#121

RE: Putins Rocker wollen nach Berlin

in Themen vom Tage 28.04.2015 15:21
von utkieker | 2.915 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #114
Zitat von utkieker im Beitrag #104

Der Bikerclub hält doch die Erinnerung an die Gefallenen lebendig und es muss keinesfalls pietätlos sein sondern in einer ansprechenden Würdigung geschehen. ........



Die Annahme, daß die nur "Kreide fressen", wie der Wolf im Märchen, um mit ihrem "Sieges-" (nicht Gedenk-)zug eventuell durchgelassen zu werden, ist durchaus berechtigt. Das wäre dann ein symbolischer Sieg über die heutigen "Faschisten", wie russisch-national gesinnte Kreise es gern ausdrücken.




Natürlich ist es ein Gedenken an den Sieg über Nazideutschland vor 70 Jahren und wären ihre Urväter nicht auf fremder Erde verblutet, man hätte leichtes Spiel sie im eigenen Land zu gedenken. Obwohl die Motorradfahrer mit gültigen Visum an der Grenze zwischen Weißrussland und Polen anfahren wird ihnen die Einreise verwehrt. Die EU ansonsten mit rechtsstaatlichen Heiligenschein ausgestattet, verletzt an dieser Stelle ihre eigenen Rechtsprinzipien. Man kommt also mit gültigen Papieren an die Grenze und schon heißt es "April, April euer Visum wird für Ungültig erklärt euer Boss ist ein Duzfreund von Putin". Ob die Nachtwölfe wirklich "Kreide gefressen" haben ist völlig belanglos, lässt sich auch schwer beweisen und muss von den Bikern auch nicht gegenteilig bewiesen werden. Alles andere ist Willkür, Schikane und Gesinnungsjustiz. Was nutzt mir das Gefasel von Reisefreiheit, wenn ich zwar ausreisen darf aber nirgendwo einreisen.
In so fern könnte Jeder abgewiesen werden, deren Gesinnung nicht 100% kompatibel ist mit dem Mainstream des Einreiselandes - Rocker, Fahrradfahrer, Wandervögel oder Selbsthilfegruppen von Behinderten. Das Außenministerium der Russischen Föderation hat gegen die schikanöse Behandlung ihrer Landsleute protestiert.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
DoreHolm, Larissa und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#122

RE: Putins Rocker wollen nach Berlin

in Themen vom Tage 28.04.2015 15:25
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von TOMMI im Beitrag #111
Bikertour russischer Rocker durch Polen zu uns aus Anlass
des 70.Jahrestages zum Kriegsende?
Im Prinzip nichts gegen einzuwenden, aaaaaber........

Schon vergessen, dass der Überfall auf Polen quasi ein Gemeinschaftswerk von Nazis und Bolschewisten war,
nur dass Stalin cleverer war, Hitler allein sich die Hände schmutzig machen ließ und sich dann seinen Anteil an der Beute
holte? Dass sich die Bolschewisten im Ostteil Polens ähnlich schlimm benahmen,wie die Nazis im Westteil, sei hier auch erwähnt.
Polen erhielt dann später als "Entschädigung" für die geraubten Gebiete Schlesien, Hinterpommern, Danzig, das
südliche Ostpreußen. Bevor hier jemand "Revanchismus" schreit, der sei daran erinnert, dass es Lenin war, der
predigte, dass ein gerechter Frieden ua. ohne Annektion und Kontributionen zu erfolgen habe.

Schon vergessen, dass die Warschauer Aufständischen von der "Ruhmreichen Roten Armee" schmählich im Stich gelassen wurden?
Wohl kalkuliert, hätten diese nicht zum späteren Satellitenregime von Warschau gehört.

Ich habe ein Bild in der Zeitung gesehen von diesen Rockern, einer trägt eine Fahne mit dem Bildnis Stalins. Allein
das eine Provokation.

Ich denke mal, die Polen haben zuweilen ein besseres Gedächtnis und mehr "Arsch in der Hose" als unsere Politiker.
Daher die Durchreiseverweigerung.
Das Geschwätz, von wegen Putin etc. einfach nur peinlich.

Seit 70 Jahren haben wir in Mitteleuropa Frieden und so soll es auch bleiben.
Und ich denke, 70 Jahre Frieden zu feiern ist in Ordnung, ganz gleich mit wem.



ein wichtiger Meilenstein in dieser Aufzählung fehlt noch, das ist die Mordaktion der Russen am polnischen Offz. Korps. 40.000 Opfer liegen in Katyn


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#123

RE: Putins Rocker wollen nach Berlin

in Themen vom Tage 28.04.2015 15:32
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #112
Polen erhielt die ehemaligen Ostgebiete des Deutschen Reiches, Schlesien, Pommern, Westpreussen und Danzig nicht als "Entschädigung" für begangene Kriegsgräuel sondern es war ein Verschieben der Westgrenze der UdSSR auf die Curzon-Linie welche als Grenze zwischen Polen und Sowjetrussland im Ergebnis des WK I festgelegt worden war.

Gruß
Nostalgiker


also sind die eigentlichen Landräuber die Russen und nicht die Polen , oder ? Na ja , mittlerweile habe sie ja Übung darin und auch Konjunktur. Wer weiss welches Land sich Putin als nächstes vorknöpft . Geschichte wiederholt sich irgendwie, wenn auch nicht mehr für uns die Deutschen. Wir halten in dieser Beziehung die Füsse still und das ist auch gut so.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#124

RE: Putins Rocker wollen nach Berlin

in Themen vom Tage 28.04.2015 15:50
von Alfred | 6.841 Beiträge

Bild von Stalin ?

In Russland ist es nicht verboten . Ist es in Deutschland verboten ?


nach oben springen

#125

RE: Putins Rocker wollen nach Berlin

in Themen vom Tage 28.04.2015 16:00
von Larissa | 834 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #123
Zitat von Nostalgiker im Beitrag #112
Polen erhielt die ehemaligen Ostgebiete des Deutschen Reiches, Schlesien, Pommern, Westpreussen und Danzig nicht als "Entschädigung" für begangene Kriegsgräuel sondern es war ein Verschieben der Westgrenze der UdSSR auf die Curzon-Linie welche als Grenze zwischen Polen und Sowjetrussland im Ergebnis des WK I festgelegt worden war.

Gruß
Nostalgiker


also sind die eigentlichen Landräuber die Russen und nicht die Polen , oder ? Na ja , mittlerweile habe sie ja Übung darin und auch Konjunktur. Wer weiss welches Land sich Putin als nächstes vorknöpft . Geschichte wiederholt sich irgendwie, wenn auch nicht mehr für uns die Deutschen. Wir halten in dieser Beziehung die Füsse still und das ist auch gut so.


Die Deutschen haben dafuer die Amerikaner Gert!
LG


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.04.2015 16:01 | nach oben springen

#126

RE: Putins Rocker wollen nach Berlin

in Themen vom Tage 28.04.2015 16:14
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #123
Zitat von Nostalgiker im Beitrag #112
Polen erhielt die ehemaligen Ostgebiete des Deutschen Reiches, Schlesien, Pommern, Westpreussen und Danzig nicht als "Entschädigung" für begangene Kriegsgräuel sondern es war ein Verschieben der Westgrenze der UdSSR auf die Curzon-Linie welche als Grenze zwischen Polen und Sowjetrussland im Ergebnis des WK I festgelegt worden war.

Gruß
Nostalgiker


also sind die eigentlichen Landräuber die Russen und nicht die Polen , oder ? Na ja , mittlerweile habe sie ja Übung darin und auch Konjunktur. Wer weiss welches Land sich Putin als nächstes vorknöpft . Geschichte wiederholt sich irgendwie, wenn auch nicht mehr für uns die Deutschen. Wir halten in dieser Beziehung die Füsse still und das ist auch gut so.


Rot: Wirklich erstaunlich, wie Du es immer schaffst, die Russen als die Bösen hinzustellen. Dann waren ja die Franzosen und alle, die sich nach zwei durch Deutschland angezettelten und dann verlorenen Kriegen ehem. deutsches Territorium angeeignet haben auch alle Landräuber. Israel mit der Besetzung der Palästinensergebiete natürlich heute dabei ganz obenauf. Die USA bezüglich der Ureinwohner sowieso als auch Australien. Man könnte die Aufzählung fortsetzen. Angenommen, Deutschland hätte gesiegt und ihr Territorium, was sich dann "deutsch" nennen sollte, verdoppelt. Wäre natürlich dann kein Landraub gewesen. Aber in diesem Thema geht es um die Einreise der Biker aus Russland und nicht um irgendwelche Besitzerwechsel von Territorien, daß sollte nicht vergessen werden.



Lutze und Larissa haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.04.2015 16:15 | nach oben springen

#127

RE: Putins Rocker wollen nach Berlin

in Themen vom Tage 28.04.2015 16:14
von eisenringtheo | 9.161 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #124
Bild von Stalin ?

In Russland ist es nicht verboten . Ist es in Deutschland verboten ?

Ich denke nicht; übrigens: am 9. Mai heisst Wolgograd wieder für einen Tag offziell "Heldenstadt Stalingrad". Stalin ist so stark mit dem vaterländischen Krieg verknüpft, dass man kaum darum herumkommt, ihn politisch zu ehren. Sonst ist man in Russland politisch weg vom Fenster.
Theo


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#128

RE: Putins Rocker wollen nach Berlin

in Themen vom Tage 28.04.2015 16:21
von passport | 2.627 Beiträge

Hier ein interessanter Beitrag von Volker Pispers über " Der Russe steht vor der Tür " Mal Ansehen, Hören und Nachdenken !


https://www.youtube.com/watch?v=-FBDPxDtjlk



passport


Commander und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.04.2015 16:29 | nach oben springen

#129

RE: Putins Rocker wollen nach Berlin

in Themen vom Tage 28.04.2015 16:27
von Larissa | 834 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #127
Zitat von Alfred im Beitrag #124
Bild von Stalin ?

In Russland ist es nicht verboten . Ist es in Deutschland verboten ?

Ich denke nicht; übrigens: am 9. Mai heisst Wolgograd wieder für einen Tag offziell "Heldenstadt Stalingrad". Stalin ist so stark mit dem vaterländischen Krieg verknüpft, dass man kaum darum herumkommt, ihn politisch zu ehren. Sonst ist man in Russland politisch weg vom Fenster.
Theo


Und warum nicht Heldenstadt Stalingrad Theo? Es gibt nicht nur in Stalingrad, verzeihung, Wolgograd. Stalina Museen, Restaurants, usw usw. Auch in Moskau und an anderen Orten ist Stalina fest integriert. Und am welchen Grab an der Kremlmauer meint Ihr Ihr, liegen Tag fuer Tag die meisten Blumen? Richtig am Grab Stalina, und diese Blumen werden nicht niedergelegt von Politikern, die um ihres Amtes fuerchten. Ich koennte dazu passend ein Parallele mit Germania machen. Aber hier darf Frau nicht alles sagen.
LG Larissa


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.04.2015 16:29 | nach oben springen

#130

RE: Putins Rocker wollen nach Berlin

in Themen vom Tage 28.04.2015 16:30
von damals wars | 12.113 Beiträge

Wie sagte heute früh ein Nachtwolf: Mein Großvater ist damals auch ohne Visum bis nach Berlin marschiert.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#131

RE: Putins Rocker wollen nach Berlin

in Themen vom Tage 28.04.2015 16:45
von Larissa | 834 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #127
Zitat von Alfred im Beitrag #124
Bild von Stalin ?

In Russland ist es nicht verboten . Ist es in Deutschland verboten ?

Ich denke nicht; übrigens: am 9. Mai heisst Wolgograd wieder für einen Tag offziell "Heldenstadt Stalingrad". Stalin ist so stark mit dem vaterländischen Krieg verknüpft, dass man kaum darum herumkommt, ihn politisch zu ehren. Sonst ist man in Russland politisch weg vom Fenster.
Theo


Noch ein Zusatz.
Wer oder was mit Geschichte ist verbunden, das wird man nicht aendern komnen.
auch wenn die Wahrheit viel spaeter kommt an das Tageslicht. Diese Geschichte und die Gestalten dieser Geschichte wird man nicht herausnehmen, nicht verandern konnen. Ich habe einmal schon geschrieben. Besser ist es, mit der Geschichte sich auseinander zu setzen, als zu verbieten, zu verdrehen oder diese zu verneinen. Immer am Ende kommen die Entsetzlichkeiten zu Tage. Das gelt nicht nur fuer russische Geschichte. Und mit Sicherheit leben die russische Bevolkerung, auch die Amerikaner inzwischen,
ehrlicher als die Deutschen, die immer wieder versuchen Ausfluechte zu finden und aufzuwiegen das Unrecht.


"Keine Jagd ist so wie die Jagd auf Menschen und die, die lange genug Menschen gejagt haben, die Spaß daran hatten, interessieren sich nie wieder für etwas anderes." — Hemingway
Fritze und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.04.2015 16:49 | nach oben springen

#132

RE: Putins Rocker wollen nach Berlin

in Themen vom Tage 28.04.2015 16:51
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Ich lese gerade dieses Buch von Domenico Losurdo und habe keine Probleme damit



Losurdo, Domenico:
Stalin
Geschichte und Kritik einer schwarzen Legende

Neue Kleine Bibliothek Nr. 183, 451 Seiten
2. Auflage

"Es gab Zeiten, da blickten Staatsmänner wie Churchill oder Intellektuelle wie Hannah Arendt, Lion Feuchtwanger oder Thomas und Heinrich Mann mit Achtung auf Stalin und das von ihm geführte Land. Doch mit dem Kalten Krieg und nach der Geheimrede Chruschtschows wurde Stalin zu einem Monster, das vielen nur mit Hitler vergleichbar schien. Domenico Losurdo setzt sich mit den Konflikten und Interessen auseinander, die diesem radikalen Wandel zugrunde liegen. Er nimmt diesen Gegensatz zum Anlass, um die Stalinbilder allesamt zu hinterfragen. Hierfür betrachtet er die sowjetische Geschichte im Kontext der Tragödien des 20. Jahrhunderts, entdämonisiert Stalin und stellt eine Reihe der gegen ihn erhobenen Beschuldigungen in ihren historischen Zusammenhang."

Domenico Losurdo, Professor Dr. phil., geboren 1941 - lehrt Philosophie an der Universität Urbino. Es gibt zahlreiche Bücher, die sein internationales Renommee begründen - darunter auch eine Aufsehen erregende Nietzsche-Biographie, die auch in der Bundesrepublik breite Anerkennung gefunden hat.

Losurdos Buch provoziert. Aber sein Anliegen ist es nicht, Stalin zu entschulden, sondern zu verhindern, dass in seinem Schatten Menschenrechts - und Völkerrechtsverbrechen anderer verborgen oder verharmlost werden.


Vierkrug


Larissa, DoreHolm und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.04.2015 17:08 | nach oben springen

#133

RE: Putins Rocker wollen nach Berlin

in Themen vom Tage 28.04.2015 16:52
von utkieker | 2.915 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #122

ein wichtiger Meilenstein in dieser Aufzählung fehlt noch, das ist die Mordaktion der Russen am polnischen Offz. Korps. 40.000 Opfer liegen in Katyn

Kleine Anmerkung @Gert, in Katyn selbst lagen 4.421 Tote. Man kann aber die Säuberungsaktion nicht auf Katyn beschränken über 20.000 Polen besonders Offiziere und Intellektuelle die in NKWD- Lagern ermordet wurden. Die Täter wurden übrigens nicht zur Rechenschaft gezogen.
Beim 70. Jahrestages des Massakers von Katyn gedachten die damaligen Ministerpräsidenten Russlands und Polens (Putin und Tusk) den Toten, was man durchaus als Zeichen der Aussöhnung verstehen kann.
Im Übrigen hat der Rockerclub "Nachtwölfe" nichts mit Katyn zu tun.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
Larissa, damals wars und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#134

RE: Putins Rocker wollen nach Berlin

in Themen vom Tage 28.04.2015 17:40
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #122
Zitat von TOMMI im Beitrag #111
Bikertour russischer Rocker durch Polen zu uns aus Anlass
des 70.Jahrestages zum Kriegsende?
Im Prinzip nichts gegen einzuwenden, aaaaaber........

Schon vergessen, dass der Überfall auf Polen quasi ein Gemeinschaftswerk von Nazis und Bolschewisten war,
nur dass Stalin cleverer war, Hitler allein sich die Hände schmutzig machen ließ und sich dann seinen Anteil an der Beute
holte? Dass sich die Bolschewisten im Ostteil Polens ähnlich schlimm benahmen,wie die Nazis im Westteil, sei hier auch erwähnt.
Polen erhielt dann später als "Entschädigung" für die geraubten Gebiete Schlesien, Hinterpommern, Danzig, das
südliche Ostpreußen. Bevor hier jemand "Revanchismus" schreit, der sei daran erinnert, dass es Lenin war, der
predigte, dass ein gerechter Frieden ua. ohne Annektion und Kontributionen zu erfolgen habe.

Schon vergessen, dass die Warschauer Aufständischen von der "Ruhmreichen Roten Armee" schmählich im Stich gelassen wurden?
Wohl kalkuliert, hätten diese nicht zum späteren Satellitenregime von Warschau gehört.

Ich habe ein Bild in der Zeitung gesehen von diesen Rockern, einer trägt eine Fahne mit dem Bildnis Stalins. Allein
das eine Provokation.

Ich denke mal, die Polen haben zuweilen ein besseres Gedächtnis und mehr "Arsch in der Hose" als unsere Politiker.
Daher die Durchreiseverweigerung.
Das Geschwätz, von wegen Putin etc. einfach nur peinlich.

Seit 70 Jahren haben wir in Mitteleuropa Frieden und so soll es auch bleiben.
Und ich denke, 70 Jahre Frieden zu feiern ist in Ordnung, ganz gleich mit wem.



ein wichtiger Meilenstein in dieser Aufzählung fehlt noch, das ist die Mordaktion der Russen am polnischen Offz. Korps. 40.000 Opfer liegen in Katyn


Da fehlt aber noch ein Meilenstein Gert---Denn die Ausrottung der polnischen Intelligenz durch die Deutschen in den von Deutschland besetzten polnischen Landes.


nach oben springen

#135

RE: Putins Rocker wollen nach Berlin

in Themen vom Tage 28.04.2015 17:51
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #123
Zitat von Nostalgiker im Beitrag #112
Polen erhielt die ehemaligen Ostgebiete des Deutschen Reiches, Schlesien, Pommern, Westpreussen und Danzig nicht als "Entschädigung" für begangene Kriegsgräuel sondern es war ein Verschieben der Westgrenze der UdSSR auf die Curzon-Linie welche als Grenze zwischen Polen und Sowjetrussland im Ergebnis des WK I festgelegt worden war.

Gruß
Nostalgiker


also sind die eigentlichen Landräuber die Russen und nicht die Polen , oder ? Na ja , mittlerweile habe sie ja Übung darin und auch Konjunktur. Wer weiss welches Land sich Putin als nächstes vorknöpft . Geschichte wiederholt sich irgendwie, wenn auch nicht mehr für uns die Deutschen. Wir halten in dieser Beziehung die Füsse still und das ist auch gut so.


Das sehe ich aber nicht ganz so---schließlich beteildigt sich Deutschland doch schon wieder an die Besetzung anderer Länder und an Kriegen dürfen sie auch mit spielen. Also nichts mit Füße still halten.


Larissa und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#136

RE: Putins Rocker wollen nach Berlin

in Themen vom Tage 28.04.2015 18:12
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #123
Zitat von Nostalgiker im Beitrag #112
Polen erhielt die ehemaligen Ostgebiete des Deutschen Reiches, Schlesien, Pommern, Westpreussen und Danzig nicht als "Entschädigung" für begangene Kriegsgräuel sondern es war ein Verschieben der Westgrenze der UdSSR auf die Curzon-Linie welche als Grenze zwischen Polen und Sowjetrussland im Ergebnis des WK I festgelegt worden war.

Gruß
Nostalgiker


also sind die eigentlichen Landräuber die Russen und nicht die Polen , oder ? Na ja , mittlerweile habe sie ja Übung darin und auch Konjunktur. Wer weiss welches Land sich Putin als nächstes vorknöpft . Geschichte wiederholt sich irgendwie, wenn auch nicht mehr für uns die Deutschen. Wir halten in dieser Beziehung die Füsse still und das ist auch gut so.


@Gert, mal wieder eine Köstlichkeit aus Deiner Argumentationsreihe "der Russe ist immer Schuld!"?
Bevor Du solche Peinlichkeiten auf die Menschheit loslässt vorher nachdenken denn der Verlauf der Ostgrenze Polens wurde auf der Konferenz von Jalta von den Alliierten festgelegt und mit der Potsdamer Konferenz festgeschrieben.
Also nichts mit heimlich und Stalin und der alleinige Bösewicht war nur er.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

Larissa, DoreHolm und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#137

RE: Putins Rocker wollen nach Berlin

in Themen vom Tage 28.04.2015 18:27
von SCORN | 1.455 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #108


Aha: "Völkisches Denken".
So wurde auch das Sudetenland heimgeholt.



Aha, die "Ukrainisierung" der Ostukraine ist dir nicht eine Erwähnung wert, stattdessen kommst du mit einem völlig danben liegendem Sudetenland Vergleich.

Weder war das Sudetenland die Wiege der deutschen Nation noch wurde der Donbass heimgeholt. Deine Auslassung ist also vollkommen daneben und lässt nur den Schluss zu dass du meinen Beitrag nicht ansatzweise verstehen kannst..... oder willst! Deine Beifallklatscher wohl auch nicht!

SCORN


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#138

RE: Putins Rocker wollen nach Berlin

in Themen vom Tage 28.04.2015 18:30
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

@Vierkrug,

dieses von Dir benannte Buch über Stalin kenne ich nicht aber mal sehen vielleicht hat es die Bibliothek meines Vertrauens.

Dafür kann ich Dir und nicht nur Dir ein anderes Buch empfehlen.

Grover Furr, Chruschtschows Lügen, 1. Auflage 2014, Verlag Neues Leben

Im Untertitel heißt es:
Die Beweise das alle "Enthüllungen" über Stalin (und Berias) "Verbrechen" in Nikita Chruschtschows berüchtigter Geheimrede auf dem 20. Parteitag der KPdSU am 25. Februar falsch sind

Ehrlich gesagt habe ich dieses Buch für eine verkappte Satire gehalten aber Herr Furr meint es Ernst.und legt auf 370 Seiten (mit Anhängen) dar wie Ernst er es meint.
Demnach steht die Heiligsprechung von Stalin durch den Papst und dem Patriarchen der russischen orthodoxen Kirche unmittelbar bevor.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#139

RE: Putins Rocker wollen nach Berlin

in Themen vom Tage 28.04.2015 18:32
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #118
Zitat von Freienhagener im Beitrag #115
Ich mußte doch selbst nachschauen:
"Im Polnisch-Sowjetischen Krieg 1919–21, der mit dem Frieden von Riga endete, konnten weder Polen noch Sowjetrussland ihre Kriegsziele durchsetzen. Sowjetrussland gelang es nicht, seine Einflusssphäre nach Westen auszudehnen, aber auch das polnische Ziel einer Wiederherstellung Polens in den vor den Teilungen bestehenden Grenzen wurde nicht erreicht. Dennoch wurde die Grenze weit östlich der Curzon-Linie festgelegt."
http://de.wikipedia.org/wiki/Curzon-Linie

Die Grenze hat sich also ständig verändert, zu ungunsten Polens und vor allem (anders als bei Deutschland) unverschuldet. Selbst diese Linie revidierte also die russische Expansion nicht völlig.

Bitte nochmal genau nachlesen! Mit dem Rigaer Frieden hat sich die Grenze zu Gunsten Polens verändert!

Gruß Hartmut!


Hi Hartmut,
"das polnische Ziel einer Wiederherstellung Polens in den vor den Teilungen bestehenden Grenzen wurde nicht erreicht" steht da. Also auch diese Ostverschiebung revidierte die russische Landnahme nicht ganz.
Das Ganze ist heute weit zurückliegend, damals nicht. Polen war erstmals seit 1795 wieder erstanden. Dazwischen gab es Polen nicht. Deshalb war die die Forderung nach der letzten Grenze sicherlich legitim.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 28.04.2015 18:46 | nach oben springen

#140

RE: Putins Rocker wollen nach Berlin

in Themen vom Tage 28.04.2015 18:59
von Freienhagener | 3.856 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #137
Zitat von Freienhagener im Beitrag #108


Aha: "Völkisches Denken".
So wurde auch das Sudetenland heimgeholt.



Aha, die "Ukrainisierung" der Ostukraine ist dir nicht eine Erwähnung wert, stattdessen kommst du mit einem völlig danben liegendem Sudetenland Vergleich.

Weder war das Sudetenland die Wiege der deutschen Nation noch wurde der Donbass heimgeholt. Deine Auslassung ist also vollkommen daneben und lässt nur den Schluss zu dass du meinen Beitrag nicht ansatzweise verstehen kannst..... oder willst! Deine Beifallklatscher wohl auch nicht!

SCORN




O.K. Trotzdem bleibt das völkische Denken, nicht nur für russische Bürger, sondern auch für ethnische Russen im Ausland gelinde gesagt zuständig zu sein. Da gibts keine Mißverständnisse.
Mit dem Argument der russischen Wiege wird im Prinzip sogar die ganze Ukraine als selbständiger Staat infrage gestellt.

Daß über die Ukrainisierung der Ostgebiete nachgedacht wurde, wohlgemerkt ukrainisches Territorium (!) zeigt eher, daß man die separatistischen Tendenzen erkannt hatte, die dann tatsächlich realisiert wurden.
Loyalität von Minderheiten gegenüber ihrem Staat ist eine gerechtfertigte Forderung.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)
zuletzt bearbeitet 28.04.2015 19:01 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
09. Mai 2015 - der " nächste Sturm " ist im Anmarsch auf Berlin
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Georg
24 12.05.2015 11:01goto
von Gert • Zugriffe: 1260
Aquarienpolizist-Meine Zeit im "Wachkommando Missionschutz Berlin"
Erstellt im Forum DDR Zeiten von ABV
326 10.02.2016 14:55goto
von S51 • Zugriffe: 36589
"Salut, Roter Oktober!" oder: Wie man preiswert nach Berlin kam
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Thüringerin
33 29.12.2014 18:50goto
von Freienhagener • Zugriffe: 1881
Putin - ein Mensch ?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Georg
220 25.09.2014 09:21goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 8769
Mordkomplott gegen Putin? Kurz vor den Wahlen.
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Polter
24 07.03.2012 00:02goto
von frank • Zugriffe: 965
Die Feinde Russlands und Putins
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
25 24.01.2011 19:41goto
von 94 • Zugriffe: 1488
Putin zum Mauerfall
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Augenzeuge
10 09.11.2009 03:42goto
von Sonny • Zugriffe: 480

Besucher
21 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1190 Gäste und 96 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557147 Beiträge.

Heute waren 96 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen