#41

RE: Wettrennen auf der rechten Spur

in Themen vom Tage 14.10.2015 23:07
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #40

Vielen Dank für diese äußerst konstruktive und sachliche Antwort auf meine Frage an @Nostalgiker . Bis jetzt dachte ich eigentlich nicht, dass er eine Art von "Pressesprecher" braucht, aber wenn man sich schon dazu berufen fühlt, wäre es eine Geste der Höflichkeit, auch auf die Frage zu antworten.

Aber vielleicht bin ich da anders erzogen worden, mag sein.



Mit Deinem letzten Satz könntest Du durchaus Recht haben. Was den Rest angeht: Deine Polemik ist mir einfach zu billig, um darauf einzugehen. Ob sie Deiner würdig ist, musst Du selber entscheiden.


Nostalgiker

PS.: Ich schrieb es bereits deiner LAB, dass es ganz billig ist eine private Sache ins Forum zu zerren.
Sie bat ich das zukünftig zu unterlassen, dich fordere ich hiermit auf jegliche persönliche Polemik in meine Richtung zu unterlassen.


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#42

RE: Wettrennen auf der rechten Spur

in Themen vom Tage 14.10.2015 23:22
von Dandelion (gelöscht)
avatar

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #41
PS.: Ich schrieb es bereits deiner LAB, dass es ganz billig ist eine private Sache ins Forum zu zerren.
Sie bat ich das zukünftig zu unterlassen, dich fordere ich hiermit auf jegliche persönliche Polemik in meine Richtung zu unterlassen.

Gaaanz langsam, @Nostalgiker

Ich habe auf einen Beitrag von Ihnen (denn in dem Punkt waren wir uns ja einig und dabei sollte es auch bleiben) reagiert und um die Nennung von Ross und Reiter gebeten. Mir erschließt sich nicht ganz, was daran polemisch sein soll - und vor allen Dingen nicht, warum ich damit eine "private Sache ins Forum" gezerrt habe.

Es sei denn, Sie sehen Ihre Beiträge als sakrosankt an - dann hätte ich unrecht, wenn Sie recht haben sollten.


nach oben springen

#43

RE: Wettrennen auf der rechten Spur

in Themen vom Tage 14.10.2015 23:28
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Eröffne einfach ein neues Thema wenn du dich mit mir unterhalten willst.
Nur, ich lege keinen Wert darauf.

Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#44

RE: Wettrennen auf der rechten Spur

in Themen vom Tage 14.10.2015 23:30
von Hanum83 | 4.785 Beiträge

Bei euch scheint so etwas wie eine Freundschaft ins Gegenteil umgeschlagen zu sein.
Aber mal so nebenher, das interessiert wohl hier niemanden so richtig.
Ich find privaten Kram in den Themen nervig.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
nach oben springen

#45

RE: Wettrennen auf der rechten Spur

in Themen vom Tage 14.10.2015 23:31
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #44
Bei euch scheint so etwas wie eine Freundschaft ins Gegenteil umgeschlagen zu sein.
Aber mal so nebenher, das interessiert wohl hier niemanden so richtig.
Ich find privaten Kram in den Themen nervig.


Du sagst es.


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

Grenzläufer und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#46

RE: Wettrennen auf der rechten Spur

in Themen vom Tage 15.10.2015 09:52
von matloh | 1.204 Beiträge

Ah, auch bei dem rechten Recken der PEGIDA scheint sich eine neue Gesprächskultur zu etablieren.
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2...tlungen-dresden

Über kurz oder lang lassen wohl alle ihre Masken fallen.

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
Moskwitschka hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#47

RE: Wettrennen auf der rechten Spur

in Themen vom Tage 15.10.2015 10:01
von mucker82 | 236 Beiträge

Die Sachsen scheinen zu einer Volksgruppe zu gehören , die trotz Ähnlichkeiten der Sprache eine gewisse Resistenz gegen Integration aufweisen.


nach oben springen

#48

RE: Wettrennen auf der rechten Spur

in Themen vom Tage 15.10.2015 15:56
von Freienhagener | 3.877 Beiträge

Renitent sind die Sachsen bekanntlich.

Ansonsten haben sie generell nichts gegen die Integration von anständigen Menschen.
Die Integration scheitert nur bei gewissen Zuwanderen an deren Unwillen..

Selbst Merkel, die heute eine schnelle Integration fordert, meinte früher: "Multikulti ist gescheitert".
Dabei trifft das nur auf eine bestimmte Gruppe zu, die wir alle kennen.

Die augenblicklichen Entgleisungen haben ihre Ursache in der Ignoranz und Verleumdung der Politik. Deswegen radikalisieren sich Einige.
Gerade Gabriel ist zunächst selbst nach Dresden, um dem Volk zuzuhören - ist aber dann nicht wieder gekommen und redete von Pack.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
IM Kressin, Fritze, bürger der ddr, Grenzläufer und 1941ziger haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.10.2015 16:03 | nach oben springen

#49

RE: Wettrennen auf der rechten Spur

in Themen vom Tage 19.10.2015 14:45
von VNRut | 1.486 Beiträge

GKM - 05/05/1982 bis 28/10/1983 im GAR 40/1.Abk/2.Zug (Oranienburg 17556) & GR 34/1.Gk/2.Zug (Groß-Glienicke 85981)
Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die verwegenste Form der Tapferkeit. (William Somerset Maugham, britischer Schriftsteller 1874 - 1965)
Ohne die Kälte und Trostlosigkeit des Winters gäbe es die Wärme und die Pracht des Frühlings nicht. (Ho Chi Minh)

http://www.starsofvietnam.net/
https://www.youtube.com/watch?v=OAQShi-3MjA
Gruß Wolle
nach oben springen

#50

RE: Wettrennen auf der rechten Spur

in Themen vom Tage 07.12.2015 09:39
von Heckenhaus | 5.153 Beiträge

Das Wettrennen zeigt Trainingserfolge, die Partei von Marine le Pen hat bei den französischen Nationalwahlen
erste Siege erlangt und stellt in verschiedenen Landesteilen die stärkste Partei.

Paris

Drei Wochen nach den Terroranschlägen vom 13.November hat die rechtsextreme Front National den ersten
Wahlgang der französischen Regionalwahlen gewonnen. Die FN kommt landesweit auf 29 Prozent, direkt gefolgt
von den Konservativen „Republikanern“ mit 26,8 Prozent und den Sozialisten. Die schneiden mit 23 Prozent viel
schlechter ab als bei der letzten Regionalwahl, als sie fast alle Regionen gewinnen konnten, aber etwas besser
als von vielen Demoskopen erwartet. Die deutlich besseren Imagewerte von Präsident François Hollande haben
sich nur geringfügig auf das Wahlergebnis seiner Sozialisten ausgewirkt.

http://www.handelsblatt.com/politik/inte...-/12687478.html

Warum denken die Franzosen soviel anders als die Deutschen ?


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.12.2015 09:39 | nach oben springen

#51

RE: Wettrennen auf der rechten Spur

in Themen vom Tage 07.12.2015 10:59
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #50
Warum denken die Franzosen soviel anders als die Deutschen ?
Möglicherweise denken sie gar nicht so anders, sondern besitzen im Gegensatz zu uns "korrekten" Deutschen nur die Traute, ihre Meinungen in Form entsprechender Stimmabgaben umzusetzen.

Selbstverständlich spielen beim jüngsten Wahlverhalten der Franzosen die Attentate im In- und Ausland eine gewichtige Rolle.

... zumindest meine Meinung, das alles.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


Heckenhaus, IM Kressin, bürger der ddr, 1941ziger und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#52

RE: Wettrennen auf der rechten Spur

in Themen vom Tage 07.12.2015 12:33
von Stringer49 | 700 Beiträge

Zitat von HG19801 im Beitrag #51
Zitat von Heckenhaus im Beitrag #50
Warum denken die Franzosen soviel anders als die Deutschen ?
Möglicherweise denken sie gar nicht so anders, sondern besitzen im Gegensatz zu uns "korrekten" Deutschen nur die Traute, ihre Meinungen in Form entsprechender Stimmabgaben umzusetzen.

Selbstverständlich spielen beim jüngsten Wahlverhalten der Franzosen die Attentate im In- und Ausland eine gewichtige Rolle.

... zumindest meine Meinung, das alles.



Guten Tag,

Es ist schwer, viele Schlüssel zum Verstehen des Vormarsch des FN zu geben.

1. Franzosen haben oft noch dass etwas schnellere Blut der lateinischen Welt in sich und sind in politischen Fragen weniger pragmatisch als wir und die Deutschen. Eine gute Rede, eine grosse Wortgewalt und die schönen Versprechen sind manchmal wichtiger als die Sache.

2. Es gibt schon seit einigen Jahrhunderten eine Eifersucht auf die Reichen, wobei das Wort Reicher sehr tief beginnt. Die Idee, dass ein Teil der Reichen (Unternehmer) Arbeitsplätze schafft, spiel eine weniger wichtigere Rolle.

3. Der Staat regelt viele Probleme, so erwarten die unteren sozialen Schichten auch, dass der Staat ihre soziale Lage erleichtert, auch wenn die Unternehmen das Land verlassen oder schliessen (fiskalische Last und fiskalische Instabilität).

4. Das Gesetz ALUR von Frau Duflot (Grüne) hat eine peverse Wirkung auf den Wohnungsmarkt und vor allem auf die Bauindustrie und erinnert, nachdem ich einiges über die D.D.R. weiss, an dieses Land. Dies gehört zu den Problemen, welche die Linke geschaffen hat, meist aus reinen politischen (sektiererischen) Gründen und heute leise versucht zurückzurudern.

5. Der Staat regelt alles mit Gesetzen, welche teilweise gar nicht angewendet werden, und das fördert nicht die Eigenverantwortung der menschen. Sie schauen also, wer das meiste verspricht. (politische Pendelbewegung).

6. Die beiden etablierten Parteien LR und PS haben eine Argumentationssprache gepflegt, welche die Wähler des FN ausgrenzte oder fast in das Lager der Faschisten brachte. Der FN ist nicht verfassungsfeindlich und steht, wenigstens nicht formell, im Gegensatz zur Rechtsordnung. Es ist also eher konterproduktiv, diese Parei als undemokratisch und nicht republikanische zu bezeichnen. Das ist einfach, ist aber keine wirkliche Auseinandersetzung.

7. Nach jeder bisherigen Wahl wurde nach der ersten Tour zwischen vorherigen grimmigen Feinden Abkommen geschlossen um den FN aufzuhalten. Dabei wurden Teile der Versprechen und der gegensätzlichen Programme geopfert. Die Idee der Koalition (D: S.P.D. u. C.D.U.) ist in F. kein Element der politischen Kultur. Die getroffenen Einigungen sind verstanden worden als Form undurchsichtige Manipulationen, welche die Macht der Eliten sichern sollen.

8. Der FN hat das als UMPS = UMP (Sarko, bürgerliches Lager) + PS(Hollande) interpretiert und die gegenwärtige Hast der PS, ihre Listen auf dem 3. Platz zurückzuziehen (die PS wird dann nicht mehr in den Regionalparlamenten vertreten sein) wird oft in den populären Schichten als Bestätigung dieser Argumentation des FN angesehen

9. Kleines Detail: Die lokale Zeitung des Nord -Pas-de-Calais, « La Voix du Nord » (Stimme des Nordens) hat in der letzten Woche in 4(!) Ausgaben auf insgesamt 9 (!) Seiten geschrieben, warum die Menschen den FN nicht wollen. Für keine andere Partei gab es ein solche Publicity. Frau Le Pen hat sich etwas als Opfer gezeigt, jedoch den Journalisten für diese Aktion gedankt. Die Artikel erinnerten etwas an das, was ich in den « Neues Deutschland » der D.D.R. gelesen habe. Diese überzogene Parteiergreifung für die PS als bisherige Macht im Regionalparlament hat das Gegenteil erzeugt - PS 18,11 gegen FN 40,58 ...

10. Die terroristischen Anschläge sind auf einen fruchtbaren Boden gefallen. Das Problem Calais gehört dazu (In den « Favelas » am Eingang zum Chunnel kommt es zu Bränden, doch die Feuerwehr wird mit Steinen empfangen... ; Lastwagenfahrer werden Opfer von Attacken durch Flüchtlinge ... - das geschieht auf offener Bühne)

Dies kann nur fragmentarisch sein, weil es sehr komplex ist.

Stringer49


Wenn das Wort das Mittel gegen die Stille und das Getöse ist, so ist die Flut der Wörter im Stakkato seine dialektische Umkehrung.


IM Kressin, Grenzverletzerin, Grenzläufer und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.12.2015 12:36 | nach oben springen

#53

RE: Wettrennen auf der rechten Spur

in Themen vom Tage 12.12.2015 17:57
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Die Sozialisten ziehen alle ihre drittplatzierten Kandidaten
zurück und rufen dazu auf, stattdessen die Republikaner
zu wählen. Damit soll der FN bei der anstehenden Wahl
blockiert werden.

Kann man in dem Sinne dann noch von Demokratie in
Verbindung mit freien Wahlen sprechen?

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.12.2015 17:58 | nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 89 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2534 Gäste und 146 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558450 Beiträge.

Heute waren 146 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen