#41

RE: Peter-Michael Diestel lobt die frühere Volkspolizei

in DDR Staat und Regime 02.07.2015 20:10
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Zitat von Schakal im Beitrag #39
Zitat von RudiEK89 im Beitrag #37


Fakt ist aber auch, dass PMD als Innenminister auf das Dach der Untersuchungshaftanstalt nach einer Revolte, in der Alfred-Kästner-Str. in Leipzig
geklettert ist und die Gefangenen "verbal" zur Aufgabe bewegt hat. Da war ich selbst dabei. Von dergleichen habe ich nie wieder
etwas gehört.

Andreas


Wahrscheinlich, weil er sich sonst zu anderen Maßmnahmen gezwungen gesehen hätte. Vielleicht wollte er sein Gesicht nicht verlieren. ???


Ein klares nein meinerseits, weil er eifach Mensch war. Ich habe ihn persönlich kennen gelernt.
Und als späterer Rechtsanwalt hat er auch Polizisten in Strafverfahren vertreten und da sehr gut.
Hochachtung meinerseits zur Person PMD. Er hat nie vergessen, wo er herkommt.

Andreas


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
Fritze, ABV, seaman und Hans haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#42

RE: Peter-Michael Diestel lobt die frühere Volkspolizei

in DDR Staat und Regime 02.07.2015 20:13
von damals wars | 12.192 Beiträge

Er hat mehr als einmal persönlichen Mut bewiesen, das macht ihn so glaubwürdig.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#43

RE: Peter-Michael Diestel lobt die frühere Volkspolizei

in DDR Staat und Regime 02.07.2015 20:16
von Schakal | 271 Beiträge

Zitat von andy im Beitrag #40



Dir fällt doch bestimmt noch ein anderer Grund ein, oder?
Vielleicht hätte er ja bei weiterem Ungehorsam der Strafgefangenen mit seinem alten Melkschemel geworfen


andy


Ich kenne die Einzelheiten nicht. Wenn Untersuchungsgefangene aber auf dem Dach ne Revolte machen, ist das ein Zeichen dafür, dass intern schon mächtig was zusammengebrochen ist. Als ich weggesperrt wurde (§ 213), durfte man nicht mal eine Uhr haben (Warum auch immer. Halt DDR-Logik) . Man wäre auch nicht weiter als zur nächsten Gittertür gekommen, geschweige denn auf`s Dach. Als Innenminister war er aber nunmal für all das (zu seiner Zeit ) verantwortlich und hätte im Notfall sicher auch so eine Revolte mit Gewalt beenden müssen.


--- Ex oriente lux.---
nach oben springen

#44

RE: Peter-Michael Diestel lobt die frühere Volkspolizei

in DDR Staat und Regime 02.07.2015 20:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Andreas und Hubert, ihr habt PMD im Amt bzw. offiziell kennen gelernt, Da mag es eine symphatische Person sein, glaubwürdig und so weiter.
Als Mensch habe ich ihn als als Fastnachbarn privat erlebt. In seiner Zeit als Innenminister hatte er ganz sicher auch keinen Zugriff auf einen Melkschemel.
Der PMD als Privatperson, nur Verachtung. Wenn man heute noch Personen im Viertel nach PMD befragt, das ist ein rotes Tuch!
Micha


zuletzt bearbeitet 02.07.2015 20:29 | nach oben springen

#45

RE: Peter-Michael Diestel lobt die frühere Volkspolizei

in DDR Staat und Regime 02.07.2015 20:28
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von Schakal im Beitrag #43

Ich kenne die Einzelheiten nicht...




Genau das ist der Punkt.

Da gibt es wohl nur 2 Möglichkeiten: sich über die Einzelheiten informieren oder einfach mal die Kl...


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
nach oben springen

#46

RE: Peter-Michael Diestel lobt die frühere Volkspolizei

in DDR Staat und Regime 02.07.2015 20:31
von Schakal | 271 Beiträge

Zitat von RudiEK89 im Beitrag #41

Ein klares nein meinerseits, weil er eifach Mensch war. Ich habe ihn persönlich kennen gelernt.
Und als späterer Rechtsanwalt hat er auch Polizisten in Strafverfahren vertreten und da sehr gut.
Hochachtung meinerseits zur Person PMD. Er hat nie vergessen, wo er herkommt.

Andreas





Das ist in Ordnung und eh schon Schnee von gestern. Als Nachwendeinnenminister hätte ich sicherlich auch so gehandelt.
Ich kenne den Mann nicht persönlich . Ich kann mir kein Urteil erlauben, deshalb schrieb ich auch "wahrscheinlich" im Sinne von "vielleicht". Nichts für ungut.^^


--- Ex oriente lux.---
nach oben springen

#47

RE: Peter-Michael Diestel lobt die frühere Volkspolizei

in DDR Staat und Regime 02.07.2015 20:34
von Schakal | 271 Beiträge

Zitat von andy im Beitrag #45



Genau das ist der Punkt.

Da gibt es wohl nur 2 Möglichkeiten: sich über die Einzelheiten informieren oder einfach mal die Kl...


andy


Sir, Jawohl Sir ! Ich mache mich über die Einzelheiten kundig, wenn ich Zeit finde in dieser stressigen kapitalistischen Welt.


--- Ex oriente lux.---
nach oben springen

#48

RE: Peter-Michael Diestel lobt die frühere Volkspolizei

in DDR Staat und Regime 02.07.2015 20:34
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #44
...In seiner Zeit als Innenminister hatte er ganz sicher auch keinen Zugriff auf einen Melkschemel.
Micha



Doch, hatte er.
Als "verdienter Melker des Volkes" ein unbedingtes MUSS!

Must mal gurgeln...


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
zuletzt bearbeitet 03.07.2015 10:45 | nach oben springen

#49

RE: Peter-Michael Diestel lobt die frühere Volkspolizei

in DDR Staat und Regime 02.07.2015 20:37
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von Schakal im Beitrag #46


... Als Nachwendeinnenminister hätte ich sicherlich auch so gehandelt...




Wow


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
nach oben springen

#50

RE: Peter-Michael Diestel lobt die frühere Volkspolizei

in DDR Staat und Regime 02.07.2015 20:39
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Micha,
zu deinem Beitrag #44 habe ich keine Antwort parat, du kennst ihn aus der Nachbarschaft und ich als Innenminister.

Andreas


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#51

RE: Peter-Michael Diestel lobt die frühere Volkspolizei

in DDR Staat und Regime 02.07.2015 20:44
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von andy im Beitrag #48
Zitat von G.Michael im Beitrag #44
...In seiner Zeit als Innenminister hatte er ganz sicher auch keinen Zugriff auf einen Melkschemel.
Micha



Doch, hatte er.
Als "verdienter Melker des Volkes" ein unbedingtes MUS!

Must mal gurgeln...


andy


@Andy, immer schön von Dir zu lesen, Ich werde Guggel nicht bemühen, zu seiner Zeit als Inneminister wohnte er in LE Marienbrunn, da gab es nüscht zu melken. Wenn Du die genaue Anschrift haben möchtest und ein Bild seines "bescheidenen Heim" haben möchtest, 0 Problem oder doch?
Im Rahmen des Geheimbundes kann ich in PM keine Bilder versenden.
Micha


nach oben springen

#52

RE: Peter-Michael Diestel lobt die frühere Volkspolizei

in DDR Staat und Regime 02.07.2015 20:51
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Nun beruhigt euch alle mal wieder. Ich habe PMD auch als Innenminister kennen gelernt. Meine letzte Auszeichnung / Urkunde (Verdienstmedaille) trägt noch seine Unterschrift.
Als Mitglied des Landesvorstandes der GdVP und dann der GdP konnte man sich in prekären Situationen jederzeit an ihn wenden und man bekam auch prompt eine Antwort bzw. Hilfe und Unterstützung. Hatte anfänglich meine Bedenken zur Person, die sich aber schnell zerstreuten. Achtung und Respekt nicht nur gegenüber dem Amt, sondern auch gegenüber der Person, die es bekleidete. Schließlich war auch stellvertretender Ministerpräsident der DDR.

Vierkrug

Die Urkunde ist unterschrieben von Peter Michael Diestel, Innenminister und stellvertretender Ministerpräsident der DDR


Fritze, RudiEK89, exgakl und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#53

RE: Peter-Michael Diestel lobt die frühere Volkspolizei

in DDR Staat und Regime 02.07.2015 21:10
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Vierkrug im Beitrag #52
Nun beruhigt euch alle mal wieder. Ich habe PMD auch als Innenminister kennen gelernt. Meine letzte Auszeichnung / Urkunde (Verdienstmedaille) trägt noch seine Unterschrift.
Als Mitglied des Landesvorstandes der GdVP und dann der GdP konnte man sich in prekären Situationen jederzeit an ihn wenden und man bekam auch prompt eine Antwort bzw. Hilfe und Unterstützung. Hatte anfänglich meine Bedenken zur Person, die sich aber schnell zerstreuten. Achtung und Respekt nicht nur gegenüber dem Amt, sondern auch gegenüber der Person, die es bekleidete. Schließlich war auch stellvertretender Ministerpräsident der DDR.

Vierkrug

Die Urkunde ist unterschrieben von Peter Michael Diestel, Innenminister und stellvertretender Ministerpräsident der DDR


Wie ist es im Theater? Der Vorhang fällt, die Maske kommt runter und dann? Das wahre Gesicht zeigt sich nicht.
Micha


nach oben springen

#54

RE: Peter-Michael Diestel lobt die frühere Volkspolizei

in DDR Staat und Regime 02.07.2015 22:32
von ABV | 4.202 Beiträge

Zitat.

"Kritiker warfen ihm in seiner Amtsführung als Innenminister den verharmlosenden Umgang mit ehemaligen Mitarbeitern des Ministerium für Staatssicherheit oder mit IMs vor, die als Mitarbeiter des Innenministeriums weiter beschäftigt blieben. Des Weiteren sollen in seiner Amtszeit viele Stasi-Akten vernichtet worden sein."
https://de.wikipedia.org/wiki/Peter-Michael_Diestel

Ich will das nicht bewerten, sonden nur zum Ausdruck bringen, daß man nicht überrascht sein muß.




Die Beschäftigung / Weiterbeschäftigung früherer MfS-Mitarbeiter wird Diestel immer wieder vorgeworfen. Obwohl Diestel bestimmt schon gefühlte tausend Mal erklärt hat, dass er dafür nun wirklich keine Verantwortung trägt.
Warum? Ganz einfach-die Übernahme von MfS-Mitarbeitern in die VP, während der Wendezeit, erfolgte unter Verantwortung des " Runden Tisches", Wochen bzw Monate vor Diestels Amtsantritt als Innenminister. Die Einstellung erfolgte nach zu der Zeit geltendem Recht. Es gab für ihn keinerlei Handhabe die Entscheidungen des " Runden Tisches" rückgängig zu machen.
Des Weiteren: welcher Volkspolizist IM des MfS war, konnte Diestel nicht wissen. Dieses hätte einer eingehenden Überprüfung bedurft, für die es ebenfalls keine rechtliche Grundlage in der Noch-DDR gab. Und schon gar nicht für eine Entlassung aus dem VP-Dienst wegen einer eventuellen " inoffiziellen Stasi-Mitarbeit".
Die Grundlagen dafür schuf erst der Einigungsvertrag. Als dieser in Kraft trat, war Diestel kein Innenminister mehr.

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


exgakl, Grenzfuchs, Klauspeter, Hans, DoreHolm und RudiEK89 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#55

RE: Peter-Michael Diestel lobt die frühere Volkspolizei

in DDR Staat und Regime 02.07.2015 22:56
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ehrlich, ganz ehrlich? Ich verstehe es nicht! Was sprach oder spricht gegen eine Übernahme und Beschäftigung von MfS- Mitarbeitern in der Polizei?
Hier wird doch die Schublade geöffnet und das MfS in Gesamtheit reingestopft, Klappe zu und gut.
Die "Schdasie" mit ihren Aufgaben war doch breit gefächert, aber alle Mitarbeiter waren nur "die Spitzel".
Gerade im Bereich Wirtschaft und auch bei kriminalpolizeilichen Ermittlungen gab es die absoluten Fachleute, warum sollte man auf die Leute verzichten?
Weil sie den falschen Ausweis hatten?
Micha

iss nur meine Meinung


passport, seaman, DoreHolm und RudiEK89 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.07.2015 22:58 | nach oben springen

#56

RE: Peter-Michael Diestel lobt die frühere Volkspolizei

in DDR Staat und Regime 02.07.2015 23:48
von ABV | 4.202 Beiträge

Die Beantwortung dieser Frage würde wahrscheinlich wieder Meilenweit ins OT führen und eine Diskussion auslösen.
Wahrscheinlich lag es daran, dass das MfS als " Reinkarnation des Bösen" galt und deshalb aus sensiblen Bereichen herausgehalten werden sollte.
Einerseits wegen der Opfer, andererseits um keinen Mißmut bei der Bevölkerung auszulösen oder um ganz einfach keine Sicherheitsrisiken einzugehen.
Soweit die Theorie. In der Praxis wurden eine ganze Reihe von früheren MfS-Mitarbeitern in der Polizei bis heute weiter beschäftigt. Und das nicht nur in Brandenburg!
Diese Mitarbeiter erledigen ihren Job mindestens so gut, wie alle anderen auch. Sie stehen auch fest auf dem Boden der Demokratie.

Gruß an alle
Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#57

RE: Peter-Michael Diestel lobt die frühere Volkspolizei

in DDR Staat und Regime 03.07.2015 00:41
von StabsfeldKoenig | 2.654 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #55
Ehrlich, ganz ehrlich? Ich verstehe es nicht! Was sprach oder spricht gegen eine Übernahme und Beschäftigung von MfS- Mitarbeitern in der Polizei?
Hier wird doch die Schublade geöffnet und das MfS in Gesamtheit reingestopft, Klappe zu und gut.
Die "Schdasie" mit ihren Aufgaben war doch breit gefächert, aber alle Mitarbeiter waren nur "die Spitzel".
Gerade im Bereich Wirtschaft und auch bei kriminalpolizeilichen Ermittlungen gab es die absoluten Fachleute, warum sollte man auf die Leute verzichten?
Weil sie den falschen Ausweis hatten?
Micha

iss nur meine Meinung



Personenschützer, die Mitarbeiter in den Regierungsbunkern (z.B. 5001 Prenden), Kriminalabteilungen (incl. Unfallermittlungskräften) sind nur einige Beispiele für Aufgabenfelder, wo es berechtigt und notwendig war, die entsprechenden Mitarbeiter vom MfS zur VP zu versetzten.



nach oben springen

#58

RE: Peter-Michael Diestel lobt die frühere Volkspolizei

in DDR Staat und Regime 03.07.2015 01:30
von Gelöschtes Mitglied
avatar

[quote=StabsfeldKoenig

Personenschützer, die Mitarbeiter in den Regierungsbunkern (z.B. 5001 Prenden), Kriminalabteilungen (incl. Unfallermittlungskräften) sind nur einige Beispiele für Aufgabenfelder, wo es berechtigt und notwendig war, die entsprechenden Mitarbeiter vom MfS zur VP zu versetzten.

Und zu übernehmen.
Micha


nach oben springen

#59

RE: Peter-Michael Diestel lobt die frühere Volkspolizei

in DDR Staat und Regime 03.07.2015 02:08
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Alfred im Beitrag #38
Weil die Fallschirmjäger keinen Befehl bekamen und keine Notwendigkeit für einen
Einsatz bestand.


Aha, Du warst sicher dabei. Wahrscheinlich hast Du auch eine Erklärung dafür, das die Panzer aus Torgau , zusammengezogen in der Dübener
Heide nicht weiter gen LE gefahren sind. Ach so, das war nicht notwendig, oder war es schon der Widerwille der DDR zu dienen?
Auf dem AGRA Messepark (LE Döltz, Markkleeberg) waren 2 Hallen als Gefängnis vorbereitet, auf dem alten Messeglände 2 Hallen als Lazarett vorbereitet.
Ich ziehe meine Mütze vor den Angehörigen der bewaffneten Organen, egal ob Polizei, NVA und MfS, das diese Einrichtungen nicht genutzt
werden mußten. Obwohl, eine Ausnahme gab es, die AGRA, hier wurden "Zugeführte" in Pferdeboxen verwahrt.
Aber waren wir nicht bei PMD?

Micha


zuletzt bearbeitet 03.07.2015 02:38 | nach oben springen

#60

RE: Peter-Michael Diestel lobt die frühere Volkspolizei

in DDR Staat und Regime 03.07.2015 09:23
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Zitat von andy im Beitrag #48
Zitat von G.Michael im Beitrag #44
...In seiner Zeit als Innenminister hatte er ganz sicher auch keinen Zugriff auf einen Melkschemel.
Micha



Doch, hatte er.
Als "verdienter Melker des Volkes" ein unbedingtes MUS!

Must mal gurgeln...


andy


Im einem Interview, welches Hans-Dieter Schütt mit PMD führte, kam es ua.


nach oben springen



Besucher
29 Mitglieder und 60 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1040 Gäste und 93 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558404 Beiträge.

Heute waren 93 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen