#101

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 07.05.2015 19:22
von linamax | 2.015 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #100
Beton läßt sich nicht formen.
zoll


Lieder nein ! Beton kann nur aufgebrochen oder zertrümmert werden. !

Es zeugt nicht gerade von Souveränität ,wenn man seine verbohrte Meinung auch noch unverrückbar , seinen Diskussionspartnern aufzwingen
will !
Die persönliche Meinung sei Jedem gestattet ! Muss jedem gestattet sein !

MfG Fritze






Da muß ich dir leider wider sprechen , die wird hier nicht jeden gestattet .


nach oben springen

#102

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 07.05.2015 19:32
von eisenringtheo | 9.162 Beiträge

Zitat von linamax im Beitrag #99
(...)
Die Bahn soll es doch einfach aussitzen . Irgend wann ist die Streikkasse leer , und dann muß dieser Herr klein bei geben .

Das kann sehr, sehr lange dauern. Denn wenn das Geld knapp wird, hilft der Dachverband aus.
http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-05/lo...gdl-streikkasse
http://de.wikipedia.org/wiki/DBB_Beamtenbund_und_Tarifunion
Theo


linamax und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#103

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 07.05.2015 19:32
von Fritze | 3.474 Beiträge

Eberhard ,deine Meinung darfst Du ruhig sagen ! Natürlich darf sie nicht den Forenregeln widersprechen !

Und lernen tun wir doch alle noch !

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#104

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 07.05.2015 19:34
von linamax | 2.015 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #103
Eberhard ,deine Meinung darfst Du ruhig sagen ! Natürlich darf sie nicht den Forenregeln widersprechen !

Und lernen tun wir doch alle noch !

MfG Fritze




nach oben springen

#105

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 08.05.2015 15:35
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #94
Zitat von Dandelion im Beitrag #93
Zitat von Hackel39 im Beitrag #78
Bei meiner letzten Anreise zum Startbahnhof Frankenthal hatte ich unglaubliches Glück, mit der einzigen Regionalbahn noch bis Leipzig zu kommen um es von dort aus mit dem einzigen Fernzug des Tages noch nach Frankfurt / Main zu schaffen, im Westen kommt man dann besser durch wegen der überwiegend verbeamteten Personale.
Der RB- Lokführer nach Halle hatte aber in der Tat dort Feierabend und fuhr somit als GDL- Mitglied den Zug noch ans Ziel, da es in seinem Interesse war, das ist aber eine absolute Ausnahme gewesen. Die MZ schrieb sogar etwas darüber.

Danke, @Hackel39 , für die Antwort. Aber eine Frage bleibt unbeantwortet: Was wäre gewesen, wenn? Was wäre gewesen, wenn Du diese einzigen Züge, die Dir eine Heinmfahrt ermöglicht haben, nicht bekommen hättest oder sie nicht gefahren wären?

Mich interessiert einfach der organisatorische Hintergrund bzw. die Frage der Kostenübernahme in solchen Fällen



hm, Dandelion,
die übernimmt der arbeitgeber.
er wägt auch ab, ob du ne nacht in einer unterkunft schläfst oder eben bis zum standort befördert wirst.

gruß vs



Es wäre per Bus noch möglich gewesen, jedoch nur bis Leipzig, wenn allerdings dieser einzige Fernzug nicht gefahren wäre, hätte ich noch eine Mitfahrgelegenheit nach Mainz per Privat- Pkw, da wäre ich aber schon mal fast zwei Stunden zu spät am Zug gewesen.
Übrigens ging es für mich um die Fahrt zum Dienst und für den Regiobahner der DB ( dem Vater eines Exkollegen von mir, wie ich kürzlich erfahren habe) ging es um den Feierabend.
Bei extremen Notfällen wäre auch eine Taxifahrt zur nächstgelegenen "Weststadt" mit Bahnanschluß denkbar, solche Kosten sind immer noch das kleinere Übel gegenüber eines stehen gebliebenen Zuges.
Die Firma bezahlt solche Touren, wenn es abgesprochen ist, nur muß das Geld vorgestreckt werden.
Erst kürzlich mußten wir zur "Rettung" eines Zuges, der in einen tödlichen Personenunfall verwickelt war den Ablöser für 600 € per Taxi von Aachen nach Koblenz bringen, in anderen Zusammenhängen sind Taxifahrten unser Alltag auch über Strecken jenseits der 100 km- Grenze.



vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#106

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 08.05.2015 23:01
von vs1400 | 2.376 Beiträge

hallo @Hackel39,
aus der gdl bist du ja raus, bist du noch irgendwie organisiert
oder wird dies alles über deinen arbeitsvertrag geregelt?

falls du nicht organisiert seien solltest,
dann zahlt man dir, angeglichen an einem bestehenden xy... tarif und übernimmt demnach auch dessen kompletten inhalt?


gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#107

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 09.05.2015 03:22
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #106
hallo @Hackel39,
aus der gdl bist du ja raus, bist du noch irgendwie organisiert
oder wird dies alles über deinen arbeitsvertrag geregelt?

falls du nicht organisiert seien solltest,
dann zahlt man dir, angeglichen an einem bestehenden xy... tarif und übernimmt demnach auch dessen kompletten inhalt?


gruß vs


Im Prinzip sind Gewerkschaften so etwas ähnliches wie Makler.
Dort wo zwei Beteiligte, hier der Käufer und Verkäufer einer Arbeitskraft über die Marktgesetze von Angebot und Nachfrage zu keiner vernünftigen Preisbildung finden, muß eben eine Organisation helfen.
Nun sind Lokführerjobs statistisch gesehen mit über 70 Tagen nach Freiwerden einer Stelle bis zur Neubesetzung die am längsten offen bleibenden Jobangebote woraus wiederum folgt, daß sich diese Berufsgruppe bezüglich der Arbeits- und Verdienstmöglichkeiten in einer recht komfortablen Situation befindet, den Preis dafür hab ich in einem Vorbeitrag genannt.
Mein aktueller Arbeitsvertrag ist höherwertiger als der eines Gruppenleiters bei der DB, das sind Führungspersonen mit IHK- Abschlüssen oder ähnlichen bahninternen Qualifikationen mit ca. 60 Lokführern pro Verantwortungsbereich.
Der " private Krauter" wie die Konkurrenten am Verkehrsmarkt von der regionalen Bahnobrigkeit bei den zahlreichen Rausschmißveranstaltungen verächtlich bezeichnet wurde, zahlte mir beispielsweise 2005 einen anfänglichen Stundenlohn der um 30% über dem letzten regulären DB- Gehalt lag und bezogen auf die 8,50 €, die mir bei der Zeitarbeit geblüht hätten waren das sogar 50% mehr gewesen.
Die wollten pokern und haben dafür auf die Fresse gekriegt, weil fast alle gegangen sind, denen der BeSiTV ( Beschäftigungssicherungstarifvertrag) vorgelegt wurde, Personal das heute allerorten fehlt im Fahrdienst und wohl auch unter Anerkennung der bisherigen Dienstjahre und trotz gezahlter Abfindung an bestimmten DB- Standorten sofort wieder eingestellt werden würde.
Ein Jahr später, 2006 suchte man übrigens mit zweifelhaften Erfolg 1000 Lokführer per Zeitungsanzeige, viele von denen, die gegangen wurden sind in der GDL geblieben, ich sah wegen der ausnahmsweise mal funktionierenden Marktgesetze auf meinem Sektor keinen Sinn mehr darin. und hätte eigentlich auch 2005 schon keinen Arbeitgeber mehr nötig gehabt, aber das ist schon wieder eine andere Geschichte.



vs1400 und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#108

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 10.05.2015 11:32
von turtle | 6.961 Beiträge

Von mir mal ohne neuen Kommentar ,da ich meine Meinung bereits geschrieben habe.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/st...d-13584946.html

Interessante Links sind auch dabei ,


nach oben springen

#109

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 10.05.2015 18:39
von totschka (gelöscht)
avatar

Zitat von turtle im Beitrag #108
Von mir mal ohne neuen Kommentar ,da ich meine Meinung bereits geschrieben habe.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/st...d-13584946.html

Interessante Links sind auch dabei ,


Die Kommentare sind köstlich. Danke für den Link.


nach oben springen

#110

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 11.05.2015 11:34
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Hier befragt ein Reporter Bürger dieses Landes über die Streiks der GDL und es kommen Antworten, die einem das Fürchten lehren.
https://www.youtube.com/watch?v=YYGjL5qtXqw
Dieses Land repräsentiert hier ein offensichtlich restlos verblödetes Volk und man muß sich aus ganz anderen Gründen als den Tarifstreitigkeiten um seine Rente Sorgen machen.
Es ist ja nicht Raab, der fragt und es findet auch nicht in einer Kneipe oder auf einer Kirmes statt sondern mitten unter uns verbunden mit der Erkenntnis, daß diese Umfrage offensichtlich nur dazu dienen sollte, den Zuschauern, die Informationen erwarten ihre Zeit zu klauen.
Aber vielleicht leben diese Befragten viel gesünder als jemand, der sich über politische und gesellschaftliche Vorgänge im Land noch Gedanken macht, vielleicht ist das ja die Rettung.



furry und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#111

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 11.05.2015 11:50
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Ramsauers Forderung nach einer Verbeamtung des Lokfahrdienstes wäre wohl eine Lösung von vielen, vielleicht sogar die schnellste.
Die Divisionalisierung der Geschäftsbereiche vor nunmehr fast 20 Jahren bietet zudem die Chance, alles fürs erste auf den Reiseverkehr zu beschränken, speziell die Fernverkehrssparte.
Jene Personale sind ja ausschließlich auf IC/ ICE's unterwegs und das Prozedere sollte so aufwändig gar nicht sein.
Das Problem bei den übrigen ist die inzwischen wirksame Konkurrenzsituation, da ja speziell die Kundschaft im Güterverkehr kaum exklusiv mit einem Anbieter- EVU (Eisenbahnverkehrsunternehmen) fährt, die dann verbeamteten Kollegen aber andererseits eine stabile "Grundlast" an Aufträgen brauchen.
Die sich momentan ergebenden Schwankungen des Transportaufkommens federt man durch Wechselbewegungen DB Schenker- DB Regio, ggf. DB Fernverkehr ab, woraufhin nicht verbeamtete Lokführer diese Stellen zwischenzeitlich besetzen müßten aber auch nur dann wenn es keinen Überhang bei den Beamten geben würde.
Wenn alle Beteiligten dabei an einem Strang ziehen würden, wäre eine Lösung zumindest im Reiseverkehr machbar und im Güterverkehr ist die private Konkurrenz sowieso nicht in der Lage, das Transportvolumen der DB Schenker im großen Umfang aufzunehmen.
Die sollten sich jetzt schon endlich aufeinander zu bewegen, noch kann jeder sein Gesicht wahren.
Die EVG sollte derartige Pläne nicht bekämpfen, dann laufen ihnen die Mitglieder davon, da sehe ich keine Gefahr, außer der, daß dann auch das Stellwerkspersonal gerne flächendeckend Beamte werden wollen und die haben im Streikfall in der Tat die Macht alles lahm zu legen.



Fritze, eisenringtheo, vs1400 und Grete85 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.05.2015 18:38 | nach oben springen

#112

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 11.05.2015 15:56
von eisenringtheo | 9.162 Beiträge

Zitat von Hackel39 im Beitrag #111
Ramsauers Forderung nach einer Verbeamtung des Lokfahrdienstes wäre wohl eine Lösung von vielen, vielleicht sogar die schnellste.
(..).

Aber ist sie auch zweckmässig? Beamte dürfen zwar nicht streiken, können aber "Dienst nach Vorschrift" tätigen. Und den Bahnbetrieb mit seinen vielen Dienstvorschriften kann man gehörig aufmischen, wenn man alle Handlungen gemäss Vorschrift ganz langsam und gründlich durchführt und alles noch zwei- bis dreimal kontrolliert.
Theo


Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#113

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 11.05.2015 16:16
von Fritze | 3.474 Beiträge

Aber Dienst nach Vorschrift heißt doch auch die Fahrpläne einhalten ,oder ?

Ich wünsche den Lokführern jedenfalls vernünftige Arbeitsbedingungen !

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#114

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 11.05.2015 16:20
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #112
Zitat von Hackel39 im Beitrag #111
Ramsauers Forderung nach einer Verbeamtung des Lokfahrdienstes wäre wohl eine Lösung von vielen, vielleicht sogar die schnellste.
(..).

Aber ist sie auch zweckmässig? Beamte dürfen zwar nicht streiken, können aber "Dienst nach Vorschrift" tätigen. Und den Bahnbetrieb mit seinen vielen Dienstvorschriften kann man gehörig aufmischen, wenn man alle Handlungen gemäss Vorschrift ganz langsam und gründlich durchführt und alles noch zwei- bis dreimal kontrolliert.
Theo


Das weiß doch ein Ramsauer nicht.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#115

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 11.05.2015 18:35
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #112
Zitat von Hackel39 im Beitrag #111
Ramsauers Forderung nach einer Verbeamtung des Lokfahrdienstes wäre wohl eine Lösung von vielen, vielleicht sogar die schnellste.
(..).

Aber ist sie auch zweckmässig? Beamte dürfen zwar nicht streiken, können aber "Dienst nach Vorschrift" tätigen. Und den Bahnbetrieb mit seinen vielen Dienstvorschriften kann man gehörig aufmischen, wenn man alle Handlungen gemäss Vorschrift ganz langsam und gründlich durchführt und alles noch zwei- bis dreimal kontrolliert.
Theo


Theo, die Vorschriften sind auch so einzuhalten und besonders schwach motivierte Kollegen legen die auch ohne Beamte zu sein im Sinne der maximalen Bequemlichkeit aus, ein Umstand, der mich schon zu meiner DB- Zeit extrem genervt hat, da er letzten Endes auch Kunden gekostet hat.
Ich meine hier spezille Auslegungen der DDV (Dienstdauervorschrift) oder des RKV (Rahmenkollektivvertrags) wobei man beides dahingehend auslegen konnte, sich Arbeit vom Halse zu halten.
Das ist übrigens auch eine ganz schlimme Falle im aktuellen Arbeitskampf, wenn Weselskys Leute selbigen in die Pfanne hauen, indem sie bestimmte Spitzfindigkeiten im beruflichen Alltag ausleben, dazu ein Beispiel:
Einst versuchte der Arbeitgeber dem Fahrpersonal die Gastfahrten (wegen fehlendem Gegenzug, für den der Lokführer ja nichts kann) nur noch halbiert anzurechnen, was aus genannten Gründen für pures Entsetzen und zu Protesten führte.
Allerdings gab es eine gewisse Klientel, die auch dann auf diese Gastfahrten pochte, wenn tatsächlich mal ein verspäteter Zug als Gegenleistung zum Heimatbahnhof abzufahren war und wenn dann das Donnerwetter kam, kroch man unter die Betriebsratsglucke und bekam Recht- ein Zustand der nachweislich Jobs gekostet hatte, da auf seinem Heimatbahnhof ja auch wieder eine Ablöser wartete, der dann außerplanmäßig Gastfahrten machen mußte, da sein verspäteter Zug ja gar nicht kam...das ist schon Dienst nach Vorschrift im negativsten Sinne des Wortes.
Erst neulich kam ich von meiner letzten Leistung (650 km Basel- Aachen+ 9 h Gastfahrt) heim als im Regionalexpress ein Exkollege zustieg und sich darüber aufregte, daß er nach der Planleistung 100 km Halle- Erfurt auf der Rückfahrt nach Halle noch eine Lok aus Großkorbetha 20 km nach Halle bringen sollte (wo es doch angeblich einen sog. Loktauscher gab, der aber was anderes machen mußte...).
Er fuhr natürlich wie geplant trotz Anfrage des Disponenten nach Halle, die Lok war dem egal, der Feierabend war nun mal heilig.
Da überlegte ich still für mich, daß solche keine drei Tage bei einer Privatbahn überleben würden, selbst wenn es Plandienste wären.
Wie stark diese Klientel dort heute noch vertreten ist, kann ich nicht einschätzen aber die Beamtenmentalität ist definitiv schon vorhanden und dahingehend sind keine Überraschungen zu erwarten.
Ansonsten sind fast alle Arbeitshandlungen minutiös kalkuliert, z. B. die Vorbereitungsarbeiten nach der Lokübernahme, die Fußwege zum Abstellort usw., da ist nichts mit Bummeln, die Frage ist nur, ob sich Arbeitgeber alle Spitzfindigkeiten gefallen lassen würden, sollte es ein neues Beamtensystem bei der Bahn geben.



Fritze, vs1400 und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#116

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 12.05.2015 00:42
von vs1400 | 2.376 Beiträge

Zitat von Hackel39 im Beitrag #110
Hier befragt ein Reporter Bürger dieses Landes über die Streiks der GDL und es kommen Antworten, die einem das Fürchten lehren.
https://www.youtube.com/watch?v=YYGjL5qtXqw
Dieses Land repräsentiert hier ein offensichtlich restlos verblödetes Volk und man muß sich aus ganz anderen Gründen als den Tarifstreitigkeiten um seine Rente Sorgen machen.
Es ist ja nicht Raab, der fragt und es findet auch nicht in einer Kneipe oder auf einer Kirmes statt sondern mitten unter uns verbunden mit der Erkenntnis, daß diese Umfrage offensichtlich nur dazu dienen sollte, den Zuschauern, die Informationen erwarten ihre Zeit zu klauen.
Aber vielleicht leben diese Befragten viel gesünder als jemand, der sich über politische und gesellschaftliche Vorgänge im Land noch Gedanken macht, vielleicht ist das ja die Rettung.


ein leidiges thema, Hackel39,
eben auch ein wenig ot, doch keinesfalls zu ignorieren.

doch mal hin zum thema,
zu viele user, "user" bilden sich ihre meinung aus den medien und nutzen ihre heutigen möglichkeiten nur sehr sporadisch, dann jedoch noch oberflächlich.
doch liegt es wirklich an ihnen, oder eher an dem, was ihnen zb. vom www versprochen wird?!

die wenigsten user, "user" werden sich wohl mit der geschichte/ entstehung der evg bzw. der GDL beschäftigt haben
und sehen/ reagieren eher gern auf deren mitgliedszahlen.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#117

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 18.05.2015 16:56
von Pit 59 | 10.128 Beiträge

Na das ist doch mal wieder was ganz neues,ab Morgen Streiken die Lokführer,das Ende soll Offen sein. Ich freue mich für meinen Kumpel den Taxifahrer


nach oben springen

#118

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 18.05.2015 17:16
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #117
Na das ist doch mal wieder was ganz neues,ab Morgen Streiken die Lokführer,das Ende soll Offen sein. Ich freue mich für meinen Kumpel den Taxifahrer


Und ich bin zu Zeit nicht davon betroffen,aber ich schreibe lieber nicht,das ich mich freue. Verstehe sowieso nicht das die hier in Deutschland alle streiken müssen, Wo es allen so gut geht,das man sogar Einwanderung von ganzen Herzen verkraften kann.
Also Freunde, nehmt das bitte nicht ernst!!!!!


nach oben springen

#119

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 18.05.2015 17:24
von Pit 59 | 10.128 Beiträge

Klar geht es allen gut Jürgen,aber Du kennst sicher das Sprichwort "Je mehr er hat,um so mehr will er" (oder so ähnlich )


nach oben springen

#120

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 18.05.2015 18:39
von SiK90 (gelöscht)
avatar

Zitat von Pit 59 im Beitrag #119
Klar geht es allen gut
.
Echt? Wäre mir neu...

Aber logisch; ein Streik einer solchen Berufsgruppe ist natürlich einschneidend. Allerdings gilt auch hier das Streikrecht. Wie sonst sollen die ihre Interessen sonst durchsetzen?


RudiEK89 und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Streiks in der DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Lutze
19 29.10.2013 17:38goto
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 • Zugriffe: 750
Der Untergang der Diktaturen
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
121 25.05.2014 18:54goto
von schnatterinchen • Zugriffe: 6963
Streik DDR 1990 bei Verkehrsbetrieben in Potsdam
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
4 15.11.2010 20:19goto
von Stabsfähnrich • Zugriffe: 748
Staatsbürgerkunde in der DDR, wahr oder nicht wahr?
Erstellt im Forum DDR Zeiten von wosch
95 28.10.2010 23:12goto
von matloh • Zugriffe: 12585
Finanzhilfe aus der DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
2 07.07.2010 19:28goto
von 94 • Zugriffe: 388

Besucher
21 Mitglieder und 60 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1561 Gäste und 124 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557201 Beiträge.

Heute waren 124 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen