#1

Wie real ist die Gefahr eines Atomkriegs?

in Themen vom Tage 22.04.2015 22:51
von chantre | 425 Beiträge

In den letzten Monaten dreht sich das Karussel internationaler Konflikte immer schneller. Egal ob USA oder Russland, man zeigt wieder Muskeln.
Nicht zuletzt der Ukrainekonflikt hat das Konfliktpotential wesentlich erhöht. Die gegenseitigen Provokationen reißen nicht ab, ganz im Gegenteil.
Es stehen sich hochgerüstete Armeen gegenüber.
Wie oft stand die Welt während des Kalten Krieges kurz vor einem Nuklearkonflikt. Experten schätzen ein, daß die Gefahr eines unbeabsichtigten Atomschlages gegenwärtig höher ist als zu Zeiten des Kalten Krieges. Die Zeit die den Militärs für eine Abwägung aller Umstände verbleibt wird immer kürzer. Putin aber auch Obama tragen mit Ihren gegenwärtigen Verlautbarungen zum Thema keinesfalls zu einer Entspannung bei.

Mache ich mir zuviel Sorgen? Sehe ich die Entwicklung zu übertrieben? Ich bin mir nicht mehr so sicher.

Noch ein Literaturvorschlag zum Thema: Der dritte Weltkrieg - Schlachtfeld Europa von Peter Orzechowski


Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. Kurt Tucholsky
Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.04.2015 23:05 | nach oben springen

#2

RE: Wie real ist die Gefahr eines Atomkriegs?

in Themen vom Tage 23.04.2015 01:32
von andy | 1.199 Beiträge

Hallo Steffen

vor mehr als 24 h hast Du dieses Thema eröffnet und niemand hat etwas dazu geschrieben.

Ich bin sicher, dass Du das sehr enttäuschend findest und das ist es auch. Ich teile Deine Befürchtungen und wenn ich mir im Thema "Geheimwaffen der Sowjetarmee" die dort verlinkten youtube-videos ansehe denke ich, dass wir gegenwärtig längst in einem noch kalten Krieg 2.0 zwischen der NATO und Putins Reich angekommen sind.
Alle Welt rasselt mit den Säbeln und trotzdem behaupten alle möglichen Politiker im Brustton der Überzeugung dass sie die Krise politisch lösen wollen. Wer wird sich in diesem gefährlichen Spiel durchsetzen? Das Kapital oder die Vernunft?

Ob die Auseinandersetzung atomar erfolgen könnte - hm, ich glaube es eher nicht, davon hätte keiner der Seiten Vorteile, soviel Realismus sollte noch vorhanden sein.
Aber ein konventioneller Krieg heute ist sicher nicht mehr mit dem WK II vergleichbar und wird auch anders ablaufen. Tarnkappenbomber, Drohnen und was sonst noch so durch die Luft fliegt und dabei tötet hat an Bedeutung gewonnen. Noch ist der Krieg zwischen der NATO und Russland kalt und beschränkt sich auf Aufrüstung. Ob er heiss wird? - wir wissen es nicht, aber wenn es passiert, sitzen wir hier in D mitten drin.

Und darum denke ich derzeit darüber nach, dieses Land zu verlassen.


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
nach oben springen

#3

RE: Wie real ist die Gefahr eines Atomkriegs?

in Themen vom Tage 23.04.2015 01:34
von S51 | 3.733 Beiträge

Ich sehe es ähnlich. Aus meiner Sicht hat unser AM mit seiner Unterstützung für die ukrainischen Putschisten übertrieben und damit als Deutscher einen weiteren Krieg gegen Russland losgetreten. Der Westen hat nicht damit gerechnet, das Russland gegenhalten würde, merkt zwar zusehends, das seine "Pferde" in der Gegend alles andere denn lieb und nett sind, will aber nicht zurückstecken. Sie denken, sie könnten die Sache, diese Leute dort in Kiew kontrollieren ähnlich, wie es Papen seinerzeit bei Hitler gedacht hat. Aber diese Leute sind nicht weniger extrem als die Taliban oder ISIS. Für eine reguläre Wirtschaft viel zu korrupt brauchen sie Krieg um an der Macht zu bleiben. Wir sind in einer Situation, da käme ein Einlenken bei beiden Seiten einem verlorenen Krieg gleich. Nicht nur unser AM wäre nicht mehr haltbar. Bei den Russen läuft es bei Putin auf das Gleiche hinaus. Man meint, es bliebe konventionell aber ich denke, die Erinnerung der Russen an den WK II ist noch zu frisch. Es ist der dritte Krieg, den wir in so kurzer Zeit gegen sie begonnen haben. Irgendwann kommt der Moment, da machen sie Nägel mit Köpfen...


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


nach oben springen

#4

RE: Wie real ist die Gefahr eines Atomkriegs?

in Themen vom Tage 23.04.2015 06:15
von Pit 59 | 10.149 Beiträge

Noch ist der Krieg zwischen der NATO und Russland kalt und beschränkt sich auf Aufrüstung. Ob er heiss wird? - wir wissen es nicht, aber wenn es passiert, sitzen wir hier in D mitten drin.

Und darum denke ich derzeit darüber nach, dieses Land zu verlassen.


andy


Leute jetzt machts aber mal halblang,so Blöde und dusselig wird keine Seite sein hier irgendwas anzufangen.Aufgerüstet wurde schon immer,auch in 40 Jahren DDR,ich kenne ein paar Objekte der Luftverteidigungsanlagen,für das letzte 1989 kam was dazwischen wurde also nicht ganz fertig,da ärgert sich der verantwortliche Offizier heute noch.
Ich jedenfalls vertraue in dieser Frage auf die Weltpolitiker,auf die Vernunft,und auf unser Bündnis.


Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5

RE: Wie real ist die Gefahr eines Atomkriegs?

in Themen vom Tage 23.04.2015 06:59
von chantre | 425 Beiträge

so Blöde und dusselig wird keine Seite sein hier irgendwas anzufangen. ..................

Ich jedenfalls vertraue in dieser Frage auf die Weltpolitiker,auf die Vernunft,und auf unser Bündnis.[/quote]


Ich glaube hier übersiehst Du einen wesentlichen Fakt. Irgendetwas hat schon angefangen. Beide Seite, ich betone beide Seiten, fahren gegenwärtig einen Kurs der nichts aber auch gar nichts mit Deeskalation zu tun hat.
Russland provoziert mit Flugzeugen seine Nachbarn, aber auch andere Staaten in Europa. Die USA zahlt mit gleicher Münze heim.
Manöver unter NATO-Beteiligung in ehemaligen Sowjetrepubliken.
USA-Truppen in Frankenberg. Was sagte der 2+4-Vertrag: Ausländisches Militär darf in den neuen Bundesländern nicht stationiert werden. Nicht ausdrücklich geregelt sind Truppentransporte und Verlegungen. Hier wird sehr weitläufig ausgelegt.
Das sich Russland in diesen Fällen provoziert fühlt ist doch verständlich.

Und Dein vertrauen in die Weltpolitiker kann ich auch nicht so teilen. Waren es doch in erster Linie Politiker die in der Vergangenheit Konflikte losgetreten haben und erst an zweiter Stelle das ausführende Militär.

Der Befehl zum Bau der Mauer kam auch von Politikern.

http://www.mdr.de/mdr-info/hoereraktion/...vertrag100.html


Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. Kurt Tucholsky
Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.04.2015 07:29 | nach oben springen

#6

RE: Wie real ist die Gefahr eines Atomkriegs?

in Themen vom Tage 23.04.2015 07:26
von damals wars | 12.174 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #4
Noch ist der Krieg zwischen der NATO und Russland kalt und beschränkt sich auf Aufrüstung. Ob er heiss wird? - wir wissen es nicht, aber wenn es passiert, sitzen wir hier in D mitten drin.

Und darum denke ich derzeit darüber nach, dieses Land zu verlassen.


andy


Leute jetzt machts aber mal halblang,so Blöde und dusselig wird keine Seite sein hier irgendwas anzufangen.Aufgerüstet wurde schon immer,auch in 40 Jahren DDR,ich kenne ein paar Objekte der Luftverteidigungsanlagen,für das letzte 1989 kam was dazwischen wurde also nicht ganz fertig,da ärgert sich der verantwortliche Offizier heute noch.
Ich jedenfalls vertraue in dieser Frage auf die Weltpolitiker,auf die Vernunft,und auf unser Bündnis.


Das agieren der Weltpolitiker ist meiner Meinung nach nicht geeignet, Vertrauen zu wecken.
Ich hatte nicht gedacht, das sich nach dem größten Unglück der deutschen Geschichte noch mal jemand findet, der sich mit Rußland anlegt.
Ob der nukleare Winter in anderen Gegenden besser zu genießen ist, wage ich zu bezweifeln.
Wer möchte schon ein Jahr nach einer Katastrophe aus nem Bunker kommen, um dann festzustellen, das da nichts mehr ist?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#7

RE: Wie real ist die Gefahr eines Atomkriegs?

in Themen vom Tage 23.04.2015 07:35
von Pit 59 | 10.149 Beiträge

Ich hatte nicht gedacht, das sich nach dem größten Unglück der deutschen Geschichte noch mal jemand findet, der sich mit Rußland anlegt.

Es gibt einen kleinen Unterschied zwischen dem Russland damals wars,und dem Russland von Heute


nach oben springen

#8

RE: Wie real ist die Gefahr eines Atomkriegs?

in Themen vom Tage 23.04.2015 07:37
von Schakal | 271 Beiträge

Krieg gibt`s schon so lange wie es Menschen gibt. Glaube die Erdenbürger hören erst auf sich gegenseitig zu bekriegen, wenn ein Angriff von Ausserirdischen droht und alle Menschen zusammenhalten müssen. Dieses Szenario wird vermutlich Utopie bleiben, also machen wir erst mal neandertalmäßig weiter, wenn auch mit modernerer, gefährlicherer Technik als zuvor.
Solange es Atomwaffen und son Zeugs gibt, muss man auch damit rechnen, dass sie irgendwann eingesetzt werden. Allerdings habe ich eher Befürchtungen, dass irgendwelche Schurkenstaaten oder Terroristen an solche Waffen rankommen könnten.
Habe mal gelesen, den wahren Weltfrieden wird es nur ohne Menschen geben.
Eines gibt mir jedoch Hoffnung und zwar , dass die Menschen sich trotz allem weiterentwickelt haben und heute längst nicht mehr so kriegslustig sind, wie vielleicht vor einigen Jahrhunderten oder Jahrzehnten. Zumindest in den zivilisierteren Völkern.
Möge die Vernunft siegen!


--- Ex oriente lux.---
nach oben springen

#9

RE: Wie real ist die Gefahr eines Atomkriegs?

in Themen vom Tage 23.04.2015 12:29
von Klauspeter | 987 Beiträge

Die Lage ist gefährlich und ich hätte nie geglaubt, dass nach dem Kalten Krieg so schnell wieder neue Konflikte entstehen.
Auf der Welt gibt es überall riesige Probleme - aber das Wettrüsten nimmt zu, koste es, was es wolle.
In der Zeit des Kalten Krieges gab es noch tel. Verbindungen zwischen den Militärspitzen und den höchsten Politikern. Diese Verbindungen aber wurden abgebaut und die Möglichkeiten von Rückfragen sind kaum noch vorhanden.
Vor allen großen Kriegen gab es mächtige Anti-Kriegsbewegungen. Davon ist heute kaum noch was zu spüren.
Es ist eine gefährliche Situation.
Klaus


nach oben springen

#10

RE: Wie real ist die Gefahr eines Atomkriegs?

in Themen vom Tage 23.04.2015 13:34
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Ich hoffe, daß ich mit meiner Vermutung nicht falsch liege. Mein Eindruck, wenn auch sehr schwach ist, daß die Bundesregierung und wohl auch Frankreich (traditionell gute Verbindungen zu Russland), wenn es wirklich ernst wird, sehr leise zurückrudert. Bündnisverpflichtung hin, Bündnisverpflichtung her. Merkel ist nicht Hitler und möchte nicht als Kanzlerin in die deutsche Geschichte eingehen, die mitschuldig an einem größeren Krieg ist, in dem Deutschland direkt betroffen ist. Und das deutsche Volk von heute ist nicht mehr das von 1939 und der BND wird nicht handeln wie die Gestapo. Der Gegenwind aus allen Kreisen der Bevölkerung wäre ungleich stärker als Ende der 30er, nicht nur im Osten, auch im Westen, obwohl dort die Akzeptanz für die derzeitige Russlandpolitik der Bundesregierung höher ist. Diese Gedankengänge lassen mich vorerst auch weiterhin optimistisch sein.



GKUS64 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.04.2015 13:35 | nach oben springen

#11

RE: Wie real ist die Gefahr eines Atomkriegs?

in Themen vom Tage 23.04.2015 13:39
von Heckenhaus | 5.142 Beiträge

Deine Worte in Gottes Ohr und der Kanzlerin etwas mehr als nur Alternativlosigkeit.

Wenn sie "Deutschland dienen" will, wird es Zeit, Verstand zu beweisen und nicht Sturheit.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: Wie real ist die Gefahr eines Atomkriegs?

in Themen vom Tage 23.04.2015 22:28
von ek40 | 404 Beiträge

Zitat von Schakal im Beitrag #8
Allerdings habe ich eher Befürchtungen, dass irgendwelche Schurkenstaaten oder Terroristen an solche Waffen rankommen könnten.

Sehe ich auch so ...........und sie ohne Skrupel einsetzen........

Gruß ek40


Gert und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#13

RE: Wie real ist die Gefahr eines Atomkriegs?

in Themen vom Tage 24.04.2015 09:34
von Gert | 12.354 Beiträge

In der bisherigen Weltgeschichte waren Kriege stets der verlängerte Arm einer Politik, die mit friedlichen Mitteln nicht weiterkam. Kriege als Selbstzweck, so glaube ich, gab es nicht. Dabei ging es stets darum, irgendetwas zu gewinnen. Der Spieleinsatz und das Risiko waren Tausende Jahre überschaubar. Spätestens seit dem 2 . Weltkrieg sind sie das nicht mehr. ( ich wage zu behaupten, hätten die Nazis mehr Realitätssinn gehabt und das Ergebnis ihres Raubzuges vorausgeahnt, hätten sie diesen Krieg nicht begonnen )
Spätesten seit dem 8.August 1945 ist die Lage eine völlig andere. Man weiss, dass der "Spieleinsatz" so hoch ist, dass das Spiel nicht rentierlich wird und zwar für Niemanden. Auch wird in diesem nicht denkbaren Falle einer Auseinandersetzung mit Nuklearwaffen es keinen sicheren Ort mehr auf der Welt geben. Daher ist auch die Reaktion " Flucht " im Ergebnis sinnlos.
Daher schlafe ich ganz gut weil ich glaube, alle halten trotz großen verbalem Getöse die Füsse still und es kommt niemals so weit.-


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
GKUS64 und eisenringtheo haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.04.2015 09:35 | nach oben springen

#14

RE: Wie real ist die Gefahr eines Atomkriegs?

in Themen vom Tage 24.04.2015 10:08
von Rostocker | 7.721 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #12
Zitat von Schakal im Beitrag #8
Allerdings habe ich eher Befürchtungen, dass irgendwelche Schurkenstaaten oder Terroristen an solche Waffen rankommen könnten.

Sehe ich auch so ...........und sie ohne Skrupel einsetzen........

Gruß ek40


Rot---Und wer bestimmt nun--wer ein Schurkenstaat ist und was sind die Voraussetzungen dafür.?


nach oben springen

#15

RE: Wie real ist die Gefahr eines Atomkriegs?

in Themen vom Tage 24.04.2015 10:13
von Alfred | 6.842 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #14
Zitat von ek40 im Beitrag #12
Zitat von Schakal im Beitrag #8
Allerdings habe ich eher Befürchtungen, dass irgendwelche Schurkenstaaten oder Terroristen an solche Waffen rankommen könnten.

Sehe ich auch so ...........und sie ohne Skrupel einsetzen........

Gruß ek40


Rot---Und wer bestimmt nun--wer ein Schurkenstaat ist und was sind die Voraussetzungen dafür.?


Rostocker,

wer das bestimmt ? Ist doch bekannt, dies legt die USA fest.


nach oben springen

#16

RE: Wie real ist die Gefahr eines Atomkriegs?

in Themen vom Tage 24.04.2015 10:24
von Rostocker | 7.721 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #13
In der bisherigen Weltgeschichte waren Kriege stets der verlängerte Arm einer Politik, die mit friedlichen Mitteln nicht weiterkam. Kriege als Selbstzweck, so glaube ich, gab es nicht. Dabei ging es stets darum, irgendetwas zu gewinnen. Der Spieleinsatz und das Risiko waren Tausende Jahre überschaubar. Spätestens seit dem 2 . Weltkrieg sind sie das nicht mehr. ( ich wage zu behaupten, hätten die Nazis mehr Realitätssinn gehabt und das Ergebnis ihres Raubzuges vorausgeahnt, hätten sie diesen Krieg nicht begonnen )
Spätesten seit dem 8.August 1945 ist die Lage eine völlig andere. Man weiss, dass der "Spieleinsatz" so hoch ist, dass das Spiel nicht rentierlich wird und zwar für Niemanden. Auch wird in diesem nicht denkbaren Falle einer Auseinandersetzung mit Nuklearwaffen es keinen sicheren Ort mehr auf der Welt geben. Daher ist auch die Reaktion " Flucht " im Ergebnis sinnlos.
Daher schlafe ich ganz gut weil ich glaube, alle halten trotz großen verbalem Getöse die Füsse still und es kommt niemals so weit.-[winke]


Da würde ich aber nichts drauf geben---so lange es Atomwaffen gibt--so lange wird es auch die Gefahr eines Atomkrieges geben.


nach oben springen

#17

RE: Wie real ist die Gefahr eines Atomkriegs?

in Themen vom Tage 24.04.2015 11:12
von Klauspeter | 987 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #13
...
Spätesten seit dem 8.August 1945 ist die Lage eine völlig andere. Man weiss, dass der "Spieleinsatz" so hoch ist, dass das Spiel nicht rentierlich wird und zwar für Niemanden. Auch wird in diesem nicht denkbaren Falle einer Auseinandersetzung mit Nuklearwaffen es keinen sicheren Ort mehr auf der Welt geben. ...

Ich habe weder die bekannte Glaskugel, noch kann ich erfolgreich im Kaffeesatz lesen. Ich habe zu Deiner Auffassung aber dennoch eine andere Meinung.
Kräfte, die einen Krieg beginnen sind immer zu 100 % davon überzeugt, ihn auch zu gewinnen. Beispiele gibt es genug, ich erinnere nur an den I. und II.WK, oder - um in der Gegenwart zu bleiben - an den Krieg gegen den Irak oder gegen N-Vietnam oder gegen Afghanistan...
Also - die Überlegung, es wird keinen Krieg geben, weil er mit einer Niederlage enden wird, ist gefährlich und die Geschichte beweist etwas anderes.
Auch Überlegungen, dass ein Krieg wegen der großen Gefahren heute nur noch mit konventionellen Mitteln geführt wird, scheint mir illussorisch zu sein. Wenn die Gefahr der Niederlage im Krieg droht, werden alle verfügbaren Mittel eingesetzt, also auch Kernwaffen.
Hinzu kommt, dass jede Seite in Friedenszeiten daran arbeitet, Mittel und Wege zu finden, wie man die gefährlichsten Waffen des Gegners erfolgreich ausschalten kann. Der heutige Stand der Technik bietet dafür viele Möglichkeiten.

Ich schlafe nachts auch gut und als grenzenloser Optimist glaube ich an den Sieg der Vernunft. Aber so ganz sicher bin ich mir auch in dieser Sache nicht.
Klaus


chantre hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#18

RE: Wie real ist die Gefahr eines Atomkriegs?

in Themen vom Tage 24.04.2015 13:59
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #15
Zitat von Rostocker im Beitrag #14
Zitat von ek40 im Beitrag #12
Zitat von Schakal im Beitrag #8
Allerdings habe ich eher Befürchtungen, dass irgendwelche Schurkenstaaten oder Terroristen an solche Waffen rankommen könnten.

Sehe ich auch so ...........und sie ohne Skrupel einsetzen........

Gruß ek40


Rot---Und wer bestimmt nun--wer ein Schurkenstaat ist und was sind die Voraussetzungen dafür.?


Rostocker,

wer das bestimmt ? Ist doch bekannt, dies legt die USA fest.



mitunter @Alfred , mitunter kam das in der Vergangenheit vor. Heute sind die Matadoren der Giftsversprühung eher in Moskau zu suchen, wenn es um unseren Kontinent geht. Denen geht doch das Wort Faschist ( was auch immer und wer auch immer das ist ) wie Butter über die Lippen


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#19

RE: Wie real ist die Gefahr eines Atomkriegs?

in Themen vom Tage 24.04.2015 14:48
von 94 | 10.792 Beiträge

Hat Dich überhaupt ein Russe schonema als 'фашист' betitelt? Na egal, nur bissel 'lustig' ist die von AlfRed in die Diskussion eingebrachte Schurkenstaatliste schon. * Seit fast sieben Jahren nicht eine Atommacht mehr auf dieser Liste, welche offiziell State Sponsors of Terrorism heißt und gerade mal noch vier Staaten aufzählt ...
http://www.state.gov/j/ct/list/c14151.htm

P.S. Also nicht die Liste ansich ist 'lustig', sondern wie sie von AlfRed in die Diskussion 'eingebracht' wurde.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 24.04.2015 14:50 | nach oben springen

#20

RE: Wie real ist die Gefahr eines Atomkriegs?

in Themen vom Tage 24.04.2015 14:50
von Georg | 1.022 Beiträge

Allein die Existenz von Atomwaffen ist eine Gefahr ! Für den Frieden jedenfalls ! Es stört, dass Nordkorea welche hat und China, Rußland, die Feinde also schlechthin. Frankreich, Großbritannien, Indien, Pakistan, Israel - da störts nicht. Und Iran, die wollen erst ?
Für mich, aus der Geschichte heraus, wirds erst richtig gefährlich, wenn Deutschland eigene Atomwaffen hat und direkt darüber verfügen kann. Wenn der Putin Deutschland besiegen will.


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
nach oben springen



Besucher
27 Mitglieder und 86 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 3117 Gäste und 190 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558106 Beiträge.

Heute waren 190 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen