#21

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 21.07.2015 14:14
von Grenzläufer | 1.759 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #17
Fehlt jetzt nur noch der Aufruf zu einem vegetarischen Tag pro Woche. "lach" Das mit dem Eintopf-Tag habe ich beinahe vergessen."laut lach"


Jede(r) soll das essen was zusagt, ohne andere zu reglementieren. Wir essen wenig Schweinefleisch und Rindfleisch, aber ob wir deswegen gesünder als andere leben, wage ich nicht zu behaupten.
Eine Reglementierung findet in dem Moment statt, wenn Schweinefleisch, wie an der Kreuzberger Fichtelberg-Grundschule, in der Mensa gar nicht mehr angeboten wird. Dann bitte auch Rindfleisch von der Karte nehmen, prinzipiell lehnen fast alle Hindus den Genuss von Rindfleisch ab.

Ob man gesünder ohne Schweinefleisch lebt, wage ich zu bezweifeln. In diesem Artikel geht es um die Zunahme von Diabetes in
Arabien:
>>>Das Ausmaß, das das Leiden in den Golfstaaten annimmt, ist erschreckend. 25 bis 30 Prozent der Emiratis leiden schon darunter. In der weltweiten Statistik liegen die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) nach der Südseeinsel Nauru an zweiter Stelle, dicht gefolgt von Saudi-Arabien, Bahrain, Kuwait, Oman, Tonga, Mauritius und Ägypten
Schon jetzt leiden 26,6 Millionen Menschen in der Golfregion und den arabischen Ländern Nordafrikas unter Diabetes, bis 2030 soll sich diese Zahl verdoppeln.<<<
http://www.welt.de/gesundheit/article130...sphaenomen.html


Dogbert, vs1400 und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 21.07.2015 15:12
von StabsfeldKoenig | 2.618 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #16
Zitat von Heckenhaus im Beitrag #15
Muslime sagen NEIN zu Schweinefleisch !



Vielleicht hat der alte Mohammed nicht ohne Grund diese Hygienevorschriften für sein Volk damals erlassen und religiös verpackt.
Eventuell ist die schnelle Verderblichkeit(geringe Haltbarkeit) von Schweinefleisch und den daraus resultierenden Krankheiten in dieser Region bei den Wüstensöhnen dabei damals der Vater des Gedanken gewesen und führte zum Verzehrverbot.
Schweinefleisch ist aus medizinischer Sicht auch in unserem Kulturkreis nicht unumstritten.Nach Erkenntnissen verursacht/begünstigt Schweinefleisch demnach mehr als 40 Krankheiten zb.Arterienverstopfung , Herzinfarkt , Kreislauferkrankungen , Bandscheibenvorfälle Gelenkbeschwerden ,Fettleibigkeit, Haarausfall ,Asthma , Krebs.......... Schweinefleisch enhält das toxische Gift Purin... Harnsäure.
Dann kommt die Gicht......

seaman









In den "Religionenen der Bücher" (Europäisch-Westasiatische monotheistische Religionen) gehen Speisegesetze, die das Verbot des Schweinefleisches beinhalten, auf die jüdische Religion zurück und ist dort bis heute Bestandteil der koscheren Küche. Während sich bei der Herausbildung christlicher Religionen die Speisegesetze (mit Ausnahme der heute noch bei katholischen und orthodoxen Christen üblichen Fastenregeln) verloren haben, lebten diese im Islam abgeändert wieder auf (Alkohol- und Drogenverbot, aber dafür Entfall der Trennung von milchiger und fleischlischer Küche). Beim Ursprung des Schweinefleischverbotes gibt es verschiedene Erklärungen. Neben der Verderblichkeit spielt auch der Umweltschutz (Erhaltung der heute abgeholzten Mittelmeer-Wälder) eine Rolle. In der Antike hielt man Schweine meistens im Wald (Eichelmast), wobei die Herde von einem Hirten beaufsichtigt wurde. Da dabei sowohl das Nachwachsen der Bäume durch wegfressen der Eicheln, als auch Zerstörung von Jungbäumen erfolgten, aber nicht wie heute abgeholzte Flächen aufgeforstet wurden, gefährdete somit die Schweinehaltung die Holzwirtschaft (rüstungsrelevant, Flotte und belagerungsmaschinen brauchten Hartholz, z.B. Eiche).



94, Larissa, seaman und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 21.07.2015 15:25
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #4
Kann mir mal einer erklären, was so ein Post,der Kanada betrifft, mit unserer deutschen Wirklichkeit was zu tun hat? Typisch (Ost) Deutsch, wa......Oh Gott, ich vergaß, die Muslime fressen unsere Kultur auf........


Typisch Ost Deutsch sind Unmengen von Fleisch (Gemischt Rind und Schweinefleisch, dann schmeckt auch die Soße) mit Unmengen von Soße, Kraut und Kartoffeln oder Klößen. (lecker!)
Da hält kein Kanadier mit.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#24

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 21.07.2015 15:25
von Heckenhaus | 5.110 Beiträge

Zitat von Larissa im Beitrag #20
..... und den Moslems solle man auch nicht Schweinefleisch aufdraengen. Oder will einer den Juden
ihr kosheres Essen verbieten.
Gruss, Larissa


Was im Grunde auch niemand tut. Jedoch berechtigt das keinen Muslim, Angehörige anderer Religionen/Kulturen zu beleidigen,
als "Schweinefresser" zu betiteln usw.
Kein Muslim hat das Recht, uns den Verzehr von Schwein zu verbieten !

Die Ernährung mit Fisch wäre eine gesunde Alternative, aber da die Meere schon jetzt überfischt sind, kaum praktikabel.

Fazit : Begrenzung der Erdbevölkerung, um eine Versorgung mit "gesunden" Lebensmitteln sicherzustellen.
Welcher Muslim häjt etwas von Geburtenregulierung ?
Oder ist das dann die nätürliche Trennung der Spreu vom Weizen nach dem Muster :
"Die Guten (Gesunden) überleben, die Schlechten (Kranke / Schwache) krepieren."
Deshalb die vielen Kinder ?

Im übrigen bin ich trotz Verzehrs von Schweinefleisch, was besonders in der DDR häufiger als Rind angeboten wurde, mit 65 Jahren
noch immer gesund, habe weder Krebs noch Blutdruck- oder andere Probleme außer etwas Übergewicht und Gelenkabnutzung, was
meinem Beruf geschuldet ist.und dem etwas reichlichen Verzehr von Süßem !

Hingegen sind mit in meiner Zeit in Deutschland genug Muslime begegnet, die alle Arten von Erkrankungen hatten, besonders auffällig
die hohe Zahl derer, die Beschwerden mit ihrem Bewegungsapparat hatten bzw die übergewichtig waren.
Vom Verzehr von Rind, Schaf, Ziege oder wie geht das Zusammen ?

Schaut euch mal um in Deutschland !


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Dogbert, Larissa, Sperrbrecher, IM Kressin, Fritze und Grenzläufer haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.07.2015 15:49 | nach oben springen

#25

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 21.07.2015 20:26
von Larissa | 834 Beiträge

Ich glaube @Heckenhaus, das sind nicht unbedingt Moslems, die das verlangen, sondern ganz schlaue Heimische, die sich wollen hervortun mit der Menschlichkeit und dabei uebersehen, dass Menschlichkeit und Sitten fuer alle bestehen sollte.

Und das mit den Kinderreichen, hierzu folgendes.

Moslemische Bevolkerungen sind das, was ihr Staat an intellektueller Freizuegigkeit an Ausbildung gewaehrt, und an Sozialverhalten, in normal entwickelten islamischen Staaten. Es ist zu finden dieses Sozialverhalten aber lediglich in den reicheren Staaten, die sich aus den Wuesten der 50iger Jahre sich aus dem Sand erhoben, sich schnell entwickelten und zu Verbuendeten der Industrienationen dieser Welt wurden, so nicht nur Dubai, Saudi Arabia, Qatar, Kuwait sondern auch z.B. Marokko, Jordanien. Das Jemen und Suedsudan, hangen weit hinterher. Der Irak war ebenfalls auf dem besten Wege, hatte Universitaeten, Krankenhaeuser und Schulen) und ein vergleichsweise moderner Staat. Ebenso Syrien. Auch der Iran, der von einem Kaiser in Grund- und Boden gefahren wurde, daraus resultierend ein Islamic State of Iran.

Die Deutschen schimpfen, aber sie fahren wie auch Englander und andere Europaer in die Welten, in dem die Frauen wie Dreck behandelt werden, nach Nordafrika und Asien, wo die Muellberge haushoch hinter den paradiesisch anmutenden Hotels liegen, wo kleine Maedchen weiterhin von alten Kerlen missbraucht werden. Das in einigen Touristenlandern Maedchen auf grausamste Weise werden in jungen Jahren nicht nur in afrikanischen Landern beschnitten, und es bei Ehefrauen im Islam (Tunesien sehr dafuer bekannt) weiterhin ueblich ist, diese nach der Eheschliessung gruen-und blau geschlagen werden, damit sie von Anfang an wissen, wer der Boss im Hause ist, das ist nebensachlich, Hauptsache Urlaub.

Erst wenn das vermeintliche Elend naeher rueckt, und vor unserer Tuer ankommt, dann wird es schwierig. Wenn die Sonne, die gelben Sandstrande nicht mitkommen, dann will man diese Menschen nicht.

Deutschland ist ein entwickelter IndustrieStaat, Rumaenien oder Albanien nicht, um nur Beispiel zu nennen.
Kuwait, Dubai und Saudi Arabien sind Staaten, die mit der Zeit gegangen sind aber dennoch unter den 5-Saeulen des Islam leben, ihre Lebensanschauung dennoch vermischen mit ihren alten Traditionen und der neuen Zeit der Geschafte und des Ansehens.

Im uebrigen Heckenhaus, die Araber essen gerne und viel, richtig fett und auch Suessigkeiten. Krankheiten beirren diese nicht, fette Maenner werden dort als maechtige Maenner angesehen.
Es gibt einige Sitten im Islam, da wuerden sich die Frauen hier darueber freuen, andere Sitten eben nicht. Und die Manner auch. Vier Frauen sind erlaubt (ich glaube da kommen einige deutsche Manner bei dem Gedanken ins Schwitzen….) eine fuenfte kann deshalb geheiratet werden, wenn es sich handelt um eine junge Verwandte, die ihren Mann frueh verloren hat durch Tod und die keiner, weil sie ‚gebraucht‘ ist, mehr heiraten wuerde.

Jedoch, die Araber trotz Traditionen und Islam haben an anderen Staaten Gefallen gefunden, so respektieren sich ganz besonders Englaender und Araber, wenn es um die Traditionen des anderen geht. 1001 Nacht hat es den Englandern angetan, die begeistert waren von der Wueste, wobei die Araber gefallen an den englischen Traditionen und den vom Regen triefenden gruenen Huegeln, der Hoeflichkeit und den Prunk der Adeligen Englaender fanden. In Tunesien werden die deutschen hoch verehrt noch, und nicht nur dort, oftmals auch deshalb, wegen der Judenverfolgung. Erbaermlich, aber ist so.

Die Deutschen, die nach Suedamerika auswanderten, wie auch die Amish, die aus der Schweiz und Deutschland nach Amerika gingen vor 200 Jahren, ebenso wie Tuerken, die vor langer Zeit ihre Heimat verliessen und nach Deutschland kamen, scheinen nach 30 und mehr Jahren in einer Zeitkapsel zu stecken, unterscheiden sich gewaltig von den hochmodernen jungen Menschen in der Tuerkei. Die rechtschaffenen Deutschen in Argentinien gruendeten einst deutsche Doerfer mit allen Traditionen, die bis heute bestehen. Die Traditionen, die dort verfolgt werden, konnte man allenfalls noch einige Jahre bei den deutschen Vertriebenen erkennen. Und so ist das und wird das sein mit den heutigen Asylanten.
In Istanbul und anderen Orten tragen die wenigsten Frauen das Tuch, wahrend in Saudi Arabia die Frauen zwar Universitaeten besuchen, aber kaum den Fuehrerschein machen duerfen. (Entscheidung des Mannes.) Kinderplanung ist in diesen weiter entwickelten islamischen Landern an der Tagesordnung. Auch dort hat die Wirtschaft trotz des Islam Einzug gehalten und fuer 2 Kinder kann man mehr tun als fuer 4 oder 6.

Gegen Schweinefresser steht Wirtschaftsschmarotzer und Gebaermaschinen! Wenn einem Mittellosen wird 1000 Euro und mehr fuer Kindergeld angeboten…… zeigen diese Menschen ihre Geschaftstuechtigkeit und die Frau muss herhalten… Aber auch ohne ist der Kindersegen ein Relikt aus alter Zeit und bedeutet Wohlstand, und naja, nehmen sie doch das Geld, das ihnen fuer die Freuden des Lebens wird angeboten. Zuhause gab es nix dafuer! Die Ausgewanderten allesamt blieben und bleiben in ihren alten Traditionen und Lebensformen stecken, heute mehr denn je. Fuer viele Deutsche unverstandlich.

Menschen, die entwurzelt wurden haben Aengste, vor allem die Kinder werden eines Tages schwer daran zu tragen haben, zwischen den Fronten zu leben. Das passierte mir bereits zwischen Deutschland und meiner englischen Heimat.
Das merkt ein Asylantenkind auch, es wird viel zu wenig fuer die Integration dieser getan, nach wie vor.

Und Integration heisst nicht, alles aus der Heimat zu vergessen, heisst nicht sich und die einstige Wiege vollends aufzugeben. Heisst nicht alles mitzumachen, was einem buchstablich wird aufgetischt. Vergessen wir nicht 1945 und das Elend der deutschen Bevolkerung, ein Elend aus dem diese nie alleine gekommen waeren.
Auch wenn ich der Meinung heute bin, dass Deutschland kein Immigrationsland ist, schon im Hinblick auf die heutige, geschweige denn zukuenftigen Belastungen mit erhohtem Aufkommen, fuer beide, Deutsche und Auslander, muss die uebrige Welt, ganz besonders die USA zur Verantwortung gezogen werden.

So ist leicht reden, wenn Fluechtlinge dem Elend Hals ueber Kopf zu entfliehen versuchen und sich ‚uns vermeintlich nicht anpassen wollen‘, weder bei der Nahrungsaufnahme, noch bei der Kleidung, noch im sogenannten sittlichen Verhalten. Mag alles gut und ordentlich sein hier, so gesund sind aber nicht alle unsere Moralvorstellungen.

Nicht, dass in Amerika, dem grossen Einwanderungsland Integration gross wird geschrieben. Keinesfalls. Die polnischen, russischen, italienischen usw. usw. und vor allem mexikanischen Familien seien nur genannt, die in ihren Enklaven unter sich bleiben, auch nach vielen Jahren.

Ich habe noch nie gehöert, dass werden Deutsche als Schweinefresser genannt. Dumme Menschen, dumme Aeusserungen gibt es ueberall. Im Gegensatz sind die vorgefertigte Meinungen ueber Asylanten gewiss genauso ekelhaft.

Die Menschen, die mussten aus dem Iran fliehen vor Jahren, waren froh in Deutschland in Sicherheit zu sein. (Iraner sind indogermanischer Abstammung, keine Araber). Iraner und Iraker waren immer sehr darauf bedacht, dass ihre Kinder weiterkommen, lernen und sich der neue Welt anpassen, gleichgultig wo sie gestrandet sind. Also nicht alle Moslems scheren ueber einen Kamm.
Oder gibt es hier nicht Katholiken, die so gut sind, dass sie vor Gutheit kaum laufen koennen und den Beichtstuhl mehr beanspruchen als sie sollten….wenn der Ehemann wieder einmal die junge Muellerin besucht, oder unsere Protestanten, die sich als eine bessere Gesellschaft vorkommen? Es gibt gemaessigte, auch unter den Immigranten, die gern ein Bierchen trinken, ebenso wie es Katholiken gibt, die vor der Ehe Geschlechtsverkehr haben. Sind die einen oder die anderen schlechter oder besser als ihre Artgenossen, die sich halten an streng auferlegte religioses Verhaltensweise.

Um zum Thema Essen zurueck zu kommen. Genauso wie man den Amerikanern kein rohes Hackfleisch, ‚Hackepeter‘ aufdraengen kann! Die ekeln sich davor, kann man und sollte man auch nicht den Deutschen das vorsetzen, was sie nicht essen wollen. Das ausserdem denke ich, wuerde keiner schaffen, dem Bayern die Schweinehaxl auszureden! Ganz richtig. Na, dem Himmel sei Dank! Der gruene Wackelpudding, der auf dem Teller mit dem Weihnachtsbraten Puter aufgetischt wird (USA) hat auch nicht Einzug gehalten in Germaniae. Kommt vielleicht noch!
Was ich sehe, sind nicht Probleme, um die anderen Essgewohnheiten. Das sind die Probleme, die jeden Tag in den Nachrichten erscheinen, hervorgerufen durch Kriege und politische Supermanner der zivilisierten Welt, die seit langem nicht mehr weiter wissen.

Ich sprach die Aengste derer an, die zu uns kommen. Diese Aengste stelle ich gegenueber den Aengsten der Deutschen, die durchaus sind verstandlich, und die sich dieses Schauspiel in ihrer eigenen Art und Weise und aus ihrer Erziehung heraus anschauen, und sich verlassen fuehlen, und vielleicht auch mit berechtigter Angst auf die Politik reagieren. Ein Politiker hat noch nie auf die Tatsache reagieren muessen, dass boesartige Auslaender in seinen Vorgarten scheissen. Diese Politiker sind weit entfernt der Asylanten und der deutschen Normalbuerger. Dafuer haben viele Normalbuerger auch noch nie die Gelegenheit gehabt, sich von Normalasylanten, denen es dann spaeter besser geht, Gastfreundschaft zu erfahren. Ich hasse dagegen Couscous und rohe Eier. So sollte jeder sich aussuchen konnen, was ihm behagt.

Da sucht man schnell bei den falschen die Schuld und bei Religionen und Lebensanschauungen, die seit hunderten von Jahren, bis auf die Kreuzzuege, friedlich neben einander lebten, in Europa, Asien, im russischen Reich. Ein Gewirr, ein Mischmasch aus blonden und dunklen Menschen, Religionen und Traditionen, von der Seidenstrasse des Morgenlandes, die bis in den Norden des Abendlandes ihr Blut vermischten, mitsamt Religionen und Lebensanschauungen.


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
Damals87, IM Kressin, vs1400, Fritze, DoreHolm, SEG15D und seaman haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 21.07.2015 20:48
von SEG15D | 1.119 Beiträge

Das ist genau das Gefährliche am System der Diskredititierung dieser Leute: Pauschalurteile, medienwirksam vermittelt. Damit fällt es leicht sich eine "konforme" Meinung zu bilden, die Infoquellen sind ja in jedem Fall repräsentativ und immer objektiv (LOL).
Mir persönlich machen weniger diese Menschen Angst, nur die Art und Weise wie sie politikgewollt hier aufschlagen.
Da wird nicht nachhaltig gedacht, das ist nur Aktionismus aus Mangel an wirklichen Perspektiven. Aber
woher sollten diese auch kommen, die gleichen "Entscheider" bekommen die gleichen Probleme nicht mal für das eigene Volk geregelt!!!!
Darüber könnte ich jeden Tag Ko..en!!!

Ich denke, Larissa hat die Zusammenhänge recht gut beleuchtet...
der Schaden ist schon lange da, jetzt geht es um Begrenzung...aber zu welchem Preis und wer wird ihn zahlen?


nachdenklichen Gruß vom
SEG15D



TOMMI, Heckenhaus und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 22.07.2015 11:31
von Heckenhaus | 5.110 Beiträge

Ja, Larissa beleuchtet manche Dinge recht gut, aber einige auch mit etwas Blauäugigkeit.

Und wenn sie die Beschimpfung "Schweinefresser" noch nicht gehört hat, kann noch kommen.
Mir ist die Bezeichnung "Gebärmaschine" noch nicht zu Ohren gekommen.

Aber so sind die Ansichten, Meinungen, Standpunkte und Erfahrungen eben unterschiedlich, teils auch abhängig vom
erlebten Umfeld.
Schönreden läßt sich das Thema Integration jedenfalls nicht, weil in der Bundesrepublik Deutschland eine sehr mangelhafte
und von Fehlern übersäte Integrationspolitik betrieben wird.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Grenzläufer und Larissa haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 22.07.2015 13:16
von Sperrbrecher | 1.649 Beiträge

Moslems kann man nicht in einen Staat integrieren … sagt kein böser
deutscher Islamkritiker, sondern der langjährige Regierungschef
(inzwischen verstorbene) von Singapur und seit 2004 Minister Mentor,
Lee Kuan Yew, in seinem Buch “Hard Truths”.

Unter anderem schreibt der 87-Jährige, man
könne Menschen aller Hautfarben, Rassen, Sprachen und Religionen in
einen Staat integrieren – mit Ausnahme von Moslems. Und fügte hinzu:
“Ich würde heute sagen, wir können alle … Religionen und Rassen
integrieren, außer dem Islam.”

Mr Lee, sagte, als er nach seiner Einschätzung des Fortschritts bei der
multirassischen Eingliederung in Singapore gefragt wurde: „Ich muss
offen sprechen, damit es etwas bringt, aber ich möchte die muslimische
Gemeinschaft nicht beleidigen. Ich meine, es lief alles ganz gut, bis
es zur plötzlichen islamischen Aufwallung kam, und wenn Sie mich nach
meinen Beobachtungen fragen, die anderen Gruppen integrieren sich
leichter – was Freunde, Mischehen usw. angeht, Inder mit Chinesen,
Chinesen mit Indern – als Moslems. Das ist eine Folge dieser Aufwallung
aus den arabischen Staaten.“


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


Dogbert und Grenzläufer haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.07.2015 13:19 | nach oben springen

#29

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 22.07.2015 13:53
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Es gibt wie bei den Christen und Juden viele Strömungen im Islam. Nur wenige sind extremistisch. So können sich die meisten Muslime gut integrieren. Übrigens: Wo (in der Weltrangliste) wäre das Schweizerische Fussballnationalteam ohne seine Muslime...(?)
http://www.rp-online.de/sport/fussball/w...n-aid-1.4348062
Theo


matloh und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#30

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 22.07.2015 15:11
von Sperrbrecher | 1.649 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #29
Übrigens: Wo (in der Weltrangliste) wäre das Schweizerische Fussballnationalteam ohne seine Muslime...(?)
http://www.rp-online.de/sport/fussball/w...n-aid-1.4348062

Das wäre natürlich der Weltuntergang oder der Untergang des Abendlandes oder was auch immer,
wenn es kein schweizerisches Fußballnationalteam geben würde.

Ein Nationalteam ist es (ebenso wie in Deutschland) ohnehin nicht (die können ja nicht einmal die Nationalhymne),
sondern eine internationale Gladiatorentruppe, die sich wie Söldner beim Höchstzahlenden verdingen.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


Grenzläufer und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.07.2015 15:15 | nach oben springen

#31

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 22.07.2015 15:14
von Heckenhaus | 5.110 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #29
Wo (in der Weltrangliste) wäre das Schweizerische Fussballnationalteam ohne seine Muslime...(?)


Man sollte sich eben um mehr bemühen als um Schokolade und Hustenbonbons.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Grenzläufer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.07.2015 15:14 | nach oben springen

#32

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 22.07.2015 15:26
von Pit 59 | 10.123 Beiträge

Zeitung Heute :

Ein syrischer Flüchtling (31) hat in Alsdorf zwei 500 Euro Scheine und ein Sparbuch gefunden,und zur Polizei gebracht. In gebrochenem Englisch machte er den Beamten klar,das er wisse wie wichtig Geld sei und wie schlimm wenn man etwas verliere.

P.S. Wäre ja eine gute Tat,nur leider stimmt sie nicht,der Artikel steht in der Zeitung welche ausser mir Niemand Lesen tut.


nach oben springen

#33

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 22.07.2015 16:53
von Grenzläufer | 1.759 Beiträge

Zitat von Larissa im Beitrag #25

(...)
Da sucht man schnell bei den falschen die Schuld und bei Religionen und Lebensanschauungen, die seit hunderten von Jahren, bis auf die Kreuzzuege, friedlich neben einander lebten, in Europa, Asien, im russischen Reich. Ein Gewirr, ein Mischmasch aus blonden und dunklen Menschen, Religionen und Traditionen, von der Seidenstrasse des Morgenlandes, die bis in den Norden des Abendlandes ihr Blut vermischten, mitsamt Religionen und Lebensanschauungen.




Der erste Kreuzzug war eine Reaktion auf über 400 Jahre lange islamische Expansion. Das soll in keiner Weise die Greueltaten
der Kreuzzüge relativieren, aber man sollte sie auch aus dem geschichtlichen Zusammenhang betrachten.
30.000 Kirchen und Synagogen wurden bei dieser islamischen Expansion zerstört, Städte und Dörfer teilweise dem Erdboden gleich gemacht.
Das Bevölkerung des Perserreich, Anhänger des Zoroastrismus -Zarathustrier- , wurden nach der arabisch-islamischen Invasion
zwangsislamisiert.

In Kleinasien lebte während dieser Zeit niemand friedlich nebeneinander.

Wer sich für die 400 Jahre dauernde islamische Expansion vor den Kreuzzügen interessiert, das Thema hatte wir schonmal:
IS-Terror in Frankreich ? (3)


Larissa hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#34

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 22.07.2015 17:17
von Grenzläufer | 1.759 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #27
Ja, Larissa beleuchtet manche Dinge recht gut, aber einige auch mit etwas Blauäugigkeit.

Und wenn sie die Beschimpfung "Schweinefresser" noch nicht gehört hat, kann noch kommen.
Mir ist die Bezeichnung "Gebärmaschine" noch nicht zu Ohren gekommen.

Aber so sind die Ansichten, Meinungen, Standpunkte und Erfahrungen eben unterschiedlich, teils auch abhängig vom
erlebten Umfeld.
Schönreden läßt sich das Thema Integration jedenfalls nicht, weil in der Bundesrepublik Deutschland eine sehr mangelhafte
und von Fehlern übersäte Integrationspolitik betrieben wird.



Wie "hervorragend" die Integration funktioniert sieht man jedes Jahr zu Silvester in Frankreich.
Um die 1000 brennende Autos, über 50.000 Einsatzkräfte waren 2014/2015 im Einsatz, damit die Lage nicht vollkommen eskaliert.


Interessanterweise gibt es in Paris im 13. Arrondissement das quartier asiatique mit 200.000 Asiaten aus Vietnam, China, Laos und Kambodscha.
Dort brennen Silvester keine Autos, die Autos brennen in anderen Vierteln.


>>>In Frankreich wurden in der Silvesternacht fast 1.000 Autos abgefackelt. Ein massives Polizeiaufgebot von 55.000 Beamten sorgte jedoch dafür, dass weniger Fahrzeuge brannten als im Vorjahr. <<<
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten....toter-in-paris/

>>>Jugendbanden liefern sich Wettbewerb der Gewalt
Die Behörden veröffentlichten daraufhin keine Zahlen mehr. So wollten sie Wettbewerbe von Jugendbanden in den Vorstädten verhindern.<<<
http://www.t-online.de/nachrichten/panor...frankreich.html


Heckenhaus und Larissa haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#35

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 22.07.2015 17:38
von Larissa | 834 Beiträge

@Grenzlaeufer

Da gebe ich Dir teilweise Recht. Kreuzzuege gingen aber nicht nur aus von den edlen Rittern. Schon im 7. Jahrhundert fand die islamische Expansion statt. So heisst ein und dasselbe oft anders in der Geschichte. Von Seite der christlichen Welt wurde die Eroberung des Heiligen Landes und die Zurueckdraengung der Sarazenen als Rueckeroberung angesehen und als einer Verteidigung des Christentums betrachtet. Die wurde von der christlichen Kirche unterstuetzt.

Wir koennten die gesamten Kreuzzuege, die nicht nur ausgingen von der Christen spaeter, durchgehen. Ich meinte die spaeteren Jahrhunderte.
Nicht nur im Kaukasus lebten 15 Nationen in total religioeser Differenziertheit, die aber Handel und Wandel trieben, vom fruehen Mittelalter an, bis in die Neuzeit, das ging vom Iran bis ueber den Nordkaukasus weit hinaus. Das Volkskundemuseum in Astrachan ist ein geschichtstrachtiges Kloster, das aufzeigt dieses damalige Leben ueber den Wolgadelta hinaus. Da ist erstaunlich wer und womit alles damals bereits Handel miteinander trieb, in friedlicher Mission und Zusammenleben, trotz religioser Andersartigkeit. Diese friedliche Zusammenleben meinte ich, der nicht nur im Bereich des Handels stattfand, genau wie heute heute unter globalen Wirtschaft. Das heisst heute, nehmen was kommt, auch wenn es wehtut, dass der andere nicht passend ist in Religion oder Lebensanschauung. Bestes Beispiel ist heute der Iran, den man nicht traut ueber den Weg, aber doch auf keinen Fall das Geschaftliche sausen lassen will.


@Heckenhaus ich moechte gerne noch etwas sagen. Was heisst aber ich habe Blauaeugigkeit? In welcher Verbindung? Denke ich zu schlecht oder zu gut oder was? Das verstehe ich nicht ganz. Danke!
Larissa


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
Grenzläufer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#36

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 22.07.2015 18:22
von Heckenhaus | 5.110 Beiträge

Zitat von Larissa im Beitrag #35

@Heckenhaus ich moechte gerne noch etwas sagen. Was heisst aber ich habe Blauaeugigkeit? In welcher Verbindung? Denke ich zu schlecht oder zu gut oder was? Das verstehe ich nicht ganz. Danke!
Larissa


Aber bitte gern.
Blauäugigkeit im Hinblick auf deine Sicht auf die Harmlosigkeit der gegenwärtigen Flüchtlingsinvasion, die anscheinend von dir undifferenziert betrachteten
Bedürftigkeit aller, die kommen und auch die vermeintlich absolut friedlichen Absichten all derer, die die sich als arme bedürftige Flüchtlinge
ausgeben.
Zweifellos gibt es die, aber nicht in dieser hohen Zahl. Wer aus politischen Gründen flieht aus Marokko, Rußland, dem Libanon (Beispiele) der soll
sein Mundwerk etwas im Zaum halten. Dann passiert ihn in der Heimat nichts. Ein klein wenig Disziplin im eigenen Land hat bisher niemandem geschadet
Wird Europa nicht doch zunehmend von solchen Menschen überschwemmt, die ein Stück von einst auch von den Europäern hart erkämpftem und erarbeitetem Wohlstand abhaben wollen, möglichst von gleich auf jetzt ?
Europa entstand in Jahrhunderten voller Kriege und Revolutionen, Gleiches muß auch in anderem Erdteilen von Inner her geschehen.

Kurz zusammengefaßt : Du denkst zu positiv.

Das sind meine Gedanken, mit denen ich nicht allein dastehe, ohne braunen Ansatz. (Was bekanntlich immer extra betont werden muß)


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Larissa und Sperrbrecher haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#37

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 22.07.2015 19:08
von Grenzläufer | 1.759 Beiträge

Hallo Larissa,
danke für deine Antwort. Was du über den Kaukasus berichtet hast, klingt sehr interessant.

Möchte aber erwähnen, dass es nicht in allen Regionen so friedlich gewesen ist.
Nehmen wir die späteren Jahrhunderte, lassen wir die Konflikte zwischen Christentum und Islam mal komplett außen vor.


Ich habe einen Freund aus Persien und einen Bekannten aus Indien und wir haben über Religionen nicht selten philosophiert.
Leider beschäftigt man sich in Europa wenig mit der Geschichte Persien, Afghanistan und Indiens.

Der indische Historiker Professor Kishori Saran Lal hat sich mit der islamischen Expansion auf dem Subkontinent auseinandergesetzt und beziffert
die Zahl der getöteten Hindus in den Jahren 1000-1500 zwischen 60 bis 80 Millionen. Es war ein 500 Jahre langer religiöser Dauerkrieg.

https://en.wikipedia.org/wiki/Growth_of_..._Medieval_India


Die Geschichte der Zwangsislamisierung Persiens, Afghanistans und Indiens (heute Pakistan) mit der Zerstörung der antiken Tempel
(der persisch-medischen Zarathustrader, Jainisten und Hinduisten) bzw. Umwidmung dieser in Moscheen war alles andere als friedvoll.

https://en.wikipedia.org/wiki/Muhammad_bin_Qasim

Mahmud von Ghazni hat alleine gegen Indien 15 Feldzüge geführt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Mahmud_von_Ghazni

https://en.wikipedia.org/wiki/Muhammad_of_Ghor


Unabhängig davon, wieviele Menschen tatsächlich bei diesen Religionskriegen ums Leben gekommen sind, ein friedliches Gesicht hat der Islam in Persien und Indien (heute Pakistan) sicher nicht gezeigt.


Larissa hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.07.2015 13:56 | nach oben springen

#38

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 22.07.2015 20:25
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #29
Es gibt wie bei den Christen und Juden viele Strömungen im Islam. Nur wenige sind extremistisch. So können sich die meisten Muslime gut integrieren. Übrigens: Wo (in der Weltrangliste) wäre das Schweizerische Fussballnationalteam ohne seine Muslime...(?)
http://www.rp-online.de/sport/fussball/w...n-aid-1.4348062
Theo


Bei den Länder, in denen Milch, Honig und Schokolade fließt seid ihr doch immernoch auf Platz 1!


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#39

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 22.07.2015 20:32
von kirsche.ndh | 109 Beiträge

Das zum Thema Migration in Deutschland.
Was unsere Politiker nicht wahrhaben wollen.
Ich habe Angst davor in 20 Jahren hier Zustände zu haben wie jetzt in den Herkunftsländern.


Werden Sie »Migrant«!
1. Begeben Sie sich illegal nach Pakistan, Marokko, Ägypten oder in die Türkei.
Sorgen Sie sich nicht um Visa, Zollgesetze und sonstige Lächerlichkeiten!
2. Wenn Sie angekommen sind, fordern Sie erstmal umgehend von Ihrer Kommune Ihrer Wahl eine kostenlose medizinische Versorgung für sich und Ihre Familie.
Achtung: Bestehen Sie darauf, dass alle Mitarbeiter der Krankenkasse Deutsch
sprechen und die Kliniken Ihr Essen nur so vorbereiten, wie Sie es aus
Deutschland gewöhnt sind. Kritik an Ihrem Verhalten weisen Sie empört als »rassistisch« zurück.
3. Bleiben Sie Deutschland auch in der neuen Heimat treu und hängen Sie deutsche Fahnen in Ihr Fenster oder an Ihr neues Auto. Apropos: Verlangen Sie nachdrücklich einen Führerschein. Eine Versicherung brauchen Sie nicht zum Fahren, die benötigen nur Einheimische.
4. Sprechen Sie zuhause nur Deutsch und sorgen Sie dafür, dass Ihre Kinder es genauso machen. Bestehen Sie unbedingt darauf, dass alle Formulare, Anfragen und Dokumente für Sie übersetzt werden.
5. Fordern Sie, dass im Musikunterricht Ihrer Kinder ab sofort westliche Popmusik eingeführt wird. Verlangen Sie die Einrichtung einer Marienkapelle.
6. Lassen Sie sich nicht diskriminieren! Organisieren Sie Protestzüge gegen Ihr Gastland und dessen Einwohner und gegen die Regierung, die Sie ins Land gelassen hat! Billigen Sie Gewalt gegen Nicht-Christen und Nicht-Europäer.
7. Setzen Sie durch, dass Ihre Frau textilfrei baden und leicht bekleidet einkaufen gehen darf!
8. Beachten Sie keine Hinweise oder gar Zurechtweisungen der einheimischen Polizei oder Justiz! Diese hat Ihnen gar nichts zu sagen! Machen Sie den Betreffenden klar, dass für Ihre Gesetzestreue nur ein deutscher katholischer Geistlicher zuständig ist.
9. Überzeugen Sie den Bürgermeister Ihres Wahlortes vom Wohlklang sonntäglicher Kirchenglocken.
10. Gehen Sie gegen unchristliches Brauchtum in Kindergarten und Schule vor! Regen Sie an, statt Ramadan künftig Ostern und Weihnachten zu feiern.
11. Beschweren Sie sich vehement, wenn es in Ihrer Kantine oder beim Grillfest keine Schweinshaxe gibt!
12. Suchen Sie sich Verbündete! Bitten Sie liberale Politiker und Journalisten, Ihren »Menschenrechten« Nachdruck zu verleihen.

Mal zum nachdenken, aber unser Gutmenschenpolitvolk wird das wieder kaputtreden und abstreiten.

Wieviel Nullen hat eigentlich die Schuldenuhr von Deutschland ?
http://www.staatsverschuldung.de/schuldenuhr.htm
Wenn ich als Firma mehr ausgebe wie ich mir leisten kann werde ich wegen Insolvenzverschleppung angeklagt und mir gibt keine Bank mehr Geld.


Dogbert, linamax, LO-Fahrer und Pit 59 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#40

RE: Integration? !

in Themen vom Tage 22.07.2015 20:38
von Pit 59 | 10.123 Beiträge

Ich habe Angst davor in 20 Jahren hier Zustände zu haben wie jetzt in den Herkunftsländern.


Es wird nicht so lange dauern,wer mit offenen Augen und Ohren durch Städte und Gemeinden geht,wer in Supermärkten.Gaststätten oder egal wo sonst mal etwas genauer hin hört,erkennt das es brodelt,nein gewaltig brodelt.Es kann nicht so weiter gehen,und ich bin mir sicher,es geht schief.


nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 302 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556921 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen