#81

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 31.05.2015 17:01
von AlfredTetzlaff | 112 Beiträge

Sind diese Züge eigentlich ausschließlich zwischen Berlin und Helmstedt gefahren?

Ich erinnere mich, als kleiner Bub einmal einen britischen Militärzug in einem Bahnhof stehen gesehen zu haben. Ich weiß zwar nicht mehr auf welchem Bahnhof dies war, aber keiner, der an dieser Strecke liegt.


nach oben springen

#82

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 31.05.2015 17:08
von damals wars | 12.194 Beiträge

Die 'Geschichte von @Zoll erinnert etwas an die berühmten Kartoffelkäfer.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#83

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 31.05.2015 17:15
von eisenringtheo | 9.180 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #82
Die 'Geschichte von @Zoll erinnert etwas an die berühmten Kartoffelkäfer.

Ja, allerdings hat die Schweinepest damals den Gesetzgeber auf den Plan gerufen.
[url]http://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav?start=%2F%2F*%5B%40attr_id%3D'bgbl165s0692.pdf'%5D#__bgbl__%2F%2F*%5B%40attr_id%3D%27bgbl165s0692.pdf%27%5D__1433085311927[/url]


zuletzt bearbeitet 31.05.2015 17:16 | nach oben springen

#84

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 31.05.2015 17:20
von AlfredTetzlaff | 112 Beiträge

Zitat von zoll im Beitrag #37

Und zum Schluss eine Bemerkung wegen der englischen Sprache. Ich bin in Deutschland geboren, habe die deutsche Sprache gelernt um sie zu benutzen. Ich bin kein User, ich bin Nutzer. Ich ziehe kein Shirt an sondern ein Hemd, zum Essen ziehe ich mir keinen Burger rein, sondern einen Fleischklops - Frikadelle - Bulette. Englisch habe ich schon in der Volksschule gelernt und bin trotzdem bei deutsch geblieben, weil das eine sehr schöne Sprache ist, die man pflegen sollte und nicht mit irgendwelchen aufgeschnappten Wörtern aus anderen Kulturbereichen aufpeppen muss.
Um wieder zum Thema zu kommen. Wenn es richtig ist, dass sich Präsident Kennedy mit der Angelegenheit befasst hat, kann ich die Entscheidung, wenn man sie einmal in Zusammenhang mit seiner Entscheidung in der Kubakrise sieht, nicht verstehen. Dort war er knallhart und hier hat er pflaumenweich nachgegeben? Das erscheint mir, als hätte da ein hoher Militär wegen der "Unwichtigkeit" einem DDR Bürger die Freiheit zu ermöglichen, diese Wahl getroffen.
zoll


Du darfst auch einen Burger essen. Stammt dieser doch vom Hamburger ab, der eben ursprünglich auch aus Hamburg stammt.


nach oben springen

#85

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 31.05.2015 19:54
von kurfuerst | 99 Beiträge

Buletten aber nicht die sind französisch.


Mit freundlichen Grüßen
Hartmut


zuletzt bearbeitet 31.05.2015 19:55 | nach oben springen

#86

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 31.05.2015 21:02
von eisenringtheo | 9.180 Beiträge

Hier noch ein, wie ich finde, interessanter Zeitzeugenbericht:
http://usmlm.us/u-s-army-train-349/
Theo


nach oben springen

#87

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.06.2015 11:30
von EMW-Mitarbeiter | 465 Beiträge

Zitat von AlfredTetzlaff im Beitrag #84
Zitat von zoll im Beitrag #37

Und zum Schluss eine Bemerkung wegen der englischen Sprache. Ich bin in Deutschland geboren, habe die deutsche Sprache gelernt um sie zu benutzen. Ich bin kein User, ich bin Nutzer. Ich ziehe kein Shirt an sondern ein Hemd, zum Essen ziehe ich mir keinen Burger rein, sondern einen Fleischklops - Frikadelle - Bulette. Englisch habe ich schon in der Volksschule gelernt und bin trotzdem bei deutsch geblieben, weil das eine sehr schöne Sprache ist, die man pflegen sollte und nicht mit irgendwelchen aufgeschnappten Wörtern aus anderen Kulturbereichen aufpeppen muss.
Um wieder zum Thema zu kommen. Wenn es richtig ist, dass sich Präsident Kennedy mit der Angelegenheit befasst hat, kann ich die Entscheidung, wenn man sie einmal in Zusammenhang mit seiner Entscheidung in der Kubakrise sieht, nicht verstehen. Dort war er knallhart und hier hat er pflaumenweich nachgegeben? Das erscheint mir, als hätte da ein hoher Militär wegen der "Unwichtigkeit" einem DDR Bürger die Freiheit zu ermöglichen, diese Wahl getroffen.
zoll


Du darfst auch einen Burger essen. Stammt dieser doch vom Hamburger ab, der eben ursprünglich auch aus Hamburg stammt.


Unrichtig. Ham = Schinken. hat nichts mit Hamburg zu tun. Burger = belegtes Brötchen.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
nach oben springen

#88

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.06.2015 12:17
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #80
[quote=zoll|p471693]


@zoll ich bin bestimmt nicht als Russenfreund hier bekannt. Aber da muss ich ihnen, den Russen, mal recht geben. Bis 1965 hatten die Russen keinen Krieg gegen ein anderes Land geführt.


Die Sowjetunion war tief im Koreakrieg involviert, jedoch gab man dies erst so richtig nach dem Ende des Kalten Krieges zu.
Nicht nur mit Lieferung von Material.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#89

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.06.2015 12:19
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von AlfredTetzlaff im Beitrag #81
Sind diese Züge eigentlich ausschließlich zwischen Berlin und Helmstedt gefahren?

Ich erinnere mich, als kleiner Bub einmal einen britischen Militärzug in einem Bahnhof stehen gesehen zu haben. Ich weiß zwar nicht mehr auf welchem Bahnhof dies war, aber keiner, der an dieser Strecke liegt.


Ja, nur die Endstation auf Bundesgebiet war nicht Helmstedt.
http://www.gerdboehmer-berlinereisenbahn...itaerzuege.html


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#90

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.06.2015 12:26
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #77


Und es gab dereinst mal einen speziellen Outpost (1947ff).




Bezogen auf die US-Army. Zuständig dafür war die 16th Constabulary Squadron.
Der Outpost lag an der Autobahn Berlin - Helmstedt auf Höhe von Nahmitz (27 miles far from Berlin).
http://www.nytimes.com/1997/08/21/opinio...edold.t_50.html

106 miles far from Berlin lag der Outpost der Briten, an der Autobahn Berlin - Helmstedt.

Dies waren Servicepoints für die allliierten Militärkonvois und die Angehörigen der Soldaten die auf dem Weg von oder nach Berlin waren.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 01.06.2015 12:29 | nach oben springen

#91

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.06.2015 13:25
von eisenringtheo | 9.180 Beiträge

The Nahmitz Outpost on the Autobahn was operated by the 16th Squadron as well as a tour of guard duty at Spandau Prison.
http://www.usconstabulary.com/squadrons.html
Was war nach der Berliner Blockade? Wurde die Servicestation aufgelöst?
Theo


nach oben springen

#92

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.06.2015 14:13
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #91
The Nahmitz Outpost on the Autobahn was operated by the 16th Squadron as well as a tour of guard duty at Spandau Prison.
http://www.usconstabulary.com/squadrons.html
Was war nach der Berliner Blockade? Wurde die Servicestation aufgelöst?
Theo



Was war während bzw. mit beginn der Berlin-Blockade!!!


"Mobility, Vigilance, Justice"
eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#93

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.06.2015 14:55
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

OT:

Ich kann mich noch erinnern, wie ein amerikanischer Militärconvoi am Bahnübergang Eisenbahnstrecke Hamburg-Berlin /B 5 (ehemalige F5 - damals Transitstrecke) in Boizenburg-Bahnhof bedingt halten mußte. Das ist aber schon sehr, sehr, sehr lange her. Als Kinder standen wir neben den Fahrzeugen und wunderten uns über die Freundlichkeit der Amerikaner, besonders der farbigen GI´s. Sie reichten uns Schokolade (in kleinen runden Schachteln) und Kaugummis aus den Fahrzeugen - sozusagen mein "erster Feindkontakt". Das müßte 1954 gewesen sein. Danach habe ich tagsüber keine Alliiertenconvois mehr in Boizenburg auf der ehemaligen Transitstrecke F 5 / B 5 gesehen.

Vierkrug


zuletzt bearbeitet 01.06.2015 16:06 | nach oben springen

#94

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.06.2015 16:46
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #88
Zitat von Gert im Beitrag #80
[quote=zoll|p471693]


@zoll ich bin bestimmt nicht als Russenfreund hier bekannt. Aber da muss ich ihnen, den Russen, mal recht geben. Bis 1965 hatten die Russen keinen Krieg gegen ein anderes Land geführt.


Die Sowjetunion war tief im Koreakrieg involviert, jedoch gab man dies erst so richtig nach dem Ende des Kalten Krieges zu.
Nicht nur mit Lieferung von Material.


was heisst denn tief?Offizieller Kriegsbeteiligter waren sie, die SU, nicht. Inoffiziell waren sie mit MIG 15 Jägern und sowjetischen Piloten beteiligt. Die sowjetischen Piloten sind aber irgendwie an chinesische Uniformen gekommen, die sie auch schnellstens anzogen. Um die Camouflage perfekt zu machen, malten sie koreanische Hoheitszeichen auf die MIG 15 Jäger. Hab da mal 'ne Doku gesehen, wo ein Luftkampf zwischen amerikanischen Jägern und den MIG's gefilmt wurde. Da haben sie keine gute Figur abgegeben. Ob das nun echt war oder nachbearbeitet wurde im Filmlabor ( Photohop gabs ja damals noch nicht), wer weiss es ?

ohh bin mit dem Post ins Abseits geraten. @Thunderhorse ist schuld daran


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 01.06.2015 16:48 | nach oben springen

#95

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.06.2015 17:39
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #94
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #88
Zitat von Gert im Beitrag #80
[quote=zoll|p471693]


@zoll ich bin bestimmt nicht als Russenfreund hier bekannt. Aber da muss ich ihnen, den Russen, mal recht geben. Bis 1965 hatten die Russen keinen Krieg gegen ein anderes Land geführt.


Die Sowjetunion war tief im Koreakrieg involviert, jedoch gab man dies erst so richtig nach dem Ende des Kalten Krieges zu.
Nicht nur mit Lieferung von Material.


was heisst denn tief?Offizieller Kriegsbeteiligter waren sie, die SU, nicht. Inoffiziell waren sie mit MIG 15 Jägern und sowjetischen Piloten beteiligt. Die sowjetischen Piloten sind aber irgendwie an chinesische Uniformen gekommen, die sie auch schnellstens anzogen. Um die Camouflage perfekt zu machen, malten sie koreanische Hoheitszeichen auf die MIG 15 Jäger. Hab da mal 'ne Doku gesehen, wo ein Luftkampf zwischen amerikanischen Jägern und den MIG's gefilmt wurde. Da haben sie keine gute Figur abgegeben. Ob das nun echt war oder nachbearbeitet wurde im Filmlabor ( Photohop gabs ja damals noch nicht), wer weiss es ?

ohh bin mit dem Post ins Abseits geraten. @Thunderhorse ist schuld daran



O.T.:

da bist aber relativ schlecht über den Koreakrieg informiert.
So wegen der Beiteiligung und deren Tiefe.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 01.06.2015 17:53 | nach oben springen

#96

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.06.2015 17:52
von Thunderhorse | 4.016 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #93
OT:

Ich kann mich noch erinnern, wie ein amerikanischer Militärconvoi am Bahnübergang Eisenbahnstrecke Hamburg-Berlin /B 5 (ehemalige F5 - damals Transitstrecke) in Boizenburg-Bahnhof bedingt halten mußte. Das ist aber schon sehr, sehr, sehr lange her. Als Kinder standen wir neben den Fahrzeugen und wunderten uns über die Freundlichkeit der Amerikaner, besonders der farbigen GI´s. Sie reichten uns Schokolade (in kleinen runden Schachteln) und Kaugummis aus den Fahrzeugen - sozusagen mein "erster Feindkontakt". Das müßte 1954 gewesen sein. Danach habe ich tagsüber keine Alliiertenconvois mehr in Boizenburg auf der ehemaligen Transitstrecke F 5 / B 5 gesehen.

Vierkrug

Bis 1956 gab es auf dem Landweg noch weitere Möglichkeiten für das Militär und deren Angehörige, nach Berlin (West) zu gelangen.
Über Töpen - Juchhöh, Herleshausen - Wartha, Lauenburg - Horst. Ab 1957 dann nur noch über Helmstadt - Marienborn gen Berlin.
Der Konvoi kam wohl aus Bremerhafen.


"Mobility, Vigilance, Justice"
eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#97

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.06.2015 18:51
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #96
Zitat von Vierkrug im Beitrag #93
OT:

Ich kann mich noch erinnern, wie ein amerikanischer Militärconvoi am Bahnübergang Eisenbahnstrecke Hamburg-Berlin /B 5 (ehemalige F5 - damals Transitstrecke) in Boizenburg-Bahnhof bedingt halten mußte. Das ist aber schon sehr, sehr, sehr lange her. Als Kinder standen wir neben den Fahrzeugen und wunderten uns über die Freundlichkeit der Amerikaner, besonders der farbigen GI´s. Sie reichten uns Schokolade (in kleinen runden Schachteln) und Kaugummis aus den Fahrzeugen - sozusagen mein "erster Feindkontakt". Das müßte 1954 gewesen sein. Danach habe ich tagsüber keine Alliiertenconvois mehr in Boizenburg auf der ehemaligen Transitstrecke F 5 / B 5 gesehen.

Vierkrug

Bis 1956 gab es auf dem Landweg noch weitere Möglichkeiten für das Militär und deren Angehörige, nach Berlin (West) zu gelangen.
Über Töpen - Juchhöh, Herleshausen - Wartha, Lauenburg - Horst. Ab 1957 dann nur noch über Helmstadt - Marienborn gen Berlin.
Der Konvoi kam wohl aus Bremerhafen.


und hat dann Lauenburg - Horst passiert. Danke für die Information.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ein Fluchtversuch, der keiner war...
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von pee
4 19.10.2016 13:45goto
von pee • Zugriffe: 746
Fluchtversuche bei Staaken
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Schlutup
15 04.04.2015 15:43goto
von vs1400 • Zugriffe: 1227
Nach gescheitertem Fluchtversuch zurück ins Grenzgebiet ?
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Batrachos
26 27.05.2015 20:36goto
von Rothaut • Zugriffe: 3723
fluchtversuch tom meier und ollie rübner
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von gitarre52
119 29.05.2013 12:29goto
von Kurt • Zugriffe: 7821
Strafmaß bei Fluchtversuch
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von tom16
22 26.03.2015 19:58goto
von 94 • Zugriffe: 1968
Auf dem Kolonnenweg-Fluchtversuche in den Westen
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von
21 23.08.2014 21:41goto
von CAT • Zugriffe: 4056
Fluchtversuch mit nem Minol-Laster
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Mongibella
125 02.03.2015 23:07goto
von Commander • Zugriffe: 19027
Fluchtversuch bei Melpers
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Pille
11 23.11.2009 17:08goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 2719
Fluchtversuche aus der DDR: Erfolgreich und weniger erfolgreich
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Angelo
10 06.09.2015 18:07goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 6420

Besucher
25 Mitglieder und 65 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1385 Gäste und 114 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558414 Beiträge.

Heute waren 114 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen