#221

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 22.05.2015 07:14
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Ich bin gespannt wie die Schlichtung verläuft.....

Oberstes Gebot der Schlichter ist es neutral zu sein, es kann dann nicht sein, das eine Seite der Schlichter der anderen "unprofessionelles Vorgehen" vorwirft.

Ich glaube nicht, dass das hilfreich war.


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#222

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 22.05.2015 07:35
von damals wars | 12.171 Beiträge

Die Meinungsfreiheit gilt auch für Schlichter, es sei den, ein Gesetz regelt etwas anderes.
Außerdem vertritt er diese Meinung seid Wochen, nur war es bisher keine Meldung wert.
Trotzdem hat die Bahn ihn akzeptiert.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#223

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 22.05.2015 07:41
von damals wars | 12.171 Beiträge

und ausgegebenen Anlaß nochmal im Zusammenhang:

Zitat von vs1400 im Beitrag #214
[quote=turtle|p470029]

egal ...
der ramelow ist ja nun schlichter der gdl, fast 20jahre gewerkschaftserfahrung und hat schon mal die grobe richtung aufgezeigt.
" ... Die Regierung habe als Eigentümer nicht die Tarifverhandlungen favorisiert, sondern sich einen Vorteil verschaffen wollen, indem man die freien Verhandlungen gesetzlich reglementiert. "Da muss ich als Gewerkschafter sagen: Das kann man nicht tun", sagte Ramelow. "Man kann Gewerkschaften per Gesetz nicht die freien Verhandlungen verbieten."

Die Bahn habe zudem nie über Entlastungen für die Lokführer verhandelt, beklagte Ramelow. Das Drama habe sich neunmal abgespielt, weil die Grundlagen einer Tarifvereinbarung von der Bahn nicht geschaffen worden seien. "Ich habe in meinem Leben viele Tarife verhandelt, ein derart unprofessionelles Vorgehen habe ich noch nicht erlebt", sagte Ramelow. ...".



quelle und mehr dazu

gruß vs

Der Personalchef der Bahn spricht wie Mehdorn, ist da Zufall oder Anpassung?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
zuletzt bearbeitet 22.05.2015 07:42 | nach oben springen

#224

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 22.05.2015 12:01
von turtle | 6.961 Beiträge

https://www.tagesschau.de/inland/tarifeinheit-bahn-105.html

Es ging hoch her im Bundestag - die Ansichten zum Tarifeinheitsgesetz liegen weit auseinander. Am Ende setzte sich die Koalition wie erwartet durch, doch nicht alle in den eigenen Reihen stimmten dafür. Das Gesetz soll nun im Sommer in Kraft treten - allerdings wurden bereits Verfassungsklagen angekündigt.
Der Bundestag hat das umstrittene Gesetz zur Tarifeinheit beschlossen. Für das Gesetz stimmten 448 Abgeordnete, 126 waren dagegen, 16 Parlamentarier enthielten sich. Damit gab es auch Gegenstimmen aus der Koalition. Den Bundesrat soll das Gesetz am 12. Juni passieren. Da eine Mehrheit in der Länderkammer nicht erforderlich ist, dürften die Regelungen im Monat darauf in Kraft treten. Mehrere Berufsgewerkschaften haben allerdings schon Verfassungsklage angekündigt.
Zuvor hatten sich Koalition und Opposition in der abschließenden Bundestagsberatung einen heftigen Schlagabtausch geliefert: Eine notwendige Maßnahme, damit kleine Spartengewerkschaften mit Streiks nicht das Land lahmlegen können - so begründet die Bundesregierung das Gesetz zur Tarifeinheit. Ein unverhältnismäßiger Eingriff ins Streikrecht - so sehen es Linkspartei und Grüne. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles von der SPD verteidigte das Gesetz als "Mittel zur Stärkung der Tarifautonomie". Die Opposition warf der Regierung vor, Grundrechte auszuhöhlen. Dem Gesetz zufolge soll in Betrieben für eine bestimmte Beschäftigtengruppe nur noch der Tarifvertrag der Gewerkschaft mit den meisten Mitgliedern gelten.
Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles im Bundestag
"Wir setzen auf Kooperation und Einigung"
Nahles lobte die geplante Schlichtung zwischen Lokführergewerkschaft GDL und Bahn. "Das ist der Sinn des Gesetzes: Wir setzen auf Kooperation und Einigung", so Nahles. Der Bahn-Streik war abgebrochen worden, nachdem sich Bahn und GDL auf eine Schlichtung geeinigt hatten. "Das Koalitionsrecht und das Streikrecht tasten wir nicht an", sagte die Arbeitsministerin. Kollektives Handeln werde aber ad absurdum geführt, wenn nur für einzelne Gruppen auf dem Rücken der Belegschaft gekämpft werde.
"Streiks werden faktisch unzulässig"
Linke-Fraktionsvize Klaus Ernst kritisierte, das Gesetz sei eine Einschränkung des Streikrechts kleiner Gewerkschaften. Streiks würden faktisch unzulässig, weil ein Streik nur rechtens sei, wenn er auf den Abschluss eines Tarifvertrags ziele. Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter sagte, kleine Gewerkschaften hätten das Tarifniveau zuletzt immer wieder angehoben. "Die SPD steht an vorderster Front, dass das Tarifniveau nicht nach oben gezogen wird", so Hofreiter.


vs1400 und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#225

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 22.05.2015 12:09
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #224
https://www.tagesschau.de/inland/tarifeinheit-bahn-105.html

Es ging hoch her im Bundestag - die Ansichten zum Tarifeinheitsgesetz liegen weit auseinander. Am Ende setzte sich die Koalition wie erwartet durch, doch nicht alle in den eigenen Reihen stimmten dafür. Das Gesetz soll nun im Sommer in Kraft treten - allerdings wurden bereits Verfassungsklagen angekündigt.
Der Bundestag hat das umstrittene Gesetz zur Tarifeinheit beschlossen. Für das Gesetz stimmten 448 Abgeordnete, 126 waren dagegen, 16 Parlamentarier enthielten sich. Damit gab es auch Gegenstimmen aus der Koalition. Den Bundesrat soll das Gesetz am 12. Juni passieren. Da eine Mehrheit in der Länderkammer nicht erforderlich ist, dürften die Regelungen im Monat darauf in Kraft treten. Mehrere Berufsgewerkschaften haben allerdings schon Verfassungsklage angekündigt.
Zuvor hatten sich Koalition und Opposition in der abschließenden Bundestagsberatung einen heftigen Schlagabtausch geliefert: Eine notwendige Maßnahme, damit kleine Spartengewerkschaften mit Streiks nicht das Land lahmlegen können - so begründet die Bundesregierung das Gesetz zur Tarifeinheit. Ein unverhältnismäßiger Eingriff ins Streikrecht - so sehen es Linkspartei und Grüne. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles von der SPD verteidigte das Gesetz als "Mittel zur Stärkung der Tarifautonomie". Die Opposition warf der Regierung vor, Grundrechte auszuhöhlen. Dem Gesetz zufolge soll in Betrieben für eine bestimmte Beschäftigtengruppe nur noch der Tarifvertrag der Gewerkschaft mit den meisten Mitgliedern gelten.
Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles im Bundestag
"Wir setzen auf Kooperation und Einigung"
Nahles lobte die geplante Schlichtung zwischen Lokführergewerkschaft GDL und Bahn. "Das ist der Sinn des Gesetzes: Wir setzen auf Kooperation und Einigung", so Nahles. Der Bahn-Streik war abgebrochen worden, nachdem sich Bahn und GDL auf eine Schlichtung geeinigt hatten. "Das Koalitionsrecht und das Streikrecht tasten wir nicht an", sagte die Arbeitsministerin. Kollektives Handeln werde aber ad absurdum geführt, wenn nur für einzelne Gruppen auf dem Rücken der Belegschaft gekämpft werde.
"Streiks werden faktisch unzulässig"
Linke-Fraktionsvize Klaus Ernst kritisierte, das Gesetz sei eine Einschränkung des Streikrechts kleiner Gewerkschaften. Streiks würden faktisch unzulässig, weil ein Streik nur rechtens sei, wenn er auf den Abschluss eines Tarifvertrags ziele. Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter sagte, kleine Gewerkschaften hätten das Tarifniveau zuletzt immer wieder angehoben. "Die SPD steht an vorderster Front, dass das Tarifniveau nicht nach oben gezogen wird", so Hofreiter.





da bin ich ausnahmsweise mal mit den Linken. Das ist ein Frontalangriff auf die Tarifautonomie und das Streikrecht. >Ich hoffe, dass das Gesetz vom BGH gekippt wird.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
vs1400, damals wars, Fritze, ek40 und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#226

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 22.05.2015 13:19
von vs1400 | 2.392 Beiträge

hab mirs live auf phoenix angesehen und ja, bin echt enttäuscht von unseren "vertretern". zumindest von denen die dafür stimmten, was sich dann hoffentlich bei der nächsten wahl auszahlen wird.
seid '90 hab ich nie links gewählt, doch dieses heutige ergebnis lässt ja praktisch etwas anderes nicht mehr zu.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.05.2015 13:23 | nach oben springen

#227

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 22.05.2015 13:55
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #222
Die Meinungsfreiheit gilt auch für Schlichter, es sei den, ein Gesetz regelt etwas anderes.
Außerdem vertritt er diese Meinung seid Wochen, nur war es bisher keine Meldung wert.
Trotzdem hat die Bahn ihn akzeptiert.



Wahrscheinlich gab es keinen anderen, der sich zur Verfügung stellte


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#228

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 22.05.2015 14:09
von damals wars | 12.171 Beiträge

Und wieder mit mit Wissen und Wollen = vorsätzlich gegen das Grundgesetz verstoßen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#229

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 22.05.2015 16:23
von Fritze | 3.474 Beiträge

Dieses Gesetz ist ein weiterer Sargnagel auf dem Weg des Untergangs der SPD !
Frau Nahles sollte sich in Grund und Boden schämen ! Pfui ihr Volksver(t)räter !

Mit streitbarem Gruß Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
kassberg, vs1400, LO-Wahnsinn und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#230

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 22.05.2015 16:25
von Fritze | 3.474 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #228
Und wieder mit mit Wissen und Wollen = vorsätzlich gegen das Grundgesetz verstoßen.


Tja ,eigentlich sollte Deutschland schon seit 25 Jahren eine Verfassung haben !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#231

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 22.05.2015 19:59
von totschka (gelöscht)
avatar

Zitat von G.Michael im Beitrag #220
(Äh..m neben der Tagesschau gibt es auch noch andere Nachrichtensendungen, mach Dich mal schlau)

Naja, bissel arrogant kommt das schon 'rüber von einem, der sich hier outet, dass er selbst nicht in der Lage ist, sich Hintergrundwissen anzueignen...
Zitat von G.Michael im Beitrag #202
Es ist schade, das ich nicht über Hintergrundwissen im einzelnen verfüge...

Der Rest von Deinem Gejammer ist geschenkt und spiegelt exakt die Hetze aus der BILD wieder. Auch in dieser Hinsicht bist Du eben nur deutscher Bundesdurchschnitt.


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#232

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 22.05.2015 20:15
von totschka (gelöscht)
avatar

Hier ist mal eine interessante Hintergrundinformation: Es geht um Mitglieder im Aufsichtsrat der Bahn.


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#233

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 22.05.2015 23:34
von vs1400 | 2.392 Beiträge

Zitat von totschka im Beitrag #232
Hier ist mal eine interessante Hintergrundinformation: Es geht um Mitglieder im Aufsichtsrat der Bahn.


toschka,

es ist immer leichter,
sich nicht wirklich mit der thematik auseinanderzusetzen und spontan, emotional eine meinung darzustellen.

thx für die info,
doch die masse ist (mir) bekannt.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#234

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 23.05.2015 12:15
von totschka (gelöscht)
avatar

Nun muss ich mir diese Informationen nur noch zusammenbauen. Die Verräterpartei mit der unsäglichen Frau Nahles hat ja in der Vergangenheit schon gewaltig die Zerschlagung des Sozialstaates betrieben (Stichwort: Sozialgesetzgebung). Jetzt geht es den letzten kleinen kämpferischen Gewerkschaften an die Gurgel, Stichwort: Tarifeinheitsgesetz. Damit ist beispielsweise die GdL dann aus dem Rennen, und die "Arbeitgeber" müssen sich nicht mehr herum ärgern, sondern können dann schalten und walten ganz nach Gutdünken. Die handzahme EVG (ehemals Transnet - da klingelts bei mir) haben sie am Gängelband, die ist also kein Problem mehr.

Da kann man nur hoffen, dass dieses Gesetz von den Verfassungsrichtern in der Luft zerrissen wird. Und irgendwann sollte auch dem Letzten ein Licht aufgehen, dass in dieser beschissenen Demokratiesimulation BRD keine Politik für den einfachen Bürger gemacht wird, sondern für die, die vor Geld kaum noch laufen können.


vs1400, josy95, Fritze und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.05.2015 12:15 | nach oben springen

#235

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 23.05.2015 12:36
von icke46 | 2.593 Beiträge

Die Liste der Aufsichtsräte ist in einer Hinsicht nicht vollständig:

Für die GDL ist Mario Reiß gewähltes Mitglied des Aufsichtsrates der DB AG.

Gruss

icke



vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#236

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 23.05.2015 17:29
von eisenringtheo | 9.172 Beiträge

Zitat von totschka im Beitrag #234
(...). Jetzt geht es den letzten kleinen kämpferischen Gewerkschaften an die Gurgel, Stichwort: Tarifeinheitsgesetz. Damit ist beispielsweise die GdL dann aus dem Rennen, und die "Arbeitgeber" müssen sich nicht mehr herum ärgern, sondern können dann schalten und walten ganz nach Gutdünken. Die handzahme EVG (ehemals Transnet - da klingelts bei mir) haben sie am Gängelband, die ist also kein Problem mehr.
(..).

Kleine Gewerkschaften haben wenig Macht, doch die meisten Lokführer sind bei der GDL...
Traditionell vertreten Gewerkschaften bestimmte Berufsgattungen; Betriebe, selbst die kleinen, müssen oft Personal aus verschiedenen Berufen anstellen (Handwerker aller Art sowie kaufmännisches Personal). Grosse Betriebe brauchen alle möglichen Berufsleute. Zwingt man die alle in eine Gewerkschaft, hebelt man verfassungsmässige Rechte aus. So ist es auch ohne grosse Kenntnisse des Bahnbetriebes ersichtlich, dass die Mitarbeiter von Eisenbahnunternehmen verschiedene Tätigkeiten ausüben und deshalb auch ganz unterschiedliche Interessen haben. Nur ein Beispiel: Mitarbeiter, welche in einer Werkstätte die Waggons mit Farbe versehen, möchte vielleicht lieber bei einer Gewerkschaft sein, die die Interessen der Maler vertreten und nicht unbedingt die Anliegen der Lokführer und Zugbegleiter mittragen.
Theo


Gert, vs1400 und ek40 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#237

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 23.05.2015 23:43
von vs1400 | 2.392 Beiträge

Zitat von totschka im Beitrag #234
Nun muss ich mir diese Informationen nur noch zusammenbauen. Die Verräterpartei mit der unsäglichen Frau Nahles hat ja in der Vergangenheit schon gewaltig die Zerschlagung des Sozialstaates betrieben (Stichwort: Sozialgesetzgebung). Jetzt geht es den letzten kleinen kämpferischen Gewerkschaften an die Gurgel, Stichwort: Tarifeinheitsgesetz. Damit ist beispielsweise die GdL dann aus dem Rennen, und die "Arbeitgeber" müssen sich nicht mehr herum ärgern, sondern können dann schalten und walten ganz nach Gutdünken. Die handzahme EVG (ehemals Transnet - da klingelts bei mir) haben sie am Gängelband, die ist also kein Problem mehr.

Da kann man nur hoffen, dass dieses Gesetz von den Verfassungsrichtern in der Luft zerrissen wird. Und irgendwann sollte auch dem Letzten ein Licht aufgehen, dass in dieser beschissenen Demokratiesimulation BRD keine Politik für den einfachen Bürger gemacht wird, sondern für die, die vor Geld kaum noch laufen können.


diesbezüglich bin ich nicht ganz deiner meinung, totschka,
denn es gab eine friedenspflicht der gdl, während einer tarifverhandlung.

im eigentlichen sollten doch demnach eher die bestehenden gesetze gelten und änderungen keine wirksamkeit erlangen,
zumal sie angefochten werden.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


zuletzt bearbeitet 24.05.2015 22:35 | nach oben springen

#238

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 23.05.2015 23:52
von vs1400 | 2.392 Beiträge

Zitat von icke46 im Beitrag #235
Die Liste der Aufsichtsräte ist in einer Hinsicht nicht vollständig:

Für die GDL ist Mario Reiß gewähltes Mitglied des Aufsichtsrates der DB AG.

Gruss

icke



was man dabei auch beachten sollte, icke,
mitglied des aufsichtsrates der db-ag
und arbeitnehmervertreter.

welchen einfluss haben mitglieder der arbeitnehmervertreter in aufsichtsräten,
icke?

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


zuletzt bearbeitet 24.05.2015 00:52 | nach oben springen

#239

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 24.05.2015 01:05
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von totschka im Beitrag #234
Nun muss ich mir diese Informationen nur noch zusammenbauen. Die Verräterpartei mit der unsäglichen Frau Nahles hat ja in der Vergangenheit schon gewaltig die Zerschlagung des Sozialstaates betrieben (Stichwort: Sozialgesetzgebung). Jetzt geht es den letzten kleinen kämpferischen Gewerkschaften an die Gurgel, Stichwort: Tarifeinheitsgesetz. Damit ist beispielsweise die GdL dann aus dem Rennen, und die "Arbeitgeber" müssen sich nicht mehr herum ärgern, sondern können dann schalten und walten ganz nach Gutdünken. Die handzahme EVG (ehemals Transnet - da klingelts bei mir) haben sie am Gängelband, die ist also kein Problem mehr.

Da kann man nur hoffen, dass dieses Gesetz von den Verfassungsrichtern in der Luft zerrissen wird. Und irgendwann sollte auch dem Letzten ein Licht aufgehen, dass in dieser beschissenen Demokratiesimulation BRD keine Politik für den einfachen Bürger gemacht wird, sondern für die, die vor Geld kaum noch laufen können.



(Fett)

EVG, einstmals nannten sich die Transnet mit einem Herrn Norbert Hansen in Spitzenfunktion.

Aber lest selbst und denkt euch euren Teil...

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&e...2,d.ZGU&cad=rja

+

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&e....93990622,d.ZGU


Frau Nahles unbedingt als Arbeiterverräter zu titulieren...,gut, da kann man geteilter Meinung drüber sein, wenn man weiß, das Politik schon immer ein schmutziges Geschäft war und immer schmutziger geworden ist..., wird.

Solange es nicht endlich mal den ganz großen und fast schon überfälligen Knall gibt und die Menschen geschlossen wieder auf der Staße sind und zeigen, was sie wollen und vor allem, was NICHT!

So wie 1989 in der ehem. DDR...

Aber diese Person eines N. H. ist für mich das Abbild für Verrat..., in dessen Folge sich die Transnet sehr schnell in EVG umbenannt hat...

So wie einst einst ein http://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Ley der http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&e....93990622,d.ZGU

Und noch was, wem´s noch nicht aufgefallen ist.

Verdi, die Dachorganisation der EINHEITSgewerkschaft, zu der auch Transnet gehörte und EVG gehört, macht ja derzeit gewaltig Bambule bei der Post, um die perfiden Unternehmensstrategien eines ach so toll börsenorientierten Unternehmens zu kippen, die nur zur Steigerung der Dividende ihrer Großaktionäre jetzt das selbige Spiel wie einst bei der DB- AG betreiben.

Was? Die massive Auslagerung von Arbeitsplätzen in Tochterfirmen mit Dumpinglohnniveau...

Damals bei der DB- AG hat Transnet unter massgeblichem Mitwirken ihres tollen Hern Norbert Hansen dem allen zugestimmt, das mitgetragen. Und wohlbemerkt, damals gegen den Willen der untergebutterten GDL!

Jetzt sieht man wohl die eigenen Felle schwimmen und versucht, Schadensbegrenzung zu betreiben...

Bin kein Jurist, aber ich sehe sehr gute Chancen, das dieses tolle Tarifeinheitsgesetz vor dem BVG kippt. DBB und Cockpit hat ja heute schon angekündigt, eine einstweilige Verfügung zu beantragen und im Anschluß zu klagen. Marburger Bund und GDL und andere kleine Gewerkschaften werden wohl auf diesen Zug mit aufspringen.

Zum Schluß: Ich bin auch Mitglied der GDL und stolz darauf. Auch wenn Personenkult ganz und gar nicht mein Ding ist, auch stolz auf Klaus Weselsky.
Endlich mal ein Mann mit Carisma, Durchhaltevermögen und unbeugsamen Willen! Trotz zielgerichteten Medienterror, skrupelloser Diffamierung und, und und!

Solche Männer braucht das, nein, dieses Land!
Und damit die Feministinnen nicht quäken, auch Frauen von diesem Format!


josy95

(Satzzeichen- Edit)


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
Rostocker, Lutze, Fritze, Hackel39, Rainman2, vs1400, ek40 und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.05.2015 01:14 | nach oben springen

#240

RE: Streik der Lokführer

in Themen vom Tage 24.05.2015 10:27
von EK82I | 869 Beiträge

Meine Meinung zu dem aktuellen Geschehen kam ja auch schon zum Ausdruck.Nach dieser Legistatur des Bundestages wird es nie wieder eine SPD in der Verantwortung geben.Wofür stehen die überhaupt noch ein,angeblich für die Interessen des kleinen Mannes (oder Frauen). Nahles & Gabriel schaffen ganze Arbeit, um sich selbst abzuschaffen!


Fritze, eisenringtheo, vs1400 und ek40 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Streiks in der DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Lutze
19 29.10.2013 17:38goto
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 • Zugriffe: 754
Der Untergang der Diktaturen
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
121 25.05.2014 18:54goto
von schnatterinchen • Zugriffe: 6987
Streik DDR 1990 bei Verkehrsbetrieben in Potsdam
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
4 15.11.2010 20:19goto
von Stabsfähnrich • Zugriffe: 748
Staatsbürgerkunde in der DDR, wahr oder nicht wahr?
Erstellt im Forum DDR Zeiten von wosch
95 28.10.2010 23:12goto
von matloh • Zugriffe: 12601
Finanzhilfe aus der DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
2 07.07.2010 19:28goto
von 94 • Zugriffe: 392

Besucher
28 Mitglieder und 70 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 2278 Gäste und 151 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 558044 Beiträge.

Heute waren 151 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen