#21

RE: Die Blumenaumühle im thüringischen Vogtland

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 20.05.2015 22:36
von fury77 | 149 Beiträge

Auch da wäre ein jeder eine solche Person!!! Lach!

Befass Dich mal mit rechtlichen Definitionen.



Und jeder ist oder war Gymnasialschulleiter? Diese Tätigkeit übte ich u. a. aus.


Wer nichts weiß, muss alles glauben.

Marie von Ebner-Eschenbach
nach oben springen

#22

RE: Die Blumenaumühle im thüringischen Vogtland

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 21.05.2015 08:46
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von fury77 im Beitrag #21
Auch da wäre ein jeder eine solche Person!!! Lach!

Befass Dich mal mit rechtlichen Definitionen.



Und jeder ist oder war Gymnasialschulleiter? Diese Tätigkeit übte ich u. a. aus.




Tja und nun!!!


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#23

RE: Die Blumenaumühle im thüringischen Vogtland

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 21.05.2015 08:51
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von fury77 im Beitrag #20
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #19
Zitat von fury77 im Beitrag #18
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #15
Zitat von fury77 im Beitrag #14
Zitat von 94 im Beitrag #9
Zitat von fury77 im Beitrag #3
... Zudem bin ich eine Person der Zeitgeschichte.

Na aber hallo! Da fährt einem zitternd doch die Ehrfurcht in die morschen Knochen. So ... Ironiemodus wieder aus. Den ehemaligen Kontrollstreifen erkennt man übrigens auch recht gut auf dem Foto, es ist das ca. 6m breite Birkenwäldchen entlang des Flußufers.


Person der Zeitgeschichte wegen der öffentlichen Namensnennung, ansonsten bin ich wie jeder Mensch nur etwas beseelter Sternenstaub.


Ein Zeuge der Geschichte. Aber keine...!
http://de.wikipedia.org/wiki/Person_der_Zeitgeschichte
http://de.wikipedia.org/wiki/Pers%C3%B6n...nlichkeitsrecht
http://de.wikipedia.org/wiki/Recht_am_eigenen_Bild

Ansonsten wäre jeder, dessen Name mal in der Zeitung/Vereinsblatt/auf einem Flyer, etc. stand, eine Person der Zeitgeschichte.

Lach!

Person der Zeitgeschichte wegen meiner beruflichen Tätigkeit, hat nichts mit Zeitzeugen zu tun


Auch da wäre ein jeder eine solche Person!!! Lach!

Befass Dich mal mit rechtlichen Definitionen.

Und mach dann dazu ein extra Thema auf, so wegen der History der Blumenaumühle, die geht sonst den Bach möglicherweise runter.





Ich habe im Rahmen eines berufsbegleitenden Informatikstudiums an der TU Chemnitz Medien- und Telekommunikationsrecht gehört. Von daher müsste ich wissen, was man unter einer Person der Zeitgeschichte oder Person des öffentlichen Lebens versteht.


Insofern!!
Weitermachen als Zeitzeuge.

O.T.:
Aber wie schon geschrieben, eigenen Thread dazu und nicht die History schreddern.
Im übrigen, im Web gibts genug Infos dazu, die Rechtssprechung hat sich diesbezüglich weiter entwickelt.
Ansonsten die entsprechenden, nicht ganz billigen Fachbücher.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 21.05.2015 09:08 | nach oben springen

#24

RE: Die Blumenaumühle im thüringischen Vogtland

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 21.05.2015 09:34
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

In 1978 wurde durch die Grenzkommission die Wartung/Art und Umfang der betrieblichen Maßnahmen geregelt.
Nach Erfordernis, am 1. Werktag jedes Monats durch die westliche Seite, von 08.00 - 16.00 Uhr. Arbeitsbereich und Aufgaben waren definiert.
Festgelegt die Anzahl der Arbeitskräfte und das erforderliche Gerät.
Bei größerenen Maßnahmen/Instandsetzung wurden gesonderte Absprachen getroffen.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#25

RE: Die Blumenaumühle im thüringischen Vogtland

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 21.05.2015 13:03
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #13
Auch keinen befestigten Kfz-Sperrgraben.
Na in welchem Grenzabschnitt gabs denn den schon *ironisch_fragend_grins*

Na wie auch immer, zu der 'Person der Zeitgeschichte' fallen mir die dem Warhol zugeschrieben 15' of fame ein, na auch egal. Was mich in diesem Thread wieder in die Tastatur greifen ließ, ist die Frage in welchem Zusammenhang die (sicherlich interessante) Aussage aus dem Vorbeitrag zu lesen ist, sprich welche Aussage aus welchem Beitrag der Donnergaul damit versucht zu relativieren?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 21.05.2015 13:04 | nach oben springen

#26

RE: Die Blumenaumühle im thüringischen Vogtland

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 21.05.2015 13:20
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #25
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #13
Auch keinen befestigten Kfz-Sperrgraben.
Na in welchem Grenzabschnitt gabs denn den schon *ironisch_fragend_grins*





Mit etwas "Ironi" wird ein 94er sowas sicherlich herausfinden.
.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#27

RE: Die Blumenaumühle im thüringischen Vogtland

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 21.05.2015 13:40
von 94 | 10.792 Beiträge

Na klar, aber jetzt Ironie mal beiseite ... worauf bezieht sich nun Dein Beitrag #24?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#28

RE: Die Blumenaumühle im thüringischen Vogtland

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.05.2015 10:56
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #27
Na klar, aber jetzt Ironie mal beiseite ... worauf bezieht sich nun Dein Beitrag Blumenaumuehle[/rot]-im-thueringischen-Vogtland.html#msg470022]#24?


Wer sich die Örtlichkeit und die baulichen Gegebenheiten jener Zeit etwas genauer anschaut, findet ohne Probleme die Antwort.
Kleiner Tip in Rot.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 23.05.2015 10:56 | nach oben springen

#29

RE: Die Blumenaumühle im thüringischen Vogtland

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 23.05.2015 14:56
von der alte Grenzgänger | 997 Beiträge

Zitat von fury77 im Beitrag #21
....Und jeder ist oder war Gymnasialschulleiter? Diese Tätigkeit übte ich u. a. aus.




.. und als Gymnasialschulleiter wird man bei öffentlicher Nennung des Namens zur "Person der Zeitgeschichte" ?
Als Leiter einer Grundschule auch ? Oder einer Waldorf- Schule?
Oder einer Baumschule? Oder Fahrschule?

Ist Dir das selbst nicht ein bisschen peinlich?

Übrigens, auch die häufigen Links zu Deiner "Solar- & Rechts- und Unrechts-Homepage" finde ich unpassend.. (Werbung ist auch nach den Forenregeln nicht erlaubt- und wenn es nur für Solaranlagen, Bücher und Vorträge ist..)

So, war gerade n` bisschen sauer..
kann jetzt mit befestigten Sperrgräben und bunten Linien weitergehen...

Siggi


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
nach oben springen

#30

RE: Die Blumenaumühle im thüringischen Vogtland

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 02.06.2015 01:00
von Kalubke | 2.293 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #28
Zitat von 94 im Beitrag #27
Na klar, aber jetzt Ironie mal beiseite ... worauf bezieht sich nun Dein Beitrag Blumenaumuehle[/rot]-im-thueringischen-Vogtland.html#msg470022]#24?


Wer sich die Örtlichkeit und die baulichen Gegebenheiten jener Zeit etwas genauer anschaut, findet ohne Probleme die Antwort.
Kleiner Tip in Rot.


Gings da um das Abzweigen von Wasser aus der Saale in den Mühlgraben? Oder um das Wiedereinleiten an einer Stelle, an der die Saale in ihrer ganzen Breite zur DDR gehörte? Oder um Betriebs-, Reinigungs- und Wartungsarbeiten an den Wehranlagen bei denen man evt. mit einem Fuß in der DDR stehen musste?

Geuß Kalubke



zuletzt bearbeitet 02.06.2015 11:19 | nach oben springen

#31

RE: Die Blumenaumühle im thüringischen Vogtland

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 02.06.2015 16:21
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #30
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #28
Zitat von 94 im Beitrag #27
Na klar, aber jetzt Ironie mal beiseite ... worauf bezieht sich nun Dein Beitrag Blumenaumuehle[/rot]-im-thueringischen-Vogtland.html#msg470022]#24?


Wer sich die Örtlichkeit und die baulichen Gegebenheiten jener Zeit etwas genauer anschaut, findet ohne Probleme die Antwort.
Kleiner Tip in Rot.


Gings da um das Abzweigen von Wasser aus der Saale in den Mühlgraben? Oder um das Wiedereinleiten an einer Stelle, an der die Saale in ihrer ganzen Breite zur DDR gehörte? Oder um Betriebs-, Reinigungs- und Wartungsarbeiten an den Wehranlagen bei denen man evt. mit einem Fuß in der DDR stehen musste?

Geuß Kalubke

Der Grenzverlauf war mittig in der Saale.
Ergo!!!


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#32

RE: Die Blumenaumühle im thüringischen Vogtland

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 02.06.2015 19:01
von Kalubke | 2.293 Beiträge

Jetzt machst Du's aber spannend. Im Kartenausschnitt der TK 25 in #12 sah es so aus, als ob die Grenze am Mühlgrabeneinlauf an einer Stelle an das fränkische Ufer (ich schreibe extra nicht "bayerisches", weil das die Franken wohl nicht so gerne hören wollen) rüberspringt. Kann natürlich auch eine Ungenauigkeit in der Karte sein. Dann kläre uns freundlicherweise mal auf, warum die Grenzkommission dieser gottverlassenen Mühle pingelig solche Betriebszeiten verordnet hat.

Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 03.06.2015 09:10 | nach oben springen

#33

RE: Die Blumenaumühle im thüringischen Vogtland

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 02.06.2015 23:08
von Kalubke | 2.293 Beiträge

Da sich der "dumpf Grollende" mit des Rätsels Lösung noch zurückhält, gebe ich hier in der Zwischenzeit eine weitere Hypothese zum Besten:

Die Grenzkommission hat festgelegt, dass 1 mal im Monat das Wehr oberhalb des Mühlgrabeneinlaufes von westlicher Seite aus von Treibgut befreit werden durfte und zwar auch der Teil des Wehres, der im thüringischen Teil der Saale liegt. Das dazu notwendige Überqueren der Staatsgrenze (wahrscheinlich im Boot auf der Saale) wurde nicht als Grenzverletzung gewertet. Vieleicht gehörte auch das gesamte Bauwerk des Wehres der DDR. Das würde dann die eigenartige Zacke im Grenzverlauf auf der TK 25 erklären.

M. E. aus heutiger Sicht echt lächerliches bürokratisches Pillepalle. Damals hätte so was ohne Regelung womöglich den III. WK auslösen können. (Witz aus!)

Gruß Kalubke



94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.06.2015 09:21 | nach oben springen

#34

RE: Die Blumenaumühle im thüringischen Vogtland

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 03.06.2015 10:41
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #33
Da sich der "dumpf Grollende" mit des Rätsels Lösung noch zurückhält, gebe ich hier in der Zwischenzeit eine weitere Hypothese zum Besten:

Die Grenzkommission hat festgelegt, dass 1 mal im Monat das Wehr oberhalb des Mühlgrabeneinlaufes von westlicher Seite aus von Treibgut befreit werden durfte und zwar auch der Teil des Wehres, der im thüringischen Teil der Saale liegt. Das dazu notwendige Überqueren der Staatsgrenze (wahrscheinlich im Boot auf der Saale) wurde nicht als Grenzverletzung gewertet. Vieleicht gehörte auch das gesamte Bauwerk des Wehres der DDR. Das würde dann die eigenartige Zacke im Grenzverlauf auf der TK 25 erklären.

M. E. aus heutiger Sicht echt lächerliches bürokratisches Pillepalle. Damals hätte so was ohne Regelung womöglich den III. WK auslösen können. (Witz aus!)

Gruß Kalubke


Es hat gschnackelt.
Ein Boot brauchte man nicht.

Bezüglich Zacken und Karten, vielleicht mal Kartenzeichen/Legenden studieren und Karten mit der Realität ((Straßenverlauf, Bach-, Flussverlauf, etc.) (z.B.: GE)) vergleichen.


"Mobility, Vigilance, Justice"
Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#35

RE: Die Blumenaumühle im thüringischen Vogtland

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 03.06.2015 13:48
von Kalubke | 2.293 Beiträge

In Google Earth ist der Grenzverlauf leider auch nicht metergenau abgebildet. Da siehts sogar so aus, als ob der "Zacken" nördlich des Wehres ein Stück fränkisches Ufer mit einschließt. Der Mühlgrabeneinlauf am Wehr lag aber zu 100% auf BRD Gebiet und auch ca. 40 m des Wehres selbst. Zum Reinigen des Wehres am Einlauf hätte man somit nicht unbedingt DDR-Gebiet betreten müssen. Gings da evt. auch um Arbeiten am Ostteil des Wehres, damit es dort durch Beschädigungen und Verfall nicht seine Aufstaufunktion verliert?

Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 03.06.2015 20:32 | nach oben springen

#36

RE: Die Blumenaumühle im thüringischen Vogtland

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 04.06.2015 10:38
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #35
In Google Earth ist der Grenzverlauf leider auch nicht metergenau abgebildet. Da siehts sogar so aus, als ob der "Zacken" nördlich des Wehres ein Stück fränkisches Ufer mit einschließt. Der Mühlgrabeneinlauf am Wehr lag aber zu 100% auf BRD Gebiet und auch ca. 40 m des Wehres selbst. Zum Reinigen des Wehres am Einlauf hätte man somit nicht unbedingt DDR-Gebiet betreten müssen. Gings da evt. auch um Arbeiten am Ostteil des Wehres, damit es dort durch Beschädigungen und Verfall nicht seine Aufstaufunktion verliert?

Gruß Kalubke


Um den Grenzverlauf in GE gehts auch nicht, ist nur ein grober Anhalt.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#37

RE: Die Blumenaumühle im thüringischen Vogtland

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 28.07.2015 21:08
von lokgrenzer | 25 Beiträge

Hallo,
mich fasziniert immer wieder Blankenstein. Eine Grenze wo Menschen sehr nahe an der Grenze wohnten und arbeiteten. Eine große Fabrik, die Pferdebahn, die Saale, Gebirge und unübersichtliches Gelände, Wahnsinn.
Noch heute, wenn man von Blankenstein die Straße nach Westen nimmt (Kolonnenweg) sieht man den Rest vom Zaun hinter dem letzten Haus bis hoch zum Bahnhof.
Und drüben über der Saale war Westen.

Andreas


Otto hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
19 Mitglieder und 87 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3119 Gäste und 168 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557083 Beiträge.

Heute waren 168 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen