#381

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 10.08.2016 20:44
von suentaler | 1.923 Beiträge

Gaddafi hatte vor in Afrika einen Golddinar einzuführen, also eine goldgedeckte Währung einer eigenen von Rothschild unabhängigen Zentralbank. Das war der Grund, warum er weg mußte und dazu wurde eine "Revolution" angezettelt.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
zuletzt bearbeitet 10.08.2016 20:45 | nach oben springen

#382

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 10.08.2016 21:47
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #370

Es gab eine Rebellion gegen den Diktator. Die Aufständischen mußten lange um Hilfe bitten. Erst als Gaddhafi dabei war, sein eigenes Volk abzuschlachten, erbarmte sich Frankreich. Die USA zögerten noch, wegen ihres Desaster im Irak.
Ergo, die Realität ist nicht schematisch.


Wderspruch, ohne ausländische Hilfe für die Rebellen wäre es nicht zu "Schlachtzenen" gekommen. Weil eben die Rebellen "5.Kollone" einer fremden Macht waren wurde es ein grausamer Bürgerkrieg. Ich denke ohne ausländische Unterstützung hätte es garkeine Rebellion gegeben.



suentaler und Heckenhaus haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#383

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 10.08.2016 22:25
von bürger der ddr | 3.639 Beiträge

Für mich keine Katastrophe, es ist kein "Schicksalsschlag", sondern einfach nur ein in Kauf genommenes Risiko!
"Wer sich in gefahr begibt, kann darin umkommen!"
Mein Mitleid hält sich da sehr stark in Grenzen....



nach oben springen

#384

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 10.08.2016 22:39
von Hanum83 | 4.796 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #382
Zitat von Freienhagener im Beitrag #370

Es gab eine Rebellion gegen den Diktator. Die Aufständischen mußten lange um Hilfe bitten. Erst als Gaddhafi dabei war, sein eigenes Volk abzuschlachten, erbarmte sich Frankreich. Die USA zögerten noch, wegen ihres Desaster im Irak.
Ergo, die Realität ist nicht schematisch.


Wderspruch, ohne ausländische Hilfe für die Rebellen wäre es nicht zu "Schlachtzenen" gekommen. Weil eben die Rebellen "5.Kollone" einer fremden Macht waren wurde es ein grausamer Bürgerkrieg. Ich denke ohne ausländische Unterstützung hätte es garkeine Rebellion gegeben.



Denkt ihr eventuell auch mal daran das den Rebellen auch ganz ohne ausländische Hilfe ihre Despoten langsam mal zum Hals raushängen konnten/können?


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Freienhagener und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#385

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 10.08.2016 23:38
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #384
Zitat von SET800 im Beitrag #382
Zitat von Freienhagener im Beitrag #370

Es gab eine Rebellion gegen den Diktator. Die Aufständischen mußten lange um Hilfe bitten. Erst als Gaddhafi dabei war, sein eigenes Volk abzuschlachten, erbarmte sich Frankreich. Die USA zögerten noch, wegen ihres Desaster im Irak.
Ergo, die Realität ist nicht schematisch.


Wderspruch, ohne ausländische Hilfe für die Rebellen wäre es nicht zu "Schlachtzenen" gekommen. Weil eben die Rebellen "5.Kollone" einer fremden Macht waren wurde es ein grausamer Bürgerkrieg. Ich denke ohne ausländische Unterstützung hätte es garkeine Rebellion gegeben.



Denkt ihr eventuell auch mal daran das den Rebellen auch ganz ohne ausländische Hilfe ihre Despoten langsam mal zum Hals raushängen konnten/können?

Na dann sieh dir mal an, wie grausam und despotisch Gaddafi zu seinem Volk war.

1. Es gab keine Stromrechnung in Libyen. Strom war kostenlos für alle Bürger.

2. Es gab keine Zinsen auf Kredite. Die staatlichen Banken vergaben Darlehen an alle Bürger zu null Prozent Zinsen per Gesetz.

3. Ein Heim/Zuhause zu haben galt als ein Menschenrecht in Libyen.

4. Alle Frischvermählten in Libyen erhielten 50.000 US-Dollar. Dieses Geld sollte den Menschen ermöglichen ihre erste Wohnung zu kaufen. Die Regierung wollte so zum Start einer Familie beitragen.

5. Bildung und medizinische Behandlungen waren frei in Libyen. Bevor Gaddafi an die Macht kam konnten nur 25 Prozent der Libyer lesen. Heute liegt die Zahl bei 83 Prozent.

6. Wollten Libyer in der Landwirtschaft Karriere machen, erhielten sie Ackerland, eine Bauernhaus, Geräte, Saatgut und Vieh als Schnellstart für ihre Farmen und das alles kostenlos.

7. Wenn Libyer keine Ausbildung oder medizinische Einrichtungen finden konnten die sie benötigten, hatten sie die Möglichkeit mit der Hilfe staatlicher Gelder ins Ausland zu gehen. Sie bekamen 2.300 USD im Monat für Unterkunft und Auto gezahlt.

8. Wenn ein Libyer ein Auto kaufte, subventionierte die Regierung 50 Prozent des Preises.

9. Der Preis für Benzin in Libyen betrug 0,14 $ (12 Rappen oder ca. 0,10 Euro) pro Liter.

10. Wenn ein Libyer keine Arbeit bekam nach dem Studium, zahlte der Staat das durchschnittliche Gehalt des Berufs in dem er eine Arbeit suchte, bis eine fachlich adäquate Beschäftigung gefunden wurde..

11. Libyen hat keine Auslandsschulden und ihre Reserven in Höhe von 150.000.000.000 $ haben die Okkupationsmächte unter sich aufgeteilt.

12. Ein Teil jeden libyschen Öl-Verkaufs wurde direkt auf die Konten aller libyschen Bürger gutgeschrieben.

13. Mütter, die ein Kind gebaren, erhielten 5.000 US-Dollar.

14. 25 Prozent der Libyer haben einen Hochschulabschluss.

15. Gaddafi startete Das „Great-Man-Made-River-Projekt“ (GMMRP oder GMMR, dt. Großer menschengemachter Fluss-Projekt) in Libyen. Es ist das weltweit größte Trinkwasser-Pipeline-Projekt für eine bessere Wasserversorgung von Bevölkerung und Landwirtschaft.


Gott sei Dank haben Nato und Rebellen das libysche Volk davon befreit.


https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2...am-war-gaddafi/
PS: Für die Quellen-Nörgler, diese Auflistung gibt es auch auf anderen Seiten.


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
Pitti53, Rainer-Maria Rohloff, IM Kressin, bürger der ddr, Heckenhaus und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#386

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 11.08.2016 07:30
von SET800 | 3.104 Beiträge

Ja, das war doch das despotische Verbrechen, zivile Güter auf dem Weltmarkt für sein Land und Bürger kaufen statt aus UK und USA nur Schatzanweisungen und Rüstungsgüter.

Übrigens den "Beweis" für Lockerbie finde ich sehr merkwürdig, irgendwo in Schottland das 4mm x 3mm kleine Reststück einer intergrierten Schaltung aus einem Cassettenrekorder.....



zuletzt bearbeitet 11.08.2016 07:32 | nach oben springen

#387

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 11.08.2016 10:06
von Hanum83 | 4.796 Beiträge

Flüchtlingsdrama im Mittelmeer (20)
Alles löblich.
Mein Opa Baujahr 1890 meinte auch, wenn er ehrlich sei dann ging es ihm am besten Mitte der 30er Jahre, wirtschaftlich, obwohl der aus der sozialdemokratischen Arbeiterbewegung kam.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
Freienhagener und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.08.2016 10:06 | nach oben springen

#388

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 11.08.2016 10:08
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #387
http://www.forum-ddr-grenze.de/t14028f107-Fluechtlingsdrama-im-Mittelmeer-19.html#msg559017
Alles löblich.
Mein Opa Baujahr 1890 meinte auch, wenn er ehrlich sei dann ging es ihm am besten Mitte der 30er Jahre, wirtschaftlich, obwohl der aus der sozialdemokratischen Arbeiterbewegung kam.


Gibt es diesen Wanderverein überhaupt noch?


nach oben springen

#389

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 11.08.2016 10:14
von Hanum83 | 4.796 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #388
Zitat von Hanum83 im Beitrag #387
http://www.forum-ddr-grenze.de/t14028f107-Fluechtlingsdrama-im-Mittelmeer-19.html#msg559017
Alles löblich.
Mein Opa Baujahr 1890 meinte auch, wenn er ehrlich sei dann ging es ihm am besten Mitte der 30er Jahre, wirtschaftlich, obwohl der aus der sozialdemokratischen Arbeiterbewegung kam.


Gibt es diesen Wanderverein überhaupt noch?



Ich schrieb von einem Mann der 1918 28 Jahre alt war, da war dieser Verein unter Karl Liebknecht sicherlich ein anderer als heute.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.08.2016 10:16 | nach oben springen

#390

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 11.08.2016 10:18
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von Hanum83 im Beitrag #389
Zitat von Rostocker im Beitrag #388
Zitat von Hanum83 im Beitrag #387
http://www.forum-ddr-grenze.de/t14028f107-Fluechtlingsdrama-im-Mittelmeer-19.html#msg559017
Alles löblich.
Mein Opa Baujahr 1890 meinte auch, wenn er ehrlich sei dann ging es ihm am besten Mitte der 30er Jahre, wirtschaftlich, obwohl der aus der sozialdemokratischen Arbeiterbewegung kam.


Gibt es diesen Wanderverein überhaupt noch?



Ich schrieb von einem Mann der 1918 28 Jahre alt war, da war dieser Verein unter Karl Liebknecht sicherlich ein anderer als heute.


Gehörte Karl Liebknecht,nicht der Kommunistischen Partei Deutschlands an.


nach oben springen

#391

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 11.08.2016 10:53
von coff | 710 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #390


Gehörte Karl Liebknecht,nicht der Kommunistischen Partei Deutschlands an.


Das ist eine Frage des Zeitpunktes...

Seit 1900 Mitglied der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, war er von 1912 bis 1916 einer ihrer Abgeordneten im Reichstag, wo er den linksrevolutionären Flügel der SPD vertrat. Ab 1915 bestimmte er zusammen mit Rosa Luxemburg wesentlich die Linie der Gruppe Internationale. 1916 wurde er aufgrund seiner Ablehnung der Burgfriedenspolitik aus der SPD-Fraktion ausgeschlossen

Zum Jahreswechsel 1918/19 war Liebknecht einer der Gründer der Kommunistischen Partei Deutschlands.


Rostocker, IM Kressin und Ährenkranz haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#392

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 29.08.2016 16:24
von Pit 59 | 10.156 Beiträge

Italienische Küstenwache rettet 1.100 Flüchtlinge

Die Reise über das Mittelmeer ist die wichtigste Route nach Europa. Am Wochenende wurden in der Straße von Sizilien Dutzende Boote gestoppt. Die italienische Küstenwache hat am Sonntag rund 1.100 Flüchtlinge aus Booten im Mittelmeer in Sicherheit gebracht. Sie seien in der Straße von Sizilien aus acht Schlauchbooten, zwei Kähnen und einem größeren Boot gerettet worden, teilte die Küstenwache mit.
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgesc...enwache-rettung

P.S. Italien ist aber nicht Ihr Ziel


Rainer-Maria Rohloff, IM Kressin, bürger der ddr und Ährenkranz haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#393

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 29.08.2016 17:30
von Heckenhaus | 5.155 Beiträge

Da diese Boote, wie im TV gezeigt wurde, straff mit Motorkraft fahren, also keineswegs in Not sind, wäre eine
Umkehr unter Anwendung von Zwang durchaus angemessen.

Von Seenot ist jedenfalls keine Spur.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Pit 59, Rainer-Maria Rohloff, IM Kressin, bürger der ddr, 1941ziger und Ährenkranz haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#394

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 30.08.2016 07:30
von Pit 59 | 10.156 Beiträge

Italien rettete rund 6.500 Flüchtlinge vor Libyen aus Seenot

Die italienische Küstenwache hat am Montag rund 6.500 Flüchtlinge aus Seenot im Mittelmeer gerettet. Das Kommandozentrum habe 40 Rettungseinsätze koordiniert und sei tausenden Schutzsuchenden vor Libyen zur Hilfe gekommen, erklärte die Küstenwache im Internetdienst Twitter. Damit war es einer der intensivsten Rettungstage der vergangenen Jahre.


IM Kressin, bürger der ddr und Ährenkranz haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#395

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 30.08.2016 08:33
von Rainer-Maria Rohloff | 1.379 Beiträge

Was mich einmal interessiert, wo werden eigentlich diese vielen, vielen schwarzen(oder pigmentierten) Menschenkinder in Italien eigentlich untergebracht? Etwa gleich in deren Groß-Kleinstädten, Dörfern ähnlich wie bei uns oder wo? Und bekommen diese auch gleich Taschengeld?

Rainer-Maria

Und einen guten Tag allen ins Forum



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#396

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 30.08.2016 09:13
von Heckenhaus | 5.155 Beiträge

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #395
Was mich einmal interessiert, wo werden eigentlich diese vielen, vielen schwarzen(oder pigmentierten) Menschenkinder in Italien eigentlich untergebracht?...

Einfach mal im web rumgucken, die streuen durch Italien, das es die Hunde graut.

http://derstandard.at/2000042581259/Reko...otstand-in-Como

Gelegentlich dann mal ein Versuch, eine Grenze zu durchbrechen usw

http://www.epochtimes.de/politik/europa/...h-a1919128.html

Die Migranten wollen NUR weiter nach Nordeuropa. Sozusagen wünsch dir was in größerem Stil.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
bürger der ddr, Rainer-Maria Rohloff, Ährenkranz und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#397

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 30.08.2016 09:19
von eisenringtheo | 9.184 Beiträge

Nein, die fahren nach Como an die Schweizer Grenze und kommen nicht weiter. Nur wer einen Asylantrag in der Schweiz machen will, darf in die Schweiz.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/fl...-a-1109874.html
http://www.nzz.ch/schweiz/fluechtlingsla...route-ld.110760
Alle wollen nach Deutschland.Selbst dieser Flüchtling ging lieber nach Italien zurück, als in der Schweiz Asyl zu verlangen:

Theo


Ährenkranz und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#398

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 30.08.2016 09:49
von bürger der ddr | 3.639 Beiträge

Wann hört diese "Auffischerei" endlich auf?
Diese Aktionen arbeiten den Schleusern in die Hände und von Seenot würde ich da nicht sprechen!



Rainer-Maria Rohloff, Ährenkranz und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#399

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 30.08.2016 10:02
von Heckenhaus | 5.155 Beiträge

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #398
Wann hört diese "Auffischerei" endlich auf?
Diese Aktionen arbeiten den Schleusern in die Hände und von Seenot würde ich da nicht sprechen!

Man fischt 20 km vor der Küste Libyens, 276 km ! von Lampedusa (IT) entfernt.

https://www.luftlinie.org/Lampedusa/Tripoli

Das ist einfach nur krank.
.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
bürger der ddr, 1941ziger, Pit 59, Rainer-Maria Rohloff, Ährenkranz und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#400

RE: Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

in Themen vom Tage 30.08.2016 11:56
von coff | 710 Beiträge

Ursache und Wirkung


Ährenkranz, bürger der ddr und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Perversität in der Kunst oder politische Erpressung ?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Heckenhaus
76 30.06.2016 18:51goto
von damals wars • Zugriffe: 1985
"Privat geht vor Katastrophe"
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Moskwitschka
39 08.12.2016 13:02goto
von Hanum83 • Zugriffe: 3029
Nach 25 Jahren - Wer ist das Volk?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Moskwitschka
239 29.12.2014 12:46goto
von Barbara • Zugriffe: 8219
Gedanken eines DDR-Bürgers zum Tag der deutschen Einheit
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Schuddelkind
102 11.10.2014 20:23goto
von damals wars • Zugriffe: 5114

Besucher
23 Mitglieder und 95 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1276 Gäste und 103 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558600 Beiträge.

Heute waren 103 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen