#21

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.05.2015 13:32
von DoreHolm | 7.707 Beiträge

Zitat von zoll im Beitrag #20
Zitat von kassberg im Beitrag #19
Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #18
Zitat von Gert im Beitrag #2
eine sehr berührende Geschichte. Ich habe mir versucht, vorzustellen, die Freiheit so nahe vor Augen zu haben und dann in letzter Sekunde doch noch in die Stasi Verliese abgeführt zu werden. Das einzige Verbrechen was ihm zur Last gelegt wurde, war, dass er von seinem Recht auf Selbstbestimmung Gebrauch machen wollte. Ein Arbeitssklave wollte sich unauffällig der Ausbeutung entziehen.

Was war das doch für ein jämmerlicher Staat, der seine Bürger als Leibeigene betrachtete und auch so behandelte.



Under capitalism, man exploits man. Under communism, it's just the opposite.
John Kenneth Galbraith



Geht´s noch? Ich meine, gehts auch auf deutsch?
zoll


Grün: Jetzt mußte ich aber ein bischen lachen. Ich nehme ja an, daß Du als Altbundi des Englischen mächtig bist. Wenn´s nicht um viele Sätze geht, sollte man sich doch nicht an einem einzigen Satz von elf Wörtern in Englisch hochziehen. Ja, wenn es Chinesisch, Arabisch, Hindi, Hebräisch oder Spanisch rückwärts wäre, hätte ich auch Probleme. Auch Kyrillisch muß nicht sein. Aber Englisch ? Zur Wende dachten wir im Osten hier alle, die im Westen können alle Englisch und die dachten, wir können alle Russisch. Weit gefehlt auf beiden seiten. Ein Kunde von mir in Saarbrücken dachte, wir dürfen hier im Osten gar kein Englisch lernen. So weltfremd im umgekehrten Sinne (in der BRD durfte kein Russisch gelernt werden ?) dachten nicht mal die Leute im nordöstlichsten Mecklenburg oder Zittauer Dreiländereck oder oberen Erzgebirge.
Aber das war mal wieder etwas OT. Man verzeihe mir den kleinen Exkurs, aber das mußte ich mal loswerden ob Deiner Kritik.



Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.05.2015 14:35
von damals wars | 12.206 Beiträge

Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#23

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.05.2015 14:57
von Grenzläufer | 1.781 Beiträge

Zitat von GZB1 im Beitrag #10
Korrekt,
welche "wichtige Bedeutung" hatte ein einzelner Deutscher der die Beziehungen zwischen den Alliierten störte?

Keine!



Wirklich? Siegfried Pump hatte großes Pech gehabt weil der Fluchtversuch von einem Bahnbegleiter der Deutschen Reichsbahn bemerkt wurde.

Ganz offensichtlich hatten zu dieser Zeit andere Menschen mehr Glück als Siegfried.

>>>Siegfried Pump wurde so zum einzigen DDR-Flüchtling, den die Amerikaner ausgeliefert haben. Über die Züge der Alliierten sollen im Zeitraum von zwei Jahren rund 200 bis 300 DDR-Bürger in den Westen gelangt sein. Doch alle schwiegen, um diesen Fluchtweg nicht zu gefährden. (...)<<<

http://www.volksstimme.de/nachrichten/lo...-der-Macht.html


nach oben springen

#24

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.05.2015 16:24
von passport | 2.640 Beiträge

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #23
Zitat von GZB1 im Beitrag #10
Korrekt,
welche "wichtige Bedeutung" hatte ein einzelner Deutscher der die Beziehungen zwischen den Alliierten störte?

Keine!



Wirklich? Siegfried Pump hatte großes Pech gehabt weil der Fluchtversuch von einem Bahnbegleiter der Deutschen Reichsbahn bemerkt wurde.

Ganz offensichtlich hatten zu dieser Zeit andere Menschen mehr Glück als Siegfried.

>>>Siegfried Pump wurde so zum einzigen DDR-Flüchtling, den die Amerikaner ausgeliefert haben. Über die Züge der Alliierten sollen im Zeitraum von zwei Jahren rund 200 bis 300 DDR-Bürger in den Westen gelangt sein. Doch alle schwiegen, um diesen Fluchtweg nicht zu gefährden. (...)<<<

http://www.volksstimme.de/nachrichten/lo...-der-Macht.html






Wie sagt der Volksmund :

"Wo kein Kläger, da kein Richter"



passport


nach oben springen

#25

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.05.2015 17:09
von zoll (gelöscht)
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #21
Zitat von zoll im Beitrag #20
Zitat von kassberg im Beitrag #19
Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #18
Zitat von Gert im Beitrag #2
eine sehr berührende Geschichte. Ich habe mir versucht, vorzustellen, die Freiheit so nahe vor Augen zu haben und dann in letzter Sekunde doch noch in die Stasi Verliese abgeführt zu werden. Das einzige Verbrechen was ihm zur Last gelegt wurde, war, dass er von seinem Recht auf Selbstbestimmung Gebrauch machen wollte. Ein Arbeitssklave wollte sich unauffällig der Ausbeutung entziehen.

Was war das doch für ein jämmerlicher Staat, der seine Bürger als Leibeigene betrachtete und auch so behandelte.



Under capitalism, man exploits man. Under communism, it's just the opposite.
John Kenneth Galbraith



Geht´s noch? Ich meine, gehts auch auf deutsch?
zoll


Grün: Jetzt mußte ich aber ein bischen lachen. Ich nehme ja an, daß Du als Altbundi des Englischen mächtig bist. Wenn´s nicht um viele Sätze geht, sollte man sich doch nicht an einem einzigen Satz von elf Wörtern in Englisch hochziehen. Ja, wenn es Chinesisch, Arabisch, Hindi, Hebräisch oder Spanisch rückwärts wäre, hätte ich auch Probleme. Auch Kyrillisch muß nicht sein. Aber Englisch ? Zur Wende dachten wir im Osten hier alle, die im Westen können alle Englisch und die dachten, wir können alle Russisch. Weit gefehlt auf beiden seiten. Ein Kunde von mir in Saarbrücken dachte, wir dürfen hier im Osten gar kein Englisch lernen. So weltfremd im umgekehrten Sinne (in der BRD durfte kein Russisch gelernt werden ?) dachten nicht mal die Leute im nordöstlichsten Mecklenburg oder Zittauer Dreiländereck oder oberen Erzgebirge.
Aber das war mal wieder etwas OT. Man verzeihe mir den kleinen Exkurs, aber das mußte ich mal loswerden ob Deiner Kritik.



Ach jetzt weiß ich was Du meinst. Du stellst deine Bildung in den Vordergrund. Nun denn, wenn´s Dir hilft.

Ich gehöre zu den Menschen, die der schönen deutschen Sprache anhängen und nicht das heute übliche denglisch sprechen. Solche Leute wollen beweisen wie weltgewandt sie sind. Ich als "Bundi" (auch so´n blödes Wort) verzichte auf dieses Privileg.
zoll


EMW-Mitarbeiter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.05.2015 17:33
von damals wars | 12.206 Beiträge

Die Zöllner am Flughafen Frankfurt sprechen alle englisch.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.05.2015 17:34
von Hans | 2.166 Beiträge

Wirklich eine feine Art, den Diskussionspartner madig zu machen, Zoll.
Beifall, Ausdrücklich.
Meine Hochachtung vor Dir wächst und wächst und wächst.
Aber als Vorschlag: Benutze doch einfach mal den Translator (Auf Deutsch: Übersetzer) von Google oder Bing. Coppy and paste (auf Deutsch: Kopieren und Einfügen) klappt doch auch. Kann also nicht so schwer sein.
Im Übrigen: Das Zitat ist kein Denglisch.
Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#28

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.05.2015 17:38
von berlin3321 | 2.519 Beiträge

Jo, kommt echt gut...vor allem 4 sinnlose Zitate.

Respekt.

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Grenzläufer und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#29

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.05.2015 18:59
von linamax | 2.022 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #27
Wirklich eine feine Art, den Diskussionspartner madig zu machen, Zoll.
Beifall, Ausdrücklich.
Meine Hochachtung vor Dir wächst und wächst und wächst.
Aber als Vorschlag: Benutze doch einfach mal den Translator (Auf Deutsch: Übersetzer) von Google oder Bing. Coppy and paste (auf Deutsch: Kopieren und Einfügen) klappt doch auch. Kann also nicht so schwer sein.
Im Übrigen: Das Zitat ist kein Denglisch.
Hans



Oh Gott


Grenzläufer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#30

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.05.2015 19:06
von Grenzläufer | 1.781 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #27
Wirklich eine feine Art, den Diskussionspartner madig zu machen, Zoll.
Beifall, Ausdrücklich.
Meine Hochachtung vor Dir wächst und wächst und wächst.
Aber als Vorschlag: Benutze doch einfach mal den Translator (Auf Deutsch: Übersetzer) von Google oder Bing. Coppy and paste (auf Deutsch: Kopieren und Einfügen) klappt doch auch. Kann also nicht so schwer sein.
Im Übrigen: Das Zitat ist kein Denglisch.
Hans




Es ist nicht schwer zu erkennen, wen du mit deinem Beitrag madig machen möchtest, Oberlehrer @Hans
Copy wird übrigens mit einem p geschrieben. Thread, leider liest man das bei dir sehr oft, schreibt man hinten mit "d" und nicht mit "t".
Mein Vorschlag, benutze doch einfach mal bei deinen Beiträgen den english-translator.

Die Entwicklung des Forums.... (5)

Man sollte auch von solchen Fachexperten wie dir erwarten können, dass man eigentlich nicht eigendlich sondern eigentlich schreibt.
Hierzu mein Vorschlag, Rechtschreibpruefung-online benutzen.
Zu guter Letzt, >>>schade nur, dass<<< und nicht >>>schade nur, das<<<

http://www.das-dass.de/das-dass-uebungen.php

...und da es auch nicht immer mit der Groß- und Kleinschreibung klappt:

http://www.orthografietrainer.net/service/faustregeln_GK.php

_________________________________________________________________________


Bye the way, heißt es nun

People, who live in glass houses, shouldn't throw stones.

oder

Don't throw bricks when you live in a glass house?


nach oben springen

#31

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.05.2015 19:44
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #23
Zitat von GZB1 im Beitrag #10
Korrekt,
welche "wichtige Bedeutung" hatte ein einzelner Deutscher der die Beziehungen zwischen den Alliierten störte?

Keine!



Wirklich? Siegfried Pump hatte großes Pech gehabt weil der Fluchtversuch von einem Bahnbegleiter der Deutschen Reichsbahn bemerkt wurde.

Ganz offensichtlich hatten zu dieser Zeit andere Menschen mehr Glück als Siegfried.

>>>Siegfried Pump wurde so zum einzigen DDR-Flüchtling, den die Amerikaner ausgeliefert haben. Über die Züge der Alliierten sollen im Zeitraum von zwei Jahren rund 200 bis 300 DDR-Bürger in den Westen gelangt sein. Doch alle schwiegen, um diesen Fluchtweg nicht zu gefährden. (...)<<<

http://www.volksstimme.de/nachrichten/lo...-der-Macht.html




Das sind "Fakten", die haun mir glatt die Beine weg. Hörensagen war schon immer sehr glaubwürdig.
Fast so gut wie der "Fakt", dass der nordkoreanische Verteidigungsminister mit einer Flak hingerichtet sein sollte.

Übrigens, welche zwei Jahre "sollen" das sein??


Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.05.2015 19:53 | nach oben springen

#32

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.05.2015 20:01
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #27
... Coppy and paste (auf Deutsch: Kopieren und Einfügen) klappt doch auch. Kann also nicht so schwer sein.
Im Übrigen: Das Zitat ist kein Denglisch.

Na Kopieren ist aber auch kein reinstämmiges Deutsch, kommts doch vom welschen copiare.
Odrentilsches Teutsch wäre 'abschreiben', wobei ... scribare kommt ja auch aus dem Latein.
Hmm, gibts überhaupt Ondrelitsches Deuscht, also so ganz ohne RSK?

P.S. und bin leicht angefressen das hier gerade ein Thema sich (mal wieder) zertrollt *nicht_grins*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 27.05.2015 20:02 | nach oben springen

#33

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.05.2015 20:08
von linamax | 2.022 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #26
Die Zöllner am Flughafen Frankfurt sprechen alle englisch.

Falsch , ich kenne zwei die können es nicht .


nach oben springen

#34

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.05.2015 20:32
von Grenzläufer | 1.781 Beiträge

Zurück zum Thema:

Fotos vom Alliiertenzug, der zwischen West-Berlin und Marienborn verkehrte.

Die gespeicherte Internetseite aus dem Jahre 2007 über Wayback Machine

http://web.archive.org/web/2007061810591...ns/us-ein8.html


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#35

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.05.2015 20:36
von damals wars | 12.206 Beiträge

Zitat von linamax im Beitrag #33
Zitat von damals wars im Beitrag #26
Die Zöllner am Flughafen Frankfurt sprechen alle englisch.

Falsch , ich kenne zwei die können es nicht .


Einen Kennen wir jetzt alle.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#36

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 27.05.2015 20:59
von Hans | 2.166 Beiträge

Abend, Gemeinde...
Zu #30.
Nun Ja - Treffer. Aber eventuell nimmst Du einfach Word und lässt die Texte durchlaufen? Ist eine gute Idee. Aber Zielführend ?
Und Oberlehrer - Bitte. Im Übrigen, die Rechtschreibung von Zoll hatte ich nicht kritisiert. Nur seinen Umgang mit anderen Usern.
Wer andere madig macht, und absolut grundlos - muss sich wohl gefallen lassen, das andere ihre negative Meinung dazu-mit gleicher Münze -sagen. Warst Du nicht der große Verteidiger der Meinungsfreiheit? Bin ich auch dafür, aber doch bitte für alle und ohne Beleidigungen.
Ansonsten - schönen Abend noch.
Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
Fritze, Dassi, Mike59, Pitti53 und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#37

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 28.05.2015 12:05
von zoll (gelöscht)
avatar

Zum Thema: Der Zugbegleiter der DR, ein Deutscher, war im Sinne der Worterklärung lt. wikipedia ein Scherge. Heute sagt er, dass er damals korrekt gehandelt hat und das es ihm leid tut. Also ich meine, jeder von uns hat sich schon mehrmals korrekt verhalten, aber im nachhinein sein Handeln doch in Frage gestellt. Zusammengefaßt - er war ein korrekt handelnder Scherge.
Und zum Schluss eine Bemerkung wegen der englischen Sprache. Ich bin in Deutschland geboren, habe die deutsche Sprache gelernt um sie zu benutzen. Ich bin kein User, ich bin Nutzer. Ich ziehe kein Shirt an sondern ein Hemd, zum Essen ziehe ich mir keinen Burger rein, sondern einen Fleischklops - Frikadelle - Bulette. Englisch habe ich schon in der Volksschule gelernt und bin trotzdem bei deutsch geblieben, weil das eine sehr schöne Sprache ist, die man pflegen sollte und nicht mit irgendwelchen aufgeschnappten Wörtern aus anderen Kulturbereichen aufpeppen muss.
Um wieder zum Thema zu kommen. Wenn es richtig ist, dass sich Präsident Kennedy mit der Angelegenheit befasst hat, kann ich die Entscheidung, wenn man sie einmal in Zusammenhang mit seiner Entscheidung in der Kubakrise sieht, nicht verstehen. Dort war er knallhart und hier hat er pflaumenweich nachgegeben? Das erscheint mir, als hätte da ein hoher Militär wegen der "Unwichtigkeit" einem DDR Bürger die Freiheit zu ermöglichen, diese Wahl getroffen.
zoll


Sperrbrecher, AlfredTetzlaff und EMW-Mitarbeiter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#38

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 28.05.2015 13:07
von eisenringtheo | 9.184 Beiträge

Zitat von Hans im Beitrag #4
Hi,
Wenn ich jetzt einen Spielfilm nicht als Dokumentation der allseligmachenden Wahrheit ansehe, sondern als Unterhaltung oder Kunst, bin ich dann ein Verleugner ?
Hans ( Vermutlich Verleugener)


Ein Spielfilm soll unterhalten, immer etwas viel Klamauk in den Filmen der Amerikaner.
Ausschnitt aus dem Film:

Flotte Musik an der Güst aus Lautsprecher, Reisende, die mit flotten Sprüchen die Grenzer zusammenfalten...
Theo


nach oben springen

#39

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 28.05.2015 13:28
von damals wars | 12.206 Beiträge

Zitat von zoll im Beitrag #37


Wenn es richtig ist, dass sich Präsident Kennedy mit der Angelegenheit befasst hat, kann ich die Entscheidung, wenn man sie einmal in Zusammenhang mit seiner Entscheidung in der Kubakrise sieht, nicht verstehen. Dort war er knallhart und hier hat er pflaumenweich nachgegeben? Das erscheint mir, als hätte da ein hoher Militär wegen der "Unwichtigkeit" einem DDR Bürger die Freiheit zu ermöglichen, diese Wahl getroffen.
zoll


Dort war er auch nicht knallhart, aber so ist das mit Helden- Legenden

Die beiden Staaten vereinbarten folgende Bedingungen: Die Sowjetunion zieht ihre Raketen aus Kuba ab. Dagegen erklären die USA, keine weitere militärische Invasion Kubas zu unternehmen und in geheimer Absprache ihrerseits die amerikanischen Jupiter-Raketen aus der Türkei abzuziehen.[9] Der Abzug aus der Türkei findet etwas später und unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, um die NATO-Partner der USA nicht zu brüskieren und die Vereinigten Staaten als Sieger der Krise darstellen zu können.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
DoreHolm und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#40

RE: Fluchtversuch im Militärzug aus Gerwisch

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 28.05.2015 13:35
von passport | 2.640 Beiträge

Zitat von zoll im Beitrag #37
Zum Thema: Der Zugbegleiter der DR, ein Deutscher, war im Sinne der Worterklärung lt. wikipedia ein Scherge. Heute sagt er, dass er damals korrekt gehandelt hat und das es ihm leid tut. Also ich meine, jeder von uns hat sich schon mehrmals korrekt verhalten, aber im nachhinein sein Handeln doch in Frage gestellt. Zusammengefaßt - er war ein korrekt handelnder Scherge.
Und zum Schluss eine Bemerkung wegen der englischen Sprache. Ich bin in Deutschland geboren, habe die deutsche Sprache gelernt um sie zu benutzen. Ich bin kein User, ich bin Nutzer. Ich ziehe kein Shirt an sondern ein Hemd, zum Essen ziehe ich mir keinen Burger rein, sondern einen Fleischklops - Frikadelle - Bulette. Englisch habe ich schon in der Volksschule gelernt und bin trotzdem bei deutsch geblieben, weil das eine sehr schöne Sprache ist, die man pflegen sollte und nicht mit irgendwelchen aufgeschnappten Wörtern aus anderen Kulturbereichen aufpeppen muss.
Um wieder zum Thema zu kommen. Wenn es richtig ist, dass sich Präsident Kennedy mit der Angelegenheit befasst hat, kann ich die Entscheidung, wenn man sie einmal in Zusammenhang mit seiner Entscheidung in der Kubakrise sieht, nicht verstehen. Dort war er knallhart und hier hat er pflaumenweich nachgegeben? Das erscheint mir, als hätte da ein hoher Militär wegen der "Unwichtigkeit" einem DDR Bürger die Freiheit zu ermöglichen, diese Wahl getroffen.
zoll



Na und, @zoll ,selber warst Du doch auch ein Scherge deines Staates ! Immer korrekt im Sinne deiner Gesellschaftsordnung tätig gewesen !



passport


zuletzt bearbeitet 28.05.2015 13:38 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ein Fluchtversuch, der keiner war...
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von pee
4 19.10.2016 13:45goto
von pee • Zugriffe: 754
Fluchtversuche bei Staaken
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Schlutup
15 04.04.2015 15:43goto
von vs1400 • Zugriffe: 1227
Nach gescheitertem Fluchtversuch zurück ins Grenzgebiet ?
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Batrachos
26 27.05.2015 20:36goto
von Rothaut • Zugriffe: 3723
fluchtversuch tom meier und ollie rübner
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von gitarre52
119 29.05.2013 12:29goto
von Kurt • Zugriffe: 7821
Strafmaß bei Fluchtversuch
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von tom16
22 26.03.2015 19:58goto
von 94 • Zugriffe: 1968
Auf dem Kolonnenweg-Fluchtversuche in den Westen
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von
21 23.08.2014 21:41goto
von CAT • Zugriffe: 4060
Fluchtversuch mit nem Minol-Laster
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Mongibella
125 02.03.2015 23:07goto
von Commander • Zugriffe: 19027
Fluchtversuch bei Melpers
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Pille
11 23.11.2009 17:08goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 2719
Fluchtversuche aus der DDR: Erfolgreich und weniger erfolgreich
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Angelo
10 06.09.2015 18:07goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 6424

Besucher
23 Mitglieder und 83 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1299 Gäste und 103 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558600 Beiträge.

Heute waren 103 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen