#61

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 22.04.2015 23:55
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #60
Zitat von seaman im Beitrag #57

Dann brauchen wir uns keine Gedanken machen wer dieses Chaos seit Jahrzehnten verursacht.Dann muss man auch nicht mehr hinterfragen wer Libyen,Syrien,Somalia,Afghanistan,Irak etc. zerstört hat.Rohstoffreiche Länder in Zentralafrika(Kongo) z.b. wecken Bedürfnisse an die keiner denkt wenn er sein Handy an das Ohr drückt.Rohstoffe und geostrategische Positionen wecken Begehrlichkeiten.Allerdings nicht bei den Menschen vor Ort die in einen dramatischen Überlebenskampf gestossen werden.
Die Menschen vor Ort erleben dort die Hölle,weil Konzerne sich mit militärischer Unterstützung die Rohstoffe dort billigst aneignen.Sollte eine Regierung dort etwas dagegen haben,wird sie mit Hilfe von Geheimdiensten weggeputscht und durch gefügige Satrapen ersetzt.
seaman



Hallo, Widerspruch:

1. Ohne inländische Regierungsgegner die brutal gegen den "Chef" vorgingen hätte es keine Intervention durch NATO-Luftflotten in Libyen gegeben.

2. Afrikanische Rohstoffe sind nicht billiger als die aus den Hochlohnländern, Schweden, Australien, Norwegen oder Canada. Teilweise obwohl sogar viel aufwendigere Förderung.




Zu 1.)
Ich schrieb bereits von wegputschen und gefügigen Satrapen.Das beinhaltet auch die Schaffung, Unterstützung und Steuerung von Regierungsgegnern zur Durchsetzung eigener Machtinteressen.

Zu 2.)
Es geht nicht um die Preise beim Verkauf von Rohstoffen sondern um die Aneignung(Raub) dieser mit militärischen Mitteln durch internationale Konzerne.
Es ist ein Unterschied ob die Gewinne beim Handel mit Rohstoffen den jeweiligen afrikanischen/arabischen Staaten zugute kommen oder auf den Banken global operierender Monopole landen.

seaman


eisenringtheo und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.04.2015 00:00 | nach oben springen

#62

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelfängerländermeer

in Themen vom Tage 23.04.2015 17:52
von Sperrbrecher | 1.663 Beiträge

Es sind weit mehr Entwicklungshilfe-Milliarden nach Afrika geflossen, als nach Asien.
Die Empfängerländer in Asien wussten das zu schätzen, haben etwas daraus gemacht
und sind heute in vielen Bereichen ernstzunehmende Konkurrenten auf den Märkten.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


Gert und Freienhagener haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.04.2015 17:54 | nach oben springen

#63

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelfängerländermeer

in Themen vom Tage 23.04.2015 17:59
von Pit 59 | 10.165 Beiträge

Die Thüringer Allgemeine schreibt Heute auf der Titelseite "Kommunen müssen Verpflichtet werden noch mehr Flüchtlinge aufzunehmen"
also,enger Zusammenrücken Leute.


nach oben springen

#64

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelfängerländermeer

in Themen vom Tage 23.04.2015 18:07
von Alfred | 6.862 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #63
Die Thüringer Allgemeine schreibt Heute auf der Titelseite "Kommunen müssen Verpflichtet werden noch mehr Flüchtlinge aufzunehmen"
also,enger Zusammenrücken Leute.





Wie viele Flüchtlinge wurden denn bis jetzt in DEINEM Landkreis untergebracht ?

Nenn doch bitte mal eine konkrete Zahl.

Wenn man Deine Zeilen liest, könnte man denken, dass dies 100.000 tausende sind.


nach oben springen

#65

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelfängerländermeer

in Themen vom Tage 23.04.2015 18:12
von Pit 59 | 10.165 Beiträge

Wenn man Deine Zeilen liest, könnte man denken, dass dies 100.000 tausende sind.

Noch nicht Alfred,Noch Nicht.


nach oben springen

#66

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelfängerländermeer

in Themen vom Tage 23.04.2015 18:17
von Alfred | 6.862 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #65
Wenn man Deine Zeilen liest, könnte man denken, dass dies 100.000 tausende sind.

Noch nicht Alfred,Noch Nicht.





Einfach mal meine Frage beantworten.

Danke.


nach oben springen

#67

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelfängerländermeer

in Themen vom Tage 23.04.2015 18:26
von linamax | 2.022 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #63
Die Thüringer Allgemeine schreibt Heute auf der Titelseite "Kommunen müssen Verpflichtet werden noch mehr Flüchtlinge aufzunehmen"
also,enger Zusammenrücken Leute.



Also , Peter den Dachboden leer räumen .


nach oben springen

#68

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelfängerländermeer

in Themen vom Tage 23.04.2015 18:28
von Gert | 12.367 Beiträge

Zitat von Sperrbrecher im Beitrag #62
Es sind weit mehr Entwicklungshilfe-Milliarden nach Afrika geflossen, als nach Asien.
Die Empfängerländer in Asien wussten das zu schätzen, haben etwas daraus gemacht
und sind heute in vielen Bereichen ernstzunehmende Konkurrenten auf den Märkten.


richtig, und die Bokassas Afrikas die sich goldene Throne bauten und noch bauen, haben diese Gelder in ihre korrupten Taschen geleitet. Ich bin ja nun aufgrund meines Alters schon eine ganze Weile auf dieser Welt, ich erinnere noch, als die Kolonien nach teilweise blutigen Befreiungskämpfen Ende 50er Anfang 60 er nach und nach unabhängig wurden. Ich sah das damals mit großem Wohlwollen und dachte, wenn man bisher der Stiefellecker irgendeines weißen Ar.. loches war, muss es eine große Genugtung sein nun über sein Schicksal selbst zu bestimmen. Denkste,
in Wirklichkeit wechselten aber die Machtverhältnisse nur von einem weißen zu einem schwarzen Ar-...loch. Diese Letzteren waren ebenso geldgierig wie die Weißen , nur mit dem Unterschied sie waren und sind einfach größtenteils dumm und unfähig. Ein ganz krasses Beispiel der Staat Simbabwe mit seinem vergreisten aber deswegen nicht weniger korrupten Präsidenten Mugabe. Er regiert ein fruchtbares Land, hat aber mit einer ganzen Reihe sozialistischer und auch rassistisch begründeten Reformen dem Land große Ernährungsproblem gebracht. Es muss Lebensmittel importieren, hat aber gar nicht das Geld dazu. Diese Auswirkungen gehen nicht nur auf das Konto europäischer und nordamerikanischer Konzerne sondern sind auch von kommunistischen Staaten des ehemaligen Ostblocks sowie Rot China verursacht.

P.S ich halte dieses Afrika für ein Fass ohne Boden. Mit dem rasanten Zuwachs der Bevölkerung werden sie noch ein größeres Problem als sie heute schon sind.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 23.04.2015 18:33 | nach oben springen

#69

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelfängerländermeer

in Themen vom Tage 23.04.2015 18:40
von Sperrbrecher | 1.663 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #68
P.S ich halte dieses Afrika für ein Fass ohne Boden. Mit dem rasanten Zuwachs der Bevölkerung werden sie noch ein größeres Problem als sie heute schon sind.

Vielleicht liegt es auch nur an ihrer Kultur/Religion oder schlichtweg am Intelligenzquotienten der Bewohner.

IQ-Mittelwerte für verschiedenen Länder:
http://de.soc.weltanschauung.islam.narki...hiedenen-lander


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.04.2015 18:52 | nach oben springen

#70

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelfängerländermeer

in Themen vom Tage 23.04.2015 19:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich erinnere mich noch an die Zeit, wo viele Afrikanische Staaten unabhängig wurden. Da stand bei uns in der Zeitung, dass es jetzt dort aufwärts gehen wird, weil die Geknechteten jetzt ihr Schicksal selber in die Hand nehmen und für sich selber arbeiten könnten.
Das ist leider nur in wenigen Ländern gelungen. Bei den meisten wurden die Kolonialherren durch korrupte Einheimische ersetzt. Diese konnten dann ihre Untergebenen noch besser knechten, da sie ihre Mentalität und ihre Stammeszwistigkeiten besser kannten und ausnutzen konnten.

Heute kommen Konzerne aus der ganzen Welt und teilen sich Afrika auf. In Äthiopien zum Beispiel wird zum Teil hoch effektive Landwirtschaft von Ausländern betrieben und die Ernte wird auf dem Weltmarkt verkauft. Die Pacht bzw. Kaufverträge haben korrupte Politiker abgeschlossen. Die Einheimischen, welche sich vorher auf dem Land Nahrungsmittel angebaut haben, haben keine Arbeit mehr und müssen sich ihre Nahrungsmittel kaufen, weil sie keine Felder mehr haben.

Knallharter Heuschreckenkapitalismus, an dem auch einheimische beteiligt sind.

Der Hesselfuchs


LO-Wahnsinn und Grenzläufer haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.04.2015 19:26 | nach oben springen

#71

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 23.04.2015 20:23
von Sperrbrecher | 1.663 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #56
Mich persönlich berühren diese Dramen nicht in der Form,
dass ich nun alle Türen und Tore öffnen würde, das wäre auch der falsche Weg und auf längere Sicht tödlich für Europa.


In Australien ist seit Monaten kein Flüchtlingsboot mehr angelandet.
Direkt nach seinem Wahlsieg im September 2013 rief der australische Regierungschef Abbott die “Operation Sovereign Borders” ins Leben. Seither patrouillieren Militärschiffe der australischen Marine in den Gewässern zwischen Indonesien, Papua-Neuguinea und Australien. Ihre Aufgabe: Sämtliche Boote mit sog. “Flüchtlingen” zu stoppen und zurückzuschicken. Sollten die Schiffe nicht mehr seetauglich sein, werden die Insassen in Rettungsboote gesteckt und zurückgebracht.

http://www.tagesschau.de/ausland/austral...tlinge-101.html


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.04.2015 20:27 | nach oben springen

#72

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 23.04.2015 21:49
von Gert | 12.367 Beiträge

wie wärs denn hiermit, könnte als Blaupause für die EU dienen

https://www.youtube.com/watch?v=ZCgQ1ApFveE


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#73

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 24.04.2015 11:18
von Sperrbrecher | 1.663 Beiträge

Wenn es sich bei diesen "Flüchtlingen" mehrheitlich um hochqualifizierte Fachkräfte
handelt, wie uns immer wieder erzählt wird, dann dürfte es doch für sie überhaupt
kein Problem sein, ein ordnungsgemäßes Visum zu erhalten und sie könnten auf
normalen Wege einreisen. Sie brauchten sich nicht auf eine solche gefahrvolle und
abenteuerliche Reise zu begeben.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


nach oben springen

#74

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 24.04.2015 11:51
von Heckenhaus | 5.158 Beiträge

Da würde die Macht deutscher Amtsstuben beschnitten.
Es wurden nicht einmal alle DDR-Abschlüsse anerkannt, die fachlicher Natur waren .

Wie soll denn dann ein Araber oder ein Afrikaner eine Ausbildung nachweisen können, die den angeblichen
Über-Ansprüchen und Standards in Deutschland Genüge leisten kann ?
Das würde glatt das Bildungswesen untergraben.

Der Grundgedanke ist schon richtig, aber wer Abiturienten mit fremdländischen Wurzeln nach Beendigung der
Schulausbildung ausweist, dem ist nicht zu helfen.
Dafür bleiben dann die Doofen und Faulen (Einheimischen), die keine Lehre bekommen auf Grund schlechter
schulischer Leistungen.
Sozusagen der Hartz IV-Nachwuchs.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#75

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 24.04.2015 12:46
von Sperrbrecher | 1.663 Beiträge

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #74

Wie soll denn dann ein Araber oder ein Afrikaner eine Ausbildung nachweisen können,
die den angeblichen Über-Ansprüchen und Standards in Deutschland Genüge leisten kann ?
r

Über http://anabin.kmk.org/ kann jeder selbst feststellen, welche Abschlüsse anerkannt werden.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


nach oben springen

#76

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 24.04.2015 12:51
von Heckenhaus | 5.158 Beiträge

Gut, dann bringe man das den Leuten vor Ort bei, damit sie nicht als Reinigungskraft enden müssen.

.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#77

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 24.04.2015 12:56
von Grstungen386 | 597 Beiträge

b208 Recht haste, die völlig undifferenzierte Berichterstattung kotzt mich auch an, Flüchtlinge aus Mazedonien ??, hallo, ist dort Bürgerkrieg, Hungerskatastrophe oder was. Warum wird hier nicht sofort interveniert und wegen grobem Unfug ermittelt ???



nach oben springen

#78

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelfängerländermeer

in Themen vom Tage 24.04.2015 12:59
von Sperrbrecher | 1.663 Beiträge

Zitat von linamax im Beitrag #67
Also , Peter den Dachboden leer räumen .

Ganz so einfach dürfte das nicht sein, denn für die Unterbringung dieser Menschen
müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden (u.a. keine Gasheizung oder
Gaskocher, fester Fußboden, kein Teppichboden und einiges andere).

Daraus resultieren ja auch die Unmöglichkeiten vieler Kommunen, kurzfristig Unterkünfte bereitzustellen.


Wie war die allgemeine Stimmung in der DDR ? Sie hielt sich in Grenzen !


nach oben springen

#79

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelfängerländermeer

in Themen vom Tage 24.04.2015 13:12
von turtle | 6.961 Beiträge

Bei allem Verständnis der Flüchtlinge für ein besseres Leben geht es so nicht das jeden Tag hunderte in Europa Stranden. Mehr wie ein stranden wird es für viele auch nicht werden. Die Mehrheit hat ein völlig verkehrtes Bild vom Leben in Europa. Die Sozialleistungen locken, welche Ihnen nach Erzählungen paradiesisch vorkommen müssen. Sogar der restliche Clan denkt es bleibt noch genügend Geld für sie übrig Die Realität sieht doch anders aus ,oft nicht ausgebildet haben sie keine Chance auf dem Arbeitsmarkt ,so werden sie in der Grauzone bleiben .Möchte ich jetzt spezifisieren ,mag jeder selber einstufen. Die Schleußer die am Geschäft mit dem Elend profitieren, werden das die Rettung und Übernahme aufgestockt wird, auch als Argument benutzen um die“ Überfahrt“ zu verharmlosen. Ich war schon in einigen afrikanischen Ländern gewesen. Die Mentalität speziell mit den nordischen europäischen Ländern nicht vergleichbar. Das ist doch gut für uns mit den anderen Kulturen und Mentalitäten sowie Religionen höre ich oft. Meine Meinung dazu, nur bedingt. Unbegrenzt aufnehmen, bedeutet auch unbegrenzt Steuern dafür ausgeben. Menschen die verfolgt werden oder aus Kriegsgebieten flüchten in Ordnung, Doch auch nur solange bis Ihnen keine Gefahr mehr droht. Ausnahme jemand kommt ohne unsere Sozialleistungen aus, und kann seinen Unterhalt auf legalen Weg bestreiten. Zurück zu Afrika, Jahrhunderte wurde dieser Kontinent von Europäern ausgeplündert, eine moralische Pflicht zur Hilfe und Wiedergutmachung müssen wir haben. Auf der anderen Seite haben die meisten Afrikaner immer noch Schwierigkeiten aus eigener Kraft ihre Bodenschätze zu nutzen. Stammesfehden, Korruption, ethnische Konflikte, Politiker mit Größenwahn sowie verschiedene Religionen deren Anhänger sich oft brutal bekämpfen. das ist auch Afrika. Der Hebel für ein besseres Afrika muss in Afrika angesetzt werden. Da muss den Menschen eine bessere Zukunft geschafft werden. Mit den Milliarden die Europa jetzt für die Flüchtlinge aufkommen muss, dieses Geld in erster Linie erst einmal in die Herkunftsländern investieren um Ausbildung und Kow-How zu verbessern wäre meiner Meinung wichtiger. So könnte man die Zuwanderung nach Europa eindämmen. Ansonsten bleibt alles wie es ist , geht der Zustrom ungehindert weiter. Die Strukturen der Schlepper und Schleußer müssen zerstört werden, und ihre Schiffe vorher vernichtet werden. Auch wenn einige Scheinheilig so tun oh die armen Menschen denen muss doch geholfen werden, und auf die Frage „würden sie einen Flüchtling bei sich aufnehmen“ mit ja antworten. würden die Mehrheit anders reagieren wenn der Afrikaner vor ihrer Tür steht. Ich bin ehrlich ich nehme keinen auf.


LO-Wahnsinn, Mani, Sperrbrecher und Pit 59 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.04.2015 13:36 | nach oben springen

#80

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 24.04.2015 13:13
von eisenringtheo | 9.191 Beiträge

Ich muss sagen, ich bin bei diesem Thema (auch) ratlos..
Mir kommt immer Umbokko Mutombo in den Sinn, wenn hier in diesem Thread lese...

Theo


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Perversität in der Kunst oder politische Erpressung ?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Heckenhaus
76 30.06.2016 18:51goto
von damals wars • Zugriffe: 1985
"Privat geht vor Katastrophe"
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Moskwitschka
39 08.12.2016 13:02goto
von Hanum83 • Zugriffe: 3059
Nach 25 Jahren - Wer ist das Volk?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Moskwitschka
239 29.12.2014 12:46goto
von Barbara • Zugriffe: 8223
Gedanken eines DDR-Bürgers zum Tag der deutschen Einheit
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Schuddelkind
102 11.10.2014 20:23goto
von damals wars • Zugriffe: 5118

Besucher
26 Mitglieder und 74 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1066 Gäste und 100 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558786 Beiträge.

Heute waren 100 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen