#21

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 23.05.2015 18:56
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #18
Legendär war auch das Gläser-Karosserie-Werk in Dresden,
spezialisiert auf Cabrio`s,unter anderen auch auf die alten
Wartburg-Modelle
Lutze


Lutze, ich lerne gern dazu, gibt es Bilder?
Wartburg 311/12
Auf Wiki gibt es Bilder zum Thema, hast Du etwas besonderes?
Micha


nach oben springen

#22

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 23.05.2015 19:05
von Lutze | 8.033 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #21
Zitat von Lutze im Beitrag #18
Legendär war auch das Gläser-Karosserie-Werk in Dresden,
spezialisiert auf Cabrio`s,unter anderen auch auf die alten
Wartburg-Modelle
Lutze


Lutze, ich lerne gern dazu, gibt es Bilder?
Wartburg 311/12
Auf Wiki gibt es Bilder zum Thema, hast Du etwas besonderes?
Micha

es gibt ein Gläser Karosserien-Forum,
vielleicht kann man dort mehr erfahren
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#23

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 23.05.2015 19:05
von damals wars | 12.143 Beiträge

Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#24

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 23.05.2015 19:17
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #23
Die Wartburg ist es nicht!
http://www.mz-web.de/halle-saalekreis/pa...8,17493996.html


Hab ich mir gedacht, Giebichenstein ist sehr schön, hat aber mit Autos mal so gar nix zu tun.
Micha


nach oben springen

#25

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 23.05.2015 19:49
von der alte Grenzgänger | 1.000 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #10
...Zastava hieß das Ungetüm
Lutze


Warum Ungetüm, Lutze ?
.. ich finde den heute noch schick- mit Charakter eben... (und da ist jeder anders.. wie wir
... und war ja auch ein "echter" FIAT 128

Siggi


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 23.05.2015 20:02
von GKUS64 | 1.609 Beiträge



Ja das waren noch Fahrzeuge! Auch die Karosse vom Kabriolett wurde in Dresden gefertigt!
Entsprach nicht das Design schon dem heutigen Modetrend? In meiner Eisenacher Zeit (1963/1964) haben wir mal die Montage besucht (der Wartburg 353 war gerade entwickelt wurden und stand verhüllt in einer Ecke). Große Probleme hatte man mit der Türeinpassung, mich beeindruckte damals, dass die Einpassung ziemlich rustikal mit Gummihammer und mit Kniedruck erfolgte. Die Spalte zwischen Tür und Karosse waren beim 311er noch sehr schmal, beim 353er hatten sie ja dann aufgrund dieser Justageprobleme Daumenbreite, der DDR-Bürger hätte den Wartburg aber auch mit handbreiten Spalten gekauft (müssen).

MfG

GKUS64


Lutze und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 23.05.2015 20:34
von uffz_nachrichten | 475 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #19
Zitat von damals wars im Beitrag #17
Im VEB Karosseriewerke (bekannt als die Karosse) werden die bekannten Karossen vom Typ Wartburg Tourist hergestellt.
Zitat aus VEB F:A: Brockhausverlaf Leizig 1971 Halle (einem Bildband über die Stadt)
Auch der Roburbus kam aus Halle.


Hubert, nun kommen wir der Sache schon näher, im Hallorenland gab es einen Zulieferer, oder?
Das eigentliche Fahrzeug Wartburg wurde in Eisenach gefertigt!
Roburbus, auf Basis LO wurde in Zittau gebaut. Iss Wurscht, oder doch nicht?
Porsche lässt in Tschechland Karosserien bauen, die kommen per Bahn nach Leipzig.
Muß Porsche den Titel "made in germany" aufgeben?
Micha


Die "Touristen" waren aus Halle, die Limousinen aus Eisenach. Als die Kombivarianten des Wartburg noch "Camping" hießen wurden die in DD gefertigt.
Übrigens, die Rahmen der Wartburgs wurden in Gotha zusammengebraten. Dort wo heute Schmitz-Cargobull ist.



LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 23.05.2015 20:56
von der alte Grenzgänger | 1.000 Beiträge

Zitat von uffz_nachrichten im Beitrag #27
.......Als die Kombivarianten des Wartburg noch "Camping" hießen ....


.. es gab auch Kombi- Varianten, die nicht "Camping" hießen !
War schon ne coole Serie- designmäßig und in der Variantenvielfalt total up to date- schade, dass danach der ganze (bekannte) Mist kam...

Siggi

edit:
mit Mist meine ich nicht das Auto, sondern die "Verfahrensweise"...


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.05.2015 20:58 | nach oben springen

#29

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 23.05.2015 21:50
von EMW-Mitarbeiter | 463 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #6
Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #5
Zitat von G.Michael im Beitrag #4
Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #2
peterv, ganz einfach, hast Dir einen bestellt, und nach 10-15 Jahren konntest Du ihn abholen.
Jeder hier hat seine eigenen Erfahrungen gemacht mit den Bestellten Autos, die länge der Wartezeit hing auch davon ab, was für ein PKW Du bestellt hast. Die DDR hatte ja mehrere zur Auswahl.
Bestellt werden konnten auch PKW´s aus der SU, Polen oder der Chechaslowakei.

gruß h.


Rumänien hasste vergessen, "Dacia 1310" war sehr beliebt.
Den "Lada 2107" gab es ohne längere Wartezeit, unter bestimmten Vorrausetzungen. Kumpel von mir war an der "Trasse", Inhaber von Transferrubel.
Den Lada bestellt und nach cirka 3 Wochen direkt im Hafen Mukran abgeholt.
Micha


Hast recht @G.Michael hinzu käme die Ausnahme einer Kaufabwicklung über GENEX.
Gab´s da nicht noch einen aus Jugoslawien???

gruß h.


Genau das meinte ich, wobei mir zu Jugoslawien jetzt kein Typ einfällt, es gab einen Yugo, aber ob das zu DDR-Zeiten war????
Micha

Zastava. War, glaube ich, FIAT-128 Derivat.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
nach oben springen

#30

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 23.05.2015 21:52
von EMW-Mitarbeiter | 463 Beiträge

Zitat von AlfredTetzlaff im Beitrag #9
Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #3
Beim Polizeiruf war es ein Wartburg 353 Tourist . (Tourist=Kombi)

h.


Die Bezeichnung "Tourist" für einen PKW aus einem Land mit sehr rigiden Reisevorschriften entbehrt nicht einer gewissen Komik.

Also, Touristen fahren nicht zwingend ins Ausland. Und (Opel-) Sportstourer haben nicht zwingend Turnschuhe dabei. Und ein Opel Admiral ist auch nicht schwimmtauglich.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
nach oben springen

#31

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 23.05.2015 21:57
von EMW-Mitarbeiter | 463 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #14
Zitat von AlfredTetzlaff im Beitrag #9
[quote=hundemuchtel 88 0,5|p470363]Beim Polizeiruf war es ein Wartburg 353 Tourist . (Tourist=Kombi)

h.


. Übrigens der W353 wurde auch nach UK exportiert. Nach der Einführung
der Abgasnormen wurden die Fahrzeuge in UK. durch das AWE nachgerüstet.
Ps. zum Ps.: Noch heute fahren Wartburgs auf der Insel.
Micha

Ja, Exporte gab es als Wartburg Knight Mk-3 und 4 bzw. Knight-Rider. Als die neuen Abgasnormen kamen, gingen die Exporte erwartungsgemäß zurück. Für UK gebaute Fahrzeuge kamen ab dann von Pirieux aus Brüssel/Belgien aus Bausätzen. Und richtig, dort fahren noch viele gute Fahrzeuge herum. Ebenso in Holland und Belgien.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#32

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 23.05.2015 21:59
von EMW-Mitarbeiter | 463 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #15
"Der Wartburg" kam aus Halle an der Saale!

Nunja...

Eisenach: Limousine, Rallye-WR, Rallye WR-460, Trans, Sonderaufbauten, Polizei
Halle: Tourist Standard.
Dresden: Tourist De-Luxe.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
nach oben springen

#33

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 23.05.2015 22:04
von EMW-Mitarbeiter | 463 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #18
Legendär war auch das Gläser-Karosserie-Werk in Dresden,
spezialisiert auf Cabrio`s,unter anderen auch auf die alten
Wartburg-Modelle
Lutze

Gläser bekam 327er Cabrio und Coupe Produktion. Wegen Qualitätsmengel später wieder Eisenach. Gleiches gilt für 313. Andere Typen, wie der Wartburg 311/312-300 HT wiederrum wurden dort gefertigt.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
nach oben springen

#34

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 23.05.2015 22:10
von EMW-Mitarbeiter | 463 Beiträge

Zitat von uffz_nachrichten im Beitrag #27
Zitat von G.Michael im Beitrag #19
Zitat von damals wars im Beitrag #17
Im VEB Karosseriewerke (bekannt als die Karosse) werden die bekannten Karossen vom Typ Wartburg Tourist hergestellt.
Zitat aus VEB F:A: Brockhausverlaf Leizig 1971 Halle (einem Bildband über die Stadt)
Auch der Roburbus kam aus Halle.


Hubert, nun kommen wir der Sache schon näher, im Hallorenland gab es einen Zulieferer, oder?
Das eigentliche Fahrzeug Wartburg wurde in Eisenach gefertigt!
Roburbus, auf Basis LO wurde in Zittau gebaut. Iss Wurscht, oder doch nicht?
Porsche lässt in Tschechland Karosserien bauen, die kommen per Bahn nach Leipzig.
Muß Porsche den Titel "made in germany" aufgeben?
Micha


Die "Touristen" waren aus Halle, die Limousinen aus Eisenach. Als die Kombivarianten des Wartburg noch "Camping" hießen wurden die in DD gefertigt.
Übrigens, die Rahmen der Wartburgs wurden in Gotha zusammengebraten. Dort wo heute Schmitz-Cargobull ist.

Halt, nicht so schnell. Die Rahmen kamen erst in den 1980ern aus Gotha. Der "Camping" gilt als Limousine, nämlich nach der Eisenacher Nomenklatur als Campinglimousine. Genau betrachtet erkennt man das auch an der Formgestaltung., es gab beim 311 einen (Rundheck) und beim 312 zwei (Rundheck und Eckheck) eigenständige Kombies bzw. Touristen.

Und merke:
Dresden: De Luxe Tourist,
Halle: Standard-Tourist.
Immer.
Allerdings nur Endmontage und Produktion von Heckkotflügel und Heckklappe aus Kunststoff.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
zuletzt bearbeitet 23.05.2015 22:18 | nach oben springen

#35

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 23.05.2015 22:39
von LO-driver | 750 Beiträge

Die De Luxe karossen wurden doch in der Bierstadt Radeberg bei Dresden gefertigt.?



nach oben springen

#36

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 23.05.2015 22:42
von EMW-Mitarbeiter | 463 Beiträge

Zitat von LO-driver im Beitrag #35
Die De Luxe karossen wurden doch in der Bierstadt Radeberg bei Dresden gefertigt.?

Ja, Ersatzkarossen kamen da her, ich muesste nachschauen, aber ich glaube nur 311/312.. Ganze Fahrzeuge aus dem KWD.


Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.
nach oben springen

#37

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 24.05.2015 12:16
von Fritze | 3.474 Beiträge

Der 312er Camping ,so ein edles Teil . Platz wie in einem Van ! Komfort einer Sänfte !
1984 war ich regelrecht verliebt in dieses Teil . Und Ihr wißt ja ,was das wichtigste an einer Autonummer ist ! ?

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#38

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 24.05.2015 16:43
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Klar Fritze, als Wolga M21 Fahrer, Sitze sauber halten.
Bei mir kam noch hinzu, vor Abfahrt vom Waldparkplatz Gardinen auf machen.
Ja und die frisch "Angetraute" nach dem Namen fragen.

Tourist, hintere Kotflügel und Heckklappe aus Plastik?
Das war mir neu, welche Baureihen betraf das und aus welcher Art Plastik bestanden die Teile?


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#39

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 24.05.2015 17:04
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #38
Klar Fritze, als Wolga M21 Fahrer, Sitze sauber halten.
Bei mir kam noch hinzu, vor Abfahrt vom Waldparkplatz Gardinen auf machen.
Ja und die frisch "Angetraute" nach dem Namen fragen.

Tourist, hintere Kotflügel und Heckklappe aus Plastik?
Das war mir neu, welche Baureihen betraf das und aus welcher Art Plastik bestanden die Teile?


Wird es ab hier schon wieder "Kacke"? Na gut beide fangen mit "W" an, aber zwischen Wartburg und Wolga, da gibt es doch einen Unterschied. (odähr, frei nach 94).
Ich lass mich gern belehren.
Micha


zuletzt bearbeitet 24.05.2015 17:06 | nach oben springen

#40

RE: Wartburg Kombi

in Leben in der DDR 24.05.2015 17:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von EMW-Mitarbeiter im Beitrag #30
Zitat von AlfredTetzlaff im Beitrag #9
Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #3
Beim Polizeiruf war es ein Wartburg 353 Tourist . (Tourist=Kombi)

h.


Die Bezeichnung "Tourist" für einen PKW aus einem Land mit sehr rigiden Reisevorschriften entbehrt nicht einer gewissen Komik.

Also, Touristen fahren nicht zwingend ins Ausland. Und (Opel-) Sportstourer haben nicht zwingend Turnschuhe dabei. Und ein Opel Admiral ist auch nicht schwimmtauglich.


Und mit dem Admiral gab es auch keine Befehlsgewalt.
Micha


nach oben springen



Besucher
16 Mitglieder und 71 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3177 Gäste und 200 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557663 Beiträge.

Heute waren 200 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen