#21

RE: Aufbau einer Grenzkompanie/Bezeichnung der Räume

in Grenztruppen der DDR 27.05.2015 23:55
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #18
Ich vergaß zu erwähnen, das Benamsen der Betten und Spinde erfolgte meist im Rahmen der Vorbereitung einer Inspektion. Und achso, für Kippen nutzten kultivierte Grundwehrdiener einen Aschenbecher.


Du bist leider nicht der allgemeingültige Maßstab aller Dinge ,-und auch nicht der amtliche bestellte Beurteiler der Verhaltensweisen von GWlern


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
zuletzt bearbeitet 27.05.2015 23:56 | nach oben springen

#22

RE: Aufbau einer Grenzkompanie/Bezeichnung der Räume

in Grenztruppen der DDR 28.05.2015 00:07
von vs1400 | 2.393 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #18
Ich vergaß zu erwähnen, das Benamsen der Betten und Spinde erfolgte meist im Rahmen der Vorbereitung einer Inspektion. Und achso, für Kippen nutzten kultivierte Grundwehrdiener einen Aschenbecher.


zu deiner zeit, 94.
wann kam es denn meist zu "inspektionen" in einer gk?
meist nach schweren vorkommnissen oder grenzdurchbrüchen.
ist es dir noch erinnerlich, wer da alles so in einer gk aufschlug und zu welchem sackstand es im vorfeld führte,
trotz grenzdienst und "alltag" auf einer gk?

gruß vs ... schade das du auf imaginäre "mistecken" eingehst, in diesen keiner hätte schlafen wollen ...


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#23

RE: Aufbau einer Grenzkompanie/Bezeichnung der Räume

in Grenztruppen der DDR 28.05.2015 05:34
von Theo85/2 | 1.198 Beiträge

Zitat von lutz1961 im Beitrag #19
Zitat von Theo85/2 im Beitrag #17
[quote=94|p471147]Namentlich beschriftet waren auf jedenfall die Bettgestelle, auch bei den UaZen. Vielleicht hat das das Deine Erinnerung bissel auf die falsche Fährte gelockt? Der angehängte Netzfund ist von woltron.lima-city.de

Ich kenne auch nur beschriftete Bettgestelle. Das waren sie schon, bevor wir sie das erste Mal bezogen.

Theo 85/2



Da sag ich Nein dazu, Namen standen bei den UAZ nicht am Bett, ebenso bei den BU's!
Und als Gruppenführer/StZF kannte man seine Gruppe oder Zug, wusste wo wer schlief.....




Dazu kannst du gerne sagen was du möchtest, auch Nein.
Es war aber trotzdem so.


Theo 85/2


nach oben springen

#24

RE: Aufbau einer Grenzkompanie/Bezeichnung der Räume

in Grenztruppen der DDR 28.05.2015 05:54
von lutz1961 | 404 Beiträge

Zitat von Theo85/2 im Beitrag #23
Zitat von lutz1961 im Beitrag #19
Zitat von Theo85/2 im Beitrag #17
[quote=94|p471147]Namentlich beschriftet waren auf jedenfall die Bettgestelle, auch bei den UaZen. Vielleicht hat das das Deine Erinnerung bissel auf die falsche Fährte gelockt? Der angehängte Netzfund ist von woltron.lima-city.de

Ich kenne auch nur beschriftete Bettgestelle. Das waren sie schon, bevor wir sie das erste Mal bezogen.

Theo 85/2



Da sag ich Nein dazu, Namen standen bei den UAZ nicht am Bett, ebenso bei den BU's!
Und als Gruppenführer/StZF kannte man seine Gruppe oder Zug, wusste wo wer schlief.....




Dazu kannst du gerne sagen was du möchtest, auch Nein.
Es war aber trotzdem so.


Theo 85/2




Dann muss ich sagen, das Du die Regeln der Diensthalbjahre Vergessen hast! Da wusste man genau wer wo schlief,....aber egal!
Ich habe meine Antwort bekommen, auch wenn es überall unterschiedlich war.
Wichtig waren ja die Beschriftung an den Türen.


* mit Fragezeichen/Stern gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1987/89 GR-1 Mühlhausen 7.Grenzkompanie
2006: Geschichte der Grenzsicherung in der DDR als Hobby
Angehöriger der Lausitzer Kameradschaft
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: Aufbau einer Grenzkompanie/Bezeichnung der Räume

in Grenztruppen der DDR 28.05.2015 08:47
von 94 | 10.792 Beiträge

Nun wenn auch oT, die Bettgestelle sind schon 'vergleichbar', da gabs kein Unterschied zwischen NVA und GT. Wohl aber gabs es grundlegend zwei Modelle, eckig und rund. Betracht er mal die Abbildung in #13 als ein Beispiel. Und falls man nachts mal wieder von der langen Weile befallen werde, kann'ma ja mal die Bildergalerie des Forums durchkämmen, da wird's bestimmt in Sachen Namensschild und Bettgestell weiter fündig ... aufgehts.
Was mich dann eher bissel verwundert ist dieses kategorische Nein vom DresdnerEK in #19, dientest Du doch zu gleicher Zeit im gleichen TT und dürftest demzufolge doch auch im gleichen 1. Ausbildungshalbjahr 88 die gleiche Inspektion vom gleichen KdoGT mit dem gleichen Aufriß der gleichen vorgesetzten Stäbe mitgemacht haben? Mir kommen mir da echt schon leise Zweifel am Selbstgeschriebnen, doch andererseits weiß ich mich noch deutlich an fingerkuppenverschleißende Orgien auf der Kompanie-Erika zu erinnern, um stapelweise die Namensschilder zu produzieren, nicht nur einmal. Und immer zwei per Nase, eins fürs Bettchen und eins fürs Schränkchen ...
... zurück zur Tür, interessant finde ich das eine Abbild von Spielregel wo gleich die ganze Gruppenliste an die Tür gekleistert wurde.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Harsberg hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.05.2015 08:48 | nach oben springen

#26

RE: Aufbau einer Grenzkompanie/Bezeichnung der Räume

in Grenztruppen der DDR 28.05.2015 09:23
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Zitat
Wohl aber gabs es grundlegend zwei Modelle, eckig und rund.



Ich kenne zu meiner aktiven wie auch zur Reservezeit nur die eckigen, dort war schon der Schildeinschub vorhanden. Und es war dort immer der Name, mit oder ohne DG anzubringen, in der GA, Uffz.-Schule, OS. Ebenfalls im NVA-Regiment wurde das so gehandhabt, bei den Soldaten und Uffz.


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Aufbau einer Grenzkompanie/Bezeichnung der Räume

in Grenztruppen der DDR 28.05.2015 14:08
von lutz1961 | 404 Beiträge

@ 94 ich muss dich entäußern, 1989 gibt es Aufzeichnung zu den Dauer Besuchen aus den GB Herda!

Zurück zum Thema:

4 Bettzimmer, Diensthalbjahre und Schwarzdecke.
Wie wollte man die Namen lesen am Bett?


* mit Fragezeichen/Stern gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1987/89 GR-1 Mühlhausen 7.Grenzkompanie
2006: Geschichte der Grenzsicherung in der DDR als Hobby
Angehöriger der Lausitzer Kameradschaft
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Aufbau einer Grenzkompanie/Bezeichnung der Räume

in Grenztruppen der DDR 29.05.2015 01:12
von vs1400 | 2.393 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #25
Nun wenn auch oT, die Bettgestelle sind schon 'vergleichbar', da gabs kein Unterschied zwischen NVA und GT. Wohl aber gabs es grundlegend zwei Modelle, eckig und rund. Betracht er mal die Abbildung in #13 als ein Beispiel. Und falls man nachts mal wieder von der langen Weile befallen werde, kann'ma ja mal die Bildergalerie des Forums durchkämmen, da wird's bestimmt in Sachen Namensschild und Bettgestell weiter fündig ... aufgehts.
Was mich dann eher bissel verwundert ist dieses kategorische Nein vom DresdnerEK in #19, dientest Du doch zu gleicher Zeit im gleichen TT und dürftest demzufolge doch auch im gleichen 1. Ausbildungshalbjahr 88 die gleiche Inspektion vom gleichen KdoGT mit dem gleichen Aufriß der gleichen vorgesetzten Stäbe mitgemacht haben? Mir kommen mir da echt schon leise Zweifel am Selbstgeschriebnen, doch andererseits weiß ich mich noch deutlich an fingerkuppenverschleißende Orgien auf der Kompanie-Erika zu erinnern, um stapelweise die Namensschilder zu produzieren, nicht nur einmal. Und immer zwei per Nase, eins fürs Bettchen und eins fürs Schränkchen ...
... zurück zur Tür, interessant finde ich das eine Abbild von Spielregel wo gleich die ganze Gruppenliste an die Tür gekleistert wurde.


na wenn es denn einem forenuser bekannt ist, wo de bildchen zu finden sind,
dann sollte er sie doch auch erkenntlich machen können
und nicht nur darüber postulieren.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#29

RE: Aufbau einer Grenzkompanie/Bezeichnung der Räume

in Grenztruppen der DDR 29.05.2015 01:16
von vs1400 | 2.393 Beiträge

Zitat von lutz1961 im Beitrag #27
@ 94 ich muss dich entäußern, 1989 gibt es Aufzeichnung zu den Dauer Besuchen aus den GB Herda!

Zurück zum Thema:

4 Bettzimmer, Diensthalbjahre und Schwarzdecke.
Wie wollte man die Namen lesen am Bett?



ob er damit wirklich etwas anfangen kann, lutz1961,
bin gespannt.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#30

RE: Aufbau einer Grenzkompanie/Bezeichnung der Räume

in Grenztruppen der DDR 29.05.2015 02:16
von lutz1961 | 404 Beiträge

@vs1400 - ich denke @94 weiß damit was anzufangen, als ZF hat er diese Vedunklung entfernen lassen von seinen GF!


* mit Fragezeichen/Stern gekennzeichnete Stellen sind evtl. nur Gerüchte bzw. Fehlinformationen
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1987/89 GR-1 Mühlhausen 7.Grenzkompanie
2006: Geschichte der Grenzsicherung in der DDR als Hobby
Angehöriger der Lausitzer Kameradschaft
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#31

RE: Aufbau einer Grenzkompanie/Bezeichnung der Räume

in Grenztruppen der DDR 30.05.2015 00:19
von vs1400 | 2.393 Beiträge

Zitat von lutz1961 im Beitrag #30
@vs1400 - ich denke @94 weiß damit was anzufangen, als ZF hat er diese Vedunklung entfernen lassen von seinen GF!




lutz1961,
soweit es nicht seine idee war,

hat er halt gemacht was verlangt wurde und wir (uaz) hatten eben dann das problem, derartige weisungen, halbwegs verständlich und mit nem gewissen fingerspitzengefühl, umzusetzen.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen



Besucher
3 Mitglieder und 36 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 301 Gäste und 21 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558175 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen