#1

Schüsse an deutsch-tschechischer Grenze im Jahre 1986

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 01.06.2015 22:58
von Fritze | 3.474 Beiträge

Kann mich an dieses Ereignis erinnern . War damals gerade im Urlaub bei Freunden in Eisenach und wir hatten den ganzen Abend darüber gesprochen und diskutiert .Einer aus unserer Runde ,welcher auch Grenzer war ,wünschte mir ,daß ich nie in die Lage käme zu schiessen !

Fritze



Schüsse an der deutsch-tschechischen Grenze
Aktualisiert 26. September 1986 08:00 Uhr


Ein schwerer Zwischenfall an der Grenze zur Tschechoslowakei überschattete die ohnehin bescheidenen Beziehungen zwischen Bonn und Prag: Tschechoslowakische Grenzer, die zwei Polen an der Flucht hindern wollten, erschossen einen pensionierten Oberstleutnant der Bundeswehr.

Der Zwischenfall ereignete sich im bayrischen Grenzgebiet bei Tirschenreuth. Dort wurde der pensionierte Oberstleutnant Johann Dick während einer Wanderung auf bundesdeutschem Gebiet durch mehrere Schüsse verletzt. Die tschechoslowakischen Grenzsoldaten brachten den 59jährigen Mann auf CSSR-Gebiet; wenig später verstarb er auf dem Transport ins Krankenhaus. Nach Auskunft von Dicks Familie, die erst eineinhalb Tage später informiert wurde, war der frühere Oberstleutnant privat unterwegs. Auchein Sprecher des Auswärtigen Amtes erklärte, Dick habe sich in keinerlei Auftrag im Grenzgebiet befunden. Die Bundesregierung nannte den Vorfall einen „völkerrechtswidrigen Übergriff auf deutsches Hoheitsgebiet“. Das Auswärtige Amt ließ dem tschechoslowakischen Geschäftsträger in Bonn, Ivan Kramar, eine Protestnote überreichen. Darin verurteilte es den rücksichtslosen Schußwaffengebrauch, der zu einer schwerwiegenden Verletzung der nachbarlichen Beziehungen geführt haben.

Obwohl sich das Prager Außenministerium entschuldigte und den Tod Dicks mehrfach einen bedauerlichen Unfall nannte, ist der Hergang der Ereignisse bisher immer noch nicht geklärt. Der deutsche Botschafter in Prag, Schattmann, erneuerte zu Beginn dieser Woche den Protest der Bundesregierung. Er forderte die Aufkärung des Falles und die Bestrafung der Täter.

In Bonn wurde nicht ausgeschlossen, daß die Grenzer ihre Schüsse nicht vom Gebiet der Tschechoslowakei abgaben, sondern daß sie von bundesdeutschem Territorium aus auf die beiden flüchtenden Polen schossen. Auf bayrischem Gebiet, siebzig Meter von der Grenze entfernt, wurden Patronenhülsen gefunden. Auch lag die Stelle, an der Dick erschossen wurde, rund 700 Meter abseits von jenem Punkt, an dem einer der beiden Flüchtlinge das Bundesgebiet erreicht hatte. (Der andere war von den Grenzsoldaten gestellt worden.)

Trotz der Bemühungen um genaue Aufklärung versuchte die Bundesregierung eine weitere Belastung der Beziehungen zu Prag zu vermeiden. „Schritte“ gegen die tschechoslowakische Regierung würden erst nach einem abschließenden Bericht in Erwägung gezogen, erklärte das Auswärtige Amt.

Diese Bemühungen wurden allerdings durch einen weiteren Zwischenfall nur vier Tage nach den tödlichen Schüssen erschwert. Wiederum im Gebiet von Tirschenreuth beschossen ČSSR-Grenzer zwei junge DDR-Bürger. Diese konnten das Bundesgebiet jedoch unverletzt erreichen.

Quelle Zeit Online

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
zuletzt bearbeitet 01.06.2015 23:01 | nach oben springen

#2

RE: Schüsse an deutsch-tschechischer Grenze im Jahre 1986

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 02.06.2015 14:23
von matloh | 1.203 Beiträge

Um Derartiges zu verhindern, gab es in der DDR doch einen Zaun, oder? Dann wusste der Grenzer, dass er an dieser Stelle nicht weiter durfte...

Zum Tod des Ex-Bundis: Weiß man, ob der (oder die) Mörder zur Rechenschaft gezogen wurde?

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#3

RE: Schüsse an deutsch-tschechischer Grenze im Jahre 1986

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 02.06.2015 16:09
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von matloh im Beitrag #2
Um Derartiges zu verhindern, gab es in der DDR doch einen Zaun, oder? Dann wusste der Grenzer, dass er an dieser Stelle nicht weiter durfte...

Zum Tod des Ex-Bundis: Weiß man, ob der (oder die) Mörder zur Rechenschaft gezogen wurde?

cheers matloh


@matloh , die Tschechen hatten auch einen Zaun sowohl an der Grenze zu D, als auch zu A. Bin ab und zu über Wien zu meinem Ziel in Südmähren gefahren ( Grenzübergang Mikulov/Drasenhofen ) , da fuhr man kurz vor dem Grenzübergang Mikulov auf tschechischer Seite direkt am Sperrzaun vorbei. Er ging mitten durch Weinberge und war vielleicht 50 m entfernt. Das war die Weinlage "Drasenhofen Südhang Edelspicker"( abgeleitet von den Spickern auf dem Stacheldraht )
Ich verstehe auch nicht wieso sie auf deutsches Gebiet schossen, das war bestimmt auch nicht erlaubt wie bei den DDR Grenztruppen


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#4

RE: Schüsse an deutsch-tschechischer Grenze im Jahre 1986

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 02.06.2015 16:11
von Thunderhorse | 3.993 Beiträge

Zitat von matloh im Beitrag #2
Um Derartiges zu verhindern, gab es in der DDR doch einen Zaun, oder? Dann wusste der Grenzer, dass er an dieser Stelle nicht weiter durfte...

Zum Tod des Ex-Bundis: Weiß man, ob der (oder die) Mörder zur Rechenschaft gezogen wurde?

cheers matloh


Zum Zwischenfall auch hier was:
http://www.cold-war.de/showthread.php/22...e-zur-CSSR-1986


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#5

RE: Schüsse an deutsch-tschechischer Grenze im Jahre 1986

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 02.06.2015 16:15
von Grenzläufer | 1.759 Beiträge

Zitat von matloh im Beitrag #2
Um Derartiges zu verhindern, gab es in der DDR doch einen Zaun, oder? Dann wusste der Grenzer, dass er an dieser Stelle nicht weiter durfte...

Zum Tod des Ex-Bundis: Weiß man, ob der (oder die) Mörder zur Rechenschaft gezogen wurde?

cheers matloh



Der/die Täter haben bis zu 14 Tage Haft bekommen.

der Gedenkstein für Hans Dick

https://d1u1p2xjjiahg3.cloudfront.net/06...a282404ce_l.jpg

Koordinaten desHans-Dick-Denkmals 49.886315, 12.524367
https://www.google.de/search?q=+49.88631...CD-joywPU6YLwBw



>>>(...) Von den Soldaten wurden 3 angeklagt und wurden "sehr milde" bestraft. Die längste Strafe war 14 Tage Haft da nicht genau festzustellen war wer die tödlichen Schüsse abgegeben hatte.
4 Tage nach diesem Zwischenfall kam es zu einem Vergehen als 2 DDR-Bürger ebenfalls von den tschechoslowakischen Soldaten beschossen wurden. Sie kamen allerdings unbeschadet über die Grenze. Johann Dick war somit das Letzte Todesopfer des Eisernen Vorhangs Deutschland/CSSR. Ca 3 Jahre Später fielen die Schlagbäume. (...)<<<
http://www.geocaching.com/geocache/GC4J9...81-f273263a5ec9


>>>Fakt ist auch, dass ein Grenzsoldat Hans Dick mit seiner automatischen Schnellfeuerwaffe niederstreckt — von hinten und mehrere hundert Meter tief auf deutschem Gebiet. Die Soldaten — es sollen bis zu 15 gewesen sein — legen den Schwerverletzten auf eine Trage und verschleppen ihn über die Grenze. Im fernen Pilsen erliegt Dick dann seiner Verletzung, einem Magendurchschuss. Revierförster Köpf, der erst Tage später im Autoradio bei der Rückkehr von einem Jagdurlaub von der Tragödie erfuhr, ist sich heute sicher: „Wenn die das nicht vertuschen hätten wollen, wäre er noch am Leben“. (....)<<<
http://www.mittelbayerische.de/bayern-na...173137.html?p=1


zuletzt bearbeitet 02.06.2015 18:19 | nach oben springen

#6

RE: Schüsse an deutsch-tschechischer Grenze im Jahre 1986

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 02.06.2015 16:24
von Grenzläufer | 1.759 Beiträge

das ist ungefähr die Stelle -nach tschechischen Unterlagen- wo sich der Zwischenfall erreignete
49.891386, 12.529200


https://www.google.de/maps/place/49%C2%B...2!3m1!1s0x0:0x0


nach oben springen

#7

RE: Schüsse an deutsch-tschechischer Grenze im Jahre 1986

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 02.06.2015 16:26
von Thunderhorse | 3.993 Beiträge

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #5
[quote=matloh|p472097]U

>>>(...) Von den Soldaten wurden 3 angeklagt und wurden "sehr milde" bestraft. Die längste Strafe war 14 Tage Haft da nicht genau festzustellen war wer die tödlichen Schüsse abgegeben hatte.
4 Tage nach diesem Zwischenfall kam es zu einem Vergehen als 2 DDR-Bürger ebenfalls von den tschechoslowakischen Soldaten beschossen wurden. Sie kamen allerdings unbeschadet über die Grenze. Johann Dick war somit das Letzte Todesopfer des Eisernen Vorhangs Deutschland/CSSR. Ca 3 Jahre Später fielen die Schlagbäume. (...)<<<
http://www.geocaching.com/geocache/GC4J9...81-f273263a5ec9




Der letzte Tode an dieser Grenze zur Bundesrepublik Deutschland war;
Kevin STRECKER
16. 5. 1989+
Gerade mal 9 Jahre jung.


"Mobility, Vigilance, Justice"
Grenzläufer und matloh haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.06.2015 16:27 | nach oben springen

#8

RE: Schüsse an deutsch-tschechischer Grenze im Jahre 1986

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 02.06.2015 16:28
von Thunderhorse | 3.993 Beiträge

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #6
das ist ungefähr die Stelle -nach tschechischen Unterlagen- wo sich der Zwischenfall erreignete
49.891386, 12.529200


https://www.google.de/maps/place/49%C2%B...2!3m1!1s0x0:0x0


Wenns damit Übereinstimmt!
49°53'6.90"N 12°31'34.61"E


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 02.06.2015 16:29 | nach oben springen

#9

RE: Schüsse an deutsch-tschechischer Grenze im Jahre 1986

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 02.06.2015 16:47
von Grenzläufer | 1.759 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #8
Zitat von Grenzläufer im Beitrag #6
das ist ungefähr die Stelle -nach tschechischen Unterlagen- wo sich der Zwischenfall erreignete
49.891386, 12.529200


https://www.google.de/maps/place/49%C2%B...2!3m1!1s0x0:0x0


Wenns damit Übereinstimmt!
49°53'6.90"N 12°31'34.61"E



Etwas weiter süd/westlich aber egal

hier zu erkennen

http://www.ustrcr.cz/data/pdf/projekty/u...dick/dick02.pdf


zuletzt bearbeitet 02.06.2015 16:48 | nach oben springen

#10

RE: Schüsse an deutsch-tschechischer Grenze im Jahre 1986

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 02.06.2015 17:09
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

In den Zeiten des kalten Krieges wurde in den westlichen Broschüren immer davor gewarnt, im Grenzbereich zur CSSR unvorsichtig zu sein, da man "die Grenze weniger sieht" als die Grenze zur BRD.
"Grenzidylle" 1964


http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/19124080
Theo


nach oben springen

#11

RE: Schüsse an deutsch-tschechischer Grenze im Jahre 1986

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 02.06.2015 18:10
von Thunderhorse | 3.993 Beiträge

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #9
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #8
Zitat von Grenzläufer im Beitrag #6
das ist ungefähr die Stelle -nach tschechischen Unterlagen- wo sich der Zwischenfall erreignete
49.891386, 12.529200


https://www.google.de/maps/place/49%C2%B...2!3m1!1s0x0:0x0


Wenns damit Übereinstimmt!
49°53'6.90"N 12°31'34.61"E



Etwas weiter süd/westlich aber egal

hier zu erkennen

http://www.ustrcr.cz/data/pdf/projekty/u...dick/dick02.pdf


49°53'6.90"N 12°31'34.61"E
49°53'3.65"N 12°31'30.52"E
Grenzbereich - Übertritt PS - Vorfall Dick
Gst 24/10 - 24/9
Auf der Karte der PS der rot markierte Bereich.


Blau markiert, Übertrittsstelle des Flüchtlings. Bei Gst 24/4

http://www.ustrcr.cz/data/pdf/projekty/u...dick/dick01.pdf
Hier sieht man auf Fotos, den Grenzstein (Zwischenstein 24/9) sowie einen mit einem Ast (schräg angelehnt) markierten Baum mit Streifschuss.


"Mobility, Vigilance, Justice"
eisenringtheo und Kalubke haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.06.2015 18:21 | nach oben springen

#12

RE: Schüsse an deutsch-tschechischer Grenze im Jahre 1986

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 02.06.2015 18:15
von Thunderhorse | 3.993 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #10
In den Zeiten des kalten Krieges wurde in den westlichen Broschüren immer davor gewarnt, im Grenzbereich zur CSSR unvorsichtig zu sein, da man "die Grenze weniger sieht" als die Grenze zur BRD.
"Grenzidylle" 1964

Theo



Das galt für die Grenze zur DDR auch.
Von jener stammt auch die eingestellte Aufnahme.
Das Bild stammt nicht von der Grenze zur CSSR.
Da standen Tafeln mit der Aufschrift:
"Staatsgrenze".


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 02.06.2015 18:33 | nach oben springen

#13

RE: Schüsse an deutsch-tschechischer Grenze im Jahre 1986

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 02.06.2015 18:31
von GKUS64 | 1.605 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #10
In den Zeiten des kalten Krieges wurde in den westlichen Broschüren immer davor gewarnt, im Grenzbereich zur CSSR unvorsichtig zu sein, da man "die Grenze weniger sieht" als die Grenze zur BRD.
"Grenzidylle" 1964


http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/19124080
Theo



????????


nach oben springen

#14

RE: Schüsse an deutsch-tschechischer Grenze im Jahre 1986

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 02.06.2015 19:14
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Zitat von GKUS64 im Beitrag #13
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #10
In den Zeiten des kalten Krieges wurde in den westlichen Broschüren immer davor gewarnt, im Grenzbereich zur CSSR unvorsichtig zu sein, da man "die Grenze weniger sieht" als die Grenze zur BRD.
"Grenzidylle" 1964


http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/19124080
Theo



????????


Vermutlich ein Verlinkungsschutz der Website "fotocommunity"
Das andere Bild:
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/19124005
Theo


GKUS64 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#15

RE: Schüsse an deutsch-tschechischer Grenze im Jahre 1986

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 02.06.2015 20:24
von matloh | 1.203 Beiträge

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #5
Der/die Täter haben bis zu 14 Tage Haft bekommen.

Wow. Bis zu 14 Tage Haft für Mord.
Auch nicht schlecht...

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
nach oben springen

#16

RE: Schüsse an deutsch-tschechischer Grenze im Jahre 1986

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 02.06.2015 20:27
von matloh | 1.203 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #3
Bin ab und zu über Wien zu meinem Ziel in Südmähren gefahren ( Grenzübergang Mikulov/Drasenhofen ) , da fuhr man kurz vor dem Grenzübergang Mikulov auf tschechischer Seite direkt am Sperrzaun vorbei. Er ging mitten durch Weinberge und war vielleicht 50 m entfernt. Das war die Weinlage "Drasenhofen Südhang Edelspicker"( abgeleitet von den Spickern auf dem Stacheldraht )

Ja, das liegt in der Nähe der Gegend in der ich aufgewachsen bin. Weinberge gibt's bei uns jedenfalls auch schon genug ;-)
Allerdings hatten wir als Grenzfluss den Fluss "March" - da konnte man sich wenigstens nicht so einfach verlaufen, nur "verschwimmen"...

cheers matloh


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
Gert und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#17

RE: Schüsse an deutsch-tschechischer Grenze im Jahre 1986

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 03.06.2015 20:17
von Kalubke | 2.289 Beiträge

Wenn die Koordinaten von @thunderhorse der Tatort sind, dann müsste Hans Dick sich unmittelbar am Grenzstein 24/9 aufgehalten haben, also ca. 500 m südwestlich der Übertrittsstelle des einen polnischen Flüchtlings, der es geschafft hatte. Der heutige Gedenkstein liegt ca. 200 m nordwestlich von GS 24/9 an einer Wegkreuzung. Der andere Flüchtling wurde laut tschechischer Tatortkarte noch auf tschechischem Gebiet von den Verfolgern gestellt. Vieleicht sind die Abriegelungsgruppen danach, um das Gebiet zu durchkämmen, auf breiter Front in Richtung Grenze vorgerückt, haben dabei Hans Dick entdeckt und irrtümlicherweise beschossen. Das würde auch zur Tatzeit (ca. eine halbe Stunde nach dem Übertritt) passen.

Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 03.06.2015 21:33 | nach oben springen

#18

RE: Schüsse an deutsch-tschechischer Grenze im Jahre 1986

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 03.06.2015 22:28
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von matloh im Beitrag #16
Zitat von Gert im Beitrag #3
Bin ab und zu über Wien zu meinem Ziel in Südmähren gefahren ( Grenzübergang Mikulov/Drasenhofen ) , da fuhr man kurz vor dem Grenzübergang Mikulov auf tschechischer Seite direkt am Sperrzaun vorbei. Er ging mitten durch Weinberge und war vielleicht 50 m entfernt. Das war die Weinlage "Drasenhofen Südhang Edelspicker"( abgeleitet von den Spickern auf dem Stacheldraht )

Ja, das liegt in der Nähe der Gegend in der ich aufgewachsen bin. Weinberge gibt's bei uns jedenfalls auch schon genug ;-)
Allerdings hatten wir als Grenzfluss den Fluss "March" - da konnte man sich wenigstens nicht so einfach verlaufen, nur "verschwimmen"...

cheers matloh


ich habe den Fluss in der Heimatstadt meiner Frau gesehen. Bei den Tschechen heisst der Fluss Morava.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 03.06.2015 22:29 | nach oben springen

#19

RE: Schüsse an deutsch-tschechischer Grenze im Jahre 1986

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 04.06.2015 10:22
von Thunderhorse | 3.993 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #17
Wenn die Koordinaten von @thunderhorse der Tatort sind, dann müsste Hans Dick [i]sich unmittelbar am Grenzstein 24/9 aufgehalten[/i] haben, also ca. 500 m südwestlich der Übertrittsstelle des einen polnischen Flüchtlings, der es geschafft hatte. Der heutige Gedenkstein liegt ca. 200 m nordwestlich von GS 24/9 an einer Wegkreuzung. Der andere Flüchtling wurde laut tschechischer Tatortkarte noch auf tschechischem Gebiet von den Verfolgern gestellt. Vieleicht sind die Abriegelungsgruppen danach, um das Gebiet zu durchkämmen, auf breiter Front in Richtung Grenze vorgerückt, haben dabei Hans Dick entdeckt und irrtümlicherweise beschossen. Das würde auch zur Tatzeit (ca. eine halbe Stunde nach dem Übertritt) passen.

Gruß Kalubke
]]



Beide Stellen lagen ca. 700 m von einander entfernt, siehe auch Beitrag 1.
(P.S.: Neben Kartenzeichen/Legenden vieleicht auch mal mit Kartenmaßen (hier CSSR-Karte) arbeiten.)

Rot/Unterstrichen:
Siehe Pressebericht von Beitrag 1, auffinden von Patronenhülsen auf Bundesgebiet.

Rot:
Immer dieses Spekulatius.

Hier noch ein Zeitungsbericht aus 2011.
http://www.oberpfalznetz.de/zeitung/3013...ck,1,0.html#top

http://pohranicnik.blogspot.de/2012/05/i...nou-oponou.html

http://dipbt.bundestag.de/doc/btp/10/10235.pdf


"Mobility, Vigilance, Justice"
Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.06.2015 10:51 | nach oben springen

#20

RE: Schüsse an deutsch-tschechischer Grenze im Jahre 1986

in Reste des Kalten Krieges in Deutschland 04.06.2015 15:17
von Kalubke | 2.289 Beiträge

Bitte nicht falsch verstehen, ich will damit nicht anzweifeln, dass die tschechischen Grenzer bei der Verfolgung rechtswidrig auf deutsches Gebiet vorgedrungen sind und auch dort von der Schusswaffe Gebrauch gemacht haben (Patronenhülsenfunde auf deutscher Seite ca. 55 m und Einschüsse ca. 75 m hinter der Grenze). Wenn man sich die Ausführungen auf der tschechischen Web-Site zur Aufarbeitung der Geschichte totalitärer Regime durchliest, dann spielen wahrscheinlich auch Verkettungen von unglücklichen Umständen an der Tragik dieses Falles eine Rolle: z.B. kompaniefremde vorschriftswidrig direkt an der Grenze handelnde Abriegelungskräfte, die sich offensichtlich in diesem Gebiet schlecht auskannten und anscheinend auch völliges Chaos bei der Festnahme von Hans Dick: nur GWD'ler und keine BO/BU direkt vor Ort, eigene Leute der Tschechen standen in der Schusslinie und blieben nur durch Zufall unversehrt, einer stürzte in einen Graben, wobei sich unkontrolliert ein Schuß löste usw. Die Entfernungen habe ich aus der TK 25 BY ermittelt. Ich schließe mich auch der Meinung des tschechischen Autors des Beitrages auf der o.g. Web Site an, der zum unklaren genauen Aufenthaltort von Hans Dick zum Zeitpunkt seiner Entdeckung sagte, dass selbst wenn er am Grenzstein 24/9 einige Meter weit in tschechisches Gebiet hineingelaufen war, das keine Rechtfertigung dafür sein kann, dass er mit Waffengewalt bis auf fremdes Hoheitsgebiet verfolgt wurde. Die Führung des 16. Grenzbattallions hatte laut dem o.g. Autor nach dem Vorfall konspirativ Personen zum Tatort auf die deutsche Seite geschickt, mit dem Auftrag möglichst alle Spuren des Aufenthaltes der tschechischen Grenzer zu beseitigen, was ihnen jedoch nicht gelungen ist.

Gruß Kalubke



94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.06.2015 18:28 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Konflikte im Kreml (1986 bis 1991)
Erstellt im Forum Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse von GKUS64
26 30.09.2015 13:44goto
von mucker82 • Zugriffe: 1883
Eine Reise an die deutsch-polnische Grenze
Erstellt im Forum Mythos DDR und Grenze von ABV
187 23.07.2016 18:38goto
von Sperrbrecher • Zugriffe: 18919
Schüsse an der Grenze. Dann Siegerjustiz?
Erstellt im Forum Mythos DDR und Grenze von Bugsy
112 23.05.2013 23:44goto
von EK82I • Zugriffe: 6901
Terrorangst in Ostberlin/ der heisse April des Jahres 1986
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von ABV
29 04.08.2010 16:12goto
von BOBsi • Zugriffe: 3377
Unfug im Dienst an der Grenze :-)
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von milo66
287 31.10.2016 19:08goto
von GZB1 • Zugriffe: 30227
Ein Deutsches Bauwerk von Jürgen Ritter und Peter Joachim Lapp
Erstellt im Forum DDR Grenze Literatur von Angelo
6 30.04.2009 09:16goto
von grenzgänger86 • Zugriffe: 1283

Besucher
6 Mitglieder und 28 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 675 Gäste und 47 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556929 Beiträge.

Heute waren 47 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen