#41

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 24.05.2015 17:44
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Es war doch nur eine Antwort auf Fritzes grundlegende Frage, was bei einer Autonummer zu beachten ist.
Der Typ spielt doch dabei keine Rolle, das "Reinheitsgebot" beim Autosex ist doch für alle gleich.
Und wieso Kacke?
Kleine Auflockerung am Rande, nicht mehr und nicht weniger.
Flecken im Polster waren dann wirklich Kacke.

Geimsamkeiten gab es schon, das Fahrverhalten einer Sänfte z.B., was Fritze schon ansprach.

Aber nun wieder zurück zum Wartburg Kombi, für so manchen Bauherren damals -samt Mausehänger- ein unersätzliches Transportmittel.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
Unner Gräzer und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#42

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 24.05.2015 17:53
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #41
Es war doch nur eine Antwort auf Fritzes grundlegende Frage, was bei einer Autonummer zu beachten ist.
Der Typ spielt doch dabei keine Rolle, das "Reinheitsgebot" beim Autosex ist doch für alle gleich.
Und wieso Kacke?
Kleine Auflockerung am Rande, nicht mehr und nicht weniger.
Flecken im Polster waren dann wirklich Kacke.

Geimsamkeiten gab es schon, das Fahrverhalten einer Sänfte z.B., was Fritze schon ansprach.

Aber nun wieder zurück zum Wartburg Kombi, für so manchen Bauherren damals -samt Mausehänger- ein unersätzliches Transportmittel.




Wenn wir schon beim Wartburg sind, Togliatti, passt dann auch zum Thema?
Micha


nach oben springen

#43

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 24.05.2015 20:28
von EMW-Mitarbeiter | 465 Beiträge

Zitat
Die Spalte zwischen Tür und Karosse waren beim 311er noch sehr schmal, beim 353er hatten sie ja dann aufgrund dieser Justageprobleme Daumenbreite, der DDR-Bürger hätte den Wartburg aber auch mit handbreiten Spalten gekauft (müssen).


Nicht ganz richtig.

Bis zum 312 wurden alle Türen in Handarbeit angepasst, also mit viel Zinn und Spachtel. Deswegen gibts hier große Probleme mit Ersatzteilen. Ab dann wurde das nicht mehr gemacht - zu teuer. Das die Spaltmasse manchmal recht groß waren, hatte seinen Ursprung beim Sparzwang und manchmal bei verschlissenen Werkzeugen.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.05.2015 20:46 | nach oben springen

#44

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 25.05.2015 07:52
von GKUS64 | 1.611 Beiträge

Zitat von EMW-Mitarbeiter im Beitrag #43

Zitat
Die Spalte zwischen Tür und Karosse waren beim 311er noch sehr schmal, beim 353er hatten sie ja dann aufgrund dieser Justageprobleme Daumenbreite, der DDR-Bürger hätte den Wartburg aber auch mit handbreiten Spalten gekauft (müssen).

Nicht ganz richtig.

Bis zum 312 wurden alle Türen in Handarbeit angepasst, also mit viel Zinn und Spachtel. Deswegen gibts hier große Probleme mit Ersatzteilen. Ab dann wurde das nicht mehr gemacht - zu teuer. Das die Spaltmasse manchmal recht groß waren, hatte seinen Ursprung beim Sparzwang und manchmal bei verschlissenen Werkzeugen.



Also die Spaltmaße beim 353er waren schon extrem (ca. 10mm ?), natürlich war es Sparzwang die Justage- und Passprobleme zu reduzieren. Bei heutigen Fahrzeugen liegen die Spaltmaße bei ca. 3mm (Stimmt das?), gibt es dafür Richtlinien?


nach oben springen

#45

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 25.05.2015 12:13
von Lutze | 8.039 Beiträge

Die Karosserie des Wartburgs 353 hatte auch Vorteile,
so waren der vordere Kotflügel (sogar komplett mit Radkasten)
und der hintere Kotflügel verschraubt
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#46

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 25.05.2015 14:35
von EMW-Mitarbeiter | 465 Beiträge

Zitat von GKUS64 im Beitrag #44
Zitat von EMW-Mitarbeiter im Beitrag #43

Zitat
Die Spalte zwischen Tür und Karosse waren beim 311er noch sehr schmal, beim 353er hatten sie ja dann aufgrund dieser Justageprobleme Daumenbreite, der DDR-Bürger hätte den Wartburg aber auch mit handbreiten Spalten gekauft (müssen).

Nicht ganz richtig.

Bis zum 312 wurden alle Türen in Handarbeit angepasst, also mit viel Zinn und Spachtel. Deswegen gibts hier große Probleme mit Ersatzteilen. Ab dann wurde das nicht mehr gemacht - zu teuer. Das die Spaltmasse manchmal recht groß waren, hatte seinen Ursprung beim Sparzwang und manchmal bei verschlissenen Werkzeugen.


Also die Spaltmaße beim 353er waren schon extrem (ca. 10mm ?), natürlich war es Sparzwang die Justage- und Passprobleme zu reduzieren. Bei heutigen Fahrzeugen liegen die Spaltmaße bei ca. 3mm (Stimmt das?), gibt es dafür Richtlinien?


Nunja, heutige Spaltmasse sind auch einfacher einzuhalten. Der 353 ist eine Entwicklung ab 1960! Passprobleme waren das eher nicht, sondern schlich konnte man mit vorhandenen Geldmitteln keine besseren Werkzeuge beschaffen. Zudem hatten andere Hersteller gleiche Probleme. Und die Lösung von den Vorgängertypen war einfach extrem zu teuer.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
GKUS64 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#47

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 25.05.2015 15:46
von totschka (gelöscht)
avatar

Für mich ist der "Schneewittchensarg" immer noch eines der schönsten Autos, die in der DDR gebaut wurden.


Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.05.2015 15:47 | nach oben springen

#48

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 25.05.2015 19:52
von uffz_nachrichten | 475 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #38
Klar Fritze, als Wolga M21 Fahrer, Sitze sauber halten.
Bei mir kam noch hinzu, vor Abfahrt vom Waldparkplatz Gardinen auf machen.
Ja und die frisch "Angetraute" nach dem Namen fragen.

Tourist, hintere Kotflügel und Heckklappe aus Plastik?
Das war mir neu, welche Baureihen betraf das und aus welcher Art Plastik bestanden die Teile?


Der 1.3er Tourist hatte definitiv ne Heckklappe aus GFK



nach oben springen

#49

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 25.05.2015 22:44
von EMW-Mitarbeiter | 465 Beiträge

Zitat von uffz_nachrichten im Beitrag #48
Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #38
Klar Fritze, als Wolga M21 Fahrer, Sitze sauber halten.
Bei mir kam noch hinzu, vor Abfahrt vom Waldparkplatz Gardinen auf machen.
Ja und die frisch "Angetraute" nach dem Namen fragen.

Tourist, hintere Kotflügel und Heckklappe aus Plastik?
Das war mir neu, welche Baureihen betraf das und aus welcher Art Plastik bestanden die Teile?


Der 1.3er Tourist hatte definitiv ne Heckklappe aus GFK

Wartburg Tourist 353, 353W und 1.3, oder anders gesagt: die gesammte Baureihe des Typs 353 betraf das,.hatten Kofferraumklappe und hintere Kotflügel aus Kunststoff. Die Prototypen des Wartburg 355 und Wartburg 353-400 Kübel hatten die ganze Karrosse aus Kunsstoff.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
zuletzt bearbeitet 25.05.2015 22:45 | nach oben springen

#50

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 25.05.2015 22:51
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von EMW-Mitarbeiter im Beitrag #49
Die Prototypen des Wartburg 355 und Wartburg 353-400 Kübel hatten die ganze Karrosse aus Kunsstoff.



Gibt es dazu auch Bilder?
Vom Wartburg 355 oder Wartburg 353-400 Kübel habe ich noch nie etwas gehört.


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
nach oben springen

#51

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 25.05.2015 22:54
von EMW-Mitarbeiter | 465 Beiträge

Zitat von andy im Beitrag #50
Zitat von EMW-Mitarbeiter im Beitrag #49
Die Prototypen des Wartburg 355 und Wartburg 353-400 Kübel hatten die ganze Karrosse aus Kunsstoff.



Gibt es dazu auch Bilder?
Vom Wartburg 355 oder Wartburg 353-400 Kübel habe ich noch nie etwas gehört.


andy

Wartburg 355 sieht aus wie ein Ur-Passat. Kam aber bereits 1968. Komm in unser Museum, da gibts beide.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
zuletzt bearbeitet 26.05.2015 19:26 | nach oben springen

#52

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 26.05.2015 17:13
von 94 | 10.792 Beiträge

Hatteste schonema weniger 'Hemmungen' Bilder zu zeigen ... Reparatur von DDR Fahrzeugen? (99)

(Und die moderne Sage von dem im Osten entwickelten Passat ist wohl nimmer tot zu bekommen, außer dem Fließheck gibst wohl kaum Ähnlichkeiten. Hier ein Bild aus fast gleicher Perspektive von einem B1 ... www.automobilehomes.com/wp-content/uploa...t-b1-bilder.jpg)


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#53

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 26.05.2015 19:24
von EMW-Mitarbeiter | 465 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #52
Hatteste schonema weniger 'Hemmungen' Bilder zu zeigen ... Reparatur von DDR Fahrzeugen? (99)

(Und die moderne Sage von dem im Osten entwickelten Passat ist wohl nimmer tot zu bekommen, außer dem Fließheck gibst wohl kaum Ähnlichkeiten. Hier ein Bild aus fast gleicher Perspektive von einem B1 ... www.automobilehomes.com/wp-content/uploa...t-b1-bilder.jpg)

Ich habe noch nie hier Bilder gezeigt, da verwechselst Du mich eventuell mit meinem Vater?

Also die Sage...
355 und der Passat 1 sehen sich tatsächlich sehr ähnlich. Zudem kenne ich auch die nirgends bisher gezeigten Projektstudien dazu. Ob da allerdings was dran ist, das der Passat irgendwie auf DDR-Studien basiert, weiss ich nicht und das ist zumindest derzeit nicht zu belegen. Das habe ich auch im übrigen nicht behauptet. Interessant sind jedoch schon die Silhuette oder etwa das Fenster zwischen B-und-C-Säule.

Übrigens sehen alle 9 (7 mit 60 PS 2Takt/3Zylinder und 3 mit 4Takt/4Zylinder 1300 ccm Renault) Wartburg 355 Prototypen leicht bis stärker anders aus.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
zuletzt bearbeitet 26.05.2015 19:28 | nach oben springen

#54

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 26.05.2015 19:33
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von totschka im Beitrag #47
Für mich ist der "Schneewittchensarg" immer noch eines der schönsten Autos, die in der DDR gebaut wurden.

unter diesem Namen kenne ich nur den von de rFa. Fendt gebauten Kabinenroller. Das war aber nicht in der DDR
http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Messe...binenroller.jpg


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#55

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 26.05.2015 19:36
von EMW-Mitarbeiter | 465 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #54
Zitat von totschka im Beitrag #47
Für mich ist der "Schneewittchensarg" immer noch eines der schönsten Autos, die in der DDR gebaut wurden.

unter diesem Namen kenne ich nur den von de rFa. Fendt gebauten Kabinenroller. Das war aber nicht in der DDR
http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Messe...binenroller.jpg

Scheint wohl eine oft verwendete volkstümelnde Bezeichnung zu sein. Ich kenne auch die alten Volvo-Kombis als "Schneewitchensarg".


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
nach oben springen

#56

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 26.05.2015 19:51
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Zitat von andy im Beitrag #50
Zitat von EMW-Mitarbeiter im Beitrag #49
Die Prototypen des Wartburg 355 und Wartburg 353-400 Kübel hatten die ganze Karrosse aus Kunsstoff.



Gibt es dazu auch Bilder?
Vom Wartburg 355 oder Wartburg 353-400 Kübel habe ich noch nie etwas gehört.


andy


Den Wartburg 355 Coupe habe ich auch erst im Verkehrsmuseum in Dresden gesehen.



Und zum Wartburg 400 Kübel, gab es schon einen Beitrag hier im Forum - Beitrag #29 im Thread "Wartburg 353 das Auto Volkspolizei in Volkspolizei/Bundespolizei/Bundesgrenzschutz".
Hier gibt es auch einen Bezug http://www.google.de/imgres?imgurl=http:...=OB_JM3V36MhtkM


Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.05.2015 20:09 | nach oben springen

#57

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 26.05.2015 20:11
von EMW-Mitarbeiter | 465 Beiträge

Die Bezeichnung "Wartburg-400" ist übrigens total falsch, auch in unserem Museum falsch. Aber manche Mühlen mahlen langsam....


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
nach oben springen

#58

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 26.05.2015 20:13
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von EMW-Mitarbeiter im Beitrag #49

Wartburg Tourist 353, 353W und 1.3, oder anders gesagt: die gesammte Baureihe des Typs 353 betraf das,.hatten Kofferraumklappe und hintere Kotflügel aus Kunststoff. Die Prototypen des Wartburg 355 und Wartburg 353-400 Kübel hatten die ganze Karrosse aus Kunsstoff.


Also das bezweifele ich aber stark. Ich hab bei den beiden Wartburgs (353 de luxe und W, Limousine) meiner Eltern des öfteren die Kofferraumklappe geöffnet und geschlossen, das hörte und fühlte sich eindeutig wie Blech an!


zuletzt bearbeitet 26.05.2015 20:28 | nach oben springen

#59

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 26.05.2015 20:19
von Unner Gräzer | 399 Beiträge

Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #2
peterv, ganz einfach, hast Dir einen bestellt, und nach 10-15 Jahren konntest Du ihn abholen.
Jeder hier hat seine eigenen Erfahrungen gemacht mit den Bestellten Autos, die länge der Wartezeit hing auch davon ab, was für ein PKW Du bestellt hast. Die DDR hatte ja mehrere zur Auswahl.
Bestellt werden konnten auch PKW´s aus der SU, Polen oder der Chechaslowakei.

gruß h.


Also ganz so stimmt das auch nicht, ich hätte 2002 meinen Wartburg bekommen müssen. Wahrscheinlich haben die mich vergessen



nach oben springen

#60

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 26.05.2015 20:22
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

[quote=EMW-Mitarbeiter|p470939]Die Bezeichnung "Wartburg-400" ist übrigens total falsch, auch in unserem Museum falsch. Aber manche Mühlen mahlen langsam....[/quote

Danke für den Hinweis @EMW-Mitarbeiter . Wie ist dann die korrekte Bezeichnung ? Kannst Du sie mir bitte benennen ? Das interessiert mich jetzt.

Vierkrug


nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 48 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1706 Gäste und 126 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558428 Beiträge.

Heute waren 126 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen