber angreifen.
Bis zu 1,5 Millionen Armenier wurden aus der Türkei vertrieben oder sind zu Tode gekommen. Greifen deswegen in Europa lebende Armenier
Türken an oder verüben Anschläge auf türkische Einrichtungen?











Ungefähr die Hälfte aller auf dem Gebiet des heutigen Israel lebenden Palistinänser wurde, großteils unter Anwendung von Gewalt und Verlust des gesammten Eigentums, vertrieben. Selbst in den von Israel besetzten Gebieten werden Palistinänser noch heute vertrieben und gewaltsam enteignet. Dies damit zu entschuldigen, daß 1,3 Mio Palistinänser israelische Staatsbürger sind, ist üble Polemik und hilft den Ermordeten, ihren Hinterbliebenen und den Vertriebene in keiner Weise. Das andere sich mit einer Vertreibung und Opferrolle abgefunden haben, ist für mich kein Argument. Im übrigen haben die zionistischen Terrorgruppen Gewalt gegen Großbritannien als Mandatsmacht und damit gegen den Völkerbund (und damit auch gegen dessen Nachfolgeorganisation UNO) angewandt. Israel muß auf die Palistinänser zugehen, die Bildung eines Staates Palästina zulassen und die Palistinänser entschädigen. Dann wird es Frieden geben. Israel muß seine Geschichte genau wie wir behandelnd, also seine Opfer entschädigen (Gleiches gilt natürlich auch für die USA hinsichtlich Vietnam, Kuba und diversen weiteren Staaten).
Im übrigen gab es in den ersten Jahren nach dem ersten Weltkrieg armenische Widerstandskämpfer, die u.a. auch in Deutschland türkische Politiker, Militärs und Beamte getötet haben bzw. dies versuchten. Und im libanesischen Bürgerkrieg haben alle Seiten jede Form der Gewalt angewandt.
Ich bin grundsätzlich gegen die Erstanwendung von gewalt, habe aber Verständnis für jeden, der wenn im auf die ein Wange geschlagen wird, nicht die andare hinhält, sondern dem Schläger seine Faust in der Fresse plaziert, um den Angreifer zu Boden zu schicken.



nach oben springen

#404

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 26.08.2015 23:55
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #401


1. Man hätte auch das Land zum Siedeln kaufen können und sich dabei mit arabischen Nachbarn arangieren
2. Der Begriff Obergangster auf inzwischen international anerkannte Politiker ist ein unterirdischer Stil, vor allem wo auch etliche israelische Politiker nach unseren heutigen Maßstäben eine Vergangenheit als Terroristen hätten. Die Hagana hätte auf die Terrorliste gehört und ihre führenden Funktionäre nach Deen Haag.
3. Ein gerechter Frieden würde bedeuten, das Israel ALLE Gebiete, die nach dem Teilungsplan von 1948 den Palistinänsern zugesprochen waren, zurückgibt. Rechtmäßig (d.h. durch Kauf ohne Verkaufszwang vom Eigentümer vor 1948 (bzw. dessen Erben) ) erworbenes Land bleibt Privateigentum, umgekehrt muß Israel Palistinänsern geraubtes Land zurückgeben oder nachträglich zum heutigen Marktwert abkaufen.
4. Kriegsverbrechen beider Seiten sind durch ein internationales Gericht zu ahnden, wobei bestehnde Urteil zu überprüfen sind.
Ein Raub"frieden" ist die beste Garantie für den nächsten Krieg.



Geschichte,
bis zur Staatsgründung 1948 siedelten Zionisten nur auf gekauftem Land. Die britische Mandatsverwaltung liess es auch garnicht zu daß Zionisten "einfach so" arabische Dörfer platt machten und dort ihre Kibbuze erichteten, ebensowenig wie für TelAviv, Haifa oder Bersheba Land geraubt wurde.
Und es ist historische Tatsache daß die arbischen Armeen noch in der Nacht der Staatsgründung Israel angriffen.

Ja der Begriff Gangster, warum, Olympia München 1972, Entebbe und andere Flugzeugentführungen passen nicht zu Friedenszeiten.

Und Irgun, Hagana usw. wurden militant erst in der Zeit des arabischen Aufstandes!



IM Kressin, Grenzläufer und Sperrbrecher haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#405

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 27.08.2015 00:14
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #403

Im übrigen haben die zionistischen Terrorgruppen Gewalt gegen Großbritannien als Mandatsmacht und damit gegen den Völkerbund (und damit auch gegen dessen Nachfolgeorganisation UNO) angewandt.


Hallo,
das ist richtig, aber es ist aufgrund der historischen Situation von 1934 - 1948 unveremidebar, notwendig und auch damit rückblickend auch als gerechtfertigt anzusehen.

Stichworte Nürnberger Gesetze, Das Schiff St. Louis vor Cuba umgekehrt,
Zitat Wikipedia:
Mit der Besetzung Belgiens, der Niederlande und Frankreichs durch Truppen der Wehrmacht ab 1940 geriet die Mehrzahl der an der Emigration Gehinderten jedoch in den Herrschaftsbereich des NS-Regimes. Die von Großbritannien aufgenommenen Emigranten waren in Sicherheit. Nach neueren Forschungen wurden 254 der Passagiere im Holocaust ermordet.
Theresienstadt, Treblinka, Sobibor, Schiff Struma, die polnischen Nachkriegsprogrome, Schiff Exodus......

Für Menschen jüdischer Abstammung gab es auf der Erde keinen anderen sicheren Platz, deshalb wurde der erhalten und militärisch verteidigt.

Für die 600 000 gefliehenen Araber/Palästineser gab es aber die große weite Welt von Casblanca bis Aden, von Sudan bis Iran.

Und ihrer Mitverantwortung oder -schuld bewußte stellte die UNO ( Europa-USA defakto ) für die Wiedereingliderung der Geflohenen
enorme Finazmittel inkl. einer ausschließlcih dafür zuständigen Behörde zur Verfügung.

Zynisch betrachtet scheinen Palis für die UNO besonders wertvolle schützenswerte Menschen zu sein, in Gaza alle verhungern lassen und stattdessen mit dem Geld im Sahel, Äthopien Hunger, Seuchen und Unbidlung einzudämmen hätte pro Million $ mehr Menschenleben bewahrt.

Warum gibt es für den Sahel, Kongo, Uganda keine UNO-Schulen, Universitäten oder jahrzehntelang kontinuierlich Lebensmittel?



IM Kressin, Grenzläufer und Sperrbrecher haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#406

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 27.08.2015 00:33
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #404
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #401


1. Man hätte auch das Land zum Siedeln kaufen können und sich dabei mit arabischen Nachbarn arangieren
2. Der Begriff Obergangster auf inzwischen international anerkannte Politiker ist ein unterirdischer Stil, vor allem wo auch etliche israelische Politiker nach unseren heutigen Maßstäben eine Vergangenheit als Terroristen hätten. Die Hagana hätte auf die Terrorliste gehört und ihre führenden Funktionäre nach Deen Haag.
3. Ein gerechter Frieden würde bedeuten, das Israel ALLE Gebiete, die nach dem Teilungsplan von 1948 den Palistinänsern zugesprochen waren, zurückgibt. Rechtmäßig (d.h. durch Kauf ohne Verkaufszwang vom Eigentümer vor 1948 (bzw. dessen Erben) ) erworbenes Land bleibt Privateigentum, umgekehrt muß Israel Palistinänsern geraubtes Land zurückgeben oder nachträglich zum heutigen Marktwert abkaufen.
4. Kriegsverbrechen beider Seiten sind durch ein internationales Gericht zu ahnden, wobei bestehnde Urteil zu überprüfen sind.
Ein Raub"frieden" ist die beste Garantie für den nächsten Krieg.



Geschichte,
bis zur Staatsgründung 1948 siedelten Zionisten nur auf gekauftem Land. Die britische Mandatsverwaltung liess es auch garnicht zu daß Zionisten "einfach so" arabische Dörfer platt machten und dort ihre Kibbuze erichteten, ebensowenig wie für TelAviv, Haifa oder Bersheba Land geraubt wurde.
Und es ist historische Tatsache daß die arbischen Armeen noch in der Nacht der Staatsgründung Israel angriffen.

Ja der Begriff Gangster, warum, Olympia München 1972, Entebbe und andere Flugzeugentführungen passen nicht zu Friedenszeiten.

Und Irgun, Hagana usw. wurden militant erst in der Zeit des arabischen Aufstandes!



Wenn man gegen Aufsändische kämpfen will, warum ermordet man dann Zivilisten? Es gab damals Anschläge zionistischer Terrorgruppen gegen arabische Märkte (z.B. mit Autobomben) und gegen Schulbusse. Und da im Bezug auf diese Auseinandersetzungen niemals Frieden geschlossen wurde, haben Palästinensische Gruppen nach dem Alttestamentarischen Grundsatz "Auge um Auge, Zahn um Zahn" gehandelt.



nach oben springen

#407

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 27.08.2015 00:38
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #405
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #403

Im übrigen haben die zionistischen Terrorgruppen Gewalt gegen Großbritannien als Mandatsmacht und damit gegen den Völkerbund (und damit auch gegen dessen Nachfolgeorganisation UNO) angewandt.


Hallo,
das ist richtig, aber es ist aufgrund der historischen Situation von 1934 - 1948 unveremidebar, notwendig und auch damit rückblickend auch als gerechtfertigt anzusehen.

Stichworte Nürnberger Gesetze, Das Schiff St. Louis vor Cuba umgekehrt,
Zitat Wikipedia:
Mit der Besetzung Belgiens, der Niederlande und Frankreichs durch Truppen der Wehrmacht ab 1940 geriet die Mehrzahl der an der Emigration Gehinderten jedoch in den Herrschaftsbereich des NS-Regimes. Die von Großbritannien aufgenommenen Emigranten waren in Sicherheit. Nach neueren Forschungen wurden 254 der Passagiere im Holocaust ermordet.
Theresienstadt, Treblinka, Sobibor, Schiff Struma, die polnischen Nachkriegsprogrome, Schiff Exodus......

Für Menschen jüdischer Abstammung gab es auf der Erde keinen anderen sicheren Platz, deshalb wurde der erhalten und militärisch verteidigt.

Für die 600 000 gefliehenen Araber/Palästineser gab es aber die große weite Welt von Casblanca bis Aden, von Sudan bis Iran.

Und ihrer Mitverantwortung oder -schuld bewußte stellte die UNO ( Europa-USA defakto ) für die Wiedereingliderung der Geflohenen
enorme Finazmittel inkl. einer ausschließlcih dafür zuständigen Behörde zur Verfügung.

Zynisch betrachtet scheinen Palis für die UNO besonders wertvolle schützenswerte Menschen zu sein, in Gaza alle verhungern lassen und stattdessen mit dem Geld im Sahel, Äthopien Hunger, Seuchen und Unbidlung einzudämmen hätte pro Million $ mehr Menschenleben bewahrt.

Warum gibt es für den Sahel, Kongo, Uganda keine UNO-Schulen, Universitäten oder jahrzehntelang kontinuierlich Lebensmittel?





Bis zur Gründung eines palästinensischen Staates (und der herstellung dessen voller Souveränität) ist die UNO in Rechtsnachfolge des Völkerbundes verpflichtet, als Nachwirkung zum Mandat die Einrichtungen zu unterhalten. Eigentlich müßte die UNO von Israel anteilig Schadenersatz dafür einziehen, daß die Wirtschaft des Gaza-Streifens selbst bei elementaren Dingen (Küstenfischerei) durch Israel behindert wird.



nach oben springen

#408

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 27.08.2015 12:05
von Sperrbrecher | 1.662 Beiträge

Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #407

Bis zur Gründung eines palästinensischen Staates (und der herstellung dessen voller Souveränität) ist die UNO in Rechtsnachfolge des Völkerbundes verpflichtet, als Nachwirkung zum Mandat die Einrichtungen zu unterhalten. Eigentlich müßte die UNO von Israel anteilig Schadenersatz dafür einziehen, daß die Wirtschaft des Gaza-Streifens selbst bei elementaren Dingen (Küstenfischerei) durch Israel behindert wird.

Ein zukünftiger palästinensischer Staat wird, ebenso wie der/das Kosovo, dauerhaft auf Alimentierung anderer Länder angewiesen sein.
Korruption, Überbevölkerung und fehlende Industrie werden es niemals ermöglichen, dass diese künstliche Staatengebilde
in der Lage sein werden, sich selbst zu unterhalten. Sie werden dauerhaft Krisengebiete bleiben und eine ständige Gefährdung
der Nachbarstaaten darstellen.

“In Gaza bekommt die durchschnittliche Frau immer noch sechs Kinder.”

“Der Grund für den endlosen Jugend-Überschuss in Gaza ist darin zu sehen, dass weite Teile der Bevölkerung sich nicht um die Versorgung ihres Nachwuchses kümmern müssen. Die meisten Kinder werden von der UNRWA mit Nahrung und Kleidung versorgt, die auch für Impfungen und die Schulbildung verantwortlich ist.”

“Die UNRWA wird großzügig von den USA (31 %), der EU (fast 50 %) finanziert – nur 7 % der Gelder kommen von muslimischen Staaten.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


IM Kressin und Grenzläufer haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.08.2015 12:08 | nach oben springen

#409

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 27.08.2015 12:18
von Heckenhaus | 5.153 Beiträge

Thema ist Integration ?!.

Mich würde interessieren, was ist bis heute aus den Flüchtlingen geworden, die vor einem Jahr in Deutschland ankamen.
Die " Boots-Linie " übers Mittelmeer gab es auch im vergangenen Jahr bereits, lediglich die "Balkan-Route" war noch nicht so
stark nachgefragt.

Was machen die Menschen heute, denen seitdem Asyl bewilligt wurde,

wo und wie leben sie,

arbeiten sie,

was machen ihre Kinder (Kita / Schule / Lehre),

sind sie integriert.


Die Antworten auf diese Fragen könnten dann Rückschlüsse zulassen auf das, was zukünftig zu erwarten ist.
Wer kann dazu reale Informationen beitragen ?


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
DoreHolm, IM Kressin und Moskwitschka haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.08.2015 12:18 | nach oben springen

#410

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 27.08.2015 13:11
von Grenzläufer | 1.780 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #409
Thema ist Integration ?!.

Mich würde interessieren, was ist bis heute aus den Flüchtlingen geworden, die vor einem Jahr in Deutschland ankamen.
Die " Boots-Linie " übers Mittelmeer gab es auch im vergangenen Jahr bereits, lediglich die "Balkan-Route" war noch nicht so
stark nachgefragt.

Was machen die Menschen heute, denen seitdem Asyl bewilligt wurde,

wo und wie leben sie,

arbeiten sie,

was machen ihre Kinder (Kita / Schule / Lehre),

sind sie integriert.


Die Antworten auf diese Fragen könnten dann Rückschlüsse zulassen auf das, was zukünftig zu erwarten ist.
Wer kann dazu reale Informationen beitragen ?



Eine letzte statistische Information über Arbeiten/HartzIV von Zugewanderten hat es im Jahr 2010 von der Bundesanstalt für Arbeit gegeben.
Nur eine Statistik, die Veröffentlichung in der Bild erzeugte viel Protest, aber man kann daraus erkennen, dass es Unterschiede zwischen zugewanderten Bevölkerungsgruppen gibt. In der Veröffentlichung der Bild tauchen nur leider nur Nationalitäten auf, die einen hohen Anteil an HartzIV-Empfängern haben.
Polen, Balten, Ungarn, Slowenen und sämtliche Westeuropäer lagen unter der Quote der Deutschen.



Quelle:

http://www.bild.de/media/tabelle-verweis...load/1.bild.jpg

http://www.bild.de/politik/2010/statisti...46178.bild.html


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#411

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 27.08.2015 13:42
von Moskwitschka | 2.532 Beiträge

Aha 2010 @Grenzläufer

@Heckenhaus fragte aber nach den Flüchtlingen, die voriges Jahr in Deutschand ankamen. Also 2014 ff

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #409
Wer kann dazu reale Informationen beitragen ?

Also noch mal von vorne !

LG von der Moskwitschka


„Nichts ist schwieriger und nichts erfordert mehr Charakter, als sich im offenen Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein!“

Kurt Tucholsky

zuletzt bearbeitet 27.08.2015 13:43 | nach oben springen

#412

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 27.08.2015 14:46
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #411
Aha 2010 @Grenzläufer

@Heckenhaus fragte aber nach den Flüchtlingen, die voriges Jahr in Deutschand ankamen. Also 2014 ff

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #409
Wer kann dazu reale Informationen beitragen ?

Also noch mal von vorne !

LG von der Moskwitschka




Zu der abgebildeten Tabelle kann man bildblog.de unter anderem folgendes lesen:

In den ersten vier Jahren bekommen geduldete Ausländer allenfalls eine Arbeitsstelle, wenn sich kein Deutscher dafür findet. Nach Auskunft von Pro Asyl kommt diese Vorrangigkeitsprüfung in vielen Regionen Deutschlands einem „faktischen Arbeitsverbot“ gleich. Sie mögen sich in Armut eingerichtet haben, sie mögen laut Ausländergesetz arbeiten „dürfen“, einem großen Teil von ihnen bleiben aber schlichtweg keine Möglichkeiten.

Das hätte „Bild“ auch wissen müssen: Die Bundesagentur für Arbeit hatte für das Blatt eigens eine Sonderauswertung gemacht, in der die Gesamtzahl der Ausländer noch nach Erwerbsfähigen und nicht Erwerbsfähigen aufgeschlüsselt war — doch die Zeitung rechnete einfach mit der (natürlich höheren) Gesamtzahl weiter und liefert so eine sehr einseitige Statistik. An wirklichen Erklärungen scheint die Redaktion jedenfalls bedeutend weniger Interesse als an der riesigen Schlagzeile gehabt zu haben.


Der ganze Text unter http://www.bildblog.de/25526/bittere-halbwahrheiten/

Gruss

icke



Moskwitschka hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#413

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 27.08.2015 15:17
von Grenzläufer | 1.780 Beiträge

Genau es läuft seit Jahren prima mit der Integration der Libanesen in Deutschland und jedes hochqualifizierte Mitglied des Miri Clans oder der Abu Chakas möchte arbeiten. Wie kann man bloß in solch einer Statistik zwischen Kroaten und Libanesen unterscheiden, das ist doch überhaupt nicht
politisch korrekt.

Wenn die Arbeitslosigkeit bei bestimmten Gruppen sehr hoch liegt, ist einzig und allein unsere falsche deutsche und europäische Willkommenskultur schuld.

Und diese Statistik der Bundesanstalt für Arbeit hätte auch so nicht in der Bild-Zeitung veröffentlicht werden dürfen, weil solche Statistiken immer einer Kommentierung und Richtigstellung von überzeugten Relativisten bedarf.


LO-Wahnsinn, Sperrbrecher, RalphT und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#414

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 27.08.2015 15:40
von damals wars | 12.205 Beiträge

Logik ist nicht so Deine Stärke!
Asylbewerber aus sicheren Herkunftsstaaten sind meist nicht so lange hier, um eine Arbeitsberechtigung zu erlangen.
Und so lange müssen sie von H 4 leben.
Außnahmen bestädigen die Regel.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#415

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 27.08.2015 15:46
von StabsfeldKoenig | 2.655 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #408
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #407

Bis zur Gründung eines palästinensischen Staates (und der herstellung dessen voller Souveränität) ist die UNO in Rechtsnachfolge des Völkerbundes verpflichtet, als Nachwirkung zum Mandat die Einrichtungen zu unterhalten. Eigentlich müßte die UNO von Israel anteilig Schadenersatz dafür einziehen, daß die Wirtschaft des Gaza-Streifens selbst bei elementaren Dingen (Küstenfischerei) durch Israel behindert wird.

Ein zukünftiger palästinensischer Staat wird, ebenso wie der/das Kosovo, dauerhaft auf Alimentierung anderer Länder angewiesen sein.
Korruption, Überbevölkerung und fehlende Industrie werden es niemals ermöglichen, dass diese künstliche Staatengebilde
in der Lage sein werden, sich selbst zu unterhalten. Sie werden dauerhaft Krisengebiete bleiben und eine ständige Gefährdung
der Nachbarstaaten darstellen.

“In Gaza bekommt die durchschnittliche Frau immer noch sechs Kinder.”

“Der Grund für den endlosen Jugend-Überschuss in Gaza ist darin zu sehen, dass weite Teile der Bevölkerung sich nicht um die Versorgung ihres Nachwuchses kümmern müssen. Die meisten Kinder werden von der UNRWA mit Nahrung und Kleidung versorgt, die auch für Impfungen und die Schulbildung verantwortlich ist.”

“Die UNRWA wird großzügig von den USA (31 %), der EU (fast 50 %) finanziert – nur 7 % der Gelder kommen von muslimischen Staaten.



Genau deswegen kann ein dauerhafter Frieden nur mit den Grenzen von 1948 (nicht 1967) und dem Rückkehrrecht hergestellt werden bzw. einer Einstaatenlösung nach südafrikanischem Vorbild (allerdings besserer materieller Umverteilung).



nach oben springen

#416

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 27.08.2015 15:59
von Grenzläufer | 1.780 Beiträge

Jo Hubert, es ist doch hinreißend, dass solche hochkompetenten Leute wie du mich über das Thema aufklären.

Inzwischen sind sie auch alle außerordentlich gut integriert, die Meisten gehen einer geregelten Arbeit nach. Und sollte das nicht der Fall sein, ist eindeutig unsere Gesellschaft schuld:

.


>>>11.07.15 Parallelgesellschaft Das gefährliche Unwissen über libanesische Clans

Drogen- und Waffenhandel, Schutzgelderpressung, Massenschlägereien – die Taten libanesischer Clans lassen Ermittler und Experten aufschrecken. Kritiker sagen, dem Land mangele es an Aufklärungswillen.<<<
http://www.welt.de/regionales/nrw/articl...sche-Clans.html


>>> 29.07.2015 | 07:55 Uhr
Clan-Strukturen erschweren Integration libanesischer Großfamilien in Essen<<<

http://www.derwesten.de/staedte/essen/cl...id10930652.html


>>>Organisierte Kriminalität

Das Gesetz der Clans
Kriminelle Großfamilien aus dem Libanon regeln in Deutschland Konflikte auf ihre eigene Art. Wie kann der Rechtsstaat reagieren? von Yassin Musharbash<<<

http://www.zeit.de/2013/29/libanon-clans...aet-deutschland


IM Kressin und Sperrbrecher haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.08.2015 16:29 | nach oben springen

#417

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 28.08.2015 00:06
von Hanum83 | 4.789 Beiträge

Eine unbedingte Voraussetzung für das Arbeiten in einem Land ist wohl die Beherrschung der Landessprache.
Mich würde mal interessieren wie das geregelt ist, werden Sprachkurse für nicht Deutsch sprechende angeboten, wird dann auch überprüft ob der Kurs erfolgreich war, oder werden gleich nur der deutschen Sprache mächtige in die Vermittlung aufgenommen?
Also ich möchte nicht, selbst wenn ich wollte, jemanden einstellen wo ich erst ein Bild malen muss von dem was er machen soll.
Geht ja schlecht, weil irgendwie muss sich auch eine gute Tat rechnen.
Ich meine auch nicht den IT-Bereich oder den syrischen Arzt, viel Arbeit gibt es z.B. im Handwerk, ich suche schon seit 2 Jahren einen Bodenleger für PVC und Textil, bisher bin ich nicht richtig fündig geworden.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.08.2015 00:20 | nach oben springen

#418

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 28.08.2015 01:07
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #417

Also ich möchte nicht, selbst wenn ich wollte, jemanden einstellen wo ich erst ein Bild malen muss von dem was er machen soll.
Geht ja schlecht, weil irgendwie muss sich auch eine gute Tat rechnen.


Ich möchte, dass Menschen die vor Krieg und Völkermord fliehen bedingungslos geholfen wird.
Das muss sich nicht menschenverachtend rechnen.Das ist Humanität und sollte eine ethische Grundeinstellung sein.
Bedenken sollte man dabei,dass man diese Situation durch Vasallentreue und Profitgier selber verursacht hat.

http://www.google.de/webhp?nord=1#nord=1&q=silly+vaterland

Es geht hier nicht um DDR-Bananenflüchtlinge aus der Prager Botschaft.
Es geht um Menschen,die dem Tod mit allen grausamen Facetten und Verlust ihrer materiellen Existenz ins Auge geschaut haben.Kinder,Frauen,Väter...

Ausgelöst,von Staaten,die sich demokratisch/vorgeblich/heuchlerisch "enduring freedom" auf die Fahnen geschrieben haben.
Hanum83,nicht Du musst das Bild malen.
Lass Dir das Bild malen von syrischen Kindern wie ich heute.Wer nicht alle menschlichen Gefühle dem Wolfsgesetz der Gegenwart geopfert hat,wird beginnen zu Denken.
Ich gebe zu,dass mich meine langjährigen Beziehungen zu Syrien z.b. und der Gastfreundschaft ihrer Bürger zu diesen Zeilen veranlasst haben.
Bin mir auch sicher,nicht den mainstream hier zu bedienen.
Es gibt Dinge,die rechnen sich heutzutage einfach leider nicht-Menschlichkeit.
Etappen zur Menschwerdung.
Diesen Prozess zu beschleunigen wäre aus meiner Sicht eher eine gute Tat.

seaman


Heckenhaus und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.08.2015 01:24 | nach oben springen

#419

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 28.08.2015 01:27
von Hanum83 | 4.789 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #418
Zitat von Hanum83 im Beitrag #417

Also ich möchte nicht, selbst wenn ich wollte, jemanden einstellen wo ich erst ein Bild malen muss von dem was er machen soll.
Geht ja schlecht, weil irgendwie muss sich auch eine gute Tat rechnen.


Ich möchte, dass Menschen die vor Krieg und Völkermord fliehen bedingungslos geholfen wird.
Das muss sich nicht menschenverachtend rechnen.Das ist Humanität und sollte eine ethische Grundeinstellung sein.
Bedenken sollte man dabei,dass man diese Situation durch Vasallentreue und Profitgier selber verursacht hat.

http://www.google.de/webhp?nord=1#nord=1&q=silly+vaterland

Es geht hier nicht um DDR-Bananenflüchtlinge aus der Prager Botschaft.
Es geht um Menschen,die dem Tod mit allen grausamen Facetten und Verlust ihrer materiellen Existenz ins Auge geschaut haben.Kinder,Frauen,Väter...

Ausgelöst,von Staaten,die sich demokratisch/vorgeblich/heuchlerisch "enduring freedom" auf die Fahnen geschrieben haben.
Hanum83,nicht Du musst das Bild malen.
Lass Dir das Bild malen von syrischen Kindern wie ich heute.Wer nicht alle menschlichen Gefühle dem Wolfsgesetz der Gegenwart geopfert hat,wird beginnen zu Denken.
Ich gebe zu,dass mich meine langjährigen Beziehungen zu Syrien z.b. und der Gastfreundschaft ihrer Bürger zu diesen Zeilen veranlasst haben.
Bin mir auch sicher,nicht den mainstream hier zu bedienen.
Es gibt Dinge,die rechnen sich heutzutage einfach leider noch nicht-Menschlichkeit.
Etappen zur Menschwerdung.

seaman





Also, ich weiß nicht, eventuell könntest du doch auch mal freundlichst einen Gang zurückschalten.
Das mit dem Bild malen habe ich ganz einfach praktisch gemeint, da musst du mir nun nicht gleich Menschenverachtung vorhalten.
Wenn du deine Bilder mit einem Top-Drucker drucken kannst dann ist der auch nicht vom Himmel gefallen, sondern im Gärbehälter des Kapitalismus entstanden.
Ich weiß gar nicht aus welcher hohen Warte ihr Allesversteher der Welt auf uns niedere Bodenkriecher herabschaut.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.08.2015 01:30 | nach oben springen

#420

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 28.08.2015 01:32
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #419


Also, ich weiß nicht, eventuell könntest du doch auch mal freundlichst einen Gang zurückschalten.
Das mit dem Bild malen habe ich ganz einfach praktisch gemeint, da musst du mir nun nicht gleich Menschenverachtung vorhalten.
Wenn du deine Bilder mit einem Top-Drucker drucken kannst dann ist der auch nicht vom Himmel gefallen, sondern im Gärbehälter des Kapitalismus entstanden.
Ich weiß gar nicht aus welcher hohen Warte ihr Allesversteher der Welt auf uns niedere Bodenkriecher herabschaut.



Bleibe doch einfach sachlich.

seaman


nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 666 Gäste und 46 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558545 Beiträge.

Heute waren 46 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen