#41

RE: Sind die Menschen früher in der DDR zu Duckmäusern erzogen worden?

in DDR Staat und Regime 05.07.2015 22:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von SEG15D im Beitrag #40
Duckkmäuser wegen der Anweseheit des Gegenwärtigen? Da fallen mit doch sofort paar Beispiele ein...

Achso, wegen dem Faden,,,nein!


Ja sch...... dann werde doch mal deutlich.
Micha


SEG15D hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#42

RE: Sind die Menschen früher in der DDR zu Duckmäusern erzogen worden?

in DDR Staat und Regime 05.07.2015 22:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #35
Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #19
Es war in der DDR nicht besonders zuträglich seine Meinung frei und offen zu äußern,
wenn sie nicht mit den Auffassungen der Regierung, der SED, konform ging.

Zumindest mussten berufliche Nachteile in Kauf genommen werden.


Meine Erfahrungen sind anders, wenn die aktuelle Wirtschaftspolitik und grobe Verstöße gegen ökonomische Gesetze als die eigentliche Hauptursache aller Mißstände offen benannt wurden. Als u.a. Normer und wirtschaftlich Interessierter wußte ich, was schief läuft, daß die sog. "Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik" keine Einheit war, daß die Löhne und Gehälter im Verhältnis zur Leistung zu hoch waren und ein Nachfolger Honeckers unpopuläre Entscheidungen treffen muß und, und, und.... Diese Dinge habe ich benannt, nicht nur im privaten Kreis, auch im Betrieb und auch in der BPO-Versammlung. Es war ein Gefühl aus dem Zusammenzählen von Eins und Eins und einiger allbekannten Fakten, die mich zu diesen Einschätzungen kommen ließen. Und was passierte ? Nichts. Keine "Aussprache", keine berufliche oder private Behinderung.


Dore, nu lass mal die Kirche im Dorf, die wollten verarscht werden und haben sich verarschen lassen. Selbst erlebt im VEB Holz-und Leichtmetallelemente Leipzig Zschortauer Str. In der Blendrahmenfertigung kam der Normer, den hatteste im Rücken mit jeder Menge Papier und
Stoppuhr. Dann gab es noch die Kollegen, die hatteste auch im Rücken.
Also für den Normer den ersten Gang untersetzt rein und los.
Im Alltag sah es dann so aus 100% nach 5 Stunden erledigt, und dann? Weitergemacht, aber wehe Du kamst über 115%, die wurden dann Grundlage
für 100%.
Wir haben uns immer so bei 110% eingepegelt und Mittag war Feierabend.
Ewendudel noch ne Anmerkung, das war Fließbandarbeit und wurde mit 576,- Mark honoriert.
Micha


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: Sind die Menschen früher in der DDR zu Duckmäusern erzogen worden?

in DDR Staat und Regime 05.07.2015 23:40
von SiK90 (gelöscht)
avatar

Lest doch mal die (epische) Eingangsfrage! Wurden wir so erzogen? Für mich gilt ein klares Nein!


IM Kressin, vs1400 und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.07.2015 23:40 | nach oben springen

#44

RE: Sind die Menschen früher in der DDR zu Duckmäusern erzogen worden?

in DDR Staat und Regime 06.07.2015 00:03
von Sperrbrecher | 1.657 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #38

Hattest Du da eigene negative Erfahrungen über tatsächliche und nicht nur eingebildete Konsequenzen ?

Als ich mich im Kollegenkreis negativ über den Abriss der Dresdner Sophienkirche geäußert habe,
erhielt ich einige Tage später Besuch von zwei Herren vom MfS, die mich eindringlich darauf hinwiesen,
diesbezügliche Meinungsbekundungen zu unterlassen, andernfalls ich mit anderen Maßnahmen rechnen müsste.

Originalton: "Wir können auch anders !"

Die Luftangriffe auf Dresden 1945 beschädigten die Sophienkirche stark. Aufgrund fehlender Sicherungsmaßnahmen stürzten die Gewölbe des Sakralbaus 1946 in sich zusammen. In den folgenden Jahren kam es immer wieder zu Kontroversen, wie mit der Kirchruine zu verfahren sei, die schließlich zu einem Politikum wurden. Trotz zahlreicher, auch über die Grenzen der DDR hinausgehender Proteste wurde die Ruine der Sophienkirche 1962 und 1963 abgetragen und an ihrer Stelle eine Großgaststätte errichtet.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.07.2015 00:09 | nach oben springen

#45

RE: Sind die Menschen früher in der DDR zu Duckmäusern erzogen worden?

in DDR Staat und Regime 06.07.2015 00:14
von seaman | 3.487 Beiträge

Wenn man die Ereignisse, die zum Ableben des Staates DDR 1989 durch ihre Bürger als Bewertung nimmt, hat sich die Fragestellung wohl eher von selbst erledigt.

seaman


andyman, IM Kressin, vs1400 und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#46

RE: Sind die Menschen früher in der DDR zu Duckmäusern erzogen worden?

in DDR Staat und Regime 06.07.2015 09:00
von Rostocker | 7.721 Beiträge

Ich will mich garnicht groß äussern. Aber Duckmäuser und Arschkriecher findet man in jeder Gesellschaft--da brauch man garnicht so tun ,als ob es das nur in der DDR gegeben hätte. Aber die Größten,habe ich nach der Wende kennengelernt. Was soll,s heute zählt nur, seh zu wie Du mit den Ar+++ an die Wand kommst und da ist Duckmäusertum und Ar+++kriecherei keine Schande.


nach oben springen

#47

RE: Sind die Menschen früher in der DDR zu Duckmäusern erzogen worden?

in DDR Staat und Regime 06.07.2015 11:23
von Klauspeter | 987 Beiträge

Zitat von Elch78 im Beitrag #26
Zitat von Klauspeter im Beitrag #20
In der DDR fand man nicht mehr oder weniger Duckmäuser, als man sie auch in der BRD fand und findet. In der DDR musste man hin und wider auch mal die Klappe halten, wenn es um Politik ging. Heute müssen Menschen hin und wider den Mund halten, wenn es um ihren Arbeitsplatz und den Vorgesetzten geht.
Sehe ich auch so.

Trotzdem finde ich die Frage interessant, welchen Erziehungsanspruch die "DDR-Oberen" hatten und was tatsächlich dabei herausgekommen ist.
...


Ich finde Deine Frage auch interessant, und deshalb möchte ich einige Gedanken dazu schreiben.
Um es gleich vorweg zu nehmen - auch in den schriftlich formulierten Erziehungsanspruch der "DDR-Oberen" gab es weder eine offene noch eine versteckte Aufforderung an die Pädagogen, die Menschen zu "Duckmäusern" zu erziehen.

Fangen wir beim Gesetz aller Gesetze an, bei der Verfassung der DDR. Artikel 17/2:
"Mit dem einheitlichen sozialistischen Bildungssystem sichert die Deutsche Demokratische Republik allen Bürgern eine den ständig steigenden gesellschaftlichen Erfordernissen entsprechende hohe Bildung. Sie befähigt die Bürger, die sozialistische Gesellschaft zu gestalten und an der Entwicklung der sozialistischen Demokratie schöpferisch mitzuwirken." (Verfassung der DDR, Staatsverlag der DDR, Berlin 1979, S.13).

Hinzufügen möchte ich noch die Aussage zur Jugenderziehung aus dem "Jugendgesetz der DDR, vom 28.Januar 1974:
"Die jungen Menschen sollen sich durch Eigenschaften wie Verantwortungsgefühl für sich und andere, Kollektivbewußtsein und Hilfsbereitschaft, Beharrlichkeit und Zielstrebigkeit, Ehrlichkeit und Bescheidenheit, Mut und Standhaftigkeit, Ausdauer und Disziplin, Achtung vor den Älteren, ihren Leistungen und Verdiensten sowie verantwortungsbewußtes Verhalten zum anderen Geschlecht auszeichnen. Sie sollen sich gesund und leistungsfähig halten . ("Jugendgesetz der DDR" vom 28.Januar 1974, GBl. I Nr.5 S.45)

Keine - auch nicht eine versteckte - Aufforderung zur Erziehung von Duckmäusern. Davon abgesehen - die Masse der DDR-Lehrer und Erzieher waren kluge und selbstbewusste Menschen, die ein Erziehungsziel zu Duckmäusertum strickt abgelehnt hätten.

Ich kann nur immer mal wieder den Kopf schütteln, wie viel Dummheit und Bösartigkeit uns in der DDR zugemutet wird - und oft auch von Leuten, die nie in der DDR waren und oft auch bis heute nicht die neuen Bundesländer besucht haben.

Klaus


Rostocker, passport, Telamon, Fritze, Damals87, IM Kressin und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.07.2015 11:31 | nach oben springen

#48

RE: Sind die Menschen früher in der DDR zu Duckmäusern erzogen worden?

in DDR Staat und Regime 06.07.2015 11:46
von Heckenhaus | 5.142 Beiträge

Nicht zum Duckmäuser, sondern zu realistischer Meinungsäußerung.

Den Unterschied zur anderen Seite Deutschlands erlebte man dann ab 1989,
dort gab es anscheinend das Fach Überheblichkeit, das manche Leute mit sehr gut abgeschlossen haben müssen.

Wäre dann das neue gegensätzliche Thema.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Fritze und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#49

RE: Sind die Menschen früher in der DDR zu Duckmäusern erzogen worden?

in DDR Staat und Regime 06.07.2015 11:48
von Pit 59 | 10.149 Beiträge

Um es gleich vorweg zu nehmen - auch in den schriftlich formulierten Erziehungsanspruch der "DDR-Oberen" gab es weder eine offene noch eine versteckte Aufforderung an die Pädagogen, die Menschen zu "Duckmäusern" zu erziehen.

Nee das nicht,aber zu Linientreuen,der Partei (SED) gehorsamen,Jungkommunisten.Und das machte man doch auch taktisch sehr Klug. Junge Pioniere,gute bekamen ein Rotes Halstuch , FDJ (Freie Deutsche Jugend) Wo waren die denn Frei ? Der Name schon ist eine Frechheit.
Und vieles mehr,alles Vorgaben von Honecker und Konsorten.
Also,Maul halten und immer schön Ducken.


Sperrbrecher und TOMMI haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#50

RE: Sind die Menschen früher in der DDR zu Duckmäusern erzogen worden?

in DDR Staat und Regime 06.07.2015 11:57
von Heckenhaus | 5.142 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #49

Nee das nicht,aber zu Linientreuen,der Partei (SED) gehorsamen,Jungkommunisten.Und das machte man doch auch taktisch sehr Klug. Junge Pioniere,gute bekamen ein Rotes Halstuch , FDJ (Freie Deutsche Jugend) Wo waren die denn Frei ? Der Name schon ist eine Frechheit.
Und vieles mehr,alles Vorgaben von Honecker und Konsorten.
Also,Maul halten und immer schön Ducken.




Denk an deinen Blutdruck, besonders beim gegenwärtigen Wetter.

Ich habe trotz Honny & Konsorten den aufrechten Gang erlernt und auch das Sprechen.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Fritze und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#51

RE: Sind die Menschen früher in der DDR zu Duckmäusern erzogen worden?

in DDR Staat und Regime 06.07.2015 11:58
von Fritze | 3.474 Beiträge

Also,Maul halten und immer schön Ducken

Also Pit , ich habs Maul nicht gehalten ! Hat mir zwar auch mal Schelte eingebracht , aber das hat mich nicht gehindert Mißstände zu bennen .

Eine Eingabe wurde immer beantwortet . Im Gegensatz zu heute wo man ,erst mit nem Anwalt drohen muss ,damit man eine Antwort oder eine Stellungnahme bekommt !

Und wenn ich höre wie die Politikausbildung heute z.B. bei einem Technikerlehrgang abläuft !
Was hat das bei einer technischen Ausbildung zu schaffen ?

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
schulzi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#52

RE: Sind die Menschen früher in der DDR zu Duckmäusern erzogen worden?

in DDR Staat und Regime 06.07.2015 12:24
von Klauspeter | 987 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #22


@Klauspeter, damit sollt man nicht spassen! Eingeschult am 01.09.1964 und mit dem nächsten Tag der Pionierorganisation "Ernst Thälmann"
war ich in einem Bewerberkollektiv für Längerdienende.
Micha

Wie das Leben eben so spielt. Und schon am 2.Schultag wurde erfolgreich an Deiner Berufswahl gearbeitet.
Ich habe mir Deine interessante Homepage angesehen und bin mir ganz sicher, dass Du stolz auf Deinen Beruf bist und - um beim Thema zu bleiben - nie zu einem Duckmäuser "geformt" wurdest.
Klaus


nach oben springen

#53

RE: Sind die Menschen früher in der DDR zu Duckmäusern erzogen worden?

in DDR Staat und Regime 06.07.2015 12:34
von Klauspeter | 987 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #49


Nee das nicht,aber zu Linientreuen,der Partei (SED) gehorsamen,Jungkommunisten.


Das stimmt. Und selbst wenn Lehrer das versucht haben, so hat es doch nicht geklappt. Die Realität wirkt erzieherisch stärker, als die Worte von Lehrern. Aber das ist m.E. etwas ganz anderes, als die bewusste Erziehung der DDR-Menschen zu Duckmäusern.
Klaus


Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#54

RE: Sind die Menschen früher in der DDR zu Duckmäusern erzogen worden?

in DDR Staat und Regime 06.07.2015 13:08
von GeMi | 556 Beiträge

Hallo,

ich denke jede Generation hat sich irgendwie durchschlängeln müssen.Meine Eltern haben 3 Systeme durchlebt. In der Kindheit hing der Adolf an der Wand, später Ulbricht, Pieck und Co.
und heute lächelt sich Angela durch die politische Landschaft. Und immer wusste man, wie man unbeschadet ans Ziel kommt.
Dieses Wissen und die Erfahrungen habe die Eltern uns weitergegeben. Mit einem gehörigen Selbsterhaltungstrieb ausgestattet, wurde bis an die Schmerzgrenze diskutiert. Wenn es zu gefährlich wurde, lieber einen Gang runterschalten oder sich ganz raushalten.

Heute ist es eigentlich ähnlich. Ich kann mir ein Schild malen und als Pegida-Anhänger durch die Straßen ziehen. Ich kann die dollsten Witze über Angela reißen und nichts passiert.
Auf Arbeit sieht das wieder ganz anders aus. Der Arbeitsplatz ist das wichtigste Gut, daß es zu verteidigen gilt. Also niemals dem Chef ans Bein pinkeln!!!

Noch eine Beispiel zum Duckmäusertum .
Das Wochenende war ja elend heiß. Baden war angesagt. Im Bad musste man erst mal die Lage checken. Die türkische Ecke ist ganz gefährlich. Nur junge Männer und die spielen gern Trickfussball.
Die russische Ecke spielt auch gern Ball - meist senkrecht nach oben und freut sich über die Einschläge.
Im Wasser trennt sich die Spreu vom Weizen.
Das Nichtschwimmerbecken ist in türkischer Hand. Die junger Türken sind alle Nichtschwimmer und schauen gern den Bikini-Schönheiten auf den Knackarsch am Beckenrand. Weibliche Türken gibt es im Schwimmbad so gut wie nicht. Dieses Becken sollte man meiden.
Das Schwimmerbecken ist fest in deutscher bzw. Schwimmerhand. Dort sind nur die "Das ist meine Bahn"-Schwimmer mit Jahresabo gefährlich. Die schwimmen glatt über dich hinweg.

Und jetzt die Frage. Wenn ich auf Grund meiner Erziehung überall den Rückzieher mache und die anderen gewähren lasse, auf Arbeit und in der Freizeit. Was bin ich dann? Duckmäuser, schlau, tolerant - oder einfach nur dämlich.

P.S. Meine 15jährige Tochter hat mich mal lange angeschaut und dann gesagt: "Papa, so wie Du will ich mal nicht enden".
Heute ist sie 31 und denkt ein wenig anders über das Leben.

Gruß vom GeMi


Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern.

Jean Cocteau
Sperrbrecher, IM Kressin, exgakl, andyman, Fritze und Rainman2 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.07.2015 13:10 | nach oben springen

#55

RE: Sind die Menschen früher in der DDR zu Duckmäusern erzogen worden?

in DDR Staat und Regime 06.07.2015 13:24
von Alfred | 6.848 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #49
Um es gleich vorweg zu nehmen - auch in den schriftlich formulierten Erziehungsanspruch der "DDR-Oberen" gab es weder eine offene noch eine versteckte Aufforderung an die Pädagogen, die Menschen zu "Duckmäusern" zu erziehen.

Nee das nicht,aber zu Linientreuen,der Partei (SED) gehorsamen,Jungkommunisten.Und das machte man doch auch taktisch sehr Klug. Junge Pioniere,gute bekamen ein Rotes Halstuch , FDJ (Freie Deutsche Jugend) Wo waren die denn Frei ? Der Name schon ist eine Frechheit.
Und vieles mehr,alles Vorgaben von Honecker und Konsorten.
Also,Maul halten und immer schön Ducken.




Hallo,


die Erziehung lief wohl als Hauptsache über die Eltern und nicht über Lehrer o.ä.. So kenne ich dies. Übrigens, alle JP bekamen ein blaues Halstuch, später bei den TP das rote.

Maul halten und ducken stand bei uns nie auf dem Programm.


Klauspeter, Arnstädter, Heckenhaus, Fritze und schulzi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#56

RE: Sind die Menschen früher in der DDR zu Duckmäusern erzogen worden?

in DDR Staat und Regime 06.07.2015 19:11
von der alte Grenzgänger | 1.001 Beiträge

Na, das Thema läuft ja super .. da hat Chrissy 79 was richtig gutes geschafft.. es hauen sich alle schon wieder gegenseitig die Blödheit um die Ohren- und die Themenstarterin sagt nichts dazu..- nicht mal den "Danke" Knopf betätigt..
online war sie vorhin ja mal- aber vermutlich zitterten ihr die Hände vom lachen zu sehr...

Siggi
(zum Thema:
Ist wie früher gelegentlich- zur Not wurde eben gesagt:
"So kannst Du die Frage nicht stellen, die Frage ist doch die ..."


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
Telamon hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#57

RE: Sind die Menschen früher in der DDR zu Duckmäusern erzogen worden?

in DDR Staat und Regime 06.07.2015 19:29
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von IM Kressin im Beitrag #4
Nicht mehr oder weniger als jedem anderen Ort der Welt, das wird man nicht an einem System festmachen können!

Musterschüler gab es im Westen ebenso wie im Osten,
Lebensstil, Persönlichkeit, Elterngeneration, eigenes Erleben, eigene Erfahrungen, sind wichtiges Kriterium für Erziehung und weitere Beziehungen.

Mit entsprechender Duktus war und sind Manipulationen möglich und bestimmen die Zielsetzung für einen guten oder negativen Verlauf der Erziehung.

Aus diesen Gründen meine Antwort: Nein!

Es grüßt Euch

Kressin





Diesem treffend formulierten Beitrag kann und möchte ich mich mit einem ganz kleinen aber anschließen.

@IM Kressin , Du schreibst (Zit.) "...Lebensstil, Persönlichkeit, Elterngeneration, eigenes Erleben, eigene Erfahrungen, sind wichtiges Kriterium für Erziehung und weitere Beziehungen." Rictig, vollkommen o. k. .

Jetzt kommt das aber:

Ein wichtiges Kriterium waren aber gerade auch die Erfahrungen. Eigene und auch die der Eltern, Großeltern, direkten und indirekten Verwandten, auch Bekannschaft, Freunde.
Die vielfach durch Flucht und Vertreibung, schlechte Erlebnisse im Krieg, mit den sowjetischen Besatzungstruppen, Gefangenschaft und auch Leiden unter der Naziherschaft im ungüntigsten Fall über mehr als 1 Jahrzehnt geprägt war.

Das gerade diese Art Negativerfahrungen zu einer Erziehung zu Duckmäusern führt möchte ich bezweifeln. Eher zu einer Art sehr großer Vorsicht, oft auch ängstliche Übervorsicht, woraus auch schnell ein hohes Mißtrauen gegenüber anderen Menschen entstehen kann. Vielfach hinter (fast) jedem Mitmenschen eine Art Denunziant vermutet wird... in deren Folge, das wissen wir heute, sih oft psychosomatische Krankheiten bilden oder verbergen, wie z. Bsp. Depressionen.

Wobei meine Meinung die ist, Übervorsicht, Übermißtrauen kann bei einigen Menschen schnell zu einen schleichend- fließenden Übergang zum Duckmäusertum führen. Zumal, wenn es bestimmte Stellen politisch und ideologisch auszunutzen, zu führen, zu leiten und zu lenken, auszunutzen verstehen.

So wie einst die SED und ihre stalinistischen Schwesterpartein des ehem. Ostblocks und ihre s. g. Machtinstrumente.
So wie heute, zwar in äußerlich abgemilderter aber um so raffinierterer Version u. a. durch gekaufte und manipulierte Massenmedien...

Und damals wie heute, es fallen leider(!!!) genug Mitmenschen darauf rein! In diesem Zusammenhang fällt mir der Roman von Heinrich Mann "Der Untertan" als zum Thema vorzüglich treffendes Beispiel ein!

Ansonsten möchte ich auch klar NEIN sagen!

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#58

RE: Sind die Menschen früher in der DDR zu Duckmäusern erzogen worden?

in DDR Staat und Regime 06.07.2015 19:45
von Chrissy79 | 34 Beiträge

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #56
Na, das Thema läuft ja super .. da hat Chrissy 79 was richtig gutes geschafft.. es hauen sich alle schon wieder gegenseitig die Blödheit um die Ohren- und die Themenstarterin sagt nichts dazu..- nicht mal den "Danke" Knopf betätigt..
online war sie vorhin ja mal- aber vermutlich zitterten ihr die Hände vom lachen zu sehr...


Warum unterstellst du mir das?

Es war nicht meine Absicht, dass sich hier virtuell die Köpfe eingeschlagen werden. Den "Danke" Button betätige ich nicht, weil ich als Fragestellerin nicht parteiisch sein will.
Wahrscheinlich war es falsch, diese Frage hier zu stellen. Hintergrund ist ja, dass in meiner Familie darüber diskutiert wurde und ich mir bislang keine genauere Meinung daraus bilden konnte.


IM Kressin, josy95, Rainman2 und exgakl haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#59

RE: Sind die Menschen früher in der DDR zu Duckmäusern erzogen worden?

in DDR Staat und Regime 06.07.2015 19:48
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #55
Zitat von Pit 59 im Beitrag #49
Um es gleich vorweg zu nehmen - auch in den schriftlich formulierten Erziehungsanspruch der "DDR-Oberen" gab es weder eine offene noch eine versteckte Aufforderung an die Pädagogen, die Menschen zu "Duckmäusern" zu erziehen.

Nee das nicht,aber zu Linientreuen,der Partei (SED) gehorsamen,Jungkommunisten.Und das machte man doch auch taktisch sehr Klug. Junge Pioniere,gute bekamen ein Rotes Halstuch , FDJ (Freie Deutsche Jugend) Wo waren die denn Frei ? Der Name schon ist eine Frechheit.
Und vieles mehr,alles Vorgaben von Honecker und Konsorten.
Also,Maul halten und immer schön Ducken.




Hallo,


die Erziehung lief wohl als Hauptsache über die Eltern und nicht über Lehrer o.ä.. So kenne ich dies. Übrigens, alle JP bekamen ein blaues Halstuch, später bei den TP das rote.

Maul halten und ducken stand bei uns nie auf dem Programm.



@Alfred, nicht unbedingt (Maul halten und ducken), das möchte ich Dir mal so bestätigen.

Aber
, ja wenn dieses verdammte aber nicht wär!

Es war nur immer eine gehörige und nicht ungefährliche Gratwanderung!

Am verkehrten Ort, an der verkehrten Stelle das verkehrte offene Wort... und das war´s dann mit dem persönlichen Frieden, der Karriere, vielleicht auch mit der Freiheit...

Heute ist es leider schon wieder fast genau so, bestimmte einflussreiche Kreise in Politik, Wirtschaft usw. können sehr schnell den persönlichen Frieden, die Karriere, die finanzielle Grundlage zerstören. Wenn auch nicht so schnell Menschen wegsperren, aber auf der Basis von Ruinierung der wirtschaftlichen Existenzgrundlage velleicht noch nachhaltiger wie einst in der DDR.
Einzelfälle wiedersprechen aber auch dieser Regel, wie dieser hier, der m. Ea. ganz gut zum Thread, zum Thema passt::

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&...0,d.bGg&cad=rja

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&e...0,d.bGg&cad=rja

Fazit, @Alfred, wenn in der DDR nicht so viele geduckmäusert hätten, zu Duckmäusern oder auch zu Mitläufern(fast das Selbe!!) bewußt erzogen wurden, hätte es mit Verlaub 1989 nicht diesen desaströsen Zusammebruch und Ausverkauf an eine sich neu bildende Form des aufstrebenden rücksichtslosen Raubritterkapitalismus gegeben.

Mein Ehrenwort - auch wenn ich kein Jung- oder Thälmannpionier war, keine Ambitionen oder gar verwandtschaftliche Verwicklungen zu einem Uwe *arschel habe...
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&....96952980,d.bGg

Nur zu einem Rumpelzoni erzogen wurde - nicht vom Elternhaus... wohlbemerkt!

josy95

(sorry, *arschel- Link ergänzt)


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 06.07.2015 19:50 | nach oben springen

#60

RE: Sind die Menschen früher in der DDR zu Duckmäusern erzogen worden?

in DDR Staat und Regime 06.07.2015 19:55
von der alte Grenzgänger | 1.001 Beiträge

Zitat von Chrissy79 im Beitrag #58
.....
Warum unterstellst du mir das?......



.. war eben so mein Eindruck...
Aber jetzt wird es ja werden- jetzt wirst Du ja mal auf die geäußerten Meinungen eingehen..
Ein einfaches "abfragen" war ja sicher nicht Dein Ziel..

Siggi


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 51 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 3481 Gäste und 196 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558143 Beiträge.

Heute waren 196 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen